Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Lp 8 Magnum

Wölfe

Ist man " Nacht"s " unterwegs ,kann es nach über 100 Jahren passieren ,dass einem solch ein schönes Tier begegnet!
Das ist der Hammer !

Meistens sieht man aber nur die Reflektionen in deren Augen aus weiter Ferne...(Taschenlampe).
Sie sind sehr scheu(schlau),gehören aber definitiv zu uns,da sie schon viel viel früher vor Hamburg ,
München,,Berlin ,Köln oder sonst einem Schweiß
drecks Mensch hier ansässig waren...lange lange.vor uns..

Man muss es sich einmal vorstellen,die Stadt Kakerlake (Mensch) wartet nur auf den 1sten Übergriff auf den Menschen.
Dann sind natürlich sofort Katzen oder Teens aus "Oscar Echo" an der Stelle, die sofort alles aufnehmen und nur Bullshit reden. ..und die Tiere sind natürlich Schuld.
Ich Meine euch minderjährigen,mit dem großen Mundwerk und die...na ja.,die sonst keinen Auftrag haben....

Schauen wir einmal generell,,was wir als "Mensch" überhaupt noch auf den Kasten haben und soweit überhaupt noch in der Lage sind ,uns selbst einem Tier anzupassen welches vier zu Hause ist.
Angst vor Wölfe, echte Wölfe ?

Ich Frage mich langsam ,ob ihr einmal wirklich vor einem Raubtier stand und ihm den Rücken gekehrt habt...

Das Funktioniert NICHT !

0

👍

 

👎

0
[Melden]

Kommentare (26)

Bernard
★★★★★

Mitglied [1588]

''Dann sind natürlich sofort Katzen oder Teens aus "Oscar Echo" an der Stelle, die sofort alles aufnehmen und nur Bullshit reden''

oh, seit wann können denn Katzen reden und Dinge aufnehmen? Und wo warst du denn so lange, Lp8Magnum? Bist du endlich aus der Zwangsjacke entkommen?
0

👍

 

👎

0

Antworten

Gräber

Du, ich bin relativ selten nachts im Wald unterwegs, wo ich einen Wolf antreffen könnte. Und wenn, dann habe ich einen Sack und einen Spaten dabei und bin mit anderen Dingen beschäftigt.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Lp 8 Magnum

Also die Bilder gehen mir langsam auf den Nerv.

Ich kenne keine Zwangsjacke ...
0

👍

 

👎

0

Antworten

Lp 8 Magnum

@Gräber:

Vor gut 3 Monaten wäre ich auch,locker so unterwegs gewesen....!
0

👍

 

👎

0

Antworten

Overwo

@Bernard: Seit wann bist du wieder da:D

Aber ja du hast Recht, dieser ''Thread'' ist ein bisschen komisch.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von AntiMerekel am 08.12.2018, 17:01 Uhr.

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [3047]

Zum Thema Wolf: schönes Tier, bitte nicht abknallen! Und falls ich irgendwann mal wieder nachts zur Tanke gehen muss, um Zigaretten zu holen und mir ein Wolf begegnet (lacht nicht, mir sind auf die Art gleich drei Füchse auf einmal über den Weg gelaufen - wohlbemerkt in Berlin!)... also was macht man da im Ernstfall??? Nen Stein schmeißen?
0

👍

 

👎

0

Antworten

***Signatur entfernt***

Sven

Verstanden habe ich den Dröselkram da oben auch nicht. Fakt und Wahrheit ist, wir wohnen auf dem Land und das real, ziemlich weit vor der Ortschaft, nach uns Wiesen, dann Wald.
Gesehen habe ich hier noch keinen Wolf, Füchse allerdings leben bei uns auf dem Grundstück. Kein Scherz. Übergriffe auf Schafe und kleine Rinder gab es bei uns in der Gegend schon reichlich, was ja auch kein Wunder ist, da sich die Viecher derzeit, (wie im beschissen regierten Deutschland so üblich), ohne Ende vermehren. Beim Kumpel von uns laufen die hinterm Haus lang. Lustig findet er es aber auch nicht.
Der Wolf als Lebewesen ist sicher nicht das Problem, das Problem sind wie immer die beknackten Idioten, die die Welt verbessern wollen, nen alten MB - 8 fahren und die Ansiedlung des Wolfes propagieren, ohne das Hirn einzuschalten. Die Regierung und die Torfköppe der Länder machen alles mit. Bis man letztendlich wieder irgendwann, so ganz plötzlich (so wie Weihnachten über Nacht erscheint) mitbekommt, es sind zu viele, die müssen weg. Allerdings erst, wenn sie in der Wirtschaft Schäden angerichtet haben, für eine Million im Jahr son kack Wolfshubschrauber unterhalten wird und man merkt, dass die Viecher die Rehe und das Rotwild auf die Straßen hetzen.
Deutschland, voll verblödet inkl. Rot, Schwarz und Grün sowieso. Einfach mal denken, z.B. über die Wohn- und Bevölkerungsdichte. Also, auch wenn ich grundlegend Tiere mag, aber das Viech braucht hier ja in wirklichkeit keiner, da bereits genug Grünhüte sich der Hege und Pflege annehmen und die Kid´s auch mal wieder im Wald spielen dürfen sollten, ohne befürchten zu müssen, von einem Rudel entarteter Hunde verfolgt zu werden. Meine Meinung. L.G. Sven
0

👍

 

👎

0

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von André am 08.12.2018, 18:00 Uhr.

lukas
★★★★★

Mitglied [1768]

Den Wolf braucht es hier echt nicht.
Mir sind schon Hunde unheimlich genug.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Fischer-Z _ Marliese _ https://youtu.be/ICliyQrt6e0

sanny
★★★★

Mitglied [821]

Lukas wie Alt bist du (ein Kind )??
0

👍

 

👎

0

Antworten

Mein Altersruhe Sitz Toskana

sanny
★★★★

Mitglied [821]

Lp8Magnum Funktioniert auch nicht .
0

👍

 

👎

0

Antworten

Mein Altersruhe Sitz Toskana

Bernard
★★★★★

Mitglied [1588]

@Overwo: Ach, ich war nie weg. Smile.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von DeletedUser am 09.12.2018, 08:23 Uhr.
Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von DeletedUser am 09.12.2018, 08:25 Uhr.

Lp 8 Magnum

@Lärmgeplagte:

"(lacht nicht, mir sind auf die Art gleich drei Füchse auf einmal über den Weg gelaufen - wohlbemerkt in Berlin!)..."

Das glaube ich Dir sofort,denn es gab u.a. auch eine Doku über "wildlive in Großstädten und soweit ich mich erinner kann,wurde auch über Füchse in Berlin berichtet.
Glückwunsch zu Deiner Sichtung !




@Sven:

Das sehe ich anders.Erst einmal ist es immer wieder interessant,wie sehr hier ständig die Politik vorgeschoben wird.In 1ster Linie haben die damit einen scheiss Dreck zu tun,denn wir haben den Wolf NICHT domestiziert,sondern selbst ausgerottet
Jetzt kommt er zurück in seine alten Lebensräume und alles springt auf.
Das gleiche haben wir ganz banal im Strassenverkehr,dort sterben jedes Jahr mehrere tausend Menschen.Soll ich jetzt auch mit ner Knarre rumrennen und alle Autofahrer abknallen?
Das ist das,was ich oben schon sagte,wir sind nicht mehr in der Lage uns anderweitig anzupassen.
Zugegeben,es ist hier im Prinzip zu eng.geworden,aber auch dieses Problem haben wir uns genau genommen,selbst geschaffen.
Wir müßten auch nicht unbedingt wie die Geisteskranken über 600000 ! Wildschweine pro Jahr abknallen,wenn es bestimmte Gegenspieler hätte.
Das Problem ist aber,der Wolf ist nicht dumm und vergeht sich natürluch an unser Nutzvieh,da es lange nicht so wehrhaft ist.
Fakt ist aber,der Mensch gehört generell nicht zum Beuteschema dazu.
Klar können immer mal wieder "Unfälle" passieren,bis dato wüßte ich jetzt aber keinen.
Da passiert pro Jahr alleine bei den Jägern schon mehr,wenn sie sich "aus Versehen" mal wieder gegenseitig abknallen....lol.

Wie auch immer,ich erinnere mich in diesen Zusammenhang an eine echt geile Doku über eine Biologin:

Gudrun Pflüger
Auf der Suche nach den Küstenwölfen

Hier ein Auszug,spult mal bis 6 min vor und dann laufen lassen...
Zugegeben,die Frau muss Nerven aus Stahlseile haben ,wenn man sich so etwas traut,aber was für ein Moment und Bilder !




Die ganze Doku gibs auch bei You.ca.45 min.
Es ist doch grundsätzlich so,alles was wir nicht kennen,macht uns erst einmal Angst....




"Jetzt muss ich mich noch durch die Capchas klabüstern und dann läuft das..." ;-)
0

👍

 

👎

0

Antworten

Lp 8 Magnum

@hc130:

In die Augen schauen ist in der Tat nicht so gut.
Sie legt sich demonstrativ hin !
Interessant auch im Video oben, kann man sehen,dass die Wölfe auf dem Boden "Schaben".
Das ist schon ne kleine Provokation,aber "sie" bleibt ja cool und danach enspannt sich erst recht alles....

Ob das aber beim Staffi funktioniert,weiss ich net.
Das sind halt "Haustiere".
Ein Wolf ist ursprünglich.
Der schaut niemals "Fragend" wie unsere Haushunde.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [3047]

@Lp+8+Magnum: Boah, sind die schööööön!!! Ich mag auch nen Wolf haben... wenn mir nachts einer auf dem Weg zur Tanke begegnet, nehme ich ihn einfach mit.
0

👍

 

👎

0

Antworten

***Signatur entfernt***

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von DeletedUser am 10.12.2018, 20:36 Uhr.
Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von DeletedUser am 10.12.2018, 21:17 Uhr.

Lp 8 Magnum

@Lärmgeplagte:

Wenn das so einfach wäre.
Gerecht würde man solch einem Tier nie.
Das Tier würde in nem Haus "eingehen" !
Ich weiss aber was Du meinst .....



@hc130:

Haste also weiter in die Doku reingeschaut....;-)

Jep,Hunde können Krankheiten riechen.
Im Prinzip nichts neues.
Soweit ich weiss,liegt die Erkennungsrate bei bestimmten Krebsarten sogar bis zu 80% und darüber hinaus,dass es unsere Hunde "erschnüffeln" können.
Die müssen aber darauf trainiert sein ,bei solch speziellen Krankheiten.
Also eine sehr gute Ausbildung inne haben.
Ähnlich wie auf "Heroin" auf den Flughäfen,was die Koffer angeht um die "Asis" auszugraben .
Ob die Wölfe das können ...bleibt mal dahingestellt.Soweit ich weiss gibt es ebend keine Studie von den Tieren,wie denn auch,die sind frei.
Theoretisch müßten sie es aber mind.genauso gut können,wenn nicht noch besser.
Die Hunde (Wölfe) sind einfach schneller und effektiver als jedes Gerät (Technik) ,dass muss man einfach in Bezug auf bestimmte Dinge einmal so erkennen.
Auch im 21 Jahrhundert !

Sehr markannt...
Ich bin selbst von klein auf mit Hunden groß geworden und mir ist immer aufgefallen,dass mich die Hunde sofort umsorgt haben,also mit "Ablecken u.s.w"und ständig neben mein Bett standen, wenn ich selbst mal Grippe oder sonst irgendwie krank war.
Insbesondere beim Ronny,war das der Fall.

Das sind schon sehr soziale Wesen......
0

👍

 

👎

0

Antworten

Sven

@Lp+8+Magnum: Nein die Politik wird nicht vorgeschoben, die machen nur ohne Überlegung jeden Kram mit und Handeln generell viel zu träge und dann eben unüberlegt. Es geht ja genau darum, der Wolf wurde ja nie ausgerottet nur bis auf´s Äußerste dezimiert, weil die Menschen damals selbst nicht viel zu beißen hatten und die Schäden erheblich waren. Nach knapp 110 Jahren fällt dann irgendjemanden ein, den Wolf wieder heimisch zu machen. Alles gut.
Aber selbst meine Omma insofern die noch Leben würde, hätte es voraussehen können, dass diese Population eben ungesund für eine kleine Landfläche bei hoher Bevölkerungsdichte ist. Genauso ungesund, als würde man mehr Flüchtlinge im Land aufnehmen als es arbeitende Bevölkerung gibt und ein zu hoher Anteil an nur männlichen Flüchtlingen ebenso ungesund sind. Das hat nichts mit Biologie oder Rechtsradikalismus zu tun, denn damit habe ich nun gar nichts am Hut, sondern einfach mit einem Funken gesunden Menschenverstand. Und würden unsere Politiker nur ein klein wenig mitdenken, bräuchte man den Wolf nicht in das Jagdrecht aufnehmen,man hätte es vorausschauend geregelt. Man bedenke: Die Bevölkerungszahl hat sich in den letzen 100 Jahren in Deutschland pro Quadratkilometer verdoppelt.
In Bezug auf den Straßenverkehr stimme ich zu 100% zu, aber auch hier sehe ich die Politik gefordert, weil hier das selbe Problem vorliegt. Wir basteln Leitplanken um Bäume um die Menschen zu schützen, statt den Idioten zu erklären, dass man eine Rettungsgasse nicht mal vorsehen muss, wenn nur jeder Vollidiot zwei Fahrzeuglängen Abstand halten würde, man alle zwei Jahre mal zum Check müsste um mal nachzusehen ob Reaktion und Geist noch in Takt sind, die Bahn nicht privatisieren, sondern zusehen, das die Straßen entlastet werden. Immer alles erst dann, wenn es zu spät ist. Von der Umwelt ganz zu schweigen.
FAKT ist: Unser Verwaltungsapparat mit der Führung (das ist die Politik) ist vieeel zu träge und täglich wir es schlimmer. Stattdessen überregulieren wir Dinge, die keiner Regelung bedürfen.

LG. Sven einer der in einem Job arbeitet, wo derartige Dinge eben ein Problem sind und man merkt wo es hapert.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Wolfsmensch

@Lärmgeplagte:

Es gibt Wolfshunde, die komplett wie ein Wolf aussehen. Da ist auch ein Wolf mit in den Stammbaum gekreuzt. Das Problem an diesen Hunden ist, dass sie sehr unterschiedliche Persönlichkeiten haben können. Es gibt da keine ,,Rassentypischen Persönlichkeitsmerkmale'' und man weiß nie, was man bekommt. Einen Familienschmusie oder kommt doch der freiheitsliebende Wolf durch.

Erinnert mich irgendwie an die Nachrichten einmal, dass eine Familie irgend ein Wildtier im Wald aufgelesen und behalten hat, weil sie dachte, dass sei ein ausgesetzter Hund. Und dann war es irgendne Marderart oder so. Lol. Dann hatten sie Angst aber das ist dumm finde ich. Wenn sie sich vorher mit dem Tier verstanden haben, dann brauchen sie ja keine Angst haben. War irgendwo im Ausland, Amerika oder so. Solche tiere gibts garnicht bei uns.

Hab mal geschaut, hab den Artikel nicht gefunden. Dafür eine Familie, die einen bären für einen Hund hilt.
https://www.welt.de/kmpkt/article176408111/China-Familie-hielt-Schwarzbaeren-zwei-Jahre-lang-fuer-einen-Hund.html

Naja, und ich halte meinen Nachbarn für einen rasierten Affen. Dankeschön, tschüss.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Wolfsmensch

Also ich muss mich aber doch sehr wundern. Habe sogar noch 2 weitere Fälle gelesen, wo Leute einen Babybären 2 Jahre für einen Hund gehalten haben. https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/frau-zieht-welpen-auf-und-merkt-nach-zwei-jahren--dass-es-ein-baer-ist-7984268.html

Dass man einen Baby Bären für einen Hund hält, okay. Wenn man ein bisschen dumm ist, kann das schonmal passieren. Aber nach 2 Jahren ist das Tier ja wohl genug entwickelt, dass einem das schon längst hätte auffallen müssen! Selbst wenn man ein bisschen blind ist, merkt man das ja wohl am Verhalten. Aber wer weiß. Vielleicht sind die irgendwo in einer Megacity aufgewachsen, wo sie noch nie viele Tiere gesehen haben und arbeiten 24/7. Oder sie wollten sich einen Bären halten und nehmen ,,Ups, haben wir nicht gemerkt'' als Ausrede.

Andererseits hat mein Vermieter ja auch gedacht, dass dieser rasierte Gorilla ein Mensch wäre, nur weil erKleidung trägt, als er ihm die Wohnung überlassen hat. 🤔 Also Irrtümer passieren. Zumindest muss sich einer von uns beiden Irren, mein Vermieter oder ich. Aber ich bin mir sehr sicher, dass ich mich nicht irre, und das wirklich ein rasierter Affe ist, der uns da untergeschmuggelt wurde! Das merkt man schon allein am Benehmen, an der Intelligenz und am Körpergeruch!
0

👍

 

👎

0

Antworten

Lp 8 Magnum

@Sven:

"statt den Idioten zu erklären, dass man eine Rettungsgasse nicht mal vorsehen muss, wenn nur jeder Vollidiot zwei Fahrzeuglängen Abstand halten würde, man alle zwei Jahre mal zum Check müsste um mal nachzusehen ob Reaktion und Geist noch in Takt sind,"


Oh ha,das wird für viele eindeutig zu schwierig.
2 Fahrzeuglängen , dass hat schon wieder etwas mit Mathe und physikalischen Eigenschaften zu tun ;-) Das kriegt man nie bei den Leuten rein !
Nach links u. rechts ist da viel einfacher.
Aber die Idee mit dem "Check" finde ich gut.Irgendwie werde ich bei dem Gedanken aber das Gefühl nicht los,dass danach nicht mehr viele übrig bleiben.Insofern gebe icb Dir Recht....

Weiterhin muss ich auch zustimmen,wie ich oben auch schon sagte,hier wird es zu "Eng" in Dl für solche Tiere (Wölfe).
Ich denke das wird sich eh von selbst regeln,da für größere Populationen überhaupt kein Platz mehr vorhanden ist und somit eine generelle Ausbreitung in größeren Maße wohl kaum stattfinden wird.
Ist aber nur meine Meinung....



@Wolfsmensch:


Geht gut in die Richtung,was Sven schon angedeutet oder gesagt hat.
Richtig heftig wirds tatsächlich,wenn man einen Bären mit einem Hund verwechselt.
Es ist geradezu bizarr,wenn ich daran denke,dass es solche Menschen wirklich gibt.

Ich weiss auch nicht....was bei solchen Leuten fehlt,oder generell schief gelaufen sein muss...
0

👍

 

👎

0

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Blähungen hihi am 11.12.2018, 21:06 Uhr.

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben