... Mehr Infos >>>

Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Lumpy Dreisth...

Ö-reich auf dem Weg zum Ostblockniveu!

Wie kann es sein, das bei einem schweren Motorradunfall der offensichtlich von einem PKW
Lenker/in verursacht wird, die Polizei keine Unfallspuren aufnimmt und einfach anführt, das bei Deren Eintreffen die Fahrzeuge bereits entfernt
waren und daher eine Spurensicherung nicht mehr
möglich war.
Der Motorradfahrer überlebt mit viel Glück und trägt schwere Verletzungen davon.
Einige Monate später wird das Strafverfahren eingestellt, und dabei hat es anscheinend niemanden interessiert wie sich der Unfall tatsächlich ereignet hat.
Tatsache aber ist, das von der Feuerwehr keine Fahrzeuge entfernt wurden, und die Polizei schon vor der Feuerwehr an der Unfallstelle war.
Was denkt sich ein Feuerwehrmann dabei, wenn Dieser sieht das hier keine Spuren aufgenommen
werden und die Unfallstelle nicht vermessen wird?
Was macht die Volksanwaltschaft in so einem Fall, wenn man all die Dokumente übermittelt und wissen möchte ein derartiges Handeln/ nicht Handeln die Menschenrechte verletzt? Die machen nichts!
Was geschieht mit einer Beschwerde an das Landespolizeikommando übermittelt durch den damaligen unabhängigen Verwaltungssenat?
Hierbei ist wegen einer versäumten und bereits verstrichenen Frist eine Behandlung nicht vorgesehen.
Der Ostblock kann’s kaum besser!

0

👍

 

👎

0
[Melden]
Anzeigen

Die Diskussion zu diesem Thema wurde geschlossen

Klicke hier, um ein neues Thema zu starten!

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben