Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Willy

Wenn die eigene Wohnung zur Hölle wird

Ich wohne jetzt seit 2 Monaten in dieser Wohnung und möchte eigentlich nur noch so schnell wie möglich wieder raus hier.
Ich hatte in einem Beitrag hier von einem Leidensgenossen schon einmal meine Situation etwas geschildert. Hier nochmal die Kurzfassung
- unter mir wohnt ein Alkoholiker und seine drogenabhängige Tochter mit ihrem Freund sind fast jeden Tag & Nacht auch in der Wohnung zugegen.
- Es wird Nachts Party gemacht, gegröhlt, vor Heizungen; Wände gehämmert und viel Gepolter
- Als ich ihn auf den Lärm ansprach, stritt er alles ab und lügte mich an. Es wäre nicht bei ihm usw.
- Ich habe bereits die Polizei gerufen, diese sorgte dann für Ruhe.

Am nächsten Tag ging es gleich weiter mit dem provokantem Lärm. Ein Lärmprotokoll habe ich schon zum Vermieter gebracht. Dieser lädt den Mieter die kommenden Tage ein und spricht mit ihm.
Ich weiß nicht mehr weiter und bin mit den Nerven am Ende. In dem Moment wo ich diese Zeilen schreibe ist wieder Dauer-Gepolter unter mir.

Ich kriege schon dunkle, böse Gedanken, die ich aber gleich wieder verdränge. Ich hoffe das alles nimmt bald ein Ende.

1

👍

 

👎

-1
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (25)

Eva
★★★★★

Mitglied [4684]

Wenn Du eine andere Wohnung in Aussicht hast, dann sprich mit Deinem Vermieter !!!! Das Du das nicht aushält, er muß Dich gehen lassen, oder lass Dich von einem Anwalt beraten, sieht zu das Du da weg kommst. Bei der nächsten Bude musst DU halt vorher Schauen, und zur Not auch dem Makler sagen,, ich möchte bitte mal lauschen was man hört "
Natürlich ist das keine Garantie , aber wenn DU Dich , wenn möglich etwas im Treppenhaus aufhalten könntest, da erfährst Du eine Menge, !
Auch wie der zustand dort ist, verrät so einiges !
Achte auf Sauberkeit und ob viele Schuhe oder sonstiges Zeug da rumfährt. Es passiert Dir nix, wenn DU eine Weile der verharren kannst, ggf. kommen Neugierige raus.
Drücke die Daumen.
1

👍

 

👎

0

Antworten

Eva
★★★★★

Mitglied [4684]

Unter mir rumst es auch seit ca 1 Stunde, seit dem Der ganze Schrott wieder da ist, es war eine HIMMLISCHE RUHE am Wochenende , es wagten sich doch tatsächlich die Hälfte mal für 1-2 Nächte das Haus zu verlassen.
Bor ein Traum. Wenn es mir zu blöd wird, schmeiss ich nachher einen Teller auf den Küchenboden, die alte unter mir ist dann still.
1

👍

 

👎

0

Antworten

Lilith
★★★★★

Mitglied [1193]

@Eva: Das mit dem Horchen funktioniert aber nur dann, wenn die Makler ihre Besichtigungstermine endlich mal auf den Abend verlegen würden und nicht immerzu tagsüber, wenn allesamt auf Arbeit sind und es so schön trügerisch ruhig ist. Noch besser wäre am Wochenende! Da gibt's die meiste Action... aber abends reicht auch schon, wenn alle nach Hause kommen, durch's Treppenhaus poltern, mit den Türen knallen, ihre Waschmaschine anschmeißen und lautstark durch die Küche klappern oder ihre Kinder von den Möbeln springen lassen. Das machen diese scheiß verlogenen Makler doch mit voller Absicht, damit man nichts ahnend in die Lärmfalle tapt.

@TE: Ich fürchte, das Gespräch mit dem Vermieter wird nicht viel bringen. Wenn der Assi wirklich jeden Tag säuft, hat der nach drei Bier doch schon wieder alles vergessen bzw wird es ihm scheißegal sein, dass er ermahnt wurde. Ist echt unglaublich, dass sowas nicht promt aus der Wohnung fliegt. Halt uns auf dem Laufenden.
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Essigwichser!

Gegenlärm

@Lilith
So ist es. Selbst zum Verkauf stehende Eigentumswohnungen kann man oft nur noch zu Arbeitszeiten besichtigen. Kürzlich sollte ich mich DIREKT NACH der Besichtigung dann für oder gegen den Kauf entscheiden. Habe gesagt, dass ich einen Tag Zeit benötige. Damit war ich raus. Ich bereue es aber nicht.

@TE
Wenn die nachts weiter herumkrawallen, würde ich auch weiterhin die Polizei rufen. Vielleicht hat das Säufervolk dann die Nase voll und verzieht sich irgendwann. Und dem Vermieter würde ich - nach Absprache mit einem Anwalt - eine Mietkürzung androhen, wenn er nicht für Ruhe sorgt.
4

👍

 

👎

0

Antworten

Lilith
★★★★★

Mitglied [1193]

@Gegenlärm: Ohne Bedenkzeit ist es eh unseriös.
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Essigwichser!

Eva
★★★★★

Mitglied [4684]

Stimmt, aber bei Wohnungsmangel muss man sich leider entscheiden , der Standard Spruch ist ,, es sind noch andere Interessenten " schon Hammer was die an Provision kassieren
1

👍

 

👎

0

Antworten

Blaumeise

Kann dir auch nur raten wieder auszuziehen. Bei mir waren es keine Alkoholiker, aber eine junge Mutter mit 2 Kindern, einen Macker - und der Ex quasi als Anhang noch dazu, die bewohnten 2 Buden unter mir. Den ganzen Tag Getrampel vom 15j. Sohn unter mir, der ja alleine eine Wohnung bewohnte, außer an den Tagen wo der Ex (Vater von Kind 1) anwesend war. 20-80 mal rannte dieses Kind zwischen den 2 Buden hin und her, dann Türe knallen, die auch noch klemmt und quietscht. Gekehrt wurde nie, Hauseingangstüre wurde zerstört. Ich bin irgendwann aggressiv geworden, hab Zeug auf die geschmissen, bin halt sehr impulsiv wenn man mich reizt.

Ende vom Lied ist; dass die mich dokumentiert haben, zum Anwalt sind, sogar eine Räumungsklage gegen mich angeleiert haben.
Lustigerweise hab ich zeitgleich selber gekündigt - jetzt wollen die noch Anwaltsgebühren usw.

Bei der Wohnungsübergabe Ende März sagte mir der Vermieter dass alles OK ist, kein Gerichtsstreit ansteht, alles eingestellt sei.
2 Wochen später dann ein gelber Brief vom Gericht, ich solle deren Anwälte zahlen.
Hab widersprochen, nun gibt's ne Verhandlung.

Jetzt bin ich in meiner neuen Bude, auch super hellhörig, nebenan ein Anfang 20 Typ der jeden Tag Musik bastelt.
Aber irgendwie lernt der dazu wenn ich ab und an gegen die Wand boxe, daher will ich mich gar nicht so sehr aufregen.

Mittlerweile denke ich, die haben mich absichtlich terrorisiert, zumindest in den letzten Monaten.
7 Stunden Fußballspielen in der Bude, plus Türenknallen, Holzhacken nachts um 3 in der Bude.
Ich hab denen dann irgendwann meinen ganzen Biomüll gegen die Türe geschmissen, Eier auf's Auto geschmissen, dem Macker mein zerkautes Schnitzel ins Gesicht gerotzt - bin halt impulsiv.

:)
1

👍

 

👎

0

Antworten

Kat

Nur eine Mietpartei? Beneideswert, hier sind es sehr viele Zugelaufene die so sind und das Tag und Nacht und die sind nicht einmal besoffen.
1

👍

 

👎

-1

Antworten

I hate my neigh

Mitglied [12]

Bist nicht alleine... Mein Nachbar direkt neben meiner Wohnung ist 24/7 extrems laut... Will nur noch weg hier...
1

👍

 

👎

-1

Antworten

SHUT THE FUCK UP!!!!!!

Eva
★★★★★

Mitglied [4684]

Ich frag mich warum die das machen ? Gibt das einen besonderen Kick? oder wollen die sich alle größer machen ?
In meiner alten Wohnung wohnten in einem Sozialhaus nebenan einige Assis, die mussten nahe zu JEDE Nacht auf der Strasse rum lungern.
Es war immer die selbe Zeit, von daher gut "Planbar" ca 10 Min bevor die sich wieder mit ihren Bierdosen breit gemacht haben , flogen ein paar Stinkbomben von der übelsten Sorte, Wahnsinn die haben sich dann dauerhaft ein anderes Plätzchen gesucht.
IM Haus war es dort auch recht laut, da waren wir fast die einzigen die arbeiteten.
2

👍

 

👎

0

Antworten

Nachbarfeind

Meine Drecksnachbarn sind auch so - kaum komm sie von der Arbeit, geht's los.
Türen knallen, Treppen laut rauf und runter rennen, Haustüren knallen,
Trampeln, dass man glaubt, der Krieg wäre ausgebrochen usw.
Meine eine Nachbarin muss sich vor aller Augen mit ihrem Macker kloppen...
Am WE feiern sie ständig,ach ja und dann mein Liebling : JEDEN scheiß Morgen (5:15 Uhr) MUSS UNBEDINGT die Mukke (Techno) laufen, wenn der Penner, sobald er aus dem Durchgang seine Karre gequetscht hat, die Türen zu macht (Flügeltür, Hauseingang)...
Ich hasse diese scheiß Sippschaft hier, das könnt ihr mir glauben!
2

👍

 

👎

-1

Antworten

Eva
★★★★★

Mitglied [4684]

Ja man hört gleich wer wieder da ist.
Hab meine ganze Bude heute lüften können, ohne das es alle 10 min nach Zigaretten Qualm stinkt , traumhaft 😊
Leider hockt fast jeder in seiner Bude, bloß nicht verschwinden 🙄
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Gegenlärm

Habe kürzlich wieder die Wohnungsangebote (Eigentum) gecheckt. Bei uns zahlt man inzwischen durchschnittlich 7000 Euro pro Quadratmeter. Bei Altbauwohnungen. Nun war da eine Bude inseriert, die weniger als 5000 Euro / Quadratmeter kostete (ohne Makler). Also bin ich gleich mal die Fotos durchgegangen... Der Hauseingang war vor der Tür mit unzähligen Fahrrädern zugestellt, hinter der Tür zeigte sich im Flur dann eine Barrikade durch mehrere Kinderwagen und Lastenfahrräder. Keine Ahnung, wie die Bewohner da vorbei kommen. Entweder wohnen dort nur Kleinkinder oder Magersüchtige. Der Garten schoss dann den Vogel ab: Bobbycars und Kinderroller, wohin man guckte.
Naja, zumindest stellte das Angebot im Vorfeld klar, welche Klientel erwünscht ist. Habe noch überlegt, es unseren Lärmnachbarn auszudrucken und in den Briefkasten zu stecken, in der Hoffnung, dass sie dort ihr Paradies finden.
2

👍

 

👎

-1

Antworten

Eva
★★★★★

Mitglied [4684]

7000€? Pro Quadratmeter? Ist ja krass.
Ist aber in Stuttgart auch so, da meint man , man hätte dafür seine Ruhe und normale Menschen als Nachbarn, Fehlanzeige!
Entweder sie verhalten sich wie Assis, oder spionieren ein nur hinter her.
0

👍

 

👎

-1

Antworten

MonaLocca

Ich will hier schon seit 4 Jahren raus aus meiner Wohnung und kann nicht wegen der hohen Mieten.
Habe auch solche Vollpfosten im Haus und machen einem das Leben zur Hölle.
Die sind vollkommen auf Krawall gebürstet und bräuchten eigentlich mal richtig eine auf das M**l.
Da muss man sich einfach mal einen Sumo Ringer kaufen der da mal freundlich anklopft.
Vielleicht ist das ne Idee?
3

👍

 

👎

-1

Antworten

Blaumeise

Was mich am meisten angekotzt hat ist, dass die die nie reagiert haben - zB. wenn ich mal darauf hingewiesen habe im Winter die Hoftüre zuzumachen. Abgesehen davon war die ja schon eingetreten vom Pascha-Sohn. Da lagen auch säckeweise Laub die der Wind reingeblasen hat. Ich hab den scheiss Kellerbereich jahrelang gekehrt als einziger, mir fast Krebs geholt dabei, da waren (ungelogen) 30 Jahre alte Spinnweben, Ablagerungen, Verpackungen, verschimmelte Matratzen.

Ich wische das ganze Treppenhaus, 1 Tag später liegen da wieder Kaugummis. Ich Depp mache wirklich noch die Fenster ganz im Treppenhaus, einfach so, von meinem Geld. Wie bescheuert ich bin?! Tagelang Fensterrahmen abschleifen, Kitt rein, Lack drauf...

Im Januar hab ich frühs mal zurückgetrampelt, bin 2-3 Minuten lang extra laut durch meine Wohnung gestampft - da holt die Mistsau echt die Polizei.
Die kamen dann, schubsen mich gleich auf den Boden, legen mir Handschellen an, Notarzt kam auch gleich noch.
Ich dacht ich spinne. Ich würde randalieren.

Ich schmeiß vor Wut ein Stück Kohle neben meine Türe, da wo mein Kohleeimer stand - während ich mit der lauthals über 2 Etagen diskutiere - prompt steht im Gerichtsbrief ich würd emit Kohle / Steinen nach ihr werfen.

Sicherungen wurden auch geklaut, die ich Trottel auch wieder von meinem Geld bezahlt habe. Die Vermietung macht ja nichts.
Dann drehe ich die übrig gebliebenen Sicherungen wieder rein, so dass zumindest Internet geht (extra Stromkreis für telekom-Schrank...), dreht die Trulla diese wieder raus, nur damit ihr Brut unten die Klingel benutzen kann (extra Stromkreis Klingel).

Ich hab dann echt das Jugendamt informiert, hätte nie gedacht das sich sowas mal mache, keine Ahnung was die noch angeleiert haben, die wollten mal mit dem Kind und der Mutter reden.

Und dann dokumentieren die mich noch, fotografieren meine aufs Auto geschmissenen Eier, meinen vor deren Tür abgeladenen Müll.

Dann soll ich noch 670 Euro Anwaltsgebühren bezahlen, obwohl die mir bei der Wohnungsübergabe 10 mal mindestens geschworen haben dass KEINERLEI Kosten auf mich zukommen. Die Übergabe der Wohnung lief ja auch gut ab. Fenster waren dichtgemacht, Holzdielen sogar geschliffen, Küche tiptop. Die sah besser aus als wie ich sie zu dem Zeitpunkt meines Einzugs (unsanierter Altbau).

Die behaupten dann noch rotzfrech im Brief ans Gericht dass ich lügen würde, ich einfach behaupten täte die hätten mir gesagt alles sei gegessen und keinerlei Kosten würden auf mich zukommen.

Dieses Gesocks, echt - machen auf Hippie und Heilewelt, lassen die Sau raushängen, dann mich dokumentieren, die Vermietung einspannen, Polizei holen...

Man hat keine Chance gegen so eine Assibrut, die halten zusammen wie Pech und Schwefel.
Dann hat sie ja noch Kinder und so, das zieht ja auch vor Gericht und bei der Vermietung.

Abgesehen davon haben diese Penner noch mein Rad manipuliert, mir die Bremsen ausgehangen, Vorderrad abgebaut und in den Hof geschmissen...

Das ist Leipzig Connewitz - nach 17 Jahren in diesem Dreckviertel habe ich festgestellt dass dort nur kleinkarierte, BRD-hörige Systemlinge wohnen die in Wahrheit nur ihren emotionsbesoffenen Egoismus ausleben.
2

👍

 

👎

-1

Antworten

EssigimAuge

@TE dein Nachbar is ein Nazi.
Anders kann ich mir die Unwilligkeit zur integration nicht Erklären?
2

👍

 

👎

-1

Antworten

gequälte Nac...

Ja.. das kenn ich leider sehr gut.. das Schlimme ist, dass man solchen Arschkrampen nicht beikommt, weil sie herumlügen, dass sich die Balken biegen. Ich hab auch im Erdgeschoß so ein übles Pack im Haus, die sich selbst sämtliche Sonderrechte herausnehmen. Auch, wenn man sie darauf hinweist, dass das so nicht geht, machen sie einfach so weiter. Umgekehrt dokumentieren sie bei mir aber jeden Scheiß, z.B. wie lang ich Gartenarbeit mache von wann bis wann (sekundengenau!!). Sie kontrollieren meine Kehrwoche. Ach, ich könnte seitenlang darüber schreiben. Hab diesbezüglich ja schon mal nen Thread erstellt. Da sie keinerlei Freunde außerhalb ihrer Familie haben und mangels Hobbies, sind sie 24/7 in der Bude. Ich will hier auch nur noch raus, weil sich absolut nix ändert. Bei der Vermieterin haben sie sich dermaßen eingeschleimt, dass die denen alles durchgehen lässt und auch noch entschuldigt. Zum Beispiel haben sie ungefragt einfach eine Unterteilung im gemeinsamen Garten in "meins" und "deins" gemacht und einen Zaun hochgezogen. Als ich mich darüber bei der Vermieterin beschwert habe, kam nur, dass ich ja keinen Einspruch erhoben habe, als sie diesen hochgezogen haben. Hallo? Zu dem Zeitpunkt war ich arbeiten! Im Gegensatz zu denen hock ich keine 24/7 auf der Bude und bewach auch nicht, was die tun. Kann man jetzt ne Bank überfallen, wenn kein Polizist davor steht, um einen daran zu hindern??? Genau so hab ich der Vermieterin gegenüber dann auch argumentiert, aber es ist ihr sch..egal, ihre Schätzchen dürfen hier einfach alles.. ehrlich, TE, ich versteh dich sehr gut. Man kommt an den Punkt, wo einen der blanke Hass überfällt und dann ist man zu solchen Aktionen fähig. Das Blöde ist nur, dass man danach selber wiederum dran ist, denn das eigene Fehlverhalten wird sofort bestraft.. warum nur stimmt der Spruch "schlechten Leuten gehts immer gut"?

@MonaLocca: Die Idee mit dem Sumo Ringer finde ich super. Motorradgang tuts bestimmt auch ;)
2

👍

 

👎

-1

Antworten

Eva
★★★★★

Mitglied [4684]

@gequälte+Nachbarin: das könnte ähnlich wie hier sein, bei uns ist das EG der letzte Dreck.
Die alte Fotze macht mich nur schlecht und notiert sich irgendein Mist , sammelt Unterschriften etc.
Ich selber hab aber das Glück, das ich ihre Empfindliche Stelle rausgefunden hab, sie ist Pleite und muß jetzt endlich !!! das Feld räumen.
Sie verkauft ihre Bude Mit falschen Bildern und voller Lügen ( wie Ihre Art und ihr leben ist ) ich kann mich vor lachen nicht mehr halten.
Dank der Verwaltung die mit ihr unter einer Decke steckt , sind die Fehler ( falsche Angaben im Expose ) noch witziger. Alles schaut weg und schweigt.
Mir tut der Nachfolger jetzt Schon leid, aber da mach ich das selbe wie die anderen , ich halte mich auch mal raus !!!
Diese stinkige verkommende Bude zum Wahnsinspreis verkaufen, der der sie dann kauf ist selber schuld, ---die Fehler sind im Expose --wenn man die Glotzen aufmacht --- schon offensichtlich.

Genieß und schweig.
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Gegenlärm
★★★

Mitglied [365]

@Eva
Es ist heutzutage schon fast "normal", dass Exposés sich nicht an die Tatsachen halten. Leider stört sich daran scheinbar niemand. Ich habe schon mehrfach Buden besichtigt, die mit 70 Quadratmeter betitelt waren, gefühlt aber kaum größer als 50 Quadratmeter waren. Dachschrägen werden auch nur noch selten abgezogen und Balkone mit kompletter Quadratmeterzahl angegeben. Und was so alles als "ruhige Wohnung" ausgegeben wird, da schlackert man bei den 3-4 Namen pro Klingel im Haus und den mit Fahrrädern und Kinderrollern zugestellten Treppenhäusern nur mit den Ohren!
Bei mir sammeln die Gegner zwar keine Unterschriften gegen mich, machen jedoch bei jedem Nachbarn einen auf besten Freund (sind mit allen per "Du" und fallen jedem beim Begegnen im Treppenhaus um den Hals), um sich dann über mich mit erfundenen Geschichten auszuheulen.
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Die besten Nachbarn sind die, die nicht da sind.

Eva
★★★★★

Mitglied [4684]

Madame hat angeblich unterschriften von anderen gesammelt.
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Gegenlärm
★★★

Mitglied [365]

Was sollten die denn unterschreiben? Dass Du sie nicht lieb hast? Hat denn jemand unterschrieben?
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Die besten Nachbarn sind die, die nicht da sind.

Eva
★★★★★

Mitglied [4684]

Das hat sie nicht gesagt, nur das sie Unterschriften gesammelt hat 🤦‍♀️ Die alte lügt eh wenn sie die Fresse aufmacht 😀 sie hat jetzt richtig Probleme mit ihrem Verkauf 😀
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Lilith
★★★★★

Mitglied [1193]

Aber was hat man davon eine Immobilie falsch darzustellen? Spätestens bei der Besichtigung fliegt der ganze Schwindel auf und die Interessenten sind verärgert, weil man deren Zeit verschwendet hat.
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Essigwichser!

Gegenlärm

@Lilith
Hier gibt es genug Deppen, die die Bude dann trotzdem kaufen. Mehrfach erlebt.

@Eva
Dann sag doch einfach, dass Du auch Unterschriften sammelst. Musst ja nicht erklären, wieviele, wo und für was. =D
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben