Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

mittelfinger up

Kein Bafög

Fickt euch doch. habe 470 euro im monat zum leben, wovon 300 euro für die dreist überteuerte miete meines wg zimmers draufgehen. bleiben noch 170 euro für essen usw. meine eltern verdienen angeblich zu viel. aber sie können mich nicht finanziell unterstützen. ich hab 35 stunden die woche hochschule mit anwesenheitspflicht und muss doch hin und wieder mal lernen. sorry aber da nebenbei noch einen vollzeitjob anzunehmen ist einfach unmöglich. wie dumm von mir, dass ich unbedingt studieren will. anstatt dass ich einfach nur rumsitze und hartz4 beantrage. damit würde sich mein lebensstandard und finanzieller status von jetzt drastisch erhöhen. aber als student hat man keinen hartz4 anspruch, dafür müsste ich das studium abbrechen. oder als asylbewerber studieren. mein einer wg partner sammelt sogar nachts schon pfandflaschen. während die leute im sozialwohnheim die straße runter alle ihren bmw vor der tür und eine eigene wohnung haben.
aber da kommen wir wohl alle irgendwann mal hin, wenn wir das studium aus finanziellen gründen nicht weiterführen können. dann erlasst und wenigstens die lächerliche anwesenheitspflicht mit unterschriftenliste, damit wir schwänzen und arbeiten gehen können. aber nein, das wäre vom deutschen staat in unserem studiengang vorgeschrieben. könnt ihr überhaupt rechnen?
ohne spaß. was ist deutschland eigentlich für ein scheißland? ich habe jetzt irgendwie richtig bock darauf, mich im studium besonders anzustrengen und mich hoch zuqualifizieren, und dann aus deutschland wegzuziehen, aufgrund dessen, unter welchen umständen ich während meiner studienzeit leben musste. dann gebt euer geld doch lieber weiter für eure hartz4 empfänger aus, anstatt studenten wenigstens annähernd die grundsicherung zu gewährleisten oder weniger zeitliche belastung, dass zeit für mehr als einen 400€ Job bleibt. 20% unserer fächer sind eh unnötig und zeitverschwendung. fickt euch doch. ich zahle meine steuern lieber in dänemark oder holland. als in einem land, dass mich während meines studiums im stich gelassen hat. wozu soll ich hier steuern zahlen, wenn ich nichts zurück bekomme? nein, da zahle ich meine steuern lieber in einem land, indem meine kinder es mal besser haben. dann seht zu, wer eure sozialhilfeempfänger und asylbewerber finanziert. wer als junger akademiker klug ist, verzieht sich aus diesem drecksstaat, am besten nach Kanada, Australien oder Skandinavien.

0

👍

 

👎

-1
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (12)

Abigail
★★★

Mitglied [495]

Also, bei uns in der Firma arbeiten auch einige Studenten, die sich ein bisschen was neben dem Studium dazu verdienen, aber die haben alle das gleiche Problem wie du. Ich verstehe das auch nicht, unsere Jugend wird hier sowieso nicht gefördert, geschweige denn unsere Kinder.
Und da wundert sich der Statt über die vielen Hartz4 Empfänger? Viele von denen haben in Ihrem Leben noch nicht einen einzigen Handschlag getan und unsere nächste Generation möchte nicht dem Staat auf der Tasche liegen und muss dafür Jahrelang eine Durststrecke überwinden.
Ja, die Eltern verdienen zu viel, sehr witzig!!!! Ich möchte mal wissen, wo da die Grenze liegt. Ach, ich glaube ich mache für heute Schluss, ärgere mich schon wieder viel zu sehr.
1

👍

 

👎

0

Antworten

Ja, das nennt man wohl den Overkill

Deleted User
★★★★★

Mitglied [3035]

Beantrage Wohngeld, das musst du später nicht mal zurück zahlen!
1

👍

 

👎

0

Antworten

Mittelfinger up

@Lärmgeplagte:

Darf man nicht als Student, wenn ,,der Studiengang theoretisch gesehen Befögberechtigt ist, auch wenn man als Individuum aufgrund der Berechnungsgrundlage keins bekommt.'' Zitat ende. Dabei ist das Bafögamt und deren Mitarbeiter doch eh nur Arbeitslosenbeschäftigung. Die müssten doch wissen, wie scheiße das ist, nichtmal die Hälfte von Grundsicherung zu haben.
Muss sich unser lieber deutscher Staat nicht wundern, wenn es mehr Hartz4 Empfänger als Akademiker gibt. Wenn sich ein Studium keiner mehr leisten kann und die Miethaire ihre begehbaren Kleiderschränke auch für 200€ pro qm an Studenten vericken, weil sie wissen, dass es Wohnungsmangeln gibt. Selbst die Studentenwohnheimzimmer kosten hier mehr, als die Wohnung meiner Schwester. Und dabei ist das eine beschissene Kleinstadt wo es nichtmal eine Disco gibt. Hier gibt es gefühlt fast nur Studenten oder Arbeitslose. Die arbeitslosen sind wahrscheinlich die, die sich die Uni nicht leisten konnten. Und in meinem Studiengang wohnen auch fast alle noch bei ihren Eltern. Aber meine Eltern wohnen zu weit weg und in meiner Heimatstadt gibt es den Studiengang nicht
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Deleted User
★★★★★

Mitglied [3035]

WHAT?! Aber Auszubildende kriegen doch auch Wohngeld - das ist ja voll unfair! Also dann würde ich das Studium verheimlichen und den Antrag einfach als Geringverdiener stellen.
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Awaxx

@TE:
Bafög: Da stimmt etwas nicht.

Ist es nicht so, dass das Einkommen deiner Eltern nur herangezogen wird, wenn du noch im Haushalt deiner Eltern wohnst?

Müsstest du nicht eigentlich zum Jobcenter und dein Studium registrieren lassen?
Dann wäre der nächste Weg das Wohngeldamt , dort sagst du, dass du nicht mehr im Haushalt deiner Eltern wohnst und somit müsste dir doch eig. Wohngeld zustehen?

Wo hast du deinen "Hauptwohnsitz"?
Ich glaube, dass das auschlaggebend für den Erhalt von Wohngeld ist.
1

👍

 

👎

0

Antworten

Drachenlord

Warum unterstützen deine Eltern dich dann nicht wenn sie so viel verdienen?
1

👍

 

👎

0

Antworten

Deleted User
★★★★★

Mitglied [3035]

@Awaxx: Nope! Wer noch bei den Eltern wohnt, kriegt erst recht kein Bafög. Deswegen ist das Einkommen der Eltern IMMER ausschlaggebend für den Erhalt und die Höhe des Bafögs. Die sind nämlich für den ersten Ausbildungsweg ihrer Kinder haftbar bis zum 27. Lebensjahr. Da kann man die auch zur Not auf Unterhalt verklagen.

Und niemand muss sein Studium beim Jobcenter registrieren lassen!!! Was'n das für'n Quark!?

Wohngeld für Studenten fällt weg - da steht sogar die Begründung mit bei... Huey, ließ doch erstmal richtig den Text bevor du was postest!!!
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Awaxx

Das ist mir schon klar, dass die Eltern bis zum 27. LJ haftbar sind. Wo steht aber im Eingangspost, wie alt der/die TE ist? Hätte ja auch eine(r) Ü27 sein können oder etwa nicht?

Das mit dem Jobcenter war jetzt nur eine Überlegung, hätte ja sein können!!

Nichtsdestotrotz denke ich, dass alles, was "Ü27" ist und studiert und den Hauptwohnsitz nicht mehr bei den Eltern hat, Anspruch auf WOHNGELD hat, wenn das Bafög abgelehnt wurde auf Grund was weiß ich.

Alles was bis zum 27 LJ geht, werde ich dann mal durcharbeiten.

ENDE !
1

👍

 

👎

0

Antworten

Mittelfinger Up

@Awaxx:

Nein da bist du leider fehlinformiert. Das Geld, was meine Eltern verdienen, wird mir angerechnet, obwohl ich in einer anderen Stadt wohne und hier als Hauptwohnsitz gemeldet und und auch als einziger Wohnsitz, da ich sonst zweitwohnsitzsteuer bezahlen muss.

@Drachenlord:

Weil sie in wirklichkeit nicht viel verdienen und hoch verschuldet sind. Aber das scheiß Bafögamt meint, es sei zuviel. zumal sie meine Geschwister als nichtmehr unterhaltspflichtig abziehen.

@Lärmgeplagte:

Ich vermute, dass es für das Verheimlichen schon zuspät ist. Da ich mich bei Erstanmeldung als Student angemeldet habe, um die 100€ Begrüßungsgeld für Studenten zu bekommen. Die ich im Übrigen nie erhalten habe. Da habe ich auch schon vergeblich beschwerdebriefe hingeschickt. Naja.
Dazu kommt, dass ich in einem Studentenwohnheim wohne, dessen Namen ,,Studentenwohnheim ,,hier bitte Ort einfügen'' ist.

Auszubildende kiregen Wohngeld? Ist das dein Ernst? Das finde ich unverschämt! Die bekommen ja sogar Geld für ihre Ausbildung, während wir zahlen müssen. Dazu kommt, dass man fast jede Ausbildung in fast jeder Stadt machen kann und nichtmal von zu Hause ausziehen muss. Aber Studiengänge gibt es oft jeweils nur in so maximal 10 Städten im Land. Und dann muss man auch den nehmen, der einem zusagt, wenn man ein Fach mit NC studiert.



Und Leute, jetztmal ganz ehrlich. Glaubt ihr, ich zeige meine Eltern an, weil sie mir keinen Unterhalt zahlen? Wenn sie mir sagen, dass sie kein Geld haben, dann haben sie auch kein Geld. Wenn ich sie verklage dann mache ich ihre Situation nur schlimmer. Ich bin erwachsen und kann meine Eltern nicht noch weiter in die Schulden reizen, damit ich studieren kann. Außerdem ist mein Vater Rentner und meine mutter bekommt immer nur Zeitarbeitsverträge.
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Deleted User
★★★★★

Mitglied [3035]

@Awaxx: Wer fängt denn heute noch mit Ende 20 das Studieren an!? Das ist beruflicher Selbstmord! Die Konkurrenz macht regulär schon mit 21 den Bachelor und strömt taufrisch auf den Arbeitsmarkt... für derlei Spätzünder haben die meisten Arbeitgeber nur wenig Verständnis, geschweige denn Jobs.
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Deleted User
★★★★★

Mitglied [3035]

@Mittelfinger+Up: Da würde ich Einspruch einlegen und mir nen Anwalt besorgen (gibt's für Geringverdiener umsonst)! NIE UND NIMMER haben deine Eltern zu viel Geld!!! Überleg mal: dein Vater ist in Rente, deine Mutter arbeitet in Zeitarbeit und dann auch noch die Schulden... das Bafög Amt will dich bloß abwimmeln. Ist wohl ne neue Masche, um die Zahl der vielen Studenten zu drücken.

Meine Eltern haben damals beide Vollzeit gearbeitet und ich bekam dennoch den damaligen Höchstsatz von mehr als 600 Euro an Bafög. Den Rest an Lebensunterhalt plus Studiengebühren haben sie mir auch bezahlt, damit ich nicht arbeiten gehen muss. Die haben jetzt also nicht schlecht verdient und meinen Bruder auch noch durch's Studium finanziert. Das ist jetzt allerdings schon knapp 15 Jahre her. Vielleicht haben sich die Bedingungen für Bafög seitdem immens verschärft.
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Awaxx

@TE: Ich würde einen Schritt weiter sein, wenn du mir dein ungefähres Alter nennen könntest. Vor oder nach 27 ???
1

👍

 

👎

0

Antworten

Die Diskussion zu diesem Thema wurde geschlossen

Klicke hier, um ein neues Thema zu starten!

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben