Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Lisa
★★★★★

Mitglied [1737]

Und schon wieder sei der Impfstoff von Astra-Zeneca "Unschuldig" (Wer's glaubt)!

Und schon wieder sollen es nur "Zufälle" sein, dass 7 Leute nach der Impfung mit Astra-Zeneca gestorben sind! Ja klar, wer's glaubt! Aber was sag' ich: Das Volk ist ja inzwischen so gutgläubig und verblödet, dass es den Pharmariesen jeden Dreck glaubt!

Quelle: https://kurier.at/wissen/gesundheit/astra-zeneca-england-meldet-sieben-tote-nach-blutgerinnseln/401340528

3

👍

 

👎

-4
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (8)

sanny
★★★★★

Mitglied [4334]

@Lisa
Habe gerade eben gelesen Google News.
In NRW wird Astra geimpft !!
Und so gleich noch am selben Tag ,ein Termin
frei .
Für die unter 60 Jährige nicht !!
Weißt noch vor kurzem erst Jüngere keine Älteren.
Dann Ältere keine Jüngere..
Wegen den vielen Nebenwirkungen !!
Sollen die Politiker sich damit Impfen
lassen..
2

👍

 

👎

-3

Antworten

Ich zitiere ... Ich schreibe mit Schreibfehler und mache keine Comma . Würde ich alle Briefe selbst beantworten bräuchte ich ein eigenen Comptoir. Wolfgang von Goethe. Währe Goethe so Arm wie Schiller gewesen hätte er alles selbst schreiben müssen.

Impfwurst

@sanny:

Naja, die Politiker sind alle uralt. Für die hat AstraZeneca eh keine Risiken. Deswegen ist deren Aussage "Ich würde mich jeder Zeit mit AstraZeneca Impfen lassen" komplett wertlos. Fakt ist, dass die DIE die Wahl hatten, es fast alle nicht getan haben. Obwohl sie es eigentlich hätten tun müssen, da sie zwar alt aber nicht ü85 sind.

Ich hoffe mal wirklich, dass das jetzt so bleibt. Die meisten Alten, die sich impfen lassen wollen, hatten ja jetzt schon seit Monaten die Möglichkeit auf Biontech. Nur die ab 60 - 70 Jährigen haben jetzt die absolute Arschkarte gezogen .
Aber ich habe sowieso kein Vertrauen. Demnächst heisst es doch eh wieder "Doch wieder alle mit AstraZeneca. Die Todesfälle waren alle komplett zufällig und wahrscheinlich aufgrund eines unentdeckte und niemals nachgewiesenen Corona Virus."

So läuft es doch schon die ganze Zeit:
- Impfung und keine Infektion: Die Impfung hat einen gerettet.
- Impfung und schwere Infektion: Oh dann gehörst du wohl zu den 0,1% bei denen die Impfung garnicht wirkt.
- Ohne Impfung milder Verlauf: Oh da hast du aber sehr viel Glück gehabt. Aber lass dich lieber trotzdem impfen!
- Mit Impfung milder Verlauf: oh siehst du, ohne Impfung wärst du jetzt tot!
- Ohne Impfung gestorben: Das war auf jeden Fall Corona. Hätte man sich mal Impfen lassen!
- direkt nach der Impfung gestorben: das liegt aber nicht an der Impfung. Die Person war garantiert schon unbemerkt mit Corona infiziert und ist daran gestorben! Müssen wir auch nicht weiter untersuchen, tschüss.
- Auf der Intensivstation mit 3 fachem Schlaganfall, Herzinfarkt und multiplem Organversagen im Alter von 96 Jahren gestorben während nebenan ein Covid-Patient lag: er ist auf Jedenfalls auch an Corona gestorben, ab in die Statistik!


Ich glaube schon daran, dass die Impfung allgemein mehr bringt, als dass sie nichts bringt. Aber diese ganze Propaganda Rufkampagne geht mir tierisch auf den Sack. Es wäre schön, wenn man einfach mal alles trocken so kommuniziert, wie es ist. Oder auch was man weiß und was man nicht weiß. Denn ansonsten werden die Menschen misstrauisch, wenn sie es anderweitig erfahren. Ich halte Astrazeneca für unsicher, weil man viele Millionen bis Milliarden Menschen damit impfen will. Wenn ich 100.000 Leute impfen und einer hat eine Nebenwirkung ist das tolerabel. Aber wen ich eine Milliarde Impfen und einer von 100.000 stirbt ist das nicht tolerabel . Da müssen die Sicherheitskriterien hochgeschraubt werden. Und Fakt ist halt, dass die jetzigen, die bis jetzt an der Impfung gestorben sind auch alle samt zu der Gruppe gehören, die zu dem Zeitpunkt von den is dahin verbreiteten Virusvarannten wahrscheinlich gar nichts gemerkt hätte.
Es ist ja bewiesen worden, dass die, die an Astra gestorben sind alle ein extrem gutes Immunsystem haben und man schiebt es darauf.
Die Politik soll das klar kommunizieren. Es kann nicht sein, dass Weltweit verschiedene Impfstoffe streng überwacht verabreicht werden. Und ausgerechnet bei einem davon sterben die Leute reihenweise an etwas, was sonst in der Gesellschaft sehr selten vorkommt, aber es ist angeblich Zufall. So funktioniert Statistik nicht. Wenn sowas verhäuft auftritt muss man genau hinsehen. Wäre es "zufall" würde es in den anderen Gruppen und der allgemeingesellschaft circa genau so oft auftreten.

Und dann nimmt man immer GB als Vorbild wo kaum einer gestorben ist. Ja, die haben AZ aber auch jru einmal verimpft! Und die Nebenwirkungen treten erst bei der 2. Impfung auf. Vielleicht hätte man AZ auch nur 1x verimpfen sollen. Scheint ja auszureichen in den Länder, wo man das macht.
2

👍

 

👎

0

Antworten

sanny
★★★★★

Mitglied [4334]

@Impfwurst
Impfen lasse ich mich nicht .
Die ,oder der Impfstoff das ist alles zu kurz
die Test Phasen !!
Die Probanten dafür zu wenig Ergebnisse .
Auch einige mit Plazebo geimpft !!
Für mich ist das alles zu kurz zu schnell !!
Nebenwirkungen,,, Bleibende Schäden im
Körper !!
Risiko ist zu hoch .
Dafür bin ich zu Jung ,um dann mal als
Mutant umher zu laufen.
Und Tag ,Täglich Tabletten einnehmen,,um etwas Besserung zu erlangen.
Nee danke !!
0

👍

 

👎

-2

Antworten

Ich zitiere ... Ich schreibe mit Schreibfehler und mache keine Comma . Würde ich alle Briefe selbst beantworten bräuchte ich ein eigenen Comptoir. Wolfgang von Goethe. Währe Goethe so Arm wie Schiller gewesen hätte er alles selbst schreiben müssen.

Grübler

In Zukunft gibt es für jede Erkältung einen passenden Impfstoff - einfach lächerlich diese Subvention von der Pharmaindustrie sowie die Werbung in den öffentlich-rechtlichen Medien.
2

👍

 

👎

0

Antworten

Dramatisch

Eigentlich wird Mord doch bestraft.
So viele Selbstmorde wegen sinnloser Lockdowns und die zeigen nicht mal Betroffenheit darüber. Da tut einem das Herz sehr schwer weh über so viel Grausamkeit und Leid dass gesunde Menschen am Lockdown sterben unschuldig ungerechtfertigt bezwungen durch Machtausüber die von der Masse gewählt wurden und denen man Steuern zahlt...
Wieso steigt die Zahl der schwer Erkrankten nicht? (Worldometers.info)
2

👍

 

👎

0

Antworten

KotzenheimerG...

@Dramatisch:

Das große Problem daran ist, dass sich niemand für Selbstmorde verantworten muss. Die drehen es ja jetzt schon so, dass ganz bestimmt viele Leute depressiv geworden sind, da sie Angst vor Corona haben. Dass sie ihre Existenzgrundlage verloren haben, ihr Lebenswerk, ihre miete nichtmehr zahlen können, das hat natürlich alles keinen Einfluss.
Da kann man sich immer schön aus der Affaire ziehen. Bei uns in der Schule damals hat sich auch mal einer umgebracht, nachdem er drei Jahre von Lehrern und Mitschülern aufs Übelste gemobbt und verarscht wurde. War auch niemand für verantwortlich. War offiziell einfach nur ,,psychisch krank''. Dass das ohne das mobbing wohl nie passiert wäre, wird unter den Tisch gekehrt.
0

👍

 

👎

0

Antworten

DrDeuzer
★★★

Mitglied [120]

Das stimmt doch gar nicht.
Ganz viele trauen dem Astra Zeneca Impfstoff wegen genau solcher News nicht über den Weg.
Das heißt aber nicht das die Selbigen auch gegen das impfen sind. Gibt ja noch andere Impfstoffe, z.b Sputnik, der sicherste auf dem Markt.
1

👍

 

👎

-2

Antworten

Spastenbrot

@DrDeuzer:

Wie kommst du darauf, dass Sputnik der Sicherste auf dem Markt ist? Das ist ebenfalls ein Vektor-DNA Impfstoff und dürfte deshalb nicht unbedingt den riesigen Unterschied zu AstraZeneca machen. Außerdem können wir hier in Europa relativ vergessen, wirklich vollständige Daten von den Russen übermittelt zu bekommen. Ich halte Biontech bis jetzt für den Sichersten. Zu Moderna habe ich keine wirkliche Meinung, da zu wenig Daten. Und alle anderen mir bekannten sind entweder Vektor-(DNA)-Impfstoffe oder Totimpfstoffe mit fragwürdigen Zusätzen. Und die halte ich beide für potentiell schädlicher, als ein mRNA-Impfstoff in der Theorie. Auch wenn es natürlich bedenklich bleibt, dass bis jetzt noch kein mRNA-Impfstoff die Zulassung beim Menschen bekommen hat, obwohl es viele versucht haben. Aber Vektor-DNA ist ja wohl keine bessere Alternative. Bei mRNA schreien alle: Oh nein, was wenn die mRNA in DNA umgewandelt wird? Aber bei Vektor-DNA lässt man einfach inzwischen das ,,DNA'' im Namen weg und alle fühlen sich beruhigt, obwohl es genau das ist, was sie ja bei dem mRNA Impfstoff nicht wollten, obwohl es da unwahrscheinlicher ist. Das ist aber garnicht mein Kritikpunkt an AstraZeneca. Mein Kritikpunkt ist, dass die Studien bei AZ von Anfang an schlampig durchgeführt wurden und man bei Vielem hätte deutlicher hinsehen müssen. Dann hätte man vielleicht manches verhindert. Und dass man bei einem Impfstoff, der in kürzester Zeit an Abermillionen Menschen verimpft werden soll, auch bei seltenen Nebenwirkungen genau hinsehen muss, das sollte eigentlich selbst verständlich sein.
1

👍

 

👎

0

Antworten

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben