Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

SoIsset

Kinder können grausam sein

Ich verstehe nicht, warum es Kinder gibt, die absolut garkeine Empathiefähigkeit besitzen. Die sich über Behinderte, Todkranke lustig machen, die andere mobben und schlagen grundlos und aus Spaß, bis diese ihr Leben lang depressionen haben, warum manche absolut bösartig und hinterhältig sind oder komplett egoistisch, anderen Kindern das Leben zur Hölle machen und garkeinen Respekt vor niemandem haben. Wieso tun Menschen das. Wieso macht man sich zum Beispiel über einen Todkranken Krebspatienten lustig, weil er eine Glatze hat, obwohl man genau weiß, wie Krank person ist. Ich wollte immer wahrhaben, dass Kinder einfach nur komplett unschuldig und liebenswert sind. Aber das ist leider nicht so. Es gibt auch manche Kinder, die komplett bösartig sind und später zu komplett bösartigen Erwachsenen werden. Manche sind einfach schon im Grundschulalter komplett hoffnungslos verdorben. Laut definition könnte man sicher mindestens 20% aller Menschen als Psychopathen einkathegorisieren. (Fehlen von Empathie, sozialer Verantwortung und Gewissen) [Melden]

Anzeigen

Kommentare (13)

Meine Meinung

Denen geht es zu gut, die kennen kein Leid. Die Blagen von heute kannste vergessen. Die Sollen mal unsere Rente zahlen? Auch du Scheiße.

Antworten

Слава Росси́я
★★★★

Mitglied [633]

Das Kinder sehr grausam sein können habe ich in meiner eigene Kindheit sehr oft erfahren müssen. Jetzt ist es ja noch extremer als zur meiner Zeit geworden.

Antworten

Бог благословение Росси́я, смерть антироссийских всех подонки врагов!

Serobockolos

Den Charakter von Menschen kann man an Kindern gut erkennen--------------------
Oft habe ich schon Kleinkinder vor Zorn und Wut so plärren gesehen, dass sie wegen Sauerstoffmangel blau angelaufen sind usw.

Antworten

Trockennasena...

Schön das du deine Illusion teilweise auflösen konntest bzw. sie dir genommen wurde.

Jedem müsste es eingeprügelt werden, dass Kinder ein lebenlang von der Erde, dem Universum und na ganz klar, den leiblichen Eltern beschmutzt werden und wurden. Sobald sie nun existieren, sind sie wie Ratten im Labor, wie Schweine im Schlachthof, teil des Gebotes fressen und gefressen werden - jetzt vermehren oder nicht und früher oder später sterben. 😊 Wer dabei Schwäche zeigt und sich nicht anpassen kann bzw. das Gebot nicht mögen wollen kann, der geht früher ins Nichts als seine masochistischen Kollegen.

Antworten

Trockennasena...

@Trockennasenaffe:
Ach und ich vergaß: Opfer werden zu Tätern.

Antworten

Trockennasena...

😣 Mir ist noch etwas eingefallen, das ich keinem von euch vorenthalten will:

Man kann auch sagen, Kinder sind wie Pappelfeigen, die in einer winzigkleinen Schale klein gehalten, deren Wurzel gestutzt, deren Zweige in die gewünschte Richtung verbogen , deren objektive Pracht ausgestellt wird und die später vermehrt werden. Manche entkommen nur teilweise aus dieser winzigkleinen Schale, weil man sie vernachlässigte. Letztere werden demnach nicht einfach nur älter, wie die anderen Winzlinge, sie wachsen und können erwachsen werden, wenn die vergangenen Manipulationen sie nicht doch zu stark verdarben. 😯

Antworten

ProVerebbung

@ll

Weltgeschichte - ein Schlachthof, zweifellos. Aber das Grauen ist endlich geworden, und wenn wir schon seinen Anfang nicht bestimmen konnten, so haben wir jetzt doch die Macht, seine unaufhörliche Fortzeugung zu verhindern. Weltgeschichte - auch ein nacheiszeitliches Trainingslager also, eine Arena, in der das Untier seine Gladiatorenkunst vervollkommnet und sich verbissen hochrüstet, watend in einem Brei von Knochen, Blut und Hirn, bis es das Inferno anrichten, den großen Streich gegen sich und das Leben führen kann, dessen sehnsüchtige Vorahnung schon dem Neandertaler die Keule führte.

*Was geliebt werden kann, das ist, daß er ein Übergang und ein Untergang ist* schreibt Nietzsche. (...) Ziel der Menschheitsentwicklung ist ihm nicht sein Nihilismus der Umwertung aller Werte, sondern der Annihilismus, d. h. die Selbstaufhebung des Untiers mit all seiner Gier nach Sinn und Wahrheit, nach jenem metaphysischen Opium, das ihn während der Jahrtausende der Vorbereitung so gnädig betäubte und unter glücksverheißenden Halluzinationen hielt, derer wir Letztgeborene nun nicht mehr bedürfen. Der anthropofugale Blick hat das Unbewußte offengelegt und dessen Paradoxon ist ohne Schrecken: wir sind da, um uns zu vernichten; der Sinn unserer Existenz ist der Untergang eben des sinnenden Untiers; und die Äonen, die seit unserer Deportation in das Ghetto der Vernunft vergangen sind, haben wir weidlich genutzt, um unser Abtreten schließlich mit höchster wissenschaftlicher Rationalität und der Brillianz von Nobelpreisträgern zu bewerkstelligen. Tiergattungen mögen aussterben, von Seuchen dahingerafft, ihrer ökologischen Nische beraubt, überspezialisiert, dem Druck der Nahrungskonkurrenten nicht mehr gewachsen, ohnmächtig den Gesetzen der Natur ausgeliefert; nicht so der Mensch. Er hat sich auf die Hinterbeine gestellt und aufgerichtet vor der Schöpfung; autonom geworden und dem biologischen Selektionsdruck entwachsen läßt er auf diese Weise nicht mehr mit sich umspringen - sondern entledigt sich seiner in eigener Regie.
[Auszug aus dem Buch: Das Untier Konturen einer Philosophie der Menschenflucht von Ulrich Horstmann]

Antworten

InaktivX

Mitglied [9]

Ich kann dich gut verstehen. Das Ganze liegt meiner Meinung nach an ihrer geistigen Reife, die in diesem Alter noch nicht sehr ausgeprägt ist wie bei einem Erwachsenen. In diesem Alter hat man eben noch keine Ahnung. Es gibt Leute, die mit Kindern klarkommen, und andere (wie mich), die sie nicht ausstehen können. Klar müssen sie sich entwickeln, Gewissen, Empathiefähigkeit etc. kommen erst später, trotzdem sind Kinder in meinen Augen nervig und ahnungslos.

Antworten

Слава Росси́я
★★★★

Mitglied [633]

@InaktivX: Stimmt. Die Kindheit ist ein Entwicklungsprozess.

Antworten

Бог благословение Росси́я, смерть антироссийских всех подонки врагов!

Mikasa aot love

Da gibt es eine ganz einfache Erklärung für:Kinder lügen nicht ;) sie zeigen sagen was sie denKen es gibt unzählige Erwachsene die genauso sind aber eben die reife und denn Anstand besitzen es nicht gleich vor allen zu zeigen Kinder die zu viel des Guten erfahren werden später meist schlechte erwachsene. Denn Kindern ist es nur leider meistens nicht bewusst was sie da von sich geben oder ob sie damit andere kinder zum weinen bringen, sie merken es einfach nicht ^^hoffe konnte dir helfen LG mikasa aot love

Antworten

Grün und blau

Vielleicht muss man sie erst hin und wieder mit einem Baseballschläger grün und blau prügeln, damit sie schon früh lernen, was Empathie wirklich bedeutet.

Antworten

flagada
★★★

Mitglied [199]

Kinder sind totaler Abschaum, diese Pissnelken machen mich krank. Ich und eigene Kinder? Niemals im Leben!

Antworten

★★★ Federal Bureau of Investigation - Department of Justice ★★★ • www.fbi.gov •

Слава Росси́я
★★★★

Mitglied [633]

@flagada: Stimmt. Die meisten Kinder definitiv, deswegen alle in einen Topf werfen.... Ich weiß nicht.

Antworten

Бог благословение Росси́я, смерть антироссийских всех подонки врагов!

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben