Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Anime Fan

Das Leben ist scheiße

Mein Leben ist komisch ich kann keine Freunde Finden ich kann nicht mit Menschen umgehen und ist ziemlich scheiße für mich.

2

👍

 

👎

0
[Melden]

Kommentare (10)

Dr. Dre

Mitglied [10]

Ist bei mir nicht viel anders. Ich geh kaum raus, weil ich mich eigentlich permanent unsicher fühle, wenn ich mit anderen Leuten zusammen bin. Aber auch wenn ich nicht mit diesen lähmenden Hemmungen und Unsicherheiten im Sozialen zu kämpfen hätte, wäre ich wohl trotzdem alleine. Wo soll man denn Freunde finden? Es sind doch alles maximal gute Bekanntschaften und wenn man jetzt noch eine Stufe runtergeht, sind es bloß noch Saufkumpels. Irgendwie brauche ich das für mich nicht. Was ich brauche sind Menschen, die aufrichtig sind und verrückt genug, um mit einem die Welt zu erobern. Ich habe keinen Bock auf rationale, diesseitige Pragmatiker und schon gar nicht auf Leute, die nur Party und Saufen im Kopf haben. Da verrotte ich lieber in meinem Zimmer, obwohl das auch kein Zustand mehr ist. Es ist schon alles richtig scheiße und schwer. Letztendlich muss man seinen Weg selbst finden und gehen, denn auf andere kann man nicht zählen. Man ist bis zu einem gewissen Grad echt selbst der Meister seines Schicksals.
1

👍

 

👎

0

Antworten

Richard Castle ~ https://www.youtube.com/watch?v=M3rZvoMAmQE

Ulla

Leute,glaubt einer alten Schachtel(47): Ihr braucht keine Freunde,Ihr solltet Euch selbst genug sein.Früher,als ich in Eurer Altersklasse war,hab ich auch immer gedacht,ich wäre merkwürdig,weil ich außer guten Bekannten keine Freunde/ innen hatte.
Mittlerweile denke ich,ich kann auf die meisten Pfeifen gut verzichten....
...Verlass Dich auf Andere und Du bist verlassen.
Ihr solltet Euch auf Euch selbst konzentrieren,macht Euch selbst ein schönes Leben,Ihr braucht keine fremde,dritte Person.Seid zufrieden mit Euch selbst,nur,weil Ihr keine Freunde ( was soll das sein?!) vorweisen könnt,seid Ihr nicht gestört oder dergleichen.Die „ Anderen“ da draußen sind auch nicht immer „ Normal“....

Liebe Grüße

Ulla
3

👍

 

👎

0

Antworten

flake

Hey - Kopf hoch! Lass dir doch Zeit... Du weißt doch noch gar nicht, welchen Weg dein Leben nehmen wird - oder doch???

Wie kann das Leben eines Anime-Fans denn Scheiße sein?
Man, das war eine der schönsten Zeiten in meinem Leben. Phantasien, Träume und sehr viel Lehrreiches... Das kann doch nicht schlecht gewesen sein.

Es soll tatsächlich Menschen geben, die sehr ruhebedürftig sind. Das sollte jeder begreifen und akzeptieren. Mit Zwängen erreicht man nichts. Man muss für sich selber den richtigen Weg finden. Ausgeglichenheit kommt besser als Hektik und Nervosität.

Freunde sind gut, sie tun auch gut, aber nur dann, wenn es kein Zwang ist und keine Erwartungen an einen gehegt werden. Es sollte alles von einem selber kommen, nur dann ist man FREI und SELBSTBESTIMMT.

Das Leben wird noch viel Unruhe erzeugen, genieße das Alleinsein so oft und lange du möchtest.
Sie werden kommen, die Menschen, die dich toll finden.
1

👍

 

👎

0

Antworten

Bean
★★

Mitglied [65]

@Ulla: ganz genau Ulla. Das Problem ist nur, es wird einem immer vorgegaukelt dass das Leben nur lebenswert ist wenn man Freunde hat. Man fühlt sich z.B. dort Zuhause, wo man die guten sozialen Kontakte hat, nicht dort wo man geboren ist, sondern dort wo man Freunde hat. Das hab ich neulich mal gelesen. Im persönlichen Umfeld und vor allen Dingen in der Werbung und im Internet haben alle Leute einfach das tolle vorzeigbare Leben und wissen vor lauter Freunden gar nicht wohin mit sich. Jeden Tag der Woche eine andere Unternehmung mit verschiedenen Leuten. Da fühlt man sich wirklich ganz schrecklich als Außenseiter und einsam.
Trotzdem scheiße ich auf Freunde, bin schon viel zu oft auf die Fresse gefallen.
1

👍

 

👎

0

Antworten

Krause

@Bean: Ich fühle mich nicht am anderen Ort als dem Heimat-Geburtsort zu Hause, obwohl ich am neuen Ort mehr soziale Kontakte habe. Ich fühle mich am Geburtsort zu Hause und vermisse die Bäume die Wiesen die Wege und die Läden, alles eben. Nicht mal nur Menschen. Da nützen mir die sozialen freundschaftlichen Kontakte am neuen Ort gar nichts.
1

👍

 

👎

0

Antworten

Dr. Dre

Mitglied [10]

Ich persönlich würde jetzt nicht so weit gehen und sagen, dass ich gänzlich auf Freunde scheiße. Der Mensch ist ein soziales Wesen und als solches sind soziale Kontakte für die Aufrechterhaltung der (psychischen) Gesundheit unerlässlich. Ich hätte aber lieber drei echte Freunde als 30 falsche Freunde. Die 30 falschen Freunde wären dann nur wieder Bekannte. Für die ist man eh nur ein dummer Lückenbüßer... aber eigentlich sind diejenigen für einen selbst ja auch bloß Lückenbüßer. ;) Insofern ist man wohl quitt. :P

Man hat einfach keine 30 Freunde, das geht überhaupt nicht. Wenn mir jemand erzählt, er hätte 30, 40 Freunde... So jemand muss echt mal aufwachen.

Kennt hier jemand die Serie Magnum? DAS sind echte Freunde. Rick, TC und Magnum. Wobei ich auch Higgins definitiv noch dazu zählen würde. Solche Beziehungen sind kostbar und keineswegs selbstverständlich. Mehr braucht man auch überhaupt nicht. Wenn man dann auch noch einen Partner gefunden hat, der einfach in jeder Hinsicht perfekt ist und man das Gefühl hat, Seelenverwandt zu sein, hat man in sozialer Hinsicht das große Los des Lebens gezogen.
Bei allem anderen warten am Ende eh nur bittere, schmerzhafte Enttäuschungen, die keiner braucht - joa, man fliegt mit seinen Mitmenschen recht schnell auf die Fresse und eigentlich sollte man sich davor schützen, dafür muss man sich aber auch erstmal erfolgreich von anderen Menschen abgrenzen können, was auch alles andere als leicht ist.


Außerdem bin ich persönlich auch ein Mensch, der seinen Freiraum sehr schätzt, soll heißen: Jeden Tag irgendetwas unternehmen und für sich selbst keine Zeit zu haben, wäre für mich absolut tödlich.
Auch 24/7 mit anderen aufeinanderhocken pack ich gar nicht. Auf Klassenfahrten bin ich nie mitgefahren, weil ich sowas nicht kann, ich brauche einfach meinen geschützten Rahmen. Wenn jeder ein eigenes Hotelzimmer gehabt hätte, wäre ich überall mit hingefahren, aber Jugendherberge, wo es praktisch keine Privatsphäre gibt? Never!
So ist das halt, leider gibt es einige Menschen, die das nicht nachvollziehen können. Aber das ist dann auch nicht mein Problem.
3

👍

 

👎

0

Antworten

Richard Castle ~ https://www.youtube.com/watch?v=M3rZvoMAmQE

Ulla

Ich würde mich selbst eher als Misantrophen denn Menschenfreund bezeichnen.Nicht,dass ich jetzt alle hasse,sie sollen mich nur in Ruhe lassen.Viele sind mir einfach zu blöd,zu affektiert,moralisch zu überhöht....ach,da gibt’s noch ne Menge mehr.
Kurz,mir sind die meisten zu anstrengend und nervtötend,da bleibe ich lieber auf Abstand.
Und da mir nichts gleichgültiger ist,als die Meinung anderer Leure,klappt das auch recht gut 😊.
3

👍

 

👎

0

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von MURRAX CHLAMB... am 15.08.2019, 03:42 Uhr.

MURRAX CHLAMB...

@Ulla:

Die meisten Menschen sind halt bräsig, trotz aller Intelligenz. Wenn sie die Klappe auftun kommt nur HABEN-MENSCH-GESCHWAFEL. Mein Haus, mein Auto, mein Schaukelpferd, mein Urlaub, mein(e) Freund*in, ich, ich, ich und alle sonstigen Statussymbole, die mich pseudodefinieren.

Ständig müssen sie einem dann noch genau erklären, wie diese Ramschgüter sie denn nun genau in der Gesellschaft - und damit auch gegenüber mir - weit oben positionieren.

Kommt es aber menschlich drauf an, dann greifste in's Leere. Brauchste keinen ernsthaft um was bitten, alle sind weg.

Warum noch unwiederbringliche Zeit für die und/oder mit denen versenken?

Habe alle höflich, aber bestimmt, aus dem Leben geworfen, aaaallee!

Wie wundervoll leer ist nun der Handyspeicher. Auch gibbet kein Gefasel mehr auf WhatsDepp, Telegram.org, etc. mehr.

Trifft man jemanden draußen:
"Sorry, bin eilig . . . . . . sorry, keine Lust mit Dir zu quatschen . . . . sorry, bitte gehe mir nicht auf den Zwirn, rede mit der/dem Friseur/Doc/Putzfrau/Parkautomaten/ . . . . . . . Du riechst! . . . . . . . Hau bloß ab!"

Jedem das Seine, je nach Grad, in dem gerade noch soeben Rücksicht genommen werden muss.

Sei einfach mutig, und benutze immer eine Unhöflichkeitsstufe schlimmer, als Du es im Aufenblick für richtig hältst.

Dem nervigen Nachbarn statt: , lieber ein schickes , entgegenraunen.
Dem Dauerschnorrer bringt es mehr zu hören:, als irgendeine weichpoupsige Rechtfertigungsnummern abzublasen.

Die jeweils eine Stufe schlimmer gewählte Ansprache sorgt in jedem Fall dafür, dass man sich nicht noch einmal im Dialog mit der betreffenden Pfeife wiedererlebt. Falls doch, noch, damn musste einfach das nächste Mal doch noch steigern:
"Sachma, Alter, Du miefst ja immer noch so. Haben Euch die Stadtwerke das Wasser gesperrt, weil Ihr schon wieder keine Rechnungen zahlt? Eyh, mir wird tatsächlich übel. Geh mal duschen, muss weg, ciaooo! . . . . . .", über die Schulter im Gehen:"Komme gleich am Laden rum. Soll ich Euch 'n Block Kernseife holen?"

Die Ruhe nach 2 - 3 derart aktiven Wochen muss man dann einfach als gewöhnungsbedürftig ansehen.

HINEIN IN'S EREMITENDSSEIN, HURRAAAAAA


Euer MURRAX
0

👍

 

👎

0

Antworten

Freund

Hallo. Versuch doch mal Freunde auf Animes Conventions zu finden, in Animee Foren, auf Veranstaltungen im nächsten Comic Store, Cosplay Events... Freunde zu finden geht viel leichter, wenn man die selben Interessen teilt. Und die Manga und Animes Gemeinde scheinen eh eine eingeschworene Gruppe zu sein, die gerne mit jedem reden, der ihre Interessen teilt.
1

👍

 

👎

0

Antworten

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben