Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Lp8 Magnum

Berlin

Wat ne scheiss Stadt...
Bin gestern dort mehr oder weniger durchgerauscht-vom Westen mit S Bahn rein und via ICE "Bochum" dann ganz schnell mit 200 Klamotten Richtung Hannover raus.
Wenn ich die Häuser dort schon sehe,kriege ich einen Würgereiz.
Ne ,so möchte ich keinesfalls leben..
Das kann generell nicht funktionieren.
Was geht bei euch überhaupt ab?
Ich Frage mich wirkl,ob Berliner überhaupt noch in der Lage sind ,klar zu denken,bei den Verhältnissen.
Die ganze Stadt ist Bullshit!
Dann komme ich in Bremen an,etwas Besser,viele Drogis & sonst was,aber man wird dort nicht ständig von irgendwelchen Spinnern angelabert,ob man zu viel Geld hat.

Wenn man mich fragt,ist Berlin absolutes "No go"...!
Häßliche Stadt,voll die Armut,bis auf die Haut. Nur noch Klassenkampf.

Wie kann man nur in solchen Städten leben......
Ich habe schon viel Armut gesehen.
Ich finde es schlimm und traurig zugleich.Ich ziehe das Landleben eindeutig vor...... [Melden]


Kommentare (31)

Eva
★★★★★

Mitglied [1711]

Grosstädte sind generell Scheisse, Dreck, Enge, Überall Hektikund genervtheit, im Weg stehen liegt immer mehr im Trend.
Manche denken sie sind allein, Platz machen erst nach ansprechen
Alles zu eng und zu viel Abgase, viel Vergnügen beim Am Krebs verrecken.-----jämmerlich und qualvoll.alles Krebserregend!!alles rächt sich.

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Eva am 06.01.2019, 13:19 Uhr.

I-Love-Austria
★★★

Mitglied [127]

Servus mein lieber Freund.

Ich kann dir versichern, dass ich froh bin auf dem Land leben zu können. Meine Heimatgemeinde Puchberg umfasst zwar auch 2.685 Einwohner ist aber viel besser dort zu leben als in den Städten wo du sowieso nur mehr eine Nummer neben der anderen bist!
Und wenn du glaubst, dass Berlin schon schlimm ist, dann fahre mal nach Wien in den 10. Bezirk! Den Bezirk Favoriten und schau dich dort mal um!
Ich war einmal in Wien-Favoriten unterwegs und es hat mir gereicht bis ans Lebensende!

Antworten

Wenn mir Langweilig ist, gehe ich auf Forum2Null :-D

ik bin kein B...

Ich sehe das leider ganz genauso, mit Berlin und Hamburg. Einfach nur hässlich und heruntergekommen. Weiß nicht, wie man da freiwillig leben kann. Kann mir vorstellen, dass beide Städte in der Vergangenheit vielleicht mal schön und kulturell wertvoll waren. Aber heute ist es nurnoch dreckig und asozial. In anderen europäischen Großstädten kann man sich ja häufig noch im schönen Znetrum aufhalten und muss ja nicht unbedingt in die Randgebiete. Aber in Hambug und Berlin muss man schon echt ohne jegliche Sinne durch die Gegend laufen, um die Umstände zu ignorieren. Selbst wenn man taub und blind ist, riecht man es noch. Den Geruch von Urin, Erbrochenem, Abgasen, Zugaretten, Alkohol und Gras.

Antworten

Awaxx

@Lp8 Magnum
@ik bin kein Berliner

Ich gebe euch anstandslos Recht. Berlin ist die Hölle.

"Selbst wenn man taub und blind ist, riecht man es noch. Den Geruch von Urin, Erbrochenem, Abgasen, Zugaretten, Alkohol und Gras."

Das hätte von mir sein können. Unfassbar, dass du "kein Berliner" das haargenau so siehst.
Einfach nur EKELHAFT!

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [2940]

Joah, an den schönen Ecken Berlins fährt ja auch keine Bahn entlang. Is klar, der normale Einheimische, den es hier durchaus auch noch gibt, möchte halt seine Ruhe und wohnt definitiv NICHT an irgendwelchen Gleisen! Die Innenstadt, entlang sämtlicher Verkehrsknoten, ist tatsächlich nichts für's Auge. Und wer genau hinhört, wird feststellen, dass sich da kein einziger Berliner tummelt, sondern lauter Touristen, zugezogene Hipster, Flüchtlinge und Penner/Bettler. Damit hat jede Großstadt zu kämpfen. Und für die super hässlichen Plattenviertel im Osten kannste dich bei den Russen bedanken - die mag auch hier niemand! Die wirklich schönen Seiten einer Stadt entdeckt man jedenfalls nicht aus einem fahrenden Zugfenster. Und gäbe es die in Berlin nicht, würde ja wohl kaum die ganze Welt hierher ziehen.

Antworten

Und jetzt etwas zur Entspannung... https://www.youtube.com/watch?v=vmDDOFXSgAs

Bah

Berlin ist ein einziges Drecksloch. Ich war einmal in Berlin und war erstaunt, wie sehr es dort gestunken hat. Ich wohne selber in einer Großstadt, aber bei uns stinkt es nicht so abartig. In Berlin leben auch nur Asoziale, das war mein erster und letzter Besuch in Berlin.

Antworten

sanny
★★★★

Mitglied [685]

Lärmgeplagte wohnt ja auch in Berlin hat sie doch mal geschrieben
Ja Hässlich stimmt schon sind viele Großstädte.

Antworten

Mein Altersruhe Sitz Toskana

sanny
★★★★

Mitglied [685]

Heidelberg zbs, ist eine schöne Stadt. Das Schloss und die Fachwerkhäuser.

Antworten

Mein Altersruhe Sitz Toskana

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [2940]

@Bah: Das liegt an den umliegenden Feldern in Brandenburg - werden die gedüngt, stinkt ganz Berlin nach Gülle, wenn der Wind falsch weht. Find ich nicht schlimm, hat was ländliches.

Antworten

Und jetzt etwas zur Entspannung... https://www.youtube.com/watch?v=vmDDOFXSgAs

Awaxx

@Bah:

Bah - das, was Lärmi sagt, stimmt. Berlin ist "Metropole". Und was da rüber zieht nach Berlin, ist dann die "Smog-Glocke".
Kommt immer auf die Windrichtung an und meistens geht die halt nach Berlin.

Ich war im Übrigen im Sommer tatsächlich mal wieder nach ganz langer Zeit in Steglitz. Dort sitzen auch ganz viele arme Menschen vor dem Forum.
Ich finde das so dermaßen traurig. Wir sind so ein reiches Land.
Und die Straßen sehen auch nicht besser aus. Die waschen halt auch nur mit Wasser.

Antworten

Ik bin kein B...

@Awaxx:

,,Das hätte von mir sein können. Unfassbar, dass du "kein Berliner" das haargenau so siehst.''

Ich war schon unzählige Male ,,gezwungenermaßen'' in Berlin. Hin und wieder auchmal eine Woche am Stück.

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [2940]

@Awaxx: Ich war neulich im Schlosspark Theater und finde, dass Steglitz so vom Menschenschlag her mittlerweile wie Neukölln aussieht, zumindest um das Rathaus herum und erst recht in den Shopping Malls. Schade, das war eigentlich mal ein gutbürgerlicher Bezirk.

Antworten

Und jetzt etwas zur Entspannung... https://www.youtube.com/watch?v=vmDDOFXSgAs

Eva
★★★★★

Mitglied [1711]

Köln und Stuttgart ist der gleiche Schrott.

Antworten

Lp8 Magnum

Zumindest kann ich die Leute jetzt besser verstehen.Bei solch einer Wohnungslage / Situation bleibt ja nichts anderes mehr übrig,als sich gegenseitig auf die Nerven zu fallen....
Leider wahr....

Antworten

Eva
★★★★★

Mitglied [1711]

Es hocken immer mehr und enger Aufeinander. Alle mit unterschiedlichen Lebensweisen das muss krachen.

Antworten

ich kotze

@Lärmgeplagte:

Warum überhaupt? Mir fällt das auch auf. In der Stadt, in die ich kürzlich gezogen bin, läuft nur asozialer Müll rum. Und in meiner schönen, sauberen Heimatstadt gammelt plötzlich auch nurnoch Müll auf den Straßen. Und ich rede hier nicht von Asylanten. Sondern von Deutschen, die ihre Muttersprache verlernt haben und nur am Saufen sind. Was ist da plötzlich passiert?! Vor wenigen Jahren sah das noch nicht so aus! Wo kommen die plötzlich alle her?! irgendwie müssen die sich die letzten Jahre verkrochen haben. Wer sich so benimmt und redet, bei dem muss echt das gesamte Leben von kleinauf schief gelaufen sein.



Nebenbei. Habe mich hier mal vor Kurzem darüber ausgeheut, dass bei mir im Studentenwohnheim nur asozialer Müll wohnt. Darauf hattest du ir geantwortet. Dann habe ich herausgefunden, dass mein ,,Studentenwohnheim'' zu 25% aus Sozialwohnungen besteht. (Habe ich hier auch geschrieben.) Du hast also hoffentlich recht damit, dass ich irgendwann aus diesem ,,Milleu'' rauskomme.
ich bin jedenfalls SEHR erleichtert, dass dieser asoziale Müll hier keine Studenten sind. Ich war nämlich schon echt geschockt, was man heutzutage alles (dachte ich) an die Uni lässt!
Pah, und ich dachte schon, dass mein Jurastudent-Kindheitsnachbar asozial ist. Weil er Leute beleidigt, den ganzen Tag RTL schaut, raucht seitdem er ein Kind ist und alle 5 Meter auf den Boden rotzt. Ich hatte ja keine Ahnung, was für Kreaturen es in der Unterschicht gibt. Tut mir Leid, wenn ich so abwertend rede. Aber Einige dieser Asozialen kann ich nichtmal mehr Menschen nennen sondern einfach nur Abfall. Und da sind sie selber drann Schuld. Dass man Arbeitslos wird usw. da kann man nicht immer was dafür. Aber man kann was dafür, wenn man sich wie ein H*rensohn benimmt. Hier wohnt auch zum Beispiel eine, ich sag mal ,,verkrüppelte'' Frau (weiß nicht, wie ich es sonst nennen soll), die immer sehr freundlich und höflich ist, obwohl sie auch in den Sozialwohnungen wohnt und höchstwahrscheinlich aus körperlichen Gründen keine Arbeit hat. Warum schafft sie es, sich unter diesen Umstenden wie ein zivilisieter Mensch zu benehmen, aber andere, die hier teilweise einfach kein Bock zum Arbeiten haben oder ernsthaft denken, die machen eh bald die Million im Casino, nicht?
Also ich muss hier jedenfall raus. Diese Umstände sind für mich absolut nicht dienlich oder zielführend.

Antworten

Awaxx

@ich+kotze:

Das ist genau die richtige Einstellung! WEGSEHEN!

Wie die Politik das macht. Sozialen Müll negieren.
So kommen wir am schnellsten weiter. Der technische Fortschritt braucht keine Unterschicht mehr.

Viel WICHTIGER und EFFEKTIVER sind LANGZEITSTUDENTEN und wenn möglich bis ins 30., nee sagen wir mal 40. Lebensjahr.
Die zahlen ja auch so kräftig in die Staatskasse ein.


__________
Ist heute nicht so mein Tag, sorry, ich hab nur laut gedacht ...

Aber ich glaube, kein Mensch ist von alleine und schon gar nicht freiwillig in die "soziale Hängematte" gerutscht. Vielleicht mit ein paar wenigen Ausnahmen sollte man nicht alle über einen Kamm scheren.

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [2940]

@Awaxx: Wehsehen, negieren oder ignorieren wäre ja schön, wenn das ginge! Aber man begegnet sich früher oder später trotzdem... man kann da als Einzelperson ohnehin nichts dran ändern, also ist es das Gesündeste sozialen Müll weitestgehend räumlich zu meiden, bevor es einen selbst kaputt macht. Bei sozialer Durchmischung ist es eben leider nicht so, dass die Schwachen sich an den Starken orientieren, sondern dass die Schwachen die Starken früher oder später nur mit runter ziehen... die reinste Abwärtsspirale und somit absolut destruktiv.

Antworten

Und jetzt etwas zur Entspannung... https://www.youtube.com/watch?v=vmDDOFXSgAs

Eva
★★★★★

Mitglied [1711]

Hartz 4 sei dank. Das rum gammeln müssen die kuschenden Steuerzahler hinblechen.gegen die ein oder anderen Rumtreiber hilft Buttersäure, da wo die sich aufhalten hinkippen.

Antworten

Gegenlärm
★★★

Mitglied [157]

Ihr wart noch nicht in Düsseldorf, Wuppertal, Köln... Gammelvolk, Lebenszeitstudenten, Hipster, Gehwegradraser ohne Ende, Hunderudel-Halter, Massen-WGs, Rammel- und Gebährsüchtige, ... und dann dieser Drecks-Karneval, wo sie es in den Hauseingängen treiben oder diese als Abort für ihre Körperflüssigkeiten benutzen!
Es ist so grauenhaft, wenn man aus beruflichen Gründen in so einer Stadt leben muss, wo man selbst tagsüber nicht mehr alleine auf die Straße gehen mag! Wo sich selbst in einst angesehenen und immer noch teuren Wohnvierteln ganze Wohngruppen in den Wohnungen stapeln (und das auch noch "hip" finden!) und man nie zur Ruhe kommt!

Antworten

Nachbarschaftsgeschädigt!

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [2940]

@Gegenlärm: Vollkommen richtig! Mir wäre ein gediegenes Kleinstadtleben mit zivilisierten Mitmenschen mittlerweile auch wesentlich lieber als dieses ganze Multikulti-Assi Gesocks einer Metropole. Aber find mal in der Provinz einen Job...

Antworten

Und jetzt etwas zur Entspannung... https://www.youtube.com/watch?v=vmDDOFXSgAs

Lp8 Magnum

Ich muss ganz ehrlich zugeben,ich weiss nicht,wie ihr es in solchen Städten aushaltet.
Komme selbst aus Oldenburg,da geht es ja noch "irgendwie", aber in solchen Ballungsräumen würde ich wohl früher oder später vor die Hunde gehen.

@Gegenlärm:

Ja der liebe Karneval bei euch,is ja noch ne Stufe besser,was die verrücktheit der Leute angeht.Im kollektiven Rausch,vergessen sie dann halt jegliche Vernunft.

Also wenn mir jemand vor die Haustüre pinkeln würde, kriegen die erst einmal wie bei Benny Hill ein paar Nackenschläge und danach schleife ich sie mit ihren eigenen Klamotten über deren Ergüsse.
Das machen die nur 1mal.
Leider gibt es zu viele von denen,ich weiss...

Antworten

Gegenlärm
★★★

Mitglied [157]

@Lärmgeplagte
Das mit dem Job ist halt das Problem... Aber falls die Rente nicht abgeschafft wird, weiss ich, was ich im Alter mache.

@Lp8 Magnum
Leider bin ich mit meiner Meinung verdammt in der Minderheit. Sagst du was, wirst du gleich als Spießer beschimpft. Die Gutmenschen passen schon auf, dass Leute, die sich asozial benehmen, es auch weiterhin tun. Das ist ja "chillig", "lässig", "locker" "entspannt" und "mega hip". Am schlimmsten sind die meisten Touris und Zugezogenen. Sie meinen, sie seien in der Großstadt schön anonym und könnten deshalb die Sau herauslassen.

Antworten

Nachbarschaftsgeschädigt!

Lp8 Magnum

@Gegenlärm:


Was heißt Minderheit....
Ich glaube, Du stehst da nicht ganz alleine mit Deiner Meinung.

Es ist schon richtig,in einer Großstadt ist alles so schön anonym,was gerade solche Leute förmlich anreizt - anzieht.
In Ol ist das teilweise auch der Fall,aber net in dem Außmass.Hier gabs hin u.wieder auch immer Schlägerein und machmal sogar mit Schusswaffengebrauch in der Innenstadt.
Ich weiss auch nicht,wo das alles noch hinführen soll.Ich wohne jetzt 15 km entfernt,sollen sie sich meinetwegen gegenseitig sonst was......
Ich bin sowas von froh,etwas ab vom "Schuss" zu wohnen und dennoch alles gut und schnell erreichen zu können.Es gibt ja schöne Städte,aber je größer die werden,desto absurder wird das ganze.

Antworten

Eva
★★★★★

Mitglied [1711]

@Lp8+Magnum: Also die Städte werden immer mehr zu Ghettos. Über all lungert Schrott rum und Gesocks rotzt auf den Gehsteigen.
An Haltestellen ist es besonders schlimm, es wird kaputt gemacht, Graffiti versprüht.... Danke für unseren Untergang, danke für das das NIXTUN in Deutschland so leicht ist.
Es gibt immer mehr Haas und Ablehnung.
Wenn Unterkünfte angezündet werden, ist das vielen Egal es ist nur noch Haas und Abwertung und Egoismus zu spüren, wie soll das
noch weitergehen ???
Ein paar Gutmenschen können die Welt nicht retten.
Es wird immer schlimmer, wir müssen immer mehr zurückstecken, beim Hausarzt hieß es Ihr Budget ist alle für das Quartal, bitte kommen Sie Nächsten Monat wieder, -----Ohne Worte. Danke.

Antworten

Awaxx

@Eva:
"...beim Hausarzt hieß es Ihr Budget ist alle für das Quartal, bitte kommen Sie Nächsten Monat wieder, -----Ohne Worte. Danke."

Das Wort "Hausarzt" hat bei mir gar keine Bedeutung.
Auf so eine unqualifizierze Äußerung kannst du getrost pfeiffen. Es gibt doch noch andere Hausärzte. Du musst immer 2, wenn möglich 3 an deiner Seite haben. Du bist nicht verpflichtet, nur den einen Arzt zu konsultieren!

Ansonsten hagelt's ne Beschwerde bei der KV!
Im Übrigen kannst du, Eva, als an Krebs Erkrankte sämtliche Termine über deine Krankenkasse abwickeln lassen. Ärzte, die dir dann kurzfristig einen Termin anbieten, kriegen dafür sogar einen Bonus von der KV .

Antworten

Eva
★★★★★

Mitglied [1711]

Ich habe das leider am eigenen Leib erfahren, hatte selber nur eine starke Erkältung ,aber man hat schon ein sau blödes Gefühl quasi gebeten zu werden man solle gehen.
Wenn mir das jemand erzählt , hätte hätte ich es nicht geglaubt.
Ist schon einige Jahre her beim " Allgemeinarzt"

Antworten

Eva
★★★★★

Mitglied [1711]

P.S. der Doc ist seit diesem Jahr im Ruhestand,mus mir eh einen neuen suchen .

Antworten

Awaxx

@Eva:

Okay, ist also einige Jahre her.
Dann solltest du ab heute wissen, dass ein Arzt so etwas nicht mehr machen darf! Die Zeiten haben sich geändert.

Wenn du dir einen neuen Arzt suchst - könnte ja auch sein, dass die Praxis von einem anderen Doc übernommen wird -, suche nicht nur einen. Besser 2, also so hab ich das immer gehandhabt. Also, wenn.... Wenn ich überhaupt mal krank war. Das ist aber auch schon "ewig und 3 Tage her". GSD!

Antworten

Eva
★★★★★

Mitglied [1711]

Oh bist DU früh wach :-( ja es ist bestimmt 3 Jahre her.
Ne imomment reicht es mir mit schlechten Diagnosen, war seit 3 Jahren bei keinem Arzt mehr.

Antworten

Die Diskussion zu diesem Thema wurde geschlossen

Klicke hier, um ein neues Thema zu starten!

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben