Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Psychopathin

Psychoterror im gesamten Haus!!!!!!!

Der Psychoterror fing eigentlich schon an, als ich neu hier ins Haus gezogen bin. Anfangs habe ich nicht wirklich auf die Lautstärke geachtet, weil ich es nicht gewohnt war, in einer Mietwohnung zu leben. Nachdem Frau S. von nebenan mich einmal darauf aufmerksam gemacht hat, dass ich leiser sein soll war die sache auch schon gut. Ich schaltete die Anlage leiser und hoffte, dass es nun beim nachbarschaftlichen Frieden blieb. Dies war jedoch nicht der Fall. Ganz im Gegenteil: Der Anfang vom Ende begann!
Eines Sonntags als ich um 17 Uhr wohlgemerkt Musik auf Zimmerlautstärke hörte, hämmerte und trat jemand plötzlich wie vom wilden Affen gebissen von aussen gegen die Wohnungstür zu boxen und zu treten. Ich wusste garnicht, was los war und rief: "Hat man dir da draussen nicht beigebracht, wie man eine Türklingel bedient!!!???". Die Randale ging noch ca eine Minute lang weiter, bis eine kurze Pause eintrat, gefolgt von dem Schellen der Klingel. Ich rief: "Jetzt ist es auch zu spät! Wo sind wir denn hier?!". Daraufhin hörte ich, wie jemand die Wohnung von Frau S. betrat und die Tür hinter sich zuknallte. Dann war Ruhe. Ich fragte mich, wozu das gut gewesen sein sollte, aber machte mir keine weiteren Gedanken mehr darüber.
In den darauffolgenden Tagen war alles wieder friedlich, bis ich dann von einem Stalker (Arbeitskollege) verfolgt wurde. Zuerst ging er mir nur auf der Arbeit auf die Nerven. Nach ein paar Tagen hatte er über dritte meine Handynummer herausbekommen und mich tagtäglich mit Anrufen und SMS bombadiert, in denen er mehrfach meinte, ich solle ihm doch eine Chance geben, da er ja angeblich so verliebt in mich war. Zuerst konnte ich das ganze auch noch relativ gut ignorieren und nahm das auch nicht so ernst. Nachdem ich ihm mehrfach klargemacht habe, dass er nichtmal dann eine Option für mich wäre, wenn er der letzte Mann auf der Welt wäre, wurde er beleidgend. Das übliche halt: "Hure, Nutte Schlampe, Fotze etc...." Sprich ziemlich einfallslos. Irgendwann wurde es mir jedoch zu bunt und ich schrie ohne großartig nachzudenken ins Telefon: "Jetzt halt endlich deine stinkende Schnauze du schmieriger, dreckiger, kleiner H****sohn!!!!!!", woraufhin ich mein Handy ausschaltete. Am nächsten Tag rief mich meine Vermieterin an und war stinksauer. Sie fragte mich, was mir einfiele den Lebensgefährten meiner Nachbarin Frau S., der ebenfalls in der Wohnung nebenan mitwohnt als "schmierigen, dreckigen, kleinen H****sohn" zu bezeichnen. Dies gab eine Verwarnung für mich. Nach dem schockierenden Telefonat, fiel mir ein, dass ich das Streitgespräch vom Vortag in meiner Wohnung bei verschlossener Tür geführt hatte und der junge Mann von neben das Wortgefecht lediglich von aussen gehört haben konnte. Ich fragte mich, wie er darauf kam, dass ich ihn meinen könnte. Daraufhin klingelte ich bei Frau S. und prompt öffnete ihr Scheisslebensgefährte auch schon die Tür, so als hätte er die ganze Zeit schon dort gelauert und auf meinen Besuch gewartet. Ich entschuldigte mich für die gestrige Lautstärke und erklärte ihm, dass ich lediglich mit jemandem am Telefon gestritten hatte, den ich dann als den Sohn einer diversen Mutter bezeichnet hatte, aber wenn er sich denn angesprochen fühle, dann wisse ich ja jetzt Bescheid. Daraufhin knallte er mir die Tür vor der Nase zu und grüßte mich seit diesem Zeitpunkt bis heute nicht mehr ein einziges Mal und schaute mich nicht einmal mehr mit dem Arsch an.
Der richtige Terror jedoch ging ab dem Zeitpunkt los, als mein Freund übergangsweise bei mir unterkam, weil er zuhause rausgeschmissen worden ist. Er hört immer gern sehr laut Musik, was ich ihm auch nicht verübeln kann, jedoch sollte auch er wissen, dass ab 22:00Uhr Nachtruhe herrscht. Ich bat ihn die Musik leiser zu stellen, was er dann auch tat. Allerdings wurde sie schleichend immer wieder dann lauter, wenn ich den Raum verlies, weil so merke ich das ja auch nicht irgendwie oder so. Immer wieder hörte ich wie Frau S. und ihr hirnamputierter Lebensgefährte gegen die Wand klopften. In den darauffolgenden Tagen, bekam ich Post von der Vermieterin, mit der bitte um einen persönlichen Termin. Wir vereinbarten einen Tag, an dem sie zu mir kommen sollte. Als ich jedoch am besagten Tag an schwerem Fieber erkrankte und ihr absagte meinte sie: "Sie ärgern uns zurzeit ziemlich, wissen Sie das eigentlich? Ständig beschweren sich die Nachbarn über Sie! Und es ist mir egal, ob es Ihnen gut geht oder nicht! Ich komme heute!". Ich fragte mich, was sich dieses widerliche kleine Miststück dabei denkt. Als Vermieterin müsste si eigentlich wissen, dass ich als Mieter lediglich einmal im Jahr dazu verpflichtet bin sie in meine Wohnung zu lassen und sie sich selbst nur mit Ankündigung UND in meinem Beisein Zutritt verschaffen darf.
Sie kam dann und fragte mich, weshalb eine Katze in meiner Wohnung herumliefe. Ich machte sie darauf aufmerksam, dass es sich hierbei um mein Haustier handelte, worauf sie mir nur einen fisteren Blick zuwarf. Was denn? Blöde Frage, blöde Antwort. Warum soll die Katze denn sonst hier rumlaufen? Einfach so? Durchs Fenster reingeflogen? Die Vermieterin meinte dann, ich solle ihr schnellstmöglich eine Bescheinigung meiner Haftpflichtversicherung zukommen lassen, ansonsten müsse die Katze weg. Das hat sich die Dreckschlampe so gedacht! :D Ging wahrscheinlich davon aus, dass ich nicht haftpflichtversichert bin, weil ich ja in ihren Augen als asozial gelte. Dummerweise habe ich aber einen Vater, über den ich haftpflichtversichert bin und konnte ihr somit ihre heißgeliebte Bescheinigung schicken. Als sie dann meinen Freund auf dem Sofa sitzen sah, fragte sie ihn direkt, seit wann er sich in der Wohnung befindet. Er antwortete. "seit einer Woche, aber ich bin nur übergangsweise zu Besuch bei meiner Freundin." Hätte ihm direkt eine reinhauen sollen, dafür dass er dieser schleimigen Ekelbratze überhaupt auf diese penetrante Frage geantwortet hatte. Hallo? Was glaubt die Bekloppte, wer sie ist, dass sie meinen Besuch kariert quatschen darf? Kackendreist meinte sie dann zu mir: "WEnn der hier öfter ist, können Sie mir das ruhig sagen." Ich sagte: "Also ich glaube er sagte gerade, dass er erst seit ein paar Tagen hier ist, oder hab ich da was falsch verstanden?". Schon wieder der böse Blick - huch da hab ich jetzt aber angst! Scheiß mir ja schon fast die hosen voll ooooohhhhhhweeeiiiiii XD XD. Frage mich, was die damit immer bezwecken will. Versucht sie mich totzuglotzen oder was?
Als sie dann mit mir in den Keller ging, um sich "meine Waschmaschine anzuschauen" (warum überhaupt? Hat die alte noch nie ne Waschmaschine gesehen? Naja wenn man so ein spießiges kleines Barbiepüppchen ist, was Geld auskacken kann, dann braucht man auch keine, sondern kann sich jeden Tag neue Klamotten kaufen) wies sie mich daraufhin, dass meine Wohnungstür unten etwas klemmt. Ich sollte das doch bitte ölen. Echt jetzt? Heftig! Ich gehe jeden Tag durch diese Tür ein und aus. Da fällt mir jetzt echt ein Stein vom Herzen. Wenn ich mir jetzt vorstelle, sie hätte mir das nicht gesagt - oh Gott, das wäre mir NIEMALS aufgefallen!!!!!
Im Waschkeller sagte sie dann noch unverschämterweise, sie würde in meiner Waschmaschine nichtmal "einen Fitzel Wäsche waschen". Ja gut so, da hat meine arme Maschine ja nochmal Glück gehabt.
Ich frage mich, was der Scheiß soll. Haben die alle nen schlechten Fick gehabt?... [Melden]

Anzeigen

Kommentare (15)

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Troll am 09.05.2016, 22:16 Uhr.

Renate
★★★

Mitglied [115]

Schade das es hier kaum einen zu interessieren scheint, Du hast Dir so viel mÜhe mit den Langen Text gegeben.Wir haben eine Psychopatin im Haus,die Spielt böse und miese Spiele. Ein Student hat sie besonders gefressen, der traut sich kaum noch aus seiner Wohnung (der Wohnt unter mir ) er meinte zu mir die kranke lauert immer auf wenn er raus geht und wenn er heimkommt.Sie paßt auf wie ein Schießhund.

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von LoliconArtorias [deleted] am 28.11.2016, 11:43 Uhr.

Wirklichkeit

@LoliconArtorias: Wieso kannst du hier als 17-jähriger überhaupt mitreden zum Thema Nachbarn??? Du wohnst doch hoch und trocken bei Mami und Papi. Uns sooo produktiv ist dein Beitrag nun wirklich nicht.

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von LoliconArtorias [deleted] am 28.11.2016, 14:13 Uhr.
Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von LoliconArtorias [deleted] am 28.11.2016, 14:18 Uhr.

dummediebe

@LoliconArtorias:

zitat: Bei solchen Nachbarn wiegt man doch durchgehend zwischen "In die Fresse hauen" und "mehrjähriger Haftstrafe" ab.

wollte nur, dass es die beachtung bekommt die es verdient und nicht im geschreibsel untergeht :D :D :D

Antworten

icke

Das liest sich nach senilem Dreck. Solche Leute einfach im Hausflur abpassen und dann 2-3 Fausschläge auf ihren Hinterkopf oder auf die Wirbelsäule im oberen Bereich draufschlagen. Das wird den Senioren zwar nicht ganz gefallen, schafft aber Abhilfe. Die alten Säcke werden Euch dann in Ruhe lassen.

Antworten

Leittragender

@Furzefuß: gebe ich Dir recht, nur können auch die Nachbarn daneben Dir das Leben zur Hölle machen.
Bei einer Schwester sind Albaner nebenan eingezogen.Die leben im Sommer quasi drausen,sie kann im Sommer nicht lüften, hat sich nun eine Türe Klima Splitanlage gekauft. dann war Ihr Auto zerkratzt es muß es immer in die Garage stellen.Die Mutter von dem Clan dort steht immer hinter der Gardine. Hab Ihr geraten das Haus an Serben zu verkaufen. DU hast NIRGENS Deine Ruhe.
Jedenfalls sobald einer ein/umzieht kommt nur Schrott hinterher.

Antworten

Sorry

Ganz ehrlich, Dich wollte ich auch nicht als Nachbar haben.

Antworten

GegenRatten

@icke: ..und solche Drecksratten wie Du dürfen auch noch atmen.

Antworten

Genervter

Ich habe so eine beknackte im Haus, die zerstört das Eigentum.Also sie ist glaube ich Eigentümerin.Die alte Schrulle ( ca. 75 ) kloppt Ihre Fliesen raus auf dem Balkon.Dann donnert die gegen das Geländer.Aber das As hört genau um 22 Uhr auf.Eine Schreckschraube wie sin im Buche steht.

Antworten

Was für eine...

Wohne seit kurzen auch in einem 6 Parteien Psycho🏠
Komme vom Dorf....Wegen Eigenbedarf musste ich dort raus....Was für ein dreckiges Pack.....
Kurz gesagt:
Liebe, Hass, Alkoholiker, Schläger und das drei Affen System. .....
Suche dringend eine Wohnung....
Hier werde ich sonst auch noch zum Psycho..
....
Ich will hier nur noch weg.....
So was habe ich noch nie erlebt.....

Antworten

Eigentümer

@Was+für+eine+scheiß+Welt: Bist DU Mieter oder Eigentümer? wenn Du es Dir leisten kannst,dann zieh nicht in eine Günstige Wohnung. Dann hast Du wenigstens kein Sozialpack im Haus. Bei mir sind fast nur arbeitende Leute und zwei Neugierige Rentner. Mit denen wird man aber fertig :-) immer schön winken im Vorbeigehen, die schauen immer fleißig ob man das Haus zum arbeiten verläßt ;-) versuche die anderen zu ignorieren. Es kommen sicher bessere Zeiten.

Antworten

Eva
★★★

Mitglied [325]

Käse und Erdnussbutter in den Garten schmißen, zieht Ratten an. Ratten zum Rattenpack.

Antworten

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben