Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Janis93

22 Jahre und Burnout

Unter der Woche sitz ich an der Kasse, Wochenends arbeite ich noch zusätzlich mit Regale einräumen.. 60h die Woche. Freunden beim Umzug helfen, die mir damals auch geholfen haben Na klar auch noch. Noch schnell essen machen und schnell ins Bett.. 4 Jahre hab ichs durchgezogen. Was hab ich davon. Komme gerade so um die Runden. Urlaub was ist das? Kann mir nur anhören das ich immer arbeiten bin und keine Zeit. Ich geh kaputt.
Weiß nicht wie ich aus dem Kreis rauskomme.

1

👍

 

👎

-1
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (9)

sanny
★★★★★

Mitglied [2428]

@Janis93 Hast in unserem System die Archkarte gezogen .
Es war noch nie gerecht!
Wenn du wenigstens das Gehalt hast,wäre
es noch ein Fleiß um sich was Leisten zu
können wie Urlaub zbs.Gibt Leute die Arbeiten
und haben das Geld .Und andere
die auch Arbeiten eben nicht.
Heut ist es mit dem Gehalt echt krass!
Kein Wunder das viele ein Zweit Job
haben ,wenn sie nicht noch von Zuhause
aus Gesponsert werden ,ich kenne die alle in meinem Umfeld wo es genau so ist. Und dann
nicht zu vergessen HartzV beziehen .Natürlich
aus Mangel an Arbeits Wut.
Ich würde mir mal Gedanken machen mit 23j,
was du Job mäßig anders machen
kannst (Neuer Job)usw.
Mit 23j Vorteil ist das Alter du hast eigentlich
noch alle Möglichkeiten offen.
Mach jetzt was daraus sonst ist es zu
spät.
1

👍

 

👎

-2

Antworten

Mein Altersruhe Sitz Toskana

hc130

Sollte man nicht glauben, gibt es aber wirklich und nicht zu knapp.

Weißt du, es gibt ganz gewiefte Arbeitnehmer, die sehen ein, zwei Tage in der Woche aus wie das blühende Leben, reißen den Tag, witzeln rum und warum weiß man dann schon, dass die nächsten Tage der "Gelbe" winkt. Besonders prickelnd, wenn sie keinen Urlaub mehr haben oder zu einer gewissen Zeit auf Grund mehrfacher Kollegenwünsche nehmen konnten oder bei voraussehbaren Brückentagen.
Und das sind immer wieder die selben Kollegen, die sich auf Kosten der anderen gesund stoßen. Und der Arbeitgeber wünscht denen sogar noch gute Besserung.

Und du gehörst wahrscheinlich zu Denen, die gewissenhaft, ehrgeizig, zielstrebig und sehr sozial sind.
Das solltest du zu deinem eigenen Schutz überdenken. Dir sollte es doch egal sein, wie dein AG über die Runden kommt. Er muss sich um Ersatz kümmern, nicht du.
Heißt - geh zum Arzt und lass dich krank schreiben. Mach eine Pause oder 2 oder 3 - aber mach sie.

Es ist fast schädlich für einen selbst, kaum zum Arzt zu gehen. Man wird von den anderen Kollegen als Arbeitstier gewertet, dem man immer mehr aufbrummen kann. Dem musst du jetzt schon entgegentreten. Dein Körper sendet dir nicht umsonst diese Signale.
Lerne "Nein" zu sagen und denke nicht über irgendwelche Folgen nach. Was kommt, kommt so oder so oder auch nicht.
Die Einen packen das nie und sind fürs Leben gezeichnet und du weißt es ab jetzt. Ich hab dir meinen Standpunkt dazu vermittelt.

Neuorientierungen sollten gut überlegt sein und nicht zulasten deiner Gesundheit gehen.
Mach was draus ...
__________________________
https://youtu.be/JmoRccsfh9Q
1

👍

 

👎

0

Antworten

Rudi

Ich arbeite nur 6 Stunden Montag bis Freitag. Das Geld reicht grade so aber dann gehe ich halt nicht mehr so oft in Restaurants, Kino etc. und Urlaub mache ich in der Region. Ich kann auch ohne Restaurant und Auslandsulaub leben, lieber arbeite ich weniger sonst hätte ich wohl auch schon Burnout, denn mir sind schon 8 Std zu viel
3

👍

 

👎

0

Antworten

Rudy

Janis.
Wir sind nur MArionetten, dieses verfi. Staates. An deiner Stelle würde ich lieber Harz, beziehen anstatt hier zu krippieren. Warum verrecken, wenn man nur einmal lebt, bestes beispiel mein Onkel. Er hat sein Leben lang hart für den Mindestlohn gearbeitet und nie Geld für sich ausgegeben, nur für seine Kinder und die Miete. Jetzt ist er tot. Und? Das wars auch. Ist weder gereist sonst irgendwas.

Versuch selbstständig mit online Handel zu werden . Also Dienstleistungen verkaufen. Habe das 2 Jahre gemacht pro Monat 4000 Euro verdient.
Jetzt habe ich aber aufgehört, Frauchen will nicht, sie findet es zu unsicher.

Oder machs wie ich heute
geh in die Produktion, okay ist zwar kein Schicki micki Bürojob aber 18€ pro Stunde ist locker für langeweilige Maschinenbedienung, ich bin ungelernt. Mir wurde das einmal gezeigt und schon ging es. Es ist zwar langeweilig und musst nur stehen aber besser als das was du da machst. Und hast überhaupt kein Druck von oben oder so, keine Kunden, die dich nerven bist oft am Handy, weil die Maschine immer läuft.

Übernahmechancen sind da auch sehr hoch.
ACHTUNG: Ich rede nicht von Leihfirmen, die dich von einer Firma zur anderen Schicken. Die kannst du alle vergessen.
Ich bin auch in einer Leihfirma, habe denen aber von Anfang an gesagt, wie ich arbeiten will.
- Kein Akkord
-Spätschichtzuschläge
-Keine Nachtschicht
_ Viele Zwischenpausen.

Ich sehe oben ein Rudi stehen.
Ich bin aber der Rudy mit einem Y . Also ein anderer.
(:
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Eva
★★★★★

Mitglied [4516]

@Rudi: der beste Spruch von Klugscheissern ist dann,, OH da kriegst Du ja keine Rente"
für mich Ohne Kommentar.
1

👍

 

👎

0

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Wolf am 21.11.2019, 19:51 Uhr.
Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von # am 21.11.2019, 21:32 Uhr.

younameit

Na ja, Supermarkt zu arbeiten ist wirklich nicht das Beste, da gebe ich dir schon recht. Hier wäre mein Vorschlag:

1. Wie sieht es mit deinem Abi / Fortbildung aus? Kannst du BAföG beantragen und dich weiterbilden?
2. Lern Illustrator, Word und E-Mail zu bedienen und bewirb dich irgendwo als Grafiker. Oder irgendein einfacher Bürojob, Sekretär/in. Selbst Daten eintragen wäre besser (nur nicht Telefonsupport, mach NIE Telefonsupport!). Oder irgendwas bei der Supermarkt ist halt unterste Stufe. Wenn du hier schreiben und einigermaßen Deutsch kannst, kannst du bereits besser mit dem Computer umgehen als die Hälfte von meinen smartphonegeilen Teenagerkollegen. Aber da ist der Lohn schon mal besser und du bist abends nicht so extrem gestresst.
3. Geh zum Arbeitsamt und lass dich beraten, verdammt noch mal. In weiteren vier Jahren wirst du immernoch da stehen wo du jetzt stehst, man kann im Supermarkt halt nicht weit aufsteigen.
4. Wenn du es auf einen besseren Job geschafft hast, kannst du anfangen mit Job-hopping. Du gehst praktisch von Firma zu Firma und bei jedem neuen Job forderst du ein höheres Gehalt.
5. Lern in deiner Freizit zu programmieren und werd Entwickler, jedenfalls ist das momentan der einfachste Weg ohne Studium oder große Ausbildung ordentlich Knete zu verdienen. Oder lern was Handwerkliches, die sind auch momentan stark gesucht. Dann kannst du dich in vielleicht 10 - 20 Jahre selbstständig mache oder eine ordentliche Lehre machen. Wie gesagt, rechne damit 2-3mal dein Berufsziel ändern zu müssen.

Aber im Supermarkt irgendwie Karriere zu machen - vergiss es. Du brauchst keinen Job, du brauchst eine Karriere und die kriegst du da nicht.
3

👍

 

👎

-2

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Johnsonmeelo am 30.12.2019, 13:49 Uhr.

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben