Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

RainerZufall

Der rollende Breitarsch Nachbar

Der emotional verkrüppelte Nachbar nebenan ist zu behindert zu begreifen, dass er mit seinen billigen Plastik Bürostühl nicht über einen Holzdielenboden in einem Altbau aus den 1930er Jahre permanent herumrollen soll.

Kein Mensch, der am Schreibtisch was arbeitet, bewegt seinen unterf***ten Breitarsch so oft wie er rollend hin und her wie er.

Geh draußen laufen! Den Nazi-Plunder, den du vertickst, will eh keine Sau kaufen!

1

👍

 

👎

-1
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (22)

Satanist666
★★

Mitglied [63]

Bestimmt jizzt er sich den ganzen Tag einen.
1

👍

 

👎

-2

Antworten

Der goldene F...

Kann Dich gut verstehen... Stöckelschuhe sind genauso schlimm oder Großfamilien mit schreienden Kindern. Massive Mietminderungen müssen her bei der vielen Belästigung, die heutzutage gibt!
2

👍

 

👎

0

Antworten

.

Home-Office wird noch unendlich viele Mieter an ihre psychische Belastungsgrenze bringen. Nicht nur, weil jeder tagsüber mitbekommen muss, was der Nachbar so treibt, nein, die finanzielle Last wird den Einen oder Anderen auch noch erschlagen.
Ich überlege die ganze Zeit, was den Arbeitsminister (außer seiner Angst vor einer Verbreitung der Pandemie) geritten hat, HO zur Pflicht für AG zu machen?
Es werden zwar Fahrtkosten gespart, wahrscheinlich, damit irgendwann die Pendlerpauschale völlig gekappt werden kann, aber Nahrungs-/Energie-/Wasserkostenzuschüsse
bekommt bisher doch auch kein HOler oder bin ich fehlinformiert?
Dann überlege ich, wie damit das Klima gerettet werden soll, wenn sämtliche HOler im Winter zu Hause 24/7 die Heizungen/Öfen u. weitere Wärnequellen laufen lassen müssen, was ja vor HO wegfiel? Der CO2 Ausstoß ist 2021 bereits wieder angestiegen! Warum wohl?

Und um auf deinen Übermieter zurückzukommen ... Ja, das Körpergewicht wird bei so manchem HOler gerade wegen HO noch gewaltig in die Höhe schießen, weil sich der Bewegungsradius ja nur noch in den eigenen 4 Wänden abspielt. Frustessen staatlich vorprogrammiert!


@Der+goldene+Furzeimer: Das sind keine tiefgreifenden Belästigungen. Es gibt tatsächlich Schlimmeres. Da wirst du niemals Mietminderung bewirken können und das ist auch richtig so!!
Und wer hat das Recht zu entscheiden, was ein Anderer an Schuhen tragen darf?
Und jene, die sich durch Kinder belästigt fühlen, sind doch viel leichter in der Lage, anderen Wohnraum ausfindig zu machen, du musst doch nicht jahrelang warten?! Selber Schukd!!
Familien mit Kindern können froh sein, wenn sie überhaupt ausreichend Wohnraum finden.
Ne, das Thema ist ausgelutscht.
1

👍

 

👎

-2

Antworten

Gegenlärm
★★★★

Mitglied [591]

Wahrscheinlich so 'ne Type, die sich emotional nicht von ihrem Bobbycar trennen konnte...
1

👍

 

👎

-2

Antworten

Die besten Nachbarn sind die, die nicht da sind.

Der goldene F...

@.: Natürlich! Immer schön alles ertragen, nicht wehren, erdulden und runterschlucken. Nach oben buckeln und nach unten treten. Wegstecken und an anderer Stelle kompensieren. Sowas von deutsch!
2

👍

 

👎

-2

Antworten

fschigerFischer
★★★★

Mitglied [659]

@Der+goldene+Furzeimer:

Wer mit Stöckelschuhen in der Wohnung rumläuft, der hat auch nichtmehr alle Latten am Zaun.

Bei einem Freund zu Hause, (der wohnt in so einer engen schallenden Straße mit Häusern auf beiden Seiten und Steinboden) da laufen immer Frauen mit Hackenschuhen und Rollkoffern lang. (vielleicht DB, Stewardessen oder so) Jedenfalls weil das so hallt klingt das ernshaft jedesmal wie eine Pferdekutsche.
2

👍

 

👎

-1

Antworten

Einem geschenkten Barsch, schaut man nicht auf den A 🐟 Egal wie Fisch du bist. Helene ist fischer! 🐟 Matjes, yes, yes, yes. 🐟

Gegenlärm
★★★★

Mitglied [591]

@.
Ob ich jetzt in meinem Bürozimmer oder in meinem Computerzimmer die Heizung laufen lasse, macht doch keinen Unterschied. Das wäre höchstens bei Personen entscheidend, die im Betrieb in einem Großraumbüro arbeiten. Zuschüsse für HOler gibt es. Ob diese die Verbrauchskosten decken, ist eine andere Sache.
Übrigens habe ich im HO abgenommen. Der Vorteil ist, dass man sich daheim selber etwas zubereiten kann und nicht auf das Angebot in der Kantine oder die Brötchen/Teilen zwischendurch angewiesen ist. Und sparen tut man dabei auch noch. Klar könnte man sich auch etwas kochen und mit auf die Arbeit nehmen, aber das machen wohl die Wenigsten - während kochen zuhause deutlich populärer ist. Und die Knie- und Liegestützen kann ich zuhause zwischendurch ebenfalls machen, was ich mich im Büro nicht trauen würde.

@fschigerFischer
Lärm, wie mit Stöckelschuhen über ungedämmtes Billiglaminat laufen, ist meiner Meinung nach vermeidbarer Lärm.

Bezüglich des Bürostuhls: Wenn das Haus so hellhörig ist, kann man auch eine Matte unter den Bürostuhl legen. Habe ich auch getan. Das Hauptproblem ist, dass niemand mehr Teppiche (jeder ist ja jetzt Asthmatiker) oder sonstige schallschluckende Böden verlegt und das beliebte ungedämmte Billiglaminat jede Zuckung in andere Wohnungen überträgt.
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Die besten Nachbarn sind die, die nicht da sind.

.

@Der+goldene+Furzeimer: Ist nicht meine Aussage! Aus eigener Erfahrung habe ich nur mitgenommen, dass einem Vermieter solche Sachen schlichtweg egal sind und man nur seine Lebenszeit und Restnerven daran vergeudet, wenn man das durchstehen möchte.
Auszug und fertig. War auf jeden Fall die richtige Entscheidung.
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Der goldene F...

@.: Deshalb kann das bloße Wegziehen nie und nimmer die alleinige Lösung sein! Man bekräftigt die Problemverursacher damit nur in ihrem Tun! Und die Vermieter, die gut an einem verdienen, eben nicht einzuschreiten, wenn es langanhaltende massive Ärgernisse gibt! Und wie soll man das mit einem Haus anstellen? Auch immer gleich wegziehen? Wer sich nicht wehrt, der lebt verkehrt! In der heutigen Zeit mehr denn je!
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Eva

Ich hab schon manche Nachbarn von ihren hohen Ross runtergezogen 😅
Einfach ist es nicht.Mann muss die Schwachstellen rausfinden, und sie gegenseitig gekonnt ausspielen, dann läuft es.
Hab ich viele Jahre am eigenen Leib erfahren.
Nur hat es bei mir selber nicht
Geklappt , hab sie quasi mit ihren eigenen
Waffen geschlagen. 💪
0

👍

 

👎

-1

Antworten

.

@Der+goldene+Furzeimer: Wie meinst du das mit einem Haus?

Ja, du, wenn du dein Limit an Nerventerror ereicht hast, nützt dir der Kampf nichts mehr. Dann gehst du geschädigt ins nächste Mietverhältnis, du hörst Dinge, die gar nicht existieren. Dem musste ich entschieden vorbeugen.
Ich muss dazu sagen, dass ich den Nachmieter davon in Kenntnis gesetzt hatte. Ich glaube, der ist gar nicht eingezogen.
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Gegenlärm
★★★★

Mitglied [591]

@Furzeimer
Bis zu einem bestimmte Grad würde ich mich wehren - keine Frage. Aber meistens wird es dadurch nicht ruhig. Man hat nur die Befriedigung, dass man jetzt nicht alleine unglücklich ist, sondern ggf. auch der Lärmnachbar. Das hilft nur bedingt, denn letztendlich will man doch seine Ruhe haben. Daher ist es wichtig, dass man sich seine neue Bleibe ganz genau ansieht, ggf. mal Vormieter (falls diese nicht auf einen Nachmieter angewiesen sind) oder Wohnungs-Nachbarn nach der Schalldämmung im Haus befragt. Am Besten ziehst Du ins Dachgeschoss, und wenn Du etwas Kleingeld hast, in eine Dach-Maisonette. Auf jeden Fall ist Geduld angesagt, denn die ruhige Wohnung wird man nicht auf Anhieb finden. Aber wenn man sie gefunden hat, steigt die Lebensqualität.
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Die besten Nachbarn sind die, die nicht da sind.

Rache Eva

Von Anfang an gucken Was im Haus wohnt .
Bei mir hier ist die größte Wohnung 72 Quadratmeter und neben kosten ( ohne Strom ) rund 360€ für jeden
Dann ist der nächste Supermarkt 3 km entfernt …
Ich selber hab nach langem Kampf und spiel umdrehen meine ruhige Zeit
Die Wohnung unter und neben mir sind quasi Leerstehend .
Ein Teil arbeitet viel und der andere hat Schiss und ist viel weg.
Die Vermieter sind froh das entlich Frieden hier im Haus 🏠
0

👍

 

👎

-1

Antworten

hä?

@Rache+Eva: Das musst du mir mal erklären, wie das gehen soll.

Ich komme praktisch aus der Hölle und suche händeringend eine Wohnung und soll jetzt sofort gucken, was da wohnt. Okay, ich sehe also, da wohnen Zwirly, Huber, Weigerl und Schmidt.

Und dann?
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Rache Eva

Ja es geht halt nicht immer. Sind nur Tipps...
ich habe damals dir Bude gekauft.War alles prima, dann gut 5 Jahre Hölle, weil Bewohner Wechsel zum Extrem negativen war.
Jetzt seit einem Jahr wieder FRIEDEN.
Es ist NIE sicher !
Aber zur Not musst DU halt weiter weg ziehen, jeder KM ist für ein gewisses Klientel unbequem !

Ich habe aber auch mal einige Zeit an einer Hauptstrasse gewohnt ----- da hörte man auch keinen Nachbarn !
Momentan genießt man, das das Haus hier oft halb leer ist.Neben und unter mir stehen die Wohnungen quasi leer.
Jeder Tag wird genossen.Man kann versuchen , die Wand zum Lärm Nachbar hin voll zustellen, es hilft aber nur bedingt.
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Gegenlärm
★★★★

Mitglied [591]

@hä?
Es gibt schon einige Indizien, die Lärm erahnen lassen:
- Wenn auf den Klingeln mehr als 2 Namen stehen, befinden sich wahrscheinlich WGs im Haus.
- Wenn das Treppenhaus mit Müll und/oder Hausrat zugestellt ist, liegt die Vermutung nahe, dass man es auch mit anderen Benimm-Dich-Regeln nicht so genau nimmt, oder dass das Treppenhaus von manchen Bewohnern als zweites Wohnzimmer genutzt wird.
- Wenn der Garten aussieht, als würde dort regelmäßig gefeiert (mehrere Grills, Fressabfälle, Aufblas-Flamingos =D etc.) oder mit Trampolinen vollgestellt ist.
- Bevor man einen Mietvertrag unterschreibt, sollte man abends/nachts mal (besonders am Wochenende) an dem Haus vorbei gehen. Ich habe schon erlebt, dass im Nachbargarten der angebotenen Immobilie regelmäßig Partys waren (da spielte irgend so'n Typ jede Nacht laut auf seiner Klampfe und gröhlte dazu herum) oder mehrfach laute Musik durch geöffnete Fenster der Nachbarwohnung drang. Bei einem Haus war es sogar der Fall, dass ich wirklich zu jeder Zeit (17 Uhr, 20 Uhr, 01.00 Uhr), wenn ich dort vorbei ging (das habe ich mal eine Woche lang gemacht), eine Familie lauthals streiten hörte. Des Weiteren habe ich schon auf die Besichtigung einer Wohnung verzichtet, weil die Wohnungstüre mit Skateboards und Schuhbergen des Nachbars zugestellt war (auf dessen Klingel standen übrigens 4 Namen).

Den Breitarsch mit dem rollenden Büro-Stuhl wird man damit wahrscheinlich nicht ausfindig machen. Man kann bei der Besichtigung höchstens mal durch Aufstampfen testen, ob der Boden Trittschall hat.
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Die besten Nachbarn sind die, die nicht da sind.

Zufälle, die...

Dieses rollende Breitarsch-Ungeheuer raubt mir mit seinem f***erigen Arsch den Schlaf! Rollt der sich in Trance? Rollt der sich ins High? Stimuliert der seine Arschbacken, weil seine Alte es mit dem Umschnall-D**** nicht mehr hinkriegt?! Meine Fresse!
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Bimpfer am 18.04.2022, 13:17 Uhr.
Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von bellefeelf am 27.04.2022, 22:44 Uhr.

Fresse einsch...

DANN SCHLAG IHM DOCH EINE IN DIE FRESSE

MEINE GÜTE HÖR AUF ZU JAMMERN

ER VERSTEHT NUR DIE SPRACHE DER GEWALT
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Schlachte

Zeig ohm wer der Boss ist

Scheiß ihm jeden Morgen vor die Tür

Wenn er es nicht wegmachen scheiß den Haufen höher bis er nicht mehr aus der Tür kommt
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Schlag zu! am 29.04.2022, 19:24 Uhr.

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben