Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Parzival

Ich hasse es so sehr...

Ich (14) bin Christ aber trotzdem ich hasse es dermaßen das ein Muslim aus meiner Klasse versucht das ich zu konvertieren. Er fragt z.b "Wie heißt dein Gott?" Dann antworte ich mit Gott der Christliche Gott hat so weit ich weiß nur diesen Namen da antwortet er ganz frech " Nein Allah ist der einzigste Gott" Oder anderes Beispiel sagte er Mal "Du bist Haram weil du nicht fastest am Ramadan" Oder ganz dreist "Du musst an Allah glauben er ist der Einzigste" was meint ihr dazu?

1

👍

 

👎

0
[Melden]

Kommentare (1)

kittian
★★★★★

Moderator [1959]

Also der Gott der Christen und (ich denke mal) Juden aus dem Alten Testament wird in der Schrift ohne Konsonanten als "JHWH" bezeichnet, gewöhnlich als "Jahwe" ausgesprochen. Hab gerade mal bei Wiki nachgesehen und es hat schon Diskussionen darüber gegeben, ob Jahwe und Allah identisch seien, aber da gabs wohl immer verschiedene Ansichten. Allah heißt auch bloß "Gott" auf Arabisch, wenn ich das so richtig verstanden habe und JHWH auch nur soetwas wie "Ich bin da".

Wie dem auch sei, an einen Monotheismus oder überhaupt irgendwelche identifizierbare Götter glaube ich eher nicht. Woran ich überhaupt glaube, weiß ich manchmal nicht, aber irgendetwas muss es ja geben. Jesus war aber ganz cool und das dürften auch die Moslems so sehen. Ich finde den Gott der Juden eh zu brutal und rachsüchtig, vielleicht umschreibt er aber auch nur einen natürlichen Lauf der Dinge, den sich die Menschen selbst bescheren, wenn sie zu dekadent oder werden. Im arabischen Kulturkreis sind die Menschen zumeist fatalistischer und unterwerfen sich gerne einer strengen Gottheit. Man muss bedenken, dass es bei uns vor 50-60 Jahren auch ähnlich war. Da waren Hochzeiten zwischen Katholiken und Protestanten auch mehr oder weniger verboten. Protestanten waren für uns die "Lutherböcke" und bei einer Grabrede soll vor Jahrzehnten auch mal ein Geistlicher geklagt haben, warum es einer von unseren (Katholiken) gewesen wäre und nicht von jenen (Protestanten).

Da sich unsere Gesellschaft aber diesbezüglich weiterentwickelt hat, passen solche radikalen Islamisten nicht in unsere Gesellschaft. Wenn die irgendwann die Mehrheit hier erlangen, werden wir bestimmt noch abgeschlachtet oder zwangsislamisiert. Vorher machen die natürlich noch einen auf freundlich, aber das kippt in diesen Jahren mehr und mehr. Bestimmt sind viele hier in Deutschland noch rückständiger als in ihrer Ursprungsheimat (wenn man vllt mal von Saudi-Arabien absieht). Einfach kulturell entwurzelt (was sich ja von selbst erklärt) und deshalb die Tendenz dazu, an anderer Stelle umso fanatischer zu werden, um das zu kompensieren.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Die Diskussion zu diesem Thema wurde geschlossen

Klicke hier, um ein neues Thema zu starten!

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben