Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Silencia

Warum Kopftuch / Burka problematisch sind

Ich bin immer baff, wenn Leute das Kopftuch als "Zeichen der Emanzipation" feiern oder durchsetzen wollen, dass es als normal angesehen wird. Dass man ein Zeichen der Unterdrückung schön redet ist schon bedenklich. Deswegen hier mal ein paar Argumente, warum viele dagegen sind oder sein sollten.

Es hat nichts mit Emanzipation zu tun, wenn der Frau durch Religion, Tradition, Kultur und Angehörige eingetrichtert wird, sie müsse das tragen, weil es sich gehört und sie sonst Schande über ihre Familie bringt. Gehirnwäsche oder Zwang sind so ziemlich das genaue Gegenteil von freier Entscheidung.

Warum genau tragen Frauen eigentlich Kopftuch / Burka?

Religion / Kultur :
Gott will nicht, dass sie ihr Haar / ihren Körper zeigt, weil das sündhaft ist. Warum hat er dann keine Probleme, wenn Männer rumlaufen wie sie wollen? Warum hat er etwas Sündhaftes überhaupt erschaffen, wenn er allmächtig ist? Warum hat er etwas so erschaffen, dass er danach will, dass es sich versteckt?
Männer sind nach dieser Auffassung wohl alle hormongetrieben bis hin zu dem Punkt, dass sie mit dem Anblick einer weiblichen Haarpracht nicht klarkommen und gleich den Drang verspüren, die Frau zu vergewaltigen. Im Ernst, der eigentliche Grund für die Vermummung der Frauen war um sie vor notgeilen Männern zu schützen. Das ist zwar schon Jahrhunderte her, aber die werten Herren scheinen mit der Frau an sich immer noch nicht umgehen zu können, wenn so viel Wert auf Kopftuch und Co. gelegt wird.
Deswegen werden westliche Frauen auch so oft als "Freiwild" angesehen, weil wer sich nicht verhüllt will ja offensichtlich sexuell bedrängt werden.

Nur der Ehemann darf sie unvermummt sehen :
Das impliziert, dass die Frau ihrem Mann "gehört" und macht sie zum Objekt. Nur ihm darf sie sich zeigen, weil sie sein Besitz ist und andre Männer sie nicht anschauen dürfen. Die denken ja eh alle nur an das eine.

Und die Frauen, die wirklich darauf beharren, dass freiwillig zu machen? Wieder spielt der Glauben eine Rolle, dass sie ernsthaft der Überzeugung sind, dass was sie machen ist gut und muss so sein. Dadurch stellen sie sich aber über alle Frauen, die das nicht machen, was unglaublich arrogant ist. So nach dem Motto "Ich bin gläubiger als du, weil ich nur mit einem Bettlaken über dem Kopf vor die Tür geh."

Oder diejenigen, die es tun, weil sie sich vor den Blicken der Männer schützen wollen. Also denken sie erstens, alle Männer wären hormongesteuert, was ein ziemlich krasses Vorurteil ist. Und zweitens, dass sie so unglaublich attraktiv sind, dass Männer ihren unvermummten Anblick nicht verkraften.
Ich muss immer schmunzeln, wenn ich nicht gerade schöne oder alte Weiber mit Burka sehe und hab sofort den Gedanken "Keine Sorge, DICH belästigt auch ohne Kopftuch bestimmt kein Kerl."

Und zuletzt das tolle Argument "Aber Nonnen verhüllen sich auch, da sagt keiner was!". Leute, die Kutte der Nonne ist ihre Arbeitskleidung! Dass sie sich so arg verkleiden müssen find ich zwar auch nicht okay, aber es gehört zu ihrem "Beruf".
Wenn normale christlich erzogene Frauen plötzlich in Kutte durch den Alltag rennen, weil es von ihnen erwartet wird und sie sonst als unzüchtig angesehen werden, DANN könnt ihr es damit vergleichen.

5

👍

 

👎

-3
[Melden]

Kommentare (35)

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von REP 71 am 28.07.2019, 13:35 Uhr.

General

Wenn die unbedingt ihren Kopftuch - Burka - Scheiß tragen müssen, dann können sie das auch in ihrer Heimat tun. Wir sind hier in Deutschland. Aber hier gibt's ja kostenlos Wohnungen und Sozialhilfe, weshalb so viele von denen hierher kommen.
6

👍

 

👎

-1

Antworten

flagada
★★

Mitglied [65]

Naja, also das Kopftuch ist strenggenommen nichtmal etwas Islamisches... In Russland und der Ukraine Beispielsweise tragen viele Frauen in ländlichen Gegenden ebenfalls ein Kopftuch. Ich glaube, man sollte sich eher auf das Thema ,,Burka" konzentrieren und so ein Kleidungsstil hat hier echt keinen Platz. Man sollte die Begriffe ,,Kopftuch" und ,,Burka" aber nicht synonym verwenden.
Generell finde ich aber, dass Religionen absolut keinen Einfluss auf die Alltagskleidung zu haben haben und das gilt für wirklich jede Religion. Ich finde sowas total abstoßend und unattraktiv.
2

👍

 

👎

-1

Antworten

Franck Ribéry #7

Silencia

@flagada : Ich meinte das in der Hinsicht, dass ja nicht alle ( islamischen ) Frauen gleich Burka tragen, sondern auch viele ganz normale ( halt alles verdeckende ) Klamotten, aber halt dann Kopftuch.
Und auf dem Land trugen bzw. tragen Frauen doch in erster Linie Kopftuch, um sich bei der Arbeit draußen vor der Sonne zu schützen, oder?
0

👍

 

👎

-1

Antworten

flagada
★★

Mitglied [65]

@Silencia:

Natürlich, bei denen hat das Tragen eines Kopftuchs keinen religiösen Hintergrund, sondern hat einen praktischen Nutzen. Ich glaube sogar, dass bei viele Trümmerfrauen damals das Kopftuch ebenfalls recht beliebt war... bin mir jetzt nicht sicher.

Ja, ich weiß was du meinst. Hin und wieder sehe ich auch mal Muslima, die zwar keine richtige Burka tragen, aber dennoch, wie soll ich sagen, recht dick eingepackt sind. Ich weiß nicht ob das sein muss.


Aber so ne richtige Burka würde ich persönlich als extrem befremdlich empfinden.
6

👍

 

👎

-3

Antworten

Franck Ribéry #7

Tritt

"
Nur der Ehemann darf sie unvermummt sehen :
Das impliziert..."

Gott sei Dank sind das nur deine Gedankengänge und Schlussfolgerungen.
Ist schon der Hammer, wie einen das mangelnde Selbstbewusstsein im Griff haben muss, dass man vermutet, diese Frauen würden es aus Arroganz tun und weil sie glauben, schöner zu sein als alle anderen Frauen.
Ja, da magst du nicht ganz falsch liegen. Die, die ich bisher nur um die Augen gesehen habe, sind sehr geheimnisvoll, und das macht sie tierisch interessant. Ich gehe jede Wette ein, dass sich so mancher deutsche Mann so eine schöne, treue Frau wünschen würde.


Und dann deine Arroganz erst:
"Ich muss immer schmunzeln, wenn ich nicht gerade schöne oder alte Weiber mit Burka sehe und hab sofort den Gedanken "Keine Sorge, DICH belästigt auch ohne Kopftuch bestimmt kein Kerl."

Arbeite erst mal an dir selbst, vielleicht wird - wenn schon nicht äußerlich - irgendwann deine Seele schön.
4

👍

 

👎

-7

Antworten

Katharina
★★★★

Mitglied [553]

@Tritt: Bitte was?! Haare verstecken ist für dich Treue? Na du scheinst ja eher an Minderwertigkeitskomplexen zu leiden, wenn du derart um die Treue von unverhüllten Frauen besorgt bist.

@Silencia: Besonders albern wird's, wenn sich zum frommen Kopftuch noch ne Tonne Make up gesellt - da verstehe ich den ganzen Zirkus erst recht nicht. Es sind ja schließlich bloß dunkle Haare und die sind eh nicht sonderlich attraktiv. Ansonsten sehe ich da Null Konkurrenz. So eine Burka ist halt praktisch, um den Damenbart samt Hakennase zu verdecken... von der starken Körperbehaarung mal ganz abgesehen.
9

👍

 

👎

-7

Antworten

Things couldn't go better!

Tritt

@Katharina:

Tja, soll sich hier noch mal einer der Grazien über Frauenhass-Themen mokieren, denen gebührt ein kräftiger Tritt in den

Arsch! Gestatten?

Tritt
6

👍

 

👎

-8

Antworten

Katharina
★★★★

Mitglied [553]

@Tritt: Das ist kein Hass sondern Stutenbissigkeit unter Frauen. Den Arschtritt kannste dir somit selber verpassen!
4

👍

 

👎

-5

Antworten

Things couldn't go better!

Gewitter im A...

Was ihr schon wieder daher blubbert.

Also 1. Ein Kopftuch/ Burka SOLL ja garnicht attraktiv auf Männer wirken. Das ist der ,,Sinn'' des ganzen.

Mir ist es relativ egal, was jemand auf dem Kopf trägt.
Burkas finde ich persönlich aber ehrlich gesagt auch befremdlich. Schon allein, weil man absolut nicht feststellen kann, wer sich darunter befindet. Manchmal sieht man ja nichtmal die Augen durch das Netz. Habe auch schon beobachtet, dass Frauen, die seit 10 Jahren mit Kopftuch rumlaufen plötzlich Burka tragen, warum auch immer.
Das andere ist, dass man halt auch die Hintergründe nicht kennt. Für unsere freie westliche Welt ist es nicht üblich, dass sich jemand jeden Tag bis zur Unkenntlichkeit verschleiert und auch im wärmsten Sommer mit langen schwarzen Gewändern rumläuft. Da kommt einem schonmal die Frage auf, was da im Hintergrund bei der Person der Grund ist, dass sie sowas trägt in Hinblick auf das familiäre Umfeld. und da fällt es vielen, wie auch mir, schwer zu glauben, dass die Frau zu Hause gleichberechtigt und frei ist.

Und das Problem damit ist, dass eine freie Gesellschaft nur aufrecht erhalten werden kann, wenn die absolute Mehrheit mitmacht. Wenn stattdessen ein immer größerer Teil eine ganz andere konservative Weltanschauung verfolgt, dann geht die freie Welt verloren und schreitet zumindest zurück. Das sieht man ja heutzutage schon, wenn Schwule und Juden in Berlin auf der Straße von Muslimen beleidigt werden und Angst haben raus zugehen.
Die Burka an sich ist ja nicht das Problem, aber die Burka ist zwangsläufig eben mit einem sehr konservativen Gedankengut verknüpft.

Deutschland ist ein freies Land. Und deshalb wollen alle nach Deutschland. Akzeptieren die Freiheiten aber teilweise nicht. und das zerstört die Freiheiten. Von mir aus kann jeder nach Deutschland kommen, der hier wirklich leben will. Egal ob mit Burka oder mit dem Boot aus Afrika. Das einzige wichtige ist, dass er die Freiheiten hier akzeptiert! Er muss sie nicht annehmen und kann selbst privat so leben, wie er will. Also von mir aus trag eure Burka, was aber nicht in Ordnung ist, ist, anderen Leuten dann Regeln des eigenen Glaubens aufzuzwingen. Wie zb Schweinefleischverbot für alle usw. (Das kann ich höchstens verstehen, wenn das Schweinefleisch mit anderem Fleisch in Kontakt kommt, aber sonst ist das bullshit.) Und das weitere Problem ist, wenn die Personen anfangen, anderen Leuten ihre Freiheiten weg zu nehmen und das scheinheilig mit ihrem Glauben zu ,,rechtfertigen'' und dann zu verlangen, dass jeder das akzeptiert, weil er sonst ein nazi ist. Wenn du was gegen Schwule und Juden hast? Dann sei halt nicht Schwul oder Jüdisch. Aber lass andere Leute in frieden und begegne ihnen mit Respekt, so wie du selbst auch mit Respekt für deinen Glauben behandelt werden willst. Und respekt verdient nur der, der anderen ebenso respekt gegenüber bringt. Und ich formuliere das hier so, da ich eben sehr viele Negativbeispiele aufzählen könnte.
Wenn man in einem anderen Land leben will, dann sollte man die Regeln auch dort akzeptieren. Der Gastgeber hat sich nicht dem Gast anzupassen. Ob sich der Gast anpasst oder in einer Paralelgesellschaft lebt, ist seine Sache. Aber man zieht nicht in ein Land und jammert dann rum, dass die Menschen zu viele Freiheiten haben und verlangt, dass die ,,Natives'' sich einem anpassen.
Wenn man mit diese Gesellschaft absolut nicht tolerieren kann, dann zieh halt in ein anderes Land, dass deinen Vorstellungen gerecht wird. Es gibt genug wohlhabende Ölstaaten.

Also ich sehe das mit Religion ähnlich, wie mit Veganismus. Mach für dich selbst, was du willst. Aber zwinge anderen nicht deine Vorstellungen auf und mache nicht aus allem ein Drama. Und wenn du zu meiner Grillparty kommst, dann weißt du, dass es da Fleisch gibt. Wenn es dich stört, dann komm halt nicht! Aber wenn du dich mit einem Veggiburger zu uns setzen willst, bist du herzlich willkommen. Aber komm nicht erst und jammer dann rum, dass niemand mehr irgendwas anderes essen darf, als dass was du jetzt vorschreibst. Das ist meine Grillparty zu der ich dich eingeladen habe, dann mach doch deine eigene mit deinen Veganerfreunden. Und da darfst du dann auch bestimmen.

Dankeschön tschüss
3

👍

 

👎

0

Antworten

Tritt

Eine selbstbewusste, intelligente Frau (schön oder nicht schön) hat "Stutenbissigkeit" gar nicht nötig. Sie würde auch nie den Gedanken in sich tragen, oberflächlich über wildfremde Frauen und deren Aussehen herzuziehen. Das interessiert sie nicht im Geringsten.
Eine selbstbewusste, intelligente Frau ist kennt ihre eigenen Qualitäten und ist unvoreingenommen. Eine selbstbewusste, intelligente Frau kennt auch absolut keine Eifersucht!
Eine selbstbewusste, intelligente Frau findet den passenden Partner ohne buhlen zu müssen. Sie strahlt ihre Intelligenz und ihr Selbstbewusstsein nach außen, und das macht sie attraktiv. Dabei ist es völlig unwesentlich, ob sie verhüllt ist oder nicht.

Wer das nicht hat, dem muss man halt "Stutenbissigkeit" zugestehen.
Ja, anders geht es bei dir (euch) dann nicht. Hast Recht.

Ich ziehe den Arschtritt zurück.
4

👍

 

👎

-5

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von chris_toph am 28.07.2019, 20:26 Uhr.

Eva
★★★★★

Mitglied [3166]

@chris_toph: ist das nun negativ? Steh grad auf den Schlauch Sorry 😬
5

👍

 

👎

0

Antworten

Eva
★★★★★

Mitglied [3166]

Lass doch diese Menschen in Ruhe echt !! Besuch mal eine Gedenkstätte echt.Schäm Dich, da es gelöscht wurde, vermute ich stark, es war negativ !
12

👍

 

👎

-2

Antworten

André
★★★★

Moderator [432]

@Eva:

Es war negativ und wenn sowas nochmal von ihm kommt, hat er hier erstmal Pause. Ist eben ein sensibles Thema. Solche Dinge gehören hier schlicht nicht hin.
8

👍

 

👎

-1

Antworten

Beachtet bitte die Regeln von Dampf-ablassen.net!

Katharina
★★★★

Mitglied [553]

@Tritt: Selbstbewusst, intelligent, attraktiv mit Partner... Bin ich, bin ich, bin ich, hab ich! Und dennoch werde ich bei jeder sich bietenden Gelegenheit über Kopftücher ablästern, weil sie für mich der Inbegriff weiblicher Versklavung sind und ich nie und nimmer verstehen werde, weshalb diese Frauen den Scheiß mitmachen, anstatt kollektiv dagegen zu rebellieren. Das zeugt von einem schwachen, fügsamen und besonders naiven Charakter, der sein eigenes Elend nicht einmal hinterfragt. Aber hey, es gibt genug arme Würstchen, die genau sowas suchen nech?!
6

👍

 

👎

-7

Antworten

Things couldn't go better!

Eva
★★★★★

Mitglied [3166]

@André: Ich war letztes Jahr mal in Buchenwald,könnte dem auch nicht schaden, sowas gehört auch nicht hierher.Bei aller liebe ,da hört der Spaß auf,Danke!
10

👍

 

👎

0

Antworten

chris_toph
★★

Mitglied [65]

Das sollte eine Anspielung auf "Zeichen der Emanzipation" sein, da beides ein Mittel zur Unterdrückung darstellt. Ich muss aber eingestehen, dass beim Thema Judenverfolgung der Spaß aufhört und sehe auch ein warum der Kommi gelöscht wurde.
3

👍

 

👎

-7

Antworten

Wann kommt die Flut, die mich mit fortnimmt? In ein anderes großes Leben- irgendwo

Tritt

@Katharina:
"Das zeugt von einem schwachen, fügsamen und besonders naiven Charakter, der sein eigenes Elend nicht einmal hinterfragt."

Das müssen sie genausowenig wie du, die ihren christlichen, "abhängigen" Glauben auch nicht hinterfragt! Im Gegenzug zu dir, stehen sie dazu und tragen es nach außen. DAS ist wahrer, unabhängiger Glaube. Und wenn eine Frau verhüllt laufen möchte? ist das einzig und allein ihre Sache. Und wenn sie so aufgewachsen ist und erst dann merkt, was du ihr vorwirfst, dann hast du dich als Außenstehende in ihte Kultur eingemischt. Ich weiß nicht, ob du es gut fändest, wenn man dir deinen Glauben abspricht.
Intelligenz zeigt sich von einer anderen Seite.
4

👍

 

👎

-7

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von lukas am 28.07.2019, 22:40 Uhr.

Katharina
★★★★

Mitglied [553]

@Tritt: Haha, mein Glaube wurde von mir sogar schon mehrfach hinterfragt und umgekrempelt bis er mir in den Kram passt!

Und wieso ist es gleich kulturelle Einmischung, wenn ich eine Meinung dazu habe? Ich reiße denen ja schließlich nicht das olle Laken vom Kopf und versuche sie zu emanzipieren. Darüber hinaus hat diese Verhüllung für mich nichts mit Religion zu tun - die beugen sich da einfach stoisch dem Willen notgeiler Männer, die alle Frauen kategorisch zu Sexobjekten degradieren und sich deswegen verschleiern müssen. Ein derart krankes Konzept stammt bestimmt nicht von Gott.
9

👍

 

👎

-4

Antworten

Things couldn't go better!

Tritt

@Katharina:
Wer nicht in der Lage ist, das Machen und Tun, das Leben eines anderen Menschen so zu akzeptieren wie es ist, ist ein schlechter Mensch.
Was nimmst du dir heraus im Namen aller Frauen zu sprechen?!
Dein Emanzipationsgeschwafel kannst du einpacken, denn du tust diesen Frauen keinen Gefallen damit, wenn du immer wieder angreifst und den Männern tust du keinen Gefallen damit, wenn du sie immer wieder der "Notgeilheit" bezichtigst. Du sprichst ihnen jegliche Entwicklung ab. Sogar in deinem eigenen Land!
Mit deiner Verhaltensweise untergräbst du den Kampf der Frauen von damals.
Hochmut, Arroganz und Neid sind sehr schlechte Eigenschaften.

Und du neidest den verhüllten Frauen die Schönheit, die darunter verborgen ist, das ist sehr offenkundig.
Jeder, wie er es braucht.
"Es sind ja schließlich bloß dunkle Haare und die sind eh nicht sonderlich attraktiv. Ansonsten sehe ich da Null Konkurrenz."

"Stutenbissigkeit ist ein deutscher Ausdruck, der salopp abwertend[1] ein Verhalten von Frauen als Akteurinnen in offenen Konflikten mit Hilfe einer Tiermetapher benennt. Es handelt sich um einen Geschlechterrollen-Stereotyp. Damit wird ein empfindliches, aggressiv streitbares und hitziges Verhalten gegenüber anderen Frauen, die als mögliche Konkurrenz empfunden werden." [Wiki]

Logisch, sie sind ja keine Konkurrenz für dich, denn sie tragen ja auch alle einen Damenbart. Selbst DAS geht dich nichts an!

Ganz klar der, der geliebt und akzeptiert wird, wie er ist, ist um Meilen glücklicher.
Es steckt das Tier in dir, eine uralte Verhaltensweise, die auf der Überholspur ist.

Die selbstbewusste, intelligente, schöne Frau von heute kennt das Wort und Verhaltensmuster gar nicht mehr. Und das wissen die Männer von heute auch.
5

👍

 

👎

-6

Antworten

Abigail
★★★

Mitglied [496]

Ich finde das Wort "Emanzipation" total fehl am Platze. Hier geht doch einzig und allein um die reine Unterdrückung der moslimischen Männer. In dessen Religion steht nirgendwo geschriebn, das die Frauen sich verhüllen müssen, ausser, wenn sie in eine Moschee gehen oder auf den Friedhof. Das ist ein Männer gemachte Bürde. Als ich noch als Friseurin gearbeitet habe, hatte ich mal einen Job bei nem Tunesier (dort zu arbeiten war schrecklich), da musste ich in nem Hinterzimmer einer Frau die Haare schneiden und der Mann stand daneben und hat mir Anweisungen gegebn. Ich musste der Fau den Kopf auf 9 mm rasieren, weil der Mann das so wollte. Die Frau hatte lange und wunderschöne Haare (obwohl sie dunkel waren), ansonsten war es eine wunderschöne Frau (keinen Damenbart und keine Hakennase). Als der Mann dann endlich das Hinterzimmer verlassen hatte, fing sie Fürchterlich an zu weinen und ich habe sie gefragt, warum sie ihre Haare abschneiden muss, sie sagte das ihr Mann ein Problem damit hat, das zu Hause ständig ihre ausgefallenen Haare auf dem Boden liegen. Ich muss wohl etwas karriert geguckt haben und dann sagte sie, dass sie aber so erzogen worden ist, dem Mann zu dienen und sich seinem Willen zu beugen und immer schön die Fresse zu halten, Kinder kriegen, kochen,waschen putzen.
In unserem Dorf gibt es eine Marokkanische junge Frau, sie hat einen deutschen Freund und trägt kein Kopftuch, sie ist für ihr Leben selbst verantwortlich und geht einen guten Job nach und fährt ein schönes Auto und macht sich von niemandem abhängig und ihre marokkanische Sippschaft hat nix bessres zu tun, überall zu erzähne, sie wäre eine Schlampe und verdorben bis auf´s Mark.
Sie hatte einfach keien Lust, als verkleidetes Hausmütterchen zu enden und das hat nix mit Emanzipation zu tun, das nenne ich Befreiung aus einer Sklaverei.
4

👍

 

👎

-4

Antworten

Ja, das nennt man wohl den Overkill

Katharina
★★★★

Mitglied [553]

@Tritt: Wo spreche ich im Namen aller Frauen? Wie ich bereits sagte, ist das einfach meine Meinung dazu. Daraus wird sich schon keine weltumspannende Revolution ergeben, ich übe lediglich Kritik in einem klitzekleinen Lästerforum und die User hier scheinen mir sogar Recht zu geben.

Und ja, ich spreche ihnen tatsächlich jegliche Entwicklung ab - da reicht schon ein Blick in deren verkorkste Länder. Natürlich geht auch DAS mich nichts an. Aber wir leben Gott sei Dank in einem freien zivilisierten Land, wo ich alles und jeden kommentieren darf, der mir nicht passt - du machst das selbe schließlich grad mit mir und ich find's mittlerweile unterhaltsam, was du dir da so alles verzweifelt aus den Fingern saugst, um mir irgendein Manko zu unterstellen.
4

👍

 

👎

-4

Antworten

Things couldn't go better!

Katharina
★★★★

Mitglied [553]

@Abigail: Von den rasierten Köpfen hab ich auch schon gelesen. Da war das allerdings aus reinem Sadismus der Frau gegenüber mit der Begründung: Sie darf das Kopftuch sowieso nicht abnehmen, also können die Haare gleich ab.
5

👍

 

👎

-4

Antworten

Things couldn't go better!

Tritt

@Katharina:

Wenn Männer über deine Figur und dein Aussehen ablästern, nennst du das "Frauenhass".
Wenn du als Frau über wildfremde Frauen und deren Aussehen ablästerst, ist das also gestattet und völlig legitim?

Vorsicht, er kommt...der

Tritt
4

👍

 

👎

-3

Antworten

Katharina
★★★★

Mitglied [553]

@Tritt:

,,Wenn Männer über deine Figur und dein Aussehen ablästern, nennst du das "Frauenhass"."

Hab ich nie behauptet. Das ist wieder nur so eine Unterstellung von dir.

,,Wenn du als Frau über wildfremde Frauen und deren Aussehen ablästerst, ist das also gestattet und völlig legitim?"

Jaha, nennt sich Meinungsfreiheit!

Und so ein Freak, der hier seine behinderten Gewaltphantasien anhand virtueller Tritte verbreitet, sollte beim Thema Frauenhass eh mal die Fresse halten!
3

👍

 

👎

-4

Antworten

Things couldn't go better!

Abigail
★★★

Mitglied [496]

@Tritt: Nicht wenn Männer über da Aussehen von Frauen lästern, sondern wenn Männer ihre Frauen unterdrücken, dann ist das Frauenhass, kannst du nicht lesen?????????
4

👍

 

👎

-4

Antworten

Ja, das nennt man wohl den Overkill

Tritt

@Abigail:
Nur weil du eine der Frauen befragt hast, müssen noch nicht alle so denken. Die Masse dieser Frauen beugt sich auch nicht. Es sind Generationen über Generationen und sie kennen es nicht anders. Und sie lieben ihre Männer. Und gehen einen gemeinsamen Weg. Das ist typische Voreingenommenheit. Du sprichst den Frauen ja die eigene Entscheidung ab. Vielleicht macht sie es aus Liebe zu ihrem Mann!
Ihr mischt euch in Lebensweisen anderer Menschen ein und pflückt jedes Detail auseinander.
Aber selber Kritik annehmen, da wird gejammert.

Dich nehme ich sowieso nicht ernst!
4

👍

 

👎

-4

Antworten

Abigail
★★★

Mitglied [496]

@Tritt: Och weißt du, wenn du mich nicht ernst nehmen würdest, dann hättest du meinen Kommentar nicht kommentiert und ausserdem könnte ich dir hier viel mehr Beispiele geben, aber da wäre ich übermorgen noch nihct fertig mit schreiben. Und ja, den meisten dieser Frauen wird die eigene Meinung aberzogen und die Kritik die du hier beschreibst, die suagst du dir doch teilweise aus den Fingern und wenn du nicht weiter weißt wirfst mit Unterstellungen um dich.
5

👍

 

👎

-4

Antworten

Ja, das nennt man wohl den Overkill

Abigail
★★★

Mitglied [496]

@Tritt: Achso, ich habe eine frage...du sagst diese Frauen lieben ihre Männer...mag sein, aber lieben die Männer auch ihre Frauen? Und, woher weißt du das?
6

👍

 

👎

-4

Antworten

Ja, das nennt man wohl den Overkill

sanny
★★★★★

Mitglied [1064]

@ Die Unterdrückung schlecht hin.
3

👍

 

👎

-3

Antworten

Mein Altersruhe Sitz Toskana

Koraner

Zumal der Koran kein Kopftuch Verlangt.

Der Koran Verlangt nur das man seine Schamhaare bedeckt.

Und ich glaube das Jeder hier Weiss das die Haare auf dem Kopf keine Schamhaare sind?
2

👍

 

👎

-4

Antworten

Abigail
★★★

Mitglied [496]

@Koraner: Ja, so kenne ich das auch. Hat mir auch mal eine erzählt, das die Männer nur diese Regel aufgestellt haben. Lediglich soll man sein Haupt bedecken, wenn man in die Moschee geht, aber soweit ich weiß, gilt das auch für die Männer.
2

👍

 

👎

-4

Antworten

Ja, das nennt man wohl den Overkill

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Aylin Allah am 08.08.2019, 20:14 Uhr.

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben