Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Maurice

Im Leben gescheitert

Hallo Leute,
vielleicht erinnert ihr euch noch an mich. Ich habe vor längerer Zeit hier ein Musik-Video von mir gepostet. Den Song dazu habe ich selbst geschrieben. Er sollte als Verlobungsantrag für meine Freundin dienen. Zusammen mit meinem besten Kumpel, der Gitarre spielt, habe ich im Plattenladen meines Onkels live gesungen. Ich habe einem lokalen Radiosender jede Menge Geld bezahlt, damit er den Song professionell mit dem nötigen Equipment aufnimmt. Und ein befreundeter Hobby-Fotograf hat sich ordentlich dafür bezahlen lassen, uns zu filmen. Vielleicht erinnert ihr euch ja.
Nachdem ich das Video hier gepostet habe, um euch nach eurer Meinung zu fragen, wurde ich von einer Nutzerin hier massiv beleidigt und angegriffen. Mein Video wurde von ihr als ,,armselig'' und ,,lächerlich'' bezeichnet. Es wurde sich lustig über mich gemacht und es wurde auch gegen meine weit zurückliegenden arabischen Wurzeln gehetzt.
Daraufhin habe ich mich nichtmehr getraut, dass Video meiner Freundin zu zeigen, weil ich total verunsichert war, ob es gut genug war und mich nur noch geschämt habe.

3 Monate später hat sie dann nach 10 Jahren Beziehung mit mir Schluss gemacht. dabei hatten wir nichtmal Beziehungsprobleme. Sie meinte, dass sie sauer ist, dass ich mich nicht fest binden wolle, sie warte seit fast 8 Jahren vergeblich auf einen Heiratsantrag und es reicht ihr jetzt.
Einige Zeit später ist sie dann mit meinem wohlhabenden Nachbarn aus Somalia durchgebrannt, der schon seit Jahren ein Auge auf sie geworfen hat. Erst ein Jahr später habe ich erfahren, dass meine Freundin zu dem Zeitpunkt, als sie mich verlassen hat, schon einen Monat schwanger war. (sie wusste es selber damals nicht). Ich habe bis der Brief auf Unterhaltszahlung kam nichts von meinem Sohn gewusst. Daraufhin haben wir auch einen Vaterschaftstest gemacht, aber es war aufgrund des Aussehens schon klar, dass er kaum von dem Neuen ist. Kurz darauf haben die beiden geheiratet, und mein ehemaliger Nachbar hat meinen Sohn als seinen eigenen adoptiert, ohne dass ich da ein Mitspracherecht hatte. Bis jetzt habe ich einen Sohn zweimal gesehen und er hat mich nur irritiert angeschaut und sich dann an seine Mutter geklammert.

Daraufhin bin ich erstmal in eine tiefe Depression gefallen und habe angefangen zu trinken. Irgendwann habe ich mich abends so weggesoffen, dass ich morgens nicht zur Arbeit gehen konnte. Dann habe ich auch morgens weitergetrunken, weil es eh schon egal war, da ich sowieso nicht zur Arbeit konnte. Irgendwann war es mir auch egal, mich bei der Arbeit ,,krank'' zu melden und ich bin einfach zu Hause geblieben. Das schreiben mit der Kündigung habe ich auch erst einen Monat später aus dem Briefkasten gefischt. Habe mich um nichts gekümmert. Ein halbes Jahr später kamen Gerichtsvollzieher und haben mich auf die Straße gesetzt, da wohl mein Konto schon lange überzogen war und länger keine Mietzahlungen mehr erfolgt sind. Und ich auch nicht auf Mahnungen reagiert habe.

Dann habe ich etwa zwei wochen auf der Straße geschlafen und in der Zeit hatte ich das Gefühl, dass alle Leute die an mir vorbei gehen, über mich lästern. Irgendwann habe ich dann geglaubt, dass sie wahrscheinlich auch alle mit meiner Ex und ihrem Mann befreundet sind, und ihnen erzählen, wie ich abgestürzt bin und sich über mich lustig machen. und dann war ich davon überzeugt, dass sie meine Gedanken lesen und steuern können und mir befehle erteilen, was ich wann machen soll und wann ich hunger habe oder auf klo muss. irgendwann habe ich dann die Leute angeschrien, sie sollen sich aus meinem Kopf raushalten und aufhören, meine Gedanken zu beeinflussen. Daraufhin wurde die Polizei gerufen, weil man wahrscheinlich dachte, dass ich Drogen genommen hätte. Man hat mich dann eine Nacht in Untersuchungshaft gesteckt, und als der Drogentest negativ war am nächsten Morgen auf meine eigene Bitte vor dem Haus meiner Mutter abgesetzt.

Meine Mutter hat mich nur verächtlich angeschaut und gesagt: ,,was ist aus dir geworden? ich schäme mich für dich!'' sie hat mir dann eine matratze in mein altes kinderzimmer gelegt und bei allen verwandten angerufen und gesagt, wie enttäuscht sie von mir ist. Später kamen dann auch meine zwei älteren Brüder und mein Cousin vorbei, um sich selbst zu überzeugen, was für ein Wrag ich geworden bin. Sie haben mich ausgelacht und gesagt, dass immer klar war, das aus mir nichts wird. Am Abend habe ich meiner Mutter 50 Euro aus dem Portmonaie geklaut um mir jede Menge Alkohol zu kaufen. Irgendwann nachts bin ich dann in meinem eigenen Erbrochenen aufgewacht und meine Mutter hat mich angebrüllt, dass ich ihr nur das Leben schwer mache und ich lieber nicht hätte geboren werden sollen. Am nächsten Tag hat sie mich dann ins Auto gesetzt und ist mit mir in die Psychiatrie gefahren und mich später dagelassen. Als sie gefahren ist waren ihre letzten Worte zu mir ,,Du bist für mich gestorben.'' Dann ist sie gefahren.

Gleich am dritten Tag in der Psychiatrie bin ich auf dem Hof spazieren gegangen, als ich plötzlich einen Rettungswagen und eine Ansammlung von Leuten in Sanitäterkleidung und Männern in weißen Overalls gesehen habe. Als ich näher rangegangen bin habe ich gesehen, dass jemand bäuchlängs auf den Boden liegt und der Kopf zerdrückt ist, sodass die Hirnmasse an allen Seiten rausgespritzt ist und auch under dem Bauch war jede menge Blut und es hing der Darm oder so an der Seite raus. Dann wurde ich von einem Sanitäter angeschrieben es gibt hier nichts zu sehen und ich bin zurück auf mein Zimmer gerannt. Dort habe ich dann erstmal geweint und wollte meine Mutter anrufen. Aber ich habe zurück gedacht, an ihre letzten Worte.
Als ich dann am nächsten Morgen beim Frühstück mit den Leuten in der Mensa darüber reden wollte, gab es nur entweder die Leute, die wie Zombies schweigend weggegangen sind (wahrscheinlich medikamente) und die, die total begeistert waren und meinten: ,,habt ihr gehört? jemand hat sich getraut vom dach zu springen!''
Als ich dann in der therapie darüber gesprochen habe meinte der Psychologe zu mir ,, ja und, hier bringen sich ständig leute um. ist ja normal in der klapse.''

Danach hatte ich wochenlang albträume und bin schreiend aufgewacht, woraufhin die pfleger dachten, ich hätte wieder eine psychose und mir irgendwelche pillen gegeben haben, von denen ich halluzinationen oder sowas in der art bekommen habe und dachte, der boden zerläuft unter meinen füßen.
Parallel musste ich auch noch zur Alkoholtherapie.

Als ich dann nach langer zeit durch mit allem war, hatte ich einen schein auf dem stand, ich sei arbeitsunfähig, einen eintrag im polizeilichen Führungszeugnis und einen bei der Shufa. Mir wurde dann vom Job-Center einen Teilzeitjob in der Behindertenwerkstatt gegeben und ich bin ins betreute Wohnen nebenan gezogen. Dabei bin ich auch nicht behindert, ich hatte eine zeit psychische Probleme und abhängigkeiten aber das ist auch vorbei.

An meinem geburtstag ist mich dann meine Ex mit ihrem Mann besuchen gekommen. Haben mir Blumen vorbei gebracht. Mein Sohn war nicht dabei, der war bei den Schwiegereltern.
Die beiden waren die ganze Zeit am rumturteln. Ich habe so getan, als würde es mir nichts ausmachen, als wäre ich darüber hinweg. Aber ich habe innerlich gebrannt. Meine Ex meinte dann, es täte ihr Leid, dass ich so im Leben abgestürzt bin, wo ich doch vor ein paar Jahren noch so gut im Leben stand. Daraufhin meinte ihr Mann, dass sie ja gerade nochmal glück gehabt hatte, doch den richtigen geheiratet zu haben. daraufhin meinte sie zu mir: ,,weißt du was, er (ihr mann) hat mir sogar zum heiratsantrag einen song geschrieben und gesungen. obwohl er der unmusikalischte mensch auf der welt ist und garnicht singen kann. wir haben herzlich gelacht, aber die Geste war so süß und romantisch.'' ihr mann wollte mir daraufhin unbedingt das video vom heiratsantrag zeigen, dass sein bruder gefilmt hat.
Und dann kam es ,, er kniet nieder, neben ihm irgendein typ mit einer gitarre und er singt MEINEN Song, den ICH damals für meine Freundin geschrieben habe! Er muss mich gehört haben, als er noch mein nachbar war und ich geübt habe.
ich bin aus allen wolken gefallen und wäre vor Wut fast explodiert. er hat mich so widerlich angegrinst. und ich habe ihn angeschrien, dass das MEIN Song ist, und er ihn geklaut hat. Daraufhin ist meine Ex-Freundin richtig wütend geworden und meinte, dass ich offensichtlich meine Psychose noch nicht überwunden hätte und dass sie sich nicht durch meinen Neid und meine Verbitterung ihre schönste Erinnerung kaputt machen lässt. Dann sind sie gegangen und haben die Tür zu geknallt. dann habe ich sie draußen mit den Pflegern sprechen hören und seitdem habe ich jeden Tag eine Stunde Psychotherapie zusätzlich.

Das war das letzte Mal, dass ich besuch hatte. oder irgend einen kontakt zu leuten außerhalb. Jetzt sitze ich hier, im betreuten Wohnen. Werde behandelt, als wäre ich psychisch krank, obwohl es ja stimmt, was ich gesagt habe. Habe irgendwo einen Sohn. Irgendwo ein Leben, das hätte meins sein können. Und ich frage mich, was wäre wohl gewesen, wenn ICH damals das Lied für meine Exfreundin gesungen hätte...

Willst du meine Frau werden?
Dann bau ich dir ein Schloss aus goldnem Perlmutt......

4

👍

 

👎

-1
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (9)

Badischer Greif

Bedauerlich, aber das Leben geht weiter. Vielleicht solltest Du Dir nicht alles so zu Herzen nehmen..! Das eine Glas ist halbleer, das andere halbvoll. Vergiss das nie und entscheide Dich für die heitere Seite des Lebens ;-)
2

👍

 

👎

-1

Antworten

Bilderbuch

Wer war denn die Frau, die dich beleidigt und angegriffen hat? Sie ist der Grund für alles. Vielleicht solltest du ihr einen Besuch abstatten und fragen, warum sie das gemacht hat. Lass nicht locker, selbst wenn du an ihrer Haustür klingeln musst und sie mit Lärm plagen musst, tu es. Du brauchst antworten!
3

👍

 

👎

0

Antworten

Zeile

@Bilderbuch: Sorry? Wo genau steht denn dieser Passus mit der Frau, kannste das bitte mal markieren, ich hab bei einem so langen Text immer den leichten OV.



@TE: Also schon alleine für das Script lohnt sich PayPal, scheiß was auf so ein dämliches Lied, schreib deine "Unendliche Geschichte", ich wette, jeder Verleger reißt sich um dich.
3

👍

 

👎

-1

Antworten

SPERRTLILITH

@Zeile: Hier, hab es für dich kopiert, die Stelle war weiter oben, dann musst du nicht extra suchen:

“Nachdem ich das Video hier gepostet habe, um euch nach eurer Meinung zu fragen, wurde ich von einer Nutzerin hier massiv beleidigt und angegriffen. Mein Video wurde von ihr als ,,armselig'' und ,,lächerlich'' bezeichnet.“

Bearbeitet von XXIV: Nickname geändert

3

👍

 

👎

-1

Antworten

Zeile

@SPERRTLILITH: Danke dir, jetzt hab ich erstmal die spannendsten Threads vom heutigen zu meinem Offline-Lesesammelsurium hinzugefügt. Hier ist ja was los :)
3

👍

 

👎

-1

Antworten

DerGroßeRalf

Hier brauchst du dir eh nichts zu Herzen nehmen. Hoffentlich fällt dieser User in einen Brennnesselbusch und kommt von alleine nicht mehr raus, Passanten laufen vorbei, machen Fotos von ihr, oder Filmen das Geschehen.
3

👍

 

👎

-1

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von John F.u.r.z am 13.02.2021, 20:33 Uhr.

EssigimAuge

Im Leben gescheitert?
Ist ein anderes Wort für Nazis.
Geben anderen die Schuld für deren gescheitertes Leben.
2

👍

 

👎

-1

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Corona-Schwul am 17.02.2021, 05:39 Uhr.

Die Diskussion zu diesem Thema wurde geschlossen

Klicke hier, um ein neues Thema zu starten!

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben