Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Nervenwrack

Ich hasse meine Nachbarn!

Wohne in einem Haus, in dem es fast nur 1-Zimmer Wohnungen gibt. Der Typ zwei Stockwerke unter mir hat bis letztes Jahr immer so laut Musik gehört, dass ich den Bass noch im Boden gespürt habe. Und dass bis spät in die Nacht / in den Morgen hinein. Habe mehrmals die Polizei gerufen, damit endlich Ruhe ist. Er ist nicht grade ein netter Zeitgenosse und hat auch mit den Polizisten gestritten und sie angebrüllt. Hat relativ lange gebraucht, bis er endlich gemerkt hat, dass er nicht das halbe Haus mit seiner Musik terrorisieren kann.

Kurz darauf, Ende des Jahres, ist die leer stehende Wohnung unter mir vermietet und komplett renoviert wurden. Wieder Lärm, aber gut, ich dachte das hat sich bei einer 1-Zimmer Wohnung schnell erledigt. Von wegen. Seitdem gibt es immer wieder tagelang stundenlages Gehämmer oder sporadisches Gebohre, wo ich micht echt frage WAS man verdammt nochmal in einer 35m² Büde ständig hämmern muss!

Dann ist auch noch über mir eine neue Nachbarin eingezogen, die sich wie ein Elefant durch ihre vier Wände bewegt. Meistens höre ich echt jeden Schritt. Ihr Freund ist gelegentlich bei ihr zu Besuch und das hat man anfangs extrem mitbekommen, weil sie das bei geöffnetem Fenster machen mussten und das Bett wie in einem schlechten Porno konstant gegen die Wand geschrammt ist. Zumindest scheinen sie seit einigen Monaten ein neues Bett zu haben. Einen Job scheint die junge Dame nicht zu haben, da ich sie so ziemlich den ganzen Tag höre ( ich arbeite von zu Hause ). Kommt auch häufiger vor, dass sie mitten in der Nacht ( 1-5 Uhr ) plötzlich wieder durch die Wohnung walzt und ihre Möbel umschiebt, Dinge fallen lässt und was weiß ich alles macht. Habe ihr neulich einen netten Brief geschrieben und erklärt, dass man das alles hören kann und dass sie bitte versuchen soll etwas mehr Rücksicht auf ihre Nachbarn zu nehmen. Ich glaube, wenn ich ihr persönlich gegenüber stehe würde ich ausfallend werden, so genervt wie ich inzwischen bin. Naja, gebracht hat's jedenfalls nichts, die macht genauso viel Lärm wie immer. Komischerweise hab ich den alten Nachbarn, der vorher über mir gewohnt hat, nie gehört. Gott, wie ich den vermisse.

Und heute haben sich die Idioten am Ende des Ganges entschlossen, auch mal deftig STUNDENLANG gegen die Wand zu hämmern und zu bohren! Hab mehrmals an der Türe geklopft, einfach um zu fragen wie lange es wohl noch dauert, aber keiner macht auf. Parallel dazu stapft Frau Trampeltier über mir wieder durch ihre Gemächer.

Es kann doch nicht SO schwer sein, Rücksicht auf seine Mitmenschen zu nehmen, oder? Und keiner in diesem Haus scheint etwas dagegen unternehmen zu wollen, obwohl man den Radau definitv überall hören kann!

Einer der Hauptgründe, warum ich bald umziehen will. Ich wohne hier seit über 10 Jahren, aber es wird auf einen Schlag immer schlimmer. Bin inzwischen echt froh, wenn es mal einen Tag gibt, an dem man nicht von den werten Nachbarn genervt wird. [Melden]

Anzeigen

Kommentare (446)

eder

Das kann einem das Leben zur Hölle machen. Es gibt echt Leute, die nehmen keinerlei Rücksicht und führen sich auf als ob sie alleine im Haus wären.
Haben auch kein schlechtes Gewissen. Nichts ist ihnen peinlich.
Cholerische Anfälle und Streits, bei denen das ganze Haus wackelt, aber das ist ja o.k.
Bohren, Hämmern E-Gitarre und Party.
Ja, wenn man denen dann persönlich gegenübersteht....besser man vermeidet das. Sonst kommt es noch zu Tätlichkeiten.
Zieh aus, wenn du kannst! Wünsche dir, dass du es dann mit normalen Menschen zu tun hast.

Antworten

kenn ich

@Nervenwrack, der Name passt ja gut. Wenn du die Möglichkeit hast umzuziehen, dann mach das!! Ich habe mich mehrere Jahre mit lärmenden Nachbarn rumgeärgert. Ich habe Magenschmerzen, Schlafstörungen, Heulanfälle und Erschöpfungszustände bekommen. Teilweise dachte ich, entweder ich bring die um oder mich...oder erst die und dann mich??? Man will ja nicht in den Knast.

Ich hatte auch das Problem dass keiner sich gegen den Lärm wehren wollte, aber gestört hatte es mehrere Leute. Wenn es dann konkret wird ziehen alle ihre Aussagen zurück. Hört sich so an als ob es bei dir ähnlich ist. Tu dir das nicht an!!!

Antworten

Nervenwrack

Ja, ist halt leider in unserer egoistischen Gesellschaft so, dass sich alle daneben benehmen dürfen und wen's stört, der muss sich halt damit abfinden. Ich schlaf schon häufig mit oropax in den Ohren, weil ich einen extrem leichten Schlaf habe und sonst wieder mitten in der Nacht von dem Getrampel über mir aufwache. Es macht echt aggressiv und nervös, wenn man schon unterbewusst darauf wartet, wann's wieder losgeht.

Nach dem freundlichen Brief an meine obere Nachbarin hat sich ja gar nichts geändert. Ich würde auch mal persönlich mit ihr sprechen, hab aber die Sorge, dass das nach hinten losgeht und sie dann erst recht Lärm macht. Man weiß ja nie, wie die Leute drauf sind. Und dass sie ein höfliches Anschreiben ignoriert hat sagt ja schon viel aus...

Ich hoffe, dass ich bald eine neue Wohnung finde und die Nachbarschaft dort ruhiger ist.

Antworten

eder

@Nervenwrack: Mit ohropax schlafen ist aber nicht wirklich entspannend. Das kann man schon mal machen, aber es sollte die Ausnahme bleiben. Richtig gut schläft man nur, wenn man weiss: ja, alles in Ordnung, alles ruhig es wird kein Gerumpel und Getrampel geben.
Schlimm ist auch, wenn das Gerumpel so laut ist, dass man es sogar mit Ohrenstöpseln hört....

Antworten

kenn ich auch

@kenn+ich: Kenn ich auch. Wird einem schon übel, wenn man das Haus betritt und dran denkt, sie zu treffen und was man dann am liebsten machen würde. Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass sie sich gegenseitig umbringen, so wie die sich immer anbrüllen und mit den Türen schlagen. ;-)
Das schlimmste ist die Wut. Sie lassen ihre Wut auch immer ausgiebig raus und nehmen die ganze Wohnung auseinander bei ihren Ausrastern. Ich würde auch mal gerne ausrasten!!!! Aber wenn man das nicht macht, dann kriegt man eben Kopfweh und Verspannungen.

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@Nervenwrack: Oh Mann, dein Text könnte haargenau von mir stammen... ich war mal nett und entspannt - bevor die asoziale Trampelhure über mir eingezogen ist!

Mit einem Satz triffst du den Nagel wirklich auf den Kopf: ,,Es macht echt aggressiv und nervös, wenn man schon unterbewusst darauf wartet, wann's wieder losgeht." Dauernd nur aggressiv und nervös zu sein, ist aber mega anstrengend... also zieh lieber um!

Ein persönliches Gespräch kannst du dir genauso schenken. Meine Briefe wurden ebenfalls ignoriert... im Zuge aller persönlichen Gespräche wurde stets so argumentiert, dass das ja alles ganz normale Geräusche wären! Ja nee, is klar - Möbel rücken um 3 Uhr morgens ist natürlich gaaaaanz normal, NICHT!!!! Nach solch dummdreisten Diskussionen geht's dir nur noch schlechter... erspar dir lieber das Elend.

Da vermisst man tatsächlich die vorherigen Nachbarn, welche wenigstens noch den Anstand hatten, einen Teppich zwischen sich und ihr Schritte zu legen.

Antworten

kenn ich auch

@Lärmgeplagte: Und bist du dann auch ausgezogen oder wie bewältigst du die Sache jetzt? Erträgst du es einfach weiter?

Antworten

Nervenwrack

Hab ziemlich gute und "bequeme" Oropax, aber die helfen halt nur bei dem Getrampel. Wenn sich einer am Morgen / Vormittag entschließt zu Hämmern oder zu bohren bringen die nicht viel, außer den Lärmpegel etwas abzudämpfen.
@Lärmgeplagte : Das is echt nervig! Ich versteh auch nicht, warum man um 3 oder 4 Uhr morgens seine Möbel durch die Gegend schieben muss, dauernd was fallen lässt oder eine halbe Stunde am Stück kreuz und quer durch die Wohnung läuft.

...und genau in diesem Moment fängt grad wieder einer zu bohren an! *ins kissen brüll*

Antworten

kenn ich auch

@Nervenwrack: Problem bei dir ist aber auch, dass der Lärm aus mehreren Wohnungen kommt.
Bei mir ist die Lärmquelle genau unter mir. Ich weiss also immer genau, wer es ist. Na ja, wenn jemand nachts im Bad rumhaut, wache ich trotz Ohropax manchmal schon auf.
Man steigert sich dann aber auch so rein, dass man beim kleinsten Geräusch zusammenzuckt.
Man kann ja nicht wissen, was als nächstes kommt.
Die cholerischen Anfälle meiner Nachbarin beginnen z.B. immer mit einem wüsten Getrampel durch die Wohnung, gefolgt von Türen Schlagen, Gegenstände werfen und lautem Brüllen. Das meistens Samstag oder Sonntag Vormittag.
Also bin ich schon immer aud das Schlimmste gefasst wenn ich mal ein Trampeln höre.
Wenn du kannst, zieh aus! Das macht dich sonst total kaputt.

PS.: Auch Aufräumen kann man als Kampfsport betreiben (zu deiner Frage was die um 3 Uhr Trampeln), vielleicht ein Zornesausbruch wegen schlampigem Partner...???

Antworten

kenn ich auch

@Nervenwrack: Und am meisten nervt diese hyperaktive laute Art. So, ich räum jetzt auf! Aber nicht normal, sondern wie so ein Berserker. Als ob sie auf Speed wäre. Dann scheisst sie ihren Alten zusammen, so was hab ich noch nicht erlebt. Und reizt ihn so lange, bis er auch ausrastet.
Also ich bin auch schon ein Nervenwrack. Vor allem, weil das Haus sonst sehr ruhig ist mit angenehmen Nachbarn. Aber keiner traut sich direkt was sagen, wenn das am Eskalieren ist. Wir haben alle Angst, dass wir auch noch eine auf die Mütze kriegen.

Antworten

Nervenwrack

Leider ja, immer wenn einer aufhört fängt der Nächste mit was andrem an.
Das mit dem hinein steigern kenn ich nur zu gut. Man will es ja ignorieren, kann es aber nicht und selbst wenn es nur mal 5 Minuten Gebohre ist, man regt sich genauso auf als wenn man den ganzen Tag terrorisiert worden wär. Und grade Nachts, wenn sonst alles ruhig ist, hört sich jedes Geräusch gleich doppelt so laut an.

Oje, deine Nachbarin klingt ja schrecklich. Ich hatte vor Jahren mal so ein Assi-Päarchen schräg unter mir im Erdgeschoss wohnen. Die haben sich auch mal gerne laut gestritten, natürlich bei offener Terassentür oder gleich draußen, so dass die ganze Nachbarschaft daran teilhaben konnte. Einmal saß sie mit ihrer Freundin nachts draußen und hat sie stundenlang lauthals und besoffen zugelabert, von wegen ihr Freund sei so scheiße und eifersüchtig, aber er hätte auch so viel für sie gemacht und sei eigentlich ganz okay und ihre Schwester war anschaffen weil sie hat halt Geld gebraucht, etc. Als gegen Mitternacht immer noch keine Ruhe war, hat doch tatsächlich mal wer aus dem Fenster gebrüllt, sie sollen endlich Ruhe geben aber da kamen nur Worte zurück, die ich jetzt so nicht wiedergeben möchte. Assis halt.

Hast du auch schon an einen Umzug gedacht? Ich find's im Grunde sehr traurig und schade, dass man sich wegen einzelner Menschen in den eigenen vier Wänden nicht mehr wohl fühlt. Es heißt zwar, der Klügere gibt nach, aber dann regieren die Dummen die Welt. :P

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@kenn+ich+auch: Nun, da unser Haus insgesamt recht hellhörig ist, weiß ich, dass die blöde Mistkröte mich sehr gut hören kann, wenn ich in einem extrem entnervten Tonfall auf ihre "ganz normalen Wohngeräusche" reagiere - da kriegt sie dann promt den Hinweis, dass es bereits 22 Uhr ist, wenn ihr mal wieder einfällt, ausgerechnet nachts bei sich aufräumen zu müssen... klingt in etwa so: ,,Ja schön, wenn man den ganzen Tag verschlafen hat und jetzt erst Trubel veranstaltet, wenn andere sich ausruhen wollen!!!" (Diese Frau schläft manchmal tatsächlich 18 Stunden am Tag) Das muss man sich jedoch mit einer mega angepissten berliner Kotterschnauze vorstellen, sonst hätte es wenig Effekt! Und wenn's mir mal zu blöd ist hier rum zu meckern, weil ich's schließlich selber total assi finde, fliegt irgendwas gegen die Heizung, damit das Drecksstück merkt, dass ich daheim bin und sie mal wieder zu laut ist.

Gegen ihr Getrampel ist natürlich kein Kraut gewachsen - die ist ja schließlich der Meinung, dass ihre ultra hässlichen Crocs angemessene Hausschuhe seien, weil die immerhin eine Gummisohle haben... falsch gedacht, die Dinger klingen wie Stahlkappenstiefel, wenn sie auf blanken Holzboden treffen!!!

Joah, Oropax trage ich seitdem auch jede Nacht - helfen leider nur bedingt, erst recht wenn jemand Sage und Schreibe 8 Mal nachts zur Toilette muss... warum verfickt auch immer!!! Hab schon überlegt der Frau Erwachsenenwindeln in den Briefkasten zu stopfen.

Umziehen ist hier in Berlin derzeit ein Ding der Unmöglichkeit... bin schon ewig und länger am Suchen, genau wie zig Tausende andere Menschen - das erschwert die Sache leider ungemein!!!

Haha, Berserker... das trifft's präzise - manche Leute kümmert's kein bisschen, wie sie auf ihr direktes Umfeld wirken, Assis halt!!!

Antworten

kenn ich

Ohropax bringt leider nichts wenn die Nervensäge einen Subwoofer benutzt. Selbst wenn das Ding leise eingestellt ist, dringen die Wellen durch die Wände, so wie ein Kompressor eben. Man spürt den Bass , das ist so wie ein dumpfer Druck im Körper.

Antworten

Nervenwrack

So ist das auch, wenn sie extrem rumstapft oder was Schweres fallen lässt. Mit Oropax hört man's zwar nicht so extrem, aber die Erschütterung spürt man trotzden.

Letzte Nacht war ja auch wieder super. Madame musste unbedingt bei geöffnetem Fenster, weit nach Mitternacht, fernsehen und da das Gerät direkt vorm Fenster steht, weiß ich jetzt, dass sie von "Sex and the City" geil wird, weil kurz danach fing sie bei laufendem Programm an, es sich von ihrem Macker besorgen zu lassen. Als ich total entnervt hochgebrüllt habe, sie sollen beim F*** doch wenigstens mal das Fenster zumachen, haben sie das sogar getan. Leider waren ihre Aktivitäten wohl doch nicht so anstrengend, weil sie bis nach 2 Uhr früh wieder durch die Wohnung gelatscht sind, bis ich meine treuen Oropax zur Hilfe genommen hab.

Ich weiß auch nicht, wann dieses Weib mal schläft. Wenn ich ins Bett gehe hör ich sie und wenn ich aufwache hör ich sie auch. DX

Antworten

Crissi
★★★★★

Moderator [2736]

@Nervenwrack: Manche schlafen auch bei laufendem TV, meine Mum ist so ein Exemplar, allerdings nimmt sie bei der Lautstärke Rücksicht auf die Nachbarn...

Antworten

Beirrt mich nicht mit euren Argumenten, meine Meinung steht schon fest!

kenn ich auch

@Nervenwrack: Das ist ja einfach nur noch krass. Das hältst du nicht mehr lange durch. Vielleicht ist sie auf Speed?
Bei meinen Nachbarn war ich lange überzeugt davon, weil sie die ganze Nacht und den ganzen Tag nur am hyperaktiven Werkeln waren. Aufräumen, Bohren, Hämmern. Streiten. Alles kaputt schlagen, wieder streiten, weil alles kaputt geschlagen war. Crytal Meth oder so.
Das schlimmste war, als sie auf Krücken gehen musste, weil er sie anscheinend im Streit geschubst hat oder Schlimmeres. Da ist sie auf einem Bein durch die Wohnung gehüpft.
Seit er arbeiten geht, hat sich die Lage etwas beruhigt.
Trotzdem hasse ich sie abgrundtief. Dass es so was überhaupt geben kann...
Möchte eigentlich nicht ausziehen. Ist Eigentumswohnung.
Von den Ohropax hab ich schon ne Ohrenentzündung :-))
Aber ich kann es nicht aushalten, wenn sie um halb eins ins Bad gehen und dann so rumhauen. Muss schließlich aufstehen und zur Arbeit.

Antworten

kenn ich auch

@Lärmgeplagte: Ja richtig. Es kümmert sie einen Scheissdreck. Hauptsache ihnen geht es gut. ASOZIAL!!!

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@kenn+ich+auch: Hatte ne Zeit lang auch Sorge um meine Ohren, ob mir da nicht was zu faulen anfängt, wenn ich jede Nacht Oropax trage... ist aber zum Glück nie was passiert, weil ich die Dinger wöchentlich wechsele.

@Nervenwrack: Bin ja auch recht nachtaktiv und gehe erst spät schlafen - muss erst Mittags raus... ABER: mir käme nie in den Sinn nach 20 Uhr meine Bude noch großartig auf den Kopf zu stellen!!! Da lieg ich halt ruhig auf meinem Sofa und lese oder so... nach Mitternacht achte ich erst recht darauf möglichst leise zu sein - aber welchen Krach sollte ich beim Seiten umblättern schon anstellen?! Werde nie verstehen, weshalb manche Menschen ums Verrecken nicht einfach still sitzen können?! Als gesunder Erwachsener sollte man doch wohl dazu in der Lage sein, sich ganz ruhig mit sich selbst beschäftigen zu können!!! Leute, die immerzu nen lauten Fernseher oder Musik brauchen und permanent hektisch durch die Wohnung stampfen, sind doch nicht ganz dicht in der Birne - dann sollen die ihre nervösen Ticks doch einfach beim Sport auspowern und fertig!

Bin dafür, dass wir in diesem Land flächendeckend eine Lärmpolizei einführen, welche zunächst nur ermahnt und vermittelt... wer sich als Nachbar dennoch unbelehrbar zeigt, kriegt eine unwiderrufliche Kündigung aufgebrummt - was glaubt ihr, wie ruhig es hier plötzlich zugehen würde! Arbeitende und laute Menschen sollten ohnehin räumlich voneinander getrennt leben - dann können sich die ganzen Krachmacher-Assis schön gegenseitig auf'n Sack gehen!

Antworten

kenn ich auch

@Lärmgeplagte: Ausserdem sollte eine Kostenerstattung für zur Lärmbewältigung nötige Hilfsmittel eingeführt werden.
Das macht dann pro Woche 1 Packung Ohropax à 2,50 Euro und pro Jahr mindestens einen neuen Kopfhörer à 20 Euro.
Zwar kann man die Ohropax laut Packungbeilage 1x waschen, jedoch sind sie dann nicht mehr so elastisch und anpassungsfähig.
Also: Schreiben wir denen doch mal eine Rechnung, oder?

Antworten

Nervenwrack

@Lärmgeplagte + kenn-ich-auch : Ich mag euch. ;)
Ich bin selbständig und arbeite abends und nachts am besten, bin also auch lange wach, aber ich hocke dann halt am Computer oder auf der Couch und mach mir ab und zu mal 'nen Tee. Warum man in dieser winzigen 1-Zimmer Wohnung dauernd auf und ab gehn muss, kann ich einfach nicht verstehn ( die über mir is ja genauso geschnitten wie meine ).

Eine Lärmpolizei wär doch mal was. In diesem Land gibt's doch eh für jeden Krampf Vorschriften und Bußgelder, aber asoziale Nachbarn dürfen sich aufführen wie sie wollen, ohne dass Konsequenzen drohen. Ein Lärmprotokoll bringt mir ja auch nicht viel, wenn ich keine Zeugen habe, da ich alleine wohne. Und wenn jemand durch die Wohnung trampelt oder der Nächste gerne mal bohrt und hämmert, wird das eher weniger als unzumutbar gelten, solange man nicht 24 Stunden am Tag ein Dezibel-Level wie auf der Baustelle hat. Es nervt aber trotzdem!

Ich finde auch, solche Leute sollten einfach mal arbeiten gehn oder draußen Sport treiben, dann müssen sie sich nicht ständig zu Hause austoben.

Jetzt haben wir hier vorm Haus auch noch ne Baustelle bei der Tankstelle und in ein paar Wochen werden Gerüste zur Fassadenerneuerung am Nebengebäude aufgebaut, was 6 Monate dauern soll. Na Mahlzeit, ich schau echt, dass ich hier schnell wegkomm. DX

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@kenn+ich+auch: Meine Rechnung würde noch ganz andere Utensilien enthalten... was glaubst du wie sich mein Tabakkonsum durch meine Nachbarin gesteigert hat - das waren früher mal nur 5 Zigaretten am Tag. Als die Alte damals gerade frisch eingezogen ist und wirklich pausenlos am Poltern war, hab ich vor lauter Wut ne ganze Schachtel gequalmt!!! Ist derzeit zum Glück wieder weniger geworden... und den ganzen Anti-Stress-Schnaps würde ich dem Miststück auch noch in Rechnung stellen!

@Nervenwrack: Ich mag euch auch! Lästern tut so verdammt gut... was anderes bleibt uns ja auch leider nicht, da Selbstjustiz hierzulande gleich so pingelig geahndet wird, menno!

Antworten

kenn ich

Na ja, HIER wird man ja auch angekackt...Du wohl eher nicht, Lärmgeplagte. Irgendwann hat hier mal jemand im Nachbarthread gepostet "Liebe U. aus H. zieh doch bitte endlich um! " So nach dem Motto, dass es sowieso an mir liegt.

Nur wer ständigen Lärm durch rücksichtslose Nachbarn kennt, kann nachvollziehen, was wir durchmachen. Ich finde dann sollte man sich hier wenigstens auskotzen dürfen.
Es gibt auch andere Themen die immer wieder auf den Tisch kommen. Da wird dann auch nicht drauf hingewiesen.

Übrigens hatte ich auch mal aus lauter Frust pro Abend ein Glas Wein getrunken, damit der Lärm egal wird. Vielleicht 8 Wochen lang. Prompt hatte ich zugenommen und der eine Nachbar hat es bemerkt, obwohl es nur 5 kg waren. Andere Leute haben es nicht gesehen, Kollegen und so.

Dann ging das Gelächter los, hahaha, die ist dick geworden, hahah. Boah eh. Ich hätte heulen können. Woher nimmt sich jemand das Recht, sich so zu verhalten? Diese Überheblichkeit allein schon. ....

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@kenn+ich: Aaaah, daran kann ich mich noch gut erinnern - da kamen richtig dumme Kommentare bei diesem Thread... fand ich damals total blöd für dich!!! Wer's nicht kennt, soll einfach mal den Schnabel halten - aber Deppen gibt's leider auch im Internet und das nicht gerade wenige! Der Gipfel der Dreistigkeit zu diesem Thema (anderer Thread) war ein Kommentar, wo es hieß, man solle den Lärm doch einfach genießen lernen... ja nee, is klar - folglich sind WIR also das Problem! Wäre bei dieser Diskussion am liebsten durch den Bildschirm gesprungen, um denjenigen zu erwürgen!!! Wie oft habe ich hier schon gelesen, dass die Leute deswegen in Selbstmordgedanken verfallen... und denn kommt einer mit so nem Schwachsinn daher.

In Berlin lebt man zum Glück völlig anonym - da kannste froh sein, wenn die Nachbarschaft sich auf dem Flur überhaupt mal grüßt... geschweige denn, dass sich hier irgendwer in die Privatangelegenheiten anderer einmischt! Ob und was die hinter meinem Rücken über mich lästern, ist mir völlig Wurst - ich habe schließlich auch kein einziges gutes Wort für die übrig... würde mich direkt einer darauf ansprechen, dass ihm irgendwas an meinem Aussehen nicht passt und mich dann auch noch auslachen, gäb's ne gepfefferte Ansage, wobei derjenige noch froh sein kann, dass ich ihn nicht die Treppe runter geworfen habe.

In diesem Sinne: lass dir bloß nicht von irgendwelchen gehässigen Leuten ans Bein pinkeln - das Leben ist schon scheiße genug, ohne dass man mir meinen Mist auch noch unter die Nase reibt! Meine Mutter ist da auch so ein Parade Exemplar, das bei jedem zugenommenem Gramm am Leib oder Pickelchen im Gesicht gleich voll das Fass aufmacht und das nur, weil die Gute selbst nichts mit ihrem leben anzufangen weiß... die wird von mir bei sowas natürlich genauso zurecht gestutzt, da kenn ich nix!!!

Antworten

kenn ich auch

@kenn+ich: Du darfst das nicht so persönlich nehmen. Ich weiss, man wird etwas dünnhäutig, wenn man ständig diesem Lärm ausgesetzt ist. Leute, die so was noch nie mitgemacht haben, können sich drüber lustig machen.
Wenn es hier schön ruhig ist, so wie die letzten 3 Tage, dann kann ich mir manchmal selber gar nicht vorstellen, wie es ist, wenn ES passiert...der Ausrast-Trampel Streit, die Gitarren Session mit Brüllgesang.
Was nehmen sich deine Nachbarn da raus?
Wie sind die denn drauf? Also, wenn einer so was zu mir sagen würde, ich glaube, dann wäre es sogar mit meiner jahrelang antrainierten, durch nichts zu erschütternden beschisssenen Selbstbeherrschung mal vorbei.
Du Arme....also wir halten jetzt hier zusammen und lassen uns nicht doof anmachen. Wer nicht betroffen ist kann sich raushalten!

Antworten

Nervenwrack

@kenn ich : Das ist ja mies, dass der Nachbar sich wegen ein paar Kilos mehr über dich lustig macht. Solche Leute haben wohl kein eigenes Leben, dass sie sich so auf andere fixieren. Leider sind die meistens auch zu dumm, um einzusehen wie bemitleidenswert sie eigentlich selbst sind. Aber die vermeintlichen Makel von andren sieht man ja immer besser als die eigenen.

Jaaa, klar, man selber soll am besten die Klappe halten und still leiden, anstatt sich den Frust mal von der Seele zu schreiben, weil irgendwer es nicht schafft, ein Internetfenster zu schließen. Ganz ehrlich, wem's nicht passt, wenn man über lärmende Nachbarn meckert, der ist auf einer Website die "Dampf ablassen" heißt total falsch! Wo, wenn nicht hier sollte man darüber reden können? War wohl nicht die hellste Kerze auf der Torte.

@Lärmgeplagte : Aber echt, würde man solche Nachbarn mal dezent vom Balkon stoßen wäre gleich die Polizei da und würde Drama machen. Die sind bei sowas immer sehr pingelig. :P
Wobei es doch eigentlich auch Körperverletzung ist, wenn man durch lärmende Nachbarn oft an Nervosität, Schlafmangel, etc. leidet. Aber da meinen wohl viele, man sei einfach zu empfindlich.

Den Lärm genießen, ja, klar, super Vorschlag. Das is als ob man jemandem mit Depressionen sagt, er solle einfach besser drauf sein. Ich beneide Leute, denen Getrampel, laute Musik, Bohren und Hämmern egal sind, obwohl ich sowas echt nicht nachvollziehen kann.

Antworten

kenn ich

Ich bin froh, dass es euch gibt!!!!! Und ja, wir halten hier zusammen!!! Wenigstens hier! Danke für euren Zuspruch!!! Bleibt bitte hier auf dieser Seite!!!!!

Antworten

Elefantenalle...

Ich lasse auch nochmal Dampf ab, bevor ich mich aus diesem Drecksloch von Wohnung verabschieden darf. Ich leide mit jedem von Euch mit, der mit stampfenden/lärmenden Menschen unter einem Dach wohnt. In 8 Wochen darf ich endlich umziehen und es kann nur besser werden. Nie wieder werde ich in eine Wohnung ziehen die unterhalb eines ausgebauten Dachgeschoss liegt und aus einer Holzkonstruktion besteht. Jeden Tag ausgeliefert zu sein, wenn die Nachbarn über einem durch die Wohnung stampfen,Gegenstände rumwerfen etc. Der Fettsack über mir frisst nur Fertiggerichte und ist seit Einzug vor 1,5 Jahren noch fetter geworden (+30kg). Das hat das Gestampfe noch verschlimmert.
Eigentlich liegts nur an diesem scheiß Haus, bei dem man auf Trittschalldämmung kein Wert gelegt hat.
Das Schwabbelchen über mir nimmt aber trotzdem keine Rücksicht. Ich halts hier seit 2 Jahren nur noch mit Ohropax aus, auch tagsüber!!!!!
Dann noch der Lärm von der Metzgerrei, jeden Tag werden Schweinehälften angeliefert und das morgens um 5.30 Uhr. Entladung direkt unterm Fenster. Am liebsten würde ich meinem fetten anatlosischen Nachbarn (nein ich bin kein Ausländerfeind) zum Abschied ein Schweineschnitzel in den Briefkasten werfen und ihm freundliche Grüße hinterlassen.
Arme Sau, die nach mir hier einziehen darf, irgendwie habe ich ein bisschen Mitleid.
Den Vermieter hat mich gefragt, warum ich ausziehe.Hab ihm gesagt, dass diese Geräusche, wie wen einer mit dem Hammer auf den Boden schlägt, auf Dauer unerträglich ist..... hat ihn nicht interessiert. Dafür darf der Nachmieter 60€ mehr Miete zahlen als ich..... erbärmlich.

Neue Wohnung, schöner Betonklotz mit 40 cm dicken Wänden. Egal was da kommt, es kann nur besser werden.
Ich hatte keinen Nerv, irgendwelche Lärmprotokolle zu führen und mich mit einem Vermieter rum zu ärgern, der auch sonst keinen Wert darauf legt, dass die Wohnung in Schuss bleibt. Hauptsache immer abkassieren. Geändert hätte sich so oder so nichts. Am Ende kostet das nur Zeit, Nerven und Geld, ohne Aussicht auf Verbesserung.
Ich kann nur jedem ans Herz legen, sich nach Möglichkeit was neues zu suchen.

Antworten

kenn ich auch

Hört sich so an, als ob v.a. die Bauweise das Problem verstärkt. Ist schon teilweise kriminell, was heutzutage vermietet wird. Irgendwelche umgebauten Einfamilienhäuser, wo man nicht mal richtige Wohnungstür hat, sondern nur windige Tür, die eigentlich innerhalb der Wohnung geplant war. Oder wie bei dir, unsachgemäass umgebautes Dachgeschoss, wo man auch noch ein paar Leute reinquetscht, um Kohle abzuziehen.
Gratuliere, dass du es geschafft hast, da rauszukommen!

Antworten

Elefantenalle...

Danke, das bin ich in der Tat.
Das Haus, denke eswar mal Fachwerk und stand unter Denkmalschutz, wurde 1988 neu aufgebaut. Man hat dann wohl die Holzbalken verwendet von dem Fachwerk. Wahrscheinlich waren die Schallschutz Bestimmung vor 1989 einfach kacke. Was einen heute nervt war wohl früher kein Problem?
Alleine schon diese verschissene Holztreppe vom Nachbar. Wenn der da hoch stampft stehst du Waagerecht im Bett. Vielleicht bin ich einfach nur sensibel? Wobei mir Straßenlärm oder Lärm von Baustellen gar nicht auf den Keks gehen.
Seis drum, bin froh das Elend hinter mir zu lassen :)

Antworten

Ich selber

Der eine haßt Nachbarn,der andere Tiere.

Antworten

kenne ich

@Ich+selber: Auf DEINEN Beitrag können wir getrost verzichten.

Antworten

Elefantenalle...

Der Gedanke ist gar nicht so blöd. Ich hasse meinen Nachbarn weil er ein fetter Elefant ist. Also hasse ich beides in diesem speziellen Fall. Tier sind triebgesteuert, können nix für das, was sie tun.
Der Schwarte über mir ist einfach nur fett und rücksichtslos

Antworten

ich selber

@kenne+ich: ich meinte damit,das es Idioten gibt die Tiere vergiften,weil sie die Hassen.Was macht man mit seinen Nachbarn wenn man Ihn hasst?

Antworten

ich selber

Gegen einen nervigen Nachbarn unter mir lasse ich ab und an was fallen,bei uns werden Wohn°Geräusche° recht gut übertragen.
Also ist es für Ihn drunter schlimmer als für mich.Er nervt und hält die Nachruhe nicht ein.Also .... "Alles gute kommt von oben "

Antworten

kenn ich auch

Habe heute Nacht geträumt, dass ich runter bin zu den Nachbarn. Habe Tür eingetreten...und dann...das sag ich lieber nicht ;-)

Antworten

kenn ich auch

@Elefantenallergiker: Muss aber nix mit dem Gewicht zu tun haben. Meine Nachbarn sind ganz klein und mickrig und trampeln trotzdem wie Nilpferde. Dachte früher auch, es läge am Gewicht, weil vorherige Nachbarin ziemlich dick war, iss aber nich so.

Antworten

ich selber

@kenn+ich+auch: besonders nervig die schmalen Stöckelschuhträgerinnen,die bringen das ganze Haus in Schwingungen ....

Antworten

kenn ich auch

Eher Fersentrampeln. Hyperaktiv und irre. Erst Trampeln, dann Schreien, dann Gegenstände verschieben. Anschliessend Türen schlagen. Dann total ausrasten. :-) Sich übelst beschimpfen.

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@Elefantenallergiker: ,, Wobei mir Straßenlärm oder Lärm von Baustellen gar nicht auf den Keks gehen. "

Geht mir genauso! Da gibt's halt nen Unterschied zwischen Außenlärm und Innenlärm: draußen ist's eh ständig laut und wenn's bloß ein vorbei fahrendes Auto ist... aber drinnen möchte man gefälligst seine Ruhe haben und Erholung finden!!! Deswegen fällt die Toleranzschwelle daheim entsprechend niedrig aus.

Leider tut die Gesetzgebung rein gar nichts für den gemeinen Wohnungsmieter - wozu auch, die Elite hockt schön gemütlich in ihren ruhig gelegenen Villen... der arme Normalbürger kann selbst zusehen wie er an eine ruhige Behausung kommt! Mit Klagen und Mietkürzungen kommt man ja bekanntlich auch nicht weit... es bleibt also immer nur die Flucht durch Umzug.

In diesem Sinne: Glückwunsch zum Auszug - hoffentlich lauert da nicht die nächste böse Überraschung!!!

Antworten

Eine Frage

@Lärmgeplagte: ich habe an einer gut befahrenen Strasse besser geschlafen als hier am Waldrand.Man hört wirklich jedes Pullern auf dem WC und jeden Rolladen rauf und runterratschen. Die Vögel können ein auch schon auf den Keks gehen.
--Bin ich normal ??????

Antworten

kenn ich

Ich sage nur eins : VERMEIDBARER Lärm ist etwas anderes als unvermeidbarer Lärm. Es ist durchaus VERMEIDBAR nachts durchgehend mit Holzschuhen durch die Bude zu hopsen, nachts den Subwoofer aufzudrehen, nachts Party zu machen mit gröhlenden, besoffenen Gästen. Ständiges nächtliches Möbelrücken und lautes Gepolter ist ebenso vermeidbar wie lautes Streiten...
manche Exemplare von Mietern wollen es einfach nicht vermeiden, so ist das. Und die wissen auch genau, dass ihnen sowieso nichts passiert, das ist das Problem.

Antworten

Elefantenalle...

@Lärmgeplagte. So sehe ich das auch.
Die Substanz von dem Haus ist einfach der letzte Mist. Ich habe den Fehler gemacht mich nicht frühzeitig beschwert, aber geholfen hätte mir das auch nicht, welcher Vermieter reißt schon gerne seinen Bodenbelag nochmal komplett auf. Wahrscheinlich kann der Dicke über mir nicht wirklich was dafür, seine Besser Hälfte ist leider nicht besser und ist halb so schwer. Typische Hackenläufer oder der Boden ist so dermaßen beschissen verlegt, dass eben auch die Schritte einer Fee sich anhören, als würde einer permantent mit dem Hammer auf den Boder klopfen.
Der Vermieter macht neue Fenster rein, der Boden bleibt wie er ist (Kork von 1988... wie der mittlerweile aussieht muss ich nicht sagen).
Die Hoffnung stirbt zuletzt, was die neue Wohnung betrifft. Ist ein Betonbau von 1975 mit 10 Parteien, aber eben Massivbau. Ich habe zum Glück das Privileg, dass der neue Vermieter aus der Familie kommt, so habe ich wenigstens größere Chancen wenn es um solche Belange geht. Die Ex-Mieter waren immerhin 38 Jahre in der Wohnung, schlecht kann die nicht sein ;)
Ich drücke alle denen die Daumen, die das selbe durchleiden und hoffe, dass sie/ihr Eure Traumwohnung findet.

Antworten

Elefantenalle...

Was ich noch sagen wollte. Man projeziert sein Hass automatisch auf den Verusacher und das ist in der Regel der Nachbar, weil er den Lärm direkt verursacht, obwohl er in meinem Fall aller Vorrausicht nach nichts dafür kann. Gut, man könnte sich der Situation anpassen und seinen Schritt ändern. Ich setze zum Beispiel mit dem Fussballen zuerst auf, aber dass kann ich ja keinem vorschreiben. Eigentlich ist die Wurzel des Übel derjenige, der den Boden verlegt hat bzw. der Vermieter selbst. Das wird aber auch nicht immer so sein.

Antworten

Death-Metal-D...

@nervenwrack: Scheint ja so, dass du echt bei jedem noch so klitzekleinen, nicht eigenverursachten Geräusch gleich den bitterbösen Blu-blu-bluhuhuhut-Hochdruck kriegst - mein Beileid!
Davon abgesehen: Wenn du in ein solches Einzimmer-Wohnklo-Silo ziehst, muss dir ja schon irgendwo bewusst sein, welches Klientel dort zu erwarten ist. Das sind eben nicht nur alte Leute, die sparen wollen, sondern eben auch all jene, die kein Geld haben. Und billige Miete für billige Wohnung bedeutet natürlich: kaum Schalldämmung, dünne Wände, dünne Böden und eine Nachbarschaft, die öfter mal "abharzt" und ja auch irgendwie die Zeit bis zur nächsten Zuteilung der Stütze totschlagen muss. Viele entwickeln da bei erzwungener Untätigkeit halt ein erstaunliches Maß an Tatendrang - zumindest solange es um Tätigkeiten geht, die abseit dessen liegen, was die werktätige Bevölkerung unter der Bezeichnung "schaffe gehe" versteht.
Zieh um, wenn du es dir leisten kannst und mach vorher eine Wohnungsbesichtigung. Und versuch ansonsten, deine Aktivitäten nach draußen zu verlegen, Umgebungswechsel wirken manchmal Wunder.

Antworten

kenn ich

@Death-Metal-Drummer: ja ja, am besten draussen schlafen...ich hasse es wenn sich Leute in einen Thread mischen, die soooo alles im Griff haben und damit auch nicht wissen WOLLEN, wovon die Betroffenen reden.

Antworten

kenn ich auch

@Death-Metal-Drummer: Sei du nur froh, dass du zur gehobenen Gesellschaftsschicht gehörst! Und dann das mit den Harzern!! Solche Sprüche kannst du dir sparen!
Vielleicht kannst du es dir nicht vorstellen, aber es gibt einfach Nachbarn, die nicht alle beinander haben und sich extrem laut aufführen. Das hat manchmal auch nix mit der Wohngegend zu tun, sondern mit der Rücksichtslosigkeit der Nachbarn.

Antworten

Elefantenalle...

@Metal. Wenn es darum ginge eine Wohnung zu finden, die nicht solche hässlichen Nebeneffekte hat, dann müsste man wahrscheinlich eine Woche drin wohnen. Stattdessen wird man wie ein Stück Vieh durch die Wohnung getrieben, der Makler oder Vermieter muss ja bei dem Wohnungsnotstand ganze Herden durch die Bude scheuchen. Finde mal in einer Großstadt eine bezahlbare 60m2 Wohnung. Teilweise kostet das ja schon so ein kleines Zimmer, in dem man nur im Stehen schlafen kann und die Kloschüssel gleich neben der Küchenzeile steht.
Da kann ich gleich in so ein öffentliches Scheißhaus in der Einkaufspassage ziehen. Brauch ja nur entsprechendes Kleingeld wenn ich nach Feierabend in die Butze will :)

Antworten

kenn ich

@kenn+ich+auch: Genauso ist es! Es hat mit der Rücksichtslosigkeit zu tun und nicht mit der Gegend!!!!

Bei mir wohnt ein renitenter Rentner, der stellt Punkt 1.30 nachts seinen TV mit Bass ein und die Kiste läuft bis Punkt 7.00. Danach legt er sich vermutlich erstmal hin. Aber während er pennt läuft eine Kamera, damit er sehen kann, wer alles wann aus dem Haus geht oder auch nicht.

Soblad er merkt dass einer nicht geht, wird angefangen zu schreien, dass dieser Mensch arbeitslos ist und faul. Und er hat mehrfach gesagt, dass er alle Arbeitslosen aufdecken will, damit jeder im Haus Bescheid weiß und auch der Vermieter.

Das ist nur ein Beispiel von mehreren wie Leute drauf sind.

Antworten

kenn ich auch

@kenn+ich: Der Rentner ist psychisch krank. Mehr kann man dazu nicht sagen.

Antworten

Elefantenalle...

Verrückt, da sieht man mal das man sich als Rentner besser ein Hobby zulegt, bevor man zum dauernörgelnden Denunzianten verkrüppelt.
Menschen penetrieren und belästigen, nur weil man mit der Zeit nichts anzufangen weiß. Armseliger Greis

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@Elefantenallergiker: Der projizierte Hass hat in den meisten Fällen schon seine Berechtigung: denn wenn man als Mieter weiß, dass das Haus hellhörig beschaffen ist, muss man den blanken Boden nicht auch noch mutwillig mit seinen Hacken traktieren - ein dicker Teppich samt flauschiger Puschen wirkt da schon Wunder und zeugt von maximaler Rücksichtnahme!!!

Und beim Thema Wohnungsbesichtigung plagen mich die gleichen Ängste - während so kurzer Zeit kann man sich überhaupt kein Bild von der Nachbarschaft und Bausubstanz machen! Eine Woche 'Probewohnen' wäre da tatsächlich wirkungsvoll und aussagekräftig... gibt's aber leider nicht! In deutschen Großstädten wird derzeit ja leider nach der 'friss-oder-stirb' Methode verfahren, zumal die Leute froh sind überhaupt noch bezahlbaren Wohnraum zu ergattern!!!

@Death-Metal-Drummer: Billiger Wohnraum ist nicht nur für 'Harzer' da! Da wären noch Studenten, Rentner, all die vielen Geringverdiener und Singles - sollen die jetzt etwa alle mit Lärm zu kämpfen haben, nur weil deren Finanzen keine andere Wohnsituation erlauben? Die Bausubstanz lässt in den meisten Fällen zu wünschen übrig - da lautet das Zaubermittel schlicht und ergreifend Respekt vor der Umgebung und Umsicht im Verhalten!!! Nach 22 Uhr hat gefälligst Nachtruhe einzukehren, das steht auch so im Gesetz... wir fordern hier also sicherlich keine Extrawürste, sondern lediglich die Norm ein.

Antworten

Elefantenalle...

@Lärmgeplagte. Das Argument mit dem Teppich ist gut, aber dazu muss von der anderen Partei die Bereitschaft da sein, diesen in die Wohnung auszulegen. Ich zum Beispiel bin kein ausgesprochener Freund von Auslegeware. Ok, ich hätte mal mit den Nachbarn reden können, aber im Endeffekt war der Auszug meine erste Option. Ich muss dazu sagen, dass mit das soziale Verhalten von den beiden über mir eh auf den Senkel geht. Der Hausflur wird von denen nie geputzt, alles was an Müll anfällt (Glas,Dosen,Papier etc), landet in der schwarzen Tonne. Die Mülltonnen dann auf die Straße raus stellen ist schon wieder zu viel verlangt. Ich bin sicherlich auch kein Engel, was solche Dinge betrifft, aber so ignorant und desinteressiert wie die da oben.... nein Danke.
Der Countdown läuft. Mein Vermieter hat schon jemand gefunden, der in die Bude zieht. Mein Beileid unbekannter Weise.

Antworten

Nervenwrack

@Heavy-Metal-Drummer : Ich wohne in diesem "1 Zimmer-Wohnklo" seit über 11 Jahren, und bis jetzt hatte ich noch nie Problem mit den Nachbarn über mir. Ich weiß gar nicht, ob es in all den Jahren derselbe war oder die Wohnung schon mehrmals bezogen wurde. Also geb ich jetzt mal nicht der mangelnden Trittschalldämmung die Schuld, sondern dem blonden Trampeltier, das nun über mir wohnt.
Nur weil jemand wenig Geld hat, muss man ja nicht gleich assozial werden. In größeren Wohnungen mit etwas besser verdienendem Klientel kann es genauso rücksichtsloses Pack geben.
Ich bin selbständig und arbeite zu Hause am Computer, das kann ich schlecht nach draußen verlegen.

@Elefantenallergiker : Oje, dann will ich mal stark für dich hoffen, dass es in deiner neuen Wohnung um einiges ruhiger ist. Es soll ja auch Leute geben, die so'n Lärm nicht stört. Meine Freunde haben ne WG und die können selbst dann schlafen, wenn im Wohnzimmer der Fernseher dröhnt. Hab da mal übernachtet während einer von ihnen spätnachts noch bei voller Lautstärke Filme geschaut hat. Ich konnte nicht schlafen aber meine Freundin hat gepennt wie ein Stein. Würd ich auch gern können.

Antworten

kenn ich auch

@Nervenwrack: Nein, es liegt nicht alleine an der schlechten Bauweise. Es gibt einfach unmögliche Menschen. Meine Nachbarn z.B. können durchaus ruhig sein und sind es auch. Lärmpegel steigt nur, wenn sie aggro sind. Aber dann so richtig.
Aber bei schlechter Bauweise ist der Lärm einfach ausgeprägter.
Also hier vibriert der ganze Hausgang, wenn die streiten. Das ist in einem soliden Haus (glaube ich zumindest) nicht so ausgeprägt.

Ein Freund von mir ist endgültig umgezogen. Seine erste Nachbarin konnte die Hausgemeinschaft noch loswerden, weil sie nachts gearbeitet hat und ihr Hund alleine zu Hause gebellt hat.
Die nächste war auch so ein Stöckelfall. Er hatte nicht mehr die Kraft das auszuhalten und sich dagegen zu wehren. Er konnte nicht mehr schlafen. Das ging die ganze Nacht.
Schade, weil die Wohnung günstig war und die anderen Nachbarn o.k.

Antworten

Elefantenalle...

@Nervenwrack. Keine Frage, jeder hat da ein anderes Empfinden. Ich muss ehrlich gestehen, dass mich Geräusche von einem Fernseher auch nicht unbedingt wach halten würden. Das Problem ist die Fixierung auf diese dumpfe Trampelgeräusche, das unkontrolliert auf einen einbricht. Gerade hat man 15 Minuten Ruhe erwischt und die Hoffung gleich einzupennen, dann kommt der Nachbar wieder in Wallung und stampft mit seinen Füssen von Pontius zu Pilatus. Einer der sowas noch nicht miterlebt hat, kann das auch nicht nachvollziehen. Selbst mit Ohrstöpsel kann ich dieses tiefe Gewummere nicht völlig ausblenden.
So furchbar wie es heute ist, kann es in der neuen Wohnung nicht werden. Ich wäre schon froh wenn es nur 1/3 weniger wäre.
Meinen Nachbarn unter mir höre ich z.B. so gut wie überhaupt nicht. Das sind dann "normale" Wohngeräusche. Ergo hat man damals beim Ausbau des Dachgeschoß über mir keine vernünftige Schallisolierung eingebracht....... Soll mir eine Lehre sein, nie wieder in so ein Haus zu ziehen.

Antworten

kenn ich

@kenn+ich+auch: Genau, wenn die Leute es wollen, dann können sie ruhig sein. Der von mir beschriebene Rentner z.B. sagt wörtlich: "Ich brüll hier solange rum, bis A,B und C abhauen, also ausziehen.
Ich habe beim Sozialdienst nachgefragt, ob und was man da machen kann.
Antwort: Solange er niemand schadet, kann er brüllen was er will. Es braucht ja keiner auf sich zu beziehen.
Hallo???? Ich meine deutlicher geht es nicht, wenn er schon den Vorsatz hat, dass er bestimmte Mieter rausmobben will, dann nimmt das kein Ende.

Lärmgeplagte: Allerdings!!! Ab 22 Uhr ist gesetzlich vorgeschriebene Nachtruhe. Das ist in der Tat keine Extrawurst, was wir wollen.

Antworten

kenn-ich auch

So, heute wieder Ausraster von meinem irren Nachbarpärchen. Gestern und heute ab 10.30 bis ca.12.30 lautes Türen knallen, Schreien, Brüllen, Beschimpfungen, Getrampel.
Sollen sie sich doch umbringen, aber bitte leise.
Totschlagen. Mir wäre es egal und für alle wäre es eine Erleichterung.
Was bitte kann man dagegen machen??? Wir haben sie bereits gebeten das bleiben zu lassen. Aber wenn sie in Rage geraten, dann sollte man besser aus dem Weg gehen, sonst hauen sie einem noch eine aufs Maul.
Soll ich nächstes mal Polizei rufen? Auch, wenn es vormittags ist??????
Das ist echt so extrem. Mir war nicht klar, dass es Menschen in echt gibt, die so extrem böse und rücksichtlos zueinander sind und auch keine Rücksicht auf Nachbarn nehmen.
Kannte so was bisher nur aus dem Fernseh. :-((

Antworten

TotdenExNachb...

Diese Problem hatte ich letztes Jahr auch, ständig dieser Lärm, am Tag durch Kindergeschrei, in der Nacht durch getrampel der Nachbarn über mir, hatte mindestens einhalbes Jahr keine ruhe, war fast am durchdrehen, wenn ich länger in diesem Haus geblieben wär, dann hätte ich bestimmt einer der Nachbarn umgebracht, Gott sei dank bin ich weg von diesem Vefluchten Haus und dessen verfluchten Mieter

Antworten

TotdenExNachb...

Leider höre ich ab und zu auch in meiner neuen Wohnung lärm, meistens von diesem Amerikaner, der aber zum glück eher selten hier wohnt, ist so zusagen seine Ferienwohnung, aber auch dieser arschgefickte lärm nervt mich extrem, die wende sind anscheinend genau so dünn wie in der ehemaligen Wohnung, hoff das es aber nie mehr so schlimm wird wie früher, bei dem Ausländergesindel, ansonsten kann ich für nichts garantieren

Antworten

kenn- ich - a...

@TotdenExNachbarn: Tja, das ist leider kein Ausländergesindel, sondern ein "nettes" deutsches junges Pärchen. Nur leider total krass drauf. Also, so kommt normal nur in der Irrenanstalt vor, wenn die Medikamente aus sind.

Antworten

TotdenExNachb...

Ach ja wenn die Mutter von diesem Ami da ist, zu Putzen oder so, dann ist es auch so extrem arschgefickt laut, scheiss Wände, man hört so gar die Toilettenspülung, genau so wie in dem Drecksghetto wo ich letztes Jahr noch wohnte

Antworten

TotdenExNachb...

Wenn selbst schon die eigenen Landesleute so ein Terror verbreiten, dann geht diese Welt zu grunde, bei mir wahren es mehrheitlich aussländer, es gab aber auch ein paar einheimische die sich arschgefickt daneben benahmen, zum Beispiel die, die ober mir wohnten

Antworten

kenn- ich - a...

@TotdenExNachbarn: Ja. Keine Ausländer.
Die Ausländer, die im Hause wohnen sind hochanständig, extrem ruhig und fleissig.
Wenn die Irren wenigstens Vollproleten wären, dann würde das wohl besser ins Weltbild passen. Aber Studentin und Handwerker.
Zeitungsabonnenten.
Hat nix mit dem Deutschen Pass zu tun. Irre ist irre. Gewaltätig ist gewaltätig.

Antworten

kenn- ich - a...

Hat jemand schon mal die Polizeit gerufen bei Ruhestörung? Wie lief das ab?

Antworten

TotdenExNachb...

Da hast du recht, am besten Umziehen, so wie ich es gemacht habe, natürlich hat man keine garantie das es irgendwo anders besser ist, aber diese scheisse noch länger zu ertragen, ist auch keine option, ich weiss nicht jeder hat die Möglichkeit umzuziehen, wer sie hat, der soll es aber unbedingt tun, denn es wird immer schlimmer diesen ständigen lärm zu ertragen, ich konnte nicht einmal mehr schlafen, war mehr als 24 Stunden wach, bin so gar ins Hotel, dort war ich nur einen Tag, konnte auch nicht schlafen, war nämlich ebenfalls so laut und das alte Bett, hat jedes mal, wenn ich mich drehte gequietscht, es war für mich das schlimmste halbe Jahr aller Zeiten, viel schlimmer als die Schulzeit, wenn man nicht mehr Schlafen kann, dann merkt man erst, wie wichtig schlaf ist und ich war nie ein freund von schlaf und bin es jetzt auch nicht, aber das wahr einfach mehr als grauenhaft

Antworten

TotdenExNachb...

Ich glaube diese Mieter haben all dies mit Absicht gemacht, um mich in den Wahnsinn zutreiben, wär ihnen auch gelungen, wenn ich nicht umgezogen währe, es wahr einfach so schrecklich, hoff das es nie mehr so wird

Ich glaube die Polizei kann da auch nicht viel machen, dieses Problem muss man mit dem Vermieter besprechen, wenn der nichts macht, dann schleunigst ausziehen und eine Mietreduzierung wegen Lärmbelästigung verlangen

Antworten

kenn-ich-auch

@TotdenExNachbarn: Glaub ich nicht, dass die dich in den Wahnsinn treiben wollten. Eher warst du denen total egal. War denen egal, wie du leidest. Die denken nur an sich. Du warst im Hotel? Wahnsinn. So schlimm?
Hab ich auch mal gemacht. Dann war im Nebenzimmer ein Typ, der hatte Fernseher auf voller Lautstärke. :-)
Ist halt meine Wohnung, die ich sehr mag. Eigentum. Und die sind Mieter...von daher lass ich mir das nicht mehr länger gefallen.
Sie haben wenigstens schon aufgehört E-Gitarre in voller Lautstärke zu spielen und dazu zu singen wie Satan 666.
Außerdem ist Streit jetzt auf Tag beschränkt. Aber gerade am Woend um 10 morgens fangen sie an die Türen zu knallen und sich zu schlagen.
Wenn das in der Früh ist, kann man es auch nicht auf Alkohol oder sonstwas zurückzuführen sein. Im Gegenteil, etwas zum runterkommen würde denen ganz gut tun.

Antworten

Elefantenalle...

@kenn-ich auch. Was hindert dich daran, die Polizei zu rufen? Die sind schließlich für solche Situationen da. Ich würde auch nicht auf die Idee kommen, da selbst hoch zu gehen. An deiner Stelle würde ich die immer rufen, sobald die ihren Terror da oben abziehen. Scheiß egal ob vormittagoder nicht.Gib denen doch einfach an, dass du sorgen hättest, dass die sich was antun (obwohl du insgehem natürlich hoffst, dass die sich an die Gurgel gehen :) ).

Antworten

TotdenExNachb...

Alls die Kinder wieder einmal so laut waren und laute Musik spielten, beschloss ich ebenfalls laute Musik an zu stellen und prompt kam da ihr dämlicher Vater und klopfte an meiner Tür, ich machte nicht auf, aber irgendwie wusste er wie man meine Musik ausschaltete, so ist das bei diesem Assipack, wärt man sich und tut es ihnen gleich, dann kommen sich diese Wichser beschwären, aber mal nachzudenken warum ich überhaupt die Musik so laut aufdrehte, das fällt diesem Assipack natürlich nicht ein

Antworten

kenn-ich-auch

@Elefantenallergiker: Ja, gute Idee. Ich mache mir Sorgen um die arme Frau. Meinst du das hilft? Vielleicht schon, oder? Weil, wenn immer Bullen vor der Tür, das ist doch störend für die zwei Schnuckelchen. Da werden sie unterbrochen in ihrem irren Wahn.
Nachbarin hat schon zu Ihnen gesagt:" Ihr könnt euch umbringen, aber bitte leise."

Antworten

TotdenExNachb...

Ich hoffe diese Lärmmachenden Wichser gehen sterben, etwas anderes wünsch ich diesen Pissern nicht

Wenn ich nur an diese verfickt schlimme Zeit zurück denke, werd ich schon so richtig aggressiv, mein Motto ist und war immer Gleiches mit Schlimmeren, wenn ich noch länger dort geblieben wäre, hät ich diesen Spinnern die Birne eingeschlagen, das könnt ihr mir verdammt nochmal glauben, ich hät diesen Spinnern so richtig die Birne eingeschlagen

Antworten

Elefantenalle...

Versuch macht klug oder? Scheinbar sind die Gesprächsresistent ,also muss mal die Kavalerie anrücken. Ich würde so argumentieren, dass du Sorge hättest, dass er ihr was antut und du dich zudem noch in deinen 4 Wänden nicht sicher fühlst,,,,irgendwie ein bisschen dramatisieren.
Anders wirst du denen wahrscheinlich nicht Paroli bieten können.

Antworten

Elefantenalle...

@TotdenExNachbarn- Durch solche Gegenaktionen wie mit der Musik verschlimmert sich die Lage meiner Meinung nach nur noch mehr. Bei mir war das auch so. Bin eine Zeit lang auch mit der Hacke extrem aufgestampft, um die über mir zu nerven, im Endeffekt kam dann ein Gewitter zurück.....die sind dann absichtlich 2 Stunden durch die Wohnung gestampft.
Nächste Woche bekommte ich die Schlüssel zu meiner neuen Wohnung,dann können mich diese Sackgesichter hier gepflegt am Arsche lecken

Antworten

TotdenExNachb...

Zu erst habe ich bei ihnen geklingelt, ich habe sie zur rede gestellt, gefragt warum sie immer so trampeln (aufstampfen) und die gaben mir einfach zur Antwort, das sie dies angeblich nicht wahren, dann habe ich angefangen zurück zu trampeln, das hat aber schlussendlich auch nichts gebracht, das waren die oberen Nachbarn

Die anderen Nachbarn mit den Kindern, wo ich dann als Gegenmassnahme laute Musik gespielt haben, wurden dann auch immer frecher und taten so als währe nichts und schauten mich nur bös an, am schluss haben sich alle Nachbar zusammen getan und wollten über das lärm Problem reden, doch ich bin dann nicht hingegangen, weil ich ja wusste, das die den Lärm als nicht störend empfunden haben, das ich in Wirklichkeit der einzige wahr, dem das störte, also muss ich mit diesen uneinsichtigen Personen auch nicht kommunizieren bzw. diskutieren, bringt ja schlussendlich eh nichts, da sie sich ja alle gegen mich verschwohren haben und ich schon eine neue Wohnung gefunden habe und deshalb eh nicht mehr lange hier wohnen würde, trotzdem werde ich das nie vergessen, es wahr das schlimmste halbe Jahr aller Zeiten, so eine scheisse kann man einfach nicht vergessen

Antworten

kenn-ich-auch

@Elefantenallergiker: Du wirst es nicht glauben, aber ich fühle mich in meinen eigenen 4 Wänden nicht mehr sicher. Jedenfalls fühle ich mich total scheiße. Und wenn du hören würdest, was die veranstalten, dann könntest du mich verstehen. Da muss ich gar nix dramatisieren.
Kann gar nicht glauben, dass Leute so drauf sein können.
Dann ist wieder eine Zeit Ruhe und dann geht es wieder von vorne los mit Getrampel und Ausrasten.
Ich mache mir um die zwei keine Sorgen. Um sie auch nicht. Aber man kann ja so tun, als ob.
Jedenfalls ist das nicht so, wie man immer hört: Die arme Frau wird geschlagen. Die schlägt zurück und die provoziert ihn auch.
Was ich nicht verstehe: Ist das denen gar nicht peinlich? Sogar die NAchbarn im Haus ggü. haben sie schon steiten gehört.

Antworten

kenn-ich-auch

Kennt das jemand? Hat jemand psychopathische Nachbarn? Hat jemand Nachbarn, die sich wie Irre aufführen?

Antworten

FearOfTheDark
★★★★

Mitglied [673]

@kenn-ich-auch: Ja meine. Das ist so ein gestörtes (Ex)- Ehepaar, den Ihr Kind hat schon mit 4 Jahren nach seiner Mutter mit dem Messer geworfen, und der Vater hat dann gesagt: "Wenn du schon wirfst, dann so, dass du auch triffst." o.O Ein paar Jahre später wurde Dann wurde das Kind vom Jugendamt geholt, und der irre Vater hat dann gedroht, seine Flinte zu holen und "Dann Ist hier was los". Das hat einen Großeinsatz gegeben. Später haben sie dann das Kind zurück bekommen. Der Vater hat einen Brennholzhandel, und er muss immer am Sonntag & Feiertagen sägen. Immer. Wenn man dann die Polizei anruft hört man Ihn imer rumschreien :D Er hat sich dann von seiner Frau getrennt und neu geheiratet. Seine Ex wohnt jetzt im Haus über Ihn, Er wohnt jetzt im Mitten seiner Schwarzbauten & Ställe am Waldrand. Die Tiere schlachtet er (Laut Ihm lagal) in seinem Flur und verkauft Ihr Fleisch. Angeblich beachtet er alle Vorschriften. Allerdings fand Ichg unterhalb seiner Bude im Wald mehrere zertrümmerte Schädel von Eseln, Schafen, Ziegen, etc... Er hat solche Tiere. Ich kann mir nicht vorstellen, das man die Schlachtabfälle einfach so in den Wald werfen darf. Er hat auch seine Scheune ausgeräumt und den Ihnhalt (samt altem Traktor) in einen Bach geworfen. So ein Irres Gesockse.

Antworten

Eines will ich dir noch schwören, ich gelobe feierlich: Will dir voll und ganz gehören - Dir, mein Volk, verpfänd ich mich! Auch in bitterlichsten Zeiten steh ich treu, so steh ich fest! Will an deiner Seite streiten - Dies ist mein deutsches Manifest!

kenn-ich-auch

@Fear: Wie im Horrorfilm. Hannibal Lecter. :-(
Na, meine Nachbarn sind ja noch jung. Vielleicht entwickeln sie sich noch weiter.... Richtung unbekannt??!!! Wenn sie sich vorher nicht erschlagen.

Antworten

kenn-ich-auch

Man will denen nicht begegnen. Ist auch besser so. Ich will mit denen auch nix, aber auch gar nix zu tun haben und mir ist es zuwider Beschwerdebriefe zu schreiben, Unterschriften zu sammeln, ein Lärmprotokoll zu führen. Ich will nur das normalste der Welt. Ruhe.
Und ich könnte kotzen, wenn ich nur ihre Stimmen höre oder das Gurgeln beim Zähneputzen oder Strullern und Klospülung. Kotz.
Und ich habe auch keinen Bock die Bullen zu rufen wegen dieser rücksichtslosen Arschlöcher.

Antworten

kenn ich

@kenn-ich-auch: Auf deine Frage, wer schon mal die Polizei gerufen hat bei Lärm - ICH . Das war nachts um 2.00 . Die Herrschaften kamen mit 20 Mann nach Hause mitten in der Woche und sofort ging der Subwoofer an und lautes Gegröhle und Gelalle sowohl in der Bude unter mir als auch auf der Terrasse mit offener Tür. Es müssen garantiert alle Nachbarn gehört haben.
Aber alle haben Schiss und Polizei rufen ist hier total verpönt.

Ich hatte das aber schon monatelang mitgemacht mit den nächtlichen Eskapaden und rief die Polizei. Die kamen und fuhren direkt vors Haus. Sofort wurde der Subwoofer ausgemacht!!! Ein paar offensichtlich minderfährige Mädchen versteckten sich gegenüber zwischen den Häusern. Also die rannten über die Terrasse weg während die Polizisten zur Wohnungstür gingen.

Die Polizisten klingelten unten und machten "Du du du!" Eine Nachbarin hat sich beschwert. Auf die Frage wer sich beschwert hat, wurde mein Name genannt. Die Personalien des Wohnungsinhabers wurden aufgenommen. Das war alles.

Dann rief der eine Polizist zu mir hoch:" Wir hören gar keinen Lärm. Es ist doch leise." Ich erwiederte: "Ja, seitdem Sie direkt vor dem Haus parken ist der Subwoofer aus!!!"

Dann gingen die. Kurz darauf wieder derselbe Lärm. Es dauerte keine 5 Minuten. Ich also wieder die Polizei gerufen. Dieses Mal waren sie sehr schnell wieder da und sagten unten:"Wenn wir ein drittes Mal gerufen werden, dann geht die Anlage mit. Ist das klar!"

Dann war es endlich leise.

Antworten

kenn ich

Ach ja und ein Lärmprotokoll hatte ich auch schon monatelang geführt mit dem Ergebnis, dass es als Kopie an meinen Nachbarn geschickt wurde. Der hat wiederum Kopien für noch andere Nachbarn gemacht und dann haben sie sich beömmelt wie die verrückten.

Antworten

Elefantenalle...

@kenn-ich-auch. Mir ist klar, dass du da nichts mehr dramatisieren musst, es ging mir nur darum, wie du das der Polizei näher bringst. Wie viele Jahre willst du das noch mit machen? Sorry, aber ich würde austicken, wenn über meinen vier Wänden, die teuer bezahlt sind, so eine assoziale Brut leben würde. Ein Streit gehört zum Leben dazu, aber wenn das permanent ist, dann wirds für alle eine Belastung. Vielleicht kannst du auch mal mit einem Anwalt sprechen, ob man solchen Leuten irgendwie anders klein bekommen kann.
Zuletzt bleibt die Hoffnung, dass die sich entweder gegenseitig totschlagen oder irgendwann mit viel Glück ausziehen.

Antworten

kenn-ich-auch

@kenn+ich: So was war hier auch mal im Haus gegenüber. Das ging die ganze Nacht und noch bi 10.00 morgens. Das war so laut, das hat die ganze Siedlung gehört. Hat auch keiner die Polizei gerufen.
Von daher mutig von dir, dass du es gemacht hast. Die Typen sind dann allerdings paar Monate später ausgezogen.

Antworten

kenn-ich-auch

@Elefantenallergiker: Ich muss echt sagen, hätte nie gedacht, dass ich mal Menschen so hassen kann, dass ich Mordgedanken habe und nachts davon träume, sie zu erwürgen.

Antworten

Olga

Bei uns drückt die dumme Sau immer auf den Lichtschalter,wenn man raus geht,oder wenn man nach Hause geht.
Die anderen denken natürlich wir sind das. Bah wie ich die alte hasse.

Antworten

Nervenwrack

So, war jetzt doch endlich persönlich bei der werten Nachbarin, nachdem ich nervlich am Ende bin und Madame grade ( gegen 22 Uhr ) mit Highheels durch die Wohnung gestampf ist und ihr Freund auf der Wii gespielt hat ( natürlich nix wo man still sitzen / stehn kann ). Erstaunlicherweise waren sie beide echt nett und verständnisvoll und haben selber schon gemerkt, dass das Haus hellhörig ist. Ihr Freund hat sich sogar beschwert, dass man wegen ein paar hämmernden Nachbarn tagsüber nicht gescheit schlafen kann, er hätte nämlich oft Nachtschicht. Highheels hätte sie grade nur an, weil sie gleich wohin gehn wollten.
Sie versuchen mehr Rücksicht zu nehmen und haben gesagt, ich solle einfach wieder kommen wenn was is.
Gut, an dem Hackengang werden die beiden wohl nix ändern können und ich glaube sie denken einfach nicht mit, wenn sie auch nach Mitternacht noch die Wohnung umräumen oder was fallen lassen. Jedenfalls machen sie's nicht mit Absicht, auch wenn das die Situation nicht besser macht.
Ich hab eh meine Wohnung gekündigt und werd Ende August ausziehen, weil ich mit meiner besten Freundin zusammenziehn will. Bis dahin, Ohren zu und durch.

Antworten

StinkieFußpilz

Nachbarn stinken doch alle! Man kann nicht mit ihnen leben aber... nein kein aber.

Antworten

kenn-ich-auch

@Nervenwrack: Ja, so sollte es sein. Dass die lieben Nachbarn doch eigentlich voll nett sind und alles nur unabsichtlich machen. Man könnte sagen: Redet miteinander! Bei mir ist das leider nicht so.
Aber toll, dass du runtergegengen bist und was gesagt hast!!!

Antworten

Olga

Bei uns werden böse Spiele gespeilt und die Bewohner im Haus quasi unterdrückt.Es traut sich kaum noch einer was frei zu machen sondern nur wenn Person xy weg ist. Und das ist sehr selten und nur dann wenn alle arbeiten sind. Person xy überwacht alle und alles.
Jeder wird ausspioniert und sei es mittels Abhörtechnik.Natürlich kann man nichts nachweisen wenn diese schnell ausgeschalten werden.
Die Leute werden manipuliert und überwacht.Jeder weiß es und die Mehrheit kuscht und ist freundlich.Die die sich wehren oder sich nichts gefallen lassen werden schlecht gemacht und Geschichten erzählt. Das ist mein Zuhause.

Antworten

Elefantenalle...

@Nervenwrack. Glückwunsch für die Entscheidung umzuziehen. In einer Woche ist es bei mir auch soweit. Renovierung ist abgeschlossen, dann bin ich endlich raus aus diese Polterkammer (heute wars mal wieder extrem, keine Ahnung was Dumm und Dümmer da über mir immer treiben. Manchmal habe ich das Gefühl, die haben da oben eine Kegelbahn). Im neuen Haus ist es hin und wieder auch etwas lauter, aber bei weitem nicht so nervenzerreibend wie in diesem Pappkarton Haus mit diesem ständigen Gestampfe. Mal abgesehen von dem kaputten Wasserhahn,der immer zugedonnert wird. Hört sich an wie ein Donnerschlag.Scheiß drauf, ich freue mich wie bolle.....

Antworten

kenn-ich-auch

@Elefantenallergiker: Ja, das ist bei mir auch. Diese Mischbatterie im Bad, die sollte man ölen oder was. Hört sich echt furchtbar an. Dann wünsch ich dir viel Ruhe in deiner neuen Wohnung.

Antworten

Nervenwrack

@Elefantenallergiker : Na dann hoff ich, dass neben unseren neuen Wohnungen nicht doch wieder irgendwann laute nervige Nachbarn einziehen.
Gestern Nacht dacht ich, ich spinne. Nach Mitternacht hörte man plötzlich laute Musik, selbst durch geschlossene Fenster dieses dumpfe Utz utz utz vom Bass. Ging bis weit nach 3 Uhr früh. Und zwar nicht von den unmittelbaren Nachbarn, sondern von irgendwo die Straße runter. Wenn man auf den Balkon gegangen is, hat man sogar die aufgedrehte Meute kreischen hören. Nicht sicht- aber hörbar.
Schon ironisch, die Gegend hier sieht idyllisch und fast dörflich aus, typisch norddeutsche Rotklinkerbauten und viel Grünanlagen, aber der Lärmpegel bzw. Assianteil ist unnatürlich hoch.

Antworten

kenn ich

...@Nervenwrack: ...sag mal...äähhm ich hab das auch mitbekommen.....und wenn du nun von norddeutschen Rotklinkerbauten sprichst....ich möchte jetzt nicht meine Adresse nennen, aber gestern war ja Samstag und da gab es sicher viele Utz Utz Partys...wenn nicht sind wir möglicherweise Nachbarn :)

Antworten

Nervenwrack

@kenn-ich : Wohnst nicht zufällig in einem "dörflichen" Stadtteil von Hamburg, oder?

Antworten

Nervenwrack

@kenn+ich: OMG, die Welt ist klein. XD

Antworten

Elefantenalle...

Lol. Ihr beiden könntet zusammenziehen, wenn ihr quasi Nachbarn seid;). Unglaublich. Heute mal seit langem in dem Raum gesessen, in dem mein Schreibtisch steht. Benutze den nur noch als Abstellkammer. Ist unterhalb des Wohnzimmer der Typen über mir. Ich sass wieder mit ohrstöpsel und Kopfhörer da und plötzlich bebt der Boden. Nicht auszuhalten dieses Gestampfe von dem Fettsack. Gestern hat er sich Kuchen beim Bäcker geholt, dieses Fastfood fressende Kamel. Ignorantes, egoistisches Gesindel.

Antworten

Nervenwrack

Gott ey, gestern Nacht wieder dieses Rumgestampfe, bis nach 4 Uhr, und heute schon wieder, grade jetzt. Man möchte meinen, es wäre ein Elefant unterwegs. Auch wenn sie nett sind, Grobmotoriker bleibt Grobmotoriker. DX

Antworten

Kenneth Hammond

@Nervenwrack:

Stampfen, Fußball in der Wohnung und herum werfen von Dingen, ja dann kann ich ein Lied von singen. Ich hasse Nachbarn, vor allem wenn es DRECKS (sorry) Polen sind, die meinen das sie alles für sich allein gepachtet haben und sich aufführen wie primitive Wilde und niemand dagegen etwas macht. Im Gegenteil, solche Maden werden noch betutschelt und unsereins darf sich dann anhören, ob man nicht zu empfindlich sein. Bah. Lächerlich. Nur weil die Maden nen Balg haben, wird denen alles gewährt und keiner traut sich dann mit gegen die auszusagen. SCHEISS auf das Kind, es kann nicht sein, daß von früh bis nachts der Lärm da stattfinden kann. Es ist zum kotzen, daß man gerade solchen alles gewähren läßt. Wie ich das hasse.

Antworten

Elefantenalle...

Endlich geschafft. 3 Wochen in der neuen Wohnung und ich bin vollauf zufrieden. Hier und da mal ein paar Geräusche, die ich aber kaum noch wahrnehme. In dem Haus wohnen fast nur Rentner oder ältere Semester. Ich bin so froh und glücklich über den Umzug. Endlich kann ich auch am Wochenende entspannen. Ich hoffe, dass das so bleibt.

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

Nervenwrack

@Elefantenallergiker: Freut mich für dich! Ich bin hier in 7 Wochen ebenfalls endlich raus! War eine Woche bei meiner Familie und kaum komm ich wieder nach Hause rumort Frau Trampel-Stampfer wieder durch die Wohnung. Ich kann's gar nicht erwarten, diesem Assi-Haus Lebwohl zu sagen.

Antworten

LolaPennt

Wooooow, Nervenwrack, was du schreibst könnte 1 zu 1 von mir sein!! Mir ging es genau wie dir, alte Nachbarn ausgezogen, viele kleine Wohnungen, und die reinsten Vollidioten nachgezogen. Bitte berichte, wie es wird. Ich hab mittlerweile schon Panik, ich will zwar ausziehen, aber das letzte Mal bin ich auch vor Lärm geflohen, 1 1/2 Jahre war alles gut, dann zogen die dummen Schnepfen ein, die jetzt das Leben hier zum Kotzen werden lassen. Die waren grad 2 Wochen in Urlaub, war das schön! Keiner knallt Türen, Fenster, Tor. Jetzt wo die wieder da sind, sind leider nicht unterwegs gekidnappt und exekutiert worden, rumpelts wieder ständig und der Boden wackelt. Am liebsten würd ich die beiden mit den Köpfen zusammenhauen, dass es kracht. Aber viel mehr Schaden kann dabei eh nicht entstehen. Manchmal schau ich auf ihr FB (dort posten sie ja auch ihre Urlaubsfotos und ich weiß dann sicher, dass ich noch eine Zeit Ruhe hab) und könnte jedesmal in die dummen Gesichter reinschlagen.

Es beschweren sich so viele über Lärm und es wundert mich, dass es da keine Wohnprojekte gibt, nach dem Motto "In diesem Haus wohnen Leute, denen übertriebener Lärm auf den Sack geht, d.h. hier knallt keiner Türen, hört Musik ohne Kopfhörer oder latscht auf den Fersen"

Ich versteh es generell nicht. Ich komm gar nicht auf die Idee, die Türen so bescheuert zu knallen, wie die es tun. Ich frag mich, was in solchen Leuten vorgeht, sind die immer schon grundaggressiv oder was? Mich würde das schon nerven, wenn ich es selbst tue - deswegen tu ichs ja auch nicht.

Antworten

LolaPennt

Lärmgeplagte, kenn ich und Nervenwrack, alles, was ihr schreibt, spricht mir so aus der Seele! Ich les grad den kompletten Thread. Wir könnten doch alle in ein Haus ziehen, übereinander oder so :D Aber ernsthaft, das bringt mich ins Grübeln, ob man nicht irgendwas gegen diese Drecksnachbarn machen kann. Von Auftragsmördern mal abgesehen. Irgendeinen gesalzenen Denkzettel oder irgendwas, um die Lage zu verbessern. Es gibt doch noch so viel mehr Leute, die genervt sind. Auch wenn immer so getan wird, als wären das übelste Spießbürger, die kein Leben haben. Es ödet mich so an, die dummen Sprüche. Meine Vermieterin wohnt im Haus und sie wurde von einem Mieter, der lange ausgezogen ist (ansonsten hätte er sich bei dem Dreckspack, das nachkam, auch schwarz geärgert) mal übelst angekackt, weil sie abends das Einfahrtstor immer so zuknallt. Das Ding scheppert auch wie blöd. Und sie hat ihn dann als pingeligen Spießbürger hingestellt, der sich über sowas aufregt. Ich wohne weit über dem Mistding, und sogar meine Wand wackelt, wenn jemand das zuschlägt. Ich kann mir vorstellen, wie toll das für den Herrn war, wenn der um 23 Uhr schon im Bett lag, im EG, und sie jeden Abend das Tor knallt. Quasi neben seinem Kopf. Und er ist dann der Depp.

Ich hasse diese Mentalität. Oft will ich einfach mal nur was lesen. Ich hab früher gerne in der Küche gesessen am offenen Fenster, da ist ein begrünter Innenhof mit ein paar Gärten dahinter und Bäumen. Tja, geht aber nicht mehr, weil die Vollasis, die an diesen Gärten wohnen, die jetzt in Beschlag nehmen und da laute Musik hören, grillen und rumjohlen. Das geht donnerstags schon los. Donnerstag ist ja auch der neue Samstag. Es wohnen überall um diese Gärten Leute, aber ich weiß, dass sich da niemals jemand drüber beschweren wird. Mir könnte das theoretisch egal sein, gut, kann ich halt nicht mehr in Ruhe in der Küche sitzen abends, lesen und schreiben, aber in meinem Zimmer hör ichs wenigstens nicht. Aber es ist mir nicht egal, weil mir dieses rücksichtslose Lärmverhalten einfach auf den Zeiger geht. Dass immer alles, was laut, aggressiv und nervig ist, eher toleriert wird als das Gegenteil. Was soll der Scheiß? Wo kommt so eine Einstellung her?

Am Wochenende würd ich gern was fürs Studium machen, aber ist ja Samstag und Sonntag, ist ja seit Donnerstag auch Wochenende = Ausnahmezustand. Da darf man nicht zur Ruhe kommen!! Da darf man nicht leise sein oder Rücksichtsnahme oder Toleranz fordern. Im ganzen Sommer übrigens generell nicht, da hat Dauerparty zu sein und auch von allen toleriert zu werden! Man muss ja das Leben genießen!

Und immer grinsen einem solche Fressen entgegen. Hihi wir sind ja jung. Die jungen Leute. Lasst uns doch feiern und das Leben genießen.

Hauptsache auf Kosten anderer, die da keine Böcke drauf haben.

Die Dreckstrullas schlafen übrigens auch nie. Sind bis in die Puppen wach bzw. kommen morgens um 2 oder 3 zurück, auch unter der Woche, von WO AUCH IMMER, zumindest die eine scheint Vollzeit zu arbeiten, aber Schlaf, was ist das? Keine Ahnung wie man um 2 oder 3 Uhr nachts zurückkommen kann, wenn man um 5 schon wieder raus zur Arbeit muss. Aber entsprechend verbraucht sehen die ja auch schon aus, und die Raucherei + Solarium machts nicht besser. Vielleicht richtet sie das ja in absehbarer Zeit zugrunde, aber darauf will ich nicht warten.

Antworten

Nervenwrack

@LolaPennt:

Ich versteh es auch nicht, wie Leute so sein können. Ich hab mal probiert, so laut zu gehen wie das Päarchen über mir ( ein Trampel reicht ja nicht ) und da muss man schon extrem Gewicht in jeden Schritt legen. Grade spätabends und nachts schleich ich nur noch durch meine Wohnung, weil ich niemanden stören will. Ist ja nicht so, als ob einen das total einschränkt. Aber anscheinend sind diese Grobmotoriker nicht in der Lage, irgendetwas leise zu machen, nein, ich muss ja alles mitkriegen.

Während des Deutschland-Frankreich Spiel's war es für meine inzwischen schwachen Nerven die reinste Folter hier.
Über mir : Lautes Reden und aufgedrehter Fernseher bei gekipptem Fenster, so dass ich das Dröhnen sogar über meinen Fernseher noch gehört habe. Hab nach einer Stunde resigniert auf's EM-Spiel umgeschaltet, weil der Lärm dann nicht mehr so aufgefallen ist.
Unter mir : Nach dem Spiel plötzlich Musik und lautes Reden.
Neben mir : Osteuropäischer Nachbar hatte Kumpel zu Besuch.

Schräg unter mir sind vor kurzem ebenfalls neue Leute eingezogen. Sieht nach Studenten-WG aus. Die sind auch rund um die Uhr daheim und liegen aufm Sofa oder machen Party. Gibt's in diesem Irrenhaus eigentlich überhaupt noch Nachbarn, die arbeiten? Ich bezweifel es langsam.
Neulich hatte ich die Balkontür auf und es hat plötzlich extrem nach Hanf gerochen ( ich hab 'nen Bekannten, der kifft, daher weiß ich wie das riecht ). Und gestern hat die Meute die Straße runter wieder so laut gefeiert, dass ich schon dachte einer der Nachbarn unter mir hört wieder laut Musik ( und das gegen 1 Uhr nachts! ).

Wenn man ständig irgendwelche Hintergrundgeräusche hat und nur noch mit Ohrstöpseln schlafen kann, und das seit Monaten, glaubt mir, da steht man kurz davor seine Nachbarn mit scharfkantigen Gegenständen zu attackieren!

Und ich hasse es auch, wenn so getan wird als würde man total empfindlich sein. Ich wohn hier seit fast 11 Jahren und von dem Nachbarn über mir hab ich nie was gehört...vielleicht mal, wenn er nachts ins Bad gegangen ist und die Klospülung betätigt hat, aber das war's auch. Was ich seit November mit diesem grobmotorischen Trampel-Päarchen mitmache müsste eigentlich schon als Psychoterror durchgehen. Und sorry, aber wenn ich stundenlang am Tag JEDEN verdammten Schritt, ihren Fernseher, ihr lautes Geplapper und ihr Rumgefi**e höre, dann ist das nicht mehr normal. Mich nervts auch, dass ich ihnen einen höflichen Brief geschrieben habe, persönlich bei ihnen war, sie recht nett und verständnisvoll waren und sich trotzdem REIN GAR NIX geändert hat! Hauptsache ihnen geht's gut, arrrrgh!

Ja, ich würde auch gerne mal wieder was in Ruhe machen, ohne Lärm oder die dauernde Angst, dass es gleich wieder anfängt. Ich arbeite von zu Hause aus, da is es verständlicherweise ziemlich kontraproduktiv, wenn man sich nicht konzentrieren kann, weil man durch wummernde Schritte und Rumoren gestört wird.

Ich hoffe sooooo sehr, dass meine nächste Wohnung besser gedämmt ist und die Nachbarschaft ruhiger.

Antworten

LolaPennt

" Gibt's in diesem Irrenhaus eigentlich überhaupt noch Nachbarn, die arbeiten?"

Sich darüber wundern, kenn ich. Wie gesagt geht die eine der Tussis bei mir ja definitiv arbeiten, aber wieso ist da denn trotzdem dauernd jemand zuhause? Und wenn sie um 4:30 Uhr aufsteht (ja, morgens) oder das Haus verlässt, knallt sie auch oft die Türen. Ein Ex von mir hat damals bei mir gepennt und bei dem Rums (wir waren noch wach, lagen im Bett und haben Filme geschaut) hab ich ihn gefragt, ob er das jetzt auch als laut empfand, und er meinte, ja, das ist definitiv rücksichtslos.

Das Beste ist, dass die blöden Heinis es ja nicht stört, wenn man selber laut ist. Ich wohn ja über denen und könnte denen THEORETISCH das Leben zur Hölle machen, aber selbst wenn ich alles knalle, trampele usw., scheint es denen egal zu sein. Ich hab eine zeitlang mit einem anderen Ex zusammengewohnt, der laut ging, und immer hier rumtrampelte und Türen meiner Meinung nach zu laut schloss (was mich auch nervte, aber er tat es nicht mit Absicht, ich hab ihn aber auch nicht abgehalten, weil ich dachte, geschieht den Bitches recht, wenn sie es mal zurückkriegen) - schien die aber nicht weiter zu stören. Die sind halt so. Für die ist das normal.

Ich muss mich zum Gegenlärmen auch zwingen, und vergesse es oft. Ich laufe einfach leise, ist halt so. Ich trete mit den Ballen auf, nicht Fersen. Das tat ich schon, als ich noch in einem Haus gewohnt habe. Meine Mutter war Fersengängerin. Ich habe mir das nicht bewusst angewöhnt oder schleiche aus Rücksichtnahme, ich gehe halt so. Ich finde auf Fersen knallen unangenehm, aber ich lief auch immer viel barfuß in Kindheit und Teenagerzeit. Ich hab mal gelesen, dass Fersengang der typische "Schuh-Gang" ist, den man sich halt durch Schuhe angewöhnt.

Wenn ich jetzt gegenlärme und trampele, stressts mich noch zusätzlich. Erstmal durch den Lärm, und auch generell. Ich hasse es, meine Aufmerksamkeit auf diese Mistziegen richten zu müssen. Ich hasse es, wenn ich mich grad konzentriere und es dann wieder laut knallt. Und wenn sie mal drei Tage lang leise waren, empfinde ich Dankbarkeit, und denke, sie sind ja doch nicht soo schlimm, und würde ihnen am liebsten einen Geschenkkorb hinstellen, und dann rumpelts wieder :D Ich würde mich ja nicht mal über ihren Auszug freuen, wer weiß, was dann käme. Das Haus hier ist einfach scheiße. Ich höre auch die Nachbarin neben mir in der Küche, und auch das geht mir oft auf den Sack, aber da weiß ich halt, dass sie alles normal macht und es an der Hellhörigkeit liegt. Ich höre das Geschirr in ihrer Spüle, wenn sie einen Stecker in die Steckdose steckt, ich höre, wenn sie mit dem Stecker fuchtelt, weil sie die Löcher nicht trifft, und ich höre sie mit der Katze reden.

Dieses Lärmunempfindlichkeit anderer schockiert mich immer wieder. Als die Tussis unter mir einzogen, zog unter denen noch so ein Horrorpärchen ein (die kennen sich auch alle untereinander, das sind alles so solariumsgebräunte Partybitches, die Typen auch), aber auch relativ schnell wieder aus, haha. Denen hab ich auch einmal die Polente auf den Hals gehetzt, als ich nachts um 1 noch die Musik mal wieder im Bett gespürt habe. Blödmänner, echt. Der Macker arbeitet sogar bei der Polizei, war bestimmt lustig, als seine Kollegen seine Party gesprengt haben, haha. Das war auch schön auf den Balkon ausgedehnt. Jedenfalls haben die ganz oft so laute Mucke gehört, die ich bei mir noch gehört habe, und die Tussis unter mir müssen das ja dann noch lauter gehört haben. Und das war denen egal?? Oder dem Typ unter denen, auch so ein Freund aus der Truppe, der nach dem Pärchen einzog. Der ist ziemlich leise, gegen den hab ich nix. Zumindest hört er keine laute Musik. Stört ihn das nicht, wenn er Schichtdienst hat und die dumme Tuss über ihm die Türen knallt, dass der Boden wackelt? Oder um 4 Uhr morgens das Einfahrtstor scheppernd zuknallt, dass die Wand neben seinem Kopf wackelt? Sein Schlafzimmer müsste GENAU daneben sein. Wieso nervt ihn das nicht? Das hört man ja noch durch Ohropax.

Die Vermieterin meinte mal auf meine Beschwerden hin, dass sowas "durchs ganze Haus" geht und es alle stört, aber es sagt außer mir scheinbar keiner was. Die dummen Tussis waren erst leiser, als ihnen mit Anwalt gedroht wurde. Seitdem machen sie aber immer noch "normale Lebensgeräusche", die ihnen wohl keiner nachweisen oder verbieten kann.

Ausziehen werd ich auf jeden Fall, hab aber echt Angst, vom Regen in die Traufe zu geraten.

Wo wir wieder bei dem anfangs von mir zitierten Satz deinerseits wären: Wo wohnen denn bitte noch normale Leute, die arbeiten gehen??

Ich bin übrigens Student, ich bin tagsüber auch daheim, aber ich bin halt kein Feierstudent :)

Hilft dir das Wissen, dass du bald ausziehst?

Antworten

LolaPennt

" Gibt's in diesem Irrenhaus eigentlich überhaupt noch Nachbarn, die arbeiten?"

Sich darüber wundern, kenn ich. Wie gesagt geht die eine der Tussis bei mir ja definitiv arbeiten, aber wieso ist da denn trotzdem dauernd jemand zuhause? Und wenn sie um 4:30 Uhr aufsteht (ja, morgens) oder das Haus verlässt, knallt sie auch oft die Türen. Ein Ex von mir hat damals bei mir gepennt und bei dem Rums (wir waren noch wach, lagen im Bett und haben Filme geschaut) hab ich ihn gefragt, ob er das jetzt auch als laut empfand, und er meinte, ja, das ist definitiv rücksichtslos.

Das Beste ist, dass die blöden Heinis es ja nicht stört, wenn man selber laut ist. Ich wohn ja über denen und könnte denen THEORETISCH das Leben zur Hölle machen, aber selbst wenn ich alles knalle, trampele usw., scheint es denen egal zu sein. Ich hab eine zeitlang mit einem anderen Ex zusammengewohnt, der laut ging, und immer hier rumtrampelte und Türen meiner Meinung nach zu laut schloss (was mich auch nervte, aber er tat es nicht mit Absicht, ich hab ihn aber auch nicht abgehalten, weil ich dachte, geschieht den Bitches recht, wenn sie es mal zurückkriegen) - schien die aber nicht weiter zu stören. Die sind halt so. Für die ist das normal.

Ich muss mich zum Gegenlärmen auch zwingen, und vergesse es oft. Ich laufe einfach leise, ist halt so. Ich trete mit den Ballen auf, nicht Fersen. Das tat ich schon, als ich noch in einem Haus gewohnt habe. Meine Mutter war Fersengängerin. Ich habe mir das nicht bewusst angewöhnt oder schleiche aus Rücksichtnahme, ich gehe halt so. Ich finde auf Fersen knallen unangenehm, aber ich lief auch immer viel barfuß in Kindheit und Teenagerzeit. Ich hab mal gelesen, dass Fersengang der typische "Schuh-Gang" ist, den man sich halt durch Schuhe angewöhnt.

Wenn ich jetzt gegenlärme und trampele, stressts mich noch zusätzlich. Erstmal durch den Lärm, und auch generell. Ich hasse es, meine Aufmerksamkeit auf diese Mistziegen richten zu müssen. Ich hasse es, wenn ich mich grad konzentriere und es dann wieder laut knallt. Und wenn sie mal drei Tage lang leise waren, empfinde ich Dankbarkeit, und denke, sie sind ja doch nicht soo schlimm, und würde ihnen am liebsten einen Geschenkkorb hinstellen, und dann rumpelts wieder :D Ich würde mich ja nicht mal über ihren Auszug freuen, wer weiß, was dann käme. Das Haus hier ist einfach scheiße. Ich höre auch die Nachbarin neben mir in der Küche, und auch das geht mir oft auf den Sack, aber da weiß ich halt, dass sie alles normal macht und es an der Hellhörigkeit liegt. Ich höre das Geschirr in ihrer Spüle, wenn sie einen Stecker in die Steckdose steckt, ich höre, wenn sie mit dem Stecker fuchtelt, weil sie die Löcher nicht trifft, und ich höre sie mit der Katze reden.

Dieses Lärmunempfindlichkeit anderer schockiert mich immer wieder. Als die Tussis unter mir einzogen, zog unter denen noch so ein Horrorpärchen ein (die kennen sich auch alle untereinander, das sind alles so solariumsgebräunte Partybitches, die Typen auch), aber auch relativ schnell wieder aus, haha. Denen hab ich auch einmal die Polente auf den Hals gehetzt, als ich nachts um 1 noch die Musik mal wieder im Bett gespürt habe. Blödmänner, echt. Der Macker arbeitet sogar bei der Polizei, war bestimmt lustig, als seine Kollegen seine Party gesprengt haben, haha. Das war auch schön auf den Balkon ausgedehnt. Jedenfalls haben die ganz oft so laute Mucke gehört, die ich bei mir noch gehört habe, und die Tussis unter mir müssen das ja dann noch lauter gehört haben. Und das war denen egal?? Oder dem Typ unter denen, auch so ein Freund aus der Truppe, der nach dem Pärchen einzog. Der ist ziemlich leise, gegen den hab ich nix. Zumindest hört er keine laute Musik. Stört ihn das nicht, wenn er Schichtdienst hat und die dumme Tuss über ihm die Türen knallt, dass der Boden wackelt? Oder um 4 Uhr morgens das Einfahrtstor scheppernd zuknallt, dass die Wand neben seinem Kopf wackelt? Sein Schlafzimmer müsste GENAU daneben sein. Wieso nervt ihn das nicht? Das hört man ja noch durch Ohropax.

Die Vermieterin meinte mal auf meine Beschwerden hin, dass sowas "durchs ganze Haus" geht und es alle stört, aber es sagt außer mir scheinbar keiner was. Die dummen Tussis waren erst leiser, als ihnen mit Anwalt gedroht wurde. Seitdem machen sie aber immer noch "normale Lebensgeräusche", die ihnen wohl keiner nachweisen oder verbieten kann.

Ausziehen werd ich auf jeden Fall, hab aber echt Angst, vom Regen in die Traufe zu geraten.

Wo wir wieder bei dem anfangs von mir zitierten Satz deinerseits wären: Wo wohnen denn bitte noch normale Leute, die arbeiten gehen??

Ich bin übrigens Student, ich bin tagsüber auch daheim, aber ich bin halt kein Feierstudent :)

Hilft dir das Wissen, dass du bald ausziehst?

Antworten

LolaPennt

Ups, sorry, Doppelpost. Ich kann übrigens "Green Guard" Ohrenstöpsel empfehlen, mir tun normale in den Ohren weh, aber diese nicht, weil sie anders geformt sind. Kann ich jede Nacht tragen. Drücken natürlich irgendwann schon, aber meist fühl ich sie gar nicht. Seitdem gehts mir deutlich besser, weil ich zur Not ja darauf zurückgreifen kann.

Antworten

kenn ich

@Elefantenallergiker: Von mir auch herzlichen Glückwunsch!!!! Da könnte man glatt neidisch werden :) Ich wünsch dir echt alles Gute in deiner neuen Wohnung!!!

Antworten

Renate

@LolaPennt: Du könntest auch die Türen knallen,wenn die pennen will. ---Mit etwas Pech hat die oropax oder was ähnliches, dann hört die Dich nicht!
Ich weiß warum ich oben wohnen,OHNE Nachbarn über mir.

Antworten

Nervenwrack

Manche Leute brauchen halt leider nur seeeehr wenig Schlaf. Hab ich auch schon mit dem Päarchen über mir erlebt. Da sind die bis 3 Uhr wach und trampeln um 7 Uhr schon wieder lautstark durch die Wohnung. Oder der Typ kommt spätnachts / frühmorgens ( gegen 5 ) von der Nachtschicht heim und anstatt ins Bett zu gehn muss der Herr erstmal eine gefühlte Ewigkeit die 35m² auf und ab stampfen.

Ja, ich glaub auch, solche Leute stört es gar nicht, wenn man sich selbst mit Lärm rächt. Könnte ich zwar machen, da man grade Musik extrem durch die Decken / Böden hört, aber dann müssten die ruhigen Nachbarn auch drunter leiden, und das will ich nicht. Bei meinem Glück steht sowieso gleich jemand vor der Tür uns beschwert sich. Habt ihr auch das Gefühl, dass andere monatelang Radau machen können, ohne das wer das Maul aufkriegt, aber kaum ist man selber mal etwas lauter wird sich sofort beschwert?

Ich geh ebenfalls sehr leise, weil ich auch chronischer Barfussläufer bin. Schuhe daheim find ich doof. XD

Und yep, selbst wenn man den Lärm selbst verursacht, es stresst wirklich zusätzlich.

Ich schlaf inzwischen jede Nacht mit Ohrstöpseln, hab mich daran gewöhnt und merke meistens gar nicht mehr, dass ich sie drin hab. Aber vollständig ausblenden können die den Lärm auch nicht. Wenn di oben was fallen lassen, stolpern oder draußen wer mit dem Laubsauger unterwegs ist hör ich's trotzdem. Zumindest so abgedämpft, dass ich nicht gleich hochschrecke.

Leider helfen Ohrstöpsel nur Nachts. Tagsüber will ich ja auch Fernsehen. Heute ist wieder so ein Horrortag. Über mir seit 12 Stunden immer wieder Getrampel weil Madame zum tausendsten Mal ihre Wohnung aufräumt, unter mir Musik und kreischende Party-People.

HASS!!!

Antworten

kenn-ich-auch

@Nervenwrack: Du sprichst mir aus der Seele. Vor allem das mit dem Power-Aufräumen so 4 bis 5 Stunden kommt mir sehr bekannt vor. Das macht sie dann extra laut zu Abreagieren oder zur Demonstration ihrer Schaffenskraft. Aber meine Nachbarn geben zwischendurch auch mal Ruhe und sind mucksmäuschenstill...bis zum nächsten Anfall. :-))
Man weiß nur leider nicht, ob das Starktrampeln Anzeichen für einen erneuten Ausbruch ist, oder nur einer kleiner Aggroanfall...
Manchmal kann man auch ohne Ohropax schlafen. Das ist viel entspannender.

Antworten

LolaPennt

Ich wette die Tussis unter mir trampeln auch wie die Sau, nur hör ichs da ja Gott sei Dank nicht :)

"Habt ihr auch das Gefühl, dass andere monatelang Radau machen können, ohne das wer das Maul aufkriegt, aber kaum ist man selber mal etwas lauter wird sich sofort beschwert?"

Oh ja! Auch richtig verlogen. Am Anfang als die blöden Bratzen laut waren, bin ich ein paar mal mit voller Wucht auf den Boden gesprungen, dann war Ruhe. Die wussten also definitiv, dass das eine Reaktion auf die war. Bis dahin hatten die schon ein Jahr lang ungehemmt Party gefeiert, rumgeschrien, Musik aufgedreht, gekreischt, gerumpelt. Aus irgendeinem Grund ist mir erst relativ spät so der Kragen geplatzt mit denen, dass ich dann so laut gesprungen bin. Es war Klausurenphase, die triebens immer bunter, ich konnte fast gar nicht mehr entspannen. Jedenfalls sind sie dann direkt zur Vermieterin gerannt und haben besorgt getan, es würde ja so rumpeln und sie wüssten gaaar nicht woran das liegt. Später sagte die Vermieterin nur noch augenrollend, dass sie sich da mal an die eigene Nase fassen soll. Leider habe ich da versprochen, das nicht mehr zu tun, aber manchmal tue ich es in abgeschwächter Form immer noch. Um 3 Uhr nachts. Oder wenn ich weiß, dass die Vermieterin nicht da ist. Und wenn sich die blöden Tussis dann jemals wieder erdreisten, sich zu beschweren, sage ich, das müssten normale Lebensgeräusche sein, schließlich wackelt ja bei mir auch täglich dauernd der Boden, wenn die ihre Türen/Fenster schließen.


Im Großen und Ganzen haben die ja schon runtergefahren, verglichen mit anfangs, aber das:

" Zumindest so abgedämpft, dass ich nicht gleich hochschrecke." Dieses Hochschrecken geht mir so auf den Sack. Mir wird da richtig schlecht. Aber ich steiger mich in den Hass auf die auch richtig rein. Wenn ich wüsste, die werden gleich vom Auto überfahren und ich kanns abwenden, dreh ich mich weg und pfeif ein Liedchen. Es kotzt mich einfach so übelst an, dass ich mit denen hier gefangen bin und die ertragen muss.

Ich les voll oft Lärmbeschwerden über Hamburg. Ich dachte irgendwie immer, Hamburg wäre, verglichen mit dem asozialen Berlin, ruhig und nett, aber da wohnt scheinbar auch ein Haufen Idioten. Eigentlich wollte ich da hinziehen nach dem Studium..aber ich glaube, ich werde versuchen, auf irgendein Dorf zu ziehen und ein Haus anzumieten. Ich kann bei Wohnraum nicht sparen, diese Mietwohnungskacke mit den Pappwänden geht mir so dermaßen auf den Sack.

Mal über Noise Cancelling Kopfhörer nachgedacht? Ich weiß aber nicht, ob die bei solchen Geräuschen was bringen und teuer sind sie auch.

". Heute ist wieder so ein Horrortag. Über mir seit 12 Stunden immer wieder Getrampel weil Madame zum tausendsten Mal ihre Wohnung aufräumt, unter mir Musik und kreischende Party-People."

Mein Beileid! Und das auch noch montags. Ist ja auch immer das Geilste, dass man sich nie auf irgendwas verlassen kann. Freitags oder samstags kann man ja mit Party und Lärm rechnen, auch wenns nervt. Aber wenn so ein Kack dann montags abgezogen wird, bringts mich voll aus dem Konzept.

Antworten

Nervenwrack

Boa, die Tussen klingen ja schrecklich. Ich hoffe für dich, dass sie mal im Solarium eingeschlossen werden. Kennst du "Final Destination 3"? ;)

Ich steiger mich auch total rein, inzwischen könnt ich bei jedem Geräusch die Wände hochgehn und den Verursacher erschlagen! Man fühlt sich so ohnmächtig. In der Vergangenheit war es ein einzelner Nachbar der Lärm gemacht hat, jetzt kommt der Radau von allen Seiten. Ist einer mal still, macht der andre Party oder am schlimmsten, alle lärmen parallel rum. Würd ich hier nicht bald ausziehen, wär ich entweder ein Fall für die Klappsmühle oder würde irgendwann Amok laufen.

Es kommt halt immer darauf an, wo man wohnt. Es gibt überall laute Nachbarn, aber in Gegenden mit großen Wohnhäusern und vielen kleinen Wohnungen ist die Chance halt größer, dass man neben Störenfrieden landet.

Ob Wochenende oder nicht ist hier eigentlich egal. Grade wurde unter mir wieder Musik gehört, bis ich ein paar Mal vor lauter Wut auf und ab gesprungen bin, dann war plötzlich Ruhe. Wenn das bei dem Trampel-Paar über mir nur auch funktionieren würde, aber an der Decke kann ich leider nicht laufen und wenn ich gegen die hohle Wand schlage ( die einzige bei der es ein echt lautes Geräusch macht und was man in den angrenzenden Wohnungen hört ), dann juckt die das kein bisschen. Die checken's wahrscheinlich gar nicht.

Ich sag ja, hier wohnen nur Arbeitslose. Alle nicht ausgelastet. DX

Antworten

kenn ich

@LolaPennt: In Hamburg gibts auch Pappwandwohnungen! Erschwerend kommt hinzu dass eine extreme Wohnungsnot herrscht. Ein und Zweizimmerwohnungen sind kaum noch zu finden, die Wartelisten der Wohnungsgenossenschaften wurden bereits geschlossen, weil sie irre lang sind. Man wird gar nicht erst aufgenommen. Und die öffentlichen Besichtigungen laufen so ab: Während die ersten aus der Schlange die Wohnung ansehen, stehen die letzten noch an der U-Bahnstation...
Man muss schon enorm viel Glück haben, gute Kontakte und Kohle rüber schieben, dann klappt es vielleicht.

Wohnungen mit 5 Zimmern gibts allerdings oft.

Antworten

LolaPennt

Ich hab alle Final Destination Teile gesehen, aber die Szene hab ich vergessen :D

Hier wird es übrigens auch immer schlimmer, also auch umgrenzend, nicht nur im Haus. Gestern haben wieder Leute eine ganze Straße weiter (!) lang nach 22:00 Uhr ihr HIHIHIIIIII und HOHOHOOOOOO und sonstige Unterhaltungen so rumgeschrien, dass offenes Fenster unmöglich war. Momentan sitz ich in meinem Zimmer, alle Türen in der Wohnung offen, Küchenfenster auf, und höre die dummen Tussis von ihrem Küchenfenster aus kreischen. Ich muss wohl nicht erwähnen, dass sie auch ganz schrill kreischen und kichern, wie Hyänen. Es klingt genau so:

Ohne Witz

Hast du dich bei deiner neuen Wohnung irgendwie abgesichert, dass es da besser ist? Nachbarn gefragt oder irgendwas?

Diese Massenbesichtigungen gibt es hier in den angesagten Vierteln auch. Aber da will ich ja eh nicht wohnen. Da wird man mit 30 Mann durch die Einzimmerbude gejagt. Der Rest ist halt mit Maklern und Terminen, aber zu Kompromissen nicht bereit. In einer Wohnung sah die Decke katastrophal aus, war eine Massenbesichtigung, ich glaube, da hatte es einen Wasserrohrbruch gegeben. Ich weiß nicht, ob das Leck bereits behoben war und es nur noch scheiße aussah, oder ob es immer noch siffte. Jedenfalls wars ein ziemlicher Schaden und da fragten halt einige, ob der Vermieter das dann noch beheben wird vor Einzug. Da sagt der Makler kackendreist, dass der Vermieter ohnehin bereits so viele Interessenten hat, die die Wohnung so nehmen würden, dass er da bestimmt nix macht.

Eine andere Massenbesichtigung war auch nett. Wohnblock, schon außen alles voll asi, im Asiviertel. Keine Ahnung, wieso ich da hingegangen bin, vermutlich, weils nah an der Uni war. Hochsommer, eine Gruppe von Interessenten (ca. 5 Leute) auf dem Gehsteig, es fahren schon einige getunte Prollkarren vorbei mit lauter Bumsmusik, die den Gehsteig erschüttern lässt. Eine parkt vor dem Haus und zwei Trümmerlotten steigen aus und gehen ins Haus. Dann kommt der Makler. Lustig, dass die auch alle einen Makler für die letzte Drecksbude haben. Jedenfalls führt er uns in eine winzige Wohnung mit Küchenzeile, es ist brühwarm, stickig, und dumpfer Bass bummert durch die Wände. Drei der Interessenten und ich sehen uns an, der Makler merkt, dass ihm seine Felle davonschwimmen und will Formulare verteilen für die, die Interesse haben. Nur einer bleibt, der Rest und ich lehnen ab und rennen buchstäblich aus der Wohnung. Auf dem Gehsteig sind zwei weitere Interessenten eingetroffen und fragen, ob wir grade von der Besichtigung kommen, wir bejahen, grinsen breit und eilen in alle Richtungen davon :D

"Ich sag ja, hier wohnen nur Arbeitslose. Alle nicht ausgelastet. DX" Die Mistkröten unter mir arbeiten ja, aber die entspannen eben, indem sie anderen auf den Sack gehen. Ruhig auf dem Sofa liegen und lesen geht nicht. Lesen sowieso nicht. Man muss in der Bude sumoringen und gewaltputzen und feiern und so.


Das Problem mit den Tramplern ist halt immer, dass die meinen, so ginge Laufen. Generell. Und man wolle ihnen das Laufen verbieten. Die raffens halt einfach nicht.

Ich saß mal im Unicafe und habe mit einem Kumpel versucht zu arbeiten, während für eine Veranstaltungen Aufbauarbeiten liefen. Da lief ein kleines, zierliches Mädel barfuß herum und ihr Schritt ließ den Boden erbeben. Von all dem Aufbaulärm war das das Allernervigste, aber ihr war das bestimmt nicht mal bewusst. Für sie war das vermutlich lediglich ein energischer, selbstbewußter Gang. Es hat sich auch keiner beschwert, aber ich sagte zu meinem Kumpel, ich müsse jetzt gehen, bevor ich wahnsinnig werde. Ich kann mich bei sowas nicht konzentrieren.

Antworten

Nervenwrack

Ach herrje, das muss ja wirklich nervig sein. Obwohl die Hyänen defintiv süßer sind als die blöden Tussen. Aber vom IQ her werden sie wohl auf einer Wellenlinie liegen. ;)

Ich zieh erstmal zurück zu meiner Familie. Wir haben ein eigenes Haus, am Stadtrand eines Vorortes mit fast nur alten Nachbarn. Da ist das Schlimmste lärmtechnisch wenn mal wer den Rasen mäht. Von da aus mach ich mich auf die Suche nach einer Wohnung in Wien, wo ich mit meiner besten Freundin zusammenziehn werde. Mal schauen, da kann man bestimmt auch ein paar Anwohner fragen, wie laut oder leise die Nachbarschaft ist.

Ist echt krass, wir hatten uns schon ein paar Wohnungen in Wien angeschaut und bei jedem Termin waren wir die einzigen. Der Makler kam nur wegen uns und dir hätten jede Wohnung bekommen, wenn wir gesagt hätten "Die ist es!" Die waren sogar alle ziemlich stinkig, als wir sie nicht genommen haben. Da sieht man, wie unterschiedlich der Wohnungsmarkt in österreichischen und deutschen Großstädten ist.

Die Wohnungen, die du besichtigt hast klingen ja schrecklich! Das sowas überhaupt angeboten wird und Leute darauf angewiesen sind ist traurig.

Das mit dem arbeitslos und nicht ausgelastet war auf meine Nachbarn bezogen. Egal wann man am Haus vorbei geht, es brennt bis tief in die Nacht hinein Licht und tagsüber ist die Balkontür offen. Verlassen solche Leute eigentlich nie ihre 4 Wände?

Gestern Nacht hat die Tussi über mir wieder rumgeschrien wie eine abgestochene Sau, super an deren Sexleben teilnehmen zu müssen. Der Typ unter mir hatte davor auch wieder seine Musik aufgedreht und mir ist der Kragen geplatzt, so dass ich solange immer in kurzen Abständen rumgesprungen bin, bis er sie leiser gemacht hat. Ich weiß, es ist kindisch, aber reden hat in diesem Haus noch nie was gebracht ( siehe Trampelpaar ) und irgendwie muss ich meine Aggressionen auch mal raus lassen. Immerhin ist diese Drecksbrut zum großen Tail dafür verantwortlich, dass ich mein Zuhause verlasse, weil ich es nicht mehr aushalte. Ich hab auch versucht, diesen lauten Fersengang zu imitieren. Meine Güte, wie halten die das durch, mir taten ja schon nach 10 Sekunden die Füße weh!

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@LolaPennt: Zum Thema Gegenlärm: ich weiß mittlerweile beim besten Willen nicht wie, zumal mir völlig schleierhaft ist, wie die anderen ihr ständiges Gepolter überhaupt zustande kriegen!? Und ich hab da eigentlich auch keinen Bock drauf mit meinen Türen und Fenstern zu scheppern oder gegen meine frisch renovierten Wände zu schlagen - die Renovierung war schließlich mühsam und teuer! Ich frage mich ebenso wie die anderen Hausbewohner es nur schaffen regelmäßig etwas auf den Boden donnern zu lassen?! Klingt für mich schon fast eher so, als würden die von Stühlen oder Tischen runter springen... und das ist so unfassbar nervig! Und irgendjemand in meinem Haus hat ebenfalls diesen bleiernen Fersengang, sodass das halbe Haus wackelt... das ist doch nicht normal, ey!!! Ich selbst laufe entweder barfuß oder auf Socken und produziere dabei überhaupt kein Trittgeräusch - man muss ja auch nicht wie ein Berserker auf seinen blanken Fußboden drauf stampfen. Solch süße Freuden wie das (konzentrierte) Lesen sind mir daher leider nur noch nachts möglich, wenn sich die laute Meute um mich herum endlich mal zum Schlafen gebettet hat. Und ein Umzug scheint mir wenig sinnvoll, wenn ich hier immer wieder zu lesen kriege, dass derlei oder ähnliche Zustände mittlerweile scheinbar in jedem Mietshaus vorherrschen!!! Daher klingt dein Vorschlag echt verlockend: wir sollten uns hier alle zusammen tun und Nachbarn eines herrlich ruhigen Wohnhauses werden.

Ach so, und die Tatsache, dass deine Tussen-Nachbarn immerzu feiern UND auch arbeiten können, liegt am Drogenkonsum!!! Kein Mensch kann das dauerhaft ohne sich kiloweise Pulver durch die Nase zu schaufeln... ihr schrilles Gebären und diese Pumper-Proletenfreunde spricht doch Bände (glaube mir, ich kenne dieses Klientel - gibt's auch zu Haufe in Berlin)! Also solltest du denen einfach mal häufiger die Polizei samt Drogenspürhund runter schicken und das Problem löst sich von selbst. Das sind Junkies - deswegen peilen die auch nicht, wie laut die sind!

Antworten

Nichtkleinzuk...

@Lärmgeplagte:
Also es gibt noch eine andere Methode/Gesichte die ich mal kurz zum besten geben möchte. Ist ganz witzig. :)

Ein guter Freund von mir war Besitzer eines kleinen Appartements gewesen, welches er - im gleichen Haus in dem er seine Wohnung hatte - an einen Muslimischen Studenten vermietet hat. Mittlerweile ist Wohnung und Appartement zwar verkauft und er lebt in einem Eigenheim, doch bevor er die Wohnung verkaufen konnte, musste er sich erst seines renitenten, lauten, muslimischen Mieter "entledigen", da dieser doch den Kaufpreis gedrückt hat/hätte. Mein Freund ging da aber wesentlich perfider vor und hat irgendwas an der Stromleitung gemacht - mein Freund ist Elektro-Ingenieur- , dass dem Guten, sobald er die Anlage aufgedreht hat, die Sicherung rausflog. Das ging wohl ein paar Monate so, ehe der Student dann auszog. Aber dann war er weg und der Verkauf konnte mit den zu erwarteten Summen durchgeführt werden. Natürlich mit einwandfrei funktionierenden Stromleitungen. ;)

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@Nichtkleinzukriegen: Ja danke! Aber in Sachen Musik/laut Fernsehen habe ich hier alle schon längst soweit erzogen, dass das nicht mehr vorkommt. Sowas sind ja auch noch juristisch verwertbare Fälle, wo ein Lärm-Protokoll samt Anwalt tatsächlich hilft... aber watt machste mit grenzdebilen Nachbarn, die nicht dazu in der Lage sind sich geräuscharm durch die eigenen vier Wände zu bewegen? Auch nicht nach 22 Uhr?! Und denn heißt's immer nur, das wären ja alles ganz normale Wohngeräusche bla sülz... komisch, ich wohne ich in dem selben alten hellhörigen Haus und mich hört man nicht derart rumoren - schon gar nicht nach zehn!!! Gegen nachtaktives Pack ist halt noch kein Kraut gewachsen, außer sie morgens in der Früh mit "ganz normalen Wohngeräuschen" zu nerven.

Antworten

LolaPennt

"Gegen nachtaktives Pack ist halt noch kein Kraut gewachsen, außer sie morgens in der Früh mit "ganz normalen Wohngeräuschen" zu nerven."

Was auch nur hilft, wenn sie dann schlafen, und nicht einfach weiterlärmen, oder eben arbeiten gehen. Voll auf Crack und Speed. Oder so.

Darüber, dass sich die Tussis was reinziehen, hab ich noch nie nachgedacht. Irgendwie ist es in meinem Hirn noch nicht angekommen, dass normale Leute sowas tun. In meiner Vorstellung machen das nur welche, die echt in der Gosse hängen, und nicht die Tussi von nebenan. Aber kann natürlich sein. Dass die ab und zu mal Gras rauchen, rieche ich.

Ach, weiß nicht. Mittlerweile graut mir echt vorm Umzug. Erstmal muss ich ja eh erstmal noch mindestens 3 Monate arbeiten nach dem Studium, bis ich Gehaltsnachweise hab, das heißt, ich muss die Schnepfen noch ertragen, und dann muss ich eine Wohnung finden, die nicht so sacknervig ist. Keine Ahnung, wie ich das anstellen soll. Vielleicht sollte ich schon mal Ohropax auf Lebenszeit abonnieren.

" Ich frage mich ebenso wie die anderen Hausbewohner es nur schaffen regelmäßig etwas auf den Boden donnern zu lassen?! Klingt für mich schon fast eher so, als würden die von Stühlen oder Tischen runter springen... und das ist so unfassbar nervig! "

Jaaaaa, genau das!!! Wenn ich mich normal durch die Wohnung bewege, mache ich einfach nix, was diese Geräusche produziert. Das einzige, was daran herankommt, ist, wenn ich Sport mache und wirklich springe (das ist mir hier nämlich mittlerweile echt wurscht). Aber selbst hier scheint mir ein barfuß ausgeführter, bedachter Sprung auf Teppich leiser zu sein als wenn diese Tussis nur ihr Fenster schließen.

Und dazu sind die ja noch UNTER mir. Ich hab mich schon so oft gefragt, ob die mit ihrer Einrichtung würfeln oder so.

Hier, noch ein schönes Video für euch:

Antworten

kenn-ich-auch

Lolapennt: Ich lach mich schlapp!!! So geil! Danke dafür!

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@LolaPennt: Haha, du bist ja süß... na und ob auch normale Leute Drogen nehmen - das Zeug ist ÜBERALL!!! Siehe auch Prominenz oder Politik - da sickert doch ständig was in den Medien durch... und wer sich hier und da ein wenig durch's Nachtleben bewegt, kriegt ohnehin allerhand Konsum mit! Und ja, das sind alles normale Leute, die sich da zudröhnen, nix Junkie-Penner aus der Gosse - die haben für sowas in der Regel ja auch kein Geld. Wenn du deren Gras-Qualm ja selbst schon riechen kannst, kannste dir sicher sein, dass da andere Drogen nicht weit sind - erst recht, wenn die Mädels immerzu so hyperaktiv rum lärmen!!!

Nun, ob du gleich direkt nach dem Studium eine Arbeit findest, ist ein ziemlich gewagter Wunsch - das ist heute ja alles nicht mehr so sicher wie früher... der deutsche Arbeitsmarkt ist genau so ne Katastrophe wie der Wohnungsmarkt. Und denn verdien mal als Neuling mit mäßigem Einstiegsgehalt genug, um die derzeitigen Mieten einer Großstadt zu bezahlen... ist leider alles nicht so einfach wie man denkt - die Konkurrenz ist in beiden Fällen enorm!

Tja, aber je nachdem wie verzweifelt, entnervt und angriffslustig du bist, bleibt dir immer noch die Option mit der Polizei: wenn die Tussen wieder mal nach 22h noch am feiern und "Möbel rücken" sind, kannste die ja mal wegen nächtlicher Ruhestörung zu dir bestellen und denn erwähnste noch ganz nebenbei, dass der ganze Flur nach Gras stinkt... die Polizei wird in solchen Fällen schnell fündig und je nachdem welche Mengen die beiden Grazien bei sich daheim bunkern, werden sie womöglich gleich zum Revier mit einkassiert! Die Aktion wiederholst du dann so lange, bis die Pissnelken begriffen haben, was Nachtruhe bedeutet!!!

Antworten

Nichtkleinzuk...

Rüschtüsch... :)

Bei so nächtlichen Renovierungsaktionen direkt die Damen und Herren der Polizei anrufen und denen mal mit paar netten Worten deine Sorgen schildern. Wäre natürlich perfekt, wenn dazu der Flur nach Gras stinkt, denn der von Lärmgeplagte Hinweis wirkt da tatsächlich Wunder, dann schaut sich die Polizei gleich mal bei der Dame in der Wohnung um. Scham inklusive.

PS: Das Video ist ja mal richtig lustig. xD

Antworten

Dimitri

Wer solche Aktion bei mir machen würde hätte in den kommenden tagen eine bestellung mit 10g koks im briefkasten liegen. Bullerei kriegt vorher natürlich einen heissen tip. Völlig asimässig solche archlöchrigen vorschläge, ihr hättets echt verdient mal so richtig in die scheisse geritten zu werden. Dreckspack.

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@Nichtkleinzukriegen: Scham inklusive??? Echt jetzt? Man schaut männlichen Drogenkonsumenten doch auch nicht gleich ins Rektum, oder doch? Brrr, da schüttelt's mich.

@Dimitri: Vorsicht Sniffi, du bist hier nicht wirklich anonym! Und die Bullerei liest bereits mit...

Antworten

Eigentümer

Besonders Schall übertragen Bims Innen Wände. und Heizungsrohre. Ich bin in dem Fall betroffen das Ein Eigentümer Gehirnwäsche betreibt und sich 2 andere erkauft. Die machen alles was der sagt und bekommen regelmäßig Geschenke und bestimmt auch Kohle dafür.
Die Abstimmungen bei den Versammlungen sind IMMER zu seinen Gunsten.
Was will man da machen???--Nix nur wenn er mal seine Wohnung verkauft was er vorhat, den neuen verraten das das Gebäude ein
Wirtschaftlicher Totalschaden ist.
Wir müssen sooooooo viel renovieren um alles wieder dicht und altes zu ersetzen.... Allein die Heizanlage ist 40 Jahre alt, das Dach ist auch 40 Jahre alt ( Flachdach).... Tja das wird mit den 8 Balkonen die alle Feuchtigkeit ziehen mitsamt Geländer wo das Stahl Löcher!!!! hat vom Durchrosten...Leider Leider haben wir auch dem Gemeinschaftssparbuch nur 18.000 € :-)
ups...

Antworten

kenne ich

Also bei MIR weiß die zuständige Polizeiwache vom Drogenkonsum der Nachbarn und es scheint sie nicht zu interessieren! Wie kann das sein?
Die waren wegen nächtl. Ruhestörung in der Wohnung und haben nur Verwarnungen erteilt.
Mein Nachbar grinst mich breit an und verkauft jeden Tag mehrmals Drogen an der Bushaltestelle 100m vom Haus entfernt. Dazu kommt dass der auch in unserem Haus Zeug vertickt und enorm beliebt ist.
Keiner sagt ein Wort gegen ihn und ich werde als Lügner hingestellt und werde sogar als verwirrt hingestellt!!!!! Was definitiv nicht stimmt, aber das scheint ein beliebtes Mittel zu sein, Menschen runter zu machen.
Ich habe den Eindruck , dass einige andere Nachbarn den Drogenkonsum weiter im Haus betreiben wollen. Ich soll weg.

Wenn nun die Polizei nur eine geringe Menge bei ihm in der Wohnung findet, dann kann er immer behaupten, das sei Eigenbedarf. So oder so - ich kann da eh nichts ausrichten. Jeden Tag stinkt mein Balkon nach Marihuana, nur wenn zuende geraucht wurde, dann zieht der Geruch ja wieder ab, wenn dann die Polizei zu spät da ist, habe ich wiederum keine Beweise!

Ich habe auch schon mal auf den Verkauf an der Haltestelle hingewiesen. Da wurde mir gesagt, man sei unterbesetzt und könne nicht überall gleichzeitig sein.

Antworten

Eigentümer

@kenne+ich: da hilft nur,was nachgebasteltes überall zu verteilen. Bei uns lagen mal einige Tüten mit Zucker auf Spielplätzen, eine Türkische Mutter hat das gemeldet und schon hat die Polizei wirklich was unternommen.Manchmal muß man nachhelfen mit Verstärkung.

Antworten

kenne ich

@Eigentümer: Ach nee!! Das ist ja sehr interessant!! Auf so eine Idee bin ich bisher nicht gekommen! Aber das hört sich ziemlich gut an!!
Zumal auch kleine Kinder im Haus sind und gegenüber!

Antworten

Nichtkleinzuk...

@kenne+ich:
Laß dich bloß nicht dabei erwische, sonst geht das fürchterlich nach hinten los...^^

Eine andere, legitimere, Möglichkeit wäre ein "Besuchsprotokoll" zu führen und persönlich Anzeige bei der Polizei zu erstatten. Gerade bei kleinen Mengen, auch wenn diese häufiger verkauft werden, sieht das immer schlecht mit der Beweisführung aus. Wenn aber den Kollegen der Kriminalpolizei mit so einem "Besuchsprotokoll" schon konkrete Hinweise gegeben werden und diese Hinweise sogar mit einer persönlichen Anzeige garniert werden, dann reagieren die auch entsprechend !! ;)

Das Protokoll sollte beinhalten :

- die Uhrzeit (jedes einzelnen Besuches)
- Anzahl d. Personen und das mögliche Alter d. Personen (je Besuch)
- Dauer der einzelnen Besuche
- Sind Personen mit einem PKW angekommen, Autotyp, Farbe und Kennzeichen notieren.

Der Typ muß ja dann auch einen Dealer haben. Besucht der Dealer den Zwischenhändler daheim ? Wenn ja kommt der wahrscheinlich auch mit einem Auto, dass Du dann bereits im Protokoll erfasst hast.

Aber laß bloß die Faxen und verteil keineTütchen in der Nachbarschaft...

Antworten

Eigentümer

@kenne+ich: ja,aber irgendwie mies von dem der den Scherz gemacht hat.Man sagt nicht umsonst ,,Not macht erfinderisch" und als Einzelkämpfer hat man eh wenig Chancen!!!!!!! --die besten wenn andere betroffen sind.dann sieht die Welt plötzlich ganz anderes aus.

Antworten

Eigentümer

--nachts aus den Taschen fallen lassen.Das kann keiner sehen.So tun als wenn man die Schuhe zubindet oder so.

Antworten

kenne ich

@Nichtkleinzukriegen: Alles klar! Dann wird ab sofort zusätzlich ein Besuchsprotokoll geführt. Das ist echt schlimm wenn einem solche Spackos auf der Nase rumtanzen! Aber ich habe jetzt genug durch gemacht - manchmal dauert es halt bis Dinge sich ändern, ich will das aktiv in die Hand nehmen. So dass ich mir selber nicht schade.

Antworten

Nervenwrack

@LolaPennt: OMG, vielen Dank für das Video, ich musste so lachen! Genau sowas machen die also über mir. XD

Antworten

Eigentümer

Also meine Ehemalige Nachbarin hat es bei verhaßten Nachbarn anders gemacht, die hat die Nervös gemacht und letztendlich
waren die ein reines °°°°°°°°°°NERVENWRACK°°°°°°°°°°° jedes mal kam die verrückte Person aus Ihrer Wohnung oder machte sich bemerkbar wenn man auf Arbeit ging,oder nur zum Einkaufen.
Sie kam immer raus und oder hielt sich in der Nähe auf.Sie redete schlecht über Ihre Opfer und konnte gekonnte alle gegeneinander ausspielen und konnte geschickt die Bewohner hintereinander bringen.

Antworten

Eigentümer

Bei mir läuft das video nicht.?

Antworten

kenn-ich-auch

So, jetzt haben wir auch die Polizei gerufen. Sonntag morgen um 1.45 haben die irren Nachbarn einen Mega Streit gehabt. Mit extremem Türen knallen, Geschrei und Poltern, dass das ganze Haus wackelte. Das ging bis 3.00 Uhr. Dann kam Polizei und es war Ruhe.
Leider geht es nicht anders. Solches rücksichtsloses Pack. Die sind echt total irre. Was denken sie sich, wenn sie mitten in der Nacht ihre ganze Bude auseinandernehmen??
Wie asozial muss man da bitte sein? Ich verstehe es nicht.

Antworten

LolaPennt

Lärmgeplagte: Keine Ahnung, um ehrlich zu sein. In solchen Kreisen beweg ich mich nicht. Ich hab auch solche Feierfreunde nicht. Früher auch mal einen durchgezogen und das wars dann auch. Nie wäre ich deswegen auf die Idee gekommen, was Härteres zu nehmen.

Zu deinen Zweifeln, ob ich einen Arbeitsplatz finde: Joa, und inwiefern soll mir diese Einstellung weiterhelfen? Ich find schon was.

Um da groß die Polizei zu hetzen, riechts nicht oft genug nach Gras. Und die rücken auch nicht mehr jede Nacht Möbel. Wie gesagt, früher waren die viel schlimmer. Heute ist es nur noch nächtliches Türen- und Fensterknallen, und das nicht am laufenden Band, aber dafür zu unmöglichen Uhrzeiten und mit Schmackes, sodass man auch ganz sicher wach wird, weil alles wackelt.

Irgendwie bezweifle ich auch, dass die Polizei die ganze Bude hochnimmt, nur auf Verdacht. Kann ja sein, dass die beiden sich auf Partys was schmeißen, aber ist ja nicht so, als hätten die da jetzt ne Grashölle oder nen Kokstempel, und verlieren dauernd bunte Pillen und Päckchen mit weißem Puder. Dann könnte ich ja jeden anschwärzen und die Polizei kommt mit den Gummihandschuhen angerückt.

Antworten

Eigentümer

@kenn-ich-auch: man kann sich ja nicht alles gefallen lassen.Im Normal fall ist das eine Weile Ruhe bis alles wieder von vorne anfängt.

Antworten

kenn-ich-auch

@Eigentümer: Ja, genau so wird es sein. Wir hoffen, dass sie vielleicht mal nachdenken, da was sie da treiben. Wie gesagt, das war kein Einzelfall. Nur normalerweise nehmen sie ihre Bude immer nur vormittags am Wochenende auseinander. Dasselbe Spiel mit Türenknallen und extrem lauten Geschrei und Trampeln.
Ist denen denn gar nix peinlich?
Würdest du denn tagsüber auch Polizei rufen? Ich meine, wenn das so 2 Stunden geht am Sonntag Vormittag?

Antworten

Eigentümer

Ja würde ich,ich zahle die Polizei von meinen Steuergeldern. Und die Nachbarn glotzen auch,wenn ständig die Polizei vor der Türe steht.

Antworten

Nichtkleinzuk...

@kenn-ich-auch:

Erst mal Glückwunsch zur wiederhergestellten Nachtruhe !!

Zu deiner Frage: Am Sonntagvormittag auf jeden Fall, denn zum Glück ist der Sonntag (noch) ein besonders ruhegeschützter Tag. Vielleicht den Anruf noch ergänzend mit deiner Sorge befüllen, die könnten sich gegenseitig was antun - bei dem Radau ja nicht auszuschließen. Mal freundlich vorbeischauen und sich einen Überblick über die Situation verschaffen, sollte die Polizei dann schon. Wenn nicht, gibt's auch Mittel und Wege dies entsprechend bei der Übergeordneten Behörde (Polizeipräsidium z.Bsp.) zu melden respektive zur Anzeige zu bringen.

Über den erfolgten Polizeieinsatz würde ich deine Hausverwaltung informieren und analog dazu eine Beschwerde gegen deine Nachbarn einreichen.

Antworten

kenn-ich-auch

@Nichtkleinzukriegen: Danke für den Tipp! Ich weiß auch nicht, was mit denen los ist. Die machen da immer so ein Monsterlärm, da kriegt man echt Angst. Ganz abesehen davon, dass ein normales Leben dann nicht mehr möglich ist. Ein mal hat sie in einer halben Stunde 11x die Türe mit Anlauf geknallt. :-(
Da kann man doch schon die Polizei rufen, oder?

Antworten

Eigentümer

@kenn-ich-auch: wenn es Holz zarten sind, gehen die irgendwann kaputt. Das ist für mich keine normale Abnutzung. Kein Wunder das kaum noch jemand vermieten will. Würde meine Wohnung niemals vermieten.Leerstehen oder verkaufen sonst keine andere Option.

Antworten

kenn-ich auch

@Eigentümer: Jetzt, nachdem am Sonntag die Polizei da war, was macht der Irre? Er spielt Gitarre, brüllt dazu und hüpft dazu in der Wohnung rum. Kannst du mir bitte erklären, was mit dem los ist?
Na wenigstens wird er so auch seine Aggressionen los. Bin mal gespannt, was als nächstes kommt.
Ja, deren Türen müssen schon ganz schön kaputt sein. Von ihren Möbeln und ihren Fressen mal abesehen.

Antworten

Eigentümer

@kenn-ich+auch: traurig sowas,wir haben ein Laut trampen und der Rest spiel sich gegeneinander aus,und kauft sich gegenseitig.Der eine Opa soll uns durch Geräuschverstärker abhören.Würde mich mal interessieren ob das funktioniert,wenn er im Garten sitzt und seine Ohrhörer aufhat,ob er uns 10 Meter weiter auf dem Balkon verstehen kann.,,wenn wir uns leise unterhalten.? :

Antworten

Nichtkleinzuk...

@kenn-ich-auch:
Gerne...

Aber was mit denen so generell "los" ist, kann ich dir auch nicht beantworten, glaube wir können da alle nur Vermutungen anstellen... und meine Vermutung in deinem Falle wäre schlicht und ergreifen "deine Nachbarn ticken nicht mehr sauber!!". Daraus resultiert die dringende Bitte an dich, deinen Nachbarn mitzuteilen, dass sie den o.g. Dachschaden haben und den mal vom Fachmann untersuchen lassen sollten. Und nein, der Fachmann ist kein Dachdecker... :P

Antworten

Nichtkleinzuk...

PS: Kann auch ne Fachfrau sein... mir wurscht... aber jetzt kommt mir bloß keiner mit dem Gendergedönse... ^^
:)

Antworten

Rockstar

@Nichtkleinzukriegen: du möchtest damit also zum Ausdruck bringen, dass alle die Gitarre spielen und dabei singen, nicht mehr ganz sauber ticken?
Soviel Dummdreistigkeit zu verlautbaren hat ja wirklich einen Seltenheitswert.
Schalte doch bitte mal dein gehirn ein, sofern vorhanden.

Antworten

kenn-ich-auch

@Rockstar: Nein, das möchte ich nicht sagen. Ich möchte nur darauf hinweisen, dass es auch Leute gibt, die ihre Aggressionen über Gitarrespiel mit Gebrüll loswerden. In diesem Fall besser als seine Freundin zu schlagen oder ganze Bude auseinandernehmen.
Außerdem kannst du das nicht beurteilen, weil du es nicht gehört hast. Es geht nicht nur um das Gitarrespiel, das ist noch das am wenigsten störende. Wenn es nur das wäre....

Antworten

kenn-ich-auch

@Eigentümer: Was meinst du mit Geräuschverstärker? Hat er ein Hörgerät? Ich glaub nicht, dass er damit eure Gespräche belauschen kann.

Antworten

kenne ich

@kenn-ich+auch: "Seitdem die Polizei da war, spielt der Gitarre, hüpft und brüllt..." Seitdem bei mir die Polizei da war, werde ich auch fertig gemacht! Auf eine perfide Art. Es wurde ein Tonträger mit Beleidigungen besprochen und wird zu jeder Tages und Nachtzeit in der Nachbarwohnung oder auf dem Balkon nachts abgespielt. Die Kumpels spielen das zur Abwechslung auch mal ab, so dass es aus verschiedenen Wohnungen kommt.
Ich soll mürbe gemacht werden. Es kostet alles viel Energie.

Antworten

kenn-ich-auch

@kenne++ich: Bei dir hat das Methode. Ich glaub bei mir nicht. Die sind einfach nicht knusper. Und dass wir bei diesem Tsunami mitten in der Nacht die Polizei gerufen haben, dürfte sogar den zweien einleuchten.
Frage mich echt wie krank die Leute schon sind mittlerweile. Bevor die hier eingezogen sind war es hier echt voll in Ordnung.

Antworten

kenn-ich-auch

@kenne++ich: Hast du denn keine Verbündeten im Haus? Hast du keine Unterstützung? Also bei uns ist das so, dass alle im Haus und auch in den angrenzenden Häusern das irre Ausrasten schon gehört haben und alle gegen die sind. Aber die sind so auf sich selbst bezogen. Die haben ihre Wutausbrüche nicht unter Kontrolle.
Das mit dem Gitarrespieln und Brüllen macht er auch sonst immer. Sie sind auch sonst von den Wohngeräuschen nicht gerade rücksichtsvoll. Also ich merke da keinen Unterschied seit die Polizei da war.
Falls sie noch ein Fünkchen Verstand haben, müssten sie wissen, dass ihr Verhalten alles andere als tolerabel ist. Wir reden hier ja nicht von ein paar heftigeren Wortwechseln, sondern von einem Wut-und Gewaltausbruch sondersgleichen.

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@LolaPennt: Die müssen da auch nichts verlieren, wenn es bei denen ohnehin offen auf dem Tisch rum liegt... falls nicht, weiß der Drogenspürhund sofort wo es ist. Und es reicht vollkommen, wenn die Polizei dort nur ein Drogenpäckchen findet - man muss nicht erst professionell dealen, um Ärger zu bekommen. Der bloße Besitz ist und bleibt illegal.

Antworten

Eigentümer

Am besten man wohnt oben,da kann man gegen Lärm von unten Bücherregale an die Wände stellen und 3-4 Lagen Teppich auf den Boden.Gut ist !!

Antworten

Nichtkleinzuk...

@Rockstar:
Was bist Du denn für einer ? Es wurde explizit angefragt, ob es eine Vermutung bzgl. seiner Nachbarn gibt !! Es ging in keiner Weise um "alle Personen die Gitarre" !! Also schalt mal lieber dein Hirn ein und verstehe Texte auch richtig, bevor Du hier so einen Blödsinn absonderst...

Antworten

Eigentümer

Es ist so,das ein Mehrfamilienhaus sich die Kosten quasi teilen muß.Wie wäre es ein wenig kosten zu verursachen?das die Nervensägen auch mit blechen müssen.Eine Mülltone mehr könnte schon einen Teil dazu beitragen.

Antworten

Matschi

@nervenwrack

ich weiß echt nicht was du meinst.
Für gewöhnlich bin ICH diejenige, die ihre Musik laut hochdreht und ihre Mitmenschen ab 7 Uhr und bis 2 Uhr wachhält...
Wie schön das ich noch zuhause lebe.

Antworten

Thore

@Lärmgeplagte: Selten so einen geistigen dünschiss gehört. Du kommst dir wohl besonders intelligent vor? Schonmal was von eigenbedarf gehört? Oder kommst du nicht aus Deutschland.
Dein primitiver provokanter schreibstil geht hier einigen ziemlich auf den Senkel meine liebe. Schätze du bist diejenige die mal eine richtige Abreibung braucht.

Antworten

Eigentümer

Ich hasse meine auch,habe bei meinem Nachbar eine Flasche Volldünger auf die Blumen runter gekippt.Falls er eine Bodenprobe macht,wird er merken er ist zu doof zum Düngen. Wirkt zuverlässiger als Essig ( was man riechen könnte ) die Blumen sind alle verbrannt.Scheiße was.

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Opa88 am 23.07.2016, 12:48 Uhr.

Eigentümer

@Opa88: was für ein Umgangston.

Antworten

EGBerlin

Also das video...@lolapennt ! Danke !!!!! Endlich konnte ich wieder lachen nachdem ich mich seit Stunden über meine Nachbar. geärgert habe. Ich lasse mir
ch jedenfalls nicht rausekeln hier- ich halte durch!

Antworten

Nichtraucher

Wir ham auch solche gegenüber das einfach nur scheise.

Antworten

Hasi Mitterme...

Dann reihe ich mich mal ein in die Gruppe der Leidgeplagten.
Nebenan wohnte so ein fettes Pärchen, die den ganzen Tag durch ihre Wohnung getrampelt sind (mindestens einer war starker Fersengeher) und ich war seit dem 3. Monat in dieser Wohnung schon wieder auf Wohnungssuche, obwohl diese Wohnung ansonsten ziemlich geil ist (aber halt auch ein bisschen teurer). Übrigens Baujahr 1996/1997 da müsste man meinen, dass der Trittschallschutz funktionieren sollte - aber zum einem dank schlecht verlegtem Laminat und Fersengeher (die gehen so, als ob sie mit jedem Schritt Löcher in den Boden machen wollten) ein ständiges BUMM-BUMM-BUMM. Anfangs bin ich von dem Getrampel sogar aufgewacht. Dabei kam es immer von der SEITE und von UNTEN oder SCHRÄG-UNTEN, also nicht die klassische Situation, dass über einem jemand Trampelt. Dafür hatte ich ja bei der Wohnungssuche gesorgt: Endetage ganz wichtig. Sogar auf 2 Ebenen, aber auch das ist egal, denn wenn die nebeban auf ihrer 2. Ebene latschen, bollert es auch ganz gewaltig.

Das Ding ist: Ich hab nun eine neue Wohnung in die ich bald einziehe. Kurz vorher sind aber tatsächlich die beiden Haupttrampler ausgezogen. Gut, das restliche Getrampel im Haus nervt immer noch, jeden Tag schimpfe ich etwa 2-3 mal darüber, aber es ist jetzt tatsächlich in einem "nahezu erträglichen Maß". Denn die Dosis macht das Gift. Und die Wohnung in die ich ziehe, ist zwar viel günstiger und zentraler, aber diese hier war ansonsten halt ziemlich geil. War eine sehr schwere Entscheidung. Aber was bringt mir der vielleicht beste Ausblick, wenn man dabei nicht seine Ruhe hat. Jedoch das wird sich erst noch zeigen, ob ich wirklich meine Ruhe haben werde. Ich hoffe ja schon. Und wenn nicht, ziehe ich eben weiter. Auch ich hab mal 7 Jahre am Stück in Ruhe wohnen können, also möglich ist es durchaus.

Müsste ein Makler, der sich auf _wirklich_ ruhige Wohnungen spezialisiert und diese garantieren kann nicht in Kürze Millionär werden? Ich würde ihn sofort beauftragen und gerne die Courtage ablatzen wenn ich wüsste, dass mir niemand da auf den Sack geht.

Antworten

Eigentümer

@Hasi+Mittermeyer: da ist das Laminat an der Wand angelegt ,slebstbastler oder Absicht.Wenn meine Nachbarin durch das Treppenhaus läuft vibriert alles.Habe meine Wand zu der mit einem schweren Bücherregal versehen, um wenigstens etwas Ruhe vor der zu haben, vor dem Bücherregal noch so einen alten Stoffvorhang.--Egal Hauptsache Ruhe !!! Die Olle telefoniert immer so laut man kann quasi mithören.Nächstes Jahr will ich meine Decke verkleiden lassen und Schallschutz mit einbauen, kostet mich ein paar Tausend alles, aber besser als die dumme Bratze nebenan noch je einmal zu sagen das sie bitte nicht so laut sein soll. nene lieber selber handeln.

Antworten

Eigentümer

WOHNE auch oben ! Niemals will ich wieder über mir jemanden Wohnen haben.

Antworten

Person x
★★★

Mitglied [116]

Oh gott wäre ich Du würde ich ausziehen.Und für die neuen Nachbarn würde ich auch wieder die Polizei rufen.ZIEH am besten aus,scheint so als wäre es ein Lärmhaus!

Antworten

Person x
★★★

Mitglied [116]

Person x
★★★

Mitglied [116]

@Nichtraucher: Ja ich frage mich wie die überhaupt Wohnungen kriegen.So unerzogen!

Antworten

Eigentümer

@Person+x: man muß aber an diesen A....löchern immer vorbei.EIn Traum wäre ein eigenen Eingang.Und eine Wohnung über einer Garage und keiner mehr über mir das muß bleiben.

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Huhu. Schreibt hier noch einer? Ich könnte hier auch einiges erzählen. 😒

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

kenn ich fast...

@Leni: Na denn mal los! Deine Signatur macht einen schon ganz neugierig :)
Du kannst sonst auch einen neuen Thread eröffnen!

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Guten morgen.
Tjaaaa, wie fange ich an? 🤔 Ich habe es so gemacht, wie es hier öfter geraten wurde. Ich bin nach 6 jahren umgezogen. Habe gleich den wohnort gewechselt. Ich hatte so suffi nachbarn, haben von früh bis spät gesoffen. Habe sie kotzen hören, pissen hören und sie haben sich ständig angebrüllt. Die olle muss raucherhusten gehabt haben, die hat sich den ganzen tag die lunge raus gekotzt, dabei ist mir übel geworden, widerlich! Aber wenigstens haben sie sich immer ca 2 wochen mühe gegeben, wenn ich sie gebeten habe etwas leiser zu sein.
Nun in der neuen wohnung gehts mir schlechter als vorher, frau B. wohnt über mir, ist rentnerin und hat wohl viiiieeel langeweile. Sie telefoniert den ganzen tag, allerdings nicht in normaler lautstärke, nein SIE BRÜLLT hysterisch und aggressiv. Niemand kann sich vorstellen wie das an die substanz geht wenn man ständig so eine aggressive, ekelhafte stimme hören muss! Dazu muss sie einfach IMMER LAUT SEIN, ich muss aus prinzip an ihrem leben teilhaben, es rummst und scheppert den ganzen tag. Ich habe ihr das freundlich gesagt, sie stritt alles ab, tat auf "ich weiß von nix". Die alte hört man durchs ganze treppenhaus, verdammt nochmal! 😠😠😠 Ich war auch schon beim vermieter, hab ein lärmprotokoll geführt. Die wollen mir erzählen, dass es nur zu den ruhezeiten lärmbelästigung ist. Dabei wurde aber wohl mit absicht übersehen, dass sie ständig die mittagsruhe stört. Auch interessiert es wohl nicht, dass ich meine wohnung ständig wegen der verlassen muss. Mein sohn kann ständig am we nicht lernen weil er sich bei dem geschrei nicht konzentrieren kann, ich laufe fast den ganzen tag mit oropax rum. Ich habe denen auch gesagt das ich krank bin und ruhe brauch (bin arbeitsunfähig). Ich wollte nach dem umzug gezielt an meiner gesundheit arbeiten, das kann ich komplett knicken weil ich durch frau B. mittlerweile noch mehr krank bin als vorher schon.
Ich könnte kotzen, würd die am liebsten erschlagen, ihr ihre eklige, abartige scheiß stimme raus reißen! Ich habe so einen hass auf diese person, die sieht es absolut nicht ein, leiser zu sein, macht einfach weiter wie vorher. Wie kann ein mensch so rücksichtslos und ignorant sein!? Ich verstehs nich! 😭😭😭😭

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Ruhefanatiker

@Leni: Aus all den Erfahrungen hab ich mir ein Mehrfamilienhaus ausgesucht was erstens nur kleiner Wohnungen hat. Und zweitens recht hoch Nebenkosten. Somit hab ich kein Problem mit jungen Spinnern, Assozialen Schmarotzern und Familien. Es sind nur arbeitende Leiter hier im Haus und eine überdrehte Multitante wo das Kind sich immer fetter Frist.Aber die sind schon so mit den Kosten überfordert das die ab 18 Uhr schon pennen gehen :-) also auch da Ruhe !! Naja und 2 Wohnungen im Haus sind das ganze Jahr über kaum bewohnt. Ein Traum und ich genieße jeden Tag der Ruhe !!!!!!!!!

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

@Ruhefanatiker: Naja, da ich nicht arbeiten kann, habe ich wenig geld. Bin alleinerziehend und habe auch keine familie. Daher musste ich bei der wohnungswahl auf den preis achten. Sind die kosten zu hoch, wird sie ja auch gar nicht genehmigt. Mein umzug war auch eine härtefallentscheidung daher denke ich, dass ein erneuter umzug eh nicht realisierbar wäre. Davon abgesehen, sehe ich es auch gar nicht ein wegen einer person auszuziehen die sich nicht an die regeln hält. Die olle meinte noch rotzfrech das sie mich nie hört, darauf sagte ich "ja, ich bin ja auch leise und nehme rücksicht auf meine nachbarn." Der blick von der sagte alles, so auf die art "häää, leise sein, rücksicht, was das denn, kann man das essen??" Aber ich gehe jetzt hier definitiv auf die barrikaden, so gehts nicht. Wie bitte soll ich meinem sohn werte vermitteln, wenn er von klein auf mit solchen rücksichtslosen volldeppen konfrontiert war?! Das kotzt mich echt so an. Wenn ich an weihnachten denke kommt mir das blanke kotzen! Wenn dieses miststück sich dann ihre gesamte family einlädt, kann ich mit meinem sohn in den keller ziehen, da versteht man sein eigenes wort nicht mehr! Es ist zum heulen. 😖

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

kenn ich fast...

@Leni: Oh mein Gott, das tut mir so leid für dich! Da bist du extra unter erschwerten Bedingungen umgezogen und nun DAS! Von einer Stresswohnung in die nächste - na besten Dank auch. Du sagst du wolltest gezielt an deiner Gesundheit arbeiten. (kenn ich...wird schwer bei solchen Kacknachbarn).
Ich bin fassungslos wie viele Menschen unter ihren lärmenden Nachbarn leiden und wie viele andere Schikanen es so gibt. Warum muss das immer so sein??? Es gibt sooo viel Leute ohne Gewissen und ohne Einfühlingsvermögen, boah echt eh!

Ich kenn das so gut. Man schreibt monatelang Lärmprotokoll. Keiner hilft einem. Andere Nachbarn stört der Lärm auch - aber wenn es ans Beschweren gehen soll, ziehen sich viele zurück, weil sie keinen Ärger haben wollen. Zur Belohnung wird man am Ende als pöse pöse Person angesehen, weil man so dreist war, ein Protokoll zu schreiben.

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

@kenn ich fast: es tut echt gut das ich hier verstanden werde. Leute die sowas nicht durch machen können sich da ja gar nicht rein fühlen. Ich finde es vorallem erschreckend wie schnell man richtig krassen hass entwickeln kann, das macht mir angst....
Grad beim mittag auch wieder, die brüllt schön über mir also habe ich wieder nicht aufgegessen weil mir der appetit vergangen ist. Zum glück vergeht meinem kleinen der appetit noch nicht wenn er die hört. Ich verstehe auch frau S.- K. von der vermietung nicht, bei der wohnungsübergabe hat sie die olle auch gehört und sogar noch "ohje ohje" gesagt... Die mutter vom vormieter meine daraufhin das wär die oma von drunter, die würde sich AB UND ZU mal mit ihrem mann streiten. Erstens ist es unter mir mucksmäuschenstill und zweitens TELEFONIERT frau B. den ganzen tag, nix mit mann streiten. Ich bin soooo wütend auf die vormieter das die mich so derb belogen haben. Frau S.- K. meinte sogar das es in ner mietwohnung ja normal wäre das man AB UND ZU was hört! Die olle macht das aber mit voller absicht, das habe ich auch immer wieder betont denn die ist weder taub noch sonstwas denn man hört immer nur die, auch wenn die besuch hat, immer nur hört man die brüllen.
Ich habe mich für den ortswechsel entschieden um einfach aus meinem scheiß umfeld raus zu kommen, wegen den asis neben mir und weil es hier mehr ärzte gibt. Ich kenne hier NIEMANDEN, bin komplett auf mich allein gestellt. War ja auch so geplant denn mit soner scheiße hier habe ich ja echt nicht gerechnet. Ich habe jetzt sogar kurzfristig endlich einen therapieplatz gefunden (wow, ich hatte mal glück 😉) aber bin im prinzip jetzt ja total auf dieses neue problem fixiert weil dieser zustand nicht tragbar ist. Im prinzip kann ich jetzt deswegen nicht an dem arbeiten, was vorher meine probleme ausgelöst hat... Der therapeut meinte nach 3 std das er sowas krasses noch nicht erlebt hat und gar nicht weiß, wie er da jetzt anfangen soll eben auch wegen dem neuen problem mit frau B. Super, ganz toll!
Hehe, pöse sag ich auch immer statt böse, mußte grad voll schmunzeln. 😀 Fetzt.
Tja, nun hatte ich gestern einen termin beim jobcenter (habe drum gebeten) und habe ihr das alles erzählt und ihr ein kurzes video gezeigt das ich gemacht habe, als frau B. grad wieder voll in fahrt war. Habe eunfach meine wohnungstür aufgemacht und das handy in den hausflur gehalten. Da hat man das gebrüll schön gehört. Mache ich nämlich in meiner wohnung ne aufnahme, dann hört man blöderweise nur rauschen obwohl ich ja jedes wort von der verstehe, ständig gehts um NORBERT, aaahhhhh, ich will das doch gar nicht wissen über wen die sich den ganzen tag aufgeilt. 😠😡😵 Naja jedenfalls meinte meine sachbearbeiterin auch das das gar nicht geht, sie versucht mir da jetzt irgendwie zu helfen. Ich habe ihr auch gesagt das ein umzug nicht realisierbar und auch nicht zumutbar wäre, auch wegen meinem sohn.

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Oppa

@Leni: Also meins du die telefoniert mit voller absicht. Bei mir ficken die wie sau mit voller absicht durchs fenster ohne gardine oder so!!! So das ja jeder das sehen tut damit die schön wütend werden. Ich bin so wütend ich könnt vor wut...

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Boah igitt, wie abartig ist das denn!? Nee, wär mir das peinlich ey! 😲😲😲 Im winter auch?
Jo klar macht die das mit absicht. Warum höre ich denn hier sonst niemanden? Warum redet mein sohn leise obwohl er auch gern mal schreit? Weil ich ihm erklärt habe das ich nicht taub bin und ihn super verstehe auch wenn er leise redet... 😏 Wenn mannicht taub ist, warum schreit man dann und stellt abends den tv volle pulle?

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Leni
★★

Mitglied [66]

Boah igitt, wie abartig ist das denn!? Nee, wär mir das peinlich ey! 😲😲😲 Im winter auch?
Jo klar macht die das mit absicht. Warum höre ich denn hier sonst niemanden? Warum redet mein sohn leise obwohl er auch gern mal schreit? Weil ich ihm erklärt habe das ich nicht taub bin und ihn super verstehe auch wenn er leise redet... 😏 Wenn mannicht taub ist, warum schreit man dann und stellt abends den tv volle pulle?

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Leni
★★

Mitglied [66]

Boah die labert schon wieder, ich krieg die krätze! 😷😷😷

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

kenn ich fast...

Wenn deine Sachbearbeiterin beim Jobcenter nett ist, dann hast du schon viel gewonnen! Ich find es gut, dass du die Handyaufnahmen gezeigt hast, damit sie sich ein Bild machen kann. Das mit den Aufnahmen würde ich auch weiterhin machen, wenn sich die Gelegenheit bietet. Dann kann deine Vermieterin sich das irgendwann auch mal reinziehen, wie es bei euch läuft im Haus. Bessere Beweise kannst du gar nicht haben, sehr gut.
Ich würde das auf einer DVD oder aufm Stick sammeln, dass es nicht verloren geht aus Versehen. Je mehr du davon vorweisen kannst umso besser.
Trotzdem versuche dich auch zu entspannen (ich weiß - leicht gesagt ) aber sorge gut für dich! Dein Kleiner und du, ihr seid bestimmt ein gutes Team :) Kennst du schon die Gegend ein wenig?? Gibt es einen Spielplatz? Draussen sein und frische Luft schnappen ist wichtig für euch beide.

Die Olle darf nicht euren gesamten Tagesablauf bestimmen! Vielleicht triffst du ja andere Mamas mit Kiddies. Dann lädst du die zu dir ein und die Kinder machen auch mal schön Krach :)

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Das ist ja das problem, ich kann jede art von krach nicht leiden kann, weder bei anderen, noch bei mir selbst... 😏
Ein kind reicht mir schon, da lade ich mir nicht noch freiwillig welche ein. 😇😂
Ja klar, ich werde das so oft es geht aufnehmen. Und wenn die mir nochmal mit ruhezeiten kommen dann werde ich einfach mal sagen das ich ja dann im prinzip auch immer wenn die olle schreit, meine musik volle pulle aufdrehen könnte, ist ja nicht zur ruhezeit. 😎 Mache ich natürlich nicht aber wäre ja mal ein denkanstoss.
Ja meine sachbearbeiterin ist sehr nett, sie weiß ja wie es um meine "gesundheit" steht, gibt ja gutachten und diagnosen. Sie meinte auch das ich ja alles tue was mir möglich ist, dieser umzug sollte ja auch zur stabilisierung da sein daher auch härtefall. Die vormieter haben mich dreist belogen, wer rechnet mit sowas? Ich habe auch die einbauküche übernommen also einfach wieder umziehen ist nicht. Diese dumme person muss ihr verhalten ändern, ne andere lösung gibt es nicht... Bin im august hier erst eingezogen.
Mit meinem sohn ist es auch nicht so leicht, er braucht durch seine erkrankung strenge strukturen und immer gleiche tagesabläufe, der umzug hat ihm auch ganz schön zu schaffen gemacht. Würde ich ihn hier jetzt wieder raus reißen dann würde er komplett frei drehen. Aber ich sag mal so, wenn ein kind wegen dem sinnfreien geschreie einer alten wachtel nicht lernen kann, dann kann die vermietung das doch nicht einfach abtun oder seh ich das falsch? Der nächste schritt wäre ne mietminderung... Oder ich gehe jetzt immer sturmklingeln wenn ich bei irgendwas extrem gestört werde... 🤔
Ich bin gespannt auf mein langzeit ekg nächsten monat, ob man das dort dann sieht was für stress diese alte wachtel bei mir auslöst... 🙄

Was machst du mit den fickern da jetzt? Kannst du viell irgendwie ein video machen, das abspielen wenn die mal grad nicht vögeln oder so? Also so richtig laut dann natürlich? Oder es ins internet stellen aber so das die auch wissen das es im netz ist? 😂 Aber dann machen die nachher noch ne anzeige oder so was... 🤔

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

kenn ich fast...

Sorry, war ja nur ein Vorschlag mit den anderen Kindern. Ich kenne dich ja nicht :)

Und an den "Oppa": Die Geschichte kann ich wiederum nicht so ganz glauben. Warum postest du das in mehrern Threads? Reicht doch einmal.

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Ja ich weiß auch nicht, ich kenne das aus meiner kindheit ja auch anders, habe oft bei anderen kindern gespielt. Er wird aber nicht eingeladen bzw die kinder fragen auch nicht ob sie ihn besuchen können... Habe ihm auch gesagt das er mal fragen soll aber irgendwie scheint da kein interesse zu bestehen, es bezieht sich alles nur auf die schule. Ich hoffe das sich das ändert wenn er bissel älter ist, er ist ja erst 7.
Vorm umzug wars anders, da bin ich mit ihm zur hintertür raus und da hat er dann gespielt. Manchmal hatte ich dann direkt noch paar kinder an der backe die da allein gespielt haben, wo ich dachte wo sind nur die eltern. Musste die dann teilweise von der straße runter holen weil die da einfach gespielt haben. Und hier gibts in der nähe keinen vernünftigen spielplatz.... Ich habe mehrere blasenerkrankungen und kann daher nicht weit weg bzw muss ein klo in der nähe haben weil ich max eine std aushalte. Will ich jetzt nicht näher drauf eingehen, soll nur zeigen das das mit raus gehen halt auch ein problem darstellt. 🙄 Alles sehr kompliziert.
Was ist mit "oppa", hab ich irgendwie verpasst.

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Leni
★★

Mitglied [66]

Ach jetzt hab ichs gesehen mit oppa, hatte gar nicht gesehen das das jemand anderes geschrieben hat. Asche auf mein haupt. 😇😀

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

kenn ich fast...

@Leni: Kein Thema! Du musst dich nicht rechtfertigen und schon gar nix erzählen, was du nicht möchtest!! Hoffentlich wird es wieder besser!
Ich geh jetzt erstmal zum Sport und einkaufen!

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@Leni: Erst mal ein tiefes Beileids-Seufzen an dich!

Also das mit der Mittagsruhe kannst du vergessen, die gibt es in Deutschland schon lange nicht mehr - zumindest nicht per Gesetz, das wurde abgeschafft. Demnach kann die Frau den ganzen Tag von 06-22 h laut sein wie sie will, LEIDER!!! Lass dich dahingehend bitte vom Mieterschutzbund beraten, die kennen sich in solchen Dingen weitaus besser aus und fungieren gleichzeitig als unparteiische Zeugen des ganzen Geschehens. Darüber hinaus stellen sie dir auch Mediatoren zur Verfügung, die sich erst mal außergerichtlich und in aller Ruhe mit den lauten Nachbarn zu einigen versuchen.

Ansonsten würd ich mal im Keller nachschauen, wo die Telefonleitungen zu finden sind und ggf. einfach mal die ihre kappen... schon haste Ruhe, sofern sie dann nicht in Selbstgespräche verfällt.

Sich einer alten Frau dauerhaft zu entledigen, ist ganz leicht. Sie ist schließlich alt, da fragt keiner nach der Todesursache - das ist dann einfach der Lauf der Dinge, wenn sie stirbt...

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

@kenn ich fast: danke das hoffe ich auch. 😉 Ich versuch ja immer positiv zu denken, klappt natürlich nicht immer. Viel spass beim einkaufen, bring mir was schönes mit bitte. 😇😁 Wir waren auch grad nochmal schnell draußen, ganz schön kalt geworden. 😛
@Lärmgeplagte: aber es gibt doch ne hausordnung mit ruhezeiten und da ist die mittagsruhe doch klar formuliert. 🤔 Mach mir keine angst, dachte das ich mich wenigstens darauf berufen könnte...
Mieterschutzbund hatte ich auch schon überlegt aber die wollen ja ne gebühr... 😕
Hmmm wie kappt man denn sone tel leitung? 😀 Den schlüssel für den raum habe ich nur ich glaube der kasten ist abgeschlossen, bin mir nicht sicher. Die würde dann aber mit sicherheit noch öfter besuch empfangen und wenn die besuch hat dann schreit die ja noch lauter! 😨 Ist mir mal so aufgefallen... Dann würde ich mir also selbst ins bein schießen...
Das m7t dem sterben habe ich auch oft gedacht, die kommt kaum die treppe hoch, hechelt dann immer wie bekloppt, da denke ich mir dann immer das die doch biiiitteeee endlich nen herzkasper kriegen soll, aber richtig bitte. Die könnte ja auch mal einfach die treppe runter fallen... 🤔😀

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@Leni: Nee Du, Mittagsruhe war einmal - kannste googeln... ist sie jedoch Teil der Hausordnung/Mietvertrag kannst du dich zivilrechtlich darauf berufen! Der Mieterschutzbund verlangt bloß eine kleine Monatsgebühr von um die 10 Euro - das ist weitaus billiger als ein eigens beauftragter Anwalt! Du musst da auch bloß für ein Jahr Mitgliedschaft unterschreiben und dafür erhälst du ne top Beratung von Spezialisten, die sich tagtäglich mit derlei Dingen beschäftigen und noch ganz andere Möglichkeiten ausschöpfen, die uns 'doofen' kleinen Mietern gar nicht bekannt sind. Darüber hinaus kriegst du vom Mieterschutzbund die entsprechenden Anwälte gestellt... und gleichgültig ignorante Vermieter setzen sich automatisch in Aktion, wenn nur das Wort hören. Also die paar Euro im Monat sollten dir deine Gesundheit und das Wohlbefinden deines Kindes schon wert sein - wäre ja auch nur für ein Jahr. Dein erstmaliges Beratungsgespräch ist sicherlich eh umsonst und denn erfährst du, welche Optionen in deinem Fall hilfreich wären und ob sich eine Mitgliedschaft überhaupt lohnt.

Eben, ein kleiner Schubs und die Dame purzelt schön die Treppen runter... falls sie dann immer noch atmet, einfach mit'm Kissen auf's Gesicht nachhelfen. So erfährt niemand von dem Schubs und das Kissen hinterlässt keinerlei Spuren der Gewaltanwendung - am Ende war's nur der "tragische" Unfall einer gebrechlichen alten Frau. Solltest du Zugang zu Strychnin haben, ginge das Ganze noch weitaus einfacher...

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

@Lärmgeplagte: ok, dann werde ich mich mal schlau machen was den mieterschutzbund angeht. Danke. 😉
Zusammenfassend kann ich aber sagen das es gestern irgendwie, für ihre verhältnisse, relativ "ruhig" war... Sie hatte abends nochmal besuch, hat auch gebrüllt aber ich musste meinen tv nicht lauter machen... 🤔 Sonst musste ich von lautstärkestufe 12 auf 20 erhöhen um einigermaßen was zu verstehen... Naja, mal abwarten wie es weiter geht. 🤔
Wenigstens trampelt die nicht. Darauf wurde hier wohl wenigstens bei der sanierung wert gelegt. Denn das stelle ich mir auch nervtötend vor vorallem, wie einige hier schreiben, mit stöckelschuhen. 😨 Welcher normale mensch läuft denn zu hause mit stöckelschuhen?! 😷
Naja und wegen dem schubsen, neeee, neeee, ich mach mich doch wegen der nicht strafbar bzw die hände dreckig. 😎

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von LoliconArtorias [deleted] am 28.11.2016, 10:08 Uhr.

Hasi Mitterme...

Hab vor ein paar Tagen geträumt wie ich die Nachbarin unter mir in der Mangel hatte und auf sie eingeprügelt habe. Es war ein sehr schöner, abgenehmer Traum.

Antworten

fieser Nachbar

@Hasi+Mittermeier: ich hab meine unter mir quasi erzogen,sind die laut dann las ich was fallen.Ein schlag von oben ist schlimmer wie von unten=vermutlich.Sie sind danach ruhig!

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Ja, das würde ich ja auch gern machen aber die anderen nachbarn sind ruhig. Die müssten ja dann zwangsläufig auch darunter leiden wenn ich zb die musik voll aufdrehen würde... 😑 Unter mir wohnen auch rentner, die höre ich nie.
Und was ich in gedanken alles mit frau B. anstelle schreibe ich hier lieber nicht. 😇 Aber ich habe die im internet gefunden, mit tel nr. 😁 Hmmmmm. 🤔😀

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Hasi Mitterme...

Ja, der "Kollateralschaden", das ist eben das Problem, dass so etwas anständige Leute abschreckt. Insofern haben die Empathielosen immer den Vorteil, weil sie das überhaupt nicht stört, wenn das ganze Haus unter ihnen leidet. Unter meinen Störern wohnt auch eine ältere Dame. Einerseits tut sie mir richtig leid, andererseits fühle ich mich dann nicht so alleine mit dem Problem. Geteiltes Leid und so... vielleicht besuche ich sie mal.

Antworten

Hasi Mitterme...

@Leni: A propos im Internet gefunden, ich weiß mittlerweile auch recht viel über meine Störer. So ist das halt, wenn mir jemand über die Grenzen mit Anlauf und Nachdruck auf den Sack geht, betreibe ich Recherchen wo es nur geht. Manchmal ist Wissen Macht. Leider nur dann, wenn man auch skrupellos genug ist, diese einzusetzen. Daran hapert es bei mir doch noch etwas. Aber es ist abzusehen, dass ich hier bald wieder verschwinde, dann wird evtl. der Terroransatz wieder interessant für die letzen Wochen oder so. Hab da schon feine Ideen. z.B. dass man den Gegenangriff gar nicht so offensiv und hart gestaltet, sondern eher subtil. z.B. Herzschlaggeräusche über den Subwoofer, etc. müsste ich mal ausprobieren, wie viel Wahnsinnspotential das hat.

Antworten

HasiMittermeyer

Mitglied [16]

Hab mich mal registriert. So ist's irgendwie netter.

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Aber grad von der älteren generation könnte man doch erwarten, dass diese noch benehmen gelernt haben. Die schimpfen immer auf die jungen leute aber sind selbst nicht besser. Wie oft ich zb schon mit meinem sohn an einer roten ampel gestanden habe und es waren immer alte leute die einfach bei rot rüber gelatscht sind. Ich sage dann immer ganz laut zu meinem sohn, dass man das natürlich nicht machen darf oder sprech die direkt an das hier ein kind steht. Dann gucken die einen echt noch blöde an, unglaublich... 🤔
Also wenn ich wüßte das ich weg ziehe dann würde ich hier bestimmt auch mal richtig den asi raus hängen lassen obwohl ich mir das in der alten wohnung ja auch vorgenommen hatte und es nicht gemacht habe. 🙄 Da hatte ich nämlich neben mir auch ne oma, der hat es nicht gepasst das ich auf dem balkon geraucht habe. Dabei bin ich schon immer extra auf die andere seite und habs zu den suffis neben mir gepustet. Die alte hatte echt auch voll die scheibe, ich hoffe das da jetzt kettenraucher eingezogen sind. 😎

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Leni
★★

Mitglied [66]

Und wegen der tel nr von frau B. Was könnte ich denn jetzt damit schönes anstellen? Meine nr verbergen und ständig anrufen vielleicht? 😅

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

kenn ich fast...

@fieser+Nachbar: Na da waren deine Nachbarn aber sehr leicht erziehbar, wenn ein Schlag von oben schon nützt!!! Das hätte bei mir Null Wirkung, meine Nachbarn interessiert das überhaupt nicht, wenn ich auch mal laut bin. Die lachen darüber. Die sind komlett unempfindlich. Mich kostet es viel mehr Energie, mich macht es müde und kaputt, wenn ich künstlich Krach erzeugen muss.

Ich hab früher auch nie Alkohol konsumiert. Jetzt hab ich damit angefangen, seitdem mir klar ist, dass ich Psychos "am Ar***" kleben habe. Alk beruhigt einen innerlich beruhigt. Aber ich bin entsetzt über diese Entwicklung!!

@Leni, von wegen alte Leute!! Das sind die schlimmsten ever! Die haben den ganzen Tag Zeit um sich Fiesheiten auszudenken und häufig verfügen sie über langjährige Kontakte, die sie einsetzen können. Oft glauben sie auch ihnen "gehört" das Haus irgendwie, weil sie ja vor dir dort eingezogen sind.

@Hasi Mitterm. Bei mir hapert es auch stark an Skrupellosigkeit :) Aber wir können uns hier gegenseitig Tipps geben und zuhören :)

Antworten

HasiMittermeyer

Mitglied [16]

Mein Alkoholkonsum ist übrigens auch rasant angestiegen. Ich saufe aktuell fast jeden 2. Tag. Manchmal hat es auch schlichtweg damit zu tun, dass ich im Moment sehr viel außerhalb unterwegs bin um nicht zuhause sein zu müssen und wenn ich doch zuhause sein muss, hilft es eben, mit der Situation klar zu kommen.

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Auweia, krass. Euch gehts wie mir. Ich hatte wegen dieser schabracke einen schlimmen rückfall, war 1 jahr und 4 monate trocken. 😠
Passt bloß auf das ihr nicht in die sucht rein rutscht, das geht schneller als man denkt, leider. 😒 Ich habe mir geschworen, dass die es nicht nochmal schafft das ich zum alk greife! 😠
Dafür rauche ich aber mehr, viel mehr... Naja, an irgendwas muss ich ja sterben. 😎 Dann hatte ich wenigstens spass dabei.
Ich würde fast sagen das ich generell langsam einen hass auf alte leute bekomme... Auch wenn ich unterwegs bin kann ich mir manchmal echt nur an den kopf fassen. Und jupp, den eindruck habe ich auch das die denkt ihr würde das haus gehören, dass sie sonderrechte hat weil sie erstbezieher ist. Genauso habe ich das der von der vermietung auch gesagt.
Und auch in dem punkt, das es energie und kraft kostet und einfach an die substanz geht wenn man künstlich lärm erzeugen muss, da gehts mir ganz genauso wie kenn ich fast.
Scheiße, die olle hat wieder besuch, na ganz toll. 😭😲😵

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

HasiMittermeyer

Mitglied [16]

Oh das ist natürlich schlimm, wenn man einen richtigen Rückfall hat. Bei mir ist das zum Glück nicht so, eine Sucht ist daraus nie geworden, auch wenn es schon mal eine ähnlich heftige Phase gab (Trennung). Was ich auch ausprobiert hatte war Lasea. Das ist auf Lavendelbasis und soll nach 1-2 Wochen wohl so ähnlich wirken wie Tavor. Es wirkt also hauptsächlich angstlösend. Hab ich dann mal für eine Weile gemacht.
Gut die Angst war größtenteils weniger. Aber diese Wut, diese SCHEISSWUT ging dadurch leider nicht weg. Und ich weiß nicht, was mich mehr fertig macht, die Angst (Wann knallt es wieder, wird die Anlage aufgerissen, sind da wieder mehrere gegen mich alleine, wird eine Beschwerde einfach ignoriert, etc.) oder eben diese rasende Wut, die nur ganz schwer unter Kontrolle zu bekommen ist.

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Das mit der wut kenne ich, habe das auch sehr schwer unter kontrolle vorallem wenn man das gefühl hat, dass man mit voller absicht provoziert wird. Irgendwann hat sich da mal so viel angestaut, dass man evtl dann doch einfach da hin geht und dem jenigen eine rein zwitschert... Und dann ist das geschrei groß, dann bist du natürlich voll böse. Aber wenn man tagtäglich solchem terror ausgesetzt ist, ist klar das man irgendwann frei dreht.
Hmmm lasea, das zeug ist doch glaube ich sehr teuer oder? Und das das an tavor ran kommt, lol, nieee im leben. 😀
Mir wird immer schon ganz komisch wenn ich paar meter vom haus weg bin und weiß, gleich bin ich da drin, ich werde sie gleich wieder hören.... Oder wenns mal ruhig ist, so unheimlich, die ruhe vor dem sturm. Man weiß genau es geht wieder los und fragt sich dann wann. Zum kotzen.
Dann hoffe ich mal das du das mit dem alk weiter im griff hast, man merkts ja leider meist erst wenns schon zu spät ist.

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

HasiMittermeyer

Mitglied [16]

Zum Glück ist die gerade arbeiten oder so. Und wenn, dann auch meist recht lange. Das gibt immerhin eine relativ lange ruhige Strecke. Von anderen Nachbarn hört man nämlich kaum etwas. Gibt zwar noch einen anderen Krawallnachbarn im Haus, aber das dringt nicht zu mir durch, zum Glück zu weit weg.
Mit dem Alter der Menschen geht es mir gerade genau anders herum - sind halt die unterschiedlichen Erfahrungen. Bisher hatte ich eher mit jungen Menschen die Erfahrung machen müssen, dass sie sehr laut sind und ständig Remmidemmi machen müssen. In einer anderen Wohnung hatte ich mal 2 ältere Frauen neben und unter mir, das war voll okay. Die eine war richtig lieb und hatte mir sogar mal Mittagessen gekocht. Mit der anderen konnte ich mich auch ganz gut unterhalten. Die hat ab und zu mal recht laut Fernsehen geschaut, aber das war auch wirklich das einzige. Nur der sehr junge Nachtwächter über mir ging mir unglaublich auf den Sack, bis in die Nacht Ego-Shooter mit Subwoofer spielen, sich mit seiner Freundin ständig streiten und Türen knallen, etc. Auf den hatte ich auch ne Scheißwut. Dabei war er selber eigentlich sogar noch ganz nett, aber unter dem Lärm hatte ich echt gelitten. Naja, dort ausgezogen folgten 7 unglaublich schöne lärmfreie Jahre. Kaum vorstellbar im Nachhinein. Danach etwa 2-3 Jahre Baulärm und momentan geht es vom Regen in die Traufe. Scheint ein extrem seltener Glücksfall zu sein, in ein zivilisiertes Mietshaus zu geraten oder in eines das keine schweren Baumängel aufweist. Man bezahlt ja an sich schon eh genug.

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Ist bei mir genauso, von anderen hört man hier fast nix. Und wenn doch dann störts einen ja nicht direkt weils nicht ständig ist... Die menge macht ja das gift. Seit 2 tagen meint madamme nun auch wieder ihren scheiß tv sonst wie laut machen zu müssen obwohl die durchaus in der lage ist eine erträgliche lautstärke einzustellen. Aber in dem moment wo ich meinen tv wegen der auch lauter machen muss, da fängt dann die belästigung an weil ich normal leise tv schaue, grad abends. Ich verstehe es nicht warum man so laut sein muss, das muss einem doch selbst auf den puffer gehen!? Dachte alte menschen brauchen ruhe? 😠
Also mit jüngeren hatte ich eigentlich noch keine probleme. In meiner vorherigen bude war kurz vor meinem auszug eine in meinem alter eingezogen, die hatte wohl ständig stress mit ihrem kerl, da war auch ganz schön was los. Obwohl ich ganz oben gewohnt habe und sie im ersten stock hab ichs mitbekommen. War für mich ein grund mehr mich zu freuen da weg zu kommen und nu?! 😫😫😫 Naja und neben mir da eben die oma, die nur stänkern wollte aber über die habe ich nur gelacht weil ich werde wegen der bestimmt nicht in der wohnung rauchen. Komischerweise musste der qualm ja vorher noch an einem fenster von mir vorbei, aber bei mir hat es nicht nach qualm gerochen hat, habe den test mit einem nichtraucher gemacht. 😄 Tja und rechts neben mir eben die suffis... Die waren wohl angeblich auch in meinem alter, sahen aber älter aus.
Klar gibts auch alte leute die nett sind nur mir begegnen solche exemplare in letzter zeit leider sehr selten.
Der typ der vor mir hier gewohnt hat, hat wohl auch immer ego shooter über boxen gespielt, der muss auch ganz schön laut gewesen sein.
Jaja, unter lärm kann man echt richtig leiden, macht nachweislich krank. 😷
Ja, mit dem seltenen glücksfall hast du wohl recht. Eigentlich müsste man, bevor man eine wohnung mietet, mehrmals und zu unterschiedlichen zeiten eine besichtigung vornehmen. Ist nur leider nicht umsetzbar aber so könnte man sich ein besseres bild machen.

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

HasiMittermeyer

Mitglied [16]

Ich habe da übrigens so eine Lösung, die auch für ein paar Tage ganz gut funktioniert: Ohstöpsel in die Ohren (Die guten Bilsom 303, gibt kaum bessere, mit denen schlafe ich auch) und darüber einen Bluetooth-Kopfhörer auf höchster Lautstärke. Momentan ist der mit dem Fernseher verbunden. Auch wenn der Fernseher kein Bluetooth kann (wie meiner) gibt es da Abhilfe, dafür habe ich einen "Bluetooth Transmitter" (von Avantree, Saturn Pro). Der Kopfhörer hat auch ordentlich bumms (Magnat LZR588 BT). Man hat dadurch einen außerordentlich guten Klang, kann sich frei in der Wohnung bewegen und dabei halt noch sehr gut Fernsehen hören. Oder eben einen Podcast oder Musik über das Handy. Die meisten anderen Geräusche sind so komplett ausgeschlossen, es sei denn, sie sind so laut, dass die Wände wackeln, das spürt man dann auch.

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Das geht aber bei mir nicht, mir fehlen die finanziellen mittel um mir sonstwas an technik anzuschaffen. Und am we kann ich nichtmal meine oropax rein machen da ja mein kleiner dann den ganzen tag zu hause ist und ich mich mit ihm unterhalte und mit ihm lernen muss. Abgesehen davon habe ich mittlerweile schon solche schlimmen ohrenschmerzen durch die oropax, echt schlimm. 😑
Ich habe grad nochmal bei der vermietung angerufen, frau B. wurde eingeladen, der termin findet noch statt.
Aber wenn ich ehrlich bin, glaube ich nicht das es was bringen wird. Die alte schabracke ist so in ihre rücksichtslosigkeit eingefahren... Ich denke über umzug nach, mir gehts immer schlechter, ich halte das nicht mehr aus... 😷

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

LolaPennt

Ey, probier mal die "Green Guard" aus, ich krieg von Ohropax usw auch Ohrenschmerzen und Kopfschmerzen. Die Bilson hab ich auch, aber drücken zu sehr. Aber die Green Guard Dinger sind perfekt. Drücken fast nicht, ich spür sie so gut wie nicht, und dämmen ausreichend. Wenn ich mich konzentrieren muss, die, dann Kopfhörer drüber, müssen ja nicht mal so teuer sein, und dann sowas:



Da kommt dann fast nix mehr durch und man ist gut abgeschottet. Funzt auch zum Lesen. Ich schlaf auch nur noch mit den Dingern. Nie mehr geweckt werden von Sirenen und dem knallenden Tor.

Antworten

kenn ich fast...

@HasiMittermeyer: zum Thema Alter. Ich hab mich da unzureichend ausgedrückt! Ich hab genauso mit jungen Leuten schlechte Erfahrungen (Subwoofer 24 Std tägl. Parties, Drogen, Parties, weiber...) hab nur vergessen es zu erwähnen.

Es gibt immer solche und solche. Es gibt Studenten die lernen ohne Ende und wolle Ruhe haben und sind selber auch leise. Und das Gegenteil sind die, denen alles egal ist und sich in dem Glauben befinden, Cannabis und F**** ist das non plus ultra.

Genauso gibt es freundliche ältere Menschen und Psychopathen.

@Leni, warte doch erstmal den Termin ab, den deine Olle hat. Vielleicht kriegt sie ja mal was aufs Dach von der Hausverwaltung. Sei stark!!! Ich weiß ich hab gut reden...nicht gleich die Flinte ins Korn werfen :)

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Wo gibt es denn diese green guard? Bei ebay schonmal nicht, da kommt dann pferdezubehör. 😀
@kenn ich fast: ich schmeiße nicht die flinte ins korn. Mir ist es nur zu dumm mich hier weiter mit so einer rücksichtslosen, verbitterten drecksollen rumzustreiten. Ich habe jetzt so gut wie alles probiert, es ändert sich absolut nichts. Außer das mein gesundheitszustand immer schlechter wird. Das ist es mir einfach nicht wert. Ich habe viel im internet gelesen, meist ziehen die leute aus weil ihnen nicht geholfen wird da die gesetze einfach zu lasch sind. Der normale menschenverstand sagt einem zwar das eigentlich der störenfried raus müsste aber wie lange würde das dauern, wenn es überhaupt so weit kommt?! Und ich erwähnte ja bereits das frau S.- K. mir das geschrei als "wohngeräusche" verkaufen wollte. Auch gestern am tel wollte die mich so schnell es geht loswerden. Die haben da einfach keinen bock drauf. Auch in fällen wo die geschädigten gutachten anfertigen ließen, blieben die dann noch auf den kosten sitzen. Und die alte lügt ja auch, die meinte zu mir das sie ab 17uhr ja ihre ruhe will und den tv anmacht. Zu frau S.- K. meinte sie, sie würde ja nur vormittags 2 std mit ihren geschwistern telen. Gestern hat die nach 19uhr noch gebrüllt, das kommt häufig vor das auch abends noch rum gebrüllt wird aber das stimmt ja laut ihr nicht, sauge ich mir wahrscheinlich alles aus den fingern. Ich bin auch in keinem raum vor diesem geschrei sicher, man hört es in der gesamten wohnung.
Ich fühle mich hier absolut nicht mehr wohl... Zucke bei jedem geräusch zusammen, bin nervös, schlafe sehr schlecht usw...
Ich denke nicht das sich nach dem termin was ändert da sie dazu ja einsicht zeigen müsste aber durch ihr dreistes gelüge merkt man ja das die 0 einsicht hat. Shit happens... 😑

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

HasiMittermeyer

Mitglied [16]

Die Green Guard gibt es im SonicShop, da bin ich auch schon Stammkunde: http://www.sonicshop.de/De/Plugs/Green-Guard-Ohrstoepsel.asp
Mir passen die Bilsom jedoch besser, da sind alle Ohren unterschiedlich. Dort gibt es auch eine Art "Probierset", wo man alle möglichen Stöpsel mal ausprobieren kann. CordMax hatte ich auch mal, die dämmen am meisten, finde ich aber auf Dauer eher unbequem.
Von den Bilsom303 gibt es auch 2 verschiedene Größen, den meisten passt "S". Ansonsten gibt es auf der Seite eine ganz gute Beratung rund um das Thema Gehörschutz.

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Also die normalen oropax reichen hier eigentlich völlig aus damit ich nix mehr von der ollen höre. Wenn man wirklich gar nix mehr drumherum hört ist es ja auch blöd. Mir gehts nur um die ohrenschmerzen weil ich wohl komische ohren habe, ich bekomm die dinger immer kaum rein und stopf sie dann eben mit gewalt rein, ist mir in dem moment lieber als das hysterische gekreische der ollen zu hören. 🙄 Ich werde da mal ein wenig in dem shop stöbern, danke. 😉

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

HasiMittermeyer

Mitglied [16]

Was mich auch irgendwie nervt ist, dass ich nun etwa 1/3 meiner Zeit mit Wohnungssuche verbringe. Immerhin, ich bin sehr froh darüber, dass ich überhaupt umziehen kann, finanziell gesehen. Nur bleibt es ein riesengroßes Lotto, ob man eine ruhige Wohnung findet. Selbst in 2016er Bauwerken wird immer noch großspurig gepfuscht, dass man die Nachbarn tramplen oder sonstwas machen hört. Einfach mal googeln nach "Neubau Trittschall" oder "Neubau Schallschutz", es ist ziemlich entmutigend und erschütternd, was da so zu Tage kommt. Und was Leute so für Gelder ausgeben und dann trotzdem nicht ruhig wohnen können.
Ich wurde letztlich von einem Bauträger angerufen (Ich hatte Interesse an einem Neubauprojekt bekundigt) und dort hieß es immerhin(!) "Es gibt auf jeden Fall 3-Fach Verglasung ... über den konkreten Schallschutz wissen wir mehr, wenn die Messungen gemacht werden". WOW!!!! Es werden MESSUNGEN GEMACHT!! Das hat mich fast aus den Socken gehauen. Bisher war es im Wohnungsbau doch mega scheißegal, ob man den Nachbarn beim Furzen hört oder nicht - naja den Mietern / Käufern natürlich nicht, aber das spielt ja beim Preis keine Rolle, anscheinend.
Ich würde vermutlich 200€ noch mal drauflegen, wenn ich sicher sein könnte, dass eine erhöhte Schallschutzstufe eingehalten würde. Aber bis heute, nachdem sich nachweislich etwa die Hälfte aller Mieter über Nachbarschaftslärm beschweren, hat noch kein Vermieter / Bauherr das Geschäftsmodell "Gehobener Schallschutz" entdeckt. Das wäre doch DIE Marktlücke, bzw. eigentlich überhaupt gar keine Marktlücke, sondern eines der wichtigsten Kriterien für viele Mieter, jedoch völlig ignoriert von den Anbietern. Allerhöchstens bemüht man sich gerade noch um Luftschallschutz, also mehrfach verglaste Fenster, wenn sich Wohnungen an großen Kreuzungen oder Flughäfen / Einflugschneisen befinden. Aber dass man das Getrampel, Gequake, laute Musik von innerhalb des Gebäudes nicht mehr hören kann, bleibt eine Frage des Zufalls. Mit etwas Glück hat man vielleicht ein Gebäude erwischt, bei dem das meiste ganz gut gelaufen ist UND(!) Nachbarn hat, die weder extreme Fersenläufer oder sonstwelche Krawallgurken sind. Ein recht wohlhabender Kollege wohnt in einem ziemlich schicken Neubau in super-begehrter Lage (Maisonette, etc. ca. Baujahr 2007, supermodern, etc.) und eine neue Mieterin ist dort eingezogen. Sie ist recht bald zu ihm gekommen und hatte sich über Trittschall und Laute Musik beschwert. Okay, einerseits... ist die Mieterin etwas empfindlich? Ich finde eher: Wie kann es sein, dass man in einem Luxus-Gebäude aus dem 2007 den Nachbarn GEHEN hört?! Jedenfalls heißt das, selbst wenn man richtig richtig viel Geld auf den Tisch legt, solange man direkte Nachbarn im selben Haus hat und Baumängel vorhanden sind, gibt es keine Garantie auf ruhiges Wohnen. Übrigens ist mein Kollege nun sehr irritiert, weil er damit nie gerechnet hätte und denkt jetzt jedes mal darüber nach, WIE er durch seine Wohnung laufen müsste, damit es nicht stört. Auch wenn ich eher die Seite der neuen Mieterin nachvollziehen kann, finde ich schon, dass es möglich sein sollte, wie auch immer in einer Luxus Neubauwohnung zu laufen, ohne dass man andere Mieter stört. Dann wäre allen geholfen. Übrigens habe ich 7 Jahre lang in einem 1954er Bau zumindest von den Nachbarn her himmlische Ruhe genießen dürfen. Lediglich der ewige Baulärm am Ende von den Nachbargebäuden hat mich dann fast zermürbt (Dachbodenausbau, Sanierungen, Fassadenerneuerung, usw.)

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@HasiMittermeyer: Hört, hört! Genau DAS denke ich mir auch: wo ist bitte das verdammte Problem ein Haus so zu bauen, dass man auch wirklich seine Ruhe vor anderen Bewohnern hat?! Und es schockiert mich zutiefst, dass selbst modernste Neubauten immer noch nicht derlei Anforderungen erfüllen, zumal ich ja immer die Hoffnung hatte, dass es zumindest da absolut ruhig sein müsste. Eigentlich müsste man da mehr Druck auf die Politik ausüben, damit diese bessere Lärmschutzbestimmungen bei Neubauten durchsetzt... von alleine kommen die Bauherren da ja irgendwie nicht drauf, unglaublich! Sag deinem netten Kollegen, dass er sich einfach ein paar plüschige Hauspuschen zulegen soll und dann hört man ihn auch nicht mehr gehen.

Antworten

HasiMittermeyer

Mitglied [16]

Ich hatte mal eine Idee, wie man den Markt in diese Richtung ankurbeln könnte. Das wäre aber ein ziemlicher "Medienstunt".
Man erfindet einfach eine Wohnung und erfindet auch ein Inserat dazu (immonet, immobilienscout, immowelt...).
Dort bewirbt man die Immobilie mit "Schallschutzstufe II-III". Mal ehrlich, habt ihr irgendwann auch nur in irgend einer einzigen Wohnungsanzeige irgendwas von Schallschutz gelesen?! Das wäre also eine absolute Deutschlandpremiere, dass dies in einem Online-Exposé zu sehen wäre.
Und da das aber kaum jemand mitbekommen würde, bräuchte man jetzt noch einen Medienpartner. Sind wir mal größenwahnsinnig und nehmen wir die BILD.
Die Schlagzeile wäre dann: "Bewerber boten bis zu 500€ mehr - Wohnung mit erhöhten Schallschutz" und der erste Absatz fängt dann an mit "Manche können sich eine teure Luxuswohnung leisten - jedoch selbst dann ist nicht klar, dass man nicht vom Nachbarn gestört wird. Zum ersten mal überhaupt wurde nun eine Wohnung mit der Angabe einer Schallschutzstufe inseriert und der Vermieter konnte sich vor Angeboten kaum retten. >> Es war nicht so wie mit unseren bisherigen Objekten Verzweifelte Lärmgeplagte riefen an und boten nicht nur mehr Geld an, sondern auch, sich umfassend um das Objekt zu kümmern, Hausmeisterdienste und sogar noch mehr, was hier nicht genannt werden soll. > Das wir darauf bis jetzt noch nicht gekommen sind, ist totaler Irrsinn! Was nützt der beste Ausblick, die tollste Einbauküche oder der größte Balkon, wenn man ständig am Leben seiner Nachbarn teilnehmen muss, ob man will oder nicht.

Antworten

HasiMittermeyer

Mitglied [16]

Ach ja, und wo das verdammte Problem ist:
Es wird gepfuscht. Aber im Gegensatz zu anderen Bereichen, wird diese Art von Pfusch erst dann bemerkt, wenn die Wohnung längst gekauft und bezogen wurde! Und da die Rechtslage in Sachen Schallschutz ein ziemlicher Scheißdreck ist, muss der Bauherr kaum befürchten, dafür zur Verantwortung gezogen zu werden. Was will man auch machen, das Haus abreißen? Eine fette Strafe? Nicht vorgesehen. Also haben die Käufer und/oder Mieter die totale Arschkarte, der Bauherr aber sein Geschäft längst gemacht.

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@HasiMittermeyer: Auch ne grandiose Idee! Ich dachte da eher an eine Online-Petition, wüsste aber nicht an welche zuständige Behörde ich all die Unterschriften weiterleiten müsste. Wäre ja auch mal interessant zu sehen, wie viele Leute sich daran beteiligen würden.

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Ich denke das verdammte problem werden auch die kosten sein... Und, wie man sieht, gibt es ja genug rücksichtslose leute, da wird auch der beste schallschutz nix bringen wenn leute mit high heels rumlatschen, türen schmeißen, die bässe aufdrehen oder permanent rum brüllen. Es müssen strengere gesetze her, solche störenfriede sollten ein "du du du" bekommen und bessern die sich dann nicht dann abflug.
Nein, stattdessen werden noch die rücksichtsvollen leute als deppen hin gestellt und es steht ihnen ja frei auszuziehen.

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

HasiMittermeyer

Mitglied [16]

Professor Moll sieht das übrigens ganz ähnlich, jedoch ist die Sache mit dem Schallschutz gar nicht mal so ein direktes Kostenproblem. Also insofern indirekt, weil das vielleicht völlig ungeeignete Arbeiter umsetzen, die von Tuten und Blasen keine Ahnung haben, so dass nicht unbedingt am Material oder an der Planung, sondern am Personal gespart wurde, wie so oft.
Wirklich sehr lesenswert:
http://www.berliner-mieterverein.de/magazin/online/mm1108/110814.htm

Antworten

HasiMittermeyer

Mitglied [16]

Hier der entscheidene Auszug:
"MieterMagazin: Scheut die Wohnungswirtschaft die Mehrkosten?

Moll: Nein, das ist nicht das Problem. Die Baukosten steigen durch entsprechende Maßnahmen nicht wesentlich. Ich bin auch davon überzeugt, dass viele Mieter und Wohnungskäufer bereit wären, für Wohnungen mit hervorragender Schalldämmung mehr zu zahlen. Insofern ist mir schleierhaft, wieso die Bau- und Wohnungswirtschaft hier nichts unternimmt. Das wäre doch auch ein Pluspunkt, mit dem man werben kann. Nein – der Bremser im Normenausschuss ist die Baubranche, insbesondere die Massivbau-Lobby. Dort befürchtet man Absatzverluste, weil mit bestimmten Baumaterialien einfach kein guter Schallschutz zu erzielen ist."

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@HasiMittermeyer: Wie Absatzverluste? Wenn bestimmte Baumaterialien durch andere bzw. höherwertigere ersetzt werden, ist der Umsatz doch keineswegs gefährdet! Die Begründung ist total käse.

Antworten

HasiMittermeyer

Mitglied [16]

Ja es geht da natürlich mal wieder nur um die Einnahmen einiger weniger gegen die Gesundheit einer riesigen Anzahl von Menschen. Wenn der Hersteller bestimmter Baustoffe sich spezialisiert hat auf einen für Schallschutz ungeeigneten Baustoff, wird er natürlich versuchen, sein Geschäft irgendwie weiter am Leben zu erhalten. Was aber eigentlich so zum kotzen ist, ist dass das alles so komplett undurchschaubar ist. Man hat ja nicht einmal die Wahl zwischen besser oder schlechter, weil man es nicht wissen kann.

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Naja, die sagen sich bestimmt auch das die wohnungen ja ohne erhöhten schallschutz auch weg gehen. Die menschen brauchen nun mal wohnungen. Und da kann man ja meist keine großen ansprüche stellen da wohnungen rar sind. Und das wissen die auch von daher wird es denen schlichtweg schnuppe sein. Traurig aber wahr. Da müssten nun wieder gesetze her. Zb wenn ein altes haus saniert wird dann gelten wohl die schallschutznormen des baujahrs, absolut inakzeptabel eigentlich. Denn wenn schon saniert wird dann bitte auch nach neuen normen.
Wie ist das denn zb mit euren wohnungstüren? Also bei meiner glaube ich, dass die innen aus presspappe besteht, man hört da wirklich alles durch was im hausflur so los ist, genauso wie man dann auch alles hören kann was in meiner wohnung passiert. In meiner alten wohnung wars genau das selbe, ich frage mich ob sowas rechtens ist. Man fühlt sich permanent belauscht irgendwie...
Sind denn bei euch in bad und küche auch lüfter? Ich glaube langsam das da geschlampt wurde, wenn die olle in der küche oder im bad am brüllen ist, ist es nämlich noch lauter, als würde die neben mir stehen. Da werden die wohl die belüftung nicht richtig schallisoliert haben. Aber wie soll man das nun nachweisen? 🤔

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

HasiMittermeyer

Mitglied [16]

Die Türen sind hier aus massiven Holz, also richtig schwer. Problem nur: Wenn die unten jemand zuzieht, rummst das hier so, als ob gerade die Abrissbirne kreist.

Antworten

Eigentümer

@HasiMittermeyer: ist es nicht über einen schlimmer wenn es eine Schlag macht??Ich meine es ist erdrückender wenn was über ein zuhaut. Klar die Lautstärke ist die selbe...
Oder irre ich da?

Antworten

Eigentümer

Da kann man nur sich die Ohren zukleben und sich mit einem Blinkenden Wecker wecken lassen.
Man muß sich selber helfen,anstatt drauf zu hoffen das die frustrierten Mitmenschen mal Rücksicht nehmen.
Mann kann sicher auch seine Wohnungen gegen Schall von außen abschirmen, habe selber die Innen wände mit weißen Teppichen an die Wand genagelt.
Das sieht man kaum. Der Boden hat Entkopplungsplatten und 2 Schichten Korkboden sowie 2 Schichten Teppich drauf. Nächstes Jahr will ich meine Decke noch mit Holzpaneelen auskleiden, dahinter Schallschutzmaterial. Muß mich noch erkundigen was gut ist.
Dadurch muß man auch schon weniger Heizen!!!!
Kostet alles ein Schweinegeld,aber gerne fahren wir da mal 2 Jahre nicht in den Urlaub.

Antworten

kenn ich fast...

@Eigentümer: Was sind den Entkoppelungsplatten? Hab ich noch nie gehört. Ich kenn das nur im Zusammenhang mit der Elbphilharmonie in Hamburg. Hab da neulich eine Reportage drüber gesehen. Der Musiksaal ist entkoppelt vom übrigen Gebäude!

Antworten

HasiMittermeyer

Mitglied [16]

So eine Konstruktion wie der Konzertsaal in der Elphi wäre natürlich das Optimum. Auf der Baustelle war ich auch schon und konnte mir das aus der Nähe anschauen. Rund um den Saal sind überall mehrere Zentimeter breite Spalten und eben die Feder-Elemente, die sämtlichen Körperschall aus dem Konzertsaal, und auch andersrum aus dem restlichen Gebäude fernhalten.
Und von wo der Schall kommt, macht natürlich einen kleinen Unterschied. Einen größeren Unterschied macht dann die Intention. Wenn man weiß, jemand nimmt keine Rücksicht, ist das belastender als wenn man weiß, da ist z.B. ein Hund, der sich auf den Boden gelegt hat. Das ist schließlich ein Hund, der kann es nicht besser wissen. Okay, man kann es ihm auch beibringen, aber es ist schon noch was anderes.
Oder wenn gestaubsaugt wird, dann weiß man, dass es vielleicht ein wenig poltert oder schrabbelt.

Antworten

Eigentümer

@HasiMittermeyer: mich hat der kleine Raum ( nur der Fußboden ) 850 € gekostet.
Der Schall wird aber besonders über den Wänden übertragen. Das habe ich gemacht ,weil die unter mir immer den Rolladen hochreißen um mich zu ärgern.Nur der Boden entkoppeln bringt nicht wirklich was.Wände und Decke sind mind. genauso wichtig.

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Boah leute, krass. 😱
Frau B. hat vorhin bei mir geklingelt und gefragt ob ich ihr leben zerstören will und sowas! Dachte es hakt, dann hat se mir an den kopf geknallt das ich arbeiten soll weil ich ja dann nicht so oft zu hause wär... Hab dann die tür zugeknallt weil die wieder übelst aggro war. Sie hatte den brief vom vermieter bekommen deshalb war se halt so geladen.
Dachte mir dann ok, gehste nochmal hoch, das lässte jetzt so nicht stehen.
Sie hat mich auch rein gelassen. Ich habe deutlich klar gemacht das ich ihr weder den mund noch sonstwas verbieten will. Das sie eben nur leiser sprechen soll weil sie hier unten immer so aggro rüber kommt. Habe auch gesagt das ich krank bin, dass ich umgezogen bin um gesund zu werden das ich das aber bei ihrem geschrei nicht kann. Zeitweise wurde sie dann wieder so aggro, meinte ich soll die wohnung verlassen, als ich das tun wollte sollte ich mich dann aber wieder hin setzen. Naja, meine meinung: sie hat irgend ne krasse sache mit der psyche, von einer minute auf die andere wird die total feindseelig. (Da stand auch ne fette pulle schnaps auf dem tisch, genau in die richtung hatte ich auch schon gedacht. Angeblich ist die pulle von do weil sie die zum geburtstag bekommen hat.) Dann weint se wieder und hat mitleid mit mir!! 😱 Omg, sie hat mich sogar umarmt. 😲
Dann meinte ich noch das ihr tv seit 2 tagen extrem laut ist, sie hat ihn dann an gemacht und ich bin vor schreck fast vom stuhl gefallen, alteeeer, war das laut! 😲 Habe dann leiser gemacht und sie gefragt ob sie jetzt noch was versteht, sie meinte ja... Hab sie gebeten den tv jetzt so zu lassen...
Ich habe meinem therapeuten gestern ein video gezeigt, er meinte sie hört sich an wie ein tier, sie hätte auf jeden fall ne psychische störung das würde man schon an der art der stimmlage hören... Ich denke er hat recht nachdem was ich jetzt so gehört und gesehen habe als ich oben war.
Sie meinte auch das sie angeblich allen gesagt hätte, dass sie niemand mehr anrufen soll. Ich habe mind. 20x gesagt, dass ich das nie gesagt habe und das es auch nicht mein recht ist, ihr das telen zu verbieten.... Wollte sie aber irgend wie nicht verstehen. Ich bin geschockt. 😷😷😷
Sie gelobt besserung... Nur wenn man selbst nicht einsehen will, das man aggro und deswegen laut ist, wie soll man sich dann bessern? 🤔

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

HasiMittermeyer

Mitglied [16]

@Leni Hui das ist ja krass. Aber das macht die Sache ja nicht unbedingt besser, da es ja zeigt, wie unberechenbar die ist. Echt schwierig, besonders bei psychisch kranken hat man da wenig Möglichkeiten.

Ich sitze derweil auch wieder mit Ohropax und Kopfhörern zuhause. Zuerst dachte ich: Och geht doch einigermaßen. Bis dann wieder mit den Türen geknallt wurde. Manche haben so dermaßen einen Fisch im Arsch und merken absolut gar nichts. Das Türenschließen von Nachbarn klingt hier leider so, als ob es in der eigenen Wohnung passiert. Und wenn dann jemand mit voller Wucht zuzieht, dann ist das MEGA-LAUT.
Naja ich hoffe mal, dass ich bald hier raus bin. Wohne ja gerade mal 2 Monate hier.
Immerhin, etwa 3 Tage in der Woche arbeitet die und dann habe ich einigermaßen Ruhe. Wenn nicht, ist es quasi eine Dauerbeschallung. Gepolter, Musik oder Gequake, eines davon ist quasi immer präsent.
In der Wohnung davor war es fast permanentes dumpfes Getrampel. Tja, was ist einem lieber? Nichts von beidem. Ich würde das nun auch nicht gegen das ständige dumpfe Getrampel eintauschen wollen. Es ist insgesamt halt einfach ziemlich beschissen.
Also wieder zurück in die Wohnungslotterie. Häuschen wär auch nicht schlecht, hab ja auch schon recht viel Kohle angehäuft, nur ist das Problem, dass man momentan bis zu 25% zu viel bezahlt, einfach weil der Immobilienmarkt komplett amok läuft.

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

So ist es hier auch, wenns bei anderen klingelt hörts sich so an als würde es bei mir klingeln.... Ist jemand im hausflur dann denkste das der bei dir in der bude rum läuft... Und türen werden hier auch gern geknallt. Einfach nur übel... Du wohnst erst 2 monate da und willst echt wieder umziehen??? Ich wohne seit 1. August hier und bin immer noch bedient von dem umzugsstreß. Ja, der wohnungs- u. Immobilienmarkt ist eine katastrophe. Solltest du dennoch ein häuschen finden dann nimm meinen sohn und mich bitte auf, wir sind auch gaaaanz leise. 😇😄
Ja das mit frau B. ist wirklich heftig, ich bin so geschockt, steh richtig neben mir. In welchen zuständen die lebt, möbel sehen aus wie vom sperrmüll, überall dreck und spinnenweben, übel echt. 😲 Sie meinte das sie zur sanierung nicht aus der wohnung ausgezogen wär, unter ihrem bodenbelag wär wohl son "filz zeug". Das würde dann wohl meine vermutung bestätigen, das es so laut ist weil dort nix gemacht wurde... Nur frage ich mich ob das so einfach geht denn ich kenns so das die mieter zur sanierung hin immer ausziehen mussten, die haben dann ne wohnung für den zeitraum gestellt bekommen. Wenn saniert wird dann doch auch in jeder wohnung oder? Sie hatte fliesen in der küche, angeblich selbst verlegt. Und im wohnzimmer war linoleum aber son hässlig graues. Meins sieht aus wie laminat, in jedem zimmer und im bad habe ich fliesen, in der küche nicht.
Aber was sie so erzählt hat, hat irgendwie überhaupt nicht gepasst. Wenn sie wohlhabend wäre dann hätte sie doch nicht solche asi möbel, oder? Und sie käme aus ner ganz intelligenten familie, irgendwie kam es mir vor als wäre sie nur am lügen aber eher so unbewusst. Als würde sie eben völlig an der realität vorbei leben.
Nun ist die frage wie man da weiter verfahren soll. Wenn sie wirklich schwer psychisch krank ist dann kann die vermietung ja sagen das das dann eben so ist. Ich habe ihr auch nahe gelegt das sie vielleicht mal mit einem arzt sprechen soll weil sie immer so aggro ist, das es bestimmt was gibt damit sie ruhiger wird. Habe es so verpackt das ich meinte das das doch bestimmt nicht gut für ihr herz ist wenn sie sich immer so doll aufregt... Zum schluß wurde sie einsichtig aber ob das nur gespielt war, wer weiß.
Das ganze hat mich grad so mitgenommen,ich habe grade den schlimmsten kampf mit mir selbst geführt. Ich musste einfach raus, kopfhörer rein und musik aufgedreht. Bin dann zum netto gegangen, brauchte neue zahnbürsten. Überall alk flaschen, es hat in mir gebrodelt, unglaublich. Jetzt bräuchte ich echt nen schnaps.... Aber ich habe den kampf gegen mich selbst gewonnen und habe das drecks zeug nicht gekauft. Man, was eine scheiße echt. 😭😭😭

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

HasiMittermeyer

Mitglied [16]

Es kann ja sogar sehr gut sein, dass sie in einer intelligenten Familie aufgewachsen ist und wohlhabend war oder noch ist. Wenn man psychisch krank ist und nicht richtig behandelt wird, kann es passieren, dass man Stück für Stück etwas verwahrlost, weil sich die Krankheit verselbstständigt. Ich kenne das sogar von mir selber. Die ganze Scheiße macht mich inzwischen schon depressiv, da ist man teilweise nicht einmal mehr in der Lage, den Müll in den Papierkorb zu tun, weil selbst das - wie das restliche Leben auch - nur noch sinnlos erscheint. Ist aber momentan dann doch nicht so. Noch schaffe ich es, mich aufzuraffen.

Und in Umziehen bin ich inzwischen ganz gut geübt. Der vorletzte Umzug war halt vor etwa 1,5 Jahren. Wenn es danach besser ist, ist es den Aufwand auf jeden Fall wert. Nun schaue ich auch immer etwas auf's Baujahr. Ich denke 1980+ sollte okay sein. Trotzdem ist und bleibt es ein Lottospiel, denn wie ich selber erleben durfte, wurde sogar in den 90ern gepfuscht, z.B. was Trittschall betrifft - da läuft dann jemand in der Nachbarwohnung NEBEN oder UNTER dir, und du denkst, er geht durch DEIN Wohnzimmer und spürst sogar die Schritte. Ja, den Spaß hatte ich nämlich in der Wohnung vor dieser. Du glaubst gar nicht, wie ich es bereue, jemals aus der Wohnung davor ausgezogen zu sein.

Inzwischen kenne ich mich auch schon ganz gut aus in Sachen Bauakustik usw. ich könnte fast als Gutachter irgendwo anfangen :p Es gibt ja auch diese unsägliche DIN 4109. Da steht dann drin, dass der Lärm aus der Nachbarwohnung nicht so stark sein darf, dass er einen physikalisch schädigt und alles unter 250 Hertz (also im Prinzip sämtliche dumpfen Geräusche) werden da in Messungen nicht einmal berücksichtigt. Also da sieht es wirklich sehr düster aus, was die Rechtslage und Vorschriften betrifft.

Ich hatte schon mal die Idee, einfach so eine Website hochzuziehen, wo man einfach den eigenen Wohnblock anklicken kann und dann sämtliche Fragen beantworten kann wie "[x] Trittschall problematisch [ ] Schimmelproblem" ... gibt wohl auch so eine ähnliche Seite, aber die hat, wie 200 andere Seiten so einen Namen, der klingt wie ein Fluß in Afrika, also quasi nicht zu merken.

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Ja, das was du beschreibst, kenne ich nur zu gut. Leide ja unter anderem auch an depressionen. Ich weigere mich allerdings wieder medis zu nehmen, die scheiße macht es auch nicht besser. Ich habe es jetzt über 3 jahre ganz gut ohne medis hin bekommen, das soll auch so bleiben. Die nebenwirkungen sind der hammer. 😫 Ich hoffe für dich, das du nicht in eine richtige depression rein rutscht, da kommt man dann nur schwer raus. Und meist bleibt es dann nicht "nur" bei der depression, daraus ergeben sich dann meist noch andere psychische erkrankungen (ist bei mir leider auch der fall).
Boah neeee, ich hasse umziehen zumal es ja auch IMMER mit kosten verbunden ist. Ich habe mir geschworen nicht mehr umzuziehen, haha. 😀
Also ich habe vorher in einer P2 plattenbau wohnung gewohnt, da konnte ich praktisch über den boden "gleiten" und man hat es trotzdem gehört, voll schlimm. Die war aber auch saniert... 🤔 Wann das haus gebaut wurde, keine ahnung. Schlafzimmer war direkt neben dem kinderzimmer, sobald der kleine sich gedreht hat, habe ich es gehört, als wäre da praktisch KEINE wand zwischen gewesen. Deshalb konnte ich in dem schlafzimmer dort nicht schlafen, habe immer auf der couch geschlafen.
Jetzt wohne ich im altbau weil ich einfach nicht mit tausend leuten wohnzimmer an wohnzimmer wohnen wollte und tageslicht in küche und bad habe ich jetzt auch. Und hier hört man beim laufen jetzt absolut nichts, da muss ich schon mit absicht doll auftreten. Und von anderen höre ich auch nicht viel, ab und zu ma lvon rechts ein kind das auch mal laut ist aber die betonung liegt auf mal laut und es ist eben ein kind.
Frau B. ist heut fast vom stuhl gefallen als ich ihr sagte das mein sohn adhs hat. Sie hört auch ihn nie sagte sie. Ich meinte das ich ihm das ja auch oft sagen muss das er leise sein soll weil wir andere nicht stören wollen, NATÜRLICH macht er das noch nicht allein, hat was mit erziehung zu tun. 😎 Ich habe da auch manchmal keinen bock drauf ihm das ständig sagen zu müssen aber der lärm würde mich eben auch selbst stören.
Also was lärm angeht habe ich jetzt immer was von einer 50db grenze gelesen. Alkerdings hieß es auch immer wieder das auch lärm unter 50db bewiesenermaßen krank macht. Merkt man ja an den schilderungen hier ganz deutlich...
Ich wünsche dir für deine nächste wohnung alles gute. 😊 Probier doch einfach mal aus ob sich vermieter darauf einlassen wenn du fragst, ob du die wohnung zu verschiedenen tageszeiten besichtigen kannst, würde mich interessieren ob man sich darauf einlässt. 😀
Ui über mir hat grad das tel geklingelt, sie ist auch ran gegangen aber ich habe kaum was gehört aber freuen wir uns mal nicht zu früh. 😏

Mit der website ist ne gute idee, klingt echt gut. Mach das doch. 😉

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Hasi Mitterme...

Wie gut, wenn man die Feiertage bei den Eltern verbringen kann... oder die Zeit davor in einer anderen Stadt.
Meine Mutter war an einem Sonntag, kurz nach Mittag in meiner Wohnung, um die Blumen zu gießen. Ganz lustig: Unten wurde wieder Musik in Diskolautstärke abgespielt. An einem Sonntag. Etwa so um 14:00 Uhr. Ganz schön krass!
Momentan ist es einigermaßen ruhig, schlichtweg, weil die noch nicht da sind. Das hört man dann sofort am Türenknallen, Poltern, lautem Gequake und meist noch der Musikanlage. Zum Glück bin ich in den nächsten Tagen auch wieder weg.
Bei meiner Mutter in einem 60er Jahre Bau, der mit relativ zu meiner Wohnung fast wie ein Lärmschutzbunker vorkommt - was aber täuscht. So viel isolierter ist es dort auch nicht, nur die Nachbarn können sich teilweise etwas besser benehmen. Und zu zweit macht es einem auch nicht mehr so viel aus, wenn es doch mal klötert oder poltert.

Antworten

Wehr Dich

Meine Nachbarn meinten ich würde keine Hausordnung machen, seitdem kippe ich immer mal etwas Süßen Sprudel auf die Treppen.

Antworten

Wehr Dich

Dann kamen die auf die Idee, meine Waschmaschine wenn die läuft zu manipulieren ( ausmachen,rumspielen, Wasser abdrehen)
naja da ich auf die ,,das ist Verleugungscheiße etc. kein Bock habe,haben die "Täter " es auf andere Art und Weise zu spüren bekommen, seit dem ist Ruhe und es fast warscheinlich keiner meine Maschine an, ggf.kommt die in die Küche und dann hat da im Waschraum keiner mehr seine Ruhe. Nur Dreckschweine.
Mein Vermieter hält es auch nicht für Nötig das Geländer austauschen zu lassen!!Es ist ohne Witz schon 5cm durchgerostet.
Ich kippe nun Salzwasser Mit Essig drauf, habe mal gehört das soll nun schneller rosten ? ? ? ? ? ?

Antworten

Nervenwrack

So, ich meld mich auch mal wieder. Bin inzwischen mit meiner besten Freundin in eine neue Wohnung eingezogen und hab mich eingelebt. Alle Fenster gehen zu einem kleinen Hinterhof raus und es ist himmlisch ruhig. Nachts hört man keine Musik, kein Geplapper, ich kann endlich ohne Oropax schlafen.

Aber GANZ ohne Geräusche von den lieben Nachbarn geht's natürlich nicht. Die über uns hat so 1-2 mal die Woche ihre verrückten paar Stunden, in denen sie wie eine gehetzte Kuh kreuz und quer durch die Wohnung trampelt. Wir fragen uns immer, was die da macht, weil man hört dann echt in kurzen Abständen "Umpf, umpf, umpf", fast wie der dumpfe Bass von wummernder Musik. Trotzdem, wenn ich dran denke, dass ich dieses Getrampel in meiner alten Wohnung täglich fast rund um die Uhr hatte, dann ist das hier wirklich okay. Auch wenn's dennoch nervt, wenn sie grade wieder mal hektisch durch die Gegend hechtet.

Dabei ist das hier ein Neubau, also dachten wir, dass alles ausreichend isoliert und gedämmt ist. Komischerweise hört man sie wirklich nur hin und wieder, also KANN sie ja offensichtlich auch wie ein normaler Mensch gehen. Was sie gelegentlich zum grobmotorischen Trampeltier macht, keine Ahnung.

Ich find's witzig, dass unsere Hündin auf unsre andere Nachbarin nebenan genauso reagiert, wie ich auf die Tramplerin. Madame trägt nämlich nur 10cm hohe Stöckelschuhe, die sich anhören als wären sie aus Holz. Und da wir am Ende eines sehr langen Ganges wohnenm hört man die schon 'ne ganze Weile vom andren Ende her kommen, weil sie trotz ihrer geschätzten max. 50 Kilo Lärm macht wie ein Nilpferd auf Highheels. Die Hündin fängt dann immer an zu bellen, weil sie das total nervt, bevor sie vor sich hin knurrend durch's Zimmer trottet, also würde sie vor sich hinmaulen "So 'ne Unverschämtheit, was macht die Olle da schon wieder für 'nen Lärm!?"
Brauch nicht zu erwähnen, dass ich mich mit dem Tierchen sehr gur versteh. ;)

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

Meine behinderte 'Lieblings'-Nachbarin über mir hat jetzt nen neuen Tick: nächtliches Musikhören bis 5 oder gar 6 Uhr morgens! Wobei dieses monotone Meditations/Einschlafgedudel nicht wirklich als Musik bezeichnet werden kann - klingt eher wie ein Didgeridoo in Dauerschleife... ist schwer zu sagen, da sie den Mist ja eigentlich ganz leise hört. Nur Pech für sie, dass ich ein extrem gutes Ausnahmegehör habe und den Quatsch dennoch mitkriege. Aber wenigstens spurt sie sofort, wenn ich meinen Unmut darüber bemerkbar mache und stellt die Scheiße dann aus. Heute hat Madame übrigens wieder bis 16!!! Uhr durchgepennt und kommt sich dabei kein Stück assi vor, den kompletten Tag zu verschlafen... woher ich das weiß? Liege seit ner Woche mit Grippe daheim und kriege ihr ganzes Psycho-Dasein haarklein mit. Ich mein, wer braucht denn bitte im Alter von 45 noch Musik zum Einschlafen - hat die etwa nen Tinnitus oder ist sie einfach bloß ein nervöses Wrack, das die nächtliche Stille nicht erträgt?! In beiden Fällen sorgen Kopfhörer für Abhilfe, OHNE dass man dabei seine Mitmenschen nervt!!!

Antworten

Leni

@Nervenwrack: freut mich das es dir da jetzt besser geht, drück dir die daumen das es so bleibt. 😉

@Lärmgeplagte: ähmmm, also wie kommst du nur darauf das solche leute kopfhörer benutzen sollten um ihre mitmenschen nicht zu nerven? 🙄 Wir sind hier in dtl. da geht täterschutz vor opferschutz (in allen bereichen). Da solche leute das wissen sehen die deshalb auch einfach keinen grund etwas rücksichtsvoller zu sein, es passiert ja eh nix außer viell ein bisschen du, du...
Bei meinem letzten besuch bei der hausverwaltung hat frau s.- k. versucht MICH zu sensibilisieren in bezug auf frau b. Die arme alte frau war doch früher so eine lebenslustige, nette, freundliche person. Sie macht das doch alles nicht mit absicht, sie scheint dement zu sein und bekommt es halt eben nur nicht mit. 😎 Das diese person evtl auch eine gefahr für das ganze haus hier darstellt und ins pflegeheim gehört interessiert komischerweise auch nicht...
Ende vom lied: wenn ich aufgrund der lautstärke von frau b. ausziehe dann darf ich noch die komplette wohnung renovieren. 😎 Danke, seeehr nett zumal ich ja dann nicht schon gestraft genug bin mit dem umzug aber ist ok.

Antworten

kenn ich fast...

@Leni: Ja, Täterschutz geht vor Opferschutz bei uns!!!!!! Isso. Da wird einem noch am Ende das Wort im Mund umgedreht und plötzlich stehst du da mit Mund auf und staunst....weil du dich rechtfertigen musst. So nach dem Motto "Wenn Ihnen der Lärm im Haus nicht gefällt dann ziehen Sie doch aus - nichts einfacher als das. Oder nehmen Sie halt eine Schlaftablette abends."
T O L L !

@Lärmgeplagte: gute Besserung!!!

Antworten

Meine Art

Bei scheiß Nachbarn hilft nur Selbstjustiz.Sind die unter mir nicht ruhig,knallt es und die schlafen mal eine Woche nicht.Schon ist Ruhe.

Antworten

Meine Art

Bei scheiß Nachbarn hilft nur Selbstjustiz.Sind die unter mir nicht ruhig,knallt es und die schlafen mal eine Woche nicht.Schon ist Ruhe.

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

@kenn ich fast: richtig, so sieht das aus.
Ich habe schon vorgeschlagen das ich nicht renoviere, der vermieter es machen soll und rechnung bitte an frau b. Da sie ja angeblich so viel geld hat, bitte, soll sies zahlen.
Wegen dieser mistbratze bin ich jetzt auch richtig krank, vor 3 wochen gings los. Statt mich zu kurieren bin ich nur draußen in der kälte rumgekräpelt, nun hab ich ne sogenannte superinfektion und nehme seit mittwoch penicillin. Trotzdem keine besserung zu spüren. Echt ohne mist, ich vergess mich bald, geh hoch und schlag diesem mistviech meine faust ins schandmaul! Ich hasse diese alte so, das kann sich keiner vorstellen!
@meine art: ja, in die richtung überlege ich auch schon nur leider belästige ich dann auch die nachbarn die hier rücksichtsvoll sind, das möchte ich eigentlich nicht. Obwohl, der gedanke meine bumm bumm mukke richtig aufzudrehen, ich glaub das würde der alten schnalle gar nicht gefallen. Hmmm. 😂😂😂

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Meine Art

Leni, ich würd die alte irre machen.Da fällt ein immer was ein.Und wenn DU 3 mal am Tag Werbung in Ihren Postkasten schmeißt.Nur kleinigkeiten halt.

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

@meine art: die verlässt das haus viell 1x im monat. Die kackt IMMER zu hause ab, nichtmal den müll bringt die schabracke selbst runter... Und wie kann ich die irre machen ohne unschuldige zu stören? 🙄

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

kenn ich fast...

@Du denkst ZUVIEL nach über andere angeblich unschuldige! Warum hilft dir denn keiner von den anderen Nachbarn, wenn die wirklich so unschuldig sind. Weisst du was ich meine?
Nehmen wir mal an, du machst was und einer von deinen "unschuldigen" Nachbarn ärgert sich über dich. Dann kommt ihr mal ins Gespräch und du könntest denen sagen, wie du dich im Haus fühlst. So könntest du jemand auf deine Seite ziehen. (nur mal so nachgedacht).

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

@kenn ich fast: da ich n bissel was intus hab, hab ich meine bluetooth box n bissel aufgedreht. Dank meines neuen players auch endlich bass drin. 😂
Ja, ich frag mich auch warum sich bisher niemand beschwert hat... Die alte hört man ja im ganzen treppenhaus... Aber es ist wie ich immer sage, die wohnen nicht direkt über oder unter der also isses ihnen latte, die machen ihre tür zu und hören se nicht mehr... Ich will auch niemanden fragen, bin schüchtern oder wie auch immer man das nennt. 😫
Die frau die über ihr wohnt soll voll fies aussehen, da trau ich mich ja erstrecht nicht hin. 😂

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@Leni: Doch doch, dreh deine Musik ruhig auf und wenn sich einer deiner 'unschuldigen' Nachbarn darüber bei dir beschweren sollte, erklärst du denen halt, dass das Dauergekreische von deiner Nachbarin nun mal nicht anders zu ertragen/übertönen ist bzw. dass einer von denen ja mal hoch gehen kann, um das Weib ruhig zu stellen. Mal ganz davon abgesehen, dass ohnehin nur die Wenigsten den Arsch dazu in der Hose haben, überhaupt mal was zu sagen - du wirst höchstens nen giftigen Blick im Flur ernten... so what? Um dein Elend kümmert sich schließlich auch keiner!

Typisch Hausverwaltung: zieht sich mit so ner Gefühlsduselei schön aus der Affäre und stellt DICH als die Rücksichtslose hin... unglaublich! Wenn die alte Schachtel tatsächlich dement ist, gehört sie eh allemal in eine Betreuung. Mir ist auch grad der Gedanke gekommen, dass sie vermutlich gar nicht telefoniert, sondern bloß lauthals Selbstgespräche führt... ich mein, kein Mensch kennt so viele andere Leute mit derart viel Freizeit, dass sie ebenfalls den ganzen Tag am Telefon hängen und das täglich! Sorry, das haut irgendwie nicht hin - worüber soll man denn auch die ganze Zeit reden, wenn die Frau nie das Haus verlässt und nichts erlebt?! Da ließe sich bestimmt der psychiatrische Notdienst einschalten, um die Frau dauerhaft abzuführen. Vielleicht hast du ja Glück und die reagieren tatsächlich mal.

Übrigens müsste dir das Amt die Renovierungskosten bezahlen - informier dich da mal, die bezahlen ja eh den kompletten Umzug.

Werde mir für's Schlafzimmer jetzt auch ein billiges Radio anschaffen und das Ding ein paar Tage und Nächte durchlaufen lassen. Im Gegensatz zu meiner Nachbarin habe ich im Wohnzimmer ne riesen große gemütliche Ausziehcouch, wo ich in Ruhe schlafen kann... wollen wir doch mal sehen, wie sie bei solch einer Dauerbeschallung schlafen kann.

@kenn+ich+fast+alles: Danke! Schlaftabletten sind der reinste Witz - die wirken nicht, wenn dir vor lauter Wut der Puls rast, auch nicht wenn man gleich 3 davon nimmt... hab das alles schon versucht! Mal ganz davon abgesehen, dass das eh keine Lösung auf Dauer ist, zumal das Zeug dir den Magen ruiniert und man tagsüber wie erschlagen und zugedröhnt rumläuft. Echt super Tipp, NICHT!!! Kommen denn etwa alle Vermieter/Hausverwalter aus der gleichen Hölle oder mutiert man erst zum Arschloch in dieser Branche?!

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Boah, ich komm grad mal auf 70db hier laut schallmessung, dat wird die terpe gar nicht hören... 😰 Kommt mir aber extrem laut vor, isses aber nicht. Ich brauch mehr alk. 😂 Da müsst ich glaub die box an den rechner anschließen, der steht allerdings im schlafzimmer. Dat kabel ist zu kurz um die box von dort aus ins wohnzimmer zu stellen. Ich würd se ja gern unter die decke halten, genau da wo die alte wohl immer auf ihrer couch hockt. 😏
Und doch, die telefoniert wirklich, ich hör ja immer ihr scheiß tel klingeln, ich hör das auch wenns an ihrer tür klingelt, ist nämlich lauter als würde es bei mir selbst an der tür klingeln... Die Gestörte. 😑
Die behauptet ja das se nie besuch bekommt, haha, ständig klingelts bei der und wenn die weiß das der typ hier ausm haus zu besuch kommt dann lässt se wohl sogar den schlüssel von außen stecken wurde mir erzählt. 😬
Jo voll toll das ich als vorbildlicher mieter jetzt der böse bin. Hab nen kind und nichtmal dieses hört man dabei darf ja gegen kinderlärm nicht vorgegangen werden bzw er muss toleriert werden. Hmmm, ich hab da sone idee aber dann leidet die gute erziehung meines sohnes... 😂😂😂

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@Leni: Mit der richtigen Technik musst du nicht sonderlich laut werden: ein ordentlicher Subwoofer direkt unter der Zimmerdecke angeschraubt, wird ihr Wohnzimmer richtig schön vibrieren lassen, wenn du den Bass voll aufdrehst! Nun, aber nach dem was du gerade geschrieben hast, kannst du entweder auf ihren Tod warten oder schlichtweg ausziehen, wenn's bei der wie auf nem Bahnhof zugeht. Würde ich in deinem Fall wirklich in Angriff nehmen, weil es dich sonst zermürbt! Du hast ja wenigstens Zeit, auch wenn die Gesundheit nicht so mitspielt... kann ja nicht sein, dass diese Lebensumstände dich jetzt erneut in den Suff treiben - du bist schließlich Mutter!!! Ist nicht gut, wenn dein Kind dich so sieht.

Versuch ne neue Wohnung zu finden, auch wenn's derbe anstrengend und schwierig ist! Eine letzte Chance auf Hilfe hast du noch: geh zum Jugendamt und sag denen, dass dein Kind massiv unter der ständigen Ruhelosigkeit leidet und du mit diesem Problem von allen Seiten im Stich gelassen wirst. Das Jugendamt ist ja schließlich nicht bloß dazu da, den Leuten ihre Kinder weg zu nehmen - die haben in erster Linie eine beratende und helfende Funktion, zum Wohle des Kindes, egal in welcher Situation! Und vielleicht vermitteln die dich schneller in eine neue Bleibe oder machen anderweitig Druck auf die Hausverwaltung... bitte Mädel, mach was! Wir diskutieren hier schließlich schon seit Monaten rum und das einzige was sich an deiner Lage geändert hat, ist, dass du dich mit Alkohol darüber hinweg tröstest. Nicht gut. Gar nicht gut!

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

@Lärmgeplagte: nein nein, das treibt mich nicht in den suff, keine sorge. Noch hab ich das im griff. Hab vorhin nur son blubberwasser getrunken, gab doch zeugnisse heut. Der kleine hat noch son robby bubble (oder wie das grad heißt 😀) da gehabt und haben halt auf sein zeugnis angestoßen. 😉 War also nicht aus frust oder so und hatte auch nur 5% mein zeug da, habs aber trotzdem ein bisschen gemerkt, klares zeichen dafür das ich (zum glück) nichts mehr gewohnt bin. 😎 Keine sorge. 😊
Und wg dem umzug, klar werde ich das in angriff nehmen aber dafür muss man ja vorher einiges abklären, ist ja alles nicht so einfach. Und auf den tot dieser ollen brauch ich gar nicht warten, sind ja immer so fiese die dann ewig leben... 😓
Beim jugendamt war ich auch schon x mal, das dauert auch ewig bis die mal in die pötte kommen, regt mich auf. Da will man hilfe haben und bekommt sie ewig nicht... Naja, passiert da bis nächste woche nichts dann werd ich da wohl nochmal hin müssen. 😫
Frau s.-k. wollte der schabracke ja auch nochmal einen hausbesuch abstatten, bin gespannt was dabei dann raus kommt. 😏

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Hasi Mitterme...

Haha interessant zu lesen... also das Ding mit der Superinfektion (oder wie ich es manchmal empfinde: mega-super-giga-infektion) hab ich auch fast durch, bzw. kurz nachdem ich hier eingezogen bin, also nach 1 Monat bin ich am röcheln und kränkeln. Zunächst immer nächtliche Hustenattacken. Die sind fast weg... eine Phase mit Eiter & Co auch, dann eine Phase mit extremer Abgeschlagenheit... also etwa 2 Monate.
Irgendwie wundert es mich nicht: Ich war auch die meiste Zeit in der Scheißkälte draußen um nicht zuhause sein zu müssen, habe gesoffen wie ein Loch und mich zuhause immer irgendwie "bedroht" gefühlt durch die Rücksichtslosigkeit der Nachbarn.
Das alles kommt nun auf mich zurück und nur ganz gaaaaaanz langsam wird es besser.
Aber: Insgesamt ist es tatsächlich relativ ruhig geworden hier. Musik in Diskolautstärke gibt es so gut wie gar nicht mehr. Türenknallen ist auch sehr selten geworden, also fast im Bereich des tolerierbaren. Aber auch daran muss man sich erst mal gewöhnen. Was immer für diesen "Sinneswandel" zuständig war, ich hoffe, dass es noch etwas länger anhält.

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Ja, genau wie bei mir bis auf das saufen. Den saufdruck habe ich wieder in den griff bekommen und ihm auch nicht nachgegeben. Ansonsten hätte ich gestern auch nicht mit blubberwasser angestossen, das hätte ja dazu geführt das ich dann mehr gewollt hätte, war aber nicht.
Mit dem alk da musst du echt aufpassen... 😑
Bei mir ist es ja auch seit einer woche etwas ruhiger, zumindest nachmittags. Vormittags bin ich ja so gut wie nie da... Aber ich will das ja auch nicht schon wieder zu laut sagen, nachher kommts dann wieder extra dicke und die enttäuschung ist umso größer...
Hatte mir aber kopfhörer mit 5m kabel gekauft falls es abends über mir wieder lauter wird. Musste sie auch schon ein paar mal benutzen aber habe mich dann wenigstens beruhigen können und die alte geht ja meist 22uhr ins bett und dann ist hier totenstille.
Ich drück dir die daumen das es ruhiger bleibt und du gesund wirst. Bei mir sinds ja nun auch bald 4 wochen, mal sehen ob ich nochmal zum doc muss. Diese extremen hustenanfälle habe ich auch, kann man die uhr nach stellen, 19uhr gehts los und es helfen diesmal nichtmal hustenstiller, unglaublich.

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

Boah Leute, ich glaub, ich hab des Rätsels Lösung: meine Nachbarin über mir hört nachts deshalb Musik, um damit den Fernseher des Nachbarn neben ihr zu übertönen... hab das vorhin mal mitbekommen, als sie schon auf Arbeit war und somit nicht der (eigentliche) Übeltäter sein konnte! Werde mir den Vogel mal krallen - der hat vorhin in voller Lautstärke nen Porno geguckt... da könnt ich mal doppelt kotzen bei sowas!!!

@Leni: Siehste, wenigstens hast du nachts deine Ruhe. Bei mir ist das irgendwie genau umgekehrt...

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Aha, da haben wirs ja! Das ist genau DAS was ich der alten und der frau s.-k. erklärt habe, stichwort KETTENREAKTION.... Und ja die geht 22uhr ins bett aber steht glaub gegen 4 oder 5uhr auf, ich werde oft durch das gepolter wach also so entspannend ist das auch nicht wenn man viell mal bis 7 oder 8uhr ausschlafen will. 😌
Was für ein typ ist das denn, meinst man kann mit dem reden?

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Leni
★★

Mitglied [66]

Nachtrag: obwohl, wenn man lautstark nen porno schaut dann kann man ja auch nicht ganz dicht sein... 🙄

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Hasi Mitterme...

@Kettenreaktion - sowas hatte ich hier auch im Verdacht, was das Türenknallen angeht, bzw. einmal konnte man das schön beobachten, wie das 2-3 mal durch's Haus "gewandert" ist.

@Husten - ich glaube ja, dass wir mittlerweile eine VERDAMMT hohe Dunkelziffer an Keuchhusten haben. Denn bei einem Erwachsenen verhält der sich noch mal anders als beim Kind:
- Nicht ganz so heftige Anfälle (muss also nicht bis zum Erbrechen kommen) und diese meist Nachts / Abends
- Dauert viele Wochen (der "100 Tage Husten")
- Verläuft in 3 Phasen (1. Phase 2-3 Wochen, da fängt es an, dann 4-6 Wochen akut, und dann noch mal 4-6 Wochen wo es abklingt).
- Viele Ärzte diagnostizieren etwas anderes (Bronchitis, etc.), da Keuchhusten als selten eingestuft wird und die Symptome recht ähnlich einer Bronchitis sind.
Und erst wenn die Diagnose sichergestellt wird, wird der Fall gemeldet. Keuchhusten ist nämlich meldepflichtig.
http://ptaforum.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=7115

Sehr viele Leute gehen auch nicht zum Arzt weil sie "nur wegen nem Husten nicht gleich zum Arzt rennen". Ich gehöre leider selber dazu und bin es aber auch gewohnt, den ein oder anderen Infekt viele Wochen lang auszubrüten.

Naja, trotzdem kann es eben auch durch eine Superinfektion auch eine "normale" Bronchitis noch mal extra-lange dauern, vor allem, wenn fiese Bakterien involviert sind. Die wandern dann auch noch fröhlich auf den Kehlkopf, in die Nasennebenhöhlen, in die Ohrtrompeten und sonst überall hin, wo sie lustig Scheiße bauen können.

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Also keuchhusten ist das bei mir zum glück nicht, die symptome passen da nicht ganz. Ich bin das ja auch gewohnt das es mich eig ab herbst bis zum frühjahr fast ohne unterbrechung dahin rafft was krankheiten betrifft. Aber diesmal ist es irgendwie anders, ich kann null abhusten obwohl ich direkt mit schleimlöser angefangen habe. Trotzdem hat sich das so festgesetzt, keine ahnung wie das geht. Habe diesmal sogar das teure zeug gekauft, mucosolvan retardkapseln. Bei mir beginnt es immer schlagartig, abends ein kratzen im hals + extreme halsschmerzen + mega verstopfte nase, von einer minute auf die andere. Am nächsten tag fühle ich mich dann hundeelend, habe schlimmen husten und ekelhaft schmeckenden schleim. Naja und es zieht sich dann mal mind 6 wochen bei mir. Fieber hatte ich seit über 20 jahren nicht mehr, nicht mal beim drüsenfieber... Deswegen meinte meine hno ärztin ich hätte ein gutes immunsystem. Jaaaa ist klar. Also ich denke eben das es ein zeichen dafür ist das ich eben kein gutes immunsystem habe denn bei fieber kämpft ja der körper und das man sone erkältung mind 6 wochen nicht los wird bzw da immer sonstwas draus wird, da kann man ja kein gutes immunsystem haben. 🤔
Also hier gehts heut mal richtig ab... Da haben die unter mir doch heut voll einen am sender, ab 13uhr für ca 30 min haben die ohne pause irgend eine nr angerufen, schön auf lautsprecher gestellt. 30 min ständig ein freizeichen oder besetztzeichen, boahhhh, da wird man ja richtig wahnsinnig!! Ist sowas denn noch normal, in was für einem irrenhaus bin ich hier nur gelandet?! 😱 😂

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

kenn ich fast...

@Leni: Wegen des Hustens: weisst du was mir dazu eingefallen ist?? Wenn du überhaupt kein Fieber hast und immer zu derselben Jahreszeit Husten hast , also Herbst bis Frühling, das hört sich nach Allergie an. So in Richtung Schimmelpilz in der Wohnung oder irgendein Giftstoff.

Wenn man immer dann Husten bekommt wenn die Heizperide anfängt, das ist schon sehr verdächtig. Durch die Heizungsluft werden die möglichen Pilzsporen in der Wohnung umher gewirbelt. Ich will dich nicht beunruhigen!! Aber das ist nur so ein Gedanke.

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@kenn+ich+fast+alles: Haut in ihrem Fall nicht hin, weil sie doch ganz neu in der Wohnung ist.

@Leni: Ja, die Irren haben sich wohl abgesprochen - bei mir war heute auch ein Terror, wie schon lang nicht mehr!!! Hatte Madame über mir vorhin die Eingebung zu nem Großputz, den sie aber leider erst um 18 h gestartet hat (obwohl sie den ganzen Tag daheim war!!!), sodass er sich bis 23 h hinzog, samt Möbel rücken, allerhand Gepolter und Rumpeln. Boah, war das nervig!!!!!!!

Übrigens durfte ich letzte Nacht feststellen, dass sich bei mir ein leichter Tinnitus entwickelt hat. Erst dachte ich, dass da wieder irgendwo Musik oder sowas läuft... aber nachdem ich ins Wohnzimmer zum Rauchen gegangen bin und das Geräusch immer noch da war, war klar, dass das nur in meinem Kopf ist. Mja toll, geht das auch wieder weg? Und könnte es an meinem Schnupfen liegen, weil ich mir immer so stark die Nase frei schnaube und dabei den Innendruck in meinem Gehör verändere?

Antworten

Nervenwrack

@Lärmgeplagte :
"Ja, die Irren haben sich wohl abgesprochen - bei mir war heute auch ein Terror, wie schon lang nicht mehr!!! Hatte Madame über mir vorhin die Eingebung zu nem Großputz, den sie aber leider erst um 18 h gestartet hat (obwohl sie den ganzen Tag daheim war!!!), sodass er sich bis 23 h hinzog, samt Möbel rücken, allerhand Gepolter und Rumpeln. Boah, war das nervig!!!!!!!"

OMG, bei uns hier genauso! Wir hocken gemütlich auf der Couch, wundern uns noch, dass es gestern den ganzen Tag so ruhig war, und plötzlich legt die über uns los, kreuz und quer durch die Wohnung zu stampfen. Als würde ihr plötzlich einfallen, sie hätte was ganz Wichtiges im andren Zimmer vergessen und müsste es schnell holen, aber das hat sich stundenlang hingezogen. Will die da oben Bonusmeilen sammeln, oder was? Erst gegen Mitternacht war Ruhe. Die Person ist mir ein Rätsel.

Und dann kam Frau Beton-Stöckelschuh durch den Gang stolziert. Freude.

Nervigen Nachbarn kann man anscheinend echt nicht entkommen.

Antworten

kenn ich fast...

@Lärmgeplagte: Ich denke, es hat in erster Linie mit deiner Grippe zu tun, Nase und Ohren sind ja miteinander verbunden sozusagen. Aber was dazu kommt : du kannst dich ja nicht mal richtig erholen - und das in deinen eigenen 4 Wänden! Das spielt mit Sicherheit eine Rolle. Wenn man krank ist, brauchen Körper und Seele Ruhe!

Antworten

Hasi Mitterme...

Das mit dem Erholen ist so eine Sache... ich war ja auch 10 Tage bei meinem Papa und dann noch etwa eine Woche bei meiner Mutter. So richtig entspannen kann man ja nicht, weil man weiß, was einen erwartet, wenn man letztendlich wieder nach Hause kommt.
Bei meinem Papa hab ich jeden Tag Online Wohnungsanzeigen gewälzt, obwohl es Blödsinn war, da er in einer entfernteren Stadt wohnt als ich. Aber nur um zu gucken "was es so gibt".
Wirklich erholen kann ich mich, wenn es hier einigermaßen "gesittet" zugeht.

Antworten

kenn ich fast...

@Hasi+Mittermeyer: Das meine ich doch auch. Was besonders schlimm ist, wenn du wegen irgendeiner psychischen Sache nicht arbeitest und es genug Nachbarn gibt, die der Meinung sind, dass du deshalb weg musst. Wenn man so ein Typ ist der ohnehin wenig Kontakte hat, kannst du einpacken.
Die Frage ist dann nur noch, was macht man in der nächsten Wohnung??? Gleich am ersten Tag durchs ganze Haus latschen und sagen "Hallo, ich wohne jetzt hier. Ich arbeite nicht, weil ich das und das habe. Bevor ihr es hinterm Rücken raus schnüffelt, sag ich es lieber gleich."

Boah wie ich das hasse, dass man sich immer rechtfertigen muss während andere Leute ganz selbstverständlich zuhause hocken - bestenfalls einfach so..ohne Krankheit und dann noch über Kranke herziehen. Nee echt.

Dazu kommt noch, dass jede Wohnung immer teurer wird.

Antworten

Hasi Mitterme...

Ich kann es auch nicht nachvollziehen, warum manche Menschen das so abwerten. Ich bin auch sehr oft zuhause, aber das liegt daran, dass ich seblständig bin. Und da ich momentan auch etwas kränkele, spare ich mir lieber die "Weltreise" ins Büro und versuche mich hier auszukurieren. Andere Nachbarn sind z.B. Studenten oder haben Kinder oder in Rente und sind deshalb auch öfter zuhause. Solange man den anderen dabei nicht unnötig auf den Sack geht ist das doch total in Ordnung. Und was die Psyche angeht, mein halber Kollegen- und Freundeskreis ist in Therapie, also das ist in meinem Umfeld etwas ganz normales, sich dabei helfen zu lassen. Ich hatte auch schon mal eine Therapie und hatte vor kurzem noch daran gedacht, wieder eine zu beginnen, vor allem hinsichtlich dieser "Nachbarschaftsangelegenheit", da ich in dem Zusammenhang schon Ängste und krasses Vermeidungsverhalten entwickelt hatte.
Ich neige ja auch zum "Worst Case" denken. Also: "Ich sage meinen Nachbarn, dass mich die laute Musik stört. Ganz höflich". Der Nachbar fühlt sich in seiner Freiheit eingeschränkt und macht die Musik aus Protest noch mal extra lauter. Ich selber antworte dann auch mit lauter Musik oder wie auch immer. Dann fängt Terror an, indem mitten in der Nacht oder am Frühen Morgen laute Geräusche gemacht werden, um den Nachbarn zu wecken und zu erschrecken. Wenn das dann ausgereizt ist, hat das Fahrrad einen Platten und das Auto ist zerkratzt, die Post entwendet oder beschädigt, etc. pp.
Also das alles ist mir noch nie passiert, zum Glück, nicht mal im kleinsten Ansatz. Aber mein Gehirn denkt sich so etwas gerne mal aus und schmückt es schön aus mit kleinen Details. Deshalb denke ich dann "Warum einen Krieg starten? Ich sage lieber nichts..." - dabei hätten die meisten normalen Menschen Verständnis, dass man etwas sagt, wenn die Musik zu laut ist oder so. Aber meine "Worst Case" Schaltung im Kopf ist auf 100%ige Sicherheit gepolt. D.h. selbst wenn die Wahrscheinlichkeit, es mit Irren zu tun zu haben bei vielleicht 5% liegt, denke ich "Hm 5%, das ist ja ne richtig reelle Chance, wesentlich höher als ein Lottogewinn!" und geht dann vorsichtshalber von diesen 5% aus.

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@kenn+ich+fast+alles: Jup, habe zudem festgestellt, dass meine Ohrgeräusche morgens wieder weg sind, nachdem ich mich ausruhen und entspannen konnte... liegt also wohl am Stress mit der Wohnsituation! Jetzt könnte man das Ganze etwas weiter spinnen und den Tinnitus bereits als Körperverletzung auslegen - so ganz abwegig ist das ja nicht! Aber welchen Richter würde das interessieren?! Ich müsste ja immerhin nachweisen, dass der Sachverhalt ausschließlich auf das Verhalten meiner Nachbarin zurück zu führen ist... willkommen in Bürokratie-Deutschland. Und genau darin liegt ja der eigentliche Witz: in sämtlichen anderen Belangen ist alles bis auf's i-Tüpfelchen reglementiert - du darfst hier ja nicht mal angeln, ohne Anglerschein... aber in Sachen Lärmschutz für Mieter besteht scheinbar ein gesetzliches Vakuum und jedes noch so asoziale Arschloch hat ein Anrecht auf seine Bleibe, solange er schön Miete zahlt! Das muss mir mal einer erklären.

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Ui, hier wurde ja viel geschrieben. Ich habe die email benachrichtigung abgestellt und hatte es total vergessen. 😅
Also ich bin da auf was sehr witziges gestossen. 😁
http://www.tvbgone.com
Zieht euch das mal rein, die lösung für alle, die durch nachbars tv zugelärmt werden. 😂
Ich war letzte woche nochmal beim arzt, antibiotikum hatte ja nicht angeschlagen. Sollte dann gleich zum lunge röntgen weil die gerasselt hat aber alles i.o. Hab halt ne super infektion, akute bronchitis, grippe + noch irgendwas, habe ich vergessen. 🙄 Habe nun nochmal ein "härteres" antibiotikum für eine woche genommen + son spray gegen den husten. Jetzt wirds auch langsam besser. Ich habe den fehler gemacht als mein kleiner einen mini schnupfen hatte, habe ich ein paar schluck aus seiner trinkflasche getrunken und tja, bin halt krank geworden. Das ist leider immer so, er hat eig nix aber bei mir entwickelt sich sonstwas draus. Habe mich eben wieder nicht kuriert und bin nur draußen rumgelaufen, dadurch ist es eine superinfektion geworden. Das mit dem schimmel glaube ich eher weniger da das bei mir schon jahrelang so geht, dann müsste ja in jeder wohnung schimmel gewesen sein. Allergien habe ich sehr viele, bekomme auch jeden monat eine spritze aber am freitag muss die wieder ausfallen da 10 tage vergehen müssen wenn man antibiotikum genommen hat. Das war definitiv wegen dem trinken aus der flasche, mach ich nie wieder. 😂
So, dann lese ich jetzt mal was ihr so schönes geschrieben habt. 😏

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Leni
★★

Mitglied [66]

Es ist schon echt traurig wenn ich hier lese das es euch genauso geht zwecks auskurieren. Man spielt ja echt mit seiner gesundheit, zumal nachgewiesen ist das solche nicht kurierten krankheiten aufs herz gehen. Genauso wie nachgewiesen ist das lärm und stress krank machen. Es sollte sich wirklich mal was an den gesetzen ändern, es kann nicht sein das man praktisch bestraft wird wenn man rücksicht auf andere nimmt und sich an regeln hält. Ich verstehe die vermieter nicht, wohnungen sind knapp! Sollen die die störenfriede raus schmeißen, es findet sich doch sofort ein neuer mieter. Verstehe nicht wo das problem ist! Bei allen anderen sachen wird sowas doch auch durchgesetzt aber in der eigenen wohnung soll man auf sein recht auf ruhe also verzichten, warum frag ich mich?! 😠
Fällt mir hier jetzt auch immer öfter auf das abends mit vorliebe gepoltert wird... Ich frage mich dann immer was zum geier ist los mit denen, wenn se hyperaktiv sind dann sollen se ne runde um den block rennen oder was weiß ich! Normalerweise liegt man doch abends auf der couch und will sich vom tag erholen und selbst wenn nicht, man hat doch eine uhr und muss sich denken können das andere leute sich abends erholen wollen... Ach mensch, das ist mir alles zu hoch, ich verstehs nicht, warum existieren solche rücksichtslosen vollhonks...
Wegen tinnitus, habe ich leider auch, ursache unbekannt. Sowas kann aber definitiv auch durch streß ausgelöst werden.

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Hasi Mitterme...

Hab auch schon einen neuen Namen für meine Untermieterin gefunden: BALLERINA. Ja weil die ballert halt immer die Türen so heftig zu, dass ihr wahrscheinlich die Holzsplitter um die Ohren fliegen. Bin halt heute mal wieder trotz Ohrstöpsel wachgerummst worden.
Da frage ich mich auch manchmal was bei der verkehrt läuft... mich macht es jedes mal fuchsteufelswild und sehr wütend.

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Oh jaaa, das kenn ich. Am liebsten würde man hin gehen und einfach nur reinschlagen. 😲
Das einzige was man machen kann wäre ein eigenheim aber selbst da hört man ja die schlimmsten sachen was nachbarschaftsstreitereien angeht. Hmpf bleibt wohl nur noch eine einsame insel. 😌

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Greta

@Leni: mit einer Eigentumswohnung kann man gewaltig auf die Schnauze fallen.
Meine Nachbarin hat für Ihre kleine Bude 180.000€ bezahlt (schön blöd) an dem Haus stehen Sanierungen an, was niemand bezahlen kann.
Beim Kauf stand nichts in den letzten 2 Protokollen,hab es mit Ihr durchgegangen.
Es stehen,Heizungsanlagen tausch,Dachkomplettsanierung,8 Balkone sanieren und Treppenhausstreichen sowie ein neuer Eingang an.
Die Dinge kommen irgendwann demnächst auf die zu.
Sie hat die Wohnung vor über einem Jahr gekauft, und die Verkäuferin reagiert null auf Ihre Anfragen.
Also ich sage sie hat PECH ! gehabt.
Wie kann man soviel für 2 Zimmer bezahlen?? ? ?????

Antworten

Greta

@Hasi+Mittermeyer: statt sich drüber aufzuregen, lass doch mal den ein oder anderen großen Stein fallen wenn die unter Dir pennen.Dann eine Weile Ruhe, dann rums die Tür.Es passiert jeden mal, das eine Türe beim Lüften zufällt :-) also kannst DU auch machen was Du willst.

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Ich meinte eig ein haus, keine eigentumswohnung. 😄 Kommt bei mir aber leider nicht in frage wg dem geld. Da werde ich auch in zukunft nicht hin kommen. 🙄
Das mit dem stein fallen lassen ist auch gut. Genau, ne tür knallt halt mal zu wenn man lüftet. Upppsss. 😀

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Greta

@Leni: also ich habe PVC Boden,und dadrunter ist natürlich nur der Estrich.Und da kann ruhig mal was drauffallen :-) Du glaubst gar nicht, wie schön ruhig es unter mir geworden ist.
Ich vermute auch, ein Schlag von oben, ist doch viel schlimmer und erdrückender, wie ein Schlag von der unterer Wohnung oder ? ?

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Ja, auf jeden fall. Leider wohnt mein alptraum aber über mir... 😓 Ich denke auch das man, was das ärgern angeht, von oben bessere karten hat. 🙄

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Greta

@Leni: naja wenn der Frau unter mir mal die Zimmertüre zufällt, dann zuckt man hier oben schon ganz schön zusammen.Wenn die Ihren Rolladen hochreißt,dann steht man morgens senkrecht im Bett.
Ich vermute stark, wenn ich von oben genau das selbe mache, also den Rolladen Kaufknallen lasse, dann wird es bei Ihr unten extrem hallen.
Mach eich nur, wenn die wieder mal Stänkern muß.Es ist dann eine ganze Weile RUHE !!!!!
Du tust mir echt leid.!.! Meine wichtigste Entscheidung bei einer neuen Wohnung war,NUR OBEN !!!!!!!Aber das man hier auch so viel von unten hört...... Gespräche hört man gar nicht, alles andere wie Wasserrauschen und Pipi machen schon :-)

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Also ich wohne ja im 2. Stock, die ganz unten haben rollläden, das höre ich sogar bei mir hier noch, die knallen die aber nicht sondern machen die ganz normal hoch. Will mir gar nicht vorstellen wie es scheppert wenn die runter geknallt werden. 😌
Vorher habe ich ganz oben gewohnt im plattenbau, habe mir geschworen nie wieder ganz oben zu wohnen. Es war so heiß da im sommer, jeder der zu mir kam ist fast umgefallen, sauna sag ich nur. 😫 Und ich habe die leute da auch pinkeln hören, wenn meine suffi nachbarn gepinkelt haben, hat sich angehört als würden die das klo kaputt pinkeln. 😂😨😀 Ich habe im wohnzimmer auch gehört wenn welche in der wanne einen fahren lassen haben. 😂 Hier habe ich sowas noch nicht gehört. Dafür darf ich mir nun täglich das eklige aggro gelaber meiner verhassten nachbarin anhören. Und ihren scheiß lauten tv obwohl die nicht taub ist, hat sie selbst gesagt.
Aber ist doch toll wenn du einen weg gefunden hast damit kurz mal ruhe ist. 😉 Ich habe da leider noch keinen weg gefunden um die alte irgendwie zu stressen... 🤔

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@Leni: Na ja, wenn die Alte so laut fernsieht, dann bestell dir bei amazon doch diesen TV-B-Gone® Universal Remote Control und denn machste immer schön ihre Glotze aus! Allerdings müsstest du anhand der Bewertungen erstmal herausfinden, ob das Ding auch durch Decken und Wände funktioniert?! Sowas hab ich ja vor etlichen Jahren gesucht, als mein ehemaliger Nachbar seinen verschissenen Fernseher auf voller Bass-Leistung laufen lassen hat... ich bin total irre geworden von dem Gedröhn!

Antworten

Greta

Ups, hört man auch wenn man auf dem Wc groß muß ?ups :-)
naja das pillern ist schon witzig.Stört mich aber nicht. Wohne im 2. Stockend auch vom EG her hört man bis hier oben.Aber da muß man schon hinhören.Das hallen der Stöckelschuhe im Treppenhaus ist genauso wunderbar, wenn es in die Wohnung dröhnt.Mache der Dame oft das Licht an, wenn sie durch das Treppenhaus stampft.

Antworten

Greta

Sommer ertrag ich gern!hab schon mal auf dem Balkon übernachtet :-) Ne ehrlich es ist mir das wichtigste, das über mir keine Blagen rumpoltern. So lange wie wir kriechen können, wird immer oben gewohnt.

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

@ Lärmgeplagte: Krass, das teil gibts ja bei amazon jetzt wieder, gestern stand da das es nicht auf lager ist. Ja das wäre echt ne überlegung wert. 😀 Was auch cool wäre, wenn man einfach nur ein bisschen leiser machen könnte, würde mir völlig reichen. 😁 Aber werde mal im internet ein bisschen darüber lesen falls ichs wirklich kaufe. Aber ich glaube das das auch durch wände und decken geht, man muss wohl nur wissen wo das teil steht, also praktisch die richtige richtung anpeilen. Ich weiß ja wo der bei ihr steht. 😅
Hattest du da irgendwas wg dem nachbarn gemacht oder hin genommen? Ich sitz seit gestern wieder abends mit kopfhörern, ich hab echt versucht das zu überhören aber es geht nicht, ich werd so aggro weil das gemurmel sowas von stört. Ums zu übertönen müsste ich meinen tv mind. auf 30 stellen, habe ihn sonst auf max 12, geht also gar nicht, ich dreh so oder so dann ab. 🤔

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Leni
★★

Mitglied [66]

@Greta: also wenn die nachbarn normal gepinkelt haben hats mich auch nicht gestört aber bei den suffis, das war sowas von laut, hat man durchs ganze haus gehört. 🙄 Wenn einer in der wanne gepupst hat, da mußte ich meistens sogar lachen. 😀 Aber wenn du deine nachbarn ständig kotzen hörst, da hörts dann echt auf. Aber im prinzip hatte ichs dort wohl besser, das hat mich nicht halb so wahnsinnig gemacht wie hier. Weil da wußte ich 100 pro das die das nicht mit absicht machen, wenn ich was gesagt hab dann war auch echt ne weile ruhe bzw man hat gehört das die krampfhaft die lautstärke runter gedrosselt haben. Hier merke ich das eben nicht... Und jaaa, trampelnde kinder sind der horror deswegen bekommt meiner auch immer mega anschiss wenn er hier rumrennen will. Sowas dulde ich nicht, versteh gar nicht wie eltern sowas ignorieren können, das nervt einen doch selbst. 😓

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Greta

@Leni: hihi irgendwie witzig mit dem Pups in der Wanne :-)
Vielleicht ergibt sich mal bei Dir eine Möglichkeit irgendwo hinzuziehen, wo keine Asis wohnen.Bei mir sind die Nebenkosten brutal hoch, also wohnt hier kein Schrott mehr.Jede Partei zahlt hier 300€Plus seinen Strom.Enorm aber egal lieber Ruhe als mehr Geld und Nervenkrieg.

Antworten

Hasi Mitterme...

Die Ballerina hat wieder pünktlich um 23:30 die Tür zugerummst, dass die Wände wackeln ... ich hab auch direkt mal ne Tür geknallt. Das dumme ist, ich versuche jedes mal, besonnen zu sein und sowas nicht zu machen, um nicht auf das selbe asi-Niveau zu fallen. Und dann erwischt mich eiskalt eine unglaubliche Wut, gegen die ich nichts machen kann, da hab ich mich dann kaum noch unter Kontrolle.
Irgendwann gibt es noch Tote :p
http://www.hildesheimer-allgemeine.de/news/article/streit-unter-nachbarn-endet-blutueberstroemt.html

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Ja, wenn ich könnte dann würde ich wohl auch mehr zahlen, ich kanns aber nicht...
@Hasi Mittermeier: kann ich absolut nachvollziehen das du da aggro wirst, es gibt ja auch einfach keine logische erklärung warum man mit den türen knallen muss. Genauso gibts für mich keine erklärung warum madamme oma jeden früh vor 6uhr anfängt, permanent gegen die küchenheizung zu poltern, das zieht sich den ganzen vormittag, immer wieder schepperts gegen die heizung in der küche. Ich nehme an das die die ganze zeit am fenster hängt um ja nichts zu verpassen... Es kotzt einen nur noch an. Den mann aus dem artikel kann ich leider völlig verstehen, ist doch absolut normal das man mega hass entwickelt. Das merke ich ja bei mir hier auch, was ich in gedanken mit der alten mache... 🙄 Und es wird ja nicht besser, im gegenteil.

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Greta

@Leni: Habe meine Wohnung bewusst auch in einer kleinen Einheit mit max 70 Quadratmeter Wohnung gekauft. Also hier gibt es 3 x 40 Quadratmeter und 3 x 70. Also keine Scheiß Familien.
Eine Frau wohnt mit Ihrem ca. 16 Jährigen Sohn hier, aber die beiden sind total ruhig und sehr beschäftigt.
Bin trotzdem froh, oben zu wohnen.
Man bekommt Bauchschmerzen, wenn man das alles so liest.

Antworten

Greta

Dann scheppern mal gegen die Küchenheitzung,im Takt wenn sie das macht. Das sie merkt Du weist wo sie ist.
Habe selber aber immer den Hintergedanken, es könnte das auf mich zurückfallen.Unserer Spionoma hab ich schon so manchen Streich gespielt.Sie beanspruchte z.b. die Bio Tonne immer komplett für sich und beschwerte sich, wenn dadurch der Restmüll immer mehr wurde.
Hab Ihr mal kurzerhand die volleTonne wieder reingezogen als grad die Biomüllabfuhr kam :-)

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Scheiß familien. 😂 Bist du etwa kinderfeindlich? 😨😀 Also hier im haus sind 8 parteien, eine mama mit kind noch die neben der ekel oma wohnt... Unter ihr würde ich aber auch nicht wohnen wollen da ihr kleiner erst 3 ist und dementsprechend auch laut, mit 3 ist das halt so. 😌 Und neben mir im nachbaraufgang, die haben auch den schuss nicht gehört manchmal. Das zimmer neben meinem wohnzimmer sollte eig das schlafzimmer sein, ich hab natürlich das glück das die es als kinderzimmer nutzen. Das kind dreht öfter mal komplett am rad, da ist selbst mein sohn schockiert. Und der vater fummelt da ständig in dem zimmer rum, ständig wird gebohrt und gehämmert, entweder zur abendbrotzeit oder wie gestern, 13.11uhr zur mittagszeit. Irgendwie hat der typ langeweile, kind hat grünes licht, dann blaues licht, dann discolicht, dann wieder normales licht, seltsam. 🙄 Naja jedenfalls hat die schrullenoma über mir mehrmals betont das sie weder mich noch den kleinen hört... Fragte mich ob ich überhaupt sauber mache und koche. 😂 Hab gesagt das ich jeden tag was in der wohnung mache, das ich aber wert darauf lege, nicht meine mitmenschen damit zu belästigen und das man hausarbeit auch definitiv leise erledigen kann. Ihr blick, göttlich. 😄 Und das ich natürlich am we koche, das kind braucht ja essen. 😎 Unter der woche isst er in der schule und ich esse immer erst abends was...
Spionoma? Fetzt ja. Die hängt also auch den ganzen tag am fenster? Und wie kann die denn so viel biomüll verursachen, würde ich den vermieter aber mal drauf hinweisen, kann ja nicht sein. 🤔
Das mit der heizung habe ich auch schon überlegt aber wie gesagt, bin eig nicht so der typ der rücksichtslos ist. Außer mit meiner musik ab und zu aber ob die wirklich in den umliegenden wohnungen zu hören ist, ich weiß es nicht, glaube eher nicht. 🤔 Aber zumindest das ist mir langsam egal da ich das nicht zu ruhezeiten mache daher drauf geschi... 😎

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Greta

Eher Elternfeindlich :-) heute erzieht man keine Jungs mehr, sondern Prinzen.

Antworten

Greta

Ja unsere Spionoma scheint auch eine Camera installiert zu haben.Die olle ist Anfang 60 und im Vor-UN-Ruhestand.
Sie rennt z.b. gerne zum Müll wenn man vorher dort war.Bin mal zum Müll und dann zum Einkaufende ich mein Geld vergessen hatte, sofort wieder umgedreht und die Spiontante husche vom Müllplatz ins Haus. Fakt ist, man kann noch so leise rein oder raus gehen, sie merkt alles.Aber auch wirklich alles !!!!!Sitze ich mucksmäuschenstill im Sommer auf dem Balkon, ist sie kurz danach in Ihren Garten und schnippelt vor sich hin.Sie macht die Tonne immer voll mit Zweigen aus ihren Garten.Die ist so eine, die alle ärgern und hintereinander bringen will.
Der Ihr Vermieter ist ein guter Freund von Ihr.Sie hat Ihn im Griff.Er hat selber nix zu sagen.Hauptsache die Miete kommt pünktlich.
Also man muß sich selber helfen.

Antworten

Greta

Ebenso hat die olle wohl im Trockenraum einen Nagel in das Fenster gehämmert.Ist der reine Wahnsinn aber die macht (wenn keiner im Haus ist) immer irgendwas kaputt.Kein anderer hat Interesse das Eigentum zu schädigen.bei der läuft ein Entwässerungsrohr durch den Balkon, und des ist innerhalb eines Jahres fast durchgerostet.Wir vermuten die hat da mit Chemikalien oder was auch immer Nachgeholfen.Das kostet viel Geld es zu ersetzen.Dann ist mir neulich ein Loch im Mauerwerk aufgefallen, was wohl wegen der Kälte ( Risse? ) entstanden ist.Das ist seltsamerweise von ca 1cm auf gut 5 DM Stück "angewachsen".Die muß da rumgestochert haben. Natürlich wenn keiner im Haus ist.Auf dem Boden lag natürlich auch kein Sand. Die hat den ganzen Tag Zeit scheiße zu bauen.

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Ja, haste recht, die kinder können ja nix dafür wenn die eltern alles durchgehen lassen... Will gar nicht wissen wie meiner hier abdrehen würde wenn ich nichts sagen würde. Habe auch immer ein komisches gefühl wenn ich kopfhörer oder ohrstöpsel trage weil ich ihn dann ja nicht richtig höre. 😀 Aber ich mach mir da definitiv zu doll nen kopf, muss gelassener werden.
Omg, hört sich ja krass an mit der oma, übel. Ich gebe mir bei zeiten die kugel um nicht irgendwann auch mal so zu werden. 😏
Um was zu machen brauchste beweise und da die ja alles mitbekommt ist das schlecht. "Meine" oma hier ist da anders, der ist es egal wo ich grad bin, es wird gepoltert was das zeug hält. Die kann mir beim besten willen nicht erzählen das die mich in der küche oder im bad nicht hört, es ist mega hellhörig hier.

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Greta

Du scheinst eine gute Mutter zu sein.Nein ehrlich normalerweise fühlen die sich immer gleich angepisst wenn man was über Kinder sagt.Toll das es so was noch gibt.Den meisten ist heute alles zuviel.Es fällt regelrecht auf, wenn ein Elternteil mal durchgreift.Das erlebt man selten.Kinder sind immer die Engel bei denen.Aber auch da muss ich schmunzeln....macht Ihr mal so weiter es rächst sich irgendwann mal und die tanzen auf deren Nase rum bzw.haben dann kein Bock mehr zu arbeiten.

In meiner alten Wohnung war es auch normalem Treppenhaus morgens um 7 Uhr schon ewig lange rumzuplärren.Bis die sich endlich mal in die Schule verpisst haben.....BOR.Als ist die Mutti drauf ansprach sie möge doch BITTE !!!!!die Kinder ein wenig Ruhig halten und ohne viel Geplärre das Haus verlassen, war die so was von sauer..Naja hab mir dann einen Spaßt erlaubt und Nachts auf den Türsummer (die wohnen im EG ) zu drücken.Ich erinnerte mich, das diese ""Mutti"" sich damals darüber massiv beschwert hatte ,das dieser die Kinder stören würde. Irgendwie waren die nach meinen Nächtlichen Aktionen morgens müder und ruhiger :-) auch bin ich ab und an lautstark Nachts rein und rausgelaufen.Die anderen Nachbarn waren wie ich zum GLück alles Spätarbeiter.

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Lieb von dir das du das sagst, ich gebe mir echt mühe. 😜 Auch wenn es nervt, 1000x am tag das selbe zu sagen aber da muss man durch, so sehe ich das. Ich wurde halt mit anstand von meiner mom erzogen, hat viell auch damit zu tun das sie erzieherin war. Ich fand es früher übertrieben aber heute bin ich genauso. 😂 Mittlerweile schleicht auch mein sohn die treppen rauf und runter. Er musste sich etstmal daran gewöhnen da wir vorher einen fahrstuhl hatten aber er weiß genau das es mega ärger gibt wenn er so die treppen runter poltert. Und ich muss immer wieder erwähnen das er adhs hat und trotzdem schaffe ich es, ihm sowas beizubringen. Ich weiß auch echt nicht was für beschi... Treppen das hier sind, man muss wirklich extrem aufpassen damit es sich nicht nach elefant anhört. Ich glaube mein sohn und ich sind die einzigen die leise im treppenhaus laufen. 😁
Und wenn mir einer freundlich sagen würde das mein sohn zu laut wäre, wärs auch nicht schlimm denn schließlich weiß ich als mutter wie ein kind eben manchmal ist. Aber es gibt halt leute denen andere völlig egal sind, leider... Mein sohn meinte zb gestern das sich die kinder nie bedanken wenn sie niesen und er gesundheit sagt, was soll man davon halten... Eig was ganz normales aber das spiegelt die gesellschaft wieder. Hehe, das mit dem türsummer finde ich gut. 😂😂😂 Hauptsache es hat geklappt und du wurdest nicht verdächtigt. 😅

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Greta

Ich habe damals den Satz Gehast ,,Geh mit keinem Mit " oder "nichts von fremden annehmen ".
:-)

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Genau. 😁 Bei meinem sohn muss ich zusätzlich noch tägl sagen "nichts vom boden aufheben". Er ist voll der müllsammler... 🙄😂

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@Leni: Na ja, ich hab den Assi mehrfach von der Hausverwaltung verwarnen lassen, aber das war dem völlig schnuppe... so ein brandneuer Flachbild-Fernseher muss halt auf voller Lautstärke laufen, nech! Der ist dann aber kurz darauf zum Glück ausgezogen, nachdem das ganze Haus mitbekommen hat, wie er seine Freundin quer durch die Wohnung geprügelt hat, sodass die Wände gewackelt haben... das war ihm dann wohl offensichtlich doch etwas peinlich. Als die neue Nachmieterin (ältere Dame) dann auch etwas zu laut ferngesehen hat, hab ich sie ganz lieb und höflich darauf hingewiesen und seitdem hört man absolut NICHTS von der Frau. Wie schön, dass es auch zivilisierte Menschen gibt!

Antworten

Greta

Seit wann interessiert das eine Hausverwaltung?Die hat andere Dinge im Kopf.Das nichts tun z.b. das mit dem höflich ansprechen kann auch nach hinten losgehen.Hab damals einer im Haus ganz ganz lieb gesagt sie soll BITTE nicht nachts mit Stöckelschuhen so laut auftreten ,seit dem hab ich es bei Ihr verschissen.Sie trampelt immer gezielt vor meiner Wohnungstüre wenn sie morgens gegen 6 Uhr die Wohnung verläßt.Bin schon vorher wach, automatisch ! und drücke für sie auf den Lichtschalter,da man genau hört wann Sie rausstampft.
Dann gibt es eine Ziege im Haus die keinen Lappen zum Wischen in die Hand nimmt, in der neuen Haus Ordnung von 2015 steht das man die Treppen reinigt .... man finde den Fehler. Was für eine faule ....
Naja und diese faule und die Stöckelschuhtante haben sich zusammengetan. Nun bin ich echt am überlegen wie man es denen Heimzahlen kann. Ohne das es auf mich zurückfällt.Das Licht anmachen wendet die sonst noch bei mir an.

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Hahaha, wir haben grad was gestartet. 😂😂😂
Die alte hat ca 15.30uhr wieder besuch bekommen. 17.30uhr hat meine serie angefangen, hab die alte trotz kopfhörern noch gehört. Dann kam mein sohn und hat was gesagt, hab ich ihn angebrüllt warum er so leise redet, er hat natürlich voller freude gleich mitgebrüllt. 😂 Er meinte dann irgendwie "ey, is so laaaaauuut hier" und ich dann so "ach quaaaatsch, is nich laaaaaut". 😂 Das haben wir ca 2 min lang gemacht und auf einmal wars mucksmäuschenstill bei der. 😨😱😵 Also entweder das war zufall oder die hat grad echt mal was geschnallt. War auf jeden fall saulustig. 😅😅
@Lärmgeplagte: na da hattest du ja echt glück das der ausgezogen ist. Hat denn wenigstens jemand die polizei gerufen wenn der seine freundin geschlagen hat? 😓 Und ich hatte die oma übrigens auch total freundlich angesprochen, gibt halt leute die drauf scheißen. Ein glück das deine oma da wohl anstand hat.
@Greta: auweia, na da machst du ja auch was mit... 😷 Wenn die sich zusammengetan haben ist echt übel, da bräuchtest du jetzt auch nen verbündeten... Also leute gibts, die gibts echt nicht. Lol, hausreinigung hab ich aber früher auch immer vergessen, habe bei den zetteln immer nicht durchgesehen. 😂 Bei der vorigen und der jetzigen wohnung kommt zum glück ne firma, immer montags. 😀

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

FIESERNACHBAR

...also bei Hellhörigen Wohnungen kanm man die nachbarn ein wenig nachmachen.Meine Trulla im Haus hat immer ihre Rolladen hochgezogen als ich das Haus verliess. Es ratschte immer hinter mir. Habe Gleitzeit von daher ist es wohl Absicht.Darauf habe ich sie mal ein wenig nachgemacht.Wenn die WC Spülung betätigte, machte ich das Zeitgleich.Bestätigte sie Ihren Rauschenden Wasserhahn, tat ich das selbe. Machte sie Abends die Rolladen runter, machte ich das selbe.

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@Leni: Soweit ich weiß, hat deswegen niemand jemals die Polizei gerufen. Ich wollte es beim ersten Vorfall, hab's aber gelassen... und nachdem seine Freundin sich noch weitere Male verprügeln lassen hat, obwohl sie nicht mit ihm zusammen wohnt, dachte ich mir bloß: selbst schuld! Scheinbar will die das so, also wozu sich da noch mit einmischen... es heißt ja schließlich nicht umsonst 'Pack schlägt sich, Pack verträgt sich'. Am Ende wär der noch auf mich losgegangen und darauf hatte ich keinen Bock.

Antworten

Hasi Mitterme...

Ich hatte mal 2 Texte für den Flur verfasst. Welchen würdet ihr aufhängen?

Text1:
Hallo liebe Nachbarn,
Wäre es nicht schön, wenn man vor allem Nachts die Türen so schließen könnte, dass „andere nicht mehr als nach den Umständen unvermeidbar durch Geräusche beeinträchtigt werden“, so wie es in der Hausordnung steht?
Sollte das tatsächlich nicht möglich sein, hängt hier ja gleich die Nummer von Herrn Juhasz, der gerne die Reparatur einer Tür einleitet, die nur unter starker Geräuschentwicklung zu betätigen ist.

Text2:
Ich hap 1 problehm mit zurummsen von die türe vong krach und erschreken her vor allen wen nacht ist. Ihr solld damit aufhöhren, den das ist 1 risen scheise.

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

@Fieser nachbar: und, hilft dieses nachäffen denn wenigstens? Wäre eine überlegung wert. 😀
@Lärmgeplagte: nein, das wollte sie mit sicherheit nicht so. Sie hats nur aus eigener kraft wohl nicht geschafft und wäre über hilfe sicher dankbar gewesen. Das gewaltopfer immer wieder zum partner zurück gehen hat psychologische hintergründe. Schade das es immer noch menschen gibt die echt glauben das die opfer das so wollen oder gut finden. 😓
@Hasi: ist der zweite text mit absicht so geschrieben als hättest du einen im tee? 😁 Ich finde den zweiten irgendwie besser da er klar zum ausdruck bringt das du die schnauze voll hast. 😅

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

FIESERNACHBAR

Das ging mir so auf denSack, das die nahezu jedes mal den Rolladen hochriss, als ich das Haus grade verlies hab ich die alte mehrmals nachgemacht, das es ihr brstimmt nicht angenehm war. Auch dem Wc hab ich gesungen ,, Hallo Frau Nachbarin" sie strullte grad unter mir 😂😂😂😂😂😃😃😎😂😂😂😂

Antworten

AntiMekkel

@FIESERNACHBAR: Jawas sind denn das für Decken und Wände, wenn man den Nachbarn hört!!??
Aus so einer Bruchbude würde ich schnell flüchten.

Antworten

FIESERNACHBAR

Ist im Wc recht hellhörig. Vermute es ist eine Art schachtreflex. Nur dort kann mann z.b. auch stimmen hören, aber nichts vetstehen. In allen anderen Zimmern hört man überhaubt kein Reden.jeder sagt das wär normal.und beim Neubau hört man auch viel.haben keine Bruchbude, sondern ein schönes Zuhause 😀😀😀

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Also hier bei mir ist es in küche + bad am schlimmsten. Denke das hat was mit der lüftung zu tun, im bad höre ich sogar die unter mir sprechen obwohl die ja leise sind. Und in meiner alten wohnung (sanierte platte) habe ich die unter und die neben mir pinkeln hören und auch die anderen neben mir obwohl da noch der hausflur zwischen war, echt krass.
Und wenn die oma hier im wohnzimmer brüllt dann höre ich das in allen zimmern aber wie gesagt, ihr gelaber hat auch absolut nichts mehr mit zimmerlautstärke zu tun, eher mit presslufthammer. 😫

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Hasi Mitterme...

Was in Küche und Bad ein großer Faktor für Hellhörigkeit ist: Fliesen und glatte Flächen! Der Schall läuft sich dort nicht so schnell tot an Stoffen, Teppichen, sondern reflektiert an glatten Flächen, die meist noch im 90°-Winkel zueinander angeordnet sind.
Und wie schon erwähnt, tragen gerade auch Leitungsschächte dazu bei, durch die z.B. Wasser- und Abwasserleitungen geführt werden.
Interessant auch dieses Video dazu:



Was ich aber nach wie vor stark schockierend finde ist, dass Neubauten so extrem hellhörig sein können. Naja es interessiert die Bauherren ja auch einen Scheißdreck, denn bevor der erste Bewohner feststellt, dass er in eine akustische Hölle gezogen ist, haben alle schon ihr Geld bekommen.

Antworten

Greta

Die Neubauten sind wirklich nicht besser, bei meiner Freundin hört man ganz deutlich, wenn über Ihr gelaufen wird, der über Ihr rollt nicht richtig ab beim laufender wie man das nennt er ist ein alter Mann und stampft unbewusst.Das hört man wirklich!!Auch die Rolladen hört man genauso wie es bei mir im Altbau ist. Was wichtig ist, sind Trennfugen und das Fließen nicht an der Wand anliegen u.s.w.
Ich über lege ganz ganz intensiv,wie ich das Rolladengeräuscht unter mir veringere.
Sind auch Fensterscheiben Leiter?
Gibt es da nicht so was wie innen Rollos auf den Fenstern was man anbringen kann?Bringt das was ??? Habe 2 Lagen Teppich auf der Stelle, wo die
Rollläden hochgezogen werden.Es klingt etwas dumpfer....

Antworten

Hasi Mitterme...

Das mit dem Stampfen hatte ich auch in der vorherigen Wohnung. Aus 3(!) angrenzenden Wohnungen. Mega Pfusch. Und anscheinend sind eben 70% (meine grobe Schätzung) der Menschen "Trampeltiere", die halt zuerst die Ferse ins Laminat (andere Bodenbeläge gibt es ja fast nicht mehr) rammen anstatt den ganzen Fuß oder mit den Ballen zuerst aufzutreten. Das klingt dann eben wie eine Bassdrum. Übrigens liegt das in einem Frequenzbereich, der (skandalöserweise) nach der veralteten DIN4109 Baunorm nicht mal eine Rolle spielt. Meist wummert es nämlichs so um 60Hz herum. Und man glaubt es kaum, berücksichtigt wird Schall nur oberhalb von 250Hz. Lachhaft.

Übrigens sind viele Altbauten, zumindest was das Trampeln von unten (was sich im Neubau nämlich auch sehr gut überträgt) insofern im Vorteil, dass sich das "Getrampel" im Holzboden totläuft - also das flexible Holz nimmt die Schwingungsenergie auf - bevor es komplett durch die Wand bis zu einem selber gelangt. Also hier im Altbau hört man niemanden so trampeln, wie es im Neubau fast schon die Regel ist. Aber eben das Türenknallen. Da denkt man jedes mal, jemand würde mit Mobiliar herumschmeißen.

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Also das mit dem rolladen wär mir wurscht, es macht nun mal beim hoch und runter rollen geräusche, man fummelt da ja eig auch nur früh und abends rum und evtl mal mittags. 😏 Die hier ganz unten wohnen haben auch alle sone teile, das hör ich im zweiten stock wie schon gesagt auch. Stört aber nicht wirklich, da es nur 2x am tag zu hören ist und nichts mit rücksichtslosigkeit zu tun hat.
Das mit dem trampeln kann ich bestätigen, hier im altbau hört man so gut wie nix. Ich höre manchmal spät abends im schlafzimmer was aber ansonsten ist es zumindest in dem punkt ruhig.
Die zimmertüren sind vom arsch, die machen selbst beim leisen schließen geräusche. Habe alle schon mit dichtungsband bearbeitet nur wenn ich davon zu viel dran klebe dann bekommt man die türen nur mit extremer kraft zu, geht schonmal nicht wg meinem sohn. Die wohnungstür mache ich immer mit dem schlüssel zu. Ab und zu knallen hier auch welche ihre wohnungstüren aber eher selten.

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@Leni: Ja sorry, aber da kenne ich mich absolut nicht aus! Mir wurde ein Rückgrat anerzogen, sodass ich mir nie irgendeine Form von Gewalt gefallen lassen würde. Ich verstehe solche Frauen halt nicht.

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

@Lärmgeplagte: auf jeden fall kannst du davon ausgehen das die opfer das sicher nicht gut finden oder brauchen. Schon klar das das schwer nachvollziehbar ist. Ich wollts nur gesagt haben.

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Greta

Wenn man viel Geld für einen Neubau ausgibt, erwartet man doch einen guten Schallschutz :-( :-(

Antworten

Greta

Wenn man oben wohnt hat man die besseren Karten :-) im Notfall fällt was auf meinem PVC Boden, und da ist nur der Estrich drunter.

Antworten

Leni

Und was machste wenns die nachbarn neben dir sind? 😀
Also ganz oben kommt für mich ja nicht mehr in frage, im sommer wirklich unerträglich und auch abends habe ich da keinen durchzug zustande bekommen. Aber viell wurde da ja auch einfach nur gefuscht und es war deswegen sone sauna, wer weiß. Und das thema mit dem schallschutz hatten wir hier bereits, anscheinend ist das problem den bauherren nicht bekannt oder wird einfach ignoriert da man weiß das die wohnungen auch ohne schallschutz weg gehen, kp. 🙄
Die olle zippe hat übrigens mal wieder besuch, echt witzig da ich das genau wußte das die heut abend besuch haben wird. 😏 Jaja, so ist das.

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Oh, da fehlt ja ein p, meinte natürlich gepfuscht. 😀
Warum ich jetzt ausgeloggt war weiß ich auch nicht, hmmm. 🙄

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Greta

Also ich habe das Glück das meine Wohn und Schlafstube weit weg sind von nebenan, also es ist ein Raum noch dazwischen,Gäste Zimmer und das Bad.Die Leute neben mir sind an sich recht ruhig.Im Sommer lasse ich alle Rolladen unten und lüfte erst ab 23 Uhr. ggf.auch eine Klimaanlage anwerfen. Es war mal 29 Grad in der Bude.Aber auch das ist zu überleben. Es helfen auch kalte nasse Lappen auf den Wäscheständer, und in den Raum stellen :-)

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Neee, lass mal, nie wieder. 😂 Ich konnte ja auch im sommer nie schlafen, venti zu laut, klima zu teuer. Und ständig theater mit dem kind weil er auch nicht schlafen konnte und nur gejammert hat. Es waren meist über 30 grad bei mir und den ganzen tag hat die sonne rein geknallt, abartig echt. 🙄 Und es würde mir ja jetzt auch nichts nützen wenn ich ganz oben wohnen würde, dann hätte ich die olle zippe unter mir und würde die trotzdem hören. Egal wie mans macht, irgendwas ist immer falsch. 😏
Na da hast du es vom schnitt her ja gut. In der alten wohnung habe ich im wohnzimmer geschlafen, da hatte ich direkt links und rechts wohnzimmer der nachbarn dran, nicht grad ideal deshalb habe ich hier ja drauf geachtet das es nicht so blöd geschnitten ist. Aber das das schlafzimmer neben meinem wohnzimmer ein kinderzimmer ist, das konnte ich ja nun wieder nicht wissen.

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@Greta: Das mit der Hitze im Sommer kommt echt auf's Haus an - mein Papa wohnt unterm Dach und bei ihm war's noch nie brütend warm in der Wohnung... vermutlich weil da noch ein Dachboden dazwischen liegt. In anderen Wohnungen hält man es hingegen nicht aus, weil das Mauerwerk sich derart aufheizt und selbst während der kühleren Nächte noch Wärme ausstrahlt... wieder so ein Konstruktionsfehler - wann lernen die es mal endlich vernünftig zu bauen!?

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Genauso wirds gewesen sein, ich hatte da keinen dachboden.

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Greta

Bei uns ist die schlechte Dachisolierung schuld :-) sind nur rund 10 cm Dämmung oben auf dem Flachdach.

Antworten

Greta

@Lärmgeplagte: Fehler wie z.b. Kalksandstein?der ist oft zur Stabilität in Treppenhäusern verbaut worden.Meine Schwester hat das im Treppenhaus, und sie meint ( ich hab keine Ahnung ) Ihre Wohnung ist wegen dem Kalkstein im Sommer heiß, und im Winter kalt ??? na dann wird es so sein.

Antworten

Hasi Mitterme...

@Greta - ich habe es leider so erlebt, dass es in einem Neubau ziemlich egal sein kann, ob man ganz oben wohnt. Wenn gepfuscht wurde, hört man sogar das Getrampel von unten so laut als würde jemand durch die eigene Wohnung trampeln :( Liegt daran, dass sich der Schall ungehämmt über die Wände überall hin überträgt.

Antworten

Greta

Helfen Teppiche an der Wand? Ich höre von unten keine Schritte ,aber die Fliesen sind wohl überall an der Wand angelegt, weil wenn jemand im Keller einen Wäschekorb über den Boden zieht,dann hört man das.

Antworten

Greta

Trotzdem wäre so ein Neubau schon klasse, sicher besser isoliert.Da gibt es doch Vorschriften was an den Wänden und dem Dach sein muß.

Antworten

FIESERNACHBAR

BEi uns ist eine gestörte Eigentümerin die immer versucht die Bewohner gegeneinander auszuspielen.Sie spiel ihre Spielchen und freut sich wenn die Nachbarn in die Wolle kriegen Sie setzt eine Art Gehirnwäsche an.erzählt lügen und verdreht und vermischt alles.Natürlich halten alle zu ihr.seit dem ich sie durchschaut habe, bin ich die Zielscheibe für ihre Attaken.sie lässt es aber immer wieder so aussehen,das es andere waren.nur dumm für sie, das ich nicht drauf reinfalle😎😎😎😎

Antworten

Greta

Es gibt welche, die haben immer Macht über einen.Leider lassen sich viele zu sehr und zu schnell einschüchtern, z.b. man hat keinen der wirklich hinter ein steht. Das nennt sich Psychopathen was Du da beschreibt. Die machen Dein Hirn kaputt. Freuen sich wenn Ihr Opfer am Boden liegt. Zwängen sich in die Beziehungen, Ehen und Freundschaften. Die sind. z.b. zum Partner ganz anders als zu Dir, somit sind Konflikte vorprogrammiert.

Antworten

kenn ich fast...

@Greta: Bei mir genauso!!!! Wenn mein bester Freund mich besucht, wird ihm 1. schon von weitem zugewunken 2. laut "guten Tag" gerufen und 3. wird ihm die Tür unten aufgehalten.

Ich werde doof angeglotzt und dann wird weiter gegangen. Mein bester Freund fragt mich, was ich habe. "Die machen doch gar nichts, die winken mir sogar."

Blöd nur, wenn mich das aufregt. Es ist ja auch gemein! Man wird immer mehr in die Ecke gedrängt, dass man sich was einbildet.

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

@kenn ich fast: und das war bei dir von anfang an so? Sorry falls du das schon irgendwo geschrieben hast aber hier schreiben so viele das ich mit den stories durcheinander komme. 😀😇
Bin auch total vergesslich also nehmt es mir bitte nicht übel, ich lese aber kanns mir nicht alles merken. 😌

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

Na toll, hätte ich hier bloß nicht über zu laute Fernseher rum lamentiert... die Strafe folgt bei Fuße! Vorhin hat irgend ein Hurensohn/Wichser/Drecksnutte/Missgeburt tatsächlich wieder seine scheiß dämliche Glotze zu laut gestellt und ich konnte nicht in gewohnter Weise ausrasten, weil mein Freund hier ist und der nicht mitkriegen soll, was für eine herrische Terror-Furie ich sein kann! Aber beim nächsten Mal, wenn er nicht da ist... KUUUURWA, sind die tot!!!

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Oh ja, das kann richtig stressen deshalb habe ich ja seit ca einer woche wieder kopfhörer auf wenn ich tv schaue... Stört deinen freund der laute tv nicht?
Es soll ja leute geben die sowas ausblenden können. Habe google schon gefragt wie man das macht aber bekomme natürlich wieder keine gescheite antwort... 😒

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Greta

Bei mir wollen sie ein verbieten,ein Fenster im Keller zu öffnen.Es ist immer geschlossen nachdem ich es auf Kipp gestellt habe. ( Mehr ist absolut verboten) Eine art ungeschriebenes Gesetz im Haus. Im Trockenraum sind es gut 25 Grad und mehr wegen einer alten Anlage die viel Wärme abstrahlt.Es hängt auch niemand mehr Wäsche auf.Habe es mir ab und an mal getraut und schwups war die Wäsche von mir umgegangen und das gekippte Fenster zu.Die dummen Rentner machen das.Natürlich immer Sodas ich es nicht mitbekomme.Hab es schon so gelegt,meine Wäsche nur aufzuhängen wenn ich da bin, und bleibe in der Nähe. Am besten noch ein Klappstuhl und ein Buch nehmen.Jetzt wurde der Luftschacht zu gedeckt.Also lüften wurde so quasi abgestellt.Bin nach wie vor am überlegen meine Waschmaschine hochzustellen,mein Vermieter hat mir das O.k. dazu gegeben.Anderseits will ich mich nicht vertrieben lassen.Dann haben die alles erreicht.

Antworten

FIESERNACHBAR

MIR LATSCHTE DIE neugierige Stalking omi immer hinterher .hab mir Stinkerspray besorgt, was wie Buttersäure stinkt und als im im UG war volle lotte versprüht.Promt latschte die alte nach mir runter und muste würgen.ich stand vor meiner Eingangstüre und konnte mir das lachen kaum verkneifen.

Antworten

Greta

Ich kenne hier nun die Version,das die Rentner hier wirklich alles versuchen den einen gegen den anderen auszuspielen, es werden Geschichten erfunden um mich aus dem Trockenraum zu treiben,gestern war z.b. wieder der Ablaufschlach aus dem Gefasst raus.Dann wird seit 2 Wochen immer gesagt ich lasse das Licht unten brennen.Habe gemeint ich mache es gar nicht an und laufe mit Taschenlampe in den Keller da ich den Lichtschalter nicht finde :-) das hat gesessen. Habe mir schon überlegt die Glühbirnen raus zudrehen.Mein Freund meinte, wenn ich klein bei gebe und die Maschine in die Küche stelle, finden die was neues.Man stört hier.Naja ich lass mich nicht vertrieben.Weiß genau, morgen fürh wird wieder hinter dem Spion gestanden, und geglotzt.,Manchmal steht auch deren Wohnung einen Spalt auf, man soll denken ,,ACHTUNG!!"" ich bin in Deiner Nähe. Voll die Pychos.Hoffe es trifft die mal der Schlag.

Antworten

Greta

Dann vermute ich noch, das im Waschraum irgendwo eine Microcam ist und mich beobachtet,mein Freund meinte das eine Wärmebildkamera diese aufspüren kann.Bitte !!!!!! sagt mir welche man da empfehlen kann?Oder mache ich mich hier irre?

Antworten

Hasi Mitterme...

Ob das mit einer Wärmebildkamera so einfach geht, weiß ich nicht. Wenn die Dinger besonders klein sind und gar nicht so warm werden, wird das nicht einfach. Ansonsten einfach genau hinschauen.
Die Frage ist natürlich: Wäre so ein Aufwand wahrscheinlich? Und: Wären diejenigen zu so etwas wirklich in der Lage? Zwar bekommt man die "Zutaten" für eine Kameraüberwachung aus dem Internet, aber dann muss man auch schlau genug sein, das alles zu installieren, und zwar so, dass man es nicht bemerkt. Und was für ein Risiko das wäre, doch bemerkt zu werden!
Es ist also unwahrscheinlich. Und die älteren Leute im Haus haben ganz andere Methoden ihre Umgebung zu beobachten. Da wird dann vielleicht auf Dinge geachtet, die einem selber nicht so auffallen.

Eine fiese Idee wäre ja, mitten in der Nacht, wenn die schlafen, deren Türspion mit Nagellack zu bemalen :p

Antworten

FIESERNACHBAR

HAB NACHTS SCHOKOLADE IN DEREN BÜSCHEN VERTEILT .DAS ZIEHT RATTEN AN.

Antworten

Greta

@Hasi+Mittermeyer: oh die alten Säcke sind schlau! und WIe.ich möchte aber keine Sachbeschädigung begehen.Hab mal einen Stein vom Balkon auf deren Rost fallen lassen.Warscheinlich dachten die, ein Einbrecher.

Antworten

Greta

Der Keller hat überall unzählige Löcher in den Wänden.Das sind tausende-bin mal mit einem billigen Wanzenfinder durchgelaufen.Aber nichts angeschlagen.

Antworten

Hasi Mitterme...

@Greta - das hätte ich auch vermutet. Wie gesagt, die spionieren wahrscheinlich, wenn, mit viel einfacheren Methoden, wie ins Treppenhaus lauschen, auf Details achten (war die Tür vorher angelehnt, ist sie jetzt ganz zu, etc.) oder gucken aus dem Fenster / durch den Türspion.
Normalerweise könnten so aufmerksame Nachbarn ja ein Vorteil sein, z.B. gegen Einbrecher oder wenn sich tatsächlich mal komische Gestalten im Haus bewegen (Drogendealer, etc.). Aber wenn es gegen die Mitmieter geht ist es natürlich doof.

Ansonsten bin ich wieder stocksauer. Wurde wieder durch das Türen-Rummsen wach und habe selber wieder ein wenig gepoltert. Boah wie ich das hasse... eigentlich müssten die doch spätestens dann merken, wenn ich selber auch mit den Türen rummse, dass das echt alles andere als überhörbar ist. Vor allem wenn man es mitten in der Nacht macht. Boah Hass... immerhin kaum noch Partymucke in Diskolautstärke. Da kann man ja schon mal richtig froh sein. Auch wenn das anderswo selbstverständlich ist.

Antworten

FIESERNACHBAR

NACHHER heisst es, Du bist der Ruhestörer.Es wird gerne alles vermischt und verdreht.

Antworten

kenn ich

Ich glaub ich brauch nur noch mitlesen und nicken :) alles was ihr postet, kommt mir seeeehhr bekannt vor. Das dauernde bespitzeln - bei mir muss anscheinend auch tag und nacht jemand wach sein, der alles mit kriegt. Die wechseln sich wohl ab. Sind ja immer zuhause.

Das Vermischen und Verdrehen von Tatsachen - bingo!!

Seitdem ich mich wegen monatelanger nächtlicher Ruhestörung beschwert hatte, bin ich die Person, die rausgemobbt werden soll. Die haben sich komplett an mir festgebissen. Obwohl ALLE MIETER davon profitieren, dass es jetzt nachts ruhig ist!!! Alle profitieren davon - aber mich wollen sie hier nicht haben - das wird immer wieder erwähnt.

Antworten

FIESERNACHBAR

Da brauch man sich nicht wundern wenn mann zurückschlägt.

Antworten

FIESERNACHBAR

Da brauch man sich nicht wundern wenn mann zurückschlägt.

Antworten

Hasi Mitterme...

Zack, Beschwerde an die Verwaltung ist schon mal raus... und neue Namensvorschläge für die Dame:
- Knalltüte
- Knallerfrau
- Ballerina (hatten wir schon)
- Adoleszente Hausmitbewohnerin mit defizitärer akustischer Estimationsfähigkeit eigener Aktionen, mit Fokus auf besonders späte und frühe Tageszeiten.

Antworten

alles erfunden

Da hilft nur ein Mittel Du musst mit voller Wucht gegen die rechte wand treten aber ziehe dir vorher paarweise socken an ansonsten hast du voller schweinerei. Oder du lässt mal versehentlich irgend einen Gegenstand in die Badewanne oder duschkabiene fallen. Am besten an den frühen Morgenstunden. Manche Menschen verdienen es nicht anders, scheiss homosapiens besser sie sollten wieder zur Würmern werden Arsch Kirsch drei.

Antworten

Leni

Huhu. Bin auch mal wieder da. Schlage mich mit antibiotikum nr 3 rum. Husten geht nicht weg, hustenstiller schlagen nicht an. Seit mo letzter woche habe ich nicht mehr geschlafen weil ich jede nacht kurz vorm ersticken bin. Hätte mein arzt mir nicht vorher schon son inhalationsspray aufgeschrieben dann wär ich wohl schon im jenseits... Das zeug hat nämlich auch nur knapp 30 min gewirkt. Seit diesem we kann ich auch bei aktivität kaum noch atmen... Wurde heut wieder zum lungenarzt geschickt, haben einige untersuchungen gemacht. Diagnose COPD. Schönen dank auch. Die scheiße wurde wohl durch diese fuck superinfektion getriggert. Heißt im klartext: ich muss sofort mit dem rauchen aufhören... Keine ahnung wie ich das machen soll, nun wird mir auch noch mein letztes laster genommen! Könnt kotzen! Naja, auf jeden fall kein keuchhusten wie hier vermutet wurde. Lg

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@Leni: Oh Gott, kein Rauchen mehr... Prost Mahlzeit! Versuch's mit diesen Nikotin Pflastern - angeblich kostet das im Endeffekt genauso viel, als wenn man Zigaretten kauft. Ob's wirklich was hilft, wüsste ich auch gerne.

Durch meinen Super-Schnupfen über 6 Wochen hinweg bin ich jetzt abhängig von Nasenspray - muss morgens und abends einmal sprühen, sonst ist die Nase quasi dicht, obwohl der Schnupfen längst weg ist! Werde meinen Arzt mal fragen, wie ich das wieder einstellen kann.

Antworten

Leni

Nasensprayabhängig bin ich ja auch ständig durch meine allergien. Versuch mal auf meerwassernasenspray umzusteigen.
Bei mir ist es jetzt übrigens auch woche 7 mit dem krank sein. Nur den husten werde ich nie mehr los, ist ein symptom der COPD, die scheiße ist chronisch, werde also mein leben lang jetzt medis nehmen müssen wg dem husten und der atemnot. Heut nacht war ich wohl kurz davor, hatte schon blaue lippen... Ich versuch ab morgen die kippen auf 3 zu reduzieren... Werd mir auch keine für unterwegs mehr mitnehmen. Erstmal versuchen die gewohnheiten abzugewöhnen. Gegen den husten muss ich ne stoßtherapie mit kortison machen.

Antworten

Hasi Mitterme...

@Lärmgeplagte gut, dass du mit deinem Arzt darüber sprichst! Da muss man sich nicht schämen und die Ärzte kennen das Problem auch (hatte mein Vater übrigens auch). Seitdem bin ich immer recht vorsichtig mit dem Zeug.
@Leni Oha COPD ist wiklich nicht so schön :( Was Kortisonhaltiges wird aber sicherlich ganz gut helfen. In meinem Fall habe ich z.B. kortisonhaltiges Nasenspray bekommen, das auch ganz gut wirkt. Ist ein Kombi-Präparat, weil es bei mir auch allergisch ist.

Zuerst dachte ich noch "zum Glück rauche ich nicht..." aber ich hab in etwa 1-2 Monaten über 10kg zugenommen, weil ich aus Frust sämtliche Süßigkeiten gefressen hatte, die ich in die Hände bekommen hab. Dabei hat mein Arzt mir sehr dazu geraten, aus gesundheitlichen Gründen das Gewicht zumindest zu halten...

Ansonsten... ist schon schwierig mit der Knalltüte. Ich versuche mich, mit folgenden Strategien nicht zur Weißglut treiben zu lassen:
- es nicht persönlich nehmen.
klingt recht simpel, aber oft ist der erste Gedanke "die blöde Kuh ärgert MICH schon wieder", als ob sie das bewusst tun würde.
Dann noch ein Trick, der wahrlich nicht einfach ist: Selbst wenn man den starken Verdacht hat, dass es Absicht ist, trotzdem so deuten, dass es nicht persönlich war. Wenn einem das gelingt, ist man fast schon raus aus der Sache. Aber hey, ab und zu flippe ich immer noch aus. Gerade, wenn ich nicht "voll bei Sinnen" bin, also z.B. von der Scheiße geweckt wurde und mich extrem erschrocken habe.
- immer daran denken: Du bist nicht allein! (Meist zumindest!)
Oft wohnst nicht nur du alleine neben/unter/über den Krawallmietern, sondern es gibt noch andere, sei es im Nachbarhaus, auf der anderen Seite, die den Krawall genau so mitbekommen wie du. Wer weiß, vielleicht haben die sich auch schon beschwert oder schimpfen über den Lärm oder schütteln einfach nur den Kopf und versuchen es zu ignorieren.
Alleine dieses Gefühl, damit nicht alleine zu sein, hilft manchmal, es besser auszuhalten.
- es geht noch schlimmer
Mieser Trost, sehr mieser Trost. Jedoch wenn ich durchs Treppenhaus gehe und die sehr laute dröhnende Musik + das Geschrei und Getobe von drei kleinen Kindern einer Partei hier im Haus höre denke ich manchmal "dagegen ist die Knalltüte gar nicht mal so schlecht.". Es muss ein kompletter und totaler Horror sein, direkt neben denen zu wohnen.
...ansonsten google ich einfach nach "aggressionen bewältigen", usw. dann kommt oft ähnliches ;)
Was nicht so klappt sind Tipps wie "Meditieren Sie doch". Ja bitte wo denn?! Hier wo es jeden Moment laut rummst oder knallt?! Hätte ich nie im Leben die Ruhe zu.

Antworten

kenn ich

@Hasi+Mittermeyer: Deine Tipps in allen Ehren! Die sind schon sehr gut! Aber was würdest du machen, wenn du gesagt kriegst: "Ich mach hier solange Lärm (oder was anders) bist Sie ausziehen!!! Vorher höre ich nicht auf damit. Da können Sie versuchen was Sie wollen."
Ich meine dann ist klar, dass eine Absicht dahinter steckt und man kann erwarten, dass jemand es auf einen abgesehen hat.

Antworten

Leni

Oh man, diese kortison tabletten habens viell in sich, ich fühl mich wie im vollrausch irgendwie. 😫 Und husten ohne ende, was da jetzt raus kommt, unglaublich, fester als kleister. 😨 Kein wunder das normale schleimlöser da nichts bringen. Ich verstehs trotzdem irgendwie nicht das die COPD von einen tag auf den anderen so akut "ausbricht"... Ich musste vom rauchen nie husten... Alles voll komisch. 😖 Aber wenigstens konnte ich mit dem neuen inhalationsspray das erste mal nach knapp einer woche wieder schlafen, keine atemnot gehabt. Wirkt auch 12 std, ist glaub auch mit kortison.
Also an alle raucher hier, raucht bloß nicht zu viel. 😇
@Hasi: deine tipps finde ich einleuchtend. Habe jetzt schon öfter gelesen das lärm dem man sich "ausgeliefert" fühlt bzw ist, einen stärker belastet. Mit einer anderen denkweise lässt sich da wohl durchaus was drehen. Nur das zu lernen ist natürlich auch echt schwer da man ja immer im hinterkopf hat, das der andere sich ja wirklich falsch verhält und es eig der part von dem anderen ist an sich zu arbeiten... Habe meinen therapeuten auch nach entspannungstechniken gefragt und er meinte auch das dafür eine störungsarme umgebung notwendig ist. Na toll. 🙄 Aber ok, mit meinem ständigen gebelle hier werde ich die anderen wohl auch sehr stressen. 😀 Aber das abzustellen liegt halt nicht in meiner macht, krank ist nunmal krank. 😷

Antworten

kenn ich fast...

Also Moment mal....ihr wollt jetzt nicht etwa dahin kommen, dass man halt NICHTS machen soll um sich zu wehren, sondern sich halt mit seinem Schicksal abfinden??????
Nee..ich sammel neue Kraft und dann schlag ich zurück. Die werden sich noch wundern.

Antworten

Leni

Das kommt halt drauf an was fürne art mensch du bist. 😀 Ich bin jetzt in ein alter gekommen wo ich einfach nur noch meine ruhe will. Es gab aber auch ne laaange zeit in meinem leben wo ich das komplette gegenteil war. Damals hätte ich mich dann wahrscheinlich auch lieber rum gestritten, wäre mir latte gewesen. 😁 Aber diese zeiten sind vorbei. Außerdem habe ich ja das kind und was für ein vorbild wäre ich denn wenn ich mich hier auf sonen kleinkrieg einlassen würde? 😇
Ich kann es aber absolut nachvollziehen das du dich wehren willst, ich habe ja hier auch schon gestänkert aber da es bei der alten einfach nichts bringt bin ich an einem punkt wo ich sage bis hier hin und nicht weiter.

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@kenn+ich+fast+alles: Nee Schatz, Beileibe nicht! Da meine Nachbarin über mir immer noch der Ansicht ist, sie müsse nachts zwecks Einschlafen oder sonstigem Scheiß ihre behinderte Meditationsmusik laufen lassen und ich diese trotz Ohropax deutlich hören kann (es ist übrigens doch kein Tinnitus), gibt's jetzt von mir die Retourkutsche! Immerhin reagiert sie ja auch nicht darauf, wenn ich meinen Unmut darüber durch Klopfen signalisiere... Die Strategie sieht folgendermaßen aus: ich habe mich ab nächster Woche längerfristig für die Frühschicht eintragen lassen und mir einen Ghetto Blaster geborgt. Pünktlich ab 7 h morgens wird dann jeden Tag meine Musik ertönen und zwar den GANZEN Tag, sodass die Bitch gar nicht mehr zum Schlafen kommt, obwohl sie das am liebsten bis nachmittags macht. Um damit jedoch nicht die anderen Nachbarn zu stören, stelle ich das Gerät ins Badezimmer auf meinen Schminkschrank, sodass es nur knapp unter der Decke quer zu ihrem Schlafzimmer steht. Der Halleffekt wird dank der Kachelwände noch verstärkt und weil um die Zeit keine Nachtruhe mehr ist, kann ich voll aufdrehen... fragt sich jetzt nur noch welche Art von Musik am aller nervigsten wäre? Ich persönlich tendiere derzeit zu einem netten kleinen Lied in Dauerschleife mit dem Titel: Du schlampe, du Drecksau ich hoff' es geht dir schlecht!!! (als Techno Version) ABBA brennt sich auch echt mies ins Gehör... Noch weitere Vorschläge?

Antworten

Leni

Hey macarena oder barbie girl ist bestimmt in dauerschleife auch voll nervig. 😄 Aber das schlampe fetzt auch voll, der leihert da immer so. 😂

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@Leni: Oh ja, Barbie Girl kommt auch auf die Playlist - das nervt gewaltig! Na der Schlampen-Song ist eher als ernst gemeinte Botschaft gemeint, zumindest der Refrain... ich glaube das Deutsch-Rap Genre könnte mir dahingehend noch krassere Beleidigungen bieten - mir fallen da sogar schon ein paar Sachen ein.

Antworten

Leni

Hehe, wie wärs noch mit deathmetal oder nem krassen techno set? 😂 Und dann voll den bass dröhnen lassen und songs wählen die richtig nervige melodien haben, melodien die man nur auf droge oder besoffen erträgt. 😅

Antworten

Meine Erfahrung

So was ähnliches mit Musik hat ein Nachbar auch schon gemacht, dann war die Polizei daher war nicht da.Die Musik war am Tag voll aufgedreht.Der Vermieter hat wohl ein Schreiben wegen Ruhestörung bekommen.Ein paar tage später war das Türschloß zugeklebt mit Kleber oder sonst was.

Antworten

Leni

Oh uppsss... 🙄😀

Antworten

Meine Erfahrung

@Leni: ja das kann auch nach hinten losgehen, wenn man es übertreibt.Ich selber bin für die """"dosierte"""Methode.Eine Nachbarin im Haus hat alle Psychisch fertig gemacht, quasi um den Verstand gebracht.SO hat sie schon 2 aus dem Haus geeckelt.

Antworten

Leni

Hmmm und wie genau hat die das gemacht? 😀 Gib mal paar tipps. 😂

Antworten

Leni

@Lärmgeplagte: ich hab mal ein bisschen meine Sd card durchgekramt, hab 2 geile stressige songs für dich gefunden. 😀
John starlight- blood angels und
Green velvet- genedefekt
Die instrumente im hintergrund bei den songs, die können einen mit sicherheit auf dauer echt nerven. 😂😂😂

Antworten

Meine Erfahrung

@Leni: Spiele gespielt mit den verhassten Bewohnern.Sie hat Dinge so verändert, das der eine dachte es war der andere.EIne Psychopatin halt.Sie fand raus, was die Schwachstelle der einen ist, und hat es gegen die andere Person angewendet.Dann latschte die den Leuten immer hinter her.War immer Präsent.Stand hörbar hinter der Tür u.s.w. Ich selber hab es mir nicht gefallen gelassen.Sie lies mich in Ruhe, weil ich wohl eines Ihrer Potenziellen Opfer war .

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@Leni: Aber hallo, wer steht denn da auf Pillen-Mucke!? Joah, Techno und Metal hab ich bereits zuhauf und zwar die richtig aggressiven Sachen... das wird ne Mordsgaudi hier!

Antworten

Leni

Hey hey, ich war mal ne pillen und ruppe feierlotte😂 ich liebe geile techno sets, am geilsten is lalaland von green velvet. 😂 Hab den alten rechner voll mit tresor mukke, ich war da auch immer feiern. 😀 ich sag ja, habe wilde zeiten hinter mir. 😂😹

Antworten

Leni

Bin immer noch voll vertechnot. 😂 mein mom liebster song is von luminary my world, läuft eig von früh bis spät. Der kleine will auch ständig techno hören, hehe. 😂

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@Leni: Wie, du warst auch im Tresen feiern??? Gibt's außerhalb von Berlin etwa noch einen Tresor Club?

Mach doch mal ne Anmeldung hier, dann können wir uns über PN austauschen und müssen den Thread nicht mit lauter Off-Topic zu spamen... außerdem ist mir dieses Thema zu privat, wenn du verstehst! UND: ick will die janze alte Tresor Mucke von dir - da suche ich nämlich schon seit nem Jahrzehnt danach (habe Kit Kat Mucke zum Austausch)! Sämtliche guten DJ's hüten ihre Sets und Playlists wie einen Schatz - sowas landet nicht bei Youtube oder sonstwo!!!

Antworten

Leni
★★

Mitglied [66]

Ich hab n profil, war nur zu faul mich einzuloggen. 😂
Ich war damals im alten abrißreifen tresor feiern, da hatte ich auch meinen ersten absturz. 😂 Naja die sind umgezogen, in dem tresor war ich bis heute nicht. Hab aber paar sets der tresor closing party gezogen, findet man aber auch bei you tube glaub ick. Ick bin und bleib n berliner und tresor rulezzz. 😻😹

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Leni
★★

Mitglied [66]

Wie alt bist du eig? Bestimmt viel jünger als ich. 😀
Naja nu krieg ich erstma gleich n wessi anruf lol. Könnt ma wech haun, dat hört sich so blöd an, is aber so. 😂 Also bin jahrgang 82, hab mit 18 mit drugs angefangen und vor 3 jahren aufgehört, techno wird aber immer in meinem herzen bleiben und genau das vermittle ich meinem sohn, wenn der mit hop hier ankommt dann fliegt er in hohem bogen raus ey. 😂😂😂

Antworten

Schlimmer geht IMMER!!! 😫😫😫 ABER: Alles wird (irgendwann) gut! 😏

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

Um den Thread mal aus der Versenkung zu holen und mich auszukotzen: Boah, geht die Schlampe denn gar nicht mehr arbeiten?! Da komm ich heim und das behinderte Trampeltier über meiner Wohnung ist immer noch daheim... dabei geht die für gewöhnlich um 13h arbeiten, sodass ich wenigstens bis neun meine Ruhe habe. Wüäh, nu geht das schon seit Montag so, hoffentlich ist die scheiß Lesbe jetzt nicht arbeitslos und hängt hier pausenlos rum - die kann ja keine 5 Sekunden am Stück ruhig sitzen und poltert permanent rum... Würde echt mal gerne wissen wie sich diese Behinderung nennt??? Und wie bekloppt muss man sein, um seine gesamte Freizeit inna Hütte zu verbringen?! Hat halt keine Freunde das hässliche Miststück!!! So, ich geh dann mal zum Sport, damit ich nicht mehr hören muss, wie ihre peinlichen Crocs den blanken Hokzboden über mir tracktieren. Abgefuckte Dreckshure!!!

Antworten

NinaTamKatina

Ganz genau so gehts mir auch. Über mir eine Maisonette-Treppe, auf Holzboden. Die Nachbarin (Spanierin) - im Grunde nicht von der Sorte: ganz und gar abstoßend - aber i m m e r zu Hause. Immer. Auch kein Urlaub, Weihnachten, die ist immer da. Offensichtlich wohnen noch mehr dort oder die schläft niemals. Ich höre 24 h diese Treppe und am Ende immer einen lauteren "Wumms", wenn die unten angekommen sind sowie das Umhergelaufe... (oben ist das Klo und noch ein Zimmer), genau über mir die Küche und Wohnzimmer. Nachts um zweie kriegt sie Besuch und dann quatschen die laut und kochen und alles ungeniert wie am Tage., Schranktürenklappen, es poltert was auf den Boden....ich hab übrigens auch Schwierigkeiten mit Ohropax gekriegt...fast ne Ohrenentzündung. (Das ist also keine Dauerlösung!). Hat keine Arbeit, weil sie kein Deutsch kann, das Kind kommt ab und zu vonner Oma, dann ist so richtig was los, es springt dann von der Treppe! Ja, Kinder dürfen alles! Ich hab schon öfter mal nen Heulkrampf gekriegt.
Und wenn sie dann wenigstens am Tage (WE oder Feiertage) weg wäre, damit ich das ausgleichen könnte....nee, tagsüber ist auch Gerödel. An Nachmittagsschlaf oder mal im Krankheitsfall ruhen - nicht dran zu denken. "Außer Kontrolle geratene Stampfmaschine auf speed". Hab gar keine Lust mehr auf mein zuhause..
p.s. Kann auch erstmal nicht wegziehen und außerdem: Was ist woanders? Alle spinnen heutzutage.

Antworten

Nervenwrack

Ich versteh auch nicht, warum grade die Trampeltiere immer die sind, die anscheinend mit nur wenig Schlaf auskommen und keiner regelmäßigen Arbeit nachgehn. Vor Mitternacht geht die Tusse fast nie ins Bett, kann auch locker bis 1 Uhr dauern, bis sie mal aufhört durch die Wohnung zu stampfen ( zwar "leiser" als tagsüber, aber wenn man im Bett liegt und schlafen will hört man sie halt trotzdem ). Und dann is sie gegen 7 Uhr schon wieder wach und gleich geht's los mit dem hin-und-her Sprint durch die Wohnung. Manchmal glaub ich, die sammelt Kilometergeld oder versucht ihre 10 000 Schritte IN der Wohnung zurückzulegen. Ich räum ja auch hin und wieder mal auf oder putze, aber dass mann fast täglich STUNDENLANG kreuz und quer von Zimmer zu Zimmer trampelt versteh ich einfach nicht.

Antworten

das kenn ich

Ich sitze auch komplett in der Falle...keine Kohle und keine kleinen Wohnungen frei und wenn mal gebaut wird, dann ab 60qm aufwärts, also nicht für kleine Leute!!
Aber mein Problem ist seehr speziell. Da kann mir keiner bei helfen...ich werde als eine Art Sündenbock gesehen von einigen Nachbarn. Habe mich vor langer Zeit mal wegen Lärm beschwert - außer mir hat sich keiner getraut!
Die Polizei kam ins Spiel. Sofort war ich unten durch. "Oh mein Gott!!! Wie kann man nur die Polizei rufen!!!! Die armen Jungs!! Müssen sich doch austoben dürfen..blabla." Solche Sätze kommen natürlich von Mietern, die überhaupt nicht annähernd neben oder über der Lärmquelle wohnen.

Was passierte dann? Die "armen Jungs" , die Drogen verticken, haben sich mit anderen Männern zusammen gerottet und einen Plan ausgeheckt, wie sie mir das Leben zur Hölle machen könnten. Mein Lebenslauf wurde komplett ausgeschnüffelt - bis ich das gemerkt hatte, war es schon zu spät. Ich bin der gläserne Mieter komplett ohne Datenschutz und ohne Menschenrechte. (Woher ich das weiß, dass sie einen Plan gemacht haben?? Sie haben sich im besoffenen Zustand nachts um 3 lautstark unterhalten.....da ich aber im Pyjama war, konnte ich natürlich nicht rausgehen und mit dem Handy filmen. Hätte ich ein Fenster geöffnet, hätten sie das sofort bemerkt...ich kann keinen Schritt machen, ohne dass es gesehen wird.)

NIEMAND von den anderen Nachbarn fragt mich mal, ob das überhaupt alles so stimmt, was gelabert wird oder ob ich dazu was sagen könnte.....nein. Wenn ich versuche jemand anzusprechen, dann wissen sie von nichts, hinterm Rücken aber lachen sie sich schlapp. Und das so, dass es nicht zu überhören ist. Mittlerweile lebe ich schon damit dass es so ist.

Antworten

kenn ich auch

Soll man eigentlich

Antworten

Julius Caesar

Mitglied [21]

Wohne in einem 6 Parteien Haus. Unter mir wohnt eine Alkoholiker Hartz4 Empfänger "Familie" mit einem ausgewachsenen Sohn, der bereits reichlich Polizei bekannt ist. Zudem hört man jeden Abend orale Ausstoßungen wenn mal wieder zu viel über den Durst getrunken wurde. Außerdem hört man reichlich gepolter, allerdings in türkische Sprache, deswegen kann ich nicht behaupten ob es Streitereien sind oder einfach nur lautes Gerede, hört sich aber immer sehr aggressiv an. Man muss dazu sagen dass das Haus sehr hellhörig gebaut ist, deswegen hört man auch jeden Ton. Aber was die da abziehen ist wirklich unterste Schublade, keine Rücksicht auf andere ( so ein Lärm kann auch mal nachts im 3 Uhr unter der Woche vorkommen, ist keine Seltenheit..) Ohne Ohrnstöpsel kann und will ich nicht schlafen.

Über mir wohnt eine 6 köpfige Inder Familie (Kinder zwischen 5-7 Jahre) die den ganzen Tag nur auf dem Boden trampeln und rumschreien können.
Habe schon mehrmals mit denen und sogar den Vermieter gesprochen, aber das bringt alles nichts.

Mit den restlichen Parteien hatte ich bis jetzt noch keine Probleme, aber miteinander reden, oder selbst mal "Hallo sagen und nett grüßen" wenn man sich mal im Treppenhaus begegnet, kann irgendwie gar keiner im Haus.
Es wird sogar teils vor der Wohnungstür in der Wohnung gewartet, bis man selbst aus den Treppenhaus verschwunden ist, um ja nicht einen über den Weg zu laufen :D

Naja habe mich zurzeit dran gewöhnt und habe auch keine Interesse mehr auf eine gute Nachbarschaft. Und mir ist es auch dann egal wenn es bei mir mal etwas lauter wird.

Antworten

das kenn ich

Tja...man gewöhnt sich daran....und gleichzeitig weiß man, dass man seine Lebenszeit damit verbringt...ich bin leider auch nicht der Typ, der die Hells Angels als Freundeskreis hat...leider.

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

Boah Leute, wenn ich eure Stories so lese, kann ich froh sein, dass die Nutte über mir "nur" sporadisch rum poltert... Trotzdem war heute Abend wieder volle Kanne Action angesagt und dummerweise geht die Bitch nun tatsächlich gar nicht mehr arbeiten, ist also permanent daheim, weil immer noch keine Freunde oder Hobbys. Komisch ist auch, dass die seit ein paar Wochen neuerdings im Wohnzimmer schläft - hat sich ihr altes, knarzendes Bett vom Sperrmüll ins Wohnzimmer rüber geholt und lärmt jetzt dort damit rum. Nun, wenigstens hab ich dadurch das Schlafzimmer wieder für mich allein zum ruhen und muss mir dort nicht mehr ihre nächtlichen Telefonate, samt Rumgehopse auf dem lauten Schrottbett rein ziehen. Außerdem kann ich sie jetzt morgens ohne Bedenken mit lauter Musik aus dem Bett schmeißen - ist ja sonst kein schlafender Nachbar in der Nähe und im Wohnzimmer hab ich die bessere Stereoanlage.

Hoffentlich ist die Kackbratze wegen mir erkrankt und arbeitsunfähig - hab sie ja jetzt monatelang ordentlich mit Gegenlärm und anderen Maßnahmen genervt... dem nervösen Wrack wird das bestimmt alles ordentlich zugesetzt haben. Sehr gut, dann dauert es hoffentlich nicht mehr allzu lang bis ich sie hier komplett rausgeekelt habe. Soll sie ruhig mal zu spüren bekommen, wie ich mich seit ihrem Einzug fühle. Zum Glück verbringe ich viel Zeit beim Fitness, sodass ich mir nur noch die Abende von Ihrem Wahnsinn versauen lassen muss. Eigentlich müsste man sich einfach mal ins Darknet hacken und dort nen Auftragskiller anheuern... aber der lässt sich am Ende doch erwischen und petzt, Menno! 💩

Antworten

Hansi Hintern...

@Lärmgeplagte:
Wenn ich das so lese frage ich mich, bist du dir sicher, dass sie nicht von zu hause arbeitet? Die mögliche Berufsbezeichnung hast du ja schon erwähnt.

Maan da hat sich ja ganz schön hass aufgebaut.
Ich frage mich manchmal, ob Nachbarn sich vielleicht gegenseitig heimlich versuchen rauszuekeln und deshalb immer so laut und nervtötend sind. Vielleicht versucht sie das Selbe mit dir, wer weiss.

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@Hansi+Hinternseher: Meinste die macht Telefonsex oder was?! Haha, aber nicht mit ihrer ekligen Kampflesben-Stimme... glaub mir, damit verdient die keinen Cent!

Die will mich nicht raus ekeln, die ist einfach nur strunzdumm und ignorant... ist aber um einiges besser geworden, seitdem ihre Katze weg ist - dadurch muss sie nicht mehr so viel lüften und das ständige Fenster- und Türenknallen fällt weg. Das scheiß Rumgespringe von dem Vieh war ebenfalls mega nervig... das war so überhaupt keine leichtfüßige Katze, sondern ebenso ein Trampel wie ihr Frauchen.

Ich begrüße es auch sehr, dass sie neuerdings alle 2-3 Wochen verreist und ich hier dann endlich komplett Ruhe habe. Wobei ich es für wahrscheinlicher halte, dass die Psychotante sich irgendwo wegen ihrer Essstörung, Sauferei oder anderen Problemen behandeln lässt... oder die hat irgendeine internationale Fernbeziehung, was die nächtlichen Telefonate erklären würde. Hmmmm, das wär ja der Hammer, wenn sie deswegen hier weg zieht und am besten gleich auf Nimmerwiedersehen das Land verlässt.

Jedenfalls würde ich hier nie grundlos jemanden raus ekeln. Ich vertrete lediglich die Auffassung, dass wenn gewisse Bauherren so ein hellhöriges Schrotthaus zusammen zimmern, indem wir nun mal leben, wir als Mieter dadurch doppelt und dreifach Rücksicht nehmen sollten, damit die Nachbarn möglichst unbehelligt vom eigenen Treiben bleiben. Hier soll meinetwegen niemand sein Leben auf den Kopf stellen, aber Wäsche waschen, Möbel rücken und rum poltern sollte nach 20 Uhr einfach nicht mehr stattfinden.

Antworten

GenervterUser

Wir haben hier bei uns auch solche Musterexemplare von Nachbarn die man einfach nur zum Mars schießen möchte. Jeden Morgen in der früh (so ab 6 Uhr) geht's los mit dem Getrampel (manchmal auch mitten in der Nacht wenn Madama mal aufs Klo muss) und dann natürlich so laut, dass wir hier kerzengerade im Bett sitzen. Wie ein Elefant poltert die Alte durch ihre Wohnung, lässt Dinge fallen, rückt Möbel etc. Selbst an Feiertagen haben wir keine Ruhe. Und dann sind die noch so dreist und behaupten wir seien laut. Selbst an Tagen an denen wir nicht mal zu Hause waren! Kann man mal sehen wie gestört die im Kopf ist! Hält UNS vor WIR seien laut, trampelt aber selbser wie eine Herde Elefanten jeden beschissenen Tag durch ihre Wohnung! Hier war es früher so schön ruhig, bis dieses Trampeltier hier eingezogen ist und uns allen das Leben zur Hölle macht. Es macht auf Dauer wirklich aggressiv, vor allem der Schlafmangel. Ohrstöpsel bringen schon nichts mehr da man es selbst dadurch hört. Wenn die Alte trampelt, spüre ich das Vibrieren richtig! Und Ausziehen ist derzeit finanziell einfach nicht drin, von daher müssen wir das hier noch eine sehr lange Zeit ertragen, da es den Vermieter einen Scheiß interessiert!

Antworten

Nervenwrack

So, ich meld mich hier auch mal wieder. War inzwischen mal Abends bei denen oben und Überraschung, über uns wohnt kein 150kg Monster, sondern eine normalgewichtige maximal 1,60m Frau. Ich wollte schon fast wieder gehen, weil mir keiner aufgemacht hat, sie hatte wohl Sorge wer da klingelt, hat auch etwas verschreckt die Tür aufgemacht. Hab ihr dann erzählt, was Sache ist, von wegen dass man jeden ihrer Schritte bei uns unten hört und es grad echt wieder schlimm war. Sie war überrascht, weil sie angeblich nur kurz in der Küche was zu trinken holen war ( yoa, die 15 Minuten Dauersprint kurz davor hatte sie wohl schon wieder vergessen ).
Hab die wohl schlechte Trittschallisolierung angesprochen und sie hat zugegeben, auch die Nachbarn über sich zu hören. In welchem Ausmaß weiß ich nicht. Jedenfalls hab ich ihr erklärt, es würde uns ziemlich da unten belasten, weil man genau hört, dass bis oft nach 1 Uhr Nachts rumgegangen wird und es dann gegen 7 Uhr schon wieder anfängt und selbst Ohrstöpsel nix bringen, weil man durch die dumpfen Vibrationen der Schritte wach wird. Sie war wieder ganz erstaunt, weil sie angeblich gegen 22 Uhr ins Bett geht und das dann nur ihr Mitbewohner sein kann, der erst nach Mitternacht heimkommt. Sie würde ihm Bescheid sagen, dass er dann etwas Rücksicht nehmen soll. Natürlich frag ich mich jetzt, wer dann immer zwischen 22-1 Uhr durch die Wohnung stampft, wenn sie angeblich schläft und er erst später heimkommt. :P
Sie hat einen sehr netten, ernsthaft überraschten und verständnisvollen Eindruck gemacht, aber es hat sich leider rein gar nichts geändert. Einer von den beiden scheint fast immer daheim zu sein und sie haben beide diesen dumpfen Trampelgang und können anscheinend nichts machen, ohne minutenlang von einem Zimmer ins nächste und wieder kreuz und quer zurück zu rennen. Der alte Trott, im wahrsten Sinne des Wortes.
Ich bin grad echt frustriert, weil ich genau dasselbe Problem in meiner alten Wohnung hatte und genau davor fliehen wollte. Da war es auch so, ständig wer über mir daheim der / die ständig wie von der Tarantel gestochen die Wohnung auf links dreht und wenn man sie drauf angesprochen hat gab es zwar freundliches Verständnis, aber keinerlei Besserung.
Die nächste Wohnung ( in 3 Jahren wenn unser Mietvertrag ausläuft ) wird entweder Dachgeschoss oder Maisonette. Ich will NIEMALS mehr jemanden über mir wohnen haben!

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@Nervenwrack: Ach, ist das ätzend!!!! Genau davor habe ich auch Angst, dass wenn ich mal umziehe, schon wieder von irgendeinem Nachbarn Krach zu hören ist... Dann hätte ich die selbe Scheiße am Hals plus ne viel teurere Miete zu bezahlen als jetzt. Am liebsten würde ich in eine kleine Gartenlaube einziehen - da haste definitiv Ruhe und es ist spottbillig... nur leider wird im Winter fast überall das Wasser abgestellt und dann hat man ein Problem. Menno, wieso sind so viele Wohnhäuser der reinste Schrott, sodass man jeden Pups aus der Umgebung mithören muss?! 😕

Antworten

kenn ich

@Lärmgeplagte: Mir würde ein Wohncontainer auch schon reichen. Dafür muss man aber minderjähriger Flüchtling sein (ab 30 Jahre) lol.
Für uns wird sich nicht die Mühe gemacht ordentliche Wohnungen zu bauen!

Nervenwrack: Egal wie freundlch man einem Nachbarn etwas mitteilt, es ist wirklich egal, derjenige wird sich angepisst fühlen. Das ist meine Erfahrung.

Antworten

Nervenwrack

@Lärmgeplagte:
Die Eltern meiner Mitbewohnerin / besten Freundin haben einen Schrebergarten, da is es wirklich schön. Aber ja, im Winter hat man halt ein Problem. Obwohl es hier in Österreich anders geregelt ist, da kann man auch das ganze Jahr wohnen, wenn das Haus dementsprechend gebaut ist. Sie haben leider nur ein altes kleines Holzhaus aus den 70igern ohne Heizung, aber drum herum gibt es echt viele Häuser, in denen man super das ganze Jahr wohnen kann.
Ich versteh auch nicht, wie man Häuser so sch*** bauen kann. Wir wollten extra keinen Altbau, weil man da immer hört die Wände seien aus Pappe. Also zack, Neubau gesucht und gefunden und jetzt das. Man kann ja vor Unterschreiben des Mietvertrages auch schlecht von Nachbar zu Nachbar gehen "Tschuldigung, trampeln Sie? Hören Sie oft laut Musik? Sind Sie nachtaktiv?"

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@Nervenwrack: Na unser Gartenhaus ist ein richtiger Massivbau mit allem was ein richtiges Haus auch hat... und die Pacht beträgt nur ein paar hundert Euro im Jahr, plus Wasser und Strom - das nenn ich mal quasi geschenkt. Haben das Haus vor 15 Jahren selbst gebaut und ich kriege das Prachtstück mal vererbt, sodass ich zumindest im Sommer drin leben könnte... vielleicht gibt's ja doch nen Trick wie man ganzjährig an Leitungswasser kommt - dann wär's das für mich mit der Mieterhölle!!!

Und ja, auf Neubauten ist leider auch kein Verlass... Mein Vater wohnt in einem Neubauhaus, oberster Stock und hört dennoch das Getrampel VON UNTEN zu ihm hoch scheppern. Völlig lächerlich! Letztendlich liegt es an den Nachbarn selbst wie ruhig ein Haus ist und das müsste man vorab schon eigenhändig beobachten können, bevor man irgendwo einzieht... geht aber nicht! Schade, dass es dafür kein Bewertungsportal im Internet gibt - dann wäre man bei sowas vorgewarnt. Wäre eigentlich ne super Geschäftsidee, wenn man dabei nicht mit allerhand Klagen zu rechnen hätte.

Antworten

Bertmann

@Lärmgeplagte:

Haben auch sowas im Garten. Ein zweistöckiger Massivbau aus Stein. Hat wohl mal als Stall oder Scheune gediehnt, weil das alles alte Bauernhäuser waren. Bei uns in der Strasse stehen ganz viele Häuser, die exakt baugleich zu unserem sind.
(Das war sehr lustig als ich mal bei Freunden zu besuch war, sie mich rumführen wollten und ich sage ,,Nein danke, ich weiss wo hier alles ist.'')
Jedenfalls haben unsere Freunde die Strasse hoch in ihrem Gartenhaus ein Badezimmer eingebaut, mit fliessend Wasser. Das hatte es ursprünglich natürlich nicht. Deshalb muss das irgendwie schon möglich sein. Man muss sich aber auch Gedanken über die Beheizung im Winter machen.

Antworten

Die kleine Maus

Ich bin auch vor zwei Jahren in einen Neubau gezogen und hab vorher 14 Jahre in einem Altbau gewohnt, es bei beiden fast gleich laut, ich würde behaupten im Neubau noch mehr, ich wohn hier aber auch in der ersten Etage in der Mitte und vorher wohnte ich im EG und hatte eine sehr hohe Decke und mehr Abstand zu den obigen Nachbarn. Über uns wohnen hier Türken mit einem Kleinkind und da hab ich oft das Gefühl die sind bei mir im Wohnzimmer neben mir, die Decke und die Wände sind fast durchsichtig, man hört alles. Vorher im Altbau hatte ich auch eine Nachbarin mit drei Kindern, aber neben an und nicht über mir, die trampelten hier auch bis nachts und luden noch um 2 Uhr Besuch ein dass ich dachte die verwechseln die Tageszeit und Nachtzeit, waren beim Anwalt und die müssen jetzt die Nachtruhe einhalten, bringt aber auch nicht viel wenn die anderen 12 Stunden am Tag so einen Radau machen dass man keine Ruhe hat, suchen eine Wohnung aber mein Freund und ich sind zurzeit arbeitslos und das muss erst alles wieder bewilligt und genehmigt werden und viele Vermieter lehnen Arbeitslose ab, dabei sind wir noch harmlos, die Miete kommt pünktlich und wir wären die ruhigsten Mieter wären die über uns nicht so laut, dadurch fingen wir auch an zu randalieren aus Verzweiflung weil die einfach nicht einsehen wollen dass das auf Laminat einfach viel lauter ist als auf Teppich oder so und es ist hier auch alles sehr schlecht isoliert, mit billigem Material renoviert, von wegen Lärmschutz

Antworten

Ich

Ich hasse meine Nachbarn auch, kommen nahezu immer rausgeschissen wenn ich meine Wohnung verlasse.die wollen das ich schleiche. Als ich fragte ob sie irgendwas von mir will meinte sie, ich leide unter Verfolgungswahn.zack man hat was gesagt, und nun ist es verschissen. Ich störe hier.dabei verhalten wir uns sehr leise.Die Spione im Haus stört so einiges.

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von John-Furz am 25.02.2018, 12:46 Uhr.

Rivera

Ich wunder mich übrigens, wo ihr immer diese Häuser, in denen es fast nur 1 Zimmer wohnungen gibt, findet! Wenn ich nach sowas suche, finde ich immer nichts. Dabei hätte ich gerne eine ein Zimmer Wohung. Als Single Haushalt brauch ich nciht mehr.

Antworten

anti john furz

@rivera: In Großstädten findest du sowas. Auf dem Land gibt es das nicht.

Antworten

Auf der Suche...

Hallo ihr Lieben!

ich hab mich jetzt durch diesen ganzen Thread gelesen und fühle mich in meiner Verzweiflung und Frust nicht mehr ganz so allein!
Besonders mit "Nervenwrack" kann ich sehr gut mitfühlen, weil ich mich in einer ähnlichen Situation befinde. Wird jetzt sicher ein langer Post werden, aber ich muss jetzt auch mal meinen Senf dazugeben und meine Story erzählen bzw. Frust loswerden:

Bis vor 1 Monat haben mein Mann und ich in einer 3Raum-Wohnung gelebt, in dem vor ca. einem halben Jahr türkische Nachbarn über uns eingezogen sind. Seitdem leben wir in der Hölle!
Scheinbar ist es in ihrer Kultur normal, sich von früh bis spät anzubrüllen... Wir haben an manchen Abenden wirklich gedacht, die bringen sich dort oben um (wo ich insgeheim auch drauf gehofft habe...).
Über das ständige Geschrei hätte ich ja noch hinwegsehen, das wirklich Schlimme ist deren Getrampel. Wir haben uns jeden Tag gefragt, was die da zu zweit in der Wohnung treiben... von permanentem Möbel-Gerücke mal ganz abgesehen, klingt das, als würden die von früh bis spät mit dem Hammer auf den Boden hauen. Die Frau ist natürlich zu Hause, und wenn die ihren quietschenden Staubsauger auspackt, denkt man, die schleift das Laminat ab!
Und noch als Randinfo: Von der Hausverwaltung wissen wir, dass vorher auch jemand in der Wohnung gelebt hat, und da haben wir NIE etwas gehört. Es liegt also definitiv an diesen neuen Nachbarn.

Dann hatten die beiden ca. jeden 2. Tag Gäste bei sich... Man kann sich wirklich nicht vorstellen, wie laut das war, das muss man schon selbst erlebt haben.
Natürlich haben wir zunächst versucht, persönlich mit denen zu reden. Da wurden wir aber ausgelacht und es hieß, es wäre doch total normal, wenn man Freitag abend mit seinen Freunden einen Tanzabend in der Wohnung veranstaltet, schließlich gehen sie ja die ganze Woche hart arbeiten.
3x haben wir das Gespräch gesucht. Es wurde aber nur immer schlimmer. Haben wir an die Decke geklopft, wurde provokativ extra laut zurück getrampelt.

In den Ferien und oft an Wochenenden hat das Pärchen 3 Kinder aus der Familie als Gäste gehabt. Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie solche Rotzbälger erlebt. Die gehen erst Mitternacht ins Bett, schreien (wie der Rest ja auch) extrem laut rum und rennen permanent hin und her, ich frag mich, wie die das energiemäßig schaffen! Obwohl wir einen Spielplatz um die Ecke haben!
Im Endeffekt bin ich dann für die Zeit komplett zu meinen Eltern ausgewandert, weil man es einfach nicht mehr ausgehalten hat. Das geilste war ja, als ich mal wieder oben war bei denen, dass die Kinder grad in der Wohnung mit Hüpfbällen rumgehüpft sind! Ich mein, ernsthaft? Da sagt doch der gesunde Menschenverstand, dass das eventuell die Nachbarn stören könnte...
Ich könnte da Geschichten erzählen...

Irgendwann hab ich angefangen, penibel ein Lärmprotokoll zu führen und regelmäßig mit der Hausverwaltung hin und her telefoniert. Das mit dem Lärmprotokoll macht einen im Endeffekt nur noch wahnsinniger, als man ohnehin schon ist, weil man ja darauf getrimmt wird, extra hinzuhören.
Mal ganz davon abgesehen, dass es eh nix gebracht hat... Die Hausverwaltung hat im Grunde nicht viel gemacht, sie hat zwar auch ein persönliches Gespräch mit den netten Türken geführt, die haben aber natürlich alles abgestritten.
Die Hausverwaltung meinte dann, es stehe Aussage gegen Aussage, sie könnten nix machen. Super. Wir sollten doch die Polizei rufen, wenn es zu extrem wird.

Haben wir dann auch gemacht. 1x haben wir die Polizei gerufen, die auch sehr verständnisvoll war und ihnen gesagt hätte, sie sollen mehr Rücksicht nehmen. Hat das was gebracht? Natürlich nicht. Die Polizei hat uns dann gesagt, wir sollen uns an die Hausverwaltung wenden. Haha, selten so gelacht! Ping-Pong vom Feinsten.

Irgendwann haben wir dann eingesehen, dass es so keinen Sinn macht und uns eine neue Wohnun gesucht. Ich war mittlerweile schon psychisch total am Ende :-( Wir konnten nicht mehr schlafen wie wir wollten und sind immer erst nach denen ins Bett, weil wir vorher sowieso vom vielen Getrampel und Gebrüll nicht schlafen konnten.
Im Wohnzimmer haben wir uns auch so gut wie gar nicht mehr aufgehalten, weil es dort am schlimmsten war. Ich hatte jeden Tag regelrecht Panik, wieder in die Wohnung zu gehen, und hab immer schon im Treppenhaus gelauscht, ob die wieder Besuch haben (zur Info: wir haben im 3. Stock gewohnt, wenn die Besuch hatten, haben wir das schon im EG gehört).
Bei jedem Türgeknalle bin ich panisch zum Türspion gerannt, um zu checken, ob ich vlt das Glück habe, dass die beiden das Haus verlassen. Richtig paranoid!

Ich habe mich immer wieder gefragt, wie dreist manche Leute sein können! Das hat eine Wut in mir angestaut, wie ich es in meinem ganzen Leben noch nie gefühlt habe... Ich habe denen jeden Tag die Pest an den Hals gewünscht! Selbst jetzt in der neuen Wohnung denke ich (leider) noch oft an die, das ist regelrecht ein traumatisches Erlebenis gewesen...

Und nun noch kurz zur neuen Wohnung:
Wir leben seit ca. 1 Monat in einer 4Raum-Wohnung zum Erstbezug, wir haben extra (!!!) eine kernsanierte Wohnung gesucht mit Trittschalldämmung. Uns wurde versichert, dass man keine Trittgeräusche mehr hören dürfte (Altbau-Holzdecke mit Trittschalldämmung, dann Estrich drauf + Parkett). Es wurden Lärm-Akzeptanztests durchgeführt, die im gesetzlich vorgeschriebenen Bereich gelegen haben.
Wir dachten: Perfekt, genau das, was wir wollen! Die Wohnung ist auch nicht ganz billig, da Erstbezug usw., aber das sollte uns die Ruhe doch wert sein.

Was ist die Realität? Über uns wohnt eine alleinerziehende Mutter mit 4 Kindern. Und versteht mich nicht falsch, es ist viel besser als in der alten Wohnung (ich glaub aber auch kaum, dass man das toppen kann). Die Familie ist auch sehr nett, die Mutter Erzieherin und sehr verständnisvoll (ganz anders als die Türken vorher!).
Aber es ist trotzdem verhältnismäßig laut. Wir hören immer noch jeden Schritt von denen. Besonders der kleine Junge rennt eben auch viel hin und her, das ist extrem nervig. Aber immerhin ist ab 19:30 Ruhe, das ist schonmal viel wert, die Kinder gehen zu geregelten Zeiten ins Bett, und wir können wieder ruhig schlafen :-)
Am meisten stört es mich momentan noch am Wochenende. Wenn man eigentlich entspannt auf dem Sofa liegen und ein Buch lesen will, und es klingt, als ob über einem eine Herde Elefanten durch die Wohnung tobt... Ich hoffe, ich kann mich da vlt. doch noch irgendwie dran gewöhnen, nochmal umziehen will ich nicht, die Wohnung an sich ist auch wunderschön :D
Schön ist auch, dass diese alles zerfressende Wut fehlt, weil man die Familie kennt und freundlich mit ihnen reden bzw. die Sitation nachvollziehen kann (als alleinerziehende Mutter mit 4 Kids hat man es sicher auch nicht besonders leicht). Es ist auch wirklich viel besser als vorher, nur dennoch ärgerlich, weil wir extra eine ruhige Wohnung gesucht haben und immer noch jeden Schritt hören. Und bei 5 Leuten läuft nun mal immer jemand hin und her ^^

Immerhin hören wir kein Gebrüll mehr, es kommen wirklich nur die Trittgeräusche bei uns an. Hoffen wir einfach, dass der Junge schnell aus dem Renn-Alter rauskommt, die anderen 3 Kids sind schon 10+ und deutlich leiser :D...

Antworten

EssigimAuge

Wie oft hab ich euch schon gesagt das ihr bei lauten Nachbarn Lärmprotokoll führen sollt?100x ? 1000x ? Das haben euch sicher schon Vermieter,Anwählte& die vom Mieterverein gesagt?Oder etwas nicht?

Antworten

Selbsterfahre...

Bin selbst Leid geplagter, seit Jahren.

Ich finde es ein Skandal das es sowas in diesem Land gibt. Angeblich gibt es hier doch so viele Fachleute und hoch
Intellektuelle.
Architekten führen sich zu Bauzeiten auf, wie die Götter auf Erden. Und was produzieren die ?

Wieso lässt die Gesetzgebung sowas zu ?

Das ist Krieg, sonst nix anderes...

Antworten

Lärmi

@Auf+der+Suche+nach+Ruhe: viel geschrieben, aber klar ist auch, dass du nie wieder unbefangen in deiner neuen Wohnung leben wirst. Hab ich alles hinter mir, und lebe jetzt im DG, Haus BJ 95 und von Trittschallschutz, geschweige denn Hörschutz vor anderen, zutiefst unangenehmen Geräuschen der Wohnungen unter uns absolut keine Spur. Und es sind Einheimische, keine Ausländer!!! Leute 60er BJ - und absolut Null Benehmen. Im Übrigen, selbst ein Lärmprotokoll kannst du in die Tonne kloppen. Was zu beweisen wäre - das ist das Motto der Vermieter. Hauptsache die Kohle fließt monatlich pünktlich aufs Konto. Der seelische Schaden, den du erlitten hast, bezahlt dir keiner. Ruhe gibt es nicht mehr. Joa, so sieht es aus.

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von J. Furz am 06.03.2018, 18:53 Uhr.
Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von J. Furz am 06.03.2018, 18:54 Uhr.

Lärmi

@Auf+der+Suche+nach+Ruhe: N och was, im Übrigen sind die die Leidtragenden, denen Achtung vor dem anderen und Rücksichtnahme anerzogen wurden. Diese Werte kennt heute keiner mehr. Es ist echt schwierig, sich der Lebensweise dieser Menschen anzupassen und sich genauso mies zu verhalten, wie sie glauben (es ja nicht mal merken), dass es NORMAL wäre. Aber letztlich denke ich auch daran, wie leicht wir es als Kinder hatten. So krass, wie heute auf Kinder reagiert wird, mensch bin ich froh, dass ich das nicht erlebt hab.

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@EssigimAuge: Und wie oft kann man hier und in anderen Threads nachlesen, dass es einen Scheißdreckt bringt, wenn die Hausverwaltung sich nicht kümmern will?!

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@Auf+der+Suche+nach+Ruhe: Das ist genau die Art von Beitrag, wo ich mir folgende zwei Dinge denke:

1. Habe ich es mit meinen Höllen-Nachbarn gar nicht mal soooo beschissen getroffen... schlimmer geht immer!

2. Ist ein Umzug in der heutigen Zeit nahezu sinnlos... irgendwie kommt man doch vom Regen in die Traufe, leider!

Mein Nachbar rechts von mir ist letzte Woche ausgezogen und ich bete, dass da keine lauten Menschen einziehen - erst recht keine Ausländer, weil siehe oben! Sein Auszug an sich hat mich schon etliche Nerven gekostet... wer braucht denn bitte ganze 8 Wochen um seine Bude leer zu räumen?! Und das auch noch mit einem Geräuschpegel, der zum Davonlaufen war. Ständig sind hier irgendwelche Leute rein und raus, weiß der Geier wieso... es ging hier zu wie im Bahnhof. Das heißt, der hat trotz der Unterstützung von etwaigen Freunden 2 Monate gebraucht, um eine kleine zwei Zimmer Wohnung umzugsfertig zu kriegen... pff, typisch Hipster-Schwuppen, wissen nicht mal wie man einen Hammer richtig hält, aber Hauptsache tausend Follower bei Instagram!!! Ich hingegen hab meine komplette Wohnung innerhalb von nur zwei Wochenenden vollständig renoviert und wir waren nur zu zweit und ich noch währenddessen schön mit Grippe gestraft. Alles nur noch Luschen hier!

Lieber Gott, lass es bitte eine ruhige alte Dame sein, die am besten nie daheim ist!!! 🙏

Antworten

Lärmi

@Lärmgeplagte: Ja genau, eine, die absolu schwerhörig ist und versetzte Zeiten hat, bis in die Puppen Fernsehen schaut und morgens um 5 in die Falle huscht. Niedlich ;-) Hey bleibt doch mal alle entspannt. Schlimm ist doch nur, wenn man gezielt seinen Focus auf das Tun und Lassen dieser Nachbatn richtet. Ich kann nicht alle über einen Kamm scheren, aber es sind eben nicht, wie du immer wieder betonst, Ausländer, die sich so verhalten. Und glaube mir, deine Nachbarn können dich auch hören ...

Antworten

das kenn ich

@Auf+der+Suche+nach+Ruhe: Oh menno, ich kann das genau nachvollziehen wie es dir in der alten Wohnung gegangen sein muss! Man kommt nicht zur Ruhe und hat abends Herzrasen aus lauter Panik, weil man ganz genau weiß, dass man am nächsten Tag total gerädert ist und den Tag aber meistern muss!!!
Ich hab sogar irgendwann Schmerzen bekommen die ich nicht erklären konnte, mal Nierenschmerzen, mal Magenschmerzen, dann war mir schwindelig...alles von dem Dauerärger.

Gib dir jetzt etwas Zeit !!
Wenn der Kleinste erstmal in Kiga und Schule ist, wird er ja am WE auch mal seine Freunde besuchen und irgendwann hat er ein Iphone :)
Es ist gut und wichtig dass ihr mit der jetzigen Mieterin normal reden könnt. Das ist Gold wert. Du musst erstmal die Nachwirkungen des Psychoterrors verarbeiten.

@Lärmgeplagte: Ich bete mit dir dass ein ruhiger Mensch mit Manieren neben dir einzieht !!!!!!!!!!!!!

Antworten

EssigimAuge

@Lärmgeplagte:
Mensch Leute ihr habt doch Google sucht da was euch ein Lärmprotokoll bringt!

Antworten

Selberfahrender

Schon ganz viele hier haben geschrieben das ein Lärmprotokoll nix bringt.Außer das es einem tierisch auf die Nerven geht sowas zu erstellen.
Der Vermieter stellt sich hin und behauptet, schau ich mir an. Praktisch landed es Ablage P.

Erfahrungs Bericht !

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@Lärmi: Oh Mann, ich liebe ja User mit Leseschwäche... NICHT!

Deswegen schrieb ich explizit RUHIGE alte Dame, die bestenfalls nie daheim ist. Ich sehe hier auch niemanden, der permanent hinter'm Spion steht und sich gezielt auf seine Nachbarn focusiert. Will dich mal sehen, wie du den hier beschriebenen Dauerlärm einfach ausblendest, sobald du betroffen bist! Das menschliche Gehör lässt sich nun mal nicht ausschalten. Und sowas wie 'weghören' geht auch nicht.

Natürlich sind es nicht immer nur Ausländer, die laut sind - wo hab ich das denn bitte geschrieben?! Das Problem mit ausländischen LAUTEN Nachbarn ist halt bloß, dass die leider überhaupt nicht mit sich reden lassen, völlig andere Lebensgewohnheiten haben, die so gar nicht in ein Mietshaus passen und einfach mal stur darauf beharren, diese beizubehalten. Obrigkeiten wie Polizei und Hausverwaltung interessieren die nicht und schlimmstenfalls kriegt man noch Gewalt angedroht oder wird tatsächlich verbal und körperlich von denen angegriffen... Hab ich alles schon oft genug hier gelesen und miterlebt. Meine deutsche Nachbarin lässt sich wenigstens noch von mir einschüchtern und dann herrscht hier ne Zeit lang Ruhe, wenn ich ihr den Marsch blase. So ganz lässt sich ein Vollblut-Assi ja leider nicht kurieren, den muss man immer wieder an die Kandare nehmen.

Und ja, meine Nachbarn können mich sicherlich auch hören, wenn ich mal staubsauge oder einen starken Husten habe... Jedoch trampele ich hier nicht rum wie ein Berserker und es kommt auch wirklich niemals vor, dass ich hier wie bekloppt Möbel rücke oder anderes schweres Zeug durch die Wohnung werf - vorzugsweise nachts natürlich! Und genau das ist der entscheidende Unterschied zwischen normalen Wohngeräuschen, die durchaus hinnehmbar sind und völlig asozialem Verhalten, das anderen Menschen das Leben zur Hölle macht!!!

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@EssigimAuge: Und noch so ein Kandidat mit Leseschwäche...

Bei Google kann ja viel stehen und genau da habe ich mich vorab informiert, wie das mit dem Lärmprotokoll läuft... hilft trotzdem nix! So ein Lärmprotokoll wird erst halbwegs wirksam, wenn es andere Nachbarn mitbezeugen und auch bis zum bitteren Ende vor Gericht dabei bleiben. Ohne Zeugen steht doch IMMER nur Aussage gegen Aussage, weshalb die Hausverwaltung rein rechtlich nichts machen kann, außer den Lärmassi höchstens immer wieder auf die Hausordnung zu verweisen. Und das unbeteiligte Nachbarn sich in sowas prinzipiell nicht mit reinziehen lassen bzw. selbst wenn sie den Krach hören, lieber das feige Duckmäuschen spielen, kennen wir hier aus dem Forum nun auch zu Genüge. Ist bei mir jedenfalls schon alles mehrfach der Fall gewesen. Wäre das mit dem Lärmprotokoll so super hilfreich, würde der Thread nicht vor Beiträgen überquillen! Dann hätten wir unser Problem schon längst gelöst und hier würde niemand jemals wieder wegen zu lauter Nachbarn posten.

Antworten

SilenceIsGolden

Mitglied [5]

Zur Info: hier postet "Auf der Suche nach Ruhe", hab mich jetzt nur mal registriert :D

um nochmal kurz auf das Thema Lärmprotokoll einzugehen:

Ich hab das Teil ca. 2 Monate lang geführt und Montags immer der Hausverwaltung geschickt in der Hoffnung, dass sich in >absehbarer< Zeit etwas tut. Ich mein, da waren für jeden Tag mehrere Einträge drin und die Dame am Telefon war ja auch immer sehr verständnisvoll von wegen "Ohhhh, da müssen wir aber wirklich mal was machen, das geht so ja nicht..."
Es wurde also immer wieder die Hoffnung geweckt, von Mahnbriefen und Hausbesuchen gesprochen, doch passiert ist nichts bis auf einen Termin zum persönlichen Gespräch, wo alles abgestritten wurde und Ende. Damit war die Hausverwaltung aus der Pflicht. Die gute Frau hat mir dann noch den Tipp gegeben, ich solle doch alle möglichen Verwandte/ Freunde zu mir einladen, die immer so tun, als wären sie Hausbewohner und hoch zu den Türken schicken, von wegen die sollen doch endlich leise sein. Super, oder? So stellt man sich eine pflichtbewusste Hausverwaltung doch vor!

Hätte ich das Lärmprotokoll über Monate weiter geführt und sogar einen Anwalt eingeschalten, wer weiß, was es gebracht hätte. Haben wir alles in Erwägung gezogen, hatte mein Mann allein in der Wohnung gelebt, hätte er es wahrscheinlich sogar durchgezogen. Aber irgendwann liegen die Nerven dermaßen blank, dass man einfach nur noch fliehen möchte. Ich hab sogar überlegt, zwischendurch ein Hotelzimmer zu mieten, um wenigstens schlafen zu können.

Wir haben die Wohnung dann gekündigt, ohne eine neue in Aussicht zu haben, so eine risikoverbundene Aktion würde ich normalerweise nie in Betracht ziehen! Aber der Gedanke, auch nur einen Monat länger in der alten Wohnung auszuhalten, war einfach nur noch unerträglich. Gott sei Dank haben wir relativ schnell etwas gefunden :-)

Den letzten Monat über hab ich mir dann eine Art Kalender gebastelt, wo ich jeden Tag bis zum Auszug ein Kreuz gesetzt hab :D

Antworten

The Cake is a Lie!

das kenn ich

@silence is golden: Was ich selbst erlebt habe: Bei mir steckte sogar der Hausmeister dahinter ! Der hatte 2 bis 3 Männer heimlich beauftragt Lärm zu machen um Mieterinnen raus zu ekeln, die ihm nicht gepasst haben. Da haste dann mal ganz schlechte Karten. Erst hat es ewig gedauert bis ich das gemerkt hatte und dann ??? Kannste nichts beweisen!
Vielleicht war das bei dir ja auch so ähnlich.

Antworten

EssigimAuge

@Lärmgeplagte:
Die Leseschwäche hast wohl ehr du!
Du hast sicher nicht gelesen das man die Lautstärke mitprotokollieren sollte.
Wenn man das nötige Kleingeld hat kann man einen Privatdetektiv anheuern der dann als Zeuge ausagt.
Oder zur Not einen zu 99,99& zuverlässigen Zeugen bezahlen.

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@SilenceIsGolden: Ein Anwalt kann da auch nichts machen! Höchstens eine Mietminderung durchboxen, das jedoch auch nur dann, wenn sich noch weitere Nachbarn in der Angelegenheit zusammen schließen und den Lärm gegenseitig bezeugen. Es ist einfach zum Haare raufen, dass die Gesetzgebung wirklich NICHTS für die Geschädigten bereit hält. Für einmal falsch parken, gibt's gleich ein Knöllchen... aber wer sich dauerhaft wie ein rücksichtsloses Arschloch aufführt und anderen das Leben in der eigenen Wohnung erschwert, kommt gänzlich ohne Konsequenzen davon.

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@SilenceIsGolden: Ach und was ja auch noch ganz interessant zu wissen wäre, ist, ob dein alter Vermieter die Wohnung inzwischen weiter vermieten konnte?! Wenn da wirklich rund um die Uhr Action angesagt ist, dann sind sämtliche Interessenten bei der Wohnungsbesichtigung sicherlich gleich schreiend davon gelaufen... Würde echt mal gerne wissen, was die Hausverwaltung macht, wenn sie wegen der lauten Türken über Monate hinweg auf der leeren Wohnung sitzen bleibt??? Oder: die Wohnung ging gleich weg an den Rest der Sippe... die sind schließlich permanent auf Suche, so wie die sich hier vermehren.

Antworten

SilenceIsGolden

Mitglied [5]

@Lärmgeplagte: meine Schwiegermutter hat auch die Vermutung geäußert, dass die uns absichtlich vertrieben haben, um Platz für die Sippschaft zu schaffen :D

Und mir tun die Nachmieter sowas von Leid, ich hab schon hin und her überlegt, wie ich potentiellen Nachfolgern eine Warnung hinterlassen kann. Aber wenn ich z.B. nen Zettel in den Fensterrahmen schiebe oder so, von wegen "Gefahr! Achtung! Vorsicht!", dürfte es bei der Entdeckung in der Regel schon zu spät sein. Die Nachbarn gegenüber wissen natürlich auch Bescheid, die haben fleißig mitgelitten, aber die werden ja auch nicht bei jedem Besichtigungstermin im Beisein der Immobilien-Heinis aus ihrer Wohnung stürmen und die Leute vorwarnen :D

Und die Besichtigungstermine sind ja meist auch tagsüber, der Mann arbeitet bis 19 Uhr und kommt entsprechend spät heim. Am meisten Krawall ist sowieso am WE bzw. wenn deren ganze Türken-Kumpels zum Tanzabend anrücken, ist zwar schon recht häufig, aber eben auch erst abends.

Im Moment ist die Wohnung auf alle Fälle noch zu haben, es gibt eine Anzeige auf Immowelt, wohlgemerkt die gleiche Anzeige mit uralten Bildern, die auch damals bei unserem Einzug online war :D Wird natürlich teurer vermietet, ist ja klar, schließlich mietet man ja eine ganz besondere Geräusch-Kulisse mit, hat sicher nicht jeder.

Antworten

The Cake is a Lie!

Lärmi

@Lärmgeplagte: Nö, so leicht geb ich mich von dir verbal nicht geschlagen. Aber was mal Fakt ist, es gibt hier einige Mods, die eine gepflegtere Aussprache intus haben als du - oder um es mit deinen Worten zu sagen: Die haben keinen "Vollblut-Assi"- Jargon. Ich habe auf dieses Thema reagiert, eben weil ich das gleiche durchgemacht habe. Ein geschlagenes halbes Jahr in einer Erdgeschosswohnung, wo 20 Jahre wohnten und wo über uns nach dem Wegzug der Erstmieter - einem Rentnerpäärchen - eine Familie anderer Herkunft eingezogen war. Die "scheinbare Idylle" war auf die Sekunde genau futsch. Mein Kind leidet heute noch unter diesem permanenten Stress. Jedes Geräusch ist eine feindliche Attacke auf deine Nerven.
Ich habe diese Sache wirklich nur mit einem Anwalt an meiner Seite durchstehen können. Ich habe dir Mietminderung nicht nur angekündigt, sondern voll durchgezogen. Als wir "unfreiwillig" unsere Wohnung verlassen hatten, habe ich die letzte Miete sogar voll einbehalten. Denn: durch das Nichtstun meines Exvermieters haben mein Kind und ich echt seelischen Schaden genommen. Es ist nichts mehr so, wie es einmal war. Ich laste mir selber an, dass ich mein damals noch kleines Mädchen beim Spielen immer zur Ruhe und Rücksichtnahme angehalten habe, mein Kind konnte sich also nie richtig austoben. Und warum? Weil ich es auch nicht anders kannte. Ich kann also wirklich nur jedem raten, falls es die Finanzen zulassen, eine Mietrechtschutz VS abzuschließen oder in den Mieterbund einzutreten. Im Übrigen wohne ich jetzt ganz oben, und es hat den Anschein, als wenn die beiden - Mann und Frau - auf dem Kloo wohnen. Ja, und deshalb versuche ich mich nicht zu sehr darauf zu konzentrieren, weil ich sonst daran kaputt gehe. Verstehst du das? Danke

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@SilenceIsGolden: Na ja, aber du meintest, dass die Kinder tagsüber auch schon ordentlich Trouble veranstalten... plus das Geschrei, Möbelrücken und Staubsaugen! Ich würd's der faulen Hausverwaltung soooo gönnen, dass sich da kein Nachmieter findet. Sind ja schließlich selber dran schuld, wenn die sowas ins Haus lassen.

Und zum Thema Nachmieter vorwarnen: bin ich grundsätzlich dafür! Aber erstens geht das nicht, ohne dass die Hausverwaltung das mitkriegt und verhindert und zweitens drohen einem dann womöglich noch rechtliche Konsequenzen wegen der der entstandenen Mieteinbußen. Wenn's nämlich um deren Geld geht, reagieren Vermieter plötzlich doch recht energisch mit voller Härte!

Antworten

Selbsterfahre...

Leute :-(

Das ganze gelaber bringt nix, nur umziehen ist die Lösung. So lange bis man vielleicht Glück hat, bzw. selbst Bauen.
Das muss man leider sich auch leisten können.

Es herrscht so ein Wohnungsmangel an bezahlbaren Wohnungen, das wird gnadenlos ausgenutzt.

Es ist doch nicht so, das die Problematik nicht bekannt ist.

Antworten

lukas
★★★★★

Moderator [1043]

Das Thema ist hier und im übrigen Internet ja ein echter Dauerbrenner. Warum gibt es nicht schon längst flächendeckend Mietzeugnisse...

Antworten

https://www.youtube.com/watch?v=44FWCt4Agho

EssigimAuge

@lukas:
Weil sich dann irgendwelche Idioten darüber Aufregen.
Wären dann die die Üble Nachbarn waren und Nat. Mietnomaden.

Antworten

Eva
★★★

Mitglied [325]

Ich hasse sie auch, abgrundtief.Man muß sich immer nach allen richten um Ruhe zu haben. Will ich was machen, geht nicht, sind alle da.Hocken 24 Std. in der Bude und verpissen sich nicht.
Immer daheim.Will man Wäsche waschen muß ich aufpassen das alle arbeiten was selten der Fall ist. Ich arbeite auch mal, es wurde mal der Wasserhahn zugedreht als ich die Maschine hab laufen lassen wie ich wollte. natürlich keine Beweise. Das haus kotzt mich so an, der berühmte Spruch dann zieh doch aus... klar weil andere mich nicht leiden können.Man muß sich hier immer wieder eine neue Strategie ausdenken um weiter zu kommen. Entweder ich wasche von Hand oder bleibe so lange im Keller bis die Maschine fertig ist. Da hier sich keiner mal für eine Stunde verpisst. Ich hasse Euch alle. Will die Waschmaschine in die Küche stellen, will mein Partner nicht.
Heute auch wieder, ich nur einkaufen , geht nicht weil die Pissnelken vom Haus im Treppenhaus rausgeschissen kommen sobald bei mir der Schlüssel klappert. Geht ich wortlos vorbei, dann kommen blöde Kommentare. Eine von denen ist mir Gegenüber schon handgreiflich geworden. Natürlich hat keiner was gesehen. Dreckshaus.
Man muß froh sein, das die Waschmaschine und das Auto noch heil bleiben. Am besten Auto abschaffen und Waschsalon. Leider wohne ich nicht alleine. Irgendwann eskaliert das noch mehr. ne ist klar, bloß nix sagen und normal weiterleben.

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@EssigimAuge: Das Protokollieren der Lautstärke bringt genauso wenig, wenn das niemand bezeugt. Selbst wenn man sich mit einem Dezibel Messgerät hinstellt und das Ganze auf Video filmt, wird die Hausverwaltung nicht reagieren, wenn sie schlichtweg keinen Bock drauf hat bzw. eh nichts unternehmen kann! Und darum geht es hier letztendlich: man kann noch so viel mit der Hausverwaltung diskutieren, am Ende haben sie doch gar nicht die gesetzliche Grundlage jemandem die Wohnung zu kündigen. Erst wenn man mit der Miete drei Monate im Rückstand ist, geht das.

Es gibt im Prinzip nur einen Weg unliebsame Nachbarn loszuwerden und dazu müssen sich halt im Idealfall mehrere leidtragende Mieter zusammen tun, Lärmprotokolle aufsetzen und die Miete kürzen. Die entstandenen Mieteinbußen werden dann dem Störenfried aufgebrummt und wenn er diese nicht bezahlt, liegt ein Kündigungsgrund vor. Ansonsten wird kein Richter dieser Welt irgendwie durchsetzen können, dass ein lärmendes Arschloch sich daheim gefälligst angemessen ruhig zu verhalten hat.

Und was deine gekauften Zeugen angeht: noch so ein Tipp für die Tonne! Jede Person, die privat mit dir im Kontakt steht, gilt automatisch als parteiisch und ist als Zeuge ungeeignet. Dies gilt erst recht für bezahlte Privatdetektive. Und hast du eine Ahnung was die kosten?! Da ist ja ein Umzug billiger.

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@Lärmi: Dich verbal zu schlagen, ist unnötig. Du schießt dich hier mit deinen Widersprüchen selbst ins Aus.

Vorab erstmal Folgendes: wir sind hier bei Dampf ablassen und da darf die Wortwahl durchaus schon mal etwas derber sein. Erst recht beim Nr. 1 Hass-Thema Nachbarn! Und dass die Moderatoren sich hier irgendwo im Ton vergriffen hätten, wäre mir jetzt ganz neu. Bis auf die von mir unterstellte Leseschwäche, wüsste ich nicht, womit ich dich hier assimäßig angegangen haben soll?! Scheinbar hapert es bei dir eher am Textverständnis.

So, inwieweit war das Einschalten eines Anwalts von Erfolg gekrönt, wenn ihr am Ende doch ausgezogen seid? Und wieso springst du hier derart für Ausländer in die Bresche, wenn deine Terror-Nachbarn ebenfalls anderer Herkunft waren? Und wenn du die Situation doch selber zu Genüge kennst, wieso gehst du mir hier eigentlich auf'n Sack?

Antworten

Eva
★★★

Mitglied [325]

Man kann auch versuchen,das Leben der anderen weniger erträglich zu machen. ggf . verpissen die sich irgendwie dann evtl. mal. Rausfinden was die nervt.Die machen ja das selbe bei mir. hab es mit Worten versucht, ich wurde mir verspottet und noch mehr schlecht gemacht. Jetzt Rückzug von mir und so reagieren das mich keiner mehr einschätzen kann. Die neugierige Oma im Haus kann ich gerne in den Wahnsinn treiben, wenn sie es so will.Dreckshaus ich hasse Euch alle.

Antworten

Lärmi

@Lärmgeplagte: Siehst du, wieder gehst du auf meinen Kommentar mit sprachlichem Unvermögen ein. Es war eine Konsequenz, die ich mit dem Auszug zog. Eine Wohnung ist etwas Materielles, was man ersetzen kann. Die Gesundheit kann man nicht ersetzen. Was hätte es mir genützt, wenn ich dort unter denselben Bedingungen weitergelebt hätte. DU kannst hier ja gerne super Ratschläge verteilen, aber dich würde ich als Nachbarin auch nicht haben wollen. Achso, sorry, dass ich Dir auf "den Sack" gegangen bin, du hast selbstverständlich recht, Du verdienst meine Aufmerksamkeit gar nicht. Adios ;-)

Antworten

Lancome

Mitglied [20]

Ich kannte mal einen der war Frührentner und hat jedem im Haus erzählt dass er in Rente ist. Das waren an die 100 Mieter. zu jedem hatte der Kontakt. Und wer keinen Kontakt zu ihm wollte, dem ging es dann nicht gut !!! Der wurde halt ausspioniert. Irgendwie muss man ja an seine Infos kommen - NICHT !
Der hat das ganze Haus im Griff gehabt. Der tolle Herr XYZ !!!
Dann war da einer der hat verschwiegen dass er in Frührente war und der wurde aufs übelste verspottet. Egal was man tut, es kann immer falsch sein.

Antworten

Eva
★★★

Mitglied [325]

@Lancome: man muß sich nur noch selber schützen, gegen das Postklauen hab ich mir ein Postfach eingerichtet nun ist Ruhe.Jedes mal hatte ich Schiss das wichtige Unterlagen wieder verschwinden. Der Briefträger hatte auch mal wieder was falsch eingeworfen. Drecksladen, So was wie Du erzählst hatten wir auch im Haus.Die Person hat zum Glück das weite gesucht. War nicht ganz einfach, aber es hat geklappt. Die meisten mögen es überhaupt nicht, wenn man sich wehrt. Man soll sich alles gefallen lassen und die Fresse halten. Hab da nicht mitgemacht, und die alte in den Wahnsinn getrieben.

Antworten

Hurendrecksna...

Na da treffen manchmal Menschen aufeinander die gar nicht aufeinander treffen sollten Altbau ok aber kein mieser Altbau von irgendwelchen Dreckstürken!

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von J.-Furz am 12.03.2018, 12:28 Uhr.

Ich bin raffi...

Hab es bei mir immer so legen können, das ich vor den ganzen Schrott ( Nachbarn ) daheim bin. Meine waschmaschine in die Küche und meine Briefe per Nachsendeauftrag in ein Postfach.Das ist alles sicherer als dem Schrott "ausgeliefert" zu sein. GERNE geh ich auch vor den anderen auser Haus. Bin keinen mehr begegnet seit fast 2 Jahren. Traumhaft.

Antworten

Nervenwrack

Gott ey, ich bin so durch. Schlafe seit 2 Wochen durchgehend mit Ohrstöpseln und hoffe, ich vertrag die Dinger weiterhin so gut. Ohne die geht's echt nicht mehr, mein Unterbewusstsein konzentriert sich derart auf das Getrampel, dass ich ewig nicht einschlafen kann, weil sobald die da oben fünf Schritte durch das Zimmer machen bin ich wieder alarmiert und wach. Jedenfalls klappt das Schlafen mit den Stöpseln besser, ABER ich kriege das Getrampel trotzdem in abgeschwächter Form mit. Ich höre es zwar nicht mehr, aber da es so dumpf und vibrierend ist, nehme ich es mit dem ganzen Körper wahr! Wie soll man etwas ignorieren, wenn man es nicht nur hört, sondern auch spürt? Es macht mich wahnsinnig, ich fühl es beim Einschlafen und es weckt mich Morgens auf, weil die verdammten Grobmotoriker auch nie länger als 7 Uhr schlafen.

Unter der Woche sind sie meistens zumindest tagsüber ( also von ca. 10-16:00 ) beide weg ( manchmal auch nicht, grade is immer noch wer da ), aber am Wochenende....meine Güte, ich glaub echt die drehen grade am Samstag die gesamte Wohnung auf links! Da is man kurz vorm Amoklauf, wenn stundenlang von A nach B gestampft, der Boden sauber gemacht wobei natürlich gegen sämtliche Möbeln gestoßen und allgemein immer irgendwas da oben gemacht wird, von 7 Uhr in der früh bis Mitternacht oder noch länger.

Ich bin mir nicht sicher, ob es an dieser ständigen Lärmkulisse oder an dem verrückt spielenden Wetter liegt, aber ich bin total gerädert und schlafe schlecht. Ich mag echt nicht mehr. >___

Antworten

Ludmilla

Ich wohne zum Glück im DG und höre sehr deutlich wenn der Affe 2 Etagen tiefer seine Rolläden bis Anschlag hochknallen muss. Meinen verpissten Nachbarn gehe ich so gut wie möglich sus dem WEG
. Habe mir eine Strategie ausgedaht um keinen zu begegnen. Das schaffe ich auch seit ein paar Jahren.da die hälfte vom Haus 24 Std. In der Bude hockt weil die faul sind und zu geizig um mal wegzugehen, ist das ganze nicht so einfach. Gegen Lärm von oben hilft nur bedingt eine Abhängende Decke, und die Bimsinnenwände zustellen. Aber alles nur bedingt .ich denke, von oben ist es schlimmer zu ertragen.

Antworten

SilenceIsGolden

Mitglied [5]

Ich war übrigens letzte Woche mal bei der Hausverwaltung wegen den lauten Trittgeräusche, die sich glücklicherweise im selben Haus befindet. Uns wurde ja vorher mehrfach versichert, dass man nichts hören dürfte wegen Trittschalldämmung, schwimmendem Estrich und was weiß ich. Ich bin total verwirrt, mein Mann und ich bilden uns das ja nicht ein :D Aber die Hausverwaltungs-Typin meinte, über ihr wohnt auch eine Familie mit mehreren Kindern, und die würde man einfach mal gar nicht hören...
Also entweder irgendwas wurde an unserer Decke gepfuscht (was ich stark ausschließe), oder die Familie ist einfach nur laut, dann heißt es wohl Pech gehabt :-/
Auf jeden Fall haben wir nächste Woche einen Termin mit Hausverwaltung, dem Bauleiter + Mutter der Familie über uns, ich bin sehr gespannt, was da rauskommt. Ich bin für alle Vorschläge offen, vlt. hat der Bauleiter ja noch einen Tipp.
Vor dem Termin frag ich auf alle Fälle nochmal die Nachbarn neben uns, ob die auch die Familie über sich so laut laufen hört. Ich bin einfach nur noch mega-gefrustet und erhol mich quasi auf Arbeit von der Wohnung, nicht umgekehrt...

Antworten

The Cake is a Lie!

Eva
★★★

Mitglied [325]

Was interessiert das die Hausverwaltung. Die verdrehen auch nur die Augen. ich wohne oben und dann kann man getrost zwischendurch mal was fallen lassen.Die Idioten unten nerven mich???? dann knall ich zurück wenn die pennen. Hab auch so eine neugierige im Haus, die muß immer wissen wann man daheim ist. Sie ist sie dumm und läßt deshalb gut verarschen.
Die schnüffelt im Allgemeinstromkasten wer gar da ist.Habe meinen geklebt. Dann ein Postfach eingerichtet, und danke Smart Home kann ich mein Licht steuern als wenn man da ist. Prommt hat sie weniger bei MIR zum schnüffeln. Im vorbei gehen ( sie steht hinter den Spion ) zeige ich Ihr den Mittelfinger. Verdickte Nachbarn, ihr könnt mich mal. Raucht die Sau unter mir, lass ich den undichten Balkon nachtropfen :-)
Hier wird nichts gemacht sondern alles gammeln gelassen. Tja Pech, ich laß mir nix gefallen.

Antworten

Lp8 Magnum
★★★★

Mitglied [861]

Na ja,alter Thread....

Man musss das Glück nicht suchen,man braucht nur einen Garten......

Antworten

https://m.youtube.com/watch?v=WGhLhYEMN3o

-Penner-
★★★★★

Mitglied [1068]

@Lp8+Magnum: Hallo Lp8Magnum:)

Ich verstehe deinen Kommentar irgendwie nicht.

Antworten

Penner schreibt nur eingeloggt! Der Orden des Penners sucht neue Mitglieder! Wie wird man Mitglied beim Orden des Penners?Sag 2-mal Orden des Penners und schon bist du ein offizielles Mitglied! Unsere Ehrenmitglieder:Bernard,Herbertinski,Donald Trump,Golum,der Arsch mit den Ohren,der Fisch mit der Sense,Doktor Jes&No,Darth Wilma Ficken,Imperator Dai Muddah,Mr.Furz,der Hausmeister mit dem Cordhut,Gibffx,Behindi,der blöde Bogenschütze,Dr.Dämlich und Kapitän Weichei! Nachtrag:Der Orden des Penners hat schon mehr als 1,5 Millionen Mitglieder! Bald werden wir die ganze Welt erobern👏!

Lp8 Magnum
★★★★

Mitglied [861]

@-Penner-:

Hi Penner : )
Och Du,ich habe gestern hier ein bischen im Thread gelesen und da fiel mir dieser Satz dazu ein...
Das ist eigentlich nur so ein Spruch,den die Gärtner/innen gerne sagen,da sie im Garten immer so glücklich sind....:-)
Na ja,nehm mein Post net so ernst...

Antworten

https://m.youtube.com/watch?v=WGhLhYEMN3o

Nachbi Schati

Uii Schon 442 Kommentare. Diese Nachbar-Krachbar Theman polarisieren immer heftig!

Antworten

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [1738]

@Nachbi+Schati: Hier polarisiert doch nüscht - sind doch alle überwiegend einer Meinung!

Antworten

Lancome

Mitglied [20]

Außerdem ist das Thema durchgehend und immer und überall aktuell !!! Wo soll man sonst mit seinem Ärger hin wenn nicht hier hin? Bekannte und Freunde wollen das irgendwann nicht mehr hören , es sei denn sie sind selber von sowas betroffen. Erst dann fangen sie an es zu begreifen.

Antworten

Fan von Schie...

Tipp für alle, die tatsächlich unter echtem Nachbarschaftslärm leiden: Sprecht eure Nachbarn auf die Störung an. Wenn sich nichts ändert – ab zur Schiedstelle (zuständige Schiedspersonen findet man im Internet). Ein Schiedsverfahren kostet maximal 50 Euro, der Betrag wird im Ideallfall zwischen den Beteiligten sogar aufgeteilt. Ein moderiertes Gespräch bei so einem offiziell bestellten Streitschlichter ist Gold wert. Hat bei mir und den Schreihälsen bei uns im Haus wunderbar funktioniert. Man kann sich mal richtig auskotzen und die betreffenden Nachbarn werden fair eingebunden. Auf diese Weise kann sich dann substanziell etwas ändern, ohne dass alle Beteiligten den Hass in sich reinfressen. Und wenn sich dennoch nichts ändern sollte, hat man vor Gericht erheblich bessere Chancen, da man dokumentieren kann, dass man den Streit auf zivilisierte Weise beilegen wollte. #Schiedstelle

Antworten

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben