Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Ruth

Ich bin im Chemie Leistungskurs - Wieso?

Ich schaffe die physikalische Chemie nicht. Entropie und Enthalpie. Wen juckts? Die freie Standartreaktionsenthalpe und co. Ich kann nie etwas berechnen, da ich nie weiß wie. Wie soll ich mein Abitur schaffen? Ich und meine Nebensitzerin sind voll aufgeschmissen!

1

👍

 

👎

0
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (6)

Johnny
★★★

Mitglied [234]

Keine Ahnung, warum du dort bist. Wieso hast du es denn nicht abgewählt?
3

👍

 

👎

-2

Antworten

Ruth

Tja, das war meine Notlösung. Jetzt inzwischen ist es besser geworden, trotzdem bin ich nicht happy damit.
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Naja

Man kann auch mit EINEM behauenen Leistungskurs noch ein gutes Abitur schaffen, wenn man in den restlichen Fächern ganz gut ist. Versuch dich beim Lernen auf das Wesentliche zu konzentrieren, damit du Hauptsache nicht durchfällt, und in Anbetracht der geringen Zeit wird beim Abi auch nur das Wesentliche abgefragt. Selbst mit einem schlechten Abi kommt man noch in den ein oder anderen hochwertigen Studiengang. Kenne einen, der hatte ein grottenschlechtes Abi, wäre fast durchgefallen und ist mit 2 Wartesemestern und Nachrückverfahren noch in Jura reingekommen. Ansonsten gibt es auch viel NC Freies, wo man einen guten Job mit bekommt. Und an eine Fachhochschule kommt man auch ohne Abitur, solange man zum Abi zugelassen wurde.
1

👍

 

👎

0

Antworten

Kaniel Outis

Mitglied [12]

Worin bestehen eigentlich genau die Unterschiede zwischen Grund- und Leistungskursen? Sind die Niveauunterschiede eklatant?
1

👍

 

👎

0

Antworten

Michael Scofield

Naja

@Kaniel+Outis:

Die Leistungskurse hat man doppelt so viele Wochenstunden, auf einem höheren Niveau (mit anderen Büchern) und die Abi-Klausur in diesen Fächern dauern um einige Stunden länger und werden vor Allem doppelt gewertet.
Wie hoch das Niveau im Unterricht wirklich ist, ist aber dann tatsächlich wiedermal sehr Lehrerabhänig.

Theoretisch gesehen sollen die 4 Semester Oberstufe in den LKs den ersten 2 Semestern auf der Uni entsprechen, damit da alle auf dem selben Stand sind. ist in der Realität aber eher nicht der Fall. Zumindest nicht in Naturwissenschaften. mag es an der Schule schon viel sein, wird man an der Uni dort mit Stoff erschlagen.

Meiner Erfahrung nach sind aber die ehemaligen Chemie LKler trotzdem die Einzigen, die an der Uni in der ersten Prüfung nicht sofort durchfallen und sie wiederholen müssen. Es lohnt sich also auf jeden Fall, falls man irgendwas Naturwissenschaftslastiges studieren will. An der Uni ist das Tempo in solchen Fächern dann so schnell, dass man das garnicht alles so leicht aufholen kann.

Ansonsten gibt es auch so dünne Bücher, wo das Wichtigste, was im Abi drann kommt, zusammen gefasst ist.
Im Großen und Ganzen ist das Abitur wirklich nicht so schwer, wie man als Schüler eingeredet bekommt. Die Prüfungen sind eigentlich so auf dem selben Niveau, wie die Klassenarbeiten zuvor und du kannst damit rechnen, in etwa die selbe Note zu schreiben. und wenn man durchfällt gibt es auch mündliche Nachprüfungen, die i.d.R. leichter und viel kürzer sind. Zumindest ist die mündliche Regelprüfung ziemlich leicht.

Also mach dir echt nicht so einen großen Kopf. In der Realität fällt kaum einer durchs Abi, der erstmal bis zu den Prüfungen zugelassen wurde. Und die, die durchfallen, das sind dann meistens Leute, die in ihrem Privatleben noch große Probleme und extrem viel Stress haben wie schwere Krankheit, Schwangerschaft, Todesfälle in der Familie...
1

👍

 

👎

0

Antworten

Kaniel Outis

Mitglied [12]

@Naja:

Nope, ich mache mir keine Sorgen. Wieso auch, ich habe damit doch nichts zu tun.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Michael Scofield

Die Diskussion zu diesem Thema wurde geschlossen

Klicke hier, um ein neues Thema zu starten!

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben