Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Milchmaus

Was ist daran arrogant?

Ich habe gesagt, dass ich nicht mit jungen Hartzern zusammen leben möchte und wurde daraufhin als arrogant betitelt. Naja, ich glaube wohl kaum, dass ein arbeitender Mensch es super findet, wenn er sein Haus mit einem Hartz IV Empfänger teilen muss.
Ich habe einen Antrag auf Jugendhilfe über das 18. Lebensjahr hinaus gestellt und das Angebot bekommen, in einer Wohngemeinschaft für junge Erwachsene ziehen zu können.
Das Problem ist, dass diese Leute da asozial sind (kriminell, nicht am arbeiten, nur Party machen etc.) und ich so gar nicht bin. Meiner Meinung nach finde ich es unverschämt, dass ich diesen Leuten immer Empathie entgegenbringen soll, während sie intoleranter nicht sein können und allergisch darauf reagieren, wenn sich jemand NICHT auf ihr Niveau herablässt. Ich hätte kein Problem damit solchen Menschen zu helfen z.B beim Bewerbungen schreiben etc. denn dann könnten sie ja von meiner Hilfe profitieren. Aber ich werde mich mit solchen Menschen nicht auf einer Ebene stellen, was nicht arrogant sondern klug ist.
Man kann sich natürlich selbst abwerten und sich mit Asozialen auf einer Ebene stellen, allerdings ist das doch Dummheit pur. Warum sollte ich mich als zukünftige Studentin in so einem Umfeld begeben und mir damit selbst alles kaputt machen.
Wenn man von Natur aus blöd ist (und es gibt viele blöde Menschen) kann man in solchen Kreisen gerne verkehren, aber Deutschland braucht eben auch arbeitsfähige Menschen.
Deshalb finde ich es alles andere als arrogant mit solchen Leuten nichts zu tun haben zu wollen. Klar, impliziere ich mit meinen Worten, dass ich mich für etwas besseres halte. Die Frage ist, ob das nicht einfach nur ein Zeichen für ein gesundes Selbstbewusstsein ist, dass man sich Asozialen überlegen fühlt.

0

👍

 

👎

0
[Melden]

Kommentare (7)

Genervter

Da muss man gar nicht lange um den heißen Brei reden: Falls du keine Empathie für Menschen empfindest, die durch schwer kontrollierbare Gründe eben nicht mehr auf dem Arbeitsmarkt fungieren können, z.B Opfer von Gewalt, Vergewaltigung, psychische Probleme, Krankheit, dann wärst du in meinen Augen nicht nur arrogant geneigt, sondern auch eine ordentliche Portion selbst anti-sozial.

Dagegen kann die Intelligenz leider nicht entgegenwirken, da diese Problematik mehr im emotionalen Bereich einzuordnen wäre.
0

👍

 

👎

0

Antworten

jajaja

Du bist nicht Milchmaus, ganz sicher nicht!
0

👍

 

👎

0

Antworten

kittian
★★★★★

Moderator [1954]

Hochmut kommt vor dem Fall
0

👍

 

👎

0

Antworten

Lärmgeplagte

Die Story stimmt hinten und vorne nicht! Denn unsere liebe Cindy wohnt ja bekanntlich noch daheim und spekuliert auf ein Abitur hin... Wie kommt man da auf ein Anrecht auf Jugendhilfe?! Das kriegen leider nicht mal diejenigen, die es bitter nötig hätten.

Interessant ist auch die Erwartungshaltung, dass man im zarten Alter von 18 bereits Anspruch auf eine eigene Wohnung hätte, um ja nicht mit den anderen 'arbeitslosen Assis' zusammen leben zu müssen, obwohl man im Prinzip selbst einer ist, wenn der Staat das alles finanzieren soll.
0

👍

 

👎

0

Antworten

So ist es

@kittian: Rischtisch!
0

👍

 

👎

0

Antworten

kittian
★★★★★

Moderator [1954]

@Lärmgeplagte:
Warum soll die Story nicht stimmen? Die Cindymilchmaus malt sich aus ihrer Blase heraus die Welt aus, wie sie ihrer Meinung nach existiert. Dass sie noch nicht aus ihrem eigenen Erleben sprechen kann, erklärt meiner Meinung nach die verbalen Auswüchse.
0

👍

 

👎

0

Antworten

jajaja

@kittian:

"Warum soll die Story nicht stimmen."

Ganz einfach. Weil Cindy noch nie so abfällig über Hartz 4 Empfänger gepostet hat.
Außerdem hat die 'richtige' Cindymilchmaus 'eigentlich' einen sehr gut ausgeprägten Sprachwortschatz und beherrscht in ihrem Alter die Deutsche Sprache in "Wort" und "Schrift" äußerst perfekt, was man von dem 'Fake' da oben nicht behaupten kann.

Wäre ich Hartz 4 Empfänger und müsste so eine Mitmieterin in Kauf nehmen, würde ich auf keinen Fall das Korrekturlesen meiner Bewerbungen in deren Hände legen. Davon würde ich mit Sicherheit nicht provitieren, eher wäre das mein Verhängnis.
Aber bei der wahren Cindy könnte ich mir das durchaus vorstellen.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Die Diskussion zu diesem Thema wurde geschlossen

Klicke hier, um ein neues Thema zu starten!

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben