Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Laura

Wie damit umgehen?

Ich wohne hier seit einigen Monaten zur Miete und bin schockiert wie verkorkst doch eine Hausgemeinschaft sein kann.Die Leute gehen sich zum Teil total aus dem Weg.Eine Partei führt laut meines Nachbarn ( ein ganz netter!) schon über 20 Jahre Kleinkrieg.Oder es sind schon 30 Jahre.Dann gibt es eine besondere Bewohnerin, die aber wirklich jeden Kontakt meidet, sie hat auch die Absicht, jeden zu zeigen das sie das sagen hat,Ist man etwas zu laut schon kommt ein kräftiger Schlag von oben.Meine Güte auch regen sich welche wegen einem offenen nur gekippten winzig kleinen Fenster im Treppenhaus auf.Mir selber wär das völlig egal,hauptsache keine schlechte Luft.Die Stimmung ist seit vielen Jahren vergiftet.Ebenso soll die Hausverwaltung hier überhaupt nichts in Stand setzten. Neben meinem Auto ist ein UR UR UR altes Geländer an der Treppe, das ist mehr morsch wie das es halten würde. Sind zwar nur ein paar Treppen.Aber naja mal sehen wie es so weiter geht.Reden mag hier im Haus kaum einer, es wird nur gelästert wie faul der eine ist, und der andere für eine große Klappe hat.Naja vielleicht bin ich mit meinen 25 auch noch zu jung um das alles zu begreifen. [Melden]

Anzeigen

Kommentare (26)

Laura

Mich ätzt es auch an,das kaum einen Schritt vor die Wohnungstüre machen kann, ohne das jemand rein oder rausläuft.O.k. wir sind über 10 Parteien, aber ein Teil scheint immer auf der Lauer zu liegen.Am Wochenende bleibe ich meistens nur in der Wohnung da hat man seine Ruhe und niemand kann mich mit Lästereien volllabern.Bin eben zum Briefkasten, und schon ging wieder eine Türe auf.Man hat das Gefühl einige ( ältere) wollen ein einschüchtern.Schleiche ich runte,dann passiert nichts,gehe ich Normal und mit Hocherhobenen Kopf runter, dann geht oft eine Türe auf.Ich starre dann auf meine Post und sage nur Hallo.Vermutlich ist das das Ziel was erreicht werden soll.Es werden hier auch laut meines Nachbarn immer ganz Zeitnah die Briefkästen geleert,weil Langfinger im Haus sind.Werde mir ein Postfach einrichten,dann bliebt mir der Gang zum Briefkasten ( wenn noch was drin ist) ersparrt.

Antworten

Kleckermann

Dieses verrostete Treppengeländer scheint ja bei vielen in Mode zu sein ;)

Antworten

Frei erfunden

@Kleckermann: bei mir auch.möb möööööb tüüüüüt

Antworten

Hilfe bitte

Mein Penis hängt in der Steckdose... Hilfe?

Antworten

Frei erfunden

Laura

Ich überlege wieder auszuziehen, so was verkorkstes hat auch meine Freundin, die grad zu besuch war noch nicht erlebt.

Antworten

Stinki Lüfti
★★

Mitglied [72]

Am besten halte dich aus jedem Gespräch raus - es sei denn es ist übers Wetter;) da kann man nichts falsch machen ;)
Sonst muss du damit rechnen dass alles gegen dich verwendet wird.
Mach deine Sachen, deinen Alltag, zahl deine Miete und gut is.

Bei so einer verkorksten Geschichte sollte man sich lieber nur auf sich selber konzentrieren. So eine Hausgemeinschaft ist wie ein Pavian Gehege. Der lauteste Affe sitzt ganz oben und pöbelt, damit die anderen wissen, dass er der Chef ist und Angst haben. Alles was er sagt wird gemacht. Die die sich einschleimen haben es gut, weil sie in Ruhe gelassen werden.

Es gibt einfach Menschen die haben auf eine kranke Art und Weise Kontakt zur Umwelt - davon gibt es genug.

Antworten

Lena

"Ist man etwas zu laut schon kommt ein kräftiger Schlag von oben.Meine Güte auch regen sich welche wegen einem offenen nur gekippten winzig kleinen Fenster im Treppenhaus auf.Mir selber wär das völlig egal,hauptsache keine schlechte Luft."

Dann sei halt nicht zu laut. Auch nicht etwas zu laut. Sei doch einfach gar nicht zu laut - das geht auch, wirklich! Lern lieber richtiges Deutsch, anstatt laut zu sein.

Gekippte Fenster sind übrigens eine Pest. So lüftet man nicht, und gegen schlechte Luft hilft es auch nicht. Verpeste die Luft doch einfach nicht - rauchst bestimmt. Lass es halt bleiben, dann musst du auch keinem mit Türen- und Fensterknallen auf die Eier gehen. Mann, Mann, Mann.

Antworten

Lena

".Reden mag hier im Haus kaum einer, es wird nur gelästert wie faul der eine ist, und der andere für eine große Klappe hat"

*HUST* Dampf ablassen *HUST* das ist hier ja was GANZ anderes, nicht wahr?

Antworten

Menschen eben

Ha ha, ich wohne in einem 14 Familienhaus mit Eigentumswohnungen.
Es ist einfach unmöglich in Frieden miteinander zu leben, da es immer wieder einige gibt, die sich bevorteiligen wollen bzw. die Hausordnung bewusst missachten. Dadurch entstehen Parteien (wie im richtigen Krieg) und sie bekämpfen sich gegenseitig. Ich bin Profi in Sabotage und denunzieren.

Antworten

T I E R E eben

Sagt mal, stecken alle die sich auf der Seite hier aufhalten und über ihre Wohnsituation klagen im selben Haus ... ?
Wäre irgendwie lustig.

Antworten

Frei erfunden

Blos nicht,da gäb es nur kloppe .

Antworten

Laura

Heute war auch so ein saukomischer Tag, habe das Gefühl, die wollen hier jeden Neuling einschüchtern.Man kann nicht vor die TÜre gehen, ohne das einer Glotzt und alles genau mitbekommen muß.Auch hocken die 24 Std.in Ihrer Wohnung.Man darf auch kein Fenster im Treppenflur aufmachen, wird sofort wieder zugeknallt.Was für ein beknackter Laden.Versuche aber allen aus den Weg zu gehen.Beim Einzug wurden wir auch schon beäugt und begutachtet was wir so in die Wohnung tragen.Da fiel ein das schon auf.

Antworten

Gelldoglotsch

@Laura: Ist das nicht alles normal und Du und ich würden das ähnlich machen, oder ??

Antworten

Laura

Ne ich glotze den anderen nicht hinterher.Und wie kann man 30 Jahre Nachbarschaftskrieg haben?Hab total Bammel in die Schusslinie zu geraten.

Antworten

töngi

Nur Allah kennt die Wahrheit.

urs.toengi@suva.ch

Antworten

Üzlüfück

@töngi: Da könntest Du recht haben. Neulich habe ich Allah beim Eselsf.... erwischt. Als ich ihn fragte, was er da tut, antwortete er " Nur Esel sind das Wahre".

Antworten

Stinki Lüfti
★★

Mitglied [72]

@Laura: Zum Thema "netter Nachbar" ....ich dachteauch mal, dass einer sehr nett ist, sogar mein Vormieter hat ihn als super hilfsbereit beschrieben.
Am Ende stellte sich heraus, dass gerade der jede Menge Streit angezettelt hatte . Er hat Lügen erzählt über junge Frauen, so dass die nichts anderes mehr tun konnten als nach 4 Monaten wieder ausziehen!!! Und das waren echt nette junge Studentinnen mit einem kranken Hund, den sie toll versorgt haben. Wenn sie Vorlesung hatten, war der Hund bei Freunden.

Was haben sie falsch gemacht??? Sie haben Miniröcke getragen und Strumpfhosen im Destroyed-look. Das wars. Sowas muss natürlich rausgeekelt werden.

Antworten

Laura

Ich selber versuche wirklich allen so gut es geht aus dem Weg zu gehen. Da ich immer zwischen 17 und 19 Uhr heimkomme, ist es schwierig das die mir auflauern,evtl.hat sich heute eine "Tür" für mich geöffnet.Ich kann zu meinem Freund ziehen.Bei Ihm sind nur 2 Nachbarn,die sind aber extrem wenig daheim und ruhig.Werde bald meinen Vermieter anschreiben, auch den Grund nennen.

Antworten

?

Unabhängig davon was Laura schreibt: Jesus kommt schon oder ist schon gekommen. Bei dem Zustand, wer soll denn noch sonst was ändern an den Verhältnissen?

?

Antworten

MeisterPropper

Wenigstens scheisst niemand das Klo kaputt.

Antworten

Laura

Es ist schon so verkorkst, das die Bewohner wenig miteinander reden und sich mehr aus dem Weg gehen wie vorher.Zu einer habe ich etwas Kontakt,aber die weicht mir auch nun aus.Irgendwie ist das belastend, auch wenn man sich nicht grün ist, das ignorieret und übersehen werden, schmerzt doch.

Antworten

Stinki Lüfti
★★

Mitglied [72]

Ich kann dir nur dringend raten: Lass es!
Sieh es mal so: Du hast einen Mietvertrag mit dem Vermieter. Sonst nichts. Du bist nicht automatisch mit den Nachbarn befreundet. Such dir lieber Kontakte ausserhalb der Wohnung. (Job, Uni oder was immer du machst).

Klar möchte man gerne "dazugehören". Aber bei so einem verkorksten Haufen? Da kannst du dir nur Probleme einfangen.

Antworten

Sturmbannfüh...

Das liest sich nach senilen Pissern.
Solchen Typen sollt man von hinten die Glatze einschlagen, (das trifft hart und straff das Hirn und verursacht keine blauen Augen und aufgeplatzte Lippen) damit sie ihre Mitmenschen in Frieden lassen.

Antworten

Frei erfunden

Die Blumen vertragen keine ganze Flasche Volldünger....das hab ich bei meinen zu spüren bekommen. Die Welt wäre so friedlich ohne Nachbarn.

Antworten

Stinki Lüfti
★★

Mitglied [72]

Habe es schon woanders gepostet - sorry. Aber meine Freundin wurde von Nachbarn solange fertig gemacht, bis sie depressiv in der Klinik gelandet war. Sie wurde fertig gemacht, weil sie nicht berufstätig war. VON RENTNERN UND SELBER ARBEITSLOSEN. Das kann man nicht glauben.

Sie hat zum Glück eine neue Wohnung.
Manchmal geht es den Leuten einfach nur darum, wer hat mehr? Wer kann sich außer Essen noch ein paar Schuhe leisten? wer kann sich Getränke leisten UND dazu Essen? Wer hat gar nix mehr ? Wer qualmt wieviel und hat dann kein Essen mehr? Sowas halt.

Antworten

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben