Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Rein

Erdogan-Özil

Ich bin der Meinung, dass für die deutsche Nationalmannschaft nur Spieler spielen sollten, die sich zu 100% deutsch fühlen und voll und ganz hinter Deutschland stehen. Özil hat mit der Erdogan-Aktion doch gezeigt, dass er mit der Diktatur der Türkei sympathisiert. Er ist ein stolzer Türke und deshalb sowieso nur auf das Geld aus, weil Deutschland in der Regel bessere Chancen auf den Sieg hat als die Türkei. Zudem ist er kein guter Spieler und darf gerne ersetzt werden. Ich verstehe nicht, was Jogi Löw an diesem Glubschauge so toll findet.

0

👍

 

👎

0
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (21)

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von PooBär am 23.06.2018, 04:13 Uhr.
Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von DeletedUser am 23.06.2018, 10:27 Uhr.

Sternum

Mitglied [7]

Damals hatten wir die selbe Situation mit Poldi. Der hat dann trotzdem das entscheidende Tor gegen Polen geschossen, auch wenn er danach nicht gerade glücklich gewirkt hat.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Es gibt 7,4 Milliarden Menschen auf der Welt. Die Hälfte davon bin ich!

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [3020]

@flagada: Öhm, doch!
0

👍

 

👎

0

Antworten

***Signatur entfernt***

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [3020]

@TE: Wenn ich schon sehe, wie die sich weigern die Nationalhymne mitzusingen, könnt ich die direkt aus der Mannschaft schmeißen.
0

👍

 

👎

0

Antworten

***Signatur entfernt***

Rein

Allgemein weisen die Deutschen immer weniger Nationalstolz auf. Während andere sich für ihr Land freuen und an den kulturellen Traditionen festhalten, sind wir Deutschen stets darum bemüht nicht wieder in die Nazirolle gedrängt zu werden. Ich finde es unglaublich, dass Migranten es schon als selbstverständlich ansehen, andauernd eine Extrawurst zu bekommen und jeden Kritiker als Rassist zu bezeichnen. Ich finde es einfach nicht in Ordnung, dass man in der Türkei für berechtigte Kritik am Diktator erschossen oder eingesperrt wird, während respektloses Verhalten der Türken in Deutschland stets geduldet wird. Wir müssen so gut wie alles hinnehmen und werden immer mehr verdrängt, sodass nicht einmal der Nationalstolz der Deutschen bestehen darf. Schließlich sind wir dann die Rassisten, die von Natur aus etwas gegen Ausländer haben. Meine Eltern sind nicht in Deutschland geboren und ich habe in meinem Freundeskreis viele integrierte Ausländer, die wirklich nett sind. Wenn man sich in Deutschland integriert, ist mir die Herkunft eines Menschens vollkommen egal. Ich finde es auch völlig akzeptabel, dass man zu Hause seine Muttersprache spricht oder ausländisch kocht. Mir geht es nur darum, dass man stets im Hinterkopf haben sollte, dass wir in Deutschland leben und sich dementsprechend in der Öffentlichkeit etwas zurückhalten sollte. Dazu gehört beispielsweise, nicht andauernd in seiner Muttersprache über andere zu lästern und sich nicht ausschließlich mit anderen Ausländern zusammenzutun. Zudem hat man zu akzeptieren, dass in Deutschland freizügig gekleidete Frauen kein Freiwild sind. In Deutschland sollte die deutsche Kultur stets im Fokus stehen und nicht durch andere Kulturen verdrängt werden. Ich denke, dass die deutsche Kultur immer mehr verdrängt wird, weil wir es schon gewohnt sind unter Ausländern zu leben und sie immer mehr in alles einbeziehen, uns quasi schon an ihre Werte und Normen anpassen. Ich habe nichts gegen ein multikulturelles Deutschland, aber ich habe zunehmend das Gefühl, dass von uns Anpassung erwartet wird. Formulare und Schilder sind teilweise schon auf afghanisch etc., sodass man sich als Ausländer kaum noch darum bemühen muss, die deutsche Sprache zu erlernen. In meinem Ort bilden Migranten häufig kleine Gruppen und bleiben unter sich anstatt sich zu integrieren. Das sehe ich oft bei Asylbewerbern, die wirklich unfreiwillig geflohen sind und ihr Land, ihre Kultur geliebt haben. Ich finde das dann problematisch, wenn man sich als Deutscher schon diverse Beschimpfungen anhören muss, weil man keinen Migrationshintergrund hat. Es gibt unter den in Deutschland lebenden Ausländern viele Rassisten, die nur ihr Herkunftsland und ihre Religion akzeptieren. Seltsamerweise werden diese nie als rassistisch dargestellt, sondern immer nur die Deutschen. Wenn Migranten schlechte Leistungen in der Schule erbringen und deshalb miserable Noten bekommen, werfen diese den Lehrern häufig vor rassistisch zu sein. Das regt mich einfach extrem auf! Ich finde es auch vollkommen verständlich, dass Özil so lustlos spielt und nicht voll dabei ist. Er hat keinen deutschen Nationalstolz und repräsentiert auf der sportlichen Ebene ein Land, welches er selbst nicht einmal akzeptiert. Natürlich sollte man Politik und Fußball stark voneinander trennen, aber genau das hat Özil eben nicht getan. Vor der WM ein Foto mit Erdogan zu machen und ihm ein Trikot zu überreichen, finde ich einfach sehr fragwürdig. Zudem er damit auch indirekt die türkischen Wahlen unterstützt. Die deutsche Nationalmannschaft spielt nicht für Erdogan, aber genau das hat Özil mir vermittelt. Da er sich bewusst dafür entschieden hat und mit Sicherheit über die Konsequenzen wusste, halte ich die Kritik an ihm für berechtigt. Er war sich darüber bewusst, wie dermaßen provokant so eine Aktion, besonders vor der WM, sein wird. Er ist das Risiko trotzdem eingegangen und muss nun mit den Folgen leben. Besonders seine Leistungen lassen auch zu wünschen übrig, sodass ich den Jubel um ihm nicht verstehen kann. Wir haben tolle deutsche Spieler und können auch auf ihn verzichten. Er schadet dem Teamgefühl und wird bei der nächsten EM bzw. WM bestimmt nicht mehr dabei sein.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [3020]

@Rein: Klar, nach der Aktion hätte das hässliche Glubschauge erst gar nicht aufgestellt werden dürften, aber Duckmaus-Deutschland braucht natürlich nen Quotentürken.
0

👍

 

👎

0

Antworten

***Signatur entfernt***

PooBär

@Lärmgeplagte: Genau, wer nicht mitsingt fliegt raus! Arschtritt und fertig!
0

👍

 

👎

0

Antworten

lukas
★★★★★

Mitglied [1831]

Zum Thema Hymne mitsingen:


Man achte mal auf die Herren Beckenbauer & Co.




@TE
"Özil hat mit der Erdogan-Aktion doch gezeigt, dass er mit der Diktatur der Türkei sympathisiert."

Würde ich nicht sagen, man sollte das alles nicht so sehr politisch deuten. Erdogan ist tatsächlich sehr an Fußball interessiert und spielte auch recht oft selbst, zumindest früher soweit ich weiß, kommt bei dem zumindest authentischer rüber als bei anderen Politikern. Wahlkampfhilfe haben die beiden Erdogan damit auch nicht geleistet, die Türken wählen den doch so oder so, ob der sich jetzt mit Özil fotografieren lässt oder nicht spielt da gar keine Rolle.
Wenn sich hier der Gomez (Halbspanier) mit Rajoy fotografieren lassen würde, dann würde doch auch kein Hahn danach krähen. Oder wenn ein Halbfranzose/Ami dabei wäre, der sich mit Macron o. Obama ablichten lässt.
Übrigens: Wenn hier schon Özil kritisiert wird, dann auch den Gündogan nicht vergessen.



"Er ist ein stolzer Türke und deshalb sowieso nur auf das Geld aus, weil Deutschland in der Regel bessere Chancen auf den Sieg hat als die Türkei."
Ums Geld gehts da sicher weniger, das verdient er beim Arsenal FC.


"Zudem ist er kein guter Spieler und darf gerne ersetzt werden. Ich verstehe nicht, was Jogi Löw an diesem Glubschauge so toll findet."
Jaja, die Sofa Bundestrainer - ich mag den Löw zwar nicht (hab ich im WM 2018 Thread ja schon geagt warum), aber seine Bilanz seit mehreren Jahren ist bisher schon sehr beeindruckend. Nenne mir mal ein Land, das seit 2006 bei jeder WM, EM, Confed Cup immer mindestens im Halbfinale war. Lasst den Jogi Bär mal machen
Übrigens: Wenn man nach Leistung gehen würde, da wäre Özil nicht der einzige Kandidat, den man ersetzen sollte, um es mit Trappatoni zu sagen: Müller spielt wie Flasche leer und der Draxler, warum so einer dabei ist, ist mir auch rätselhaft, ginge es danach müsste eigentlich Leroy Sane stattdessen mit dabei sein.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Alexander Ovechkin - https://youtu.be/E82oUXP6Hng

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [3020]

@lukas: Hahaha, kennen die den Text nicht oder was ist da los?
0

👍

 

👎

0

Antworten

***Signatur entfernt***

König Gx

Mitglied [11]

@lukas:

"Würde ich nicht sagen, man sollte das alles nicht so sehr politisch deuten. Erdogan ist tatsächlich sehr an Fußball interessiert und spielte auch recht oft selbst, zumindest früher soweit ich weiß, kommt bei dem zumindest authentischer rüber als bei anderen Politikern. Wahlkampfhilfe haben die beiden Erdogan damit auch nicht geleistet, die Türken wählen den doch so oder so, ob der sich jetzt mit Özil fotografieren lässt oder nicht spielt da gar keine Rolle.
Wenn sich hier der Gomez (Halbspanier) mit Rajoy fotografieren lassen würde, dann würde doch auch kein Hahn danach krähen. Oder wenn ein Halbfranzose/Ami dabei wäre, der sich mit Macron o. Obama ablichten lässt.
Übrigens: Wenn hier schon Özil kritisiert wird, dann auch den Gündogan nicht vergessen. "

Du hast vollkommen Recht.

Özil ist besser als die meisten seiner Mitspieler. Aber leider wird er in jedem Spiel kritisiert. Ich glaube, es geht den meisten deutschen und Fans nur um seine Herkunft als Türke.
0

👍

 

👎

0

Antworten

lukas
★★★★★

Mitglied [1831]

@Lärmgeplagte:

Das war damals völlig üblich, bei den Holländern singen ja auch nur ein paar mit.
Das Mitsingen der Hymne hat glaube ich erst Beckenbauer (Bundestrainer 1984 - 1990) eingeführt und wirklich thematisiert wurde das doch eigentlich erst so ab den 2000ern als eben immer mehr Spieler mit außereuropäischem Migrationshintergrund dazu kamen, bei Poldi hats ja auch keinen gejuckt ob der mitgesungen hat.



Wirklich sangesfreudig sind da schon eher die Italiener oder die Engländer, zumindest bei der EM 96 - das geht da bei einigen ja schon als Gesichtsakrobatik durch

0

👍

 

👎

0

Antworten

Alexander Ovechkin - https://youtu.be/E82oUXP6Hng

Слава Росси́я
★★★★★

Moderator [3237]

Nicht nur in Deutschland gibt es solche Probleme. Die Schweizer Nati besteht doch fast nur aus Ausländer die sich mehr mit Albanien/Kosovo solidarisieren statt mit dem Land, für das sie spielen. Das färbt auch schon auf ihre Schweizer Kollegen ab. Man muss ja nur das dämliche Verhalten von Lichtsteiner nach dem Treffer des kosovarischen Spielers für die Schweiz anschauen. Aber was will man zu einem Land schon sagen das mehr als die Hälfte aus Ausländern besteht. Was Özil und Gündoğan betrifft die sollen meiner Meinung nach sich um ihre spielerische Leistung kümmern und weniger lustlos sowie grimmig dreinschauen. Aber da sind sie auch nicht die einzigen der "Mannschaft".
0

👍

 

👎

0

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [3020]

@lukas: Ach was, die singen halt noch mit tiefer Inbrunst... das superlaute Publikum übrigens auch - das lob ich mir!
0

👍

 

👎

0

Antworten

***Signatur entfernt***

Bitter

Das hat alles seine Gründe. Die Schweizer sind in vielen Sportarten herausragend gut... Zum Beispeil Langlauf, Skispringen, Bobfahren
... Fußbal ist nicht unbedingt eine davon.

In Ländern wie Spanien sieht das ganz anders aus. Da sind die Spieler wenigstens noch größtenteils selbst großgezogen.

Hab mir mal die Vereinsgeschichte von Hoffenheim durchgelesen. Das ist halt echt bitter. War so ein richtiger Kackdorfsverein. Und irgendein reicher Geldgeber hat denen jede Menge gute Spieler gekauft, damit sie aufsteigen, weil er als Kind da gespielt hat und jetzt Milliardär ist.
Aber kein einziger Spieler war dann noch von Hoffenheim. Weil ne Kackdorfmannschaft natürlich keine weltklasse Spieler hervor bringt.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Rein

Özil hat nicht gespielt und wir haben gewonnen! Von wegen wir brauchen den! Mit ihm hätten wir verloren, der kann gerne nach Hause fliegen.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Poobär

Verdient ein türkischer Fussballer in einem türkischen Team eigentlich mehr, weniger oder genauso viel wie in einem
Deutschen Team?!
0

👍

 

👎

0

Antworten

lukas
★★★★★

Mitglied [1831]

@Lärmgeplagte:

Die Inbrunst stelle ich ja gar nicht in Frage und mir als Anglophilen gefällt das ja auch, trotzdem sieht es halt sehr lustig aus.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Alexander Ovechkin - https://youtu.be/E82oUXP6Hng

Bitter

@Poobär:

Das ist nicht vom Verein abhängig, sondern vom ,,Spielerwert''. Spieler im selben Team verdienen unterschiedlich viel und der Spieler geht in den Verein , indem er seinen Marktwert erhält. Bzw das höchste Gehalt. Oder glaubst du, Spieler wechseln so oft die Vereine, weil sie plötzlich einenn neuen Lieblingsverein haben?
0

👍

 

👎

0

Antworten

PooBär

@Bitter: Danke!
0

👍

 

👎

0

Antworten

Sven

@Rein: 100% richtig. So sehen es auch viele, die mit etwas wacherem Blick durch´s Leben gehen.
Aber glaube mir, irgendwann sitzt der Rest hier mit den ganzen Trotteln alleine. Kumpel ist gerade als Pfleger nach Norway. Alles bestens, tolles Volk, sehr gute Bezahlung und wenig Idioten.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Die Diskussion zu diesem Thema wurde geschlossen

Klicke hier, um ein neues Thema zu starten!

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben