Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

kraftlos

Gedanken die raus wollen

Ich genieße die wenigen augenblicke, in denen ich nichts davon merke. dennoch werde ich täglich daran erinnert. die diagnose werde ich mein leben lang haben. da kann man nichts gegen machen. ich werde nicht daran sterben. aber es gibt auch keine heilung. ich hasse mein leben manchmal. und wenn es mir richtig schlecht geht, dann kommen wieder die suizidgedanken. ich will keine schmerzen haben. ich will keine einschränkungen haben. ich will mich wohl in meinem körper fühlen. ich will ein ganz normales, druchschnittliches leben führen können. ich will sport machen, jetzt und jeden tag. machnmal kann ich es. dann wieder drei monate nicht. dann wieder ein jahr, dann wieder vier monate nicht. ich will nicht andauernd ins krankenhaus müssen. ich will nicht, mein leben lang immer und immer zum arzt und vielleicht immer wieder ins krankenhaus müssen. ich will nicht immer angst haben müssen, dass irgendwas passiert. ich will den den urlaub und ins ausland fahren können, ohne angst haben zu müssen, dass ich im aller schlimmsten fall mit einem notrücktransport ins krankenhaus und sofort notoperiert werden muss. ich will nicht meinen wohnort davon abhängig machen müssen, wo ein facharzt in unmittelbarer nähe ist. ich will eine normale beziehung. ich will ein normales leben.
es ist unfair. ich bin so jung und ich hatte niemals die möglichkeit, ein normales durchschnittliches leben zu führen. und das werde ich auch nie. ich hasse das schicksal. ich hasse meinen körper. ich hasse mein leben manchmal. ich will liebe, ich will eine beziehung, aber ich kann niemanden zumuten, mit so einem müllkörper zusammen zu sein. ich will mit jemandem zusammen sein, den ich liebe. aber jemand den ich liebe, hat etwas besseres verdient. ich will niemanden mit hineinziehen. in diese welt. in diesen dunklen abgrund. ich will nicht, dass jemand den ich liebe sieht, wie scheiße das leben sein kann und emotional runtergezogen wird. aber ich wünschte doch es wäre jemand bei mir, der alles mit mir durchsteht.
würde ich wissen, dass, wenn ich mir jetzt das leben nehme, dass ich in einem normalen gesundne Körper reingeboren würde, würde ich es sofort tun. ich will nicht sterben. ich will leben. aber nicht in diesem kompletten müll körper. mein leben war komplett verfuscht, bevor ich überhaupt geboren wurde. alles was ich will ist, dass das alles irgendwann so gut wie keine rolle mehr spielt und ich so nah an ein normales leben rankommen kann, wie es nur möglich ist. dass irgendwann jemand mit mir glücklich ist und ich mit mir selber. dass ich nichtmehr mit dem ganzen scheiß konfrontiert werden muss und außer zu den regelmäßigen routinebesuchen zu keinem arzt oder krankenhaus mehr muss.
ich weiß ich bin undankbar. anderen menschen geht es körperlich viel schlechter. andere haben garnichts. sind komplett querschnittsgelähmt, behindert oder totkrank. ich weiß, dass ich nicht tot krank bin. aber ich bin schwach und leide trotzdem. vielleicht ist irgendwo dadraußen jemand, der mit mir tauschen würde, der dankbar wäre, wenn er nur mein schicksal hätte, und nicht sein viel schlimmeres. ja ich weiß ich bin undankbar. aber an manchen tagen habe ich das gefühl, ich kann einfach nichtmehr. es gab noch nicht viel positives und es ist noch lange nichts besseres in sicht. ich kann nicht mehr. aber dann denke ich mir, ich kämpfe nicht für mich. ich kämpfe für jeden, der in meiner situation war und es nicht ausgehalten hat. suizid ist der leichtere weg. der, der am wenigstens wehtut. aber ich stehe das nicht für mich durch. ich muss es durchstehen für jeden anderen, der in meiner situation ist und denkt, es ist die einzige lösung. um zu zeigen, dass es auch anders geht. und es ist auch nicht fair gegenüber den menschen, die leben wollen aber nicht dürfen, weil sie krank sind und nicht die eigene wahl haben.
irgenwann will ich frei sein. und dann hat sich die ganze hölle bis hier hin gelohnt. [Melden]


Kommentare (2)

Hope

Du bist kein Einzellfall! Ich hab das alles durch, nur ich bin gesund.

Es ist nichts unmöglich. Du musst dich mit deiner Erkrankung irgendwie arrangieren. Deine Liebe wirst du auch finden, wenn du so rational an diese Sache herangehst, könntest du aber scheitern. Vielleicht wäre ein Mensch mit einer anderen Einschränkung sinnvoller, weil solche Menschen viel feinfühliger sind.

Es gibt überall Ärzte auf der Welt. Wer sagt denn, dass du von einem Ort abhängig sein musst? Die medizinische Hilfe könnte woanders u. U. sogar noch besser sein, wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Nun gut, ich weiß nicht, an was du leidest, aber eins sag ich dir. Meine große Liebe ist ein Mensch, den ich gesund kennengelernt habe, und während unserer Beziehung wurde auch eine unheilbare Erkrankung diagnostiziert. Was meinst du, wie wir darauf reagiert haben? Krankenhausaufenthalte, wir haben alles durch, Rollstuhl usw. Glaubst du, ich hätte diesen Menschen deswegen verlassen?
Ja, manch einer schafft das wirklich nicht, das stimmt schon. Aber was ist es?

Es ist Liebe!

Deine Augen werden den Weg finden... Dein Herz Signale senden... Es wird etwas zurückkommen.
Du bist nicht allein ;-)

Antworten

PseudoTyp

(ich will nicht, dass jemand den ich liebe sieht, wie scheiße das leben sein kann und emotional runtergezogen wird. aber ich wünschte doch es wäre jemand bei mir, der alles mit mir durchsteht. )

Diese Art von Liebe wünsche ich mir auch.
Jemand an der Seite zu haben während es einem selbst schlecht geht. Liebe ist ein Geben und nehmen (??). Denke bitte nicht daran im DemutsZustand jemand etwas bieten können zu "müssen".

Dein Gegenüber MUSS es aber spüren FÜR dich zu handeln. In Zeiten der Not für dich da zu sein.

Verdammt, selbst wenn du es in deinem ganzen Leben nicht zurückzahlen kannst hast du deinen Wert.

(ich will mit jemandem zusammen sein, den ich liebe. aber jemand den ich liebe, hat etwas besseres verdient)

Wenn dein Gegenüber so denkt wäre es keine Liebe.
Liebe ist aus meiner Sicht ein Erwidern der Gefühle des Gegenüber. Bedeutet wiederrum das jemand dem es besser geht als dir selbst dir hilft.
Dich unterstützt.

Menschen die helfen profitieren durch ihr Handeln ebenso wie die Geschädigten durch den Helfer ...

Antworten

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben