Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

aaaah

Ist das euer Ernst?

Mich regt auf, dass meine außerordentlich kompetente Freundin wahrscheinlich wegen ihrem NC nicht für ein Psycholigiestudium in Deutschland angenommen wird! das System ist total veraltet und soziale Aspekte werden auch schon lange nicht mehr betrachtet oder?
würde am Liebsten einen kleinen Aufstand anzetteln um qualifizierten und talentierten jungen Menschen das Leben etwas zu erleichtern!
BIN SAUER UND MICH BETRIFFT ES NOCH NICHTMAL
da muss eine andere Lösung her, das ist Diskriminierung!!!! [Melden]


Kommentare (6)

bbbeeeh

Ja das ist echt dämlich. Nur, weil Psychologie die letzten Jahre so gehyptet wird, ist der NC plötzlich so hoch. Vor vielen Jahren war das noch das Laberfach und der Psychiater für Arme. Gerade bei Psychologie sollten die Leute eine Chance bekommen, die gut mit Menschen umgehen können. In anderen sozialen Berufen muss man schließlich auch ein Vorpraktikum machen und in Medizin auch. Warum also nicht in Psychologie? Da darf jeder rein, auch wenn er nicht mit Menschen kann. Naja, dann soll sie versuchen, ins Ausland zu gehen. Da ist das teilweise immernoch das Laberfach wo keiner rein will. In Spanien zum Beispiel.

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Hans Kollmeyer am 11.01.2019, 22:48 Uhr.

bbbeeeh

Ehrlich gesagt klingen diese 2 Beiträge von ,,deiner Freundin'' auch etwas so, wie wenn man in einen Sexshop geht und sagt ,,Ich kaufe das hier...eh...für den Freund des Nachbarns eines Bekannten dem sein Cousin...''
Seems legit.

Antworten

sonicht

Du klingst wie ein Loser...das ist so, als wenn sich ein hässlicher Mensch darüber aufregt, warum ihn keine Frauen mögen....das System der Welt basiert auf Wettbewerb...wieso sollte man deiner Freundin die Möglichkeit geben und nicht jemand anderen, der es mehr verdient hätte? Es gibt begrenzte Plätze und jeder will nunmal angesehene Studienplätze haben...ist genauso wie bei der Liebe...

Antworten

bbbeeeh

@sonicht:

Oder wie wenn man in einen Sexshop geht und den Riesendildo ,,für den Bekannten, eines Nachbars, eines Freundes dem sein Cousin'' kauft. Aber ganz bestimmt nicht für sich selbst nein nein.

Ich verstehe eh nicht, warum Psychologie plötzlich ,,angesehen'' ist. Auch wenn es den Ruf hat, dass man mit wenig Arbeti relativ viel verdient. Mir wäre das ehrlich gesagt zu doof. Wirklich einen Sinn hat dieser Beruf in meinen Augen nicht. Und ich zweifel auch ehrlich an der Evidenzbasierung, zumal es da auch keine wirklich aussagekräftigen Belege für gibt. Wenn ein Arzt einen Fehler macht, dann kann man das begutachten und nachweisen. Aber wenn ein Psychologe sinnlose Praktiken anwendet, die keinen Nutzen haben, dann ist der Patient schuld und ,,nicht therapierbar''. Wenn jemand ,,nicht therapierbar'' ist, dann wird es daran liegen, dass Therapie nicht funktioniert. Menschen gehen ins Krankenhaus und gehen zumeist gesund wieder hinaus. Aber niemand kommt aus der Psychiatrie und ist danach 100% psychisch gesund. Einmal psychisch geschädigt, immer psychisch geschädigt. Eine Seele kann man nicht reparieren oder heilen. Und mit bloßem Rumgelaber schon garnicht.
Also das ist nur meine persönliche Meinung. Ich will den beruf Leuten, die sich dafür interessieren auch nicht schlecht reden. Aber ich verstehe den plötzlichen Hype nicht, warum plötzlich jeder Psychologe werden will, wo es doch vor vielen Jahren noch so ein Esoterik Humbuk war. Ich vermute, aufgrund von Tatort und ähnlichen Filmen, wo das plötzlich die super coolen Analytiker sind.
Naja, aber wie gesagt. In anderen Ländern sieht es anders aus. Da kommt man noch teilweise leicht in den Studiengang. Dementsprechend, wenn es wirklich der Herzenswunsch des Bekannten deines Nachbars einer Freundin ihrer Cousine ist, dann sollte man drüber nachdenken, auch die Landesgrenzen zu verlassen. Das machen Deutsche seit jeher, um in Österreich NC-frei Medizin und Zahnmedizin zu studieren.
Oder man wartet halt ein paar Jahre. Kenne auch einen, der erst 4 Jahre nach dem Abi angefangen hat Zahnmedizin zu studieren.

Antworten

Die Diskussion zu diesem Thema wurde geschlossen

Klicke hier, um ein neues Thema zu starten!

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben