... Mehr Infos >>>

Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Der Typ

Tagebucheintrag Nr. 53

Mir geht's momentan wieder mal ziemlich beschissen. Ich habe Kopfschmerzen und bin unproduktiv. Eben habe ich dem neuen Robby beim Fahren zugesehen und saß am Sofa, anstatt die Dinge zu erledigen, die wichtig sind. Mich belastet es sehr, dass meine "Freunde" nur den dummen Kiffer in mir sehen und sämtliche meine Errungenschaften nivellieren. Kann man da nicht mehr erwarten? Machen Freunde sowas? Ich fühle mich wie ausgekotzt und hingeschissen. Die schlimmsten Gerüchte sind über mich im Umlauf und das, weil man krank war/ist? Weil man eine Krankheit hatte, die niemand als solche anerkennt? Wie primitiv ist die Kultur, in der wir leben eigentlich. 2000 Jahre Christentum und noch immer hat keiner die Kernbotschaft Jesu verstanden. Aber vielleicht liege ich ja auch falsch. Vielleicht habe ich ein Rad ab. Naja, nicht nur vielleicht....
Ich weiß einfach nicht mehr, was ich tun soll. Diese Gedanken quälen mich andauernd. Die positiven Effekte der halbwegs realisierten Routine sind weggefehgt. Ich kriege nichts auf die Reihe und jeder hasst mich dafür und sieht mich als faules Schwein. Schafft ein faules Schwein ein Maschinenbaustudium mit 11 Regelsemestern in 12, parallel noch einen Marathon in unter 4 Stunden, arbeiten als Consultant und um einen depressiven Kumpel kümmern. Das alles war für die Katz. Es ist völlig bedeutungslos. Die Menschen behandeln einen wie ein Stück Dreck. Und das schlimmste ist, dass ich auch noch glaube es verdient zu haben. Nein, schlimmer noch. Ich glaube, dass ich den Tod verdient habe. In mir nagen Rachsucht und der Wunsch nach Vergeltung. Ich wünschte, ich könnte das als ein Streben nach Gerechtigkeit sehen, aber das ist es nicht. Ich möchte einfach nur jedem Schaden zufügen. Wo ist der liebe Kerl, der alle seine Ziele erreicht hat? Wo ist derjenige, der auf das Wohlbefinden seiner Mitmenschen wert gelegt hat. Wo ist derjenige, der höchstintelligent, effektiv und effizienter war, als jeder um ihn herum.
Wie sieht mein Leben aus, wie soll es aussehen? Was soll die Zukunft bringen? Der nächste Job, auf den ich nicht stolz sein kann. Der nächste Job, bei dem ich keinen Anschluss finden werde? Ich habe zu viel über Menschen und Soziologie gelernt, als dass ich mir noch dauerhaft wünschen könnte, dass ich ein A5-Mitarbeiter werde. Solche Menschen sind nicht wirklich glücklich. Unter ihrer Produktivität verstecken sich tieferliegende Bedürfnisse und Löcher, die sie versuchen mit Ihrem Leistungsstreben zu kompensieren. Der Punkt ist nur, dass das nicht klappt. Es muss immer weiter gehen. Ein Erfolg muss den nächsten jagen. Wie soll ich das bis zur Rente durchhalten? Ich muss, sonst werde ich nicht glücklich. Aber ich will auch nicht und bin erschöpft und müde.
Ich wünschte, ich könnte wieder der Mensch sein, der ich einst war. Aber andererseits verurteile ich diesen Menschen auch. Was stimmt nur nicht mit mir? Wieso bin ich so? Und was ist mit liebe oder ähnlich gelagerten Gefühlen? Das letzte mal, als ich verliebt war (das ist zwar eine andere Komposition an Botenstoffen, aber kann wohl trotzdem als Beispiel dienen), ist das böse ausgegengen. Das hat erst alles losgetreten. In einem Zustand, der nicht meine Persönlichkeit war, habe ich mich verliebt und völlig an Halt und Zentriertheit verloren. Ich wurde zu dem, was ich nach außen hin präsentierte. Leider hat sich dann mein Inneres entsprechend angepasst. Ich habe den Verstand verloren, jeden Sinn im Leben und alles, wofür ich mal "gekämpft" hatte war bedeutungslos. Ist es noch immer. Und jetzt? Was soll ich tun? Ich werde von vorne bis hinten verarscht. Und am meisten verarsche ich mich selbst. Der tolle Ingenieur, der so viel erreicht hat, ist in Wahrheit ein kaputtes Stück Scheisse, mit negativem Ruf, der alles in den Sand setzt, was er anpackt.
Ich wünschte es wäre nicht so. Ich wünschte, alles wäre vorbei. Ziele... bringen nichts. Ich kann mich eh nicht entsprechend toll fühlen, wenn ich sie erreicht habe. Also, was sollte es bringen sie zu forcieren? Mein Verständnis für andere? Weg. Einfach nicht mehr aufrecht zu erhalten. Die kapitalistischen Prinzipien, auf denen unsere Welt beruht bohren sich auch wieder in mich rein. Und sie sagen: Du wurdest verurteilt, gedemütigt, verarscht, verlassen und denunziert. Und in diese Gesellschaft soll ich nun wieder rein und mich wohl fühlen? Dieser Gesellschaft soll ich verzeihen? Für diese Gesellschaft soll ich Verständnis haben? In dieser Gesellschaft soll ich ein "wertvolles" Mitglied sein? Wenn es nach mir ginge und dem Zustand, in dem ich mich gerade befinde, würde die Gesellschaft genau das von mir zurückbekommen: Verachtung, Hass und Vergeltung. Aber mir ist zum Glück bewusst, dass der aktuelle Zustand "nur" ein Gemütszustand ist, der zu meiner Persönlichkeit wurde. Irgendwo gibt es auch noch andere Perspektiven, andere Möglichkeiten, Frieden mit mir selbst und Menschen, die einen nicht auf ein Stück Scheisse reduzieren. Vielleicht sind es sogar Menschen, die ehrlich sind und nett, sich revanchieren, wenn man ihnen einen Gefallen tut und nicht einfach Leine ziehen, wenn die eigene Person, aufgrund von Krankheit nicht mehr ihrem Gusto entspricht. Und ich frage mich gerade ob ich wirklich ob ich besser bin? Die Antwort ist wohl nein. Ich habe es mal versucht. Ich wollte so gerne ein guter Mensch sein. Naja, gute Menschen werden ausgenutzt und brauchen eine besondere Portion innere Stärke oder ein Realitätsbild, dass weit entfernt von dem meinen liegt. Auch, wenn ich es mir nicht eingestehen will, aber momentan habe ich großes Verständnis für all die psychisch kranken, die nicht mehr weiter wissen und mit dem vollbepackten Flugzeug in einen Berg fliegen, mit der Uzi durch München ziehen oder mit dem Auto in Menschenmassen reinfahren. Ich bin in der glücklichen Position, dass ich solche Taten natürlich verurteile und falsch finde, so etwas darf niemals passieren. Aber ich verstehe diese Menschen auch und frage mich, was passiert wäre, wenn sie von ihrem Umfeld ein klein wenig mehr wertschätzung erfahren hätten. Ein klein wenig mehr Verständnis. Ein bisschen besser integriert gewesen wären. Wäre all das passiert? Hätte sich das nicht vermeiden lassen können, wenn jeder ein kleines bisschen weniger an sich und dafür ein bisschen mehr an andere gedacht hätte? Ich bin davon überzeugt, dass es vermeidbar gewesen wäre. Juristisch gesehen, hat jeder die Verantwortung für seine eigene Taten. Jeder trägt auch dei Verantwortung für sein eigenes Wohlbefinden und hat von anderen nichts, aber auch wirklich gar nichts zu erwarten. Selbst ist der Mensch. Man muss sich selbst darum kümmern, dass es einem gut geht. Aber was ist, wenn das nicht mehr geht? Wenn sich Depressionen und Todeswünsche breit machen? Gilt das auch dann? Ich denke nicht, denn Experten haben diese Zustände als Krankheit definiert. Wirft man einem Fußballspieler etwa vor, dass er keine Tore schießt, während er ein Bein in Gips hat? Wirft man einem Arbeitnehmer vor, dass er keine Leistung erbringt, wenn er 40 Grad Fieber hat? Sagt man einem Übergewichtigen Mann, er sei selbst Schuld, dass er Diabetes bekommen hat?
Nach der Logik der Gesellschaft müsste man das. Schließlich wird ein depressiver auch als fauler Sack deklariert. Ein Süchtiger als nicht Standhaft und als Abschaum der Gesellschaft und Menschen, die nie im Leben eine Chance hatten, werden nicht selten dafür verachtet, dass sie nicht mehr aus ihrem Leben gemacht haben. Hätten sie das denn gekonnt?
Ich könnte noch ewig weiter lamentieren, aber das alles bringt nichts. Es ist, wie es ist. Und das lässt sich auch nicht so schnell ändern. Naja, ich bitte nun um eure Verachtung. Schändet mich. Ich habe es nicht anders verdient....

0

👍

 

👎

-1
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (19)

Kuchenblech

Auch wenn ich leider nichts sinnvolles sagen kann, was dir weiterhilft.
Danke, dass du dein Inneres mit uns geteilt hast. Es gibt da draußen einige Leute, die ähnlich empfinden und man denkt immer, man ist mit diesen Gefühlen allein, da jeder immer nur versucht, sich von der besten Seite zu zeigen und wie perfekt das eigene Leben doch sei.
2

👍

 

👎

-2

Antworten

FtW
★★★

Mitglied [162]

Du sprichst die Wahrheit. Und weißt du, was eine der größten Eigenschaften der Wahrheit ist? Sie ist verdammt schmerzhaft.
-------------------------------------------------------
Menschen sind schlechte Wesen, sie sind geprägt von Sünde und Bösartigkeit, daher gilt es für uns, die Reinheit zu erlangen.
Ich glaube daran, dass Gottes Gebote tief in unserem Herzen verankert sind und uns zur Reinheit verhelfen können.

Menschen sind leicht manipulierbar, denn sie suchen Antworten auf allgegenwärtige Fragen, und wenn sie denken, jemand kann ihnen diese Frage beantworten, tun sie alles dafür. Wir können nicht verhindern, Schafe zu sein, doch wir können entscheiden, wessen Schafe wir sind.
Ich bin ein Schaf Gottes. Ich vertraue auf Gott und Jesus.

Menschen sind soziale Wesen, sie benötigen Kontakte zu anderen Menschen und können nicht alleine sein. Sie legen Wert darauf, wie sie bei anderen Menschen ankommen, doch es ist eine irrelevante Zentrierung. Es ist egal, wie man bei anderen Menschen ankommt, solange man das Richtige tut.
Und das Richtige tut man, wenn man die Gebote Gottes befolgt.

Menschen sind emotional, das macht sie schwach. Sie reagieren daurch zu vorschnell und sind kontrollierbar. Ein Mensch muss seine mentale Gesundheit und Kontrolle festigen.
Ich festige meine Mentalität mithilfe der Bibel.

Menschen gieren nach Macht. Sie wollen entscheiden können, sie wollen sich von anderen Menschen abheben, sie wollen besser sein. Einige wollen Macht durch Wissen, andere durch Geld, wiederum andere durch physische Stärke. Doch wahre Macht ist nicht die Macht über andere Menschen, sondern über sich selbst.
Ich möchte Macht über mich erlangen, deshalb muss ich meine gesamte geistige und mentale Kraft bündeln.

Dies alles sind Schwächen, die fast jeder Mensch hat.
---------------------------------------------------------------
Finde deine Schwächen. Merze sie aus und sei stark. Die Wahrheit über die Schwäche von Menschen, von sich SELBST, ist belastend. Doch du kannst Hoffnung, Stärke und Weisheit erlangen, wenn du auf Gott vertraust und die Bibel liest. Ich möchte dich nicht konvertieren oder etwas derartiges. Ich möchte dir nur sagen, dass der Glaube zumindest mir einen essentiellen Kontrast, ein Gegengewicht zur destruktiven Wahrheit schenkt.
--------------------------------------------------------------------
Weißt du, manchmal hasse ich die Welt auch. Ich hasse dann die Menschen, meine Familie, Mich. Und dann will ich auch einfach sterben. Aber dieser Hass wird durch unsere Schwächen verursacht. Daher sollten wir nicht schwach sein. Wenn du merkst, dass du schwach bist, dann belasse es nicht dabei, sondern ändere etwas! Gib nicht den Anderen die Schuld, sag nicht, sie akzeptieren dich nicht. Denn nur du musst etwas an dir ändern. Und wenn die Anderen scheiße sind... dann hast du vielleicht Recht, doch sie müssen es selbst einsehen und ändern. Wir Menschen schauen ständig auf andere Menschen, und denken, sie machen die entscheidenden Fehler (auch ich denke das manchmal, niemand ist perfekt). Dazu steht in der Bibel: ,,Ein Blinder kann keinen Blinden führen" und ,,Ziehe den Balken aus deinem Auge, bevor du den Splitter aus dem Auge deines Bruders ziehst".
--------------------------------------------------------------------
Irgendwann wird diese kranke Welt enden, dann werden wir vom Teufel befreit, der das Böse in uns bringt. Wir benötigen aber Geduld.
Jammer nicht über dich selbst, sondern tu etwas. Mach etwas, was dir Spaß macht, was dich bildet oder stärkt. Gehe einfach mal in Ruhe spazieren, vergiss die Sorgen dabei. Oder lern etwas Neues, lies etwas. Mach Sport.

Tu etwas Sinnvolles und beseitige deine Schwächen. Jeder Mensch kann das, man muss es nur wollen!

Ich wünsche dir viel Glück dabei, die Kontrolle über dich wieder zu erlangen. Sei ein guter Mensch, auch wenn es oft schwer sein kann, und beseitige deine Schwächen.

:)
1

👍

 

👎

-2

Antworten

Leser

TE: Wenn das alles echt ist kann ich nur sagen : Alle Achtung für deine Offenheit.

Man wird in diesem Forum eigentlich meistens verarscht. Deshalb weiß ich nicht ob ich das alles so glauben soll.

VLLT postest du morgen "ätschi bätschi , ich hab euch verarscht"

Deshalb kann ich meine Geschichte hier jetzt noch nicht posten. Aber meine Geschichte ähnelt deiner sehr.

Bei Zeile 16 bin ich stutzig geworden "Wo ist derjenige der höchstintelligent, effektiv und effizienter war als jeder um ihn herum.."

Das finde ich ziemlich arrogant von dir. Vielleicht ist da der Ursprung, dass du irgendwann so abgehoben warst und so von oben herab gedacht hast...über deine Mitmenschen. Die merken das nämlich.

In einem anderem Thread hab ich schon mal erwähnt dass Depressionen oft nicht ernstgenommen werden, sondern man wird als fauler Sack bezeichnet. Meistens von Leuten die sich selber toll vorkommen wenn sie andere fertig machen können.

FTW: Bibel lesen, alles klar. Nach dem Motto "Wenn einer dich auf die linke Wange schlägt dann halte ihm auch noch die rechte Wange hin"

Das halte ich für Schwachsinn.
1

👍

 

👎

0

Antworten

Leser

Nachtrag: wenn mehrere Leute so ehrlich posten würden (wenn es denn die Wahrheit ist) dann könnte man hier richtig was reissen .
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Helga

@FtW:

,,Tu etwas Sinnvolles und beseitige deine Schwächen."

Ja, genau, fang bei dir an!!

------------------------------------------------------------------------

,,Doch wahre Macht ist nicht die Macht über andere Menschen, ..."

Okay!
Akzeptiere die Gleichstellung der Frau in der Gesellschaft! Sie ist nicht deine Sklavin im Haushalt!
Sieh nicht auf sie herab, sondern richte deinen Blick nach vorn, zu ihr.
Auch dein Bild vom starken, unfehlbaren Mann, vom Ernährer der Familie solltest du dringend überdenken!

Wer akzeptiert, ist stark!
Schwach, wer keine Gegenmeinung duldet!

Du sagst, wenn eine Frau sich "wie ein Mann verhält", dann behandeltst du sie auch wie einen.
Und Männer, die ihre Gefühle/Ängste/Schwächen nach außen tragen, behandeltst du wie eine Frau oder was?

------------------------------------------------------------------------

,,Es ist egal, wie man bei anderen Menschen ankommt, ➡solange man das Richtige tut."⬅

Also doch nicht egal !

------------------------------------------------------------------------

,,Menschen sind leicht manipulierbar,"

Stimmt!

------------------------------------------------------------------------

,,Doch du kannst Hoffnung, Stärke und Weisheit erlangen, wenn du auf Gott vertraust und die Bibel liest."

Die beeinflusst selbstverständlich garicht, nö.

-----------------------------------------------------------------------

Sowas gibt dir die Bibel also mit auf den Weg ..

,,Denn nur du musst etwas an dir ändern. Und wenn ➡die Anderen scheiße ⬅sind... dann➡ hast du vielleicht Recht⬅, doch sie müssen es selbst einsehen und ändern. "

Urteile nicht!
Und müssen muss man gar nichts, nur sterben muss man.

-----------------------------------------------------------------------

Du sagst zB, der Mensch braucht soziale Kontakte, aber du empfiehlst dem/der TE schon durch deine Aussagen völlige Isolation, indem du ihn/ihr dazu rätst, den Blick nur aufs eigene Ich zu richten und Macht übers eigene Ich zu erlangen.
Das hat aber schon etwas Asoziales an sich und widerspricht auch deiner Aussage.

------------------------------------------------------------------------

Es ist heute wichtiger denn je, sich seine Schwächen zuzugestehen und seinen Gefühlen freien Lauf zu lassen. Was hat ein Mensch davon, immer eine harte Schale nach außen zu tragen und so zu tun, als wäre alles in Ordnung?
Das Gegenteil ist der Fall, dieser Mensch wird schamlos ausgenutzt, weil die Anderen gar nicht seine Verletzbarkeit wahrnehmen.

-----------------------------------------------------------------------

Der Bibel Feder
geführt von Manneshand,
die Frau unter Wert,
vom Manne nicht bedacht,
das ist die MACHT
die Gott lehrt.

Das ist dein Weltbild.
Das wahre Leben da draußen sieht anders aus.

------------------------------------------------------------------------


Wenns dem/der TE hilft, reife Leistung 👏
3

👍

 

👎

-1

Antworten

Eva
★★★★★

Mitglied [6576]

@FtW:
Bist Du in einer Sekte ? 🤔🤔
3

👍

 

👎

-1

Antworten

NO RISK NO FUN

FtW
★★★

Mitglied [162]

@Eva: So eine Antwort hatte ich erwartet...

Nein, bin ich nicht. Ich habe lediglich viel über Philosophie und Psychologie gelesen. Ich bin auch kein Esoteriker oder so.
3

👍

 

👎

-1

Antworten

Eva
★★★★★

Mitglied [6576]

War nicht negativ gemeint, nur Interesse halber 🤔
1

👍

 

👎

0

Antworten

NO RISK NO FUN

HässlicherHe...

Lustigerweise musste ich feststellen, dass viel, was wir damals im Philosophieunterricht durchgenommen haben, dem gleich kommt, was allgemein auch als Verschwörungstheorien gelten. Beispiel: Dass wir eventuell garnicht wirklich existieren sondern unsere Welt nur eine Simulation sein könnte. Nach dem Motto: Ich denke, also bin ich. Aber ich kann ja nicht wissen, ob du denkst, denn ich kann nicht in deinen Kopf schauen.
Tja, der Unterschied ist lediglich: Wenn man sowas am Gymnasium oder an der Uni durchnimmt, gilt es als sehr schlau. Und wenn man das selbe als Ungebildeter oder außerhalb eines Bildungskontextes sagt, ist man ein Alu-Hut.
(oder mein Philosophielehrer hat einer Sekte angehört, man weiß es nicht.)

Naja, was FtW angeht. Wenn er sehr religiös ist, und ihm das Kraft und Positivität gibt, dann soll er das doch sein. Ist doch schön für ihn. Jeder wie er mag.
2

👍

 

👎

-1

Antworten

FtW
★★★

Mitglied [162]

@HässlicherHesse: Ja, es gibt mir Kraft! Außerdem denke ich, man sollte etwas haben, wofür es sich zu leben lohnt, und das ist halt mein Glaube.
Zum Thema Philosophie: Unsere Welt könnte ja wirklich eine Simulation sein, wir wissen es nicht. Platon sagte auch, warum Empirismus nicht logisch ist und falsch sein kann.

Aber ich kann dir nur zustimmen, häufig kommt so etwas dem Gegenüber sehr komisch rüber, wenn man über Philosophie diskutiert und das nicht im schulischen Kontext ist.
1

👍

 

👎

-2

Antworten

FtW
★★★

Mitglied [162]

@Leser: ,,Wenn dich einer schlägt, dann halt auch die andere Wange hin"

Man muss das ja nicht wortwörtlich nehmen. Damit ist gemeint, das man anderen vergeben soll, anstatt sich zu rächen. Natürlich kann das fast kein Mensch, und um ehrlich zu sein, wenn mich jemand schlägt, dann schlage ich auch zurück.
1

👍

 

👎

-2

Antworten

FtW
★★★

Mitglied [162]

@Helga: ,,Ja, genau, fang bei dir an!!"

Damit habe ich schon angefangen.

____________________________________________________

,,Akzeptiere die Gleichstellung der Frau in der Gesellschaft! Sie ist nicht deine Sklavin im Haushalt!"

Ich habe NIE behauptet, dass die Frau eine Sklavin ist. Ich habe gesagt, dass ein Mann von Natur aus stärker und daher die Führungsperson ist, was auch stimmt. Den Frauen wird aber durch den Zeitgeist eingetrichtert, sie wären schlechter als Männer und hätten nicht so viele Rechte. Es wird ihnen suggeriert, sie würden schlecht behandelt werden. Klar, es werden einige Frauen wirklich schlecht von ihren Männer behandelt, aber das ist kein Grund dafür, dass viele Frauen plötzlich klagen.

____________________________________________________

,,Wer akzeptiert, ist stark!
Schwach, wer keine Gegenmeinung duldet!"

Da kann ich zustimmen.

____________________________________________________

,,Du sagst, wenn eine Frau sich "wie ein Mann verhält", dann behandeltst du sie auch wie einen.
Und Männer, die ihre Gefühle/Ängste/Schwächen nach außen tragen, behandeltst du wie eine Frau oder was?"

Ja. Männer sind Führungspersonen und müssen Stärke zeigen, nicht Schwäche. Niemand braucht einen schwachen Führer.

____________________________________________________

,,[Es ist egal, wie man bei anderen Menschen ankommt, ➡solange man das Richtige tut.⬅]

Also doch nicht egal !"

,,Solange man das richtige tut" ist eine Bedingung. Wenn man das Richtige tut, ist es egal. Wenn man nicht das Richtige tut, ist das nicht egal.

____________________________________________________

,,Die beeinflusst selbstverständlich garicht, nö."

Doch. Wie ich schon sagte, wir sind Schafe. Wir müssen irgendendetwas oder irgendwem folgen, und wer das nicht tut, geht verloren. Ich möchte Gott folgen, der ich bin der festen Überzeugung, dass er das Gute ist.

____________________________________________________

,,Sowas gibt dir die Bibel also mit auf den Weg .."
[Text]

Das hat mir nicht die Bibel auf den Weg gegeben, sondern das ist meine persönliche Einstellung.

____________________________________________________

,,Urteile nicht!
Und müssen muss man gar nichts, nur sterben muss man"

1. Jeder Mensch urteilt, auch wenn wir nicht sollten
2. Wenn ein Mensch seine Schwächen nicht ausbessern möchte, dann mangelt es ihm ganz klar an gesundem Verstand und Ehrgeiz.

____________________________________________________

,,Du sagst zB, der Mensch braucht soziale Kontakte, aber du empfiehlst dem/der TE schon durch deine Aussagen völlige Isolation, indem du ihn/ihr dazu rätst, den Blick nur aufs eigene Ich zu richten und Macht übers eigene Ich zu erlangen.
Das hat aber schon etwas Asoziales an sich und widerspricht auch deiner Aussage."

Wann habe ich denn gesagt, er soll sich isolieren? Ja, man soll den Blick aufs eigene Ich richten, denn was nützt es, auf andere Menschen zu schauen?

____________________________________________________

,,Es ist heute wichtiger denn je, sich seine Schwächen zuzugestehen und seinen Gefühlen freien Lauf zu lassen. Was hat ein Mensch davon, immer eine harte Schale nach außen zu tragen und so zu tun, als wäre alles in Ordnung?
Das Gegenteil ist der Fall, dieser Mensch wird schamlos ausgenutzt, weil die Anderen gar nicht seine Verletzbarkeit wahrnehmen."

Ja, man muss sich seine Schwächen zugestehen und sie eliminieren! Und Gefühle darf man haben, das macht uns schließlich zu Menschen, doch du musst deine Gefühle kontrollieren, nicht dass die Gefühle dich kontrollieren.
Und das Schlimmste, was man tun kann, ist Verletzbarkeit zu zeigen! Das lernt man schon als Kind. Wenn dich ein anderes Kind ärgern würde und dir dann die Tränen kommen, dann weiß es: ,,Ah, ich habe einen wunden Punkt getroffen!". Dann kennt es deine Schwäche und diese bekannte Schwäche wird dann ausgenutzt!!!

Anderes Beispiel: Ein Hacker will Zugriff auf dein System. Er versucht sich, reinzuhacken. Er sucht Schwachstellen. Jetzt ist deine Entscheidung: Zeigst du ihm, dass dein System schwach geschützt ist, oder zeigst du ihm, wie sicher es ist?
Wenn du ihm zeigst, wie schwach es ist, was würde passieren? Denkst du, er sagt: ,,Oh, das System ist so schwach, das tut mir ja schon leid!" und dann hört er auf, zu hacken? Oder denkst du, er sagt: ,,Haha! Dieses System ist so dermaßen schwach, da komme ich rein!"?
Solltest du ihm aber zeigen, wie gut dein System (Du) geschützt ist, dann denkt er: ,,Verdammt, das System ist zu stark!". Ich hoffe, du verstehst, was ich meine.

____________________________________________________

,,Das ist dein Weltbild."

Du kennst mich gar nicht, daher kannst du nicht behaupten, du wüsstest, wie mein Weltbild aussieht....
2

👍

 

👎

-1

Antworten

Antonius

Naja, bei mir sind 3 Leute im 2. Weltkrieg für eine gute Sache gestorben. Viel schlimmer kann das von TE jetzt auch nicht sein.
1

👍

 

👎

-3

Antworten

Dackelmania

@HässlicherHesse:

"Lustigerweise musste ich feststellen, dass viel, was wir damals im Philosophieunterricht durchgenommen haben, dem gleich kommt, was allgemein auch als Verschwörungstheorien gelten."

Das ist doch nun wirklich nicht überraschend. Wo die Wissenschaft aufhört, fängt die Kirche an.
4

👍

 

👎

-1

Antworten

Leser

FtW: "Solange man das richtige tut.."

es gibt nicht immer nur DAS richtige . Das ist eine Sache der Auslegung und aus verschiedenen Perspektiven ist für den einen DAS richtige dies und für den anderen das Gegenteil das richtige.

Und im übrigen glaub ich langsam das du den Thread selber erstellt hast um dann mit deinem Account antworten zu können.

Ja....der braucht ne Weile.
2

👍

 

👎

-2

Antworten

Helga

@FtW: Es sind ja genau genommen Tugenden, die du in Vollkommenheit leben möchtest: Perfektion, Disziplin, Stärke, Wohlgesonnenheit um nicht anzuecken.
Macht gehört zwar auch dazu, hat aber einen ganz schlechten Beigeschmack, finde ich.

Du schaust genau auf dein Handeln gegenüber deinen Mitmenschen und denkst, dass du dich damit selber schützt, wenn du perfekt funktionierst, aber eigentlich richtest du dein ganzes Leben nur danach, was du glaubst, das dir die Gesellschaft abverlangt.
Dabei können starke Menschen innerlich zerbrechlich sein und zerbrechlich wirkende Menschen können sehr stark sein.

Na ja, ich kenne dich nicht, das ist richtig und selbstverständlich sollst du so leben dürfen, wie du es dir wünschst.
Deine Ansicht vom starken Mann, dem Herr im Haus, kann ich aber trotzdem nicht teilen, die Zeiten haben sich da schon sehr geändert, finde ich.
Ich sehe die Frau in vollkommener Gleichberechtigung neben dem Mann, er ist ihr Beschützer und sie seiner. Beide berufstätig mit beiden Beinen im Leben stehend. Keine Macht dem Anderen.

Zumindest die Frauen, die ich kenne, legen keinen Wert auf diese Macht- und Stärke-Tugend beim Mann, sie setzen da ganz andere Maßstäbe.
Sinnbildlich ist das wie Liebe einer Frau zu ihrem Auto, der schlimmste Kratzer im Lack lässt den SUV ja trotzdem weiterfahren :-)
5

👍

 

👎

-1

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von schwule-Sau am 30.01.2021, 16:55 Uhr.

FtW
★★★

Mitglied [162]

@Helga: Unrecht hast du ja nicht. Ich denke, ich habe einfach altmodischere Ansichten. Eine Sache der Perspektive.
2

👍

 

👎

-2

Antworten

FtW
★★★

Mitglied [162]

@Leser: Doch, für mich ist DAS Richtige das, was die Gebote in der Bibel vorschreiben. Es ist der von Gott gegebene Verstand, sich dessen bewusst zu sein, was richtig ist.
Außerdem richtest du dich auch nach den Gesetzen und somit nach den bliblischen Geboten. Dir ist sicher klar, dass es schlecht ist, zu morden, oder?

Und wo liegt der Sinn, wenn ich unter anderem Namen einen Thread erstelle? Was habe ich davon? :D
2

👍

 

👎

-2

Antworten

Die Diskussion zu diesem Thema wurde geschlossen

Klicke hier, um ein neues Thema zu starten!

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben