Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Verzweifelt

Ich hasse mein Leben

Nach dem ich meine verhasste Schullaufbahn endlich sogar ziemlich gut beendet habe, wurde mein Leben nur noch schlimmer. Ich wurde gezwungen eine Ausbildung in einem Betrieb voller Gestörter, Nazis und Choleriker anzufangen, wo man wenn man etwas nicht sofort auf Anhieb versteht und richtig macht sofort angebrüllt und beschimpft wird. Grundsätzlich ist alles was ich mache Scheiße und ich bin der größte Trottel der rumläuft. Und wenn dann breit getreten wird was ich doch für ein Idiot sei kann man sich nicht die Mühe machen und warten bis ich außer Hörweite bin. Der einzige normale Mensch in diesem Drecksloch ist der Chef, der allerdings keine Ahnung von diesem Beruf hat. Freu mich von ganzem Herzen wenn ich da morgen wieder antanzen darf. Das einzige Schöne ist die Berufsschule, wo man mich wenigstens nicht demütigt. (In der Schule bin ich sogar einer der besseren).
Nach der Realschule wurde alles schlimmer. Da hab ich mich zwar gezwungenermaßen nur mit Nazis, Schlägern und ähnlichen Außenseitern rumgetrieben aber wir haben damals viel geilen Scheiß verzapft :D

Heute hab ich gar keine Freunde mehr. In meinem Dorf leben nur komplett Irre, mit denen man besser nichts zu tun hat (bspw. Tierquäler, einer hat seine Frau mit einer Motorsäge verfolgt,einer versteht nicht warum es Abends dunkel wird und ähnliches Gesocks)
Mit Mädchen hab ich bisher noch nicht mal richtig gesprochen.
Ich hab im Laufe meines Lebens eine Art Angst, Abneigung vor anderen Menschen entwickelt, ich trau mich kaum an anderen Leuten vorbeizugehen, ich hab Angst die könnten mir etwas antun. Bin draußen fast nur mit griffbereitem Messer unterwegs, ohne trau ich mich nicht raus.

Letztes Jahr habe ich einen Führerschein angefangen (auch um mir evtl. Hilfe zu suchen und aus diesem Kaff herauszukommen) aber ich mach da nur grobe Fehler. In Theorie bin ich schon durchgefallen und in der Praxis wird es wohl, sollte ich jemals prüfbereit sein auf das gleiche herauslaufen. Ich kann mich da einfach nicht konzentrieren und mir dieses Zeug auch nicht merken (Als ich noch in der Schule war konnte ich Gedichte oder Lieder nach ein paar mal durchlesen auswendig)

Merke regelrecht wie ich seelisch kaputt gehe, hab Zwangsgedanken die immer schlimmere und bedrohlichere Formen annehmen, neben meiner Paranoia auch gelegentlich Wahnvorstellungen (sehe Wunden und viel Blut an mir, unter meiner Haut krabbelt etwas)
oder verfalle in wahnhafte Ideen.

Das einzige was mir Freude bereitet sind daheim handwerklich etwas machen oder wandern. Manchmal hab ich dann die "Eingebung" dass ich die Natur von den Menschen befreien muss. Der Wahn überwältigt mich und ich sehe Bilder von zerstörter Natur und gequälten Tieren und bekomme den Auftrag, dass ich die Natur befreien oder zumindest mich an den Menschen rächen soll.

Hab wirklich schon mit der Idee gespielt irgendwo in der Öffentlichkeit mal mit einer Waffe rumzudrohen, nur um mal ein paar Monate weg zu sein. [Melden]


Kommentare (6)

sanny
★★★★

Mitglied [787]

Echt Scheiße sehr Negativ
Mach das du da weg kommst andere Stadt /Ort, und andere Arbeit ,sonst sehe ich für dich keine gute Zukunft,nochmal einen
Neu Anfang ,und mit Leute Treffen usw, zbs,In der Zeitung gibt es verschiedene Möglichkeiten.
Und das mit den Tieren will gar nicht drüber Nachdenken ,werde ich Böse und Traurig ,das ist für mich (Entschuldige)
das schlimmste. An die Polizei Tierschutz usw ,das was dagegen Unternommen wird.Oder /und auch selbst .
Ach Gott wenn ich da währe (Wohnen )zbs. Ich würde ,mich da kümmern.

Antworten

Mein Altersruhe Sitz Toskana

Member of the...

Bist du auch der Typ, der unter dem Pseudonym "bin am Ende" geschrieben hat? (vllt. kann mir deine Antwort ein Mod anonym übermitteln, wäre sehr hilfreich und für dich nicht gefährlich)

Wenn nicht dann ist es eben auch so, aber schreibe es trotzdem.
Habe persönlich rein wegen der Einsamkeit, zwar keine Wahnvorstellungen aber ich flüchte mich gerne in maladaptive Tagträume, die je nach körperlichen Empfinden (je schwächer desto) gewaltätiger werden, einfach um gewaltätigen zu sein, nicht wegen der Ästhetik oder um die Gewalt zu hinterfragen oder so was. Und ich stelle mir oft vor, wie ich andere zerschlage, also wirklich zerschmettere. Meist sinds auch blosse "Unschuldige" wie Normale sagen würden, wobei ich die persönlich als Mittäter begreife, deswegen bekommen die in meiner Fantasie auch was ab. Ja aber ich denk dabei nicht an die Natur oder Umwelt, ausser an mich selber, an Gleichgesinnte die unter diesen Dreckskakerlaken wie ich leiden mussten - noch höchstens an die Tiere und die vor Tierquälern, Schlachtvieh vorm Besamen oder so was schützen ja, --- doch mal ehrlich was für ein Schwachsinn, die Pflanzen interessiert doch nicht was andere mit denen anstellen - also wäre schlimm wenn es doch so wäre. Aber ich vermute da "fühlen" Pilze mehr...Wie kommst du auf so was??

Jedenfalls seit diesem Jahr habe ich übrigens immer mehr das Verlangen mich aufzurüsten und mit Kuttermesser und vermummt mal eine Klassenkameradin zu besuchen. Ich hatte ca. 2014 mal plötzlich die Fantasie (kam wirklich so über mich) die zu kidnappen und in einem Zelt zu vergewaltigen und habe mir real bloss Klebeband mitbringen lassen von Verwandten (nicht mal selber gekauft). Habe mich zu der Zeit aber sehr schwach gefühlt und dann ging es auch weg. Aktuell fühle ich mich wieder so aber mehr einsam und ich schaffe es irgendwie nicht mich mit dieser widerlichen Einsamkeit auszusöhnen und das macht schnell aggressiv. Ich stelle mir auch vor, wie ich mich vor einen Zug werfe so aus Rache und hoffentlich sitzen da solche Leute drinnen die ich nicht abkann.
Hast du was gegen Nazis? Ich hoffe es, weil ich kann diese Krüppel nicht leiden. Und andere, die so aus der frauenfeindlichen Ecke kommen.. Wegen denen musste ich existieren und leiden.

Und ps: kann das sein, dass du eher vom melancholischen Gemüt bist oder so? Ich weiss auch nicht, kann ja mit keinem darüber wirklich reden, aber ich habe von Krafft-Ebing "Melancholie" gelesen (Version von archive.org) und der meinte was davon, dass einige Melancholiker (ka ob der nur Männer meinte??) auch dazu neigen total "bekloppt" zu werden - im Kopf Wahnsinnig irgendwie-, weil sie dem inneren Druck nicht mehr standhalten können oder so was in der art. Ich habe mich darin jedenfalls irgendwie widergefunden und fürchte das passiert mit mir, obwohl ich dann doch kein Kerl bin - maximal so aussehe leider.
Keine Ahnung aber vllt. hast du das auch, wenn nicht vielleicht findest du ja trotzdem nen Zeitvertreib drinnen: https://archive.org/details/diemelancholiee00krafgoog/page/n5

Antworten

Abigail
★★★

Mitglied [414]

Das hört sich für mich nach einer Psychose an. Nimmst du Drogen um deine Gefühle zu betäuben? Denn das kann Wahnvorstellungen hervorrufen. Kann aber auch einfach ein drastisches psychisches Problem sein. Du musst da unbedingt mit einem Fachmann drüber reden!

Antworten

Ja, das nennt man wohl den Overkill

Member of the...

Hat der Typ dort oben jetzt dieselbe Ip-Adresse gehabt, wie der Typ (Bin am Ende) vom Beitrag "Ich bin scheisse" und "Mein Leben ist scheisse"??

Ist das derjenige jetzt ja oder nein?

Antworten

Eva
★★★★★

Mitglied [2152]

Meine Oma hat immer gesagt,, wie gut das ich so alt bin und nicht mehr alles miterleben muss""" ---- sie hatte so recht. Die Menschen richten sich selber zu grunde. Schade das die natur still hält, ein gewaltiges Erdbeben wäre nicht schlecht.

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von John F.u.r.z am 29.01.2019, 18:19 Uhr.

Die Diskussion zu diesem Thema wurde geschlossen

Klicke hier, um ein neues Thema zu starten!

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben