Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

General

Jens Spahn verhindert Sterbehilfe

Dank dem Gesundheitsminister Jens Spahn, der sich einfach über ein Gerichtsurteil hinweggesetzt hat, wurde totkranken Menschen die Sterbehilfe verweigert. Na, das haben Sie aber super gemacht, Herr Spahn ! Dafür können sie sich von ihren CDU / CSU Kollegen feiern lassen ! Welch Glanzleistung eines Gesundheitsministers ! Herr Spahn hat doch tatsächlich die Leidenszeit von totkranken Menschen unbegrenzt verlängert und hat daher Anrecht auf das Bundesverdienstkreuz oder gleich den Friedensnobelpreis ! Ich kann gar nicht so viel fressen wie ich ko..en möchte.

Und von der Linkspartei bis zur AfD hört man im Bundestag zu diesem ungeheuerlichen Vorgang wie immer kein Wort ! [Melden]


Kommentare (8)

Lisa
★★★★★

Mitglied [1299]

Für mich steht eindeutig fest, dass die Politik und die Gesellschaft immer kranker wird! Was anderes kann ich dazu einfach nicht antworten. Denn sowas ist einfach ein Armutszeugnis für das Idiotenvieh Mensch!

Antworten

Mein Lieblings Schlager Radio: https://laut.fm/radio-schlagerstar

Jens Spam

Schwieriges Thema. Es gab Fälle, wo Leute sterbehilfe wollten, aber dann viele Jahre später doch wundersamerweise gesund wurden udn ein glückliches Leben hatten. Das wäre halt echt eine Katastrophe gewesen, hätte man ihnen die Sterbehilfe gegeben. Aber natürlich kann keiner in die Zukunft sehen. (Außer vielleicht Baba Vanga)
Gleiches gilt für schwer Depressive. (Ja, auch das gilt in andern Ländern teilweise als Sterbehilfeberechtigung.) Depressionen sind für den Zeitraum sehr schlimm und unerträglich, der betroffene hat Sterbeverlangen. Trotzdem kann es sein, dass der Mensch in 5 oder 10 Jahren mehr oder weniger ausgeheilt ist und ein schönes Leben führt, was er sonst nie erfahren hätte. Solche Fälle hat es auch gegeben. Ist halt die Abwägungsfrage. Ist es vertretbar 10 Jahre psychisch zu Leiden um danach noch 30 Jahre glücklich zu sein? Aber wie gesagt, keiner kann vorher wissen, wie es weitergehen wird.

Anderes gilt natürlich für körperlich hoffnungslos Totkranke. Ich halte es für unvertretbar, in hoffnungslosen Fällen das Leben über Jahre künstlich zu verlängern, wenn der Mensch nurnoch Tag ein Tag aus leidet und unaushaltbare Schmerzen hat. Wenn der Mensch nurnoch dank den Geräte am Leben erhalten werden kann, sollte es auch nicht als ,,Sterbehilfe'' gesehen werden. Da die Natur selbst sich den Menschen ja eigentlich zurück hohlen will, die Technik dem aber im Weg steht. (Anderes gilt natürlich für zB Komapatienten wo es noch Hoffnung gibt und die auch von ihren Leid wohl nichts mitbekommen)

Also im Großen und Ganzen ein sehr komplexes Thema. Genau wie Abtreibung. Es gibt einfach keine per se richtige Lösung. Alle ja oder alle nein. Das Leben ist extrem wertvoll. Wenn auch nur ein Mensch sein Leben lässt, obwohl es noch Hoffnung gab, ist das ein riesiger unwiederbringlicher Verlust. Dennoch sollte kein Mensch leiden müssen. Man sollte sich da auf Einzelfallentscheidung berufen.

Antworten

MajorMajor

Herrn Spahn geht um das Verhindern der Hilfe zum Suizid schwerst kranker Menschen, die keine Familie mehr haben!

Er möchte, dass diesen Menschen durch staatliche Institutionen nicht schon vorher die letzte Entscheidung abgenommen wird, wenn nicht doch noch ein kleiner Hoffnungsschimmer besteht, dass der Mensch weiterleben könnte.

DAS solltest du vielleicht einmal erwähnen!
Mich wundert hier geradezu deine "humanitäre" Ader, wo du doch selber immer wieder abkotzt, wie leid du es bist, von diesem "miesen Staat" als Steuerzahler ausgenommen zu werden.

Dieser Suizid würde nämlich auf Kosten aller Steuerzahler gehen. Eine "lebenserhaltende Maßnahme" ebenso.

Das ist "wieder" ein Widerspruch in sich.

Antworten

Слава Росси́я
★★★★★

Moderator [3242]

"Und von der Linkspartei bis zur AfD hört man im Bundestag zu diesem ungeheuerlichen Vorgang wie immer kein Wort !"

Gibt für die wohl "wichtigeres". Zu eurem Glück gibt es ja noch Nachbarländer in denen es dafür möglich ist. Geht leider aber auch nur wenn man genug Geld hat um ins Nachbarland zu reisen.

Antworten

https://www.rechtsanwalt-wilfried-schmitz.de/wp-content/uploads/2019/05/10.5.19-Strafanzeige.gegen_.Bundeskanzlerin-Dr.-Merkel-zugleich-zu-den-wahren-Ursachen-und-historischen-Hintergründen-der-Flüchtlingswellen.pdf

icke

Den Todkranken bei Herrn Spahn vor der Haus-/Wohnungstür abliefern. Soll er sich drum kümmern!

Antworten

Sven

Jens Spahn ist bereits die aktive Sterbehilfe !!!

Jedenfalls für unser Gesundheitssystem. Wer heute noch niedergelassener Arzt sein möchte, ist selbst Schuld. Ich hoffe, dass viele einfach Ihre Buden zumachen, das Land wechseln und solche Deppen wie Spah einfach mal die Früchte ihrer (lach) "Arbeit" spüren.Also bitte das Wort Arbeit jetzt echt zu entschuldigen.

L.G Sven und Euch ein happy Weekend

Antworten

Jens schwul

Ist er wirklich schwul?

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von # am 19.03.2019, 17:21 Uhr.

Die Diskussion zu diesem Thema wurde geschlossen

Klicke hier, um ein neues Thema zu starten!

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben