Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

General

Wohnungsbaugesellschaft in München ist die Spitze des Eisbergs

Eine Münchner Wohnungsbaugesellschaft hat einem Vermieter eine fristlose Kündigung geschickt, weil er sich zu oft beschwert hat über nicht abgeholten Müll, Ruhestörung und zu hohe Nebenkosten !

Hätte sich die Wohnungsbaugesellschaft um diese begründeten Beschwerden gekümmert, anstatt sich nicht zuständig zu fühlen, weil man zu faul ist mal seinen fetten Arsch zu bewegen von seinem Bürostuhl, dann wäre denen die öffentliche Blamage erspart geblieben !

Aber bei einigen Wohnungsbaugesellschaften fühlt man sich für nichts zuständig, außer um das Geld einzukassieren ! Typisch Bundesrepublik Deutschland ! Keiner fühlt sich hier für irgendwas zuständig ! Probleme werden immer Jahre lang vor sich hergeschoben !

3

👍

 

👎

-3
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (7)

sanny

Der Mieter soll sich mit seinem
Anwalt , besprechen in der Sache !
So einfach geht,s nicht.
Das ist nicht Relevant Wohnungsgesellschaft
Baugenossenschaft !
Da geht,s um die Mängel Müll Beseitigung,und
Ruhestörung ,zu hohe NK , wahrscheinlich stimmt die NK nicht .Der Anwalt kann die NK
nachprüfen das ist gar kein Problem ,, viele
Nebenkosten Abrechnungen(NK) sind falsch.
Einfach Kündigen !
Der Mieter hat auch Rechte und daß sind
einige !
4

👍

 

👎

-2

Antworten

egal

Der hat dann mit hoher Wahrscheinlichkeit, seine Miete nicht mehr bezahlt, wegen der ganzen "Mängel".
Dem zu folge hat die Vermietung recht.

Möglicherweise auch noch so ein weißer, alter, debiler Rentner.
Muenchen ist eh scheiße, der Idiot wird Freude haben, bei der Wohnungssuche....hrhr.
1

👍

 

👎

-2

Antworten

Richtig

,,Eine Münchner Wohnungsbaugesellschaft hat einem Vermieter eine fristlose Kündigung geschickt, weil er sich zu oft beschwert hat über nicht abgeholten Müll, Ruhestörung und zu hohe Nebenkosten !"

Wahnsinn ... Zu geil ...

Jetzt sind auch schon die Vermieter dran. Richtig so!!
5

👍

 

👎

-1

Antworten

sanny

@egal
Er hat aber geschrieben , Beschwert hat er sich zu oft !!
Über eben diese Vorkommnisse!
Und nicht daß er Mietrückstand hat.
Zuzutrauen währe es denen.
3

👍

 

👎

-3

Antworten

egal

Zu hohe nk sind kein mietmaengel, sondern selbst beeinflussbar. Die muell Abfuhr scheint nicht nur in münchen Probleme zu haben, kann der Vermieter auch nix fuer. Falls die Person dann wegen"maengeln" die Miete gekürzt hat bzw. Garnicht mehr bezahlt, hat der Vermieter nen triftigen Grund, zu kündigen.
Von bloßen Beschwerden wird man nicht gekündigt.
3

👍

 

👎

-2

Antworten

Gegenlärm
★★★★

Mitglied [592]

Ich habe die Sendung darüber gesehen. Laut Angaben ging es - wenn ich mich recht erinnere - nur um seine Beschwerden (und nicht um Mietrückstand). Und die waren meiner Meinung nach nicht unbegründet. Wer will schon 'ne Müllkippe vor seinem Haus? Und wenn die erste Beschwerde nichts bringt, schreibt man eben solange Beschwerden, bis eine Verbesserung eintritt - oder einem die Luft ausgeht.
Und nein, der Mann ist kein "frustrierter Rentner", sondern ein Familienvater mittleren Alters.
5

👍

 

👎

0

Antworten

Die besten Nachbarn sind die, die nicht da sind.

sanny

@ Gegenlärm
Na so wie ich es auch geschrieben habe.
Und ich habe die Sendung /Beitrag nicht gesehen!
2

👍

 

👎

0

Antworten

Die Diskussion zu diesem Thema wurde geschlossen

Klicke hier, um ein neues Thema zu starten!

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben