Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Vanioo0105

Nachbarn schlagen die Tür zu als wären wir im Zoo drin!

Unglaublich was für Abschaum hier wohnt aber naja es passiert immer dann wenn man grad Ruhe will! Und wenn es ständig unerwartet passiert wie soll man dem entgegenwirken? Das Haus ist 60 Jahre alt die haben bisschen Farbe draufgeklatscht aber von innen ist die Wohnung hellhörig wie eine Sau und das ist natürlich auf Dauer Folter wisst ihr. Ich suche auf keinen Kontakt mehr zu irgedwelchen Nachbarn, weil das einfach meine Synapsen sprengt naja ich will diesen Dreck nicht um mich haben!!!

0

👍

 

👎

0
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (7)

Müllhaufen

Kannst meine Drecksnachbarn noch dazu haben. Die meisten sind Zugelaufene Plünderer, für dessen Lebensverbesserung zutändig sein sollen, als wären sie unsere eigene Bevölkerung.
0

👍

 

👎

-4

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Eva 8 am 14.08.2021, 12:28 Uhr.

Holzhausminip...

Wohnen ist unerträglich geworden. (Arbeiten lohnt deshalb ja auch nicht mehr und wer nicht Wohnen kann kann auch nicht arbeiten.) Wohnen ist eine Zumutung geworden und ein täglicher Überlebenskampf.
In anderen Ländern gibt es Lehmbauweise und anderes und was nicht alles tolles und hält die Räume auch schön kühl im Sommer... (Buch: 1001 Gebäude die sie gesehen haben sollten bevor das Leben vorbei ist). Pyramiden zum Wohnen wären auch besser kaum Fenster (= kaum Hitze) und vielleicht 1 Tür pro Seite... Keine Türen in Innenräumen notwendig einfach Steindurchgänge und gut ist. Auch nicht mehr solche Schadstoffe in Raumluft dann. Holzofen reicht aus.

Da ist bei LIDL so ein schönes Flachdachhaus aus Holz sogar mit Terrasse im Prospekt mal wieder. Traumhaft!!!
Solche Holzhäuslein wie auch im Baumarkt, das hätte man gerne zum Wohnen. Bloss es fehlt das Land wo man das hinstellen darf/könnte! Bürokratieland, zu wenig Land. In USA dürfen die ja überall stehen meines Wissens...
Anstatt Dreckswohnungen in Blöcken o. ä. die kosten sogar den Staat viel zu viel wegen der gierigen Vermieter gierige Stromversorger gierige Wasserversorger. Und die die in der Stadt arbeiten müssen kündigen weil sie in solchen unzumutbar vollen asozialen Verhältnissen noch nicht mal Wohnraum finden können...

Warum gibt es nicht solche Baumarkt-Holz-Häuslein zum Wohnen in der Natur! Ist doch viel günstiger auch für den Staat von den laufenden Kosten her gesehen, Miete fällt ja nicht mehr an z. B. (2200 einmalige Anschaffung, LIDL).
Dazu halt noch eine Waschraum-Dusch-Anlage für die Allgemeinheit, Aussenduschen für die warme Jahreszeit wie am Strand, und Küchenanlage für die Allgemeinheit und gut ist. Im Stromraum könnte man seinen abschließbaren Kühlschrank hinstellen. Wenn man Stromraum oder Waschraum nutzt zahlt man halt eine Münze, wenn nicht zahlt man nichts. Und gut ist.

Wow wäre das schön!! (Und viel günstiger für den Staat.)

Klar, Container wäre auch o.k. Alles als Wohnungen im herkömmlichen Sinne ist besser.!

Kennt ihr die Wasserhäuslein auf den Malediven...
2

👍

 

👎

0

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von John F.u.rz am 16.08.2021, 12:32 Uhr.

§

Pahaha Pff.....nu is Eva angeblich hier weg und schon wieder werden fleissig Nachbarthreads eröffnet.

Ihr leidet an Dunning Krüger Syndrom.
2

👍

 

👎

0

Antworten

Fleck

@HolzhausminiproPerson: ,,In anderen Ländern gibt es Lehmbauweise und anderes und was nicht alles tolles und hält die Räume auch schön kühl im Sommer."

Die gibt es bei uns in ähnlicher Bauweise auch. Ich hatte mir rein aus Neugier so ein Lehm-Fachwerkhaus mal von innen angeschaut, war mir eindeutig zu kalt. Wahrscheinlich war ich an dem Tag zu überhitzt, es war sehr heiß draußen. Nebenan eine richtig chice Einliegerwohnung, die das Paar extra zur Kredittilgung mit einkalkuliert hatte. Angrenzend an das Grundstück, ein riesengroßer Park umringt von einem riesigen Fluss, in dem man sogar baden gehen konnte.
Die Einliegerwohnung maß ca. 38 qm, 2 kleine Zimmerchen, in einem die offene kleine Küche, Duschbad, Warmmiete damals ca. 650 Euro, Gewährleistung keiner Mieterhöhung die nächsten "5" Jahre. Ein kleiner Teil des Gartens, der vom Küchenteil aus betretbar war, und ein kleiner Schuppen gehörten auch noch dazu.
Ein Schmuckkästchen war das vor ca. 20 Jahren, nur leider viel zu klein und auch zu teuer.

Ich finde die Häuser total toll, die bepflanzt werden. Pflanzen bieten auch Schallschutz. Man würde sogar der Natur etwas Gutes tun. Gärtner selbstverständlich inklusive. Ich wette sogar, dass, wenn man auf Hausbepflanzung setzt und nur noch solche Mehrfamilienhäuser baut, der Lärmpegel fallen würde.



: Das hat doch nie aufgehört mit dem "Oh" und dem "Wirt" und wie du siehst, keine Aussicht auf ein Themen-"Kat(t)".
Und Eva hatte doch gar keine Probleme, die spammt jetzt in einem "Kinderforum" umher und singt da weiter von "das können die mal ausbaden" und "ich bin froh keine Kinder zu haben" ... Phahaha ... Ulff ^^
2

👍

 

👎

0

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Eva am 19.08.2021, 12:00 Uhr.

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben