Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

bOAH EY

Feminismus: ,,Warum ist Periode noch ein Stigma?''

https://www.brigitte.de/beauty/schoen/menstruation-und-dehnungsstreifen-werden-zur-kunst--10944758.html

,,Wir leben im Jahr 2017. Warum ist die Periode immer noch ein Stigma?''

Aus dem selben Grund wie Nasenrotz und Kacken immernoch ein Stigma sind. Niemand will irgendwas über eure Körperausscheidungen wissen, liebe Feministinnen! Begreift es endlich!
Das mit den Dehnungsstreifen find eich gut. Aber die ,,Periodenkunst'' geht mal wieder zuweit. [Melden]

Anzeigen

Kommentare (25)

Bernard
★★★★★

Mitglied [1342]

Das finde ich auch, manche Dinge kann man nicht verstehen.

Antworten

Wer sich mit Elzappo anlegt, hat schon verloren. Smile.

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Feminioistin! am 10.05.2018, 20:04 Uhr.

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1602]

Es geht noch weitaus schlimmer: manche Feministinnen der besonders radikalen Sorte praktizieren das sogenannte FREE BLEEDING... das heißt im Klartext, dass man die Soße einfach munter laufen lässt. Auch in der Öffentlichkeit. Also da könnt ich echt kotzen, das stinkt doch wie Seuche und ist einfach nur unhygienisch!

Antworten

bOAH EY

@Lärmgeplagte:

Ich habe das mal von einer bio-Öko-linksextrem-Tussi gehört. Bei der war das aber so, dass die alle 30 Minuten aufs Klo gerannt ist. Sie hat gesagt, sie habe durch Free Bleeding die Kontrolle darüber, wann sie blutet und könne es bis zu 30 Minuten inne halten.
Warum aber irgendwer lieber alle 30 Minuten aufs Klo rennt, und das 24 Stunden am Tag, anstatt einfach eine Binde zu tragen, ist mir Schleierhaft. Sie könnte ja genauso gut eine Binde tragen und es trotzdem mit dem alle 30 Minuten auf Klo versuchen, wenn es ihr Spaß macht.

Sorry, aber warum gehören immer solche ekligen Sachen zum Feminismus? Warum werden nie positive Seiten von Frauen zelebriert? Stattdessen werden die eher zur Nichte gemacht und herab gewürdigt. Was ist zum Beispiel schlimm daran wenn jemand eine gute Mutter ist? Wir alle haben eine Mutter die und das Leben geschenkt hat und dafür schmerzen in Kauf genommen hat, das sollte man gefälligst wertschätzen!

Antworten

bOAH EY

Ps: Wenn ein Mann ,,Sperma Kunst'' erstellt ist er auch nur ein Perverser. Aber wenn eine Frau Periodenkunst macht, ist das natürlich ein politisches Statement. Das ist genauso viel wert wie benutztes Klopapier!

Antworten

flagada
★★★★

Moderator [752]

@Lärmgeplagte:

Ist das ekelerregend. Ich habe mir gerade gewisse Artikel zu dem Thema angesehen. Wie kann man nur so widerlich sein. Andererseits wundert mich bei Feministinnen gar nichts mehr - denen ist echt jedes Mittel recht.

Antworten

Der Putin-Style ist der einzige Style! :P :3

lukas
★★★★

Moderator [911]

https://www.cosmopolitan.com/sex-love/a10372747/cass-clemmer-trans-inclusive-period/

Antworten

Yeah running down a dream It would never would come to me Working on a mystery Going wherever it leads

Cringe

@lukas:

Okay sorry aber das ist und bleibt lächerlich. ,,Transaktivist'' Sie hat ihre Periode, also ist es eine Frau. Wäre sie transsexuell, dann würde sie sich die verantwortlichen Organe ausoperieren lassen. Hat sie es vor und noch nicht getan, ist sie noch nicht transsexuell. Und wenn sie diese Organe hat, ist sie auch nie ein Mann gewesen. Also wie kann eine ganz normale Frau, die jetzt eine Frau ist und immer eine Frau war ein ,,Transaktivist'' sein? Ich finde eher, dass sie mit ihrem Handeln solche Leute als Freaks darstellt, anstatt dass sie sich für irgendwas postives einsetzt. Und das ist so ziemlich das Gegenteil von Aktivismus. Kein Wunder, dass niemand gut auf Transleute zu sprechen ist, wenn immer solche Gestalten in den Medien auftauchen müssen!!

Antworten

Omni

@bOAH+EY:
Die Öko-Frau wird das als Training betrachten?
Eigentlich gibt es ja Menstruationstassen, da muss kein Mädchen, das die Umweld hüten will frei bluten.

---Wir alle haben eine Mutter die und das Leben geschenkt hat und dafür schmerzen in Kauf genommen hat, das sollte man gefälligst wertschätzen!---

Ok. Dann schätze ich auch wert, dass viele (Millionen) Juden und anders Denkende im Holocaust vergewaltigt und verbrannt wurden.
Ich danke Hitler für den Weltkrieg, denn sonst wųrde ich heute nicht existieren und mein Geld verdienen müssen. Ich müsste nicht für die Zukunft planen, müsste mich nicht um meine Rente sorgen - dass ich was in meinen Magen bekomme... ja. Danke Mama und Papa. Danke Katastrophen, die viele Menschen leiden ließen, denn sonst würde ich heute nicht sein und einem Vollhonk schreiben müssen, der offensichtlich noch nicht aus der Kinderkrippe entwachsen ist.
Vielen vielen Dank, für die Blumen, die verwelken dürfen, wie ich.

Anhang:
Der Feminismus ist grundsätzlich nicht für die Verherrlichung der Mutterschaft.
Er steht für Gleichberechtigung der Frau, aber bei allem Respekt, die kann nur geschehen, wenn die Frau anfängt nachzudenken, zu philosophieren - zu hinterfragen -, was sie sehr wahrscheinlich nicht tun wird, wenn sie darauf aus ist einem Mann zu gefallen, um trächtig zu werden. Nest einräumen und den sterblichen Nachwuchs aufziehen ist keine Tätigkeit die eine wirkliche Feministin jemals tun wird. Viele begreifen das nicht. Vielleicht weil sie es nicht können oder nicht können wollen - wie meistens schwachsinns Frauen in Mathe oder auch in anderen männlichen Bereichen nicht können wollen, was Männer mit links schaffen.
Frau Helene D. wie alle anderen Frauen die es begriffen hatten, hätte sich geschämt für euch, wenn sie noch leben würden.
Zum Glück machen sie sich nicht diese hoffnungslose Mühe. >>

Antworten

Cringe

Ps: Ist das nicht die Selbe, die mal in den Medien als ,,schwangerer Mann'' war?
Dazu kann ich auch nur sagen: Wenn du jemals im Leben schwanger warst, bist du kein mann, warst nie einer und wirst auch nie einer sein. Jemand der sich als Mann fühlt wird nich schwanger werden wollen. Das ist eine Frauensache.

PPs: Wie kann man so ekelhaft sein? Wenn jemandem sowas ausvershen passiert, okay, kann man nichts machen. Aber mit absicht, asozial. Soll jetzt jeder, der sich im Bus nach ihr hinsetzt das akzeptieren und einfach hinnehmen, weil alles andere diskriminierend wäre oder was? Das ist genau das selbe, als wenn ein Mann jetzt überall hinwixt!

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1602]

@bOAH+EY: Na weil die Menstruation halt eine natürliche Körperfunktion ist, bla bla... joah, ist Pullern auch - trotzdem mach ich das diskret hinter verschlossenen Türen, weil Anstand und Hygiene durchaus ihren Sinn erfüllen. Feministinnen stürzen sich nun mal bevorzugt auf alles, das ihrer Meinung nach den weiblichen Körper von seiner Natürlichkeit entfremdet... deswegen haben diese traurigen Gestalten auch Achselhaare und furzen nach Lust und Laune drauf los. Der Verzicht auf Tampons und Binden soll dabei nicht bloß die Umwelt schonen, sondern ebenso ihre Naturverbundenheit zum Ausdruck bringen. Und diese Toiletten-Methode ist mir ebenfalls bekannt... da muss man sich jedoch permanent das Blut weg putzen und verbraucht dabei sicherlich mehr Klopapier, als wenn man einfach 1-2 kleine Tampons pro Tag vollblutet. Totaler Schwachsinn also!

@Lukas: Kannste den Artikel mal bitte zusammen fassen? Ich bin grad zu müde für Gender-Englisch... Danke! Der Blutfleck sieht jedenfalls verdammt echt aus... aber wieso hat dieser Bengel den?

Antworten

Schau genau hin

@Lärmgeplagte:

Der ,,Bengel'' ist eine Frau. Oh man, schau doch mal richtig hin. Wie kann man das nicht sehen? Hier nochmal das zweite Foto von ihr in Großaufnahme:
https://hips.hearstapps.com/hmg-prod.s3.amazonaws.com/images/cass-with-toni-2-1501268486.jpg?crop=1xw:1xh;center,top&resize=768:*

Das ist eine von diesen Feministinnen, die so feministisch ist, das sie gar keine Frau mehr sein will und sich als Mann ausgibt. Diese Logik habe ich noch nie verstanden...

Antworten

Bernard
★★★★★

Mitglied [1342]

@lukas: Ich habe den Artikel gerade gelesen - ein großer Fehler. Ich möchte jetzt keinen neuen Thread dazu starten, aber abreagieren muss ich mich.

Es geht also um eine Frau, die transsexuell ist, aber gleichzeitig geschlechtslos. Aha! Und er/sie/es hat ein ekliges Bild von sich im Internet hochgeladen, auf dem er/sie/es mit einem blutigen Fleck im Schritt auf einer Bank sitzt. Unter dem Bild ist dann noch ein dramatischer Text, wie schrecklich er/sie/es unter ihrer/seiner Menstruation leidet. Dabei verwendet er/sie/es Ausdrücke wie: ''Mein Körper reißt einen Teil von mir heraus, zurück bleibt nur eine Schale des Hasses''

Es ist wirklich abartig, wie sich solche Menschen in den Mittelpunkt drängen, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Unzählige andere Frauen müssen auch damit leben und präsentieren sich nicht jammernd im Internet.
Andere Menschen kommen körperbehindert auf die Welt oder sind unheilbar krank und dann sieht man diese Spinner, die sich einreden, gleichzeitig transsexuell und geschlechtslos zu sein und sich wegen jeder Kleinigkeit diskriminiert fühlen. Für solche Menschen fehlt mir jegliches Verständnis.

Antworten

Wer sich mit Elzappo anlegt, hat schon verloren. Smile.

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1602]

@-___-: Boah nee, das ist echt harter Scheiß! Was geht mit manchen Frauen?!

Antworten

Lp8 Magnum
★★★★

Mitglied [781]

@Bernard:

Achte bitte auch noch einmal genau auf den Link von "Schau genau hin".

Also mir ist es ja egal,was die machen.Sollen sie doch.
Im Hintergrund nur Werbung,könnte auch Fake sein !
Dort vermarktet sich jemand auf ganz speziell "krasse" Art & Weise.....

Antworten

https://m.youtube.com/watch?v=WGhLhYEMN3o

Lp8 Magnum
★★★★

Mitglied [781]

Kleiner Spinner...ähhhm Spinnerin ....

Antworten

https://m.youtube.com/watch?v=WGhLhYEMN3o

flagada
★★★★

Moderator [752]

@-___-:

Ich krieg nen richtigen Kotzreiz...
Das ist mitunter der ekelhafteste Thread den das Forum je gesehen hat, ganz ohne Spaß.

Antworten

Der Putin-Style ist der einzige Style! :P :3

Lp8 Magnum
★★★★

Mitglied [781]

@flagada:

Du hast mich zwar nicht angesprochen...

Bestätige : Kotzreiz

Antworten

https://m.youtube.com/watch?v=WGhLhYEMN3o

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1602]

@flagada: Ich würde der Dame mit dem Einmachglas und den "Köchinnen" sogar irgendeine psychische Störung attestieren! Jeder normale Mensch ist froh, wenn er sich seiner Ausscheidungen schnell und sauber entledigen kann... das Zeug zu sammeln oder sogar noch zu verzehren, ist im wahrsten Sinne krank.

Antworten

-Penner-
★★★★★

Mitglied [1068]

@-___-: SCHEIßE IST DAS EKELHAFT. KANN JEMAND DIESE FRAU ERSCHIEßEN

Antworten

Penner schreibt nur eingeloggt! Der Orden des Penners sucht neue Mitglieder! Wie wird man Mitglied beim Orden des Penners?Sag 2-mal Orden des Penners und schon bist du ein offizielles Mitglied! Unsere Ehrenmitglieder:Bernard,Herbertinski,Donald Trump,Golum,der Arsch mit den Ohren,der Fisch mit der Sense,Doktor Jes&No,Darth Wilma Ficken,Imperator Dai Muddah,Mr.Furz,der Hausmeister mit dem Cordhut,Gibffx,Behindi,der blöde Bogenschütze,Dr.Dämlich und Kapitän Weichei! Nachtrag:Der Orden des Penners hat schon mehr als 1,5 Millionen Mitglieder! Bald werden wir die ganze Welt erobern👏!

Lp8 Magnum
★★★★

Mitglied [781]

Wer weiss,was es noch so für Irre auf dieser Welt gibt.
Ich möchte es lieber gar nicht erst wissen.

Antworten

https://m.youtube.com/watch?v=WGhLhYEMN3o

Name vergessen

@Lärmgeplagte:

Ich habe mal einen Artikel über psychische Störungen bei Kindern gelesen. Da war unter anderem die Rede von Kindern, die ihren eigenen Kot berühren, als schwere psychische Störung.
Dann ist ein Erwachsener, der seine eigenen Körperausscheidungen sogar verzehrt! und das auchnoch normal! findet, erstrecht komplett psychisch gestört!
Ich finde es ehrlich gesagt furchtbar, dass man sich heutzutage offensichtlich psychisch gestörten Leuten lieber unterwürft und alles akzeptiert was sie machen. Denn alles andere wäre ja ,,diskriminierend''. Anstatt dass man diese Leute einweist und ihnen die psychische Hilfe bietet, die sie DRINGEND!! benötigen. Das ist schon unterlassene Hilfeleistung. Oder wie blöd muss ein Mensch überhaupt sein, dass er solche Leute kennt und nicht denkt, dass die Person schwere psychische Probleme hat?
Dort in den Kommentaren von der Pfandkuchentante hat sich ja eine Feministin auch tierisch darüber aufgeregt, dass die Alte den Feminismus in den Dreck zieht. Aber dafür ist es eh schon zu spät. Es gibt mehr Leute, die den Feminismus in den Dreck ziehen, als welche, die ihn in positives Licht rücken. Weil Feministinnen in Industriestaaten einfach nichts mehr zutun haben. Die wahren Feministinnen sind die, die in Entwicklungsländern leben und sich für Bildung von Mädchen und gegen Genitalverstümmelung einsetzen! (Obwohl man sich ebenso gegen Genitalverstümmelung bei Jungen einsetzen sollte! In Ländern ohne hygienevorschrifften oder desinfektionsmitteln ist das auch eine böse Angelegenheit.)
DAS sind wahre Feministinnen. DIE erreichen wirklich was und sind mutig. Und hier, da heulen die Feministinnen, dass die weibliche Form in Briefen mit einem / getrennt ist (Kund/innen) und sie Tampons tragen ,,müssen.'' Tampons wurden FÜR Frauen erfunden, nicht gegen Frauen. Um ihnen zu helfen. Die Feministinnen aus der ersten Welt sind einfach nur peinlich, lächerlich und eine Schande für die Frauen in anderen Ländern, die wirklich ihr Leben riskieren um echte Diskriminierung zu beenden und das auch erreichen.

Antworten

Bernard
★★★★★

Mitglied [1342]

@Name+vergessen: Wahre Worte.

Antworten

Wer sich mit Elzappo anlegt, hat schon verloren. Smile.

IchGlaubsJaNi...

Ob Blutfresserinnen und Blutschmiererinnen Teilen des Feminismus anghören - mögen sie sich selber oder schmarnierte Penishalter sie dazukleben wie sie wollen - ist mehr als anzuzweifeln. Sie werden grundsätzlich infantile Mädchen sein, die während des Unterrichts oder in den Hofpausen auf der Schultoilette schon gern rumgeschmiert haben oder es zumindest gern getan hätten. Man sollte ihnen, von mir aus, eine Unterform der Koprophilie oder Vampirismus unterstellen, aber keinen ernsthaften-radikalen Feminismus - dessen AnhägerInnen findet man wirklich heute eher in Entwicklungsländern und auf dem Friedhof, als aufm Land, in der Stadt oder in den Gedankenwolken!
...
Divers-neutrale-spaßige Links dazu:
https://study.com/academy/lesson/feminism-types-and-definitions-liberal-socialist-culture-radical.html

https://hessianwithteeth.wordpress.com/2015/01/18/when-many-kinds-of-feminism-are-there/

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Cyberfeminismus

www.quantenmeinung.de/2012/12/bin-ich-feminist-und-wenn-ja-was-fur-einer/

https://www.blogthings.com/areyouafeministquiz/


@Lärmgeplagte:

Ei ei Stiefschwester. Genau das! Du meinst scheinbar Ökobiobesen. Ökobiobesen sind nicht unbedingt Feministinnen - sie können auch einfach zu den Frauen mit angeborenen geistigen Beschränkungen gezählt werden, deren einziger Lebensinn darin besteht, den Mann für's Schwangerwerden, Schwangersein und Pflegebedürftigsein (eigene Unmündigkeit, Kindererziehung und Pflege des Mannes) zu finden, was schnell geht, wenn sie fruchtbar aussehen.
Die kommen uns alltäglich in vielen Variationen im Fernseher oder auf der Staße entgegen: singel, alleinerziehend oder glücklich noch verheiratet sind sie; eher anti-vegan, eher theistisch, pro-bio, verdienen wahrscheinlich ihr Geld nebenher durch Kindergeld, Erziehungsberufe, Pflegeberufe, Lehrer belästigen, Ergotherapien, HarzIV oder sogar mit Hobby- oder Profizucht, häufig im bauernschlauen Umfeld. Jedoch ist ja kein Stand von Unethik und Dummheit (Gefallsucht, Fortpflanzungswilligkeit: Tradition, Natur-und Gottverbundenheit) - ja von der Frau mit angeborenen geistigen Beschränkungen unberührt. Bei den Männern, nebenbei, sieht es ganz ähnlich aus (das wollte ich ohne jegliche Relevanz erwähnen.)

PS an Alle: Wasn schlimmer? Blutfresser- und -schmierer(innen) die sich Feministen nennen oder die Leute die denen das auch noch glauben?

@Name+vergessen:
Es gibt in unserem Industrieland keine ernsthafte-radikale Feministin. Nicht eine. Das heißt aber nicht, dass wir keine bräuchten.

Antworten

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben