Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Anonym

Nachbarschaft redet schlecht über uns. + Neue Nachbarin hasst uns jetzt schon.

Wir sind nicht beliebt in der ganzen Nachbarschaft, weil es bei uns in der Familie immer Gebrüll gab.

Den gab es aber nie unbegründet. Immer wenn meine Mutter arbeiten war, hat mein gewalttätiger Vater
mich geschlagen, angespuckt und misshandelt. Ich habe rumgebrüllt das er aufhören soll. ich habe geweint
und alles war schrecklich. Meine Schwester ist genauso wie mein Vater sie hat auf seinen Anweisungen mich auch
mit ihm gemeinsam zusammengeschlagen und angespuckt. Er hat auch jeden Tag meine Haare gepackt
und dann meinen Kopf gegen die Wand mehrmals geschleudert und auch auf dem Boden während er anschließend
mich durch die ganze Wohnung gezerrt hat. Ich habe dann auch lautstark geweint und das haben die Nachbarn auch gehört.

Mein Vater wohnt jetzt zum glück nicht mehr bei uns, meine Mutter hat sich getrennt weil er sie betrogen hat.
Was blieb war aber unser Ruf der Asi Familie mit der niemand was in der Nachbarschaft zu tun haben wollte. Ich wäre eher froh gewesen wenn sie anstatt über uns zu lästern, mal die Polizei gerufen hätten wenn es wieder zu Hause rund ging. Ich konnte es nämlich selber nicht. Und meine Mutter hat mir nicht erlaubt meinen Vater anzuzeigen, weil sie angst hatte dass er Leute zu uns schickt die uns ''weh tun würden'' ( wäre ja nicht untypisch für meinen Vater gewesen )

Wir werden nur als Asifamilie betitelt aber was vor allem ich bin, ist ein Opfer Häuslicher Gewalt und ich bin ganz sicher nicht asozial die einzigen die Asi sind, ist mein Vater und meine Schwester weil sie immer mitgemacht hat mit dem schlagen und beleidigen usw.


So das war die Vorgeschichte wieso die ganze Nachbarschaft uns hasst und immer lästert und schlecht über uns redet.
Gestern ist unter uns eine neue Nachbarin eingezogen. Die sieht so um die 40-50 Jahre alt aus. Sie weiß schon bescheid, dass wir die Assis sind von denen man sich lieber fern halten sollte. Sie hat mich und meine Mutter im Hausflur nicht zurück gegrüßt als wir uns vorgestellt haben. Stattdessen haben wir einen ernsten bösen Blick geerntet.

Das macht mich schon ein bisschen sauer, weil die ganzen Leute nicht mal wissen was abging und wie schlimm es war und ich davon sogar ein Trauma und Depressionen erlitten habe die für immer bleiben werden ( mal stärker mal schwächer ). Und immer wenn ein neuer Nachbar kam, wurde er erstmal eingeweiht wie scheiße wir doch alle sind und das wir nur schreiende Asis wären.
Vor 2 Jahren sind in ein Haus nebenan auch neue Leute eingezogen und mit denen habe ich mich sehr gut verstanden und wir sind sogar zusammen durch den Ort spazieren gegangen und haben gequatscht. Paar Tage später wurde ich nicht mehr gegrüßt und man ist mir aus dem Weg gegangen. Das grenzt doch schon an Mobbing und mein Vater ist doch schon weg. Ich verstehe nicht wieso man dann trotzdem so was rumerzählen muss wenn es doch gar nicht mehr aktuell ist. [Melden]


Kommentare (16)

sanny
★★★

Mitglied [161]

Ja Krass ,am besten währe es ihr würdet Ausziehen ,wo anders weis nicht wegen (Schule,Arbeit),andere Seite von der Stadt ,Ort wechsel.
Damit ihr endlich mal Ruhe happt oder du ,um das mal NICHT Jeden Tag noch hinterher getragen bekommt,
was mal war,die Leute siehst ja sind bei dir so ,und ihr solltet einen Neu Anfang machen.

Antworten

Mein Altersruhe Sitz Toskana

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [2534]

Stell dir die Situation doch mal umgekehrt vor, würdest du mit jemanden Kontakt haben wollen, der aus einer asozialen Psycho-Familie kommt? Schlimm genug was dein Vater dir angetan hat... aber dass deine Schwester da auch noch mitgemacht hat und deine Mutter dich nicht beschützt hat, ist mir echt zu viel Elend auf einmal. Und dann lebst du mit diesen Hexen immer noch zusammen. Sorry, aber solchen Menschen möchte man einfach nicht einen guten Tag wünschen oder Hallo sagen. Ich finde es total schrecklich was dir da passiert ist, deswegen könnte ich so überhaupt nicht damit umgehen, dass du mit deiner Mutter und deiner Schwester gezwungenermaßen weiterhin einen auf Familie machen musst. So ein Schicksal überfordert die meisten Menschen.

Antworten

UND DAS IST MEIN KLINGELTON... https://www.youtube.com/watch?v=DUmq1cpcglQ

Eva
★★★★★

Mitglied [1012]

Scheiss Nachbarn.

Antworten

Gegenlärm

Bei uns lebt im Viertel auch so eine Sippe, die für so Einiges bekannt ist. Sobald man weiss, dass jemand mit denen verwandt ist, sucht man besser das Weite. Einige Mitglieder dieser Sippe haben aber auch den Stadtteil gewechselt, vielleicht, weil sie nicht so wie ihre Verwandtschaft ticken und ein vorurteilsfreies Leben führen wollten.
Daher rate ich dir ebenfalls, woanders hinzuziehen, wo die Leute dir neutral begegnen und du ein neues Leben anfangen kannst - zumal du mit deiner Schwester ja auch nicht glücklich bist.

Was die Nachbarin angeht: In der Regel stellen sich die vor, die einziehen. Wenn sie das nicht gebacken bekommt, würde ich mich auch nicht vorstellen. Also gutes Benehmen scheint diese Frau ebenfalls nicht zu haben.

Antworten

ooo

@TE: Wie geht es dir nach den ersten Antworten? Fühlst du dich gut, wenn man deine Familie als "Sippe" bezeichnet, von der andere lieber Abstand nehmen?

Ich kann dir nur empfehlen, bleibe so, wie du bist. Sei höflich, grüße die Leute (oder auch nicht, wobei ein Gruß keine "Angriffsfläche" bietet!) und denke nicht darüber nach, was andere von dir und deiner Familie denken.

In jeder Familie kann es Probleme geben, in der einen dieses und in der anderen jenes. Das Gute daran ist, dass die Wohnungstür überall zu geht. Und schon geht das keinem mehr etwas an.

Nur, das, was Lärmgeplagte geschrieben hat, ist leider wahr. Deine Mutter hat dich im Stich gelassen. Wie du damit künftig umgehen wirst, steht in den Sternen. Ich wünsche dir, dass du den richtigen Weg findest.

Antworten

Anonym

@ooo: Naja was soll ich jetzt schon bitte dazu schreiben?! Ich hab eher das Gefühl nicht verstanden zu werden und dass es irgendwie niemand wirklich nachvollziehen kann. Außerdem finde ich es scheiße meine ganze Familie in einen Topf zu werfen weil meine Oma die leider verstorben ist, war der netteste Mensch der Welt. Außerdem liebe ich meine Mutter auch wenn sie nicht geholfen hat und auch wenn sie oft nicht gut zu mir war, merke ich dass es ihr oft leid tut. Ich hab mir auch überlegt gar nichts mehr darüber zu schreiben, ich hab eher niemanden zum reden deswegen kam mir das Internet in den Sinn aber wahrscheinlich ist es auch ein Fehler darüber überhaupt reden zu wollen. Am besten man geht zu nem Psychologen der ist da etwas einfühlsamer....

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [2534]

@Anonym: Wie alt bist du denn?

Dass du an deiner Mutter festhältst, ist verständlich, ist halt deine Mutter... Dennoch habe ich als Außenstehende eine sehr schlechte Meinung über sie, weil sie sich erst von deinem Vater getrennt hat, als er sie betrogen hat und nicht, um dich vor ihm zu schützen. Das finde ich mehr als verwerflich und das würde ich deiner Mutter auch genau so sagen, wenn wir uns näher kennen würden. Deine Schwester ist erst recht unten durch und das würde ich sie bei jeder Gelegenheit spüren lassen.

Also: wenn ich deine Nachbarin wäre, hätte eine Freundschaft zwischen uns ohnehin keine Chance, weil mein Groll auf deine Familie immer zwischen uns stünde. Es ist einfach unmöglich über all diese Gräueltaten hinweg zu sehen und ein normales Verhältnis zu dir aufzubauen, wenn immerzu diese massiven Vorwürfe im Raum stehen, die sich insbesondere an deine Mutter richten. Verstehst du jetzt weshalb alle Nachbarn dich meiden, obwohl du ihnen sicherlich wahnsinnig leid tust. Und umgekehrt möchtest du bestimmt auch keinen Kontakt zu Menschen haben, die so schlecht über deine Mutter denken. Ist halt ein Teufelskreis.

Ich kann dir nur empfehlen, da schleunigst weg zu ziehen und dir ein komplett neues Leben aufzubauen, wo niemand über all die Scheiße bescheid weiß. Und ja, je eher du in Therapie gehst, umso besser für dich. Das ist richtig harter Tobak, da weiß der Laie überhaupt nicht was man dazu sagen soll.

Antworten

UND DAS IST MEIN KLINGELTON... https://www.youtube.com/watch?v=DUmq1cpcglQ

Gegenlärm

@Lärmgeplagte
Ich stimme dir zu 100% zu.
Ich glaube, es wird, schwierig, dass die Nachbarn den TE akzeptieren, wenn sie so ein schlechtes Bild von seiner Familie haben. Selbst wenn sie ihn vielleicht sympathisch finden, würden sie ihm wahrscheinlich stets misstrauen. Mir geht es genauso mit Nachbarn, die ich nicht mag. Da mache ich auch gleich bei deren Familienmitgliedern die Tür zu. Weil man weiss ja nie... Dabei gehe ich das Risiko ein, möglicherweise jemandem Unrecht zu tun.
Ein Neuanfang in einem anderen Stadtteil wäre daher das Sinnvollste. Dort stehen die Leute einem neutral gegenüber, und niemand wird einen wegen dem Benehmen von Familienmitgliedern anpflaumen.

Antworten

Astrid

Mal eine Frage aus Interesse: Seid ihr Moslems?
Für mich klingt es eindeutig danach. Und das in Verbindung mit Lärm weckt bei den meisten Leuten eben Vorurteile und argen Unmut.

Antworten

Jantuk

@Anonym:... Ich möchte auch gern wissen, wie alt Du bist... Du scheinst ja ziemlich gut leiden müssen. Ich hab erst spät erkannt, dass ich meinen Eltern nicht helfen kann.
Außerdem sind die Eltern für die Kinderversorgung, Erziehung zuständig... UND nicht UMGEKEHRT!!

Auch wenn es sich erstmal komisch anfühlt, versuche Dein eigenes Leben zu leben, ohne Verantwortung für Deine Eltern übernehmen zu müssen.

Antworten

Anonym

@Astrid: nein wir sind keine Moslems und nein wir sind auch keine Ausländer. Du hast es dir ja du hast es dir ja wahrscheinlich erhofft dass wir Moslems sind oder?

Das hat rein gar nichts mit Religion oder mit der Herkunft zu tun es gibt auch deutsche Menschen die ihre Kinder schlagen. es gibt auf der ganzen Welt Leute die ihre Kinder schlagen und misshandeln dazu muss man kein Ausländer sein.

Ich finde deine Aussage einfach nur rassistisch und vorurteilhaft. Das ist genauso dumm wie wenn man sagt, dass alle Polen Autos klauen.

Mir reicht es jetzt, ich werde hier nichts mehr reinschreiben und lesen. Nicht nur dass meine ganze Familie in einen Topf geworfen wurde, und als Sippschaft bezeichnet wurde, und mir die ganze Zeit gesagt wird dass es normal ist dass andere Leute auch schlecht gegen mich eingestellt sind nur weil ich einen Vater habe der so ein a******** ist, jetzt kommt auch noch der Knaller: man vermutet dass wir Moslems sind, weil es kann ja nicht anders sein das können ja auch nur Ausländer sein die so ein Familienverhältnis haben.

Antworten

Gegenlärm

Seit Lärm von Familien (auch wenn die Erwachsenen und nicht die Kinder lärmen) offiziell hinzunehmen ist, weil er zur Entfaltung der Persönlichkeit gehört und angeblich - im Vergleich zu Lärm, der von Singles ausgeht - nicht der Gesundheit schadet, scheint dieses Verhalten in Deutschland (unabhängig von der Herkunft und Glaubensausrichtung) immer attraktiver zu werden. Man kann dies wirklich in allen Gesellschaftsschichten beobachten. OK, die Reichen haben dann ihre freistehende Villa, da stört's nicht =D

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [2534]

@Anonym: Ach, jetzt häng dich doch nicht so an dem einen Kommentar auf - das war ja bloß eine Vermutung... mir persönlich wär's egal welcher Herkunft ihr seid, ich hab da grundsätzlich ein Problem mit Lärm und Gewalt gegen Kinder. Als deine Nachbarin hätte ich euch schon längst das Jugendamt auf den Hals gehetzt.

Die Frage ist doch eher, was du dir von diesem Thread erhofft hast?! Wir versuchen dir hier lediglich zu erklären, weshalb deine Nachbarn so auf dich reagieren, wie sie reagieren. Und darum geht es doch eigentlich. Ich hab mir extra die Mühe gemacht, mich in deren Position hinein zu versetzen... und du willst einfach nicht hören, dass das Problem an deiner Familie liegt. Ja denn sind wir hier glaub ich alle mit unserem Latein am Ende.

Oder versetz du dich doch auch mal in die Lage deiner Nachbarn. Alles was die von euch mitbekommen haben, ist lautes Geschrei, Heulen und Gepolter... und dann überleg dir mal was da für Gerüchte bei raus kommen. Vermutlich wird noch behauptet, dein Vater hätte euch sexuell missbraucht. Menschen sind so, die spinnen sich gleich die schlimmsten Horrorgeschichten zusammen und schmücken die mit allem Möglichen aus. Wobei in deinem Fall die Wahrheit schon völlig ausreicht, um die Grenze des Erträglichen zu erreichen. Du weißt nicht, was über euch erzählt wird, aber stell dich einfach drauf ein, dass es richtig übel sein muss, wenn es solch eine Wirkung bei neuen Nachbarn hinterlässt. Das kannst du jetzt nicht mehr ändern, sondern musst dich damit abfinden, dass der Schaden von Dauer bleibt.

Und wenn es dich tatsächlich so sehr stört, was wir oder sonstwer von deiner Familie halten, dann nimmst du diese Geschichte lieber mit ins Grab und erzählst das nie wieder jemanden. Glaub mir, kein Mensch der Welt wird jemals Verständnis aufbringen für all das was deine Mutter und deine Schwester verbockt haben.

Antworten

UND DAS IST MEIN KLINGELTON... https://www.youtube.com/watch?v=DUmq1cpcglQ

ooo

Man, man, man!!

Und alle wettern gegen Psychologen.

Wenn es nicht so traurig wäre, würde ich jetzt den totalen Lachkrampf kriegen.
Eine krassere Zusammenfassung gibt es nicht.

Das Internet ist und bleibt für dein Problem, TE, der falsche Weg.

Weißt du, was dein Fehler war? Du hast deine Familie selber als Assifamilie beschrieben. Hättest du dich von Anfang an "gewählter" ausgedrückt, wäre man mit deiner Situation ganz anders umgegangen. So musste man aber davon ausgehen, dass du dementsprechende Antworten auch "verkraftest".

Antworten

EssigimAuge
★★★★

Mitglied [782]

@Eva: Was? Keine Typischen Eva Ratschläge?
Was hast du mit Eva gemacht?

Antworten

Ich bin verantwortlich für das, was ich sage, nicht für das, was du verstehst.

true story

Ich habe mal die Schule gewechselt.. Habe mich da richitg wohl gefühlt und war mit den meisten in der Klasse befreundet. War dann ein Jahr in der Klasse als mir gesagt wurde, dass ein Mädchen zurück in die Klasse wechselt, die früher mal in der Klasse war und dann die Schule gewechselt hat, aber jetzt zurück wechselt. Und sie haben auch gesagt, dass dieses Mädchen total schrecklich sei und keiner wirklich Bock auf sie hat und dass sie lieber wegbleiben soll. Ich habe dann richtig schlechte Laune bekommen und mir gedacht: ,,Na toll, wir haben gerade so eine super Klasse, da muss irgendwer daher kommen und alles kaputt machen.''
Als das Mädchen dann da war, war sie unfassbar lieb , nett und anständig und ich habe mir gedacht: ,,Warum zum HENKER würde irgendwer über diese nette Person etwas schlechtes sagen?!'' und ich hatte ein schlechtes Gewissen, dass ich negative Vorurteile wegen dem Gerede der anderen hatte.

Antworten

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben