Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Karla Kolumna

Meine Nachbarn sind scheiße!

Unter mir hat sich im Laufe der Jahre ein Paar vermehrt und inzwischen stapeln sie sich zu fünft auf knappen 44qm!
Und da die Gören ( 11,9 und fünf Jahre alt) alles dürfen und obendrein zwischen Vorpupertät und Trotzphase unter mir gerade alles vorhanden ist, geht da jeden scheiß Tag die Post ab!
Getobe, Geschrei, Fußballspielen in der Wohnung, Türenknallen (da wackeln wirklich die Wände) etc.sobald die Gören Zuhause sind (was sich mit meinem Feierabend deckt).
Manchmal ist ein paar Stunden Ruhe, dann geht es pätestens um 20 Uhr wieder los!
Unter der Woche gerne mal bis halb elf /elf Uhr nachts und an Wochenenden entsprechend länger!
Ist vollkommen wurscht, ob andere Nachbarn vielleicht ihren Feierabend genießen- oder gar schlafen wollen!
Die Eltern finden das voll okay!
Sie selber müssen ja morgens auch nicht früh hoch, um bei der Arbeit fit zu sein!
Laue Sommerabende -bzw Nächte werden auch gerne mal mit der gesamten, gröhlenden Kinderschar auf dem Balkon verbracht!
Vollkommen egal, ob andere Nachbarn bei der Wärme vielleicht auch gerne ihre Balkontür auf haben und ohne Gejohle im Hintergrund fernsehen oder ähnliches wollen.
Die Eltern sind scheiße und ignorant:
Im Hausflur werden die Schuhe (die sich ja eh schon stapeln) da ausgezogen, wo man gerade steht und im Weg stehen gelassen (scheißegal, ob irgendjemand darüber stolpern könnte ). Wenn man gerade keinen Bock hat,den stinkenden Müll zum Mülleimer zu bringen, dann wird er für Stunden im Treppenhaus geparkt. Und das riecht teilweise echt so dermaßen widerlich!
Sperrmüll und anderer Scheiß wird einfach in die Kellergänge gestellt (inklusive defekter Elektrogroßgeräte ) etc.
Versuche, mit den Nachbarn zu reden, kann man vergessen.
Sie sind zwar höflich, aber es geht ihnen am A... vorbei! Beschwerde beim Vermieter brachte auch nichts.
Da wurde zwar mehr oder minder gesagt "Ups,die Wohnung ist tatsächlich inzwischen überbelegt! Das darf sie gar nicht sein. Wir kümmern uns darum!",aber bis auf ein Gespräch mit den Nachbarn ist nichts passiert! Seit einem dreiviertel Jahr!
Angeblich hat mein Vermieter (eine große Wohnungsgesellschaft) so gar keine andere Wohnung für diese Familie im Bestand!
Schon komisch, dass hier in der Gegend ständig größere Wohnung meines Vermieters frei werden und die Familie trotzdem weiter unter mir haust!
Jetzt ist Wochenende, ich bin Zuhause und unter mir geht es wieder so dermaßen rund, dass ich hier null zur Ruhe komme!!!!!!! [Melden]


Kommentare (17)

Gegenlärm

Oh, wie bekannt mir das vorkommt... So eine Familie (2 Kinder, 2-Zimmerwohnung) gibt es bei uns auch im Haus. Die stinkende Schuhsammlung ist nur eine Sache. Aber dann haben sie noch mehrere Möbel auf ihrer Etage und dem Zwischenpodest aufgestellt. Geburtstage werden zum Teil im Treppenhaus gefeiert. Kommt Kinderbesuch, wird grundsätzlich im Treppenhaus gespielt. Weil in der Bude ja kein Platz ist. Abfälle werden natürlich auch gerne im Treppenhaus und vor der Haustüre fallen gelassen. Und beim Wildpinkeln im Garten habe ich sie schon mehrfach gesehen. Sagt man etwas, gilt man sofort als "kinderfeindlich", dabei sind es ja in erster Linie die Erwachsenen, die diese Unannehmlichkeiten verursachen. Aber sie stehen auf dem Standpunkt, dass man das dürfe, wenn man Kinder hat. Kann es sein, dass deine Nachbarn auch so eine Lebensphilosophie vertreten, Karla?

Antworten

Eva
★★★★★

Mitglied [2152]

Drunter geht noch, drüber soll schlimmer sein. Deshalb wohne ich oben, hat man zur Gegenwehr die bessern Karten.

Antworten

Eva
★★★★★

Mitglied [2152]

Also mich würde ja mal interessieren, wieviel Parteien ihr seit? Müll im Treppenhaus und viele Schuhe muss niemand dulden. Die Hausverwaltung muss entsprechend reagieren.Du must eine Frist setzten und auf die Stoplergefahr hi deuten, am besten berichten, Dein Besuch wäre gestoplert ! Somit signalisiert Du Zeugen ! Also gegen permanentes Balkon oder Terassenwohnen hilft nur übler Gestank gepaart mit Ratten 😃😃

Antworten

sanny
★★★★

Mitglied [787]

@Chaos würde ich ausziehen !!

Antworten

Mein Altersruhe Sitz Toskana

Eva
★★★★★

Mitglied [2152]

Nur weg, oder du wirst ernsthaft krank.

Antworten

Karla Kolumna

Ich wohne ganz oben,insofern möchte ich mir gar nicht erst ausmalen, wie laut es manchmal in der Wohnung unter der Familie sein muss!
Die Familie hat Glück,dass der Nachbar unter ihnen selten Zuhause ist.
Ich habe mich ja schon beim Vermieter beschwert!
Und es gab auch ein "Dududu! Nun seit mal etwas leiser und stellt eure Schuhe nicht so in den Weg!" in Richtung meiner Nachbarn. Das war es dann auch! Inzwischen haben die Natürlich auch geschnallt, dass nichts passiert und machen so weiter, wie all die Jahre davor!
Aber Hauptsache ICH bekomme vom Vermieter auf Nachfrage zu hören, dass ich mich noch ein wenig gedulden müsse,bis eine passende Wohnung für die Familie gefunden ist!!!
Das ist so eine Frechheit und Verarsche! Ich war jahrelang mehr als geduldig,richtig massiv beschwert hab ich mich vor neun Monaten das erste mal und seitdem ist es einer so großen Wohnungsgesellschaft,mit einem riesigen Bestand nicht möglich, eine passende Wohnung zu finden?
Ja,der Markt ist hart umkämpft. Aber die sitzen ja nicht nur an der Quelle,sie SIND selber die Quelle!! Und um mich herum wurden in den letzten Monaten etliche Wohnungen dieser Gesellschaft frei,die passend gewesen wären!
Und das der Vermieter Schuhe etc duldet, trotz Brandschutz und obwohl es,laut Mietvertrag, verboten ist lässt nur den Rückschluss zu,dass man sich mit der Familie gar nicht groß auseinandersetzen will!!!!
Deshalb ziehe ich tatsächlich bald aus.
Es hat etwas gedauert, hier in der Großstadt eine passende Wohnung zu finden, aber ich hatte jetzt letztendlich Erfolg!
Trotzdem ärgert es mich,denn ansonsten mag ich meine Wohnung und die Umgebung. :-(
Aber mein Seelenfrieden ist mir mal wichtiger,da hat Eva Recht.
Und Gegenlärm : deine Nachbarn sind ja auch ganz reizende Leute! Ja,die könnten mit meinen Nachbarn verwandt sein!
Kinder dürfen alles und wildpinkeln etc ist okay, solange die eigene Wohnung/ der Balkon sauber bleibt!
Und der nächtliche Lärm stört die Eltern selber ja auch nicht, da sie ohnehin ausschlafen können.
Hauptsache ,die beiden kleinen Prinzen und die geduldete (weil "nur" Mädchen ) Prinzessin haben ihren Spaß.
Die letzten Tage vor meinem Auszug werde ich hier so dermaßen Lärm veranstalten!
Dann können die Kinder mal lernen wie es ist, übermüdet seinen Pflichten nachkommen zu müssen und die Eltern dürfen sich mit ihren müde-quengeligen-pubertären Gören auseinandersetzen!

Antworten

Eva
★★★★★

Mitglied [2152]

Ich hoffe Deine neue bleibe ist im DG und ruhiger wie jetzt. Gegen Angrenzende Nachbarn helfen schwere volle Schränke und auf den Boden viel Teppich. Ggf. Wandteppiche. Aber alles nur bedingt. Wenn die z.b. gegen Heizrohre donnern kann keiner was machen. Mann klebt sich die Ohren zu.

Antworten

Gegenlärm

@Karla
Ja, die würden sich hier mit der Sippe und der Teen Mum hervorragend verstehen.
Immerhin hat dein Vermieter nicht gleich damit angefangen, dass du angeblich kinderfeindlich seist. Das bekomme ich immer zu hören. Und dass Leute die Kinder haben, mehr Lärm machen dürfen als Alleinstehende. Für viele Eltern ist das doch nur der Freifahrschein, so richtig die Sau rauszulassen. Aber dank unserer Gesetze erhalten solche Leute immer mehr Rechte... Und der Arbeitnehmer darf sehen, wie er ohne Schlaf im Job zurecht kommt.

Antworten

Schlumpf Trumpf

@Eva: Ja, wenn man woanders was bezahlbares findet.

Antworten

Eva
★★★★★

Mitglied [2152]

Ist mir klar, aber komischerweise ist Stuttgart ja angeblich teuer, aber voller Kanacken und Assis.

Antworten

Eva
★★★★★

Mitglied [2152]

Ich meine damit, es können sich auch dieses Pack alles leisten.

Antworten

Karla Kolumna

Das mit dem Vorwurf, ich wäre Kinderfreindlich, hab ich wohl deshalb NICHT zu hören bekommen, weil ich gleich betont habe, dass ich Erzieherin -und ,was Kinderlärm betrifft, eigentlich recht tolerant bin.
Ich arbeite sogar in einem sozialen Brennpunkt an einer Grundschule mit Kindern aus aller Herren Länder.
Ehrlich: Keine von diesen Familien ist so rücksichtslos, asozial und vollkommen schmerzbefreit, wie das Pack unter mir!
Die Gören spielen schon seit Stunden im Hof.
Das ist ja okay (auch wenn die Hausordnung es untersagt ), aber das durch-die-Beete-Trampeln ist es nicht!
Vom Lärm bekomme ich jetzt recht wenig mit, weil der Hof (von meiner Wohnung aus gesehen ) nach hinten raus geht.
Aber die Leute, die auf der anderen Seite des Hofes wohnen haben jetzt ihren Spaß!
Deren Wohnzimmer geht nämlich zum Hof und das bedeutet, in Ruhe die Abendsonne genießen oder lüften ist nicht!
Ich bin auch ein "Hofkind"
Aber meine Eltern haben mich SPÄTESTENS um 19 Uhr wieder reigepfiffen, eben damit auch mal die Nachbarn ihre Ruhe haben.
Das nennt man Rücksicht nehmen!
Kennen die aber nicht!
Mutti unter mir kocht schon essen.
Also kommen die Blagen demnächst tosend die Treppe hoch und weil ja langes Wochenende ist, geht die Party dann bis was-weiß-ich in der Wohnung weiter!
Ich könnte echt kotzen!
Ich hab aber auch keine Lust, mich nochmal beim Vermieter zu beschweren weil ich mich dann nur noch mehr ärgere, wenn letztendlich NICHTS passiert!

Antworten

betroffener

Meine Nachbarn nerven auch :,(

Antworten

General

Ha ! Familien mit Kindern sind die neuen Diktatoren in Deutschland ! Sie können auch gerne mal einen Gehweg ganz allein für sich beanspruchen, obwohl wir deren Kindergeld über unser Gehalt zahlen. Arschlöcher !

Und die Assi - Kanacken bekommen pro Monat 5000 Euro Kindergeld von Merkel, Giffey und Nahles.

Der Rest darf arbeiten gehen, damit die ihr Sperma weiterreinschießen können, um noch mehr Ratten zu werfen. LOL

Antworten

Eva
★★★★★

Mitglied [2152]

Diese Diktatoren kann mann aber auch das Leben zur Hölle machen. Neben uns stand so Ein Trampolin, hat einer sowas, haben es alle. Mir selber ist das gehüpfe egal, nur hat sich einer dran gestört und den Boden zerschnitten, bor das war ein Gebrüll. Die Blagen sind viel weniger im Garten.

Antworten

Eva
★★★★★

Mitglied [2152]

Es wäre so schön, wenn mal überall Frieden herschen würde.

Antworten

Gegenlärm

@General
Sei froh, wenn die Großfamilien den Gehweg nur zu Fuß für sich beanspruchen. Bei mir im Viertel kommen die allesamt nebeneinander auf dem Fahrrad (samt diesen schwachsinnigen Familienanhängern) oder auf dem Elektroroller auf dem Gehweg daher gerast. Wenn man da nicht rechtzeitig ausweicht, wird man auch noch angefahren, bedroht oder beleidigt. Denn das sind ja immerhin unsere künftigen Klimaretter. Und für die scheinen so manche Gesetze nicht zu gelten.

Kinderkriegen scheint immer mehr eine beliebte Einkommensquelle zu werden. Bei mir im Viertel leben übrigens überwiegend Deutsche. Das Massenproduktions-Modell kennt diesbezüglich keine Nationalität. Wenn man bis Mitte 20 nicht zwei Kinder hat, wird man von zahlreichen Super-Mamas und Helikopter-Daddies schon als "kinderfeindlich" betitelt.

@Karla
Ja, wir haben noch Erziehung genossen. Aber wer es heutzutage wagt, Ole-Sören oder Alisha-Fenja beim lauten "Spielen" um Ruhe zu bitten, muss gleich mit einer Anzeige und Forderung auf Schmerzensgeld seitens der Eltern rechnen, da die Wonneproppen bei jeder Form von Kritik ja sofort lebenslänglich traumatisiert sind und einen dauerhaften Schaden in ihrer Entwicklung annehmen...
Bei uns spielen die Gören übriegens stundenlang im Treppenhaus. Der Hof wäre zu "gefährlich". Da könnte sich Mia-Maria ja eine Erkältung holen oder Chloé-Noé durch den bösen Blick eines Nachbarn in ihrer persönlichen Entfaltung gestört werden.
Früher hat man dauer-lärmende Kinder eher als "asozial" bezeichnet. Heutzutage nennt man dieses Verhalten "kreativ".
Natürlich nervt jeden der Lärm, wenn die Familienschätzchen mit ihren Bobbycars laut kreischend durch die Gänge rutschen oder mit ihren Plastikschaufeln permanent auf das Geländer schlagen. Aber es macht niemand den Mund auf, weil niemand "kinderfeindlich" sein will.

Antworten

Die Diskussion zu diesem Thema wurde geschlossen

Klicke hier, um ein neues Thema zu starten!

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben