Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Knallt die No...

Das Problem in Videospielen ist nicht die Gewalt, doch gegen wen sie sich richtet

Denn sie richtet sich oft gegen die Minderheiten,
die grundsätzlich nach mehr Ethik auf diesem Planeten streben.
Das sind VegetarierInnen/VeganerInnen und natürlich,
FeministenInnen.

https://www.theguardian.com/games/2018/nov/08/red-dead-redemption-2-calls-to-ban-violence-against-women-in-games-are-too-simplistic
https://www.washingtonpost.com/technology/2018/11/12/how-suffragist-character-red-dead-redemption-became-viral-punching-bag-misogynists/?utm_term=.050a94cc55ec

An denen läge es etwas zum Besseren zu verändern,
aber sie hoffen nur darauf,
dass chauvinistische Männer und ihre hörigen *****,
die deren Misogynie unterstützen,
doch noch irgendwann allein zur Besinnung kommen werden.

Und wohin hat sie dieses Hoffen gebracht?
Überall auf der Welt dürfen sich die Konservativen zeigen und werden für ihren **** bejubelt.

Ist es das was sie wollten?

Dann sind diese „FeministenInnen“ so verachtungswürdig,
wie diese Konservativen,
obwohl sie richtiger denken –
ABER SIE KÄMPFT JA NICHT DAFÜR!

Warum sind sie dann überhaupt noch auf der Welt?
Um sich in ihren Achseln Perserkatzen stehen zu lassen? Um mit solchen verwirrten Chauvi***** rumzuvögeln,
die sie für einen Chauvi später stehen lassen und ihrem heiligen Schicksal folgen? Um irgendwelche Häuser zu besetzen,
damit sie alte Bekannte grüssen und mit denen ihre Unterdrückung feiern können?
Um die Umwelt zu schützen,
die sich für sie keinen Deut interessiert?
Um ihre Ex-Ehemänner mit der Entziehung des Sorgerechts zu bespassen? Um für Schwulerechte zu kämpfen? Oder sich sogar gegen grundlegende Forderungen des Feminismus zu stellen,
wie legale Abtreibungen und das Recht der Frau auf Kinderlosigkeit/-Freiheit?

Warum sind sie auf der Welt,
wenn sie nicht die Kraft dazu aufbringen können,
sich gegen den Kern der Ungerechtigkeit zu wehren und ihm mit Gerechtigkeit zu entgegnen?

Warum sind sie auf der Welt,
wenn nicht um Chauvinisten und Chauvinistinnen zu unterstützen durch IHRE feministische Schwäche?

Ist der heutige Feminismus nur ein Chauvinismus-Light,
dann ist ja klar,
warum sich im Grunde nichts geändert hat auf der Welt und sich pünktlich alles negativiert,
was sich zum Vorteil der Schwachen wandeln konnte.

Wo blieb dann der richtige Feminismus ab?
Wo sind die richtigen Feministen und Feministinnen die dieses Chauvigehabe der Norm in Stücke fetzen,
mit jeder Faser ihres Körpers?

Warum fehlt es euch nur so an Stolz in eurer Brust?
Ihr, die richtigen Feministen, hättet jedes Recht dazu! [Melden]


Kommentare (2)

Bernard
★★★★★

Mitglied [1625]

Na, das kann ja wohl nicht wahr sein! Gewalt gegen Minderheit/innen in Videospielen. Mir blutet das Herz, wenn ich höre, wie fiktive Figur/innen in Videospielen geschlagen oder umgebracht werden. Die fiktiven Figur/innen, die den anderen fiktiven Figur/innen in der fiktiven Spielewelt Gewalt antun, sollten in ein fiktives Gefängnis gesteckt werden, jawohl! Statt uns um echte Gewalt in der realen Welt zu kümmern, sollten wir lieber die armen Minderheit/innen in den Videospielen beschützen, denn das ist es, was wirklich zählt.
Oder so.

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Kaufen! am 05.12.2018, 21:05 Uhr.

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben