Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Lieber Gutmen...

Wer jetzt noch CSU wählt ist ein geisteskranker empathieloser Psychopath

Offener Brief von Lifeline an den Innenminister der Bundesrepublik Deutschland, Horst Seehofer - dem kann ich mich nur voll und ganz anschließen!

Betreff: Wir retten Leben, wen retten Sie?

Sehr geehrter Herr Minister Seehofer,

der Presse entnehmen wir, dass Sie sich dafür einsetzen, dass das Schiff unserer Seenotrettungs-NGO beschlagnahmt werden soll und gegen die Crew strafrechtlich ermittelt wird. Wir entnehmen der Presse, dass Sie von "Shuttle"-Service sprechen. Unabhängig davon, dass wir darauf hinweisen wollen, dass wir Menschen im tödlichsten Seenotrettungsgebiet der Welt aus Lebensgefahr retten und dafür angeklagt werden, haben wir einige Anmerkungen und Fragen:

Es fühlt sich beschämend an, dass die Bundesregierung durch die Behinderung der Seenotrettung dazu beiträgt, dass mehr Menschen im Mittelmeer sterben. Haben Sie Studien, eine Statistik oder ein Bauchgefühl, mit dem Sie diese Toten rechtfertigen können?
Stellen Sie sich vor, wie es ist, wenn Menschen gefoltert und versklavt und vergewaltigt werden - ganz bildlich in Libyen. Stellen Sie sich vor, wie diese Menschen in ihrer Verzweiflung alles tun, um Libyen entkommen zu können. Stellen Sie sich vor, dass der einzige Weg ein Schlauchboot ist und dass man für diesen lebensgefährlichen Weg dann noch viel Geld bei kriminellen und gewalttätigen Schlepperbanden bezahlen muss.

Stellen Sie sich vor, dass dort Männer, Frauen und Kinder - die nie schwimmen gelernt haben - auf überfüllten Booten ins Wasser fallen - ohne Schwimmweste. Stellen Sie sich den Kampf gegen das Wasser vor, das langsam aber sicher ihre Lungen füllt, bis sie ertrinken. Stellen Sie sich vor, dass Sie fordern, dass diesen Menschen nicht geholfen wird.

Und wenn Sie bereit sind, sich das vorzustellen und nun sagen: “Aber ohne die Nichtregierungsorganisationen gäbe es das ja nicht”, dann müssen wir Ihnen sagen: Sie liegen falsch. Nicht weil wir eine andere Meinung haben, sondern weil die meisten Menschen in den letzten Jahren gar nicht von NGOs gerettet wurden und weil wir wissen, dass die Menschen auch höhere Risiken eingehen. Wir haben uns als NGOs gegründet, nachdem tausende ertrunken sind - nicht davor. Wir stimmen unsere Einsätze mit der Seenotrettungsleitstelle ab und folgen den Anweisungen und wir sind schockiert über die Vorwürfe, die uns auch von Ihnen gemacht werden. Sie können den Schmerz nicht fühlen, wenn Menschen sterben, denen man helfen könnte. Und Sie können unsere Wut nicht nachempfinden, die wir angesichts einiger öffentlicher Äußerungen der letzten Tage empfinden. Sie reden von Shuttle nach Europa, wo Menschen aus Seenot gerettet werden. Wie würden Sie sich fühlen, wenn ihre Familienangehörigen in Gefahr wären oder sterben? Wäre es nicht eine Schande?

Wir laden Sie ein. Wir laden Sie ein an einer der Seenotrettungsmissionen teilzunehmen und sich die Situation vor Ort anzuschauen, die Sie nicht kennen. Wir laden Sie ein, sich anzuschauen, wie verzweifelt die Menschen sind, die wir retten und wie sich die Leere anfühlt, wenn Menschen sterben, weil niemand mehr helfen kann. Kommen Sie mit, Sie sind willkommen. Wir sagen Ihnen offen: Wir erwarten, dass Sie mitkommen. Wir erwarten, dass Sie sich der Realität annehmen. Und wir erwarten Antworten.

Sie sagen, wir sollen zur Rechenschaft gezogen werden, doch wir erwarten, dass auch Sie endlich Rechenschaft ablegen. Wir stehen Rede und Antwort, gerne auch vor Gericht. Aber welcher Straftatbestand soll uns vorgeworfen werden? Ist es Ihrer Meinung nach ein Verbrechen, Menschen aus Lebensgefahr zu retten? Ist es ein Verbrechen, das Völkerrecht zu achten? Sollten wir die Menschen nach Libyen bringen und damit eine Straftat begehen?

Achten Sie die Menschen mehr, die gegen uns hetzen, als diejenigen, die vor Ort Menschenleben in Not helfen? Wir retten Menschen. Wen retten Sie? Beten Sie? Wissen Sie, dass in diesem Jahr noch einmal 50.000 Menschen über das Wasser nach Europa geflohen sind? Wissen Sie, dass es nur 17.000 nach Italien waren? Wissen Sie, dass das eine Person pro 10.000 EuropäerInnen ist? Wissen Sie, wie es klingt, wenn Sie über diese Menschen reden - wenn Sie von Wellen, Fluten und Lawinen sprechen? Wissen Sie, dass Sie dazu beitragen, die Realität zu verdecken? Wir dürfen Menschen nicht nach Libyen bringen, auch wenn Sie uns dafür anklagen wollen.

Sie dürften Menschen nicht nach Libyen bringen. Deswegen unterstützen Sie die libysche Küstenwache, die nicht an das Recht gebunden ist, auf das Sie einen Eid geschworen haben. Wollen Sie, dass andere dieses Recht brechen? Unterstützen Sie das? Aber wir sind an dieses Recht gebunden und wir haben keine Scheu dafür auch gegen Widerstände einzutreten. Wir haben keine Regierungskrise verursacht. Wir haben keine Interessen, außer dass Menschenrechte und Menschenwürde nicht im Fleischwolf des Rechtspopulismus zu Grunde gehen.

Wir wollen Leben retten. Was ist Ihr Interesse? Wen retten Sie? Kommen Sie zu uns und reden Sie mit uns. Beantworten Sie bitte die Fragen. Einzeln und präzise. Kommen Sie her. Sie sind willkommen.... [Melden]


Kommentare (11)

kittian
★★★★★

Moderator [1208]

Einer sollte diesen fahrlässig handelnden Rotzlöffeln mal ordentlich den Hintern versohlen!!! Einfach nur weltfremd und schädlich für diejenigen, die die ganze Suppe auslöffeln müssen. Die Schlepperbanden werden durch solche Vögel erst richtig ermutigt und müssen bis zur Übergabe noch nichtmal weit fahren.

Mein Vorschlag: "Flüchtlinge" ans afrikanische Festland zurückbringen oder einfach nach vorangegangener Großankündigung ihrem Schicksal überlassen. Wer dann noch in See sticht, soll sich über die Folgen im Klaren sein. Mit der Schlepperei wirds dann bald weniger und kein Schlepper hat mehr etwas zu bieten...

Antworten

Lieber Gutmen...

@kittian Es sind verdammt nochmal Menschen, die gerettet werden müssen! Ist dir ein Menschenleben denn gar nix wert? Wo sie dann hinkommen, ist eine andere Sache. Menschenleben haben Vorrang, immer!

Antworten

General

Diese Flüchtlinge sind dann eben selbst schuld wenn sie sich in ein Schlauchboot setzen und dann ertrinken . Es zwingt sie doch keiner. Europa kann auch nicht jeden Wirtschaftsschmarotzer aufnehmen.

Außerdem ist ständig von Seenotrettung die Rede. Kümmern sich die Hilfsorganisationen auch um deutsche Obdachlose, die kein Dach über dem Kopf haben, weil die Kopftuchfrauen mit ihren Kindern aus Syrien Wohnungen vom Staat erhalten, die ein Einheimischer dringender benötigt.

Ihr kümmert euch so sehr um Flüchtlinge, dass ihr dabei eure eigenen Landsleute vergesst. Ihr habt Mitleid mit Flüchtlingen aber kein Mitleid mit euren deutschen Landsleuten. Wer so denkt, der braucht nicht ständig von Menschlichkeit zu reden.

Das eigene Volk hat Vorrang gegenüber Fremdvölkern, die nur kommen um Sozialleistungen zu kassieren und sich ihre Babys finanzieren zu lassen.

Antworten

Слава Росси́я
★★★★★

Mitglied [2321]

Gutmenschen richten mehr schaden an als diejenigen die das alles realistisch betrachten. Gutmenschen sind weder gut, noch handeln sie moralisch richtig. Sie sind der in Wahrheit der Vollhorst.

Antworten

Per Russia! Fanculo (Morte) Regìme degli' Stati Uniti d'America, Regìme del Regno Unito Britannico, OTAN e Regìme d'Ucraina! Per Chiesa Ortodossa Russa - Patriarcato di Mosca! Fanculo (Morte) Regìme di Città del Vaticano, Regìme di Chiesa Anglicana e Regìme di Chiesa Ortodossa Ucraina - Patriarcato di Kiev! Per India! - Per Cina! Fanculo (Morte) Regìme d'Giappone - Per Palestina e OLP! Fanculo (Morte) Sionismo e Regìme d'Israele! Per Iran! Fanculo (Morte) Wahhabismo e Regìme dell'Arabia Saudita!

Слава Росси́я
★★★★★

Mitglied [2321]

P.S. Geisteslos und Empathie lose Psychopathen sind übrigens alle die die ohne zu kontrollieren jeden aufnehmen wollen, auch wenn es sich um einen Mörder und Terroristen handeln würde. Solche Menschen tragen eine Mitschuld, wenn nicht sogar die Hauptschuld für die grausamen durch Migranten verübten Morden an Maria Ladenburger, Mia Valentin, Melanie Rehberger, Susanna Maria Feldman und Iulia R. um nur einige zu nennen.

Antworten

Per Russia! Fanculo (Morte) Regìme degli' Stati Uniti d'America, Regìme del Regno Unito Britannico, OTAN e Regìme d'Ucraina! Per Chiesa Ortodossa Russa - Patriarcato di Mosca! Fanculo (Morte) Regìme di Città del Vaticano, Regìme di Chiesa Anglicana e Regìme di Chiesa Ortodossa Ucraina - Patriarcato di Kiev! Per India! - Per Cina! Fanculo (Morte) Regìme d'Giappone - Per Palestina e OLP! Fanculo (Morte) Sionismo e Regìme d'Israele! Per Iran! Fanculo (Morte) Wahhabismo e Regìme dell'Arabia Saudita!

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [2085]

Ach du Scheiße, da hat aber mal ne richtige Heulboje ordentlich auf die Tränendrüse gedrückt! Echt peinlich sowas. Und was soll der Quatsch, sie würden die Boote nicht zurück nach Lybien verfrachten dürfen? Unsere Asyl- und Einreisegesetze stehen ja wohl ÜBER denen von einem kriminellen 3. Welt Land, das die ganze Schlepperei überhaupt erst mitorganisiert und ordentlich dran verdient. So einen gequirlten Bullshit hab ich lange nicht mehr gelesen. Eine solch gefährliche Überfahrt macht jeder auf eigenes Risiko. Wieso zum Kuckuck sind wir jetzt plötzlich dran schuld, wenn die absaufen? Es ist nicht unsere Aufgabe die zu retten und schon gar nicht die alle aufzunehmen und einfach so Italien aufzuhalsen - DAS ist illegal und unmoralisch!

Antworten

Birgit ist aufblasbar und wird nur einmal im Monat gebraucht... weil, öfters kann er nicht!

Lieber Gutmen...

@Слава+Росси́я: Menschen ertrinken zu lassen als "realistisch betrachten" zu bezeichnen, ist ja schon ein starkes Stück Menschenverachtung!

Antworten

Lieber Gutmen...

@Слава+Росси́я: Von "jeden aufnehmen wollen" war gar nicht die Rede, aber Menschenleben gehen uns eben alle an! Der Aufenthaltsort ist ein anderes Thema.

Antworten

Слава Росси́я
★★★★★

Mitglied [2321]

@Lieber+Gutmensch+als+Vollhorst: "Menschen ertrinken zu lassen als "realistisch betrachten" zu bezeichnen, ist ja schon ein starkes Stück Menschenverachtung!"

Es geht nicht darum irgendjemanden ertrinken zu lassen, sondern dass man sie wieder an die libysche Küste zurückbringt statt sie mit Steuergeldern in irgendein EU-Land zu verfrachten.

"Von "jeden aufnehmen wollen" war gar nicht die Rede, aber Menschenleben gehen uns eben alle an!"

Mag sein das das bei dir nicht die Rede war. Gewisse Politiker aus dem Rot-Grünen Milieu sehen das leider anders.

Antworten

Per Russia! Fanculo (Morte) Regìme degli' Stati Uniti d'America, Regìme del Regno Unito Britannico, OTAN e Regìme d'Ucraina! Per Chiesa Ortodossa Russa - Patriarcato di Mosca! Fanculo (Morte) Regìme di Città del Vaticano, Regìme di Chiesa Anglicana e Regìme di Chiesa Ortodossa Ucraina - Patriarcato di Kiev! Per India! - Per Cina! Fanculo (Morte) Regìme d'Giappone - Per Palestina e OLP! Fanculo (Morte) Sionismo e Regìme d'Israele! Per Iran! Fanculo (Morte) Wahhabismo e Regìme dell'Arabia Saudita!

kittian
★★★★★

Moderator [1208]

@Lieber+Gutmensch+als+Vollhorst:

Wo übernimmst du tatsächlich Verantwortung für die Zukunft dieser Menschen??? Diese kindliche Naivität geht garnicht. Hätten sich doch alle auf der Welt lieb und würden sich an die Hand fassen blablabla... Du musst auch mal zuende denken, was Erwachsene auch tun sollten.

Wir sind nicht für das Wohl fremder Völker verantwortlich!!! Wir können in Einzelsituationen unsere Solidarität zeigen, wie zB bei Unwetterkatastrophen, aber STRUKTURELLE Probleme sind nicht unser Bier. Verantwortlich für ihr Wohl sind diese Menschen SELBST und allerhöchstens deren Herkunftsland. Wenn man dort Menschen verhungern lässt, sind nicht wir daran schuld. Wir können die Welt nicht alleine retten und das ist auch vielleicht ganz gut so. Wenn man erwachsen wird lernt man, dass auch das Schlechte und Böse seinen Platz in der Welt hat und immer haben wird.

Mit deiner Naivität unterstützt du nur, dass wir auch wieder mehr Probleme bekommen.

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von André am 10.07.2018, 22:47 Uhr.

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben