Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Trulla

Psychische Krankheiten für Aufmerksamkeit

Was ist denn los auf dem ganzen Social Media Mist! Man auf Instagram oder was weiss ich wo niemanden mehr folgen ohne in Verbindung mit irgendwelchen Pseudo Edgy Depri Kids zu kommen, die den ganzen Tag über ihre ach so schlimmen Depressionen rumheulen. Und eine setzt dem ganzen wirklich die Krone auf! Ich bin auf einem Account gelandet von einer jungen Dame, die sage und schreibe 17k follower unterhält, von sich selbst aber behauptet, sie habe Autismus (wohn allerdings mit ihrem Freund zusammen etc. und wirkt in ihren Posts KEINESFALLS wie ein autistischer Mensch), Depressionen (das übliche), Soziophobie (SOZIOPHOBIE! Mit einem SOCIAL MEDIA Account auf dem sie regelmässig Dinge aus ihrem PRIVATEN Leben postet! Ich leide selbst unter einer Angststörung, die mit anderen Menschen zusammen hängt, ich kann mir nichtmal ein Brötchen bestellen, ohne Schweissausbrüche zu kriegen und kurz vorm heulen zu stehen - irgendwas selbst auf solchen Plattformen zu posten, wo jeder weiss dass ich das bin, und mich sogar SEHEN kann, wäre UNDENKBAR für jemanden mit solch einer Angststörung!), und drei andere Krankheiten hat sie ihrer Meinung nach auch noch, die ich jetzt aber schonwieder vergessen hab.
Warum machen Leute sowas? Warum erzählen die sowas von sich, nur für Aufmerksamkeit? Ein anderes Mädchen, dass von sich behauptet, sie hätte ne soziale Angststörung, postet allen ernstes völlig offen halb nackte Bilder von sich (Unterwäsche, Dessous, ihren nackten Hintern sieht man öfter, als einem Lieb ist) und muss in jedem zweiten Post von sich erwähnen, wie unglaublich heiss, niedlich und was für ein Glückgriff für jeden Mann sie doch ist - ehm, entschuldigung? Passt das sonst noch für jemanden nicht zusammen?
Solche Leute gehen mir einfach tierisch auf die Nerven, aber am meisten wirklich all die, die nach ner Woche, die ein bisschen schlecht gelaufen ist, direkt von ihren ach so schlimmen Depressionen reden. Ich weiss, dass das eine echte Krankheit ist, allerdings kann sie unmöglich JEDER ZWEITE JUGENDLICHE heutzutage wirklich haben.
Und das hast leider dazu geführt, dass sofort instant meinen Respekt für jede Person verliere, die mir erzählt, sie leide unter Depressionen (wenn wir in keinem engen Verhältnis stehen und ich nicht das Gefühl habe, dass die Person mir das wirklich gerade anvertraut, anstatt es einfach so rumzuerzählen. Denn mal abgesehen davon versuchen die meisten, die wirklich an Depressionen leiden, das geheim zu halten um nicht als bekloppt zu gelten - und prahlen nicht damit, bzw. benutzen es fast schon als persönlichkeitsdefinierende Charaktereigenschaft! [Melden]


Kommentare (5)

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [2534]

Joah, sag ich doch die ganze Zeit schon: eine Generation von Memmen und Luschen ist das. Plötzlich hat jeder irgendein seelisches Wehwehchen und falls nicht, wird eins erfunden, damit man damit hausieren gehen kann. Wo sind bloß die guten alten Zeiten, als man seine Probleme noch für sich behielt und nach Bedarf in einer finsteren Bar ersoffen hat? Nee, heute wird ja alles schön öffentlich gepostet und noch mit den passenden Bildchen versehen, damit andere es liken können... Social Media gehört echt verboten.

Antworten

UND DAS IST MEIN KLINGELTON... https://www.youtube.com/watch?v=DUmq1cpcglQ

Du hast Recht!

Ich gebe dir da mit allem total recht.

Ich kenne auch ein Mädchen, die wirklich jeden Tag darüber geredet hat, was für unglaublich schlimme Körperkomplexe sie hätte. Wie hässlich sie sich fände und wie unwohl in ihrem Körper. Und dass sie deswegen Depressionen hätte und eine Sozialphobie.
Ist aber immer halbnackt in die Schule gekommen. Ausschnitt wo plötzlich was rausfälltt und sie merkt es und es stört sie nicht. Hat mit jedem Jungen geflirtet. Ist mit jedem Jungen ins Bett gegangen. Und der Höhepunkt war einfach, dass sie auf ihrem Instagramaccount Nacktfotos von sich hochgeladen hat. Komplett nackt. Und vorher hat sie in der ganzen Schule noch für ihren Instagram Account geworben. Und danach hat sie ihn auf Privat gestellt, weil jetzt alle über sie lästern würden und sie armes Opfer. Hallo?? Selber Schuld, wenn du jedem deinen Instagram Account unter die Nase reibst und dann Nakctfotos postest. Was erwartest du für eine Reaktion? Oh toll super? Das Ding war einfach dass noch nichtmal irgendwer über sie gelästert hat, weil es keinen interessiert.
Auf Jedenfall macht jemand, der sich unwohl in seinem Körper fühlt sowas nicht. Jemand der sich wirklich unwohl fühlt, zeigt sich und seinen Körper nicht und hat auch maximal mit sehr eng vertraueten Personen Sex. Und nicht wahllos mit jedem.
Und dann hatte ich noch in der 8. Klasse eine, die dann immer gesagt hat, sie hätte sich gestern mal wieder fast das Leben genommen und sich geritzt. Sie hatte immer so kleine Kratzer an ihrem, wie man das mit den Fingernägeln macht und am nächsten tag waren sie auch wieder verheilt. Weil sie einfach irgndwas zeigen wollte, es aber nie wirklich tun wollte.
Beide Mädchen waren am Ende Aussenseiter. Nicht direkt, weil wir sie ausgegrenzt haben. Sondern weil sie immer das Zentrum der Aufmerksamkeit und des Mitleids sein wollten. Aber wir alle inzwischen die Masche verstanden haben. Und beide Mädchen garnicht damit klar gekommen sind, nicht das Zentrum der Aufmerksamkeit zu sein sondern normal behandelt zu werden. Und wenn dann so jemand ankommt, wie ein Typ, der sich die Rippen gebrochen hatte, dann kam von den Beiden statt Mitleid sowas wie ,,Der übertreibt nur um Aufmerksamkeit zu bekommen.'' Hauptsache niemand bekommt mehr aufmerksamkeit als sie selber. Auch wenn die andere Person gar keine Aufmerksamkeit will.

Ich finde Leute, die behaupten, dass sie psychische Krankheiten haben, um Aufmerksamkeit zu bekommen, missbrauchen die Diagnose und sind respektlos gegenüber Leuten, die das wirklich haben. Es sagt auch keiner, er habe Krebs wenn er es nicht hat. Weil Menschen davor noch zum Glück genug Respekt haben. Aber auch vor wirklichen Depressionen sollte man etwas mehr Respekt haben, denn auch daran sterben Menschen. Der Grund, warum Leute ausgerechnet behaupten, sie hätten psychische Krankheiten ist, weil das niemand kontrollieren kann. Man kann sich auch einfach durchlesen was die Symptome sind und dann erzählt man das seinem Psychologen. Psychologen sind schließlich auch keine Ärzte.

Ich finde solche Leute wirklich abstoßen. Und wünsche mir wirklich, dass sie irgendwann begreifen, dass sie nicht der Mittelpunkt des Universums sind. Das es Leute gibt, denen es wirklich schlecht geht. Und das was sie tun diesen Leuten gegenüber unfassbar respektlos und falsch ist.

Antworten

Слава Росси́я
★★★★★

Moderator [2735]

@Lärmgeplagte: "Joah, sag ich doch die ganze Zeit schon: eine Generation von Memmen und Luschen ist das."

So hat man sie erzogen. Dank sei Vater Staat.

Antworten

L'Ermite (Prédicteur Mondial/Cabale) vous mène - https://worldtruth.tv/wp-content/uploads/2016/12/345x565-09-economist-the-hermit.png - https://smart-lab.ru/uploads/images/04/47/20/2018/10/15/bf3ce07380.png - Et malgré tout ça, à bas la force de la police! A bas la violence Policière! Macron en Prison! C ' est pourquoi je suis pour Gilet Jauné!

Kacie

Mitglied [8]

@Слава+Росси́я:
Ja. Und ich habe massiv gefurzt. Pffft. Ih. Wie eklig!

Antworten

''Wenn Sie die Steuer entspannen und max die sax könnten wir bekommen, um unsere Hosen zu halten.'' - ein Dichter

Kacie

Mitglied [8]

Furzen für Aufmerksamkeit nenne ich das. Alle gucken. Alle rümpfen sich die Nase.

Antworten

''Wenn Sie die Steuer entspannen und max die sax könnten wir bekommen, um unsere Hosen zu halten.'' - ein Dichter

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben