Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Drecks Apple

Apple ist der letzte dreck

Ey Alter mein scheiß Mac Computer regt mich so auf stendig geht irgendwas nicht Scheiß Apple Apple bring ständig neue Updates raus so das min iMac langsam Kaputt geht apple ist und bleibt der letzte müllhaufen den es jeh gegeben hat.

1

👍

 

👎

-2
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (20)

flagada
★★

Mitglied [65]

So hatte ich auch erst gedacht und war fest entschlossen, mir nie wieder ein iPhone zu kaufen. Jetzt habe ich seit vergangenen Sommer ein Samsung Galaxy S9 und bin gar nicht mehr so fest entschlossen, mir nie wieder ein iPhone zu kaufen.
Beim iPhone ist es halt blöd, dass man Musik nur als Notiz speichern kann - will man sie in einem Musikplayer haben, muss man sie kaufen und ich sehe absolut nicht ein, für Musik zu bezahlen! NO WAY!!! Willkommen im digitalen Zeitalter, wo man sowas auch kostenlos bekommt - in ein Musikgeschäft latschen und Geld für ne Maxi verschwenden war gestern! :3
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Franck Ribéry #7

Eva
★★★★★

Mitglied [6086]

Hab mit Apple seit Jahren eine gute Erfahung.An sich alles von Apple , Mac, Tablett ..
1

👍

 

👎

0

Antworten

Maikel

Apple ist dreck habe mir leider ein iPad gekauft und das Ding ist schlechter als ein Aldi taplet spiele die auf mein Aldi taplet laufen schließen sich ohne gründe auf den iPad übertriebene Sicherheit Einstellung die nur nerven und 100 Apps die es gar nicht gibt weil Apple nicht will das man selber was entscheiden kann ram Manager gibt es nicht Force stop Apps gibt es nicht Video runterladn in Browser wie unter android nicht möglich das Design ist gut das war es aber auch schon nie wieder Apple
1

👍

 

👎

0

Antworten

Business Man

Ich kann dem nur zustimmen. Ich war lange am überlegen ob ich die Familie zu Weihnachten noch mal mit Apple Ausstatter habe ich nicht gemacht wir haben jetzt komplett alles die Serie der Lack sind zehn und 10+ gekauft die nächsten Tabletts gehen auch alle auf Samsung mit Apple habe ich echt die Schnauze voll die ständigen Updates verschwinden irgendwelche Dateien das ist alles nur Dreck auch keine ordentliche Struktur wo die Dateien abgelegt werden sowas muss man alles nicht haben und dann muss man noch für den ganzen Müll so ein Haufen Geld bezahlen vorbei Apple kann mich mal am Arsch lecken
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Musik

Du siehst es nicht ein Musik zu kaufen bzw. dafür zu zahlen?
Man sollte dich für deinen Job auch nicht mehr bezahlen.
Die stehen Stunden im Studio und co. dreister Dieb!
Hoffe dir klaut auch jemand mal was.
1

👍

 

👎

-2

Antworten

Applehasser

Ich muss auf der Arbeit mit Apple arbeiten. Das ist der letzte Dreckspissscheißdreck hoch zehn. Beschissene Menüführung, nirgends findet man die Dateien usw. Überteuerter Mist!!!!
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von John Furz am 27.06.2020, 10:23 Uhr.

Sylvio (ich s...

Apple und Iphone bzw. Ipad sind auch in meinen Augen überteuerter Dreck!! Billig von chinesischen Sklaven produziert und als High-End-Produkt überteuert vermarktet - alles nur noch nervig! Ständig Updates (also muss es ja vorher Schrott gewesen sein!) und eh man sich versehen hat, gibt es für das letztmögliche iOs keine funktionierenden Apps mehr - der Scheißdreck wir aber im Store immer schön weiter angezeigt, dass man also sehen kann, was alles nicht mehr auf dem Hightech-Briefbeschwerer installiert werden kann!!?? Oder soll man nur animiert werden, den nächsten Typ vom Apple-Schrottberg zu erwerben?! Diese Drecksfirma sorgt lediglich für enormen Energieverbrauch, Umweltverschmutzung, Ressourcenverschwendung und für NULL Nachhaltigkeit!! Inzwischen kann man auf älteren Geräten nicht einmal mehr Youtube-Videos ansehen und eine entsprechende App für diese Geräte wird es wohl auch nie geben - wenn unsere Europa-Bürokraten schlafen, freuen sich halt diese Kapitalisten! Apple - Ich hasse Euch für immer!! Nie wieder werde ich ein Produkt kaufen, was ich auch nur annähernd mit euch in Verbindung bringen kann!!! Liebe Grüße auch an eure Geheimdienste, denen ihr inzwischen, nach Telefonbucheinträgen, Standortdaten, Kaufverhalten usw., nun auch noch den Fingerabdruck, die Sprache und den Gesichtsausdruck liefern könnt - sorgt für ein kleines Nebeneinkommen der Milliadäre! Wir sehen uns in der Hölle, da wo S.Jobs hoffentlich schon schmort!
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Fensters

@Applehasser:

Finde das bei Windows 8 und 10 tausendmal schlimmer. Lediglich Windows 7 und dessen Vorgänger sind besser.
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Fensters

@Musik:

Naja. Die ganz grossen Stars sind alle Multimilliardäre und schmeissen ihr Geld zum Fenster raus und es wird trotzdem immer mehr. Selbst wenn sich irgendwelche Leute deren Musik umsonst runterladen.
Die ganz Grossen haben mehr Geld als sie im Leben ausgeben koennen. Also ist es echt egal.
Ausserdem leben Stars heutzutage vor allem von ihrer Bekanmtheit und folglichen Werbe-Wert. Sieht man ja schon allein daran, wie viele Leute einfach nur mit ihrer Existenz Millionen machen, ohne zu singen etc. Man siehe Kim Kardashian usw.
Oder die ganzen "Influencer" die teilweise eine fleischgewordene Dauerwerbesendung sind, ohne irgendwas anderes zubieten zu haben.
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von AxelSchweiß am 20.07.2020, 10:26 Uhr.

pcguru

Ich sitze seit Langem wieder mal am Macbook. Normalerweise benutze ich Linux Debian und wenn es unbedingt sein muss auch Windows (hier beziehe ich mich auf Windows 8, 8.1 und 10 - Windows 7 war besser). Bedienung: Mac OS = Katastrophe, Windows = Super, Linux Debian = Super. Programme: Mac OS = Katastrophe (Es gibt zwar Programme, die theoretisch auf allen Plattformen laufen sollten, aber leider sind Theorie und Praxis zwei verschiedene Paar Schuhe.), Windows = Super, Linux = Gut. Updateverhalten: Mac OS = besser als Windows, Windows = Katastrophe, Linux Debian = Super. Konnektivität (Audio, Clouds etc.): Mac OS = Katastrophe, Windows = Super, Linux Debian = Super. Hardwareressourcen: Mac OS = Gut, Windows = Schlecht, Linux Debian = Super. Preis-Leistungsverhältnis: Mac OS = viel zu teuer, Windows = Ok, Linux Debian = Super. Spiele: Mac OS = Schlecht, Windows = Super, Linux = Schlecht. Sicherheit: bewerte ich hier nicht, weil es grundsätzlich auf den Nutzer ankommt.
Fazit: Mac OS Nutzer haben viel Geld, Windows Nutzer haben viel Geduld, Linux Nutzer haben Erfahrung.
Besonders, wenn man Linux in den Versionen Debian, Ubuntu, Mint(Mate) benutzt, ist man sehr gut ausgerüstet, viele Aufgaben im Alltag zu lösen. Wer nur spielen will, ist mit Windows gut bedient. Aber Apple muss ich aus vollster Überzeugung negativ bewerten - egal ob Macbook oder Iphone. Ein System, welches so sch(...)lecht zu bedienen ist, produziert schon auf Nutzerebene Fehler.
1

👍

 

👎

-1

Antworten

naja

@pcguru:

Naja, stimme da nicht so ganz mit überein. Aber das ist schließlich deine persönliche Einschätzung. Und was die reine Nutzerfreundlichkeit angeht, ist das ja eher Gewöhnungssache. Kenne unzählige Leute die alles ab Windows 8 hassen und Benutzerunfreundlich af finden.
1

👍

 

👎

-1

Antworten

SchmetterLing

@ Drecks Apple: „Ey Alter mein scheiß Mac Computer regt mich so auf stendig geht irgendwas nicht Scheiß Apple Apple bring ständig neue Updates raus so das min iMac langsam Kaputt geht apple ist und bleibt der letzte müllhaufen den es jeh gegeben hat.“

So ist es, einfach keinen mehr kaufen wie meine Schwester und ihr Gatte: beide haben sie umgestellt. Ärger gibt’s trotzdem, aber nur noch zum halben Preis. Teilweise spart man sich wesentlich mehr.
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Grütze

Naja, wer gern Geld verschwendet und sich zusätzlich auch noch gern von Apple vorschreiben lässt, wie er/sie sein/ihr Gerät zu nutzen hat, ist mit Apple gut bedient. Jeder andere weicht auf andere Hersteller aus und nutzt custom firmware. Sorry, aber Apple ist absoluter Müll, der nur noch davon lebt, dass es immer noch genug Opfer gibt, die einem Hype um ein Lebensgefühl hinterher rennen, dass es nie gab.
2

👍

 

👎

-1

Antworten

Curd Eagle

@ pcguru
»… Mac OS = Katastrophe, Windows = Super, Linux Debian = Super …«

Mac OS ≠ Katastrophe. Hier wird einfach mit vielen Shortcuts gewerkelt. Wer die mal drauf hat, ist wesentlich besser bedient als mit Mausklicks und Co. Auch wesentlich schneller ist man damit.
»… Windows = Super …« Wenn’s darum geht, mit Microsoft Office etc. zu arbeiten, ja, das geht mit Windows wesentlich einfacher. Hierbei ist alles dem Apple vorzuziehen, weil Microsoft offenbar absichtlich Hürden der Bedienung fabriziert hat, sodass man doch auch deren Hardware nutze. Klar, bei der heutigen Gier, die zulasten der Nutzerfreundlichkeit geht. Und das ist leider politisch zugelassen!
»… Linux Debian = Super …« Kann ich nicht beurteilen, deshalb nichts von mir dazu.

Arbeitet man mit Adobes’ Master Collection, Maxons’ CINEMA 4D etc. ist es egal, welches System du nutzt. Einfacher – wegen der Shortcuts, wie oben erwähnt – geht’s mit dem Apple, aber wie „naja“ ausgeführt hat, sei die Nutzerfreundlichkeit schließlich eine Sache dessen, was man gewöhnt ist, lieber nutzt oder einfach nur eine Sache dessen, womit man angefangen hat. Die Wenigsten können sich vom Gewohnten trennen! Dazu muss man einen starken Geist besitzen und das ist selten, sehr selten.

Während einer meiner vielen Ausbildungen, ich spreche an dieser Stelle von einer der drei werbetechnischen, genauer gesagt von der grafischen, ist mir aufgefallen, dass einer der Lehrer nur Apple nutzt, einer nur Windows und ein weiterer beide Systeme. Letzten habe ich dann gefragt: „Weshalb seid ihr so unterschiedlicher Meinung, wenn’s um die Anwendung der Hardware geht?“ Die Antwort werde ich mir für immer merken und sie sei vielen nahe gelegt: „Herr … nutzt Apple, weil er von der alten Garde und zu einer Zeit ausgebildet worden ist, wo nur Apple die Ansprüche der Grafiker und Drucker erfüllen konnte. Herr … nutzt nur Windows, weil er der Jüngste von uns ist und eben im Gegenteil dazu mit Windows aufgewachsen ist. Ich liege vom Alter her dazwischen und nutze beides: Apple für alles Drucktechnische sowie drucktechnisch Komplizierte und Windows für Web-Anwendungen. Ich empfehle dir, es mir gleich zu tun! Es gibt nämlich in beiden Bereichen unterschiedliche Probleme, Lösungen und somit auch andere Vorteile bezüglich der angewendeten Systeme. Du wirst sehen, das ist die beste Lösung. Bei Selbstständigkeit auch gar nicht von der Hand zu weisen. Privat entscheide man sich wie man mag.“

So halte ich es auch.

Aber ja, Apple geht mit den ständigen Updates einen Windows-Abschauweg, den wir (in der Grafik) wenig schätzen, sehr wenig sogar. Das ist schon deshalb übel, weil alte, sehr teure Programme dann nicht mehr funktionieren. Hat man nur Apple, ist das ein Problem, weil du alle Programme Nachlizenzieren müsstest. Dann stiege man besser gleich auf Windows um, und das geschieht auch häufig, denn die Programme laufen schließlich nur auf dem einen oder dem anderen System, aber Windows lässt sich x-mal günstiger aufrüsten. So wollte ich einmal eine Grafikkarte nachrüsten, was bei Windows 370 Euro gekostet hat, bei Apple aber unglaubliche: unglauuuubliche [sic!] 8000 veranschlagt hätte.

Und weil sich Apple zunehmend auf kindische Originalzusatzprogramme, die kein, nein: kaum ein Schwein braucht wie zum Beispiel „GarageBand“ und schlimmeren Unfug, konzentriert, aber kaum noch auf seinen Ursprung, mit dem die Firma groß geworden ist, werde ich, wie unter „SchmetterLing“ erwähnt worden ist, auch den Totalumstieg überlegen. Die neuen, wirklich nötigen Mc Pro-Geräte, die auch CINEMA 4D schnell genug rendern kosten schon über 50000 €. Das ist Wahnsinn. Ein selbstbestückter Windows-Computer veranschlagt für genau die gleichen Leistungsdaten gerade einmal 18000 Euros.

Apple konzentriert sich hauptsächlich auf seine Dividenden-Ausschüttungen, die die Firma über die Fake-Börsenkurse erreicht, die mit dem realen Markt aber schon gar nichts mehr zu tun haben und auf das Geschäft mit Handy’s, das sein letztes Geschäftsmodell zu werden scheint. Der Untergang Nokias’ und auch der enorme Abschwung Sonys’ lassen grüßen. Apple geht längst einen ähnlichen Weg. Und stiege nun auch noch Warren Buffet aus der Aktie aus, führe (Konj. II!) der Konzern mit Absolut-Karacho in Grund und Boden. Ganz zu Recht, wie ich meine.
0

👍

 

👎

-2

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von John F.u.r.z am 27.09.2020, 08:26 Uhr.

Iphonehasser

Ich bin von Samsung auf Iphone umgestiegen und könnte das Scheißding jeden Tag gegen die Wand klatschen weil einfach nichts so funktioniert wie es soll vollig kompliziert NIE WIEDER IPhone !!!
2

👍

 

👎

0

Antworten

der leon

Stimmt, hab auch kein mbp mehr, hp notebook, das rockt. Aber was man doch sage muss es zwingt dich ja keine sau die updates zu machen. Die sache is bei win10 auch nicht wirklich bässer, eher schlimmer.
1

👍

 

👎

0

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von John F.u.r.z am 25.02.2021, 12:38 Uhr.

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben