Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Veloso

Führerschein!

Gestern in der Fahrschule:

Man nehme an, man fahre 100 Km/h nachts über ne Landstraße. Plötzlich kommt ein Reh. Was macht man nun?

Richtig: Lenker gerade halten und Reh wohlmöglich umbringen.


Wie bescheuert kann man nur sein?! 1. fährt man nicht mit 100 nachts über Landstraßen und 2. muss man Handbremse ziehen, um das Reh nicht zu verletzen. Falls einem selbst WAS PASSIERT: WÄR MAN MAL NICHT 100 GEFAHREN!! Für eigene Dummheit sollen Wildtiere nicht leiden.


Ganz ehrlich, dann fahr ich, wenn ich meinen Lappen hab, auch Nachtfußgänger geradeaus um. Denn ich darf ja nicht bremsen......

1

👍

 

👎

0
[Melden]

Kommentare (22)

lukas
★★★★★

Mitglied [1862]

Warum sollte man denn nicht 100 fahren?
3

👍

 

👎

0

Antworten

Alexander Ovechkin - https://youtu.be/E82oUXP6Hng

EeN

Ich habe mit diesem Gedanken auch richtige Probleme. Erleben möchte ich das auch niemals.

Du musst du nicht einmal 100 fahren, selbst 50/60 kmh können bei einem Aufprall dein Fahrzeug massiv schädigen und das tierische/menschliche Leben derart verletzen, dass du die Morgensonne nicht mehr siehst.
Wenn der Supergau eintritt, musst du also unweigerlich draufhalten, weil du sonst durch Brems-/Ausweichmanöver nicht nur das Tier, sondern auch dein und das Leben anderer Verkehrsteilnehmer in Gefahr bringst. Schon alleine die Schrecksituation auf beiden Seiten - Mensch/Tier - reagiere da mal mustergültig...

Es stehen an Waldgebieten und Feldern Schilder "Wildwechsel", an denen jeder seine Geschwindigkeit anpassen sollte - egal ob Nacht oder Tag.

Und du musst dich genau jetzt fragen, wozu du die Fahrerlaubnis überhaupt machst. Denn dein letzter Satz würde mir schon Angst machen und ich stell mir die Frage, ob du überhaupt reif dafür bist.
2

👍

 

👎

-1

Antworten

Brathuhn

Ich weiß. Das sagen die immer in der Fahrschule, wie ich gehört habe. Und wie ich ebenfalls gehört habe handhaben das Leute für gewöhnlich so; Wenn sie dich in der Prüfung fragen, sagst du draufhalten und drüberfahren aber im echten Leben machst du das nicht.
Das ist wie damals in der Schule im Philosophieunterricht. In der Prüfung schreibst du, was der Lehrer hören will um deine 1 zu bekommen, aber denken tust du dann trotzdem, was du willst.
1

👍

 

👎

0

Antworten

Veloso

@Brathuhn: Ganz genau
1

👍

 

👎

0

Antworten

Veloso

@EeN: Ich weiche nach links aus und mach Vollbremsung, durch das Ausweichen springt das Tier weg und die hinter mir haben freie Bahn. So wird niemand geschädigt.
1

👍

 

👎

0

Antworten

EeN

@Veloso:

Was machst du, wenn der hinter dir das Tier nicht sieht und zum Überholen ansetzt und du gerade ausweichen möchtest? Ich denke bei solchen Szenarien immer gleich weiter. Selbst das Aufblinken kann gefährlich sein und du weißt ja nicht, ob mehrere Tiere hinterherkommen.

Okay, ich wünsche das wirklich niemandem.
1

👍

 

👎

0

Antworten

Der Klugschei...

Laut Umweltbundesamt (siehe deren Internetauftritt) soll man 80 km/h auf Landstraßen fahren.
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Veloso

@EeN: Wenn ich ne Vollbremsung mach, wird mich wohl keiner überholen.
1

👍

 

👎

0

Antworten

TickTack

Totaler Schwachsinn mit dem draufhalten aufs Tier finde ich. Wenn es irgendwie geht würde ich immer ausweichen. Und dann gibt es Leute die fahren einfach alles platt was sich bewegt. Wie zum Beispiel die Busfahrer bei uns, Letztes jahr wurde ich 3 mal Zeuge wie Tauben platt gefahren wurden, weil sie nicht schnell genug Platz gemacht haben. Tauben sind zwar vielleicht nicht die hellsten Tiere, aber plattfahren muss man sie deswegen trotzdem nicht. Und auch Stech-Viecher und anderes Getier werden von mir meistens, wenn es irgendwie geht lebend raus gelassen...Alles andere finde ich unnötig. Da muss mir schon eine Wespe oder so tierisch auf den Sack gehen das ich drauf haue.
1

👍

 

👎

0

Antworten

Veloso

@TickTack: Danke für deinen Kommentar!! Du hast absolut recht!

Zumindest sollte man stark bremsen. Auf gutefrage.net scheint auch jeder eher das Reh zu töten wollen. Aber jeder bekommt seine gerechte Strafe, solchen Menschen wünsche ich selbst den Tod, wenn das Glas ihr Gesicht zerschneidet.
1

👍

 

👎

0

Antworten

Werbehasser

Ich habe schon ein Reh und ein armes Wildschwein auf den Gewissen. Wenn du im Dunkeln plötzlich vor so einem Tierchen stehst hast du nicht wirklich die Zeit groß zu überlegen, deine Reflexe machen das für dich. Hab gebremst, gelenkt, gemacht, getan in den wenigen Sekundenbruchteilen und es hat trotzdem geknallt. Das ist was passiert. Kein Platz und keine Zeit für philosophische Abwägungen.
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Anna

Bitte, bitte. Mach mit dieser Einstellung nie einen Führerschein.
Für welche TIERE du bei drohender Kollision bremsen solltest, hat etwas mit deiner eigenen Sicherheit zu tun. Ein Reh oder Hase platzt vor deiner Motorhaube auseinander. Ein ausgewachsener Keiler oder eine Kuh dagegen richtet Schaden an, der dir gefährlich werden kann, wenn sie zum Beispiel die Windschutzscheibe durchbrechen und du nen Huf oder Horn ins Gesicht bekommst. Daher solltest du daher das Risiko in Kauf nehmen, auszuweichen. Ich sage Risiko, weil die meisten Fahrer sich dabei überschlagen und am Ende auf dem Dach landen. Deswegen sollte man auch nicht für "Klein"tier ausweichen, wenn sie zu plötzlich auftauchen.
Menschen sind generell nicht zu überfahren, weil sie etwas anderes als Tiere sind.
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Dr. Dre
★★

Mitglied [78]

@Anna:

Warum zum Teufel sind Menschen etwas anderes?! Sind sie etwa "mehr wert"? Tiere sind die besseren Menschen!
Natürlich muss man abwägen und für ein Kaninchen einen riesen Unfall in Kauf nehmen ist sicherlich absurd, aber wenn ich so etwas für einen Hund nicht riskieren darf/kann, dann mache ich das für einen Menschen auch nur dann, wenn es die Situation absolut zulässt, ansonsten kann man die selbsternannte 'Krönung der Schöpfung' genauso von meinem Kühler kratzen wie den Hund. Für mich ist der Mensch ganz sicher nichts Besonderes und verdient in keinster Weise eine Sonderbehandlung.
1

👍

 

👎

0

Antworten

§ ~ Prof. Dr. iur. Holm Putzke * 1973; deutscher Jurist, Hochschullehrer und Politiker (CSU) ~ §

Veloso

@Werbehasser: Wenigstens hast du Dich bemüht!
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Veloso

@Dr.+Dre: SO IST ES!!! Es gibt also doch noch vernünftige Menschen!
1

👍

 

👎

0

Antworten

EeN

@Veloso:
Vernunft fängt da an, wo du NICHT bremst, wenn "unangekündigt" ein Tier auf die Straße springt, währenddessen hinter dir Fahrzeuge fahren und wo du NICHT ausweichst, weil du damit rechnen musst, dass gerade in diesem Moment ein Fahrzeug hinter dir zum Überholen ansetzt, weil der FZ-Führer das Tier gar nicht gesehen hat. Und das in der Nacht noch unter Kontrolle zu haben, DAS ist vorbildlich und VORAUSSCHAUENDES FAHREN!

Was du machst, wenn du ganz alleine bist, ist eigentlich Schnuppe.
Wenns knallt und du eingeklemmt im Wagen hängst, kannst du froh sein, wenn ein Vorbeifahrender den Notruf wählt... DAS ist auch nicht selbstverständlich!
1

👍

 

👎

0

Antworten

Veloso

@EeN: Die Rehe können doch nichts dafür, wenn das ihr Revier 'verstraßt' wird. Also fahr verdammt nochmal aus Rücksicht LANGSAM. Dann passiert das erst gar nicht.
1

👍

 

👎

0

Antworten

EeN

@Veloso:

Ja klar, der Situation entsprechend langsam, das habe ich dir weiter oben bereits verklickert!
Du lerne erst mal Fahren und dann schreibst du noch mal. Selbt 60 km/h können nachts auf der Landstraße fast schon zu schnell sein, du wirst dich noch umgucken.
1

👍

 

👎

0

Antworten

Veloso

@EeN: Deshalb nur 59 Km/h
1

👍

 

👎

0

Antworten

sanny
★★★★★

Mitglied [1039]

Tempo 100 ist doch Ausreichend,
langt auch um sich /oder vielmehr
andere Tot zu fahren .
Meist sind die zu schnell ,und auch
Rücksichtslos. Es sind zu viele Autos
auf der Straße/ Autobahn .
0

👍

 

👎

0

Antworten

Mein Altersruhe Sitz Toskana

REP 71

Tja, dann gibt es wieder Rehrücken zum Mittag!
0

👍

 

👎

-1

Antworten

sanny
★★★★★

Mitglied [1039]

Bei uns nicht !
1

👍

 

👎

0

Antworten

Mein Altersruhe Sitz Toskana

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben