Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Mäuschen26

Mitglied [6]

Nachbarin ist die Allerletzte!

Ich weiß garnicht wo ich anfangen soll. Vor gut zwei Jahren sind wir in eine 5 Parteien Wohnung gezogen. Am Anfang haben wir uns mit der Nachbarin (mit Kind, mittlerweile 6 Jahre alt) genau gegenüber im Haus gut verstanden.
Leider habe ich nach einer Zeit gemerkt, dass sie nur an ihr eigenes Wohl denkt, jedes Wort was sie jemals gesprochen hat gelogen war und uns nur ausgenutzt hat. Die alte Dame die über ihr wohnte (dieses Jahr gestorben), hat uns vor ihr gewarnt, auch der ganz oben wohnt, aber ich wollte mir mein eigenes Bild von ihr machen. Sie war am Anfang auch ganz nett, wir haben ihr immer geholfen wenn was war (Entrümpelung, wlan, wenn im Urlaub/ unterwegs Hasen füttern, Blumen gießen, aufs Kind aufpassen, Möbel auf- und abbauen, egal in welcher Notlage. Beruhte aber leider nicht auf Gegenseitigkeit) sie gab uns auch einen Schlüssel von ihrer Wohnung. Leider stand ich dadurch nur noch in der Pflicht.
Nach ner zeit merkte ich, dass sie sich nicht an die Hausordnung hält. Wir im Erdgeschoss müssen das Treppenhaus-Erdgeschoss wöchentlich abwechselnd kehren, wischen und die Spinnweben entfernen. Die einzige die das tat war ich. Ich habe diese Frau in zwei Jahren nicht jemals einen Lappen oder einen Besen in die Hand nehmen sehen, zudem weiß ich, da ich seit Monaten, nach dem ich wische immer wieder kleinere fallen stelle, dass sie es sicher nicht macht. Andere Mieter sagen, sie wohnt seit 6 Jahren hier und hat es nicht einmal gemacht. Hausverwaltung kennt das Problem, machen aber scheinbar nichts?!

Sie arbeitet nur 30 Stunden (ist aber „Großverdiener“) und hat angeblich eine Putzfrau. Muss man sich mal vorstellen, arbeitet nicht voll und braucht für sich alleine für 80 qm ne Putzfrau, die es scheinbar auch nicht schafft das Treppenhaus zu machen..
alles gelogen, meiner Meinung nach.

Die erste Aktion war wie folgt:
- sie hat einfach ungefragt unsere Gartenmöbel benutzt und mit fremden eine Party gefeiert. Jeder hat einen gartenanteil, wir haben auf unserem Anteil eine Terrasse gebaut und als wir an einem Sommerabend nicht da waren, bin ich zufällig früher nach Hause gekommen (was sie scheinbar nicht gemerkt hat) und musste mit ansehen, wie sie mit fremden Leuten in meinen Gartenmöbeln gefeiert haben. Ich wollte aber kein Drama vor anderen Leuten machen, also habe ich ihr eine sms geschrieben, dass ich es nicht in Ordnung finde, die Sachen ungefragt zu benutzen. Am nächsten Tag war ein dicker Kratzer in der Tischplatte und gereinigt waren die Sachen auch nicht. Ich habe eine dreist gelogene Antwort erhalten, sie wäre es nicht gewesen und was ich mir überhaupt erlaube, sie so blöd anzumachen. Danach war erstmal Wochen Funkstille. Der Nachbar hat mir erzählt, als wir im Urlaub waren hat sie auch einfach wieder unsere Sachen genommen. Selbst gesehen habe ich es jedoch nicht, deshalb wollte ich nichts sagen.

Dreistigkeiten weiterhin: laute Musik hören, keine Hausordnung machen, mit der Wohnungs- sowie Haustür solaut knallen, dass man denkt die Scheiben brechen, nur lügen sowie lügen erzählen.

Zudem kommt, dass sich zufällig heraus gestellt hat, dass sie mit einer mittlerweile ehemaligen Arbeitskollegin (sie mobbte mich damals) befreundet ist. Ich hatte dieser Nachbarin vertraut, habe ihr öfter gesagt wie schlecht es mir auf der Arbeit ging und kein mal hat sie erwähnt, dass sie diese Person kennt. Den Namen wusste sie. Groß mitgeschimpft hat sie sogar noch.. im Nachhinein ist mir klar, dass es dadurch noch schlimmer auf der Arbeit geworden ist. Irgendwann habe ich mir ne andere Stelle gesucht und gekündigt. Der Hammer war aber, dass diese super Nachbarin eine der ersten war, die es wusste! Was sie mir auch brühwarm selbst noch erzählte.

Ich habe mich daraufhin etwas distanziert, da mir Zuviel vorgefallen ist, habe mich auf hallo und tschüss oder ein kurzes Gespräch beschränkt. Leider ist sie immer wieder angekommen, weil sie brauchte ja immer wieder jemanden. Die kleine Ausnutzerin.

Vor ein paar Monaten ist die Situation völlig eskaliert. Ich kam von einem Geburtstag nach Hause, mein Freund lag krank im Bett, als um 5 Uhr früh laut die Musik aufgedreht wurde. Ihre Klingel ist seit zwei Jahren defekt, sie schert sich einen dreck, dass diese repariert wird. Ich klopfte, bis sie irgendwann aufmachte und mich so herablassend behandelte, was ich denn wolle. Dann meinte ich, dass es eine Frechheit ist, was sie hier abzieht und sie soll die Musik ausmachen.

Am nächsten Tag hab ich so eine dreiste sms erhalten, von wegen was ich mir rausnehme, wie wenn sie hier die Hausbesitzerin wäre und wenn ich noch mal mit ihr so sprechen würde, dann hält sie sich auch nicht mehr zurück. Denn in einer Hausgemeinschaft benimmt man sich nicht so. Daraufhin habe ich gemeint, dass ich mit diesem Menschen nichts mehr zutun haben will und wenn sie doch so ne hohe Person ist, wieso sie nicht in der Lage ist zu klingeln, wenn sie gegenüber wohnt sondern jedes Mal sms schreibt. Ich hab auch gemeint, dass ich einen solchen Menschen nicht mal mehr grüßen werde, da ich auf so eine Nachbarin verzichten kann. Habe auch gemeint, dass Sie von Hausgemeinschaft redet, aber sich einen Dreck darum schert, ihre Hausordnung nicht macht und die Türen knallt. Sie meinte, sie würde die Hausordnung alle zwei Wochen von ihrer Putzfrau machen lassen und wir würden es nicht machen.

Zudem hält Sie Ihre Hasen auch frei im Abstellraum, nicht im Käfig. Wenn Sie die Wohnungstür aufmacht, stinkt es nach Muff, Rauch und einfach nur eklig. Lässt den Müll über Nächte vor ihrer Tür stehen, obwohl sie im Erdgeschoss wohnt. Lagert ihre Schuhe auf dem Abstreifer, teilweise 5 Paar.

So eine Lügnerin. Seitdem reden wir nicht mehr miteinander und sie macht anscheinend jetzt extra nichts mehr und knallt extra mit den Türen jedes Mal beim ein und ausgehen.
Ihren Schlüssel habe ich ihr an die Tür gehängt, soll sie doch schauen, wer ihr jetzt hilft. Sie hat sogar im Nachhinein behauptet, dass sie das Licht extra brennen lässt, wenn Sie nicht zuhause ist, weil sie denkt es war jemand in ihrer Wohnung. Die ist doch krank..

Sie wohnt Genau die Tür gegenüber, langsam hab ich echt Keine Lust mehr, aber ausziehen will ich wegen der auch nicht..

Was meint ihr? Soll ich die Hausverwaltung noch mal kontaktieren oder den Vermieter?

Mit der reden hat keinen Zweck, sie streitet eh alles ab und stellt uns als die blöden da und lügt. Will mich mit sowas garnicht mehr unterhalten....

0

👍

 

👎

0
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (14)

Bernard
★★★★★

Mitglied [1753]

Eva, wir brauchen dich.
0

👍

 

👎

0

Antworten

-Penner-
★★★★★

Mitglied [1153]

@Bernard: Hahahaha.Bester Kommentar.


"Was meint ihr? Soll ich die Hausverwaltung noch mal kontaktieren oder den Vermieter?"
Lass es lieber.



"Zudem hält Sie Ihre Hasen auch frei im Abstellraum, nicht im Käfig. "

Na und?

Das ist nicht deine Wohnung.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Penner schreibt nur eingeloggt! Der Orden des Penners sucht neue Mitglieder! Wie wird man Mitglied beim Orden des Penners?Sag 2-mal Orden des Penners und schon bist du ein offizielles Mitglied! Unsere Ehrenmitglieder:Bernard,Herbertinski,Donald Trump,Golum,der Arsch mit den Ohren,der Fisch mit der Sense,Doktor Jes&No,Darth Wilma Ficken,Imperator Dai Muddah,Mr.Furz,der Hausmeister mit dem Cordhut,Gibffx,Behindi,der blöde Bogenschütze,Dr.Dämlich und Kapitän Weichei! Nachtrag:Der Orden des Penners hat schon mehr als 1,5 Millionen Mitglieder! Bald werden wir die ganze Welt erobern👏!

DeletedUser
★★★★

Mitglied [924]

Erstmal sachlich vorweg: Hasen dürfen zwar in einer Wohnung gehalten werden, ABER so dass kein Nachbar durch den Geruch gestört wird und so, dass die Wohnung (Eigentum des Vermieters) nicht beschädigt wird. Ich geh mal davon aus dass die junge Dame ihre Hasen nicht täglich sauber macht , sonst würde es nicht stinken. Wenn die Hasen in der Abstellkammer frei laufen, müsste zumindest eine Plane unter dem ausreichend frischen (!) Stroh sein, damit der Bodenbelag nicht kaputt geht. Aber ich bezweifle dass diese Hasenhaltung artgerecht ist. Hört sich merkwürdig an. Abstellräume sind nicht gerade riesig und Fenster sind meist auch keine drin.
Das solltest du auf jeden Fall dem Vermieter mitteilen.

Auch die Lärmbelästigungen muss man nicht hinnehmen. Wie kann sie früh um 5 die Musik aufdrehen, wo sie ein 6-jähriges Kind hat? Notiere dir die nächtlichen Lärmbelästigungen (wann war es laut, was war es (Stereoanlage, Staubsauger, Stampfen, Dinge umher werfen..usw).
Sehr gut wäre es, wenn andere Nachbarn das Lärmprotokoll mit unterschreiben.
In deinem Garten hat niemand was zu suchen! Das ist Hausfriedensbruch , auch wenn es draussen ist. Den Tisch zerkratzen ist Sachbeschädigung. Da hat sie sich schon einiges geleistet.

Diese Dinge könntest du in einem Schreiben an den Vermieter auflisten und nicht vergessen, dass sie als einzige nicht putzt, wenn sie dran ist.
Wie gesagt am besten andere Nachbarn unterschreiben lassen. (Es sei denn die sind auf einmal zu feige.)

Ganz wichtig:
Im letzten Satz bittest du den Vermieter auf das Fehlverhalten der Nachbarin einzuwirken, ansonsten würdest du / ihr die Miete in Zukunft um 10% kürzen.

Das ist euer gutes Recht eine Mietminderung von 10 % anzudrohen. Dann muss der Vermieter irgendwie reagieren. Versucht das mal.

Was die andere Sache angeht, dass deine Mobbing-Kollegin und diese Nachbarin sich kannten und nichts gesagt haben, ist ziemlich link. Menschlich gesehen unter aller Sau, meiner Meinung nach.
0

👍

 

👎

0

Antworten

DeletedUser
★★★★

Mitglied [924]

Nachtrag: Sollte euer Vermieter nicht reagieren, wäre die Konsequenz natürlich die Miete um 10 % zu kürzen. Aber ich denke dass er reagieren wird.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von DeletedUser am 22.12.2017, 15:57 Uhr.
Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von DeletedUser am 22.12.2017, 16:11 Uhr.

DeletedUser
★★★★

Mitglied [924]

Ich habe es vor ein paar Jahren so gemacht wie oben beschrieben und es hat funktioniert. Der Vermieter hat sich umgehend gekümmert!! Der Lärmer hat erst ne Abmahnung bekommen....und als der noch lauter wurde ... die Kündigung. So. Also hör bitte auf gegen mich zu stänkern!
0

👍

 

👎

0

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von DeletedUser am 22.12.2017, 16:34 Uhr.

-Penner-
★★★★★

Mitglied [1153]

@kitkat: "Also hör bitte auf gegen mich zu stänkern!"

Lp8Magnum stänkert nicht gegen dich.Er hat schon Recht.In den meisten Fällen unternehmen die Vermieter gar nichts,weil es denen nicht Interessiert.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Penner schreibt nur eingeloggt! Der Orden des Penners sucht neue Mitglieder! Wie wird man Mitglied beim Orden des Penners?Sag 2-mal Orden des Penners und schon bist du ein offizielles Mitglied! Unsere Ehrenmitglieder:Bernard,Herbertinski,Donald Trump,Golum,der Arsch mit den Ohren,der Fisch mit der Sense,Doktor Jes&No,Darth Wilma Ficken,Imperator Dai Muddah,Mr.Furz,der Hausmeister mit dem Cordhut,Gibffx,Behindi,der blöde Bogenschütze,Dr.Dämlich und Kapitän Weichei! Nachtrag:Der Orden des Penners hat schon mehr als 1,5 Millionen Mitglieder! Bald werden wir die ganze Welt erobern👏!

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von DeletedUser am 22.12.2017, 19:18 Uhr.

DeletedUser
★★★★

Mitglied [924]

Ich warte jetzt erstmal ob die TE sich noch ein zweites mal meldet. Auf den ersten Blick sah der Thread für mich echt aus.
Von wegen "es geht nicht nur darum tolle Ratschläge zu erteilen..." Es geht aber auch nicht darum die TE mit hirnlosen Kommentaren zu vergraulen.
Wenn der Thread ein Fake ist hab ich halt Pech gehabt, na und.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Mäuschen26

Mitglied [6]

Jetzt kann ich endlich kommentieren. Konnte ich vorher leider nicht. Kitkat ich danke dir für deine hilfreiche Antwort. Ich werde trotzdem zum Vermieter gehen und die Hausverwaltung ebenfalls kontaktieren. Es wird zwar geschrieben, dass es mich alles nichts angeht - was teilweise so sein mag - jedoch mich der Geruch, Dreck und die türenknallerei belästigt. Menschlich bin ich mehr als enttäuscht, da ich so eine derart falsche Person noch nicht kennengelernt habe. Sie muss nicht meine Freundin sein, aber eig. Brauche ich dann auch keine Skrupel haben zum Vermieter zu gehen, weil es mir dann ja egal sein kann. Versteh nicht, wie man so sein kann.. es ärgere ja nicht nur ich mich über Sie.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Mäuschen26

Mitglied [6]

Mag auch sein, dass es den Vermieter nicht interessiert. Dann muss er halt mit den Konsequenzen leben, dass wir uns - zwar ungewollt - auf kurz oder lang was anderes suchen.

Wir sind Mitte zwanzig, sind aber ruhige und sehr ordentliche Menschen. Machen unsere Hausordnung, pflegen den Garten sowie die Wohnung. Wir machen keinen Ärger, haben festes Einkommen und zahlen pünktlich die Miete. Heutzutage sollte man sich meiner Meinung nach als Vermieter gut überlegen, wen man sich ins Haus holt und ob man solvente, ordentliche Mieter wieder ausziehen lässt und ob man es in Kauf nimmt, Messis oder nichtzahler in seiner Wohnung zu haben - nur um besagte Nachbarin, die nur Ärger und Dreck macht zu behalten. Andere würden das wahrscheinlich garnicht solange mitmachen, die würden sagen, Ich pfeif auf die Wohnung, such mir wieder was anderes. Das Leben im Haus könnte so schön sein, wenn man diese Frau entfernen würde.

Ich werde versuchen etwas zu erreichen, sollte das nicht klappen, sind wir halt weg.. man muss sich nicht unnötig das Leben schwer machen. Würde die Frau mir nicht gegenüber sondern im 1. Stock wohnen, wäre es vill auch etwas angenehmer zu ertragen. Wenn man soviel arbeitet, ist man froh, wenn man abends nach Hause kommt und wenigstens in seiner Wohnung Ruhe hat. Ist das nicht der Fall, ist man eindeutig in der falschen Wohnung.

Ich denke, wenn die Probleme schon über Jahre bekannt sind und es wird nichts unternommen, braucht man sich nicht wundern, wenn eben Mieter die an einer angenehmen Hausgemeinschaft interessiert sind, es irgendwann nicht mehr mitmachen.

Es gibt ja den Spruch „gleich und gleich gesellt sich gerne“ und ich wünsche dieser Frau, dass sie eines Tages neben sich Gleichgesinnte hat :-) alleine ist sie ja auch, will angeblich keinen Mann - meine Meinung: findet keinen. Der Vater des Kindes ist ja schon nach nem halben Jahr ausgezogen. Kann mir egal sein, gibt aber viel Aufschluss über diesen Menschen.

Ich wünsche euch frohe Weihnachten. Die nächsten Tage bin ich Gott sein Dank nicht so oft zuhause.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von John Furz am 25.12.2017, 15:45 Uhr.

Die Diskussion zu diesem Thema wurde geschlossen

Klicke hier, um ein neues Thema zu starten!

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben