Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Ne also

Private Hochschulen

Kann mich mit dem Model überhaupt nicht anfreunden. Jeder Trottel, der gerade noch sodass Abitur bestanden hat, kann Fächer studieren, bei denen man normalerweise einen 1er Schnitt braucht, wenn die Eltern bereit sind ca 10.000€ und mehr im Jahr zu bezahlen. Wie zum Beispiel an der Medical School Hamburg.

Zum Einen haben dann die Kinder der Reichen bessere und leichtere Chancen als die von Normalverdienern. Zum Anderen zweifele ich auch an der Qualität der Studenten, weil an solche Schulen nur Leute gehen, dessen NC nicht für eine normale Uni gereicht hat. Und auch nur aus genau diesem Grund. Wer ausnahmslos jeden, auch mit 4er Schnitt, annimmt, der kann ja nicht gerade eine Elite Uni sein. Außerdem müssen immer genug weiterkommen, dass sich die Schule noch finanzieren kann. Während an anderen Unis z.B. in Medizin schon mal mindestens die Hälfte automatisch rausgesiebt wird.

Außerdem finde ich es ehrlich gesagt ziemlich dreist, dass manche Kinder ihre Eltern dermaßen ausnehmen und es als selbstverständlich sehen, dass diese jedes Jahr den Preis für einen neuen Kleinwagen an die Uni bezahlen. Nur weil sie selbst zu faul waren, ein besseres Abitur zu schreiben, damit sie an einer staatlichen Uni studieren können.
Wenn du ein bestimmtes Fach studieren willst: Setz dich selber auf deinen Hintern und tu was dafür, und erwarte nicht, dass Mami und Papi dermaßen hohe Summen an die Uni abblättern, damit du in der Oberstufe mehr faul rumsitzen und Party machen kannst. Oder geh selber arbeiten und spar dir die 10.000€ im Jahr an.

In Deutschland ist es nicht der Fall, dass private Hochschulen ein besonderes Niveau aufweisen, dass man einen anderen Grund außer den NC hat, da unbedingt studieren zu wollen. Viele private Hochschulen müssen sogar immer noch um die gleichwertige Anerkennung der Abschlüsse kämpfen. In Amerika und England gibt es hohe private Universitäten. Die nehmen aber nicht jeden, sondern nur die Besten auf. Und da gibt es sowieso nur private Unis und jeder hat hohes Schulgeld zu zahlen, egal wo er studiert. Deshalb kann man das nicht gleichsetzen.

0

👍

 

👎

0
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (5)

Cindyrella

Mitglied [715]

Das ist absolut richtig. Ein gutes Beispiel dafür ist „looskanal“. Das Mädchen ist 17 Jahre alt, aber sieht aus wie 11 und ist strohdoof. Trotzdem macht sie ihr Abitur an einer Privatschule und bringt ihre eigene Modekollektion raus. Sie hat jetzt sogar einen Song herausgebracht. Das alles haben ihr ihre Eltern ermöglicht. Hier ein paar Videos von ihr:
https://youtu.be/uzAwo_Pcwig

Da erzählt sie von ihrem Song:
https://youtu.be/4GpS9NNV8Ec

Und das ist ihr Song:
https://youtu.be/u-wEUxv4OdU

100% Audiotune, grauenvoller Song, sinnloser Text, Melodie geklaut.
Da sieht man mal - Geld machts möglich.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Cindyrella

Mitglied [715]

Wenn ich einen eigenen Song produzieren dürfte, dann hätte ich mir mit dem Text viel Mühe gegeben und nicht einfach 3 Zeilen hingeklatscht. Diese Zeilen hat sogar noch jemand anderes für sie geschrieben und sie passen nicht zum Thema, verkörpern nicht die Idee hinter dem Song „Ich bin, wie ich bin“. Einfach nur traurig, dass so eine Talentfreiheit gefördert wird, obwohl in Deutschland viele Kinder und Jugendliche toll singen können und hätte man mir die Aufgabe gegeben, einen passenden Songtext zu verfassen, dann wäre der Song auch qualitativ hochwertiger geworden.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Ne also

@Cindyrella:

Lass sie jetzt alleine. Sie will das nicht. Lass sie jetzt alleine. Du kriegst sie nicht. Sie ist einfach so, wie sie ist. Wie sie ist.

XD


Aber ich hatte jetzt eigentlich über private Hochschulen (nicht Schulen) geredet. Denn an eine Uni/ Hochschule kommst du in manche Studiengänge nur mit einem sehr guten Abi. Außer an deutschen privaten Hochschulen. Da nehmen die jeden, der das Geld hat. Sprich: Sie müssen die Leistung zur Zulassung nicht erbringen und tun es in der Regel auch nicht. Was natürlich das Niveau beeinträchtigt. Ob du da im Medizinstudium nur die mit 1,0er Abi sitzen hast, die hart dafür gearbeitet haben. Dementsprechend auch die mentale Einstellung dafür besitzen. Oder die mit 3,7. Und so einen Schnitt bekommt man nichtmal, wenn man nur anwesend war und nie mitgearbeitet hat.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Cindyrella

Mitglied [715]

@Ne also

Der NC ist bei einigen Studiengängen auch so hoch, weil es wenige Studienplätze gibt und diese sehr begehrt sind. Wenn man beim Journalisteninstitut in Dortmund Journalismus studieren will, braucht man einen Notendurchschnitt von mindestens 1,5. Dabei bezweifle ich, dass man in diesem Studium mit einem Abischnitt von 2,0 versagt. Die Studienplätze sind einfach begehrt und irgendwie müssen die diese nach irgendwelchen Kriterien (in dem Fall Notendurchschnitt und Wartesemester) vergeben. Das ist dann eben bei Privatunis anders - da geht es vordergründig um Geld, sodass man auch ohne entsprechenden Notendurchschnitt studieren kann.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Ne also

@Cindyrella:

Das ist alles absolut richtig, was du sagst. das beste Beispiel wäre wohl Psychologie. Da ist der NC erst in den letzten Jahren extrem hoch gegangen. So dass er heutzutage bei 1 Komma... liegt. Das war nicht immer so und in anderen Ländern kommst du teilweise sofort rein. Das liegt nur daran, dass sich rumgesprochen hat, dass Psychologen viel verdienen und, man vermutet, dass durch Sendungen wie Tatort viele jetzt Kriminalpsychologen werden wollen.
Bei Jura zB ist es von Uni zu Uni komplett verschieden. Da sind manche komplett NC frei, andere haben einen relativ hohen Schnitt.
Bei Lehramt kommt es da aufs Fach an. Physik zb ist NC frei, Deutsch hat einen hohen NC weil das alle studieren wollen. Da musst du garantiert nicht schlauer für sein, als für Physik.

Ich kann dir aber generell sagen, dass man sich eh nie darauf verlassen kann, im 1. Semester gleich auf seine Wunschuni zu kommen. Man muss sich schon bei mehreren bewerben. Hatte vorher auch eine andere Wunschuni aber dann ist mir aufgefallen, dass die uni, die sich zuerst zurück gemeldet hat, mir viel besser gefällt. Hatte mich über diese vorher kaum informiert. Und habe mich da einfach blind beworben, obwohl der NC wirklich extrem hoch war. Bin aber trotzdem durch Zusatzleistungen und Wartesemester reingekommen. Also ruhig trotzdem überall bewerben und vorher mal ein zwei seriöse Praktika machen, um seinen CV aufzuhübschen. Der Rest ist Glücksache.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Die Diskussion zu diesem Thema wurde geschlossen

Klicke hier, um ein neues Thema zu starten!

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben