Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Na

Heidi Klums Milchbubi-Partner

Erstmal ist ja nichts da gegen zu sagen, dass Heidi Klum Männer datet, die ihre Söhne sein könnten. Schließlich machen das alte Männer mit jungen Frauen seit jeher. Ich verstehe aber nicht, warum sie sich immer gerade die aussucht, die aussehen, wie 16. Und selbst mir mit 21 zu Milchbubihaft wären. Es gibt ja auch Männer in dem Alter, die schon richtig Erwachsen und Männlich aussehen. Wie Robert Pattinson schon seit über 10 Jahren erwachsen aussieht.

Was haltet ihr davon, dass sie jetzt Tom Kaulitz von Tokio Hotel dated? Ich finde es sehr viel besser als dieser Vito Schnabel-Typ davor. Tom Kaulitz hat sich sein Geld und seinen Erfolg wenigstens selbst hart erarbeitet. Und ist nicht nur von Beruf Sohn und hat ohne seinen Vater nichts alleine auf die Beine gestellt, wie Vito. Und sein wir mal ehrlich. Niemand hat je von dem gehört, bevor er Heidi gedatet hat. [Melden]

Anzeigen

Kommentare (15)

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1602]

Ganz einfaches Prinzip: ein jung'scher Bub lässt sie selbst jünger wirken.

Und ihr Männergeschmack war schon immer komplett für die Tonne! Erst lauter alte Säcke, dann ein Mohr und nu dieses Kindertheater... also ich konnte die Frau eh noch nie leiden, von daher ist's mir getrost schnuppe.

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von schwul am 09.05.2018, 15:19 Uhr.

Na

@Lärmgeplagte:

Ich habe bei meinen Eltern zu Hause eine alte CD von Seal gefunden. Da war er noch ganz jung. Meine Güte, der sah echt unfassbar gut aus damals, das glaubst du garnicht!
Naja, aber der ranzige Typ davor war auch echt Panne.
Ich kann das Prinzip ja verstehen, dass sie jüngere Typen nimmt. Aber warum müssen es unbedingt immer Typen sein, die wie Babys aussehen? Warum kann sie keinen 30 Jährigen nehmen, der aussieht wie ein 30 Jähriger. und jetzt kommt mir nicht mit ,,vielleicht hat er einen guten Charakter.'' Was hat ein 30 jähriges Muttersöhnchen der sich nur von Papis Erfolg mitschleifen lässt einem Erwachsenen zu bieten? Ist nur eine Meinung. Aber so jemand ist doch nie richtig Erwachsen geworden. Hat nie gelernt auf eigenen Beinen zu stehen. Und ich meine damit nicht Tom. Tom ist mir ehrlich gesagt nur negativ in Erinnerung geblieben, weil er vor Jahren mal einem Fan, der ihn Belästigt hat mit der Faust ins Gesicht geschlagen hat. Aber naja, ich kenne die Umstände nicht und ansonsten kenne ich ihn als Person auch nicht. Ich kann ihn und seinen Bruder überhaupt nicht mehr auseinander halten. Bill hatte übrigens noch nie eine ofizielle Beziehung. Schon merkwürdig.............

Antworten

Bernard
★★★★★

Mitglied [1342]

Ich finde, dass auf die Beziehungen von ''berühmten '' Personen viel zu viel Wert gelegt wird.

Antworten

Wer sich mit Elzappo anlegt, hat schon verloren. Smile.

flagada
★★★★

Moderator [752]

@Bernard:

Ist echt so. Keine Sau interessiert‘s, wer da mit wem zusammen ist oder nicht zusammen ist.

Antworten

Der Putin-Style ist der einzige Style! :P :3

lukas
★★★★

Moderator [911]

Heidi Klum, wenn interessiert die schon.
Viel wichtiger:
Lena Gercke ist jetzt wieder single, hat mal wer ihre Nummer?

Antworten

Yeah running down a dream It would never would come to me Working on a mystery Going wherever it leads

Na

Ich frage mich warum schöne, selbstbewusste, erfolgreiche, beliebte, wohlhabende, sympathische Leute auch immer wieder ihre Beziehungen beenden. Anscheinend gibt es nichts, was einen davor bewahren kann.

Antworten

Bernard
★★★★★

Mitglied [1342]

@Na: Es sind auch bloß Menschen, egal, ob berühmt oder nicht.

Antworten

Wer sich mit Elzappo anlegt, hat schon verloren. Smile.

Bernard
★★★★★

Mitglied [1342]

@flagada: Stimmt. Besonders schlimm ist es, wenn dann wochenlang davon berichtet wird.

Antworten

Wer sich mit Elzappo anlegt, hat schon verloren. Smile.

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1602]

@Na: Jetzt lass doch mal den Schnabel in Ruhe. So ziemlich jedes Kind reicher Eltern tritt entweder in deren Fußstapfen oder macht sich komplett nen Lenz... ist doch eigentlich verständlich und ich selbst würde auch nie wieder einen Handschlag tun.

Der Vito ist mir in sofern noch sympathisch, weil er kein bisschen mediengeil ist und sich nach wie vor absolut bedeckt hält.

Antworten

Na

@Lärmgeplagte:

,,Jetzt lass doch mal den Schnabel in Ruhe. So ziemlich jedes Kind reicher Eltern tritt entweder in deren Fußstapfen oder macht sich komplett nen Lenz... ist doch eigentlich verständlich und ich selbst würde auch nie wieder einen Handschlag tun.''

Das sehe ich definitiv anders. Wenn du das Kind reicher Eltern bist, hast du jede Möglichkeit der Welt, dir selbst etwas aufzubauen. Du hast Startkapital, Konnektions, jegliche Sicherheit dass dir absolut nichts passieren kann, wenn was schief läuft.
Einfach nur in die Fußstapfen von jemandem zu treten und nie wieder einen Handschlag zutun ist das einfachste und fauelste, was man machen kann. Und auch nicht reif und erwachsen. Wenn du mal drüber nachdenkst. Jemand der so sein Leben führt hat genau das selbe gemacht und genau so viel gearbeiten, wie jemand der ohne die gleichen Voraussetzungen dann am Ende jeden Tag asozial auf dem Sofa rumgammelt. Warum sollte man so jemanden dann als Höher und Besser ansehen, wenn er genauso viel getan hat? So jemand ist vom eigenen handeln her auf der selben Stufe. Und wenn die Stricke reissen, an denen er sich hochzieht, was ist dann da noch? Beziehungsweise was wäre mit selbem Einsatz da, ohne alles in den Hintern gesteckt zu bekommen? Ein Sofatyp.
Das meine ich jetzt allgemein bezogen auf Leute, die vom Beruf Kind reicher Eltern sind. Ich will jetzt garnicht auf einem einzelnen persönlich rumhacken, das wäre auch fies.

,,Der Vito ist mir in sofern noch sympathisch, weil er kein bisschen mediengeil ist und sich nach wie vor absolut bedeckt hält. ''

Gut, das habe ich jetzt noch nciht so mitbekommen. Weil der, als er mit Heidi zusammen war natürlich dauernd überall in den Medien war. Wenn das aber nicht seine Absicht ist und er sich lieber bedekt hält, finde ich das aber definitv auch sympatisch an ihm. Genauso gut könnte es aber sein, dass das wieder so eine typische Promi-Beziehung war um mehr in die Medien zu kommen. Aber ich glaube ehr, dass du recht hast, zumal man ihn halt wirklich nicht kennt.

Was Tom angeht, dass er in den Medien ist, ist quasi sein Job. Ein Musiker lebt von seiner Bekanntheit. Sonst verkauft sich die Musik nicht.
Der eine lebt von seiner Bekanntheit, die er sich selbst sein Leben lang aufgebaut hat. Der andere lebt von dem, was sein Vater sich aufgebaut hat. Kann ja jeder selber entscheiden, was er besser findet.

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1602]

@Na: Wer sagt denn, dass ich auf dem Sofa gammeln würde!? Ich würde natürlich jet setten, Sprachen lernen, die Welt bereisen, Land und Leute kennen lernen... das Übliche, wenn man von Geburt an reicher Erbe ist. Und wozu noch was Eigenes auf die Beine stellen, wenn der Familienbetrieb ohnehin reibungslos läuft bzw. von Managern und Aufsichtsräten geführt wird? Hab doch schon genug Geld, also soll doch jemand anderes die Chance auf einen hoch dekorierten Posten erhalten oder mit seiner innovativen Idee ein neues Vermögen anhäufen. Alter Geldadel arbeitet sowieso nicht... wenn, dann ist es eher ein Hobby, wie bei Vito der Kunsthandel.

Antworten

Na

@Lärmgeplagte:

Da hast du mich falsch verstanden. Ich meine nicht, dass die Leute auf dem Sofa rum gammeln. Lass es mich anders formulieren.
Jemand der absolut nichts für seinen reichtum getan hat, ist genauso asozial und faul wie jemand, der absolut nichts getan hat und arm ist. Beide haben nichts getan m irgendwas zu erreichen. Der eine hat es zwar Geschenkt bekommen. Aber ohne das und mit der selben Einstellung wäre er ein Asi geworden.

,,Und wozu noch was Eigenes auf die Beine stellen, wenn der Familienbetrieb ohnehin reibungslos läuft bzw. von Managern und Aufsichtsräten geführt wird?''
Ja, das ist halt auch wie solche Leute denken. Natürlich kann man das so machen. Keinen Finger rühren und das leben genießen. Aber man ist damit eben absolut nicht besser oder fleissiger, als jemand, der !!! freiwillig !!! von Hartz 4 lebt, weil er nicht arbeiten !!! will !!!. Das ist eigentlich die komplett gleiche Moral und mentale Einstellung. Ich muss ja nicht arbeiten, ich krieg ja alles umsonst. Nur das bei reichen Kindern das Hartz 4 halt Mami und Papi sind.
Und ich für meinen Teil kann so jemandem nichts abgewinnen. Jemandem, der nie gelernt hat für sich selber zu sorgen weil er es nie musste, der ist auch nie erwachsen geworden. Hat wahrscheinlich nichtmal gelernt selber zu putzen und zu kochen. Also einfach nur ein verwöhntes erwachsenes Kleinkind. und so jemand soll sich dann um eine eigene Familie kümmern können?
(Wie gesagt, dass war jetzt alles nicht auf den Schnabel bezogen, so gut kenne ich ihn nicht, um das alles so beurteilen zu können. Und der Schnabel arbeitet ja wenigstens im Betrieb seines Vaters. Das war allgemein auf Leute bezogen, die halt nichts außer Kinder von Reichen sind, wie zum Beispiel die liebe Paris.)

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1602]

@Na: Nja gut, aber du glaubst doch nicht ernsthaft, dass es die Elite auch nur ansatzweise juckt, wenn jemand wie du sie für faul und asozial hält, nur weil sie für ihr Geld nichts getan haben!? Da wird sich dann einfach komplett aus den Medien raus gehalten, sodass das gemeine Volk erst gar nichts von deren Existenz erfährt und damit hat sich's. Oder man startet eine Pseudo-Karriere wie die liebe Paris Hilten, indem sie Parfum und anderen non-sense Glitzerkram mit ihrem Namen drauf vermarktet und nennt sich fortan Business-Woman. Ansonsten stürzt man sich in die Charity, wie all die gelangweilten Gattinnen, damit der gut betuchte Name auch ein gutes Image erhält... aber richtige Arbeit ist das natürlich alles nicht. Hauptsache es klingt zumindest etwas danach, um Kritiker wie dich zu besänftigen.

Antworten

Na

@Lärmgeplagte:

,,Nja gut, aber du glaubst doch nicht ernsthaft, dass es die Elite auch nur ansatzweise juckt, wenn jemand wie du sie für faul und asozial hält, nur weil sie für ihr Geld nichts getan haben!?''

Nein, die ,,Eltie'' wird das absolut natürlich einen feuchten Kerricht jucken, was der niedere Durchschnittsbürger über sie denkt. Oder, sie halten sich halt wie du sagts aus den Medien raus, weil sie wissen, dass sie sonst nur negativ da ständen.

Was ich aber nicht verstehe ist, warum sich die Elite, die hart für ihren Erfolg gearbeitet hat, dann mit sowas abgibt. Gerade die müssten sich doch denken, dass es für sie schwer war, dahinzukommen und sie nichts geschenkt bekommen haben. Und dann kommt irgendwer und hat nie einen Finger gerührt und würde nichtmal in Papis Betrieb eingestellt werden, weil Person dafür zu unterqualifiziert ist, da sie nie gearbeitet hat und garnicht weiß, wie das geht. So jemand, sollte sich doch wirklich zu gut sein für jemanden, der ehrlich gesagt ein Nichtsnutz ist. Beispiel: Ein berühmter Sänger der momentan ein reiches Mädchen dated, die nichts macht ausser das reiche Leben ihrer Eltern bei Instagram zu posten. Oder eine berühmte YouTuberin, die die Tochter eines Millionärs datet, die in ihrem Leben noch niemals je gearbeitet hat.
Nagut, da kann man jetzt sagen, wenn sie Millionärserbin ist, wird sie jemandem wohl ein gutes Leben zu bieten haben. Trotzdem halte ich solche Leute auf rein menschlicher Ebene für Asozial. Denn das sind sie laut Definition. Nehmen, nehmen, nehmen und tragen nichts bei.
Und ich kann es auch absolut nicht verstehen, denn wie gesagt: Wenn man reiche Eltern hat, dann hat man absolut alle Voraussetzungen (Startkapital, Connections, Absicherung fals es schief läuft....) sich selbst was aufzubauen. Ega was es sein mag. Es kann alles sein, eine Bonbon Fabrik, ein Reiterhof, ein eigener Fußballverein. Man kann sich jeden, absolut jeden beruflichen Traum erfüllen. Oder sogar an einer ausländischen Privatuni alles NC frei studieren, was man will egal was. Da kannst sogar an manchen noch Medizin studieren, wenn du durchs Abi gefallen bist. Also man hat als extrem reiches Kind wirklich alle Voraussetzungen der Welt, wirklich jeden Beruf zu bekommen, den man haben will. Und dann einfach nichts zu machen und sein Leben lang faul zu sein ist wirklich unverständlich!

Solche Eltern machen einfach alles falsch bei ihren Kindern. Es gibt schließlich auch Millionäre, die ihren Kindern die bestmögliche Bildung und Qualifikation ermöglichen, dass aus ihnen mal was anständiges wird.
Ich hatte in meiner Schulzeit auch reiche Mitschüler (aber natürlich keine superreichen Millionäre), die keinen Finger gerührt haben, nur geschwänzt haben und schlechte Noten hatten und immer gesagt haben: Ich brauche keinen Abschluss. Ich übernehme eh die Firma von meinem Vater und dann bin ich Boss und superreich. Ich habe keine Ahnung, was aus denen geworden ist. Aber ich bezweifle ganz stark, dass ein erfolgreicher Geschäftsmann seinen Betrieb an jemandem zugrunde gehen lässt, der aus reiner Faulheit mit 16 in der 7. Klasse Realschule sitzt und nur 5. schreibt. Selbst wenn es das eigene Kind ist. Da haben die Eltern einfach versagt. Wahrscheinlich nur gearbeitet und das Kind nie erzogen. (waren zudem auch asozial, agressiv und haben schon teilweise mit 11, andere ''erst'' mit 13 mit echten Drogen angefangen) Habe keine Ahnung, was aus denen geworden ist. Interssiert mich auch wenig.
Bei den Superreichen wäre dann halt der Unterscheid, dass sie damit auch druchkämen und garnicht arbeiten müssten sondern einfach nur vom Geld der Eltern leben können.

Was mich stört, ist einfach diese mentale Einstellung. Aber naja, das juckt die relativ wenig, was mich stört. Ich habe vor solchen Leuten trotzdem kein hohes Ansehen. Egal wie berühmt sie sind. Ich bewundere Leute für das, was sie erreicht haben. Und nicht dafür, dass sie viel Geld von ihren Eltern geschenkt bekommen. Das ist doch keine Leistung. Aber es ist halt nunmal so, dass solche Leute isehr oft gerne hoch angesehen werden wollen und sich für was besseres halten. Da ist es wirklich sympatischer, wenn sie sich aus den Medien raushalten.

Und dann gibt es noch Leute wie die Swarovski Tochter, die ich total sympatisch finde. Ich finde, die wirkt total Bodenständig und sympathsich. Überhaupt nicht, wie die oben beschriebenen Leute. So kann es doch auch funktionieren. Man kann auch in ein gut betuchtes Elternhaus rein geboren worden sein, alle Vorzüge davon voll und ganz genießen und sich trotzdem wie ein normaler Mensch verhalten.

Antworten

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben