Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Realist55
★★★★★

Mitglied [2206]

Was ist nur auf deutschen Straßen los ?!

Grade jetzt in der dunklen Jahreszeit häufen sie sich wieder auf deutschen Straßen, die Blindflieger mit nur einem aktiven Scheinwerfer vorne (von der hinteren Beleuchtung will ich gar nicht anfangen) oder noch besser nur mit einem (!!) Tageslicht - LKW`s machen da keine große Ausnahme und grade die Kapitäne der Landstraße haben ja eine besonders große Verantwortung, immerhin bewegen die eine riesige Masse und wie war das noch in der Physik? Geschwindigkeit x Masse = größtes Schädigungspotential :-(

Was mich auch immer wieder ankotzt, sind die Deppen, die aus einer fahrenden Schlange heraus (zB. hinter einem LKW) an fünfter, sechster oder noch späteren Position zum Überholen ansetzen, um dann alle (!) Fahrzeuge in einem Überholvorgang hinter sich zu lassen, egal ob sich Gegenverkehr nähert, das schaffen die noch, Tschakka !!

Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme im Straßenverkehr? Das scheinen für viele Fremdworte zu sein, an mancher Kreuzung habe ich mir schon einen Kopf wie eine Eule gewünscht, drehbar bis zu 270 Grad, nur um jede Deppenaktion im Voraus erkennen zu können :-(

1

👍

 

👎

-2
[Melden]
Anzeigen

Slava Ukraini! // #StandWithUkraine

Kommentare (9)

HässlicherHe...

Hey, daddy55. Vielleicht hatten die KFZ-Werkstätten Corona bedingt geschlossen oder es kam zu Lieferengpässen von Ersatzteilen aus China.

Jedenfalls gibt es immer wieder komische Gegebenheiten, die über 5 Ecken irgendwie aus Corona oder den Lockdowns resultieren.

(Wie zum Beispiel, dass in Venedig jetzt Delfine schwimmen, weil das Wasser still und sauber geworden ist, da keine Boote mehr fahren und keine Touristen kommen.)
0

👍

 

👎

-3

Antworten

HässlicherHe...

Ps: was hällts du davon, wenn wir nach Corona mal zusammen nach Venedig fahren und dort Händchenhaltend durch die Straßen schlendern. Ich war einmal da, es hat nicht so sehr gestunken, wie alle sagen.
0

👍

 

👎

-3

Antworten

Realist55
★★★★★

Mitglied [2206]

@Hesse:
Die Werkstätten haben auf, selbst gestern eine Standlichtbirne wegen Dienstverweigerung austauschen lassen (nein, das mache ich nicht selbst, weil dazu der komplette Scheinwerfer - Bi-Xenon - ausgebaut werden muss!) und als die Markenwerkstatt dafür nichts haben wollte, habe ich zumindest etwas für die Kaffeekasse dagelassen.

Ich denke mal eher, es liegt entweder an der Gleichgültigkeit vieler Autofahrer oder man scheut den Kostenfaktor, soll ja durchaus etliche geben, die lieber die Mietzahlungen für die Wohnung nicht leisten, als den Fünfer BMW wieder abzugeben ...
0

👍

 

👎

0

Antworten

Slava Ukraini! // #StandWithUkraine

HässlicherHe...

@Realist55:

Ja, jetzt wo ich darüber nachdenke. Wir hatten in der Nachbarstraße auch so einen BMW stehen. Der hatte ein Jahr lang eine Plastiktüte als Fensterersatz. Und ist auch trotzdem damit gefahren. Da haben wir uns immer drüber lustig gemacht: Der Moment wenn du dir einen BMW kaufst, aber für das Fenster war dann kein Geld mehr.

Ich finde es heutzutage eher cool, wenn man sich auch mit einem kleinen Wagen blicken lässt. Weil das dann zeigt, dass man keine Komplexe hat, die man versucht, mit einem Auto auszugleichen. Außerdem weiß eh jeder, wenn ein Assi in einem teuren Wagen sitzt, dann sitzt er auch auf einem haufen Schulden. Es ist vernünftiger sich das zu kaufen, was man sich auch eher leisten kann. Dann ist es halt ein Seat Ibiza, na und? Damit kommt man trotzdem von A nach B.
1

👍

 

👎

0

Antworten

Realist55
★★★★★

Mitglied [2206]

"Der Moment wenn du dir einen BMW kaufst, aber für das Fenster war dann kein Geld mehr."

Alternativ mit einem BMW MPower an der Tanke vorfahren und nicht mehr Sprit als für 5 Euro reintröpfeln lassen ...
0

👍

 

👎

0

Antworten

Slava Ukraini! // #StandWithUkraine

Sharing

J a leider.
Viele können sich das Fahrzeug nicht mehr leisten und fahren mit kaputten Auspüffen (aus denen übelst riechender schwarzer Rauch kommt) oder aus dem Benzin tropft die Leuchten gehen nicht usw.
Viele haben auch eingesehen dass sie ein eigenes Auto gar nicht brauchen.
Viele lehnen auch ein E Auto ab da es ja nicht besser für die Umwelt ist und überhaupt.
Das Busfahren fällt auch flach für viele denn wenn eine Monatskarte schon 70 Euro in der eigenen Stadt (und nur in der) kostet dann fährst Du mit dem Auto billiger. Ausserdem die Bakterienschleuder Bus und dann auch noch die Streiks Fahrzeiten Umsteigezeiten, musst erst mit einem Bus über den Knotenpunkt Zob oder Bahnhof fahren da es keine vernünftigen Streckenführungen gibt, die schneller gehen, z. B. von einem Stadtteil in den anderen ohne Knotenpunkte zu berühren... Aber das würde auch noch immer nicht den Horrorfahrpreis senken... Kostenlose Busfahrtage für alle Menschen sind auch nicht in Sicht. Also:

Wo sind die Vermieter, die den Mietern verbieten, Autos überall abzustellen (in 4 Reihen inzwischen vor den Wohnblöcken...). Und wo sind die Vermieter die stattdessen schon gleich im Mietvertrag Carsharing bzw. Leihwagen (nur für ihre Mieter) anbieten. Dann entfällt die horrende Kautionssumme bei Sixt Hertz und Co und der Umstand des Wagenabholens und Wagenabgebens... Vermieter könnten die Mieter bei Einzug ja entscheiden lassen, ob sie eine kleine Dauerautokaution zahlen möchten und dann kann man die Leihwagen (z. B. pro 4 Miethaushalte 1 Fahrzeug) einfach fahren wann immer die frei sind und die tatsächliche Benutzung wird mit einer geringen Minigebühr am Jahresende geteilt und auf alle nutzenden Mieter gerecht und gleichmäßig verrechnet. Wo sind solche Vermieter. Die natürlich auch die genauen Zahlen pro Jahr offenlegen wie KFZ Versicherung Steuer Autoanschaffpreis Instandhaltungpreis Reparaturen ? Dann würde das ganz genau ohne Profitmache ausgerechnet welche Gebühren im folgenden Jahr anfallen würden/könnten/müssten. Man ist ja nicht verpflichtet das Auto dann zu nutzen-aber man kann es, sofern man die einmalige Dauerautokaution bei Einzug mitzahlte (nicht so einen Horroreintrittspreis wie herkömmliche Carsharingbetriebe...).

Die Mieter könnten sich in Listen eintragen wann sie die Autos haben wollen und man spricht sich ab oder je nachdem, wie viele Stunden einer das KFZ schon hatte, hat er eine Sperre und der andere wird bevorzugt, wenn man sich nicht einigen kann. Das wäre doch fair.
Oder Elektroroller, könnten sie auch anbieten, die Vermieter. Dann würden die wenigstens auch wieder in die eigene Garage gestellt werden nach Benutzung durch die eigenen Mieter und nicht auf den Wegen herumfliegen.

Die Vermieter haben so viel Potential. Wo sind solche Vermieter?
0

👍

 

👎

-2

Antworten

Bowcat
★★★

Mitglied [254]

Was Vermieter heutzutage alles sollen ist sagenhaft! Sozialamt spielen und jetzt noch Umweltbeauftragter, Carsharingverwalter und Rollervermieter.

Warum nicht gleich noch die Kinder betreuen und morgens ne Tüte mit frischen Brötchen vor die Tür stellen?

Im Ernst:

Vermieter sind Unternehmer und keine Wohlfahrtsunternehmen! Außerdem sind die Mieterschutzgesetze in D. bereits mehr als großzügig ausgelegt so das man sich als Vermieter oft fragt was einen eigentlich geritten hat bei der Entscheidung vermieten zu wollen.
1

👍

 

👎

0

Antworten

Slava Ukraini!

Sharing

So eben wieder mal Rumgehupe. Also aus dem Fenster gucken. Wie beschissen können Personen sich eigentlich verhalten. Hoffentlich verdampfen die bald von diesem Planeten es wird Zeit diese Beschissenen. Ein Autofahrer der ein Hupkonzert veranstaltete stehend mit seinem Auto, mitten auf der Zweispurstrasse, hinter dem na klar schon eine mega Schlange. Warum das Hupkonzert?? Weil er zu blöde war den Rückwärtsgang einzuschalten und ein kleines Ministück rückwärts zu fahren- da war sehr viel Platz denn der Hintermann hinter dem Hupkonzertveranstalter war in der Lage gewesen ausreichend Abstand zum Vorfahrzeug zu halten so wie es sich ja auch gehört... Wozu der Hupkonzerteveranstalter ja nicht in der Lage war sonst hätte es keines Hupkonzertes bedurft, er hätte dann nämlich den Fahrer vom Vorauto mit dem Rückwärtseinparkwunsch in Ruhe einparken lassen können und einfach überholen können... Nun wollte also das vor dem SUV stehende Auto korrekt rechts blinkend rückwärts in eine Parklücke einparken, was ihm aber durch den Hupkonzertverantalter im SUV natürlich verwehrt wurde. Also Rumgekreische Rumagressive dass sogar die Zuschauer hohen Blutdruck davon bekommen. Wie beschissen können sich SUV Fahrer bloß verhalten... Hoffentlich sind die bald weg vom Planeten ganz ehrlich. Dafür gehe ich sogar auch liebend gerne noch in so einige Lockdowns wenn bloß die ganzen egoistischen Vollidioten die die Allgemeinheit extrem nerven und stören, endlich vom Planeten verschwinden. Wieso kann man solche Vollidioten nicht anzeigen online Plattform Blaulicht zum Beispiel.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von John F.u.r.z am 03.09.2021, 20:13 Uhr.

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben