Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

bsir12

Streik = Fachkraft

Zukunftssicherung

Kapiert das endlich mal!
So lange die da oben das nicht verstehen, muss guter Lohn eben hart durchgesetzt werden! Egal wann und wo!!
Wie können die nur so derart bescheuert sein zu glauben, dass die nicht Schuld am Fachkräftemangel und fehlenden Nachwuchs sind?

Fangt endlich an für uns arbeiten!!
Für UNS !!! Den Staat !!!

Gute Löhne sichern und stärken UNS, den Staat!! Sie sind nun mal im Kapitalismus der entscheidende Faktor für eine starke Wirtschaft, für ein starkes Land!

Und jeder hat das Recht auf gute Bezahlung, nicht nur die vom Volke Gewählten!
Die genehmigen sich zu viel! Die können sich sogar ihre Inflation selber ausgleichen!!

Und die Wirtschaftsbosse in allen Bereichen müssen endlich von ihrem hohen Rossen herunterkommen und verpflichtet werden Ausbildungs- und Studienplätze für Jeden anzubieten und eine gut bezahlte, umbefristete Übernahme garantieren, dann kommt er auch, der ersehnte, über Jahrzehnte hinweg ausbleibende, Nachwuchs von ganz alleine und wird zur Fachkraft!

Eine Fachkraft wird nicht als Fachkraft geboren, sie wird von guten, interessierten Arbeitgebern erst zur Fachkraft gemacht!
Sucht nicht die Schuld bei den Leuten, die sich bei euch bewerben, entwertete sie nicht!!
Sucht die Schuld lieber bei euch, ihr unfähigen, egoistischen Arbeitgeber-Idioten!!

1

👍

 

👎

0
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (5)

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Blödmann am 09.09.2022, 12:07 Uhr.

egal

Wann sieht es die gemeine (deutsche) Arbeitsdrohne endlich ein, dass sie nutzlos ist und garnicht (mehr) gebraucht wird.
Das Geplaerre um fehlende Fachkräfte, soll der nutzlosen Masse nur so etwas wie Schuldgefuehle einreden.
To many worthless people.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Ali Asu

Der Streik bringt aber nichts, weil wir dann die Wirtschaft vollkommen ruinieren. Der Lockdown hat ja schon entsprechende Vorarbeit geleistet. Deshalb: Werdet kreativ und trefft die Brötchengeber wo Ihr nur könnt, anderweitig! Lasst Euren Einfallsreichtum spielen und macht den Bossen klar, dass deren Daimler auch Euer Verdienst ist. Abgestellt werden muss die Denke: Wasser predigen und Wein saufen aus dem Krug der so lange zum Brunnen geht bis er bricht. Bildet Fachkräfte aus den eigenen Reihen aus anstatt zu warten, dass aus dem wilden Kurdistan welche zu Euch kommen. Vielfalt und Lebensqualität statt Ausbeute und Maloche durch den Kapitalismus, so muss das Motto der Zukunft lauten!
0

👍

 

👎

0

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Allahu Akbar ... am 23.09.2022, 21:00 Uhr.

bsir12

@Ali+Asu: Die Wirtschaft wird durch Niedriglöhne ruiniert, auch dadurch gehen uns die Fachkräfte flöten und der normale Mittelstand sowie Niedriglohn-/Sozialleistungsbezieher sind gar nicht mehr in der Lage, an einer florierenden Wirtschaft teilzunehmen.
Der größte Einzahler in die Staatskasse sind immer noch Großunternehmen, die ihre Produktion ins Ausland gelegt, ihre Erzeugnisse billig produzieren lassen und teuer auf den Markt bringen, nicht der kleine Steuerzahler in deinen Land, der lebt doch mittlerweile nur noch auf Pump. Eine Wohlstands-Scheinwirtschaft seit Jahrzehnten, bei der man denken soll, dass sie auch noch funktioniert. Nix da! Was glaubst du eigentlich, warum der Lindner so auf die Schuldenbremse beharrt?!

Streiks noch und nöcher muss es geben!! Selbst 12 € Stundenlohn sind für heutige Lebensverhältnisse zu wenig und genau DAS muss man denen da oben verklickern! Und wenn ein kleiner Mittelstandsbetrieb oder ein ausbeuterisches Großunternehmen das nicht kapiert, WEG VOM MARKT! So einfach!
0

👍

 

👎

0

Antworten

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben