Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Julius Caesar

In Deutschland fehlt die Menschlichkeit

In Deutschland lebt nur noch jeder für sich und keiner will sich mehr für den anderen opfern. Es ist politisch gewollt, dass die deutsche Gesellschaft egoistisch ist, damit keine Gemeinschaft mehr entstehen kann, die gegen irgendetwas rebelliert.

Die Deutschen sollen durch jahrzehntelange Umerziehung der linken Politiker zu egoistischen Einzelgängern werden, die nur noch für die Wirtschaft funktionieren sollen, damit der Staat seine fetten Steuertöpfe bekommt. Jegliche Menschlichkeit, die dem deutschen Volk in früheren Jahrhunderten zu Eigen war ,wird politisch gewollt herausgezüchtet und eine willenlose Masse von unterwürfigen Konsumsklaven geschaffen.

Der Staat existiert nur noch um diese willenlose Masse finanziell auszuquetschen und damit die ganze Welt zu finanzieren. Flüchtlinge, Syrien, Afrika, Osteuropa ---- alle erhalten sie deutsche Steuergelder und dafür dürfen deutsche Männer dann auf der Straße schlafen während die Ausländer, die hierherkommen ein Baby nach dem anderen vom Staat finanziert bekommen mitsamt Wohnung.

Das ist die deutsche Realität, die uns kein Journalist und auch kein Politiker jemals mitteilt.

0

👍

 

👎

0
[Melden]

Kommentare (13)

kittian
★★★★★

Moderator [1979]

Dieses Phänomen wurde meiner Meinung nach aber nicht von der damals in der West-BRD noch bedeutungslosen "Linken" erzeugt und gefördert, sondern von den wirtschaftsliberalen Etablierten, wie die scheinkonservative CDU und später immer mehr die FDP. Auch die SPD hat sogar mitgemacht und ihre Wähler so richtig verraten...aber trotzdem wählt die noch immer jemand, egal was die wieder für einen Murks bringen. Ich habe mich schon (zu) lange über all das aufgeregt, aber kann nichts ändern und muss so langsam auch trotz aller edlen Ideen doch selbst sehen, wo ich als Individuum bleibe. Viele werden meiner Meinung nach auch in den Individualismus hineingezwungen, weil sie sich den LUXUS einer Gemeinschaft nicht mehr leisten können. Man muss nicht selten für seine neue Arbeit umziehen und ist am neuen Wohnort allein. Zu viele Wege verlieren sich einfach.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Julius Caesar

@ kittian

Mit den linken Politikern meinte ich die 68er, die heute auch noch stolz auf sich sind und den Scheiß, den sie in der Gesellschaft angerichtet haben.
0

👍

 

👎

0

Antworten

ja.und?

"Das ist die deutsche Realität, die uns kein Journalist und auch kein Politiker jemals mitteilt."

OK, sind das jetzt Schlussfolgerungen, die du selber gezogen hast? Ich meine, das da oben sagt doch eigentlich alles. Woher hast du diese Infos bezogen, wenn nicht durch die Presse?

Außerdem muss ich feststellen, dass sich die Inhalte deiner Threads langsam nicht mehr unterscheiden. Das ist für mich langsam sehr ermüdend...
0

👍

 

👎

0

Antworten

kittian
★★★★★

Moderator [1979]

@ja.und?:

Joa und weiter klinke ich mich auch selbst nicht mehr in diese Diskussion ein :D
0

👍

 

👎

0

Antworten

Julius Caesar

@ ja.und


Durch die Presse habe ich diese Infos nicht bezogen. Die sagen uns nicht die Wahrheit. Niemals. Aber wenn du meinst, dass die Presse die Wahrheit berichtet , dann viel Spaß .

Und wenn dir mein Thread nicht gefällt, dann kannst du ja einen eigenen erstellen. Aber dafür reicht wahrscheinlich deine Intelligenz nicht aus, weil du ausschließlich deine Infos aus der deutschen Presse beziehst.
0

👍

 

👎

0

Antworten

kittian
★★★★★

Moderator [1979]

@Julius+Caesar:

Mir persönlich ist das Thema mit der Presse jedenfalls klar und dass man dort nicht die Wahrheit über diese Probleme liest. Diskussionen finden in der "Peripherie" der offiziellen Berichterstattung statt, sowie die Nennung nichtpublizierter (nicht etwa "alternativer") Fakten.

Das Ding ist nur, und damit gebe ich deinem ja.und? Recht ist die Tatsache, dass man diese Diskussionen jeden Tag haben kann und mit denselben Inhalten. Selbst in diesem Forum kann man dann schon täglich über dasselbe schwatzen. Wir haben hier in den letzten paar Wochen sehr viel über diese Themen rumgeschwatzt, wenn du manche Threads (mit off-topic) liest. Es würde mich nur immer wieder aufregen und das Gefühl der Ohnmacht in mir verstärken. Was soll ich denn daran tun, dass wir biodeutschen Männer in deutschen Landen am wenigsten wert sind?

Ich möchte trotzdem noch anschließen, dass man natürlich zu jeder Zeit hier schreiben sollte, was gerade hochkommt :P

Bearbeitet von kittian: Ergänzung

0

👍

 

👎

0

Antworten

ja.und?

@Julius+Caesar:
Du wirst es nicht glauben, ich lese nicht nur deutsche Presse, ich informiere mich Überland, bedeutet, ich bilde mir meine eigene Meinung.

Du legst hier permanent etwas auf "den Tisch", was wie ein Gummi durchgekaut ist. Wir alle hier wissen doch und sehen mit offenem Auge, was stimmt und was nicht stimmt.

Was willst DU ändern? Sag mir klipp und klar, was du ändern möchtest, nenne Fakten.
Weißt du @Julius Caesar, "kluge Sprüche halten" kann ich auch, ich halte bloß nichts davon, wenn man etwas Negatives empfindet und sich auf den Taten der Masse ausruht.

Du weißt sicher, was ich meine?
0

👍

 

👎

0

Antworten

Heinz

In Deutschland fehlen Menschen, die ein Gehirn haben! Ihr seid da kein gutes Gegenbeispiel! 😡
0

👍

 

👎

0

Antworten

ja.und?

@Julius Caesar:

Es tut mir jetzt echt irgendwie leid, ich meinte das gar nicht so.
Ich sehe doch, dass dich diese ganze Thematik unheimlich beschäftigt. Und ich kann nur sagen, ja du hast ja recht !!

Wenn ich könnte, würde ich von verschiedenen Staaten einige grundlegende und menschenwürdige Gesetze zusammenpacken, verstehst du?
Wenn du hier auf die Straße gehst und lauthals dein Menschenrecht einfordern würdest, müsstest du davon ausgehen, dass nicht das gesamte Volk hinter dir steht, weil die Kluft zwischen Arm und Reich hier einfach zu groß ist.
Und irgendwie werde ich hier auch nicht das Gefühl los, dass eine vorpogrammierte Demo mal einfach so abgewürgt werden könnte. In mir keimt also Desmotivation auf.

Wie würdest du dir denn unseren Staat vorstellen?
0

👍

 

👎

0

Antworten

kittian
★★★★★

Moderator [1979]

@ja.und?:

"Und irgendwie werde ich hier auch nicht das Gefühl los, dass eine vorpogrammierte Demo mal einfach so abgewürgt werden könnte."

Du sagst es. Es steht immer ein Kontingent aus 20-25k bezahlter Antifanten bereit. Dass eine Gegendemo zur Verhinderung einer Demo nicht GG-Konform ist, interessiert da auch nicht. Frei von allen Gesetzen und Rechten wirds immer passend zurechtgewurschtelt.
0

👍

 

👎

0

Antworten

ja.und?

@kittian:

Joa, kitti ;-))) - wir nennen uns ja auch nicht

"Demokratische Bundesrepublik Deutschland"...

Hm... sollte man das als Vorschlag unserem "Pappelarment" unterbreiten? Ich meine, wer die Idee hat, eine traute Hymne abzuändern, muss doch damit rechnen, dass die Wähler auch "blühende Phantasien" haben - oder etwa nicht?
0

👍

 

👎

0

Antworten

Слава Росси́я
★★★★★

Moderator [3245]

@kittian: Warum werden hier eindeutig Kommentare die gegen die Regeln verstossen freigeschalten?
0

👍

 

👎

0

Antworten

Was haben Thilo Sarrazin, Thomas de Maizière, Bernd Lucke, Lothar Höbelt und Alice Schwarzer gemeinsam? Sie wurden alle von linksextremen Studenten/"Aktivisten", die von teilen der Politik als "Zivilgesellschaft" gepriesen werden bei ihren Vorlesungen gestört, zuvor wurden Veranstalter bedroht. Das sagt sehr viel über die Debattenkultur in der BRD, aber auch in der "Republik Österreich aus.

Слава Росси́я
★★★★★

Moderator [3245]

@kittian: Ich meine die von "Heinz".
0

👍

 

👎

0

Antworten

Was haben Thilo Sarrazin, Thomas de Maizière, Bernd Lucke, Lothar Höbelt und Alice Schwarzer gemeinsam? Sie wurden alle von linksextremen Studenten/"Aktivisten", die von teilen der Politik als "Zivilgesellschaft" gepriesen werden bei ihren Vorlesungen gestört, zuvor wurden Veranstalter bedroht. Das sagt sehr viel über die Debattenkultur in der BRD, aber auch in der "Republik Österreich aus.

Die Diskussion zu diesem Thema wurde geschlossen

Klicke hier, um ein neues Thema zu starten!

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben