Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Nein!

Studium wird zu zeitaufwendig!

Ich habe gerade meinen fertigen Stundenplan für mein Studium bekommen. Ich studiere an einer Hochschule, anders als an einer Uni kann man da nichts auswählen. Mein Stundenplan umfasst 28,5 volle Stunden. Angeblich solle man auf 28 SWS kommen. Aber eine SWS dauert angeblich nur 45 Minuten. 28,5 volle Stunden sind aber 38,25 mal 45 Minuten. Da wir eine sehr kleine Gruppe sind (30 Leute) darf/ kann man auch nicht unbemerkt fehlen.
Was zum Fuck ist das? Die meisten anderen Studenten sagen mir, sie würden nur so 10 SWS machen und meine Schwester hatte auch nur 10 SWS (Psychologie). Und meine letzten WG Mitbewohner, bevor ich studiert habe, waren alle eigentlich fast nur zu Hause und nie in der Uni. (Wirtschaft, Jura, Finanzen, Jounalismus) Im Internet steht, dass ein Studium angeblich meistens 20 aber nie mehr als 30 mal 45 Minuten Präsenszeit hätte. Warum muss ich so ein scheiß Studium machen, in dessen Zeitumfang ich auch drei Andere machen könnte? Vor allem, man muss ja zu Hause noch lernen. Was denken die sich dabei? Ich hinterfrage gerade mein gesamtes Leben. Ich wünschte, ich hätte doch was anderes gewählt. Da bleibt mir keine Zeit mehr so wirklich, um nebenbei noch zu arbeiten, wenn ich jetzt kein Bafög bekommen sollte, habe ich ein Problem. Und das alles für ein Fach, wo man am Ende eh unterdurchschnittlich verdient. Ich kotze!

0

👍

 

👎

0
[Melden]
Anzeigen

Die Diskussion zu diesem Thema wurde geschlossen

Klicke hier, um ein neues Thema zu starten!

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben