Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

angst

GEZ sitzt mir im Nacken !

Das Problem ist : ich habe weder einen H4 Bescheid noch habe ich einen Grundsicherungsbescheid - was ja die Voraussetzung wäre für eine GEZ BEfreiung. Trotzdem habe ich genau so wenig Geld wie ein H4 Empfänger.
Ich habe keine Chance auf Wohngeld .

Seitdem diese DSGVO vom 6. Mai in Kraft getreten ist hab ich prompt wieder die GEZ an der Backe, weil sie nun wieder wissen wo ich wohne. Verfluchte Scheisse. Nun krieg ich von den letzten 2 Jahren eine Rechnung und da steht , das ist ein vollstreckbarer Titel. Was bedeutet das ?
Das beste ist noch dass die meine Kontonummer nie hatten, aber das ist das einzig gute.

Diese ganze Scheisse mit dieser verlogenen Berichterstattung !!!!!!!! Wie viel sollen die armen Bürger denn noch blechen??? Ich könnte im Notfall nicht mal eine Zahnbehandlung zahlen.

0

👍

 

👎

0
[Melden]

Kommentare (8)

Sven

ENDLICH DIESEN KACKSTAAT VERLASSEN. (noch 4 Jahre und 155 Tage) Juhu
Eine dringende Empfehlung an alle die man woanders gut gebrauchen kann, aber bitte nicht mehr hier.
Von einem der es auch vollkommen satt hat.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [3039]

Das heißt, die können dein Eigentum oder Konto pfänden. Geringverdiener, die nur das Existenzminimum erwirtschaften, können sich ebenfalls von den Gebühren befreien lassen, sogar rückwirkend. Das muss man allerdings von selbst beantragen und nachweisen. Ich würde mir an deiner Stelle einen Anwalt nehmen (gibt es für arme Leute auch gratis, einfach beim Bürgeramt nach einer Kostenübernahme fragen) und der soll das für dich hieb und stichfest durchfechten, damit die GEZ nicht wieder rum trickst und behauptet, das würde nicht gehen. Und Wohngeld müsste dir eigentlich zustehen. Wer den Papierkrieg nicht scheut, kriegt vieles umsonst in diesem Land.
0

👍

 

👎

0

Antworten

***Signatur entfernt***

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von DeletedUser am 08.09.2018, 21:06 Uhr.

angst

@Lärmgeplagte: Okay, ich denk das krieg ich hin. Sieht so aus als muss ich dringend was machen. Aber sag mal, wenn die meine Kontonummer nicht kennen , wie machen die das mit dem Pfänden genau ?
0

👍

 

👎

0

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [3039]

@angst: So wie deine Adresse, kriegen die auch ganz leicht und legal deine Kontodaten raus - ist halt ein vollstreckbarer Titel. Und bevor der Gerichtsvollzieher dir dein Hab und Gut unterm Arsch weg pfändet oder man dich in den Knast steckt, rückt man seine Kontodaten eh freiwillig raus. Aber bei dir ist ja eh nichts an Geld zu holen, also könntest du gleich Insolvenz anmelden und die kriegen nicht einen Cent von dir. Dein Mindestlohn liegt nämlich unterhalb der Pfändungsgrenze im Falle einer Insolvenz. Du kommst da so oder so unbeschadet aus der Sache. Aber beeilt dich mit dem Anwalt bevor irgendwelche Fristen ablaufen.
0

👍

 

👎

0

Antworten

***Signatur entfernt***

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von GEZahlt? am 09.09.2018, 16:34 Uhr.

abGEZockt

Ich schaue nie Fernsehen und habe dementsprechend auch keinen Fernseher. Ein Radio oder ein Auto mit Radio besitze ich in meinem jungen Alter auch noch nicht. Wenn die GEZ bei mir vorbei schaut, wegen nicht bezahlter Rundfiunkgebühren, können sie ja meinen Fernseher und mein Auto beschlagnahmen. Nein moment...


Ne ehrlich mal. Ich finde es so schwachsinnig. Jemand der nicht raucht muss ja auch keine Tabaksteuer bezahlen, jemand der keinen Hund hat keine Hundesteuer, wer nicht in der Kirche ist keine Kirchenstuer...

Und gerade bei Studenten, die schon ausgezogen sind und für sich selbst sorgen, machen schon 17,50 Euro mehr oder weniger extrem viel aus im Monat. Das kann schon darüber entscheiden, ob man über eine Woche lang noch eine richtige Malzeit hat oder nur jeden Tag Reis ohne alles! Oder ob man vielleicht außer Essen bezahlen auch mal ins Kino gehen kann oder etwas anderes kaufen. Einige Studenten leben von viel weniger als Hatz4 aber möchten sich keine staatliche Aufstockung holen. Dazu kommen noch Semestergebüren, die (bei mir) doppelt so hoch sind, wie die GEZ. Wofür zahlt man steuern? Damit am Ende alles angeblich umsonst ist, aber dann trotzdem irgendwie noch Geld kostet? Rechnet das doch gleich einfach aus den Steuern ab oder befreit Geringverdiener und Studenten. Es kann sich heutzutage ja kaum einer mehr leisten, 6 jahre am Hungertuch zu nagen, damit man studieren kann, wenn man keine reichen Eltern hat. Und dann jammern sie über Fachkräftemängel. Aber mit einer Ausbildung verdient man wenigstens etwas. Am Ende ist es immer hauptsächlich eine Geldfrage, wie weit man sich bilden kann.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Sven

@hc130: Nö, habe abder feststellen müssen, dass ich mit Abschluss der besagten knappen 5 Jahre, dann exakt 45 Jahre eingezahlt habe und mich mit ner Rentenkürzung aus dem System verabschieden werde. Bei Lotto erheblich früher. Alles gut.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Die Diskussion zu diesem Thema wurde geschlossen

Klicke hier, um ein neues Thema zu starten!

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben