Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Grünkohl (ge...

Wer wählt noch CDU?

Die CDU hat endlich und eindeutig bewiesen, dass sie nicht in der Lage ist, dieses Land mitsamt Digitalisierung in die Moderne zu tragen. Es wird Zeit für einen Richtungswechsel. Aber wer wählt überhaupt noch so eine kaputte Lobbyisten-Partei wie die CDU? Ein Viertel der Bevölkerung hat offenbar immer noch nicht verstanden, dass es hier (neben persönlicher Bereicherung der Funktionäre) nichts zu erreichen gibt.

Die Grünen sind in den Umfragen nicht mehr weit entfernt und ich finde, sie wären im Augenblick die beste Alternative. Tatsächlich könnte ich mir auch eine Grün-Gelbe Koalition vorstellen, denn FDP wäre gerade wohl als Klientelpartei genau das, was die Wirtschaft braucht. Die Grünen würde ich hier als progressive Kraft betrachten.

Die Linke finde ich an sich nicht verkehrt, aber ich kann sie derzeit nicht einordnen, die machen komische Sachen, die ich nicht nachvollziehen kann und sowas ist für mich nicht wählbar. SPD hat ausgedient und sonst gibt es ja nichts.

Also... wer zum Henker wählt diese verkackte CxU noch? Das können doch nicht nur die Bayern sein!?

3

👍

 

👎

-1
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (59)

Eva
★★★★★

Mitglied [6657]

Ich weiß noch nicht was ich wählen soll........

Hab letztes Mal den Wahlzettel zerissen.
1

👍

 

👎

0

Antworten

NO RISK NO FUN

Trojaner

Ganz gleich wem man/n wählt welcher seselpupser als nächstes König wird... kann mich nicht daran erinnern das seitens der Politik in den letzten Jahren was positives für die Bürger beschlossen wurde!?
Dieses Geld eintreiben hört niemals auf...es gibt kein einzigen Grund auf dieses Land stolz zu sein...man kann sich nur noch fremd schämen....ende aus Micky Maus der letzte macht das Licht aus.
3

👍

 

👎

-1

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von NIGGER NIGGER... am 14.04.2021, 18:40 Uhr.

Verwääählt

Dumme Kälber, die ihre Metzger selber wählen.
1

👍

 

👎

-4

Antworten

sanny

Na ich bestimmt nicht !!
1

👍

 

👎

-2

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Heil H I TLER am 15.04.2021, 01:47 Uhr.
Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von VERGAST JUDEN am 15.04.2021, 01:47 Uhr.
Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von KILLT NIGGER am 15.04.2021, 01:47 Uhr.
Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Heil H I TLER am 15.04.2021, 02:12 Uhr.
Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von VERGAST JUDEN am 15.04.2021, 02:13 Uhr.
Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von KILLT NIGGER am 15.04.2021, 02:13 Uhr.
Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von LINKE PEDOS am 15.04.2021, 02:14 Uhr.

Morgen

Die Pandemie verursacht Stillstand im öffentlichen Raum, das Vorhaben, den Co2 Gehalt zu minimieren, dürfte demnach ja enorm gelungen sein.
Dafür gehen Betriebe pleite, die nicht mehr auf die Coronahilfe (haltloses Vetsprechen????) warten konnten, somit steigt die Arbeitslosenquote.
Die Jugend kommt nicht zum Zuge, ganz im Gegenteil, es wird über eine Schuljahrverlängerung nachgedacht. Diese Zeit fehlt bei der künftigen Rente und im Kranken/-Pflege-/Arbeislosenversicherungstopf.

Die Konten der arbeitslosen und Bürger, die Kurzarbeitergeld erhalten, leeren sich, währenddessen die Mieten steigen weiter und weiter steigen.

Jetzt dürfen die restlich verbliebenen, noch aktiven Betriebe/Institutionen auch tief in die Schuldentasche greifen, weil ein Hubtertus gesetzliche Schnelltests vorschreibt.
Dadurch steigt natürlich auch die Inzidenz, logisch oder? Und ein Positiver bringt seinen Betrieb in die Bredouille.

Wer kann da noch an bekloppte Wahlen denken? Hier geht's uns nackte Überleben!!!

Eine FDP ist auch nicht besser!
3

👍

 

👎

-1

Antworten

The Rock
★★★

Mitglied [487]

Die CDU hat einen großen Rückhalt in den Generationen der zwischen 60 bis 100 Jähringen. Die zählen demographisch gesehen noch zu der "normalen" Bevölkerungspyramide. Schaut man sich lediglich die Wahlergebisse der Erstwähler an, zeigt sich ein anderes Bild. Der Anteil für die CDU/CSU ist bedeutend geringer. da aber die jüngeren Generationen weniger Menschen sind als die Älteren bleiben die Schwarzen aktuell noch die Stärkste Kraft.
3

👍

 

👎

-1

Antworten

Und der Herr ließ Hirn regnen, doch leider besteht die Erdoberfläche zu drei Vierteln aus Wasser.

Realist55
★★★★★

Mitglied [1868]

Ja, ich gebe es zu, 2005 habe ich mein Kreuzchen bei der CDU gemacht als Gegenpart zum BASTA-Schröder und seinen grünen Spießgesellen *schäm*

2021 ein definitives NEIN, jetzt hat grade ein größerer Arbeitgeber bei uns Insolvenz angemeldet, jetzt sind von 8 Mietparteien in diesem Haus zur Zeit nur noch 2 wirklich berufstätig ( 1 x Homeoffice ), dazu unsere Terrorrentner und der Rest hält aktuell wohl nur die Hand auf, auf welchen Wegen auch immer.

Passend dazu vor kurzem in einem Zeitungskommentar gelesen "16 Jahre Merkel-Tiefschlaf" ...
0

👍

 

👎

-2

Antworten

Weder linker Chaot noch rechter Radikaler setze ich mich stets kritisch mit dem alltäglichen Geschehen auseinander - dabei bin ich offen für andere Meinungen, fange jedoch auch gerne eine Diskussion an !

CasaeroBonga

Also mit all dem was die CDU sich gerade so zu Schulden kommen lässt und damit meine ich insbesondere diese starken Beschränkungen meiner Freiheit auch genannt 'Coronamaßnahmen', werde ich die CDU definitiv nicht wählen. Ich fand die CDU vorher schon heuchlerisch und falsch und eine Rentnerpartei, ich war da selbst mal Mitglied und habe aus erster Hand erfahren wie unorganisiert und 'outdated' man dort alles handhabt, die meisten dort kommen nicht mal mit dem Mailen klar bzw sind nicht in der Lage auf Mails zu antworten und diese zu verschicken oder haben eine abgelaufene Mailadresse, also Digitalisierung gleich Null.
Ich werde in den Oktoberwahren nicht die CDU wählen, wen ich stattdessen wählen soll weiß ich allerdings noch nicht.
2

👍

 

👎

-1

Antworten

Trojaner

Ausgangssperre ab 100 🤭
Gut das ich noch keine 100 bin 😁
Dann hängt man sozusagen zu Hause ab von 21h bis 05h sehr gut nachgedacht...und die Polizei kontrolliert Verstöße... Polizeistaat oder was?
So im Sommer bei 35 crad in der Bude hocken...also staatlich eingesperrt.... Leute ehrlich was geht ab!?
Da ja jeder 3 Test falsch ist und die Firma nun testen muss... kann ja heiter werden...was passiert wenn einer positiv getestet wurde... Firma karantäne?
Das ist doch völlig daneben!
Es kotzt ein sowas von an...das geht voll auf die Psyche.
2

👍

 

👎

0

Antworten

General

Ich glaube ich werde Habock und Bumbock wählen. Die sind rhetorisch begabt wie die alten Griechen.
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Eva
★★★★★

Mitglied [6657]

@Trojaner:

Das war gut , ich bringe meinen Müll auch weiterhin gegen 22 Uhr raus.
Habe mich hier genug einsperren lassen.
Ja es nervt, und ich kenne weiter hin niemanden , der Corona gehabt hat, auch die Kollegen nicht.
0

👍

 

👎

0

Antworten

NO RISK NO FUN

Darth Vader
★★★★

Mitglied [732]

@Realist55:

Was hast'n du eigentlich gegen den Schröder? Ich fand den damals Spitze und hätte den definitiv gewählt, wenn ich zu dem Zeitpunkt schon gedurft hätte. Nur sein klares Nein zum Irakkrieg und seine Liebelei Russland hat mich gestört bzw. tut's heute noch.




Was die kommende BTW angeht bin ich noch sehr unentschlossen. Ich meine,es ist ja eh egal was man wählt, schließlich ist man als einzelner nicht das Zünglein an der Waage. Deshalb sollte man sich da auch nicht zu sehr reinsteigern oder völlig zum Ultrafan einer Partei werden, wie es manche hier tun...

Inhaltlich kann ich mich derzeit mit SPD und Grünen ganz gut identifizieren. Wenn der Söder antritt werd ich aber wahrscheinlich Union wählen; ein fränkischer Kanzler, das wäre traumhaft, obendrein finde zur Zeit auch nicht verkehrt was der politisch so macht und von sich gibt.
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Marx Engels Lenin Stalin Mao

Darth Vader
★★★★

Mitglied [732]

*Liebelei mit Russland
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Marx Engels Lenin Stalin Mao

sanny

@Trojaner
Das ist doch so !!
Wenn du das nur mal so liest was die so schreiben !
Impfstoff ,Testen lassen bla bla.
Da weiß die rechte Hand nicht was die Linke
Hand macht bei denen.
Das ist wie der Krabbelsack an Nikolaus!
Greif mal rein ,,mal sehen was bei raus
kommt ..
Mich macht es schon nachdenklich ,,wenn du
mit Mundschutz und Abstand usw.
Trotzdem so eine Ansteigende Zahl an
Corona Infizierten hast.
Und die rechnen doch auch die mit Grippe mit ein. Habe ich gelesen aus den Presse Berichten.
Warum gibt,s den keine Grippe Erkrankung
Erkrankte mehr !?
Eine ganz normale schöne Grippe die es vor
Corona immer schon gab.
Die Zahlen sind da auch nicht richtig.
So mit wird dann alles zu gemacht !!

Und wie du sagst wirst den Sommer über
in der Bude hocken..
Ich denke das geht bis nach dem Juni !!
Die Wirtschaft !!
Ein Einschnitt ,wo die sich nicht mehr sooooo
schnell Erholen wird .
Da es schon so lange geht...

Und jetzt keine Scheiß Kommentare auf so
ein Ernstes Thema !!
Und was ich geschrieben habe mit Grippe ein oder dazu rechnen (% ) !!
Lest es nach !!
Dann seit ihr vielleicht schlauer ??
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Realist55
★★★★★

Mitglied [1868]

@Eva:

Ich habe inzwischen einen Onkel, der nach einem großen Ausbruch in seinem Pflegeheim an / mit Corona verstorben ist, reicht das ?!
1

👍

 

👎

0

Antworten

Weder linker Chaot noch rechter Radikaler setze ich mich stets kritisch mit dem alltäglichen Geschehen auseinander - dabei bin ich offen für andere Meinungen, fange jedoch auch gerne eine Diskussion an !

Trojaner

Egal wer vor Merkel gekanzelt hat... Jeder hat irgendwie Mist gebaut,aber nicht am laufenden Band... wie dieses Ei...!
Katastrophal 🙈
0

👍

 

👎

0

Antworten

Eva
★★★★★

Mitglied [6657]

@Realist55:
Es trifft wohl meistens die älteren ..
In meiner Familie sind zwei die 76 sind , denen geht es gut .
Tut mir leid für Deinen Onkel 🙄
Ich befürchte aber , es war nicht die letzte
Epidemie
1

👍

 

👎

0

Antworten

NO RISK NO FUN

Realist55
★★★★★

Mitglied [1868]

@Eva:

Es hat vor Corona schon so einige Epidemien gegeben und es wird auch danach neue Epidemien geben, gehört wohl zum Leben dazu.


@Darth Vader:

Schröder ist ein Mann der SPD und die SPD war zumindest ursprünglich mal die Partei des kleinen Arbeiters, etwas links ausgerichtet und damit sozial geprägt.

Ein Willy Brandt und ein Helmut Schmidt haben den Spirit der SPD gelebt, Gerhard Schröder als Rechtsanwalt mit einer wohl gutgehenden Kanzlei prägte das Bild eines Bonzen, während seiner Kanzlerschaft ließ er sich des öfteren im teuren Edelzwirn von Brioni mit dicker Zigarre ablichten und sein Auftritt bei "Wetten daß" spiegelte nicht grade die Ernsthaftigkeit seinea Amtes wider.

Dazu hat er meiner Meinung nach zu viele "grüne Kröten" seines damaligen Koalitionspartner geschluckt, sein Motto "Hauptsache an der Macht bleiben" war überdeutlich sichtbar.

Dazu passte ja auch sein Auftritt bei der Elefantenrunde nach der Wahl 2005, nach Zahlen abgewählt gehauptete er eine ganze Zeit lang stur, das er gewonnen hätte und natürlich Kanzler der Bundesrepublik Deutschland bleibt ...

Von seinem aktuellen Posten bei Gazprom ganz zu schweigen !
2

👍

 

👎

0

Antworten

Weder linker Chaot noch rechter Radikaler setze ich mich stets kritisch mit dem alltäglichen Geschehen auseinander - dabei bin ich offen für andere Meinungen, fange jedoch auch gerne eine Diskussion an !

The Rock
★★★

Mitglied [487]

Mein Vater sagte immer, dass Gerhard Schröder der bester Kanzler war, den die CDU sich wünschen konnte. Er hat eigentlich alles, was gegen die Arbeitnehmer ist, durchgeboxt, ohne, dass die CDU sich das auf die Fahne hat schreiben müssen. Die SPD hat sich von ihren Wurzeln schon lange entfernt und den größten Niedriglohnsektor Europas geschaffen. Dass die sich noch Sozialdemokraten schimpfen ist ein Hohn. Aber sie haben es geschafft, sich in den letzten Jahren immer mehr zu demontieren - spät, aber immerhin gerechterweise endlich vollzogen. De facto gibt es keine Sozialdemokratie mehr in Deutschland.
In meinen Augen sind die Grünen wie die CDU, nur mit mehr Sanktionen gegen Klimasünder. Und die Linken haben leider zu viele sehr fragwürdige Gestalten in Ihren Reihen und stellen immer nur unrealistische Maximalforderungen.
3

👍

 

👎

0

Antworten

Und der Herr ließ Hirn regnen, doch leider besteht die Erdoberfläche zu drei Vierteln aus Wasser.

Guru
★★★

Mitglied [147]

Es geht eigentlich nur noch darum, das kleinste Übel zu wählen.

@Morgen:

Ne wieso, laut Herrn Altmaier ist doch alles in Butter. Der Wirtschaft geht es soweit super, weil der Export floriert wie nie. Die paar Leichen (Betriebe) welche hops gegangen sind, zählen soweit doch gar nicht. Wir müssen uns halt nur darauf einstellen, dass wir nach der ganzen "Kleinigkeit" bis 70 oder länger arbeiten dürfen. Die Renten sind denen nämlich jetzt schon zu teuer. Dann muss auch noch alles, was gerade jetzt vor die Wand gefahren wird ja auch finanziert werden. Selbstverständlich kann ein Bauarbeiter dann auch nach 40 Jahren auf dem Bau noch mit dem Rollstuhl zur Arbeit kommen, um den Hof zu fegen, wenn er nicht schon vorher ins Gras gebissen hat.
4

👍

 

👎

0

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Heil H I TLER am 15.04.2021, 17:42 Uhr.
Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von VERGAST JUDEN am 15.04.2021, 17:42 Uhr.
Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von FUCK NIGGERS am 15.04.2021, 17:42 Uhr.
Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von FUCK FAGS am 15.04.2021, 17:42 Uhr.
Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von G.A.Y-heilt am 15.04.2021, 20:35 Uhr.

Jahn
★★★

Mitglied [123]

Die ganzen alten Leute und Gutmenschen wählen die CDU noch wahrscheinlich! Ich jedenfalls nicht. Ich bin FDP Fan. Sie haben die besten Ansichten meiner Meinung nach.

Ich Grüße ...
1

👍

 

👎

-2

Antworten

Stutzwaffel

ES ES-, ES ES- ES ESKALIERT!
ES A-, ES A, ES ARTET AUS!
WER MACHT, WER MACHT, WER MSACH DA MIT?

Schreit das mal ganz laut in der Fußgängerzone oder aus dem Fenster, wenn ihr Kritik an der CDU ausüben wollt.
0

👍

 

👎

0

Antworten

EssigimAuge
★★★

Mitglied [208]

Passt nicht ganz zum Thema

1

👍

 

👎

0

Antworten

Merkt euch r/dampfablassenR dem Nachfolger von DA wenn DA geht.

sanny

Klasse !
Sehr gut !
Grete und das Kasperle 🤣👍
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Morgen

@The+Rock: Da stimmt was nicht.
Und zwar gehen sehr viele gar nicht mehr wählen, auch nicht jeder junge Wahlberechtigte, viele nehmen gar keinen Gebrauch von ihrem Wahlrecht. Die wollen auch gar nicht mitmischen und viele Alte haben die Schnauze voll!
Bei den 60er Geburtenjahrgängen hat in den 90ern sogar eine Abkehr von ihren "Gewohnheitsparteien" stattgegunden, sie sind mutiger geworden und haben sich an anderen Parteien ausprobiert.

Doch! Ich kann mir gut vorstellen, dass die Mehrheit der CDU/CSU Wähler ausschließlich aus dem Freistaat Bayern stammt. Gewohnheit halt und immer noch das Klimpergeld vor der Ommel!
Zusammengerechnet mit allem anderen Bundesländern ist es dann eben immer wieder diese Partei, die es in die Oberliga schafft.
Muss man nicht mögen, kann man ...




@Guru: @The+Rock:

Nach alldem, was bisher und jahrzehntelang im Parteiendschungel abgeht, bin ich der Meinung, dass Deutschland gar nicht mehr so viele Parteien braucht, eigentlich gar keine mehr. Keine einzige Partei kämpft für ihre Wähler, alle enttäuschen auf ganzer Linie!
Jetzt erst wieder gelesen, dass der Mietendeckel in Berlin durch das Bundesverfassungsgericht gekappt wurde. Was ist das für ein Gericht? Die Berliner SPD musste einknicken.
Aber - wenn dann auch noch Parteien es jahrzehntelang bis heute auch nicht schaffen, dass Menschen in Würde und ohne Existenzangst leben können, Versprechen gebrochen oder heruntergespielt werden, auf Arbeitgeber hören (in dem Fall gebilligter Bau teurer Sozialwohnungen!!!!!), Arbeitnehmer ignorieren und sich ihre eigenen Taschen stetig füllen, sind sie in meinen Augen ALLE unglaubwürdig.

45 Jahre muss ein normaler Arbeitnehmer gearbeitet haben, um Anspruch auf seine volle Rente zu haben.
Ein Abgeordneter bekommt bereits für 4 Jahre im BT eine "abschlagsfreie Rente" von 1000 € ohne dass für ihn in der Zeit überhaupt Rentenbeiträge abgeführt wurden!
Für diese 1000 € muss jeder Andere 30 Jahre arbeiten und "regelmäßig" RB abführen!

Mit Niedriglohn, Arbeitslosigkeit und Krankheit ist keine einzige Partei eine Hilfe.
Keine einzige Partei schert sich wirklich um Menschen, die in keiner Statistik aufgeführt werden. Ein Schande ist das!!!
1

👍

 

👎

0

Antworten

Torlik_Thorens

@Morgen:
Ok, da die Politik bzw das politische System in Deutschland eh Kacke ist, richtig?
Was schlägst du denn dann als Lösung vor? Ein Reich, ein Volk, ein Kaiser? Kommunismus oder Nationalsozialismus mit einer Parteien-Diktatur? Eine einzige Partei die für alle und jeden Spricht und sich dann innerhalb der Partei alleine deswegen schon aufspalten würde?
Totale Anarchie?
Einen Führer?
Huga-Buga die Keule und der Stein entscheiden wo es langgeht?

Jedes politische System hat Nachteile und die Demokratie hat den großen Nachteil das eben jeder mitreden kann. d.h das manche dann auf einmal entscheiden das dort oder hier jemand auf einmal wieder nicht mehr mitreden kann. Demokratie auf Parteienebene bzw zwischen Partei & Volk ist eigentlich immer wie eine Diskussion zwischen Schulsprecher und Klassensprechern so wie Schülern wobei die Schüler die jeweiligen Klassensprecher wählen können und die Klassensprecher dann den Schulsprecher.. das Scheiße dann immer tief bzw nach unten fällt und erst ganz unten ankommt ist klar aber wenigstens kann man als Volk überhaupt irgendeinen Einfluss nehmen.

Das jeweilige Länder etwas zu sagen haben finde ich enorm wichtig und auch gut denn das kompensiert in der Gewalteinteilung ein wenig für den Mist den man dann in Berlin verbockt. Sobald allerdings Länder nichts mehr oder nur noch wenig zu sagen haben, ist das auch nur noch eine Pseudo-Demokratie oder zumindest eine enorm kaputte... das hat dann mit der Marktplatzdemokratie aus dem alten Griechenland nichts mehr zu tun..und das wäre schlecht weil dann der kleine Mann gar nichts mehr zu melden hat.... oder glaubst du ich habe jemals entschieden das ich so viele Steuern zahlen muss? Mehr als alle anderen Länder? Oder das man die Wehrpflicht aussetzt?
Das sind z.b zwei Beispiele die man eigentlich über eine Volksabstimmung hätte machen müssen...wir leben im digitalen Zeitalter...solche Volksabstimmungen sollten eigentlich auf monatlicher Basis passieren und ich als anfang 30 Jähriger kann mich auch nicht daran erinnern jemals an einer teilgenommen zu haben oder zu dürfen.

Auch dieses ganze Corona Desaster sollte über eine Volksabstimmung geregelt werden in der man mindestens 20% mehr Stimmen auf der einen oder anderen Seite haben muss um irgendwelche Maßnahmen oder Entscheidungen durchzubekommen, also nicht wie bei Brexit wo fast 50 dagegen und einen Tropfen über 50 % dafür gestimmt haben...das ist quatsch und spaltet das Land nur.

Vielleicht wäre es gar nicht so schlecht wenn die CDU mal die Power verliert, im Bundestag würden sie ja trotzdem noch sitzen nur eben nicht auf führender Ebene...das Land braucht frische Ideen und neue Ansätze, alle 20 Jahre mal wieder.
1

👍

 

👎

0

Antworten

Guru
★★★

Mitglied [147]

@Morgen: HiHi!
Hier im Norden gib es immer einen lieben Gruß, ganz gleich wer kommt to Hus.

Ja ja, die liebe Politik. Ich muss echt sagen, dass ich persönlich überhaupt keine Lust mehr auf den ganzen (Kack) habe. Man verzeihe mir die Wortwahl. Wir können natürlich anders, es fällt in diesen Zeiten aber wirklich schwer, sich zu beherrschen.

Puhh, die liebe Zeit und wer was verdient.

Es ist mir im laufe der Zeit völlig egal geworden, weil man sein eigenes Leben leben MUSS. Mehr als zuvor. Was möchtest du jetzt daran ändern, dass diese Herrschaften das Geld verdienen, was sie verdienen. Das kann man nicht ändern. Leider gibt es ausnahmslos in JEDEM Staat immer Leute in der Politik, die mehr verdienen und obendrein noch Korrupt sind.
Genau das ist es, was mich hier am meisten anwiedert.

Dann kommt man nach Hause und sieht, dass aus deren Sicht jemand noch länger arbeiten soll, um den ganzen Mist zu finanzieren.

Pfff 45 Jahre. Es wird definitiv länger laufen und wo kommt dann überhaupt das Ende.
Ne, ich steige ehrlich gesagt zumindest gedanklich komplett aus und Danke ab, weil ich sonst definitiv einen Schuss in den Ofen bekomme.

Die Politik von heute ist aus meiner Sicht einfach nur noch mühselig und hat keinen wirklichen Bezug auf unser Leben selbst und wird dem NICHT Gerecht.
1

👍

 

👎

0

Antworten

Morgen

@Torlik_Thorens: Ist ja richtig. Ich hab kein Beispiel, es ist die Zeit, die mich so denken lässt. Im Prinzip bin ich immer Optimist, es geht immer weiter. MUSS!
In den 90ern flatterten von meinem Bürgerservice sporadisch Fragebögen in unseren Briefkasten, "zufällig ausgewählte Bürger", die an Umfragen über die Arbeit des Landtages und ihre eigene Zufriedenheit "anonym" um Auskunft gebeten wurden. Wir hatten davon immer Gebrauch gemacht. Eine SPD geführte Landesregierung. In den 90ern hat sich unser ganzes Bundesland massiv verändert.
Als wir umzogen, gab es diese Umfragen nicht mehr.
Letzte Woche jedoch fand ich so einen FB wieder in meinem Briefkasten. Ausgerechnet jetzt, in der Pandemie. Wie viele Jahre ich derweil nicht mehr da wohne, wo ich einst wohnte ... Und jetzt fragst du mich, ob ich jemals befragt wurde. Ja, natürlich isr mir das wichtig, diese Demokratie schätze ich sehr.
Jedoch sehe ich massiven Handlungsbedarf bei Randgruppen, sie finden kein Gehör.
Wenn du mich fragst, welche Gesellschaftsordnung ich bevorzuge, dann sag ich ganz klar, eine sozialdemokratische im Sinne des Wortes. Meinetwegen mit christlichem und grünem Touch.
Also SPD/CDU/Grün.
Gute, prägnante Reden sagen nichts über kommende Führungsqualitäten aus. Der Lindner von der FDP ist sehr auf den Punkt konzentriert, ich finde den auch gut, aber es konnten schon viele gut reden ...

Ein reicher Staat muss keine Obdach-/Arbeitslosigkeit haben und sollte seine Bürger vor Armut schützen. Macht keine einzige Partei!!
Seine Bürger sind seine Stütze, sie bilden den Staat, also haben die gewählten Volksvertreter auch FÜR ihr Volk zu arbeiten und nicht dagegen.
Wer sich am erarbeiteten Kapital des Volkes bereichert, seit Bestehen der BRD immer wieder Thema in den Medien, hat das Vertrauen seines Volkes verspielt und gehört sofort abgesetzt! Dafür gibt es doch die Koalisation! Da hat die Partei nichts mehr im Amt verloren, da müsste sofort die 2. Partei aufrücken. Hier fehlt ein gesetzlicher Passus!
Demokratie hört hinter der Eingangstür des Bundestages auf!



@Guru: ,,Es ist mir im laufe der Zeit völlig egal geworden, weil man sein eigenes Leben leben MUSS. Mehr als zuvor. Was möchtest du jetzt daran ändern, dass diese Herrschaften das Geld verdienen, was sie verdienen."

Ja, das stimmt. Den Kopf hängen lassen, wäre auch keine Option.
Gute Frage. Wer hat denn die Gehälter bestimmt und wer hat entschieden, dass nach 4 Jahren die Rente von denen abgesichert ist und die keinen Eigenanteil daran zahlen müssen. Wir? Ich hab da noch nicht mal gelebt, wo das eigenmächtig beschlossen wurde.
Selbstbesdienung unter dem Deckmantel "Im Namen des Volkes!", welches den Lebensabend einiger Trittbrettfahrer für NULL Leistung finanziert!
Und wenn die Abgeordneten bis heute selber über die Höhe ihrer Diäten entscheiden können, ist das auch nicht mehr demokratisch. Diese Geldgier kotzt mich dermaßen an!
"Abgeordnetenentschädigung" löst bei mir Brechreiz aus! Erklär das mal einem Obdachlosen oder Hartz 4 Empfänger, einem Rentner, der 50 Jahre gearbeitet hat und trotzdem Wasser und Heizung sparen muss.
1

👍

 

👎

0

Antworten

CDr.U

Ich glaube DrDeuzer wählt die CDU. Er betont ja immer, dass er kein Linker ist. Spricht sich aber auch ständig gegen Rechts aus. Die SPD ist tot, die FDP hat noch nie gelebt. Bleibt ja nur CDU.
1

👍

 

👎

0

Antworten

NeinDanke

Warum sollte man die wählen.
Wenn es sich nicht mal mehr lohnt qualifizierte Jobs anzunehmen oder sogenannte "Karriere" zu machen auch wenn man sie hinterhergeschmissen bekommt weil man IT Spezialist -Genie- ist. Es gibt ja keinen Wohnraum mehr seit vielen Jahren (mangelfreien, also keine gesundheitsgefährdende Bruchbuden oder Ruinen) sowie keine fairen Vermieter mehr, zudem kann man sein Geld nicht mehr ausgeben somit brauchen wir auch keine CDU.
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Trojaner am 18.04.2021, 18:32 Uhr.
Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von schwule-Sau.de am 18.04.2021, 21:56 Uhr.

Guru
★★★

Mitglied [147]

@Morgen:

"Wer hat denn die Gehälter bestimmt und wer hat entschieden, dass nach 4 Jahren die Rente von denen abgesichert ist und die keinen Eigenanteil daran zahlen müssen."

Das ist sogar eine sehr gute Frage. Muss ja irgendwo stehen oder in der Gesetzeslage verankert sein. Ich kann es dir nicht einmal sagen wo genau. Eines ist aber klar, es gibt aus meiner Sicht keinerlei Grundlage für derart exorbitant hohe "Vergütungen" oder wie du es so schön sagst "Entschädigung". Außerdem ist mir dabei die Spirale nach oben viel zu offen, denn es grenzt durchaus schon an Selbstbedienung, was dort vorherrscht.

Sehr geil finde ich auch immer den Bundestag. Ich weiß ja nicht, was die Abgeordneten teilweise überhaupt für einen Auftrag haben, aber bei manchen Kameraschwenks sieht man bis zu 50% vor dem Smartphone hocken und Löcher in die Luft starren. Sieht aus wie auf einem Pausenhof einer Grundschule, mit dem Unterschied, dass diese hier sogar zu faul zum "Laufen" geworden sind. Ich will jetzt auch nicht alle über einen Kamm scheren, aber es gab schon öfters Abgeordnete, die dabei Spiele gespielt haben. Ähnlich wie damals die Grünen mit ihren albernen Strickzeug und "heute" stellen sie eine Annalena als Kanzlerkandidatin (hust).

Was sagt uns das....
Man hat bis heute nichts gelernt.

Wie ich schon sagte, man kann nur noch versuchen, das kleinste Übel zu wählen. Mehr ist momentan nicht drin.
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Wääääh

@Guru:

Naja, soweit ich das verstehe, gibt es diese Diäten und Renten aus dem Grund, damit der Abgeordnete finanziell gut abgesichert und damit vor Bestechungen aus der Notlage heraus geschützt ist. Das macht die Politik der CxU mitsamt ihren absehbaren Skandalen (plus Dunkelziffer derer, die nicht ganz so dumm waren wie Nüßlein und Gang) gerade aber nur noch perfider und unerträglicher.

PS: Das "kleinste Übel" dürfte wohl derzeit die SPD darstellen. Ich vermute aber, so hast du das nicht gemeint ;)
2

👍

 

👎

-1

Antworten

Guru
★★★

Mitglied [147]

@Wääääh:

"Naja, soweit ich das verstehe, gibt es diese Diäten und Renten aus dem Grund, damit der Abgeordnete finanziell gut abgesichert und damit vor Bestechungen aus der Notlage heraus geschützt ist."

Stimmt, da war etwas. Wobei die Betonung auf Bestechung liegt.

" PS: Das "kleinste Übel" dürfte wohl derzeit die SPD darstellen. Ich vermute aber, so hast du das nicht gemeint ;)"

Nach Abzug aller Parteien, welche zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt nicht mehr wählbar sind, bleibt nicht mehr viel übrig. Wenn man sich die reinen Parteiprogramme (soweit bis zum jetzigen Datum veröffentlicht, oder auch nicht) anschaut, käme für mich ein Mix aus SPD und Linke in Frage oder ich wähle irgendeine Splitterpartei, damit die etablieren zumindest keinen Unfug mit meiner Stimme anfangen können.
Zumindest könnte ich dann ruhig schlafen und müsste mir beim nächsten Chaos nicht ständig Vorwürfe machen.
2

👍

 

👎

-1

Antworten

WieBitte?

Es ist tatsächlich war, dass die "großen alten" Volksparteien sehr träge wirken und nicht wirklich die Innovation versprühen, die Deutschland jetzt braucht. Man hat als Wähler das Gefühl des ständigen "weiter so". Ich muss sagen, dass ich nicht gerade CDU-Fan bin, aber gewisse Vorzüge gibt es dennoch.
Rein inhaltlich gesehen, setzt die Union wenigsten auf sinnvollere Mittel (vor allem der Wirtschaftsflügel) als der linke Rand (SPD, Grüne, Linke). Hier habe ich das Gefühl, man will gleich die ganze Wirtschaft umgraben. Wenn dann aber Deutschland nicht mehr vorankommt, aufgrund von zu starker staatl. Lenkung, ist Hopfen und Malz verloren. Das wird schon zwar sehr allgemein. Jedoch steckt die Innovation im einzelnen Bürger. In einer Demokratie ist das Wissen dezentral gespeichert, was später dann zum richtigen Erfolg der gesamten Gesellschaft beiträgt. Der Staat ist hier oft einfach hinderlich (vgl. Bürokratie, fehlgeschlagene Lenkungsversuche etc. pp.).
Dann bleibt ja eigentlich nur noch die FDP. Und von der bin ich Fan wie man vielleicht schon rausgehört hat ;). Macht meines Erachtens einfach einen kompetenten Eindruck. Präzise, pragmatisch und zukunftsorientiert. Diese Partei ergreift noch Maßnahmen, sodass Deutschland auch in Zukunft ein Land des Wohlstands und der Innovation ist. Jeder einzelne Bürger muss da eben gut angesprochen werden. Schließlich muss man die Bürger einen und nicht einfach in bestimmte Vorurteile o. Ä. gießen.

Mich würde Eure Meinung mal dazu interessieren. Vielleicht vergessen manche einfach die radikalen Seiten der linkeren Parteien...
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Mauerfalter

Die Huamnisten währen eine interessante Alternative. Mit zwei der Programmpunkte bin ich zwar nicht ganz einverstanden, Aber der Rest beschreibt das Land, in dem ich leben möchte.
1

👍

 

👎

0

Antworten

Guru
★★★

Mitglied [147]

Union wie AFD sind überhaupt nicht mehr wählbar. Sicher, es ist immer eine sehr wirtschaftsorientierte Partei gewesen, allerdings wurden und werden allzu oft gerade diejenigen bei der Union "verheizt", was aus meiner Sicht das größte Kapital eines Staates überhaupt darstellt. Wenn ich 35 oder sogar 40 Jahre und mehr gearbeitet habe, möchte ich bei etwaigen Behörden nicht noch um meine Rente betteln müssen. Erst Recht nicht, wenn es um einen gesundheitlichen Aspekt geht. Zeitgleich sitzen aber immer noch sehr viele junge Leute ohne Perspektive auf der Strasse und vertrödeln ihre Zeit. Was die etablierten angeht, hat insbesondere das letzte Jahr gezeigt, wo der Hase wirklich läuft. Dazu zum Schluss mehr.
Genau genommen ist die SPD auch nicht viel besser, denn leider ist der Lobbyismus mittlerweile fast überall angekommen oder war schon längst da.

Grüne darf ich nicht wählen, wenn ich Haus und Hof, bzw alles was ich mir erarbeitet habe auch in Zukunft noch sehen will. Das geht allerdings auch bei SPD und Union ganz schnell, alles zu verlieren.

Es braucht grundsätzlich nur einige wenige Umstände dafür, dass man Morgen schon auf der Strasse sitzt. Nach 1 Jahr Alg1 rutscht man gleich so tief ab, dass man sich wünscht, nie gearbeitet zu haben. Leute die über 30 Jahre gebuckelt haben, schickt man allen ernstes nach einem Schlaganfall wieder zur Arbeit, wenn es nicht so "schlimm" war, oder man verliert alles.

Ich bin nun wirklich kein fauler Mensch, aber wenn man so einige Dinge direkt aus dem Umfeld hört, kommt man zwangsläufig zu der Erkenntnis, dass hier gewaltig etwas neben der eigentlichen Spur verläuft.

Ein Christian Lindner von der FDP. Na ja, auf jeden Fall immer noch besser, als die 3 Parteien, die ich bisher kategorisch ausschliesse.

Nicht falsch verstehen. Corona hat einen Vorteil. Es hat eindeutig die Ohnmacht und Mismanagement der jetzigen Regierung offen gelegt und gezeigt, dass diese Regierung nicht in der Lage ist, wirkliche Krisensituationen zu überwinden.
3

👍

 

👎

-1

Antworten

Morgen

@WieBitte?:
Ich finde in keinem einzigen Blatt irgendeiner Partei ein Wort über Menschen, die VOR Eintritt ins Ausbildungs-/Studien-/Berufsleben durch eine Erkrankung nicht in der Lage sind, ihre Ziele zu verwirklichen.
Um BU Rente zu erhalten, musst du 5 Jahre in die Rentenversicherung eingezahlt haben.
Wer das aus gesundheitlichen Gründen gar nicht kann, ist mittellos?!
Denkt denn überhaupt keiner an solche Fälle? Die gibt es zuhauf!!
Junge Menschen, die keiner sieht, die wahnsinnige Angst vor der Zukunft haben - kranke Menschen!!
Keiner fragt danach, was diese Menschen in ihrer Kindheit durchgemacht haben!!
Keine Partei schert sich um diese Menschen!!
Die FDP nicht, die AfD nicht, CDU/CSU, SPD, LINKE, Grüne nicht - KEINE !!


@Guru: Wobei ich mir bei dem Lindner etwas unsicher bin. Mir kommt das Alles zu gespielt vor... Gut reden kann jeder. Machen... Wo bleibt das Machen?
Ich habe gestern eine Krankenhausdoku über eine Intensivstation mit Covid Patienten gesehen. Das KKH ist am Limit und der Intensivmediziner kommentierte die Reden von Heŕrn Lindner mit (ca.!) "Weltenfremdheit". Und ich muss sagen, der hat Recht.
Vielleicht müsste wirklich eine Partei mit einem an Krebs erkrankten Kanzlerkandidaten an die Macht. Die Führungselite sollte alle irgendeine Erkrankung haben, vielleicht sind die dann endich fähig, volksnahe Entscheidungen zu fällen. Denen geht es viel zu gut!
1

👍

 

👎

0

Antworten

Mauerfalter

@sanny: wen du wählst wissen wir ja😉😂🤣
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Realist55
★★★★★

Mitglied [1868]

@WieBitte?:

Ich habe mich lange mit dem Thema Politik beschäftigt und bin (zumindest für mich) zu folgenden Erkenntnissen gekommen:

Links:
Der Traum von "Alles gehört allen" hört sich in der ersten Sekunde verlockend an, die Vergangenheit hat jedoch aufgezeigt, das weder Sozialismus noch Kommunismus dieses wirklich umsetzen können, in der ehemaligen DDR hat die Politprominenz mit Wandlitz ihre eigene Welt mit Westprodukten geschaffen (welche für den normalen Bürger der DDR nur in deren Fantasie vorkamen), Russland hat seit 1917 bis heute nicht geschafft, den Lebensstandard im gesamten Land auszubauen (vor dem Ural die Vermögenden und hinter dem Ural kaum Infrastruktur), selbst das große China hat inzwischen kapitalistische Strukturen angenommen.

Rechts:
Hier möchte man offensichtlich die Zeit möglichst weit zurück drehen, die deutsche Kultur als Leitbild etablieren und ist allem Fremden gegenüber zumindest argwöhnisch, wenn nicht gar feindlich eingestellt. Das sich dieser Planet in den letzten Jahrzehnten globalisiert hat, passt so gar nicht in deren Weltbild.

Politische Mitte:
Statt etwas anzupacken und zu verändern wird sich eher um die Erhaltung des eigenen Mandates gesorgt, wobei dieses einen Politiker ja nicht so sehr auszulasten scheint, wenn paralell noch Kraft für diverse Aufsichtsratsposten oder Geschäfte auf eigene Rechnung (Masken!) vorhanden ist.

Die FDP hat dabei für mich immer noch den Geruch einer Mehrheits-Beschaffungs-Partei, unvergessen 1982, als der Stern der damals amtierenden SPD sank und man flugs zur CDU wechselte, ein Geschmäckle ist bis heute geblieben.

Einen Politiker, eine Partei oder überhaupt ein System, welches zum Wohle der Bevölkerung agiert, sehe ich daher zur Zeit weit und breit nicht !
0

👍

 

👎

0

Antworten

Weder linker Chaot noch rechter Radikaler setze ich mich stets kritisch mit dem alltäglichen Geschehen auseinander - dabei bin ich offen für andere Meinungen, fange jedoch auch gerne eine Diskussion an !

Wäääh

@Realist55: Das ist eine ziemlich gute Zusammenfassung, kann man tatsächlich so stehen lassen. Nun möchte ich aber noch ergänzen, dass es einen Unterschied zwischen "Sozialismus" und "Sozialsystem" gibt und dass zweiterer Begriff mitnichten
per se links ist. Das haben offensichtlich viele hier nicht verstanden, möglicherweise, weil sie sich zu sehr politisieren lassen von amerikanischen Medien, wo man diesen Unterschied auch noch niemals vertanden hat (Dort ist es noch schlimmer, da sagt man nur mal "Gesetzliche Krankenkasse" und alles schreit gleich "Kommunist!").

Ich denke, in Zukunft wird man viel dynamischer wählen müssen als das heute der Fall ist. Die großen Sack-zu-Parteien haben ja nun zeitgeistlich bereits vor zwei Jahrzehnten ausgedient und das, was man da heute sieht, ist nur noch der zombifizierte Korpus einstiger Parteien mit Idealen und Zielen (Ausnahme davon ist die AfD, die direkt als Zombie den politischen Rohrkrepierer gab).

Das ist der Grund, warum ich die Grünen wählen werden. Ich bin überhaupt nicht der unbedingte Fan von denen (wie von keiner anderen Partei), aber sie stehen mir derzeit als Brücke in dieses viel pluralistischere System mit der benötigten Progressivität als beste Option da. Und so sehr hier auch alle rumquieken, dass dann Einfamilienhäuser abgerissen werden (propagandistischer Bullshit übrigens), so sehr glaube ich, dass wir von einer moderneren Politik - vielleicht einer grün-gelben Koalition, we weiß - alle profitieren werden, nicht nur die Grünen-Wähler, sondern auch die Wirtschaft, die CDU-Anbeter oder sogar auch die AfD-Vollidioten und das ganze andere rechte Gesindel.

Aber das alles ist nur meine Persektive. In meinem Leben würde das so funktionieren, bestimmt nicht in allen anderen. Aber das ist Demokratie und das muss man halt für sich selbst entscheiden, dafür sind Wahlen da. Und wenn dann die Grünen gewinnen, dann motzt man nicht rum, sondern akzeptiert auch mal, dass man nicht immer die Mehrheit bildet, so wie ich mit vielen anderen das die letzten 16 Jahre auch getan hab (und hoffentlich bald nicht mehr muss).
0

👍

 

👎

0

Antworten

Liza Freeman

@Realist55: Wieso bist Du eigentlich nicht in der hohen Politik? Landtag oder Bundestag? Frag nur interessehalber...
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Realist55
★★★★★

Mitglied [1868]

@Liza Freeman:

Ganz einfach, ich habe meine politische Ader viel zu spät entwickelt - wenn du heute etwas in einer entscheidenen Position ohne das berüchtigte Vitamin B erreichen willst, musste schon gerne in einer Jugendorganisation Parteiarbeit verrichten, dafür ist es bei mir der Chancenzug schon längst abgefahren :-)
0

👍

 

👎

0

Antworten

Weder linker Chaot noch rechter Radikaler setze ich mich stets kritisch mit dem alltäglichen Geschehen auseinander - dabei bin ich offen für andere Meinungen, fange jedoch auch gerne eine Diskussion an !

Liza Freeman

@Realist55: Bist schon Rentner? Ich kenne jede Menge Leute, gerade in der heutigen Zeit, die erst sehr spät in die Politik gegangen sind. Eben weil es die allgemeine wie persönliche Situation erfordert.
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Realist55
★★★★★

Mitglied [1868]

@Liza Freeman:

Ich will es mal so formulieren - die 60 habe ich nicht nur in Sicht, sondern inzwischen auch in Greifweite :-)
0

👍

 

👎

0

Antworten

Weder linker Chaot noch rechter Radikaler setze ich mich stets kritisch mit dem alltäglichen Geschehen auseinander - dabei bin ich offen für andere Meinungen, fange jedoch auch gerne eine Diskussion an !

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben