Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Julius Caesar

Spanische Regierung ist widerlich

Die Spanische Regierung möchte Francos Gebeine umbetten, womit sie gegen die Totenruhe verstößt. Diese widerliche linke Regierung hat wirklich keine anderen Sorgen als einen Toten noch fertigzumachen. Diese scheiß Aktion ist wirklich beispielhaft für diese linken Politiker. Ihr solltet euch schämen so mit einem ehemaligen Staatsmann umzugehen.

Franco hätte übrigens nicht Millionen Flüchtlinge aufgenommen im Gegensatz zu den linken Gutmenschen, die zwar immer von Menschlichkeit und Solidarität sprechen aber das eigene Volk wie Dreck behandeln.

0

👍

 

👎

0
[Melden]

Kommentare (9)

bahre Münze

Ja, ich muss sagen, es gibt in Spanien den ein oder anderen Politiker, den man nicht wirklich für voll nehmen kann. Und ebenso kümmern sie sich um vieles nicht, wie um die Vermietermafia, die in Großstädten den gesamten Wohnraum aufkauft und illegal überteuert weitervermieten und keine Steuern zahlen. Und dabei währen die nichtmal schwer zu überführen. Wenn jemand groß eine Wohnung ausschreibt, die Miete aber betont nur in Bar bezahlt werden darf, muss man nun wirklich kein Genie sein, um eins und eins zusammen zu zählen.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von DeletedUser am 25.08.2018, 18:09 Uhr.
Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von André am 25.08.2018, 18:34 Uhr.

Wenn man sons...

Ist doch egal, der Typ ist schon lange tot. Das wird ihn wohl nicht stören.
0

👍

 

👎

0

Antworten

kittian
★★★★★

Moderator [1979]

Ich finds auch schon krank, was heute noch für olle Kamellen ausgegraben werden und wer noch alles verurteilt wird für angebliche Verbrechen und wer davon kommt.
0

👍

 

👎

0

Antworten

bahre Münze

@kittian:

,,was heute noch für olle Kamellen ausgegraben werden'' keine Ahnung, wie das jetzt zu verstehen ist...
0

👍

 

👎

0

Antworten

kittian
★★★★★

Moderator [1979]

@bahre+Münze:

Ach irgendwie drehen jetzt auf einmal alle am Rad, nachdem gewisse Zeitepochen seit Jahrzehnten vergangen sind. Die Aktion mit Franco ist ja nur eine von vielen Lächerlichkeiten. Da werden jetzt auf einmal Männer mit weit über 90 in Kerker gesteckt, weil sie damals in irgendeiner Form für deutsche Gefangenenläger tätig waren, während man anderen Leuten ganz direkt ein Verbrechen anlasten kann, die aber mit knapp über 70 aufgrund des Alters nicht mehr einsitzen müssen. Für mich wird allzu deutlich, dass wir vor großen Krisen stehen, wenn sich Regierungen so hysterisch verhalten.
0

👍

 

👎

0

Antworten

bahre Münze

@kittian:

,,Da werden jetzt auf einmal Männer mit weit über 90 in Kerker gesteckt, weil sie damals in irgendeiner Form für deutsche Gefangenenläger tätig waren (...)''

Ja, ich weiß welchen Fall du meinst. Das ist echt lächerlich. Der Mann um den es geht, war, soweit ich informiert bin (und ich habe mich ausgiebig informiert!) nie für irgendeinen Tod oder eine Misshandlung mitverantwortlich sondern hat lediglich deren Besitz verwaltet. Also ein kleiner Hecht in einem Meer voll Haifischen. Und den, ausgerechnet den, der von allen anwesenden wohl die unschuldigste und lächerlichste/ unnötigste Aufgabe hatte, den müssen sie belangen. Das ist nichts weiter, als Scheinheiligkeit, von wegen ,,Seht her, wir Deutschen arbeiten ie Vergangenheit auf.'' Ich wäre der letzte, der sich beschweren würde, wenn die jemanden mit 90 in den Knast bringen, der in der Gaskammer den Hahn aufgedreht hat. Aber doch keinen Knappen, der die Koffer vom Gleis getragen hat. Dann könntet ihr auch gleich jeden wegsperren, der Hitler gewählt hat. Waren ja schließlich auch indirekt beteiligt und käme mehr oder weniger aufs Gleiche raus.
Nein. Das so jemand, der wahrscheinlich auch nur Opfer des Systems war und irgendeinen Job brauchte, um seine Familie zu ernähren, und dabei niemandem persönlich ein Haar gekrümmt hat und wahrscheinlich über nichts bescheid wusste, im Gefängnis stirbt, während die meisten hauptschuldigen Massenmörder ihr Lebenlang unversehrt blieben, das ist absolut nicht fair und lächerlich.
Ich war (zum Glück) nicht dabei und weiß nicht, wie es wirklich abgelaufen ist. Aber nachdem was ich gelesen habe, bildet sich die oben geschilderte Meinung. Und die würden die Geschichte wohl kaum so veröffentlichen und sich dabei selbst ins Fleisch schneiden, wenn es eigentlich gerechtfertigte Gründe gäbe.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von DeletedUser am 26.08.2018, 08:31 Uhr.

Die Diskussion zu diesem Thema wurde geschlossen

Klicke hier, um ein neues Thema zu starten!

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben