Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Prof. Dr. Dr....

Deutschland funktioniert so nicht

Welcher Vollidiot ist eigentlich auf die Idee gekommen, dieses Deutschland zu einem "geschlossenen" Staat zu machen? Meiner Meinung nach sollte Deutschland wieder in seine Bundesländer aufgelöst werden. Im Endeffekt läuft ein "vereinigtes" Deutschland doch eh nur auf einen Machtkampf zwischen Landes- und Bundesregierungen hinaus, welcher verhindert, dass ordentliche Politik gemacht wird. Es entsteht dadurch nur ein riesen Haufen unnötiger Bürokratie, der das ganze System verstopft. Früher hat's ja auch funktioniert, als es noch Preußen, Schlesien, und so weiter gab. Kein mensch, der noch ganz bei sinnen ist, kann ernsthaft behaupten, dass eine Bundesrepublik Deutschland, in der derzeitigen Form, eine Verbesserung sei.

1

👍

 

👎

-6
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (16)

DrDeuzer
★★★

Mitglied [120]

Naja Adenauer hat sich um die Staatsgründung gekümmert, sozusagen.

Aber das die Bundesländer " Vereinigt " aggieren oder bestimmte Interessen vertreten gab es schon vorher und war entscheidunge der Bundesländer gemeinsam.

Zu behaupten davor war es besser ist einfach nur extrem dumm.

Ich hätte nicht bock nach jedem Kaff Zoll zu bezahlen, sich ständig ändernde Gesetze, Währung und Rechtsraum zu haben...

Stell dir vor du fährt zum Friseur in die nächste Stadt und musst aufeinmal 100 Euro statt 20 bezahlen und dann noch Geld um über die jeweiligen Grenzen zu kommen und dann vllt noch Strafe weil dein Auto bzw Führerschein dort nicht zulässig ist.

Bundesländer brauchen mehr Macht aber sich von der Republik wegzubewegen....eher nicht.
3

👍

 

👎

-2

Antworten

Realist55
★★★★★

Mitglied [1444]

Kleinstaaterei ist ein Relikt der Vergangenheit und in der heutigen schnellen Welt wohl fehl am Platz.

Was der deutsche Föderalismus grade in den letzten Monaten geleistet hat, vedient jedenfalls nur Hohn und Spott - was nützten lange Sitzungen mit der Bundesmutti, wenn die "Länderfürsten" danach doch ihr eigenes Ding durchziehen ?!?
3

👍

 

👎

-2

Antworten

Weder linker Chaot noch rechter Radikaler setze ich mich stets kritisch mit dem alltäglichen Geschehen aus - dabei bin ich offen für andere Meinungen, fange jedoch auch gerne eine Diskussion an !

Wääääh

Weil der Föderalismus ja so gut funktioniert wie man gerade sieht oder wie? Super Idee! Frei nach dem Motto "In meinem Dorf gibts keine Probleme, also sorgt jetzt jedes Dorf für sich".
6

👍

 

👎

-1

Antworten

DrDeuzer
★★★

Mitglied [120]

@Realist55:
Warst du in deiner Abwesenheit in einer Bildungsanstalt der NPD oder woher kommt der plötzliche Umschwung von demokratischer Weltansicht zu rechter Kleinbürgerlichkeit ?
0

👍

 

👎

-4

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Furzi am 09.04.2021, 13:51 Uhr.

Quacksalber

@DrDeuzer:

Müsstest du nicht gerade in deinem Online Lehrgang für esoterische Medizin sitzen?

Ansonsten könntest du deine Zeit auch mal deinen Kindern widmen, damit die nicht verwahrlosen, während du 38 Stunden am Tag ,,arbeitest'' und die restlichen 25 Stunden am Tag auf Dampf-ablassen rumnervst.
2

👍

 

👎

-5

Antworten

DrDeuzer
★★★

Mitglied [120]

@Quacksalber:
Ach Helmut, Sanny, General oder wie auch immer du dich mit deinen zahlreichen anderen Accounts nennst. Langsam wirds doch langweilig, meinst du nicht ?
3

👍

 

👎

-3

Antworten

Cat Soldier

@DrDeuzer: Deine Mutter hat Dich wohl hinter dem Bierzelt ausgesetzt, Du Lachnummer im Burka-Kondom-Clownsdress :-)
1

👍

 

👎

-5

Antworten

DrSyphilis

Mitglied [6]

@DrDeuzer:

Hat die NPD denn Bildungsanstalten? Was lernt man denn da? Deutsche Literatur? Naja, das lernt man auch in der normalen Grundschule, da braucht es sowas nicht.
4

👍

 

👎

-1

Antworten

Guten Tag, mein Name ist Herr Dr. Lues S. Y. Philis. Ich wohne in der schönen Gonnorrhoe, wo ich gerne in meinem Garten bei einem Glas frisch gepresster Trichimonade den Duft der blühenden Chlamydien genieße.

ENDE

Eine Verbesserung nicht.
Aber, wenn es dir NUR um die Bürokratie geht, dann wäre ein Staat ohne Grenzen die Alternative. Mit Grenzen mehrest du satten Bürokratismus!

Fazit: Totalauflösung der BRD!
4

👍

 

👎

-2

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von John F.u.r.z am 11.04.2021, 11:03 Uhr.

Wäääh

@ENDE: "Ich kann nicht lesen, also verbrenne ich alle Bücher"

Nein, das kannste auch einfacher haben. Bürokratie ist ja meist nicht das Problem, sondern die Art, wie sie ausgefochten ist. Überträgt man die händischen bürokratischen Prozesse in digitale, dann können die sogar zehn mal komplexer sein und laufen trotzdem schneller und einfacher ab. Und darum geht es. Und das verkackt die BRD, aber dafür muss man sie nicht auflösen, sondern den Verantwortlichen in den Arsch treten und vor allen Dingen kompetente Personen in Kompetenzposten setzen.

Fazit: Tschö, Scheuer, Oettinger, Spahn, Scholz und wie ihr fachfremden Stümper noch so heißt.
3

👍

 

👎

-2

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von John F.u.r.z am 11.04.2021, 13:00 Uhr.

ENDE

@Wäääh:
,,Überträgt man die händischen bürokratischen Prozesse in digitale, dann können die sogar zehn mal komplexer sein und laufen trotzdem schneller und einfacher ab."

Grundsätzlich im öffentlichen Sektor kann das hinhauen.

Aber ausgeweitet im orivaten Bereich - wie es sogar Online-Banking suggeriert - ist's wird es neuerdings pure Abzocke!
Ich bin gegen den Wegfall des Bargeldes, ich war mal dafür, jetzt nicht mehr.
Die Digitalisierung hat es jetzt schon geschafft, dass Banken rein für das "Parken" oder "Sparen" seines Geldes Negativzinsen verlangen. Und da hört bei mir der Fortschritt auf, ganz klar!

Überlege mal, du musst ja lt. Gesetz ein Konto haben.
Du zahlst für
1. deine Karte,
2. allein nur für das Konto und
2. für sämtliche "eigenständigen" manuellen und online-basierten Überweisungen.

Es ziehen immer mehr Banken und Sparkassen mit!.
Schwer nachvollziehbar für einen betagten Rentner, Sozialhilfeempfänger, Hartz 4 Bezieher und für junge Berufsanfänger.
Dir wird das Onlinebanking wie Zucker in den A****h geblasen - völlig selbstständige Kontenkontrolle und -tätigung - und trotzdem verlangt die Bank eine Gebür für jede deiner eigenständigen Transaktionen?

Wenn Digitalisierung dazu führt, dass ans Gesparte des Privatbürgers geht, hört der Spaß bei mir auf.
Negativzinsen nur alleine, weil du dein Geld auf deiner Bank belässt, die ohnehin gar nicht existieren würde, wenn es dich als Anleger, Sparer, Berufstätiger usw. gar nicht gäbe. Da kann doch was nicht stimmen?

Fazit: Digitalisierung im Allgemeinen schon, aber dazu muss es keine Grenzen geben!

Wenn Digitalisierung aber ständig mein Konto belastet, von mir ein klares NEIN!
Ich möchte endlich wieder satte Zinsen für mein Erspartes und nicht ein mir erzwungenes Konto bezahlen müssen! Ich schenke meinem Staat jeden Tag meine Arbeitskraft, also soll er nicht nur die fetten Konten der Bonzen füllen, sondern mich kleinen Mittelschichtler sowie alle Anderen gefälligst auch würdig an seinem Reichtum teilhaben lassen! Nur dann hält der Bürger zu seinem Staat.
Nennt sich Kapitalismus ... Eigentlich gehört ja DER abgeschafft!
2

👍

 

👎

-1

Antworten

The Rock
★★

Mitglied [88]

@ENDE:

Ich möchte nur kurz einhaken. Negativzinsen finde ich schlecht, allerdings gilt das ab einer Einlage ab 100.000 Euro, betrifft also Gott sei Dank nicht die sozial Schwachen. Allerdings sollte man einfach an die Ursachen gehen und nicht immer Mehr Geld drucken und in marode Banken und Pleitestaaten pumpen. Sie haben sich verzockt und sollten aufhören die Verluste auf die Bevölkerung abzuwälzen, während vorübergehende Gewinne privatisiert werden. Der Finanz- und Versicherungssektor gehört schon spätestens seit 2009 an die Leine gelegt. Doch es passiert halt mal genauso viel wie bei der PKW Maut.
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Meine bisher erhaltenen Titel: CDU-Systemling, Gutmensch, Pseudo-Liberaler, Systemknecht, Großfresse, nazihafter Umweltkasper, Mitläufer, Putinversteher, linke Bazillneschleuder, Billigstricher, faule Sau, Schwachkopf vom Dienst, kleiner Sabbelkönig, Clown, degenerierte Kreatur, Blindschleiche, kleiner "Menschenfreund",...

Verwääählt

In einem "vereinigten" Deutschland hätte eine kleine Obrigkeit, auch "Elite" genannt, letztendlich alles unter ihrer Fuchtel. Jeder Furz wird vereinheitlicht, jegliche Eigenständigkeit geht komplett verloren. Berlin ist Dreh- und Angelpunkt und alleiniger Entscheidungsträger. Der gesamte Verwaltungsapparat wird von dort aus gesteuert, keine Cent wird mehr genehmigt, ohne dass die nichts davon wissen. Wahlen sind nur noch alle vier Jahre, wenn in absehbarer Zukunft überhaupt noch. Und warum immer mehr Migranten die Verwaltung sollen, wird auch seine Gründe haben...
1

👍

 

👎

0

Antworten

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben