Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Psychologen verdienen viel zuviel

Verstehe nicht, warum Psychologen so viel verdienen. Angeblich bis zu 5500€ Brutto und mehr. Was rechtfertigt das? Das Studium ist auch nicht anspruchsvoller, als ein durchschnittliches Studium eh schon ist. Es ist eine Geisteswissenschaft, wird an einer philosophischen Uni gelehrt und endet mit einem Bachelor/ Master of Arts.
Und am Ende, sitzen sie den ganzen Tag rum und labern mit ihrem Esoterikkram und ihrem Aberglauben und tun so, als würden sie Menschen helfen. Und das, obwohl es auch noch Psychiater gibt, die höher qualifiziert sind. Wozu braucht man dann überhaupt noch Psychologen? Weil es zu wenige gibt, die sich als Psychiater qualifizieren?
Habe neulich eine Doku über Magersucht gesehen. Und der Job der Psychologin Bestand darin, dass sie eine Stunde mit dem Jungen in der Bäckerei steht und ihn bei jedem Stück Kuchen fragt ,,Was fühlst du, wenn du diesen Kuchen siehst? Beschreib mir genau, wie der Kuchen aussieht.'' Und das Selbe wieder und wieder und wieder und wieder... Oh man. Schreib doch einfach Horoskope.
Psychologen haben nun wirklich keinen übermäßig anstrengenden Job und müssen sich nicht mehr qualifizieren und Leistung erbringen als Andere. Auch nicht in ähnlichen Berufen. z.B. Sozialarbeiter und co. Warum verdienen Psychologen dann mindestens 2 mal so viel? Meiner Meinung nach komplett überbezahlt, für das Gelabere. Hat ein Psychologe je WIRKLICH wissenschaftliche Fakten auf den Tisch gelegt, oder ist alles nur Annahme? Und nicht nur meine Meinung. In meinem Abijahrgang wollten eine Menge Leute Psychologen werden, mit der Begründung, Zitat ,,Du kriegst da jede Menge Geld für Nichtstun.'' Und selbst ein Psychologiestudent hat so eine Aussage getätigt. Genau solche Leute sollte man auf psychisch Kranke loslassen...
Das angebliche Gehalt von Psychologen ist verglichen mit den meisten anderen Berufen absolut nicht verhältnismäßig.
Ehrlich gesagt nerven mich Psychologiestudenten nur. Denken immer, sie könnten jeden manipulieren. Dabei kennt jeder ihre billigen Tricks schon vom Staubsaugerverkäufer. Denken, sie könnten jedem in den Kopf sehen, und merken nichtmal, dass jeder genervt von ihnen ist.
Klar, es gibt auch Anständige. Aber das sind die weißen Schafe in einer Herde schwarzer Schafe. [Melden]


Kommentare (10)

kittian
★★★★★

Moderator [1902]

Ich würde manche deiner Äußerungen etwas differenzierter sehen, aber Psychologen können einfach nicht helfen und BESTENFALLS auf Zeit einen guten Freund ersetzen. Irgendwie hilft das alles nicht, um zu sich selbst zu finden.
Neurologen finde ich allerdings noch viel schlimmer, weil sie nur mit Giften herumexperimentieren, deren Wirkung man nie genau abschätzen kann. Es werden bestenfalls Symptome unterdrückt und nichts wirklich geheilt. Man geht dann immer wieder zu ihm hin und lässt sich vergiften, damit er für jedes Quartal abkassieren kann.

Antworten

Julius Caesar

Psychologen sind die größten Arschlöcher, die es gibt. Die tun absolut nichts, um Psychisch Kranken zu helfen aber kassieren jedesmal richtig ab, weil sich immer doch noch ein paar Idioten finden, die meinen sie bräuchten bei denen einen Termin.

Psychologen sind eigentlich noch nutzloser als Pfandflaschensammler wobei die Pfandflaschensammler wenigstens noch Müll einsammeln.

Antworten

@kittian:

Naja um einen besten Freund zu ersetzen, müssen sie ja wenigstens gut mit Menschen umgehen können. Es gibt ja auch die 1%, die den Beruf wirklich machen, weil sie denken, dass sie damit jemandem vielleicht helfen. Und weil sie das interessiert.
Aber wie du sagst. sie können nicht helfen. Für mich ist das Ganze Humbug und Aberglaube.
Wie sieht z.B. die Therapie von Leuten mit Zwangsneurose aus? Sie wollen aufhören ihren Zwängen nachzugehen. Alles klar. und Leute mit Depressionen? Die werden mit Anti-Depressiva vollgepumpt. Warum? Weil Psychotherapie nichts nützt. Stattdessen bekommen die Betroffenen dann beides, damit der Psycho auch drann verdient.

Es gibt eigentlich nur 2 Arten von Psychologen. Die, die wissen, dass sie mutwillig Leute verarschen. Und die, die selber an den Quatsch glauben. Die sind dann wahrscheinlich auch abergläubisch und lesen ihr Horoskop.

Antworten

@Julius+Caesar:

Ja, Pfandflaschensammler tun wenigstens was für die Umwelt.

Psychologen tun nichts, weil es nicht funktioniert. Was soll funktionieren? Oh, da haben wir einen psychisch Kranken. Lass uns ein bisschen drüber reden, dann wird er gesund. Und wenn wir den Krebskranen zum Arzt schicken und der ein bisschen mit ihm redet, wird der auch gesund.
Alles klar.
Psychologen sollen da bleiben, wo sie hingehören. In die Bravo- Redaktion und zu Astro-TV.


Ärzte sind übrigens auch nicht besser. Habe einen chronisch kranken Bekannten, dessen Arzt sich geweigert hat ihn zubehandeln, als er dringend seine Medikamente brauchte. Weil er wegen neuen Krankenkassenbestimmungen jetzt weniger an dem Patienten verdient. Dann musste er 2 Monate lang auf seine Medikamente warten, weil er die nicht einfach von einem Arzt bekommt, ohne das der seine Krankheitsgeschichte kennt. Und es dem anderen Arzt auch zu aufwendig war, das auszudrucken. Die haben sich dann geeinigt, dass er es trotzdem macht, wenn er ihm unter dem Tisch ein bisschen Bargeld zukommen lässt. Sonst hätte mein Kumpel echt Probleme bekommen, ohne die Medikamente. Dieser Arzt ey, was für ein Untermensch.

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von André am 17.07.2018, 22:14 Uhr.

Слава Росси́я
★★★★★

Moderator [3245]

@flagada: "Meine Mutter hatte in den 80ern mal einen Psychologen, der ausnahmsweise mal wirklich Qualität hat und der auch ausschließlich positive Bewertungen im Internet hat...."

In den 80ern gab es noch kein Internet.

Antworten

https://www.rechtsanwalt-wilfried-schmitz.de/wp-content/uploads/2019/05/10.5.19-Strafanzeige.gegen_.Bundeskanzlerin-Dr.-Merkel-zugleich-zu-den-wahren-Ursachen-und-historischen-Hintergründen-der-Flüchtlingswellen.pdf

Слава Росси́я
★★★★★

Moderator [3245]

Hab grade bemerkt das du meinst das sie ihn in den 80ern hatte und er anscheinend immer noch aktiv ist und du deshalb seine heutige Internetseite meinst.

Antworten

https://www.rechtsanwalt-wilfried-schmitz.de/wp-content/uploads/2019/05/10.5.19-Strafanzeige.gegen_.Bundeskanzlerin-Dr.-Merkel-zugleich-zu-den-wahren-Ursachen-und-historischen-Hintergründen-der-Flüchtlingswellen.pdf

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von André am 17.07.2018, 22:21 Uhr.
Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von André am 18.07.2018, 14:49 Uhr.

kittian
★★★★★

Moderator [1902]

@flagada:

Psychologie ist auch einfach zu verkopft, um allen menschlichen Empfindungen gerecht zu werden. Manches ist dem Verstand einfach nicht zugänglich. Vieles andere wird dann aber als Esokram abgewertet, was vielleicht nicht IMMER ganz gerechtfertig ist und Psychologen dadurch auch nicht fähiger werden.

Wenn diese Leute dir eh nicht helfen können, bist du auch schon JETZT nicht mehr auf die angewiesen, sondern auf irgendetwas anderes. Sich im Internet einigen Kram zusammenzulesen hat mir beim Thema Psychologie schon mehr geholfen als jede Gesprächsstunde bzw. "Therapie". Man kann Starthilfe dabei bekommen, das Leben nicht mehr allzu verzerrt durch seine eigene Brille zu sehen, wenn man Glück hat, aber das kratzt dann alles noch zu sehr an der Oberfläche. Vor allem auch die Verhaltenstherapie, damit es wenigstens nach außen gut aussieht. Auch wenns manchen in Einzelfällen hilft, ist das alles vielzu oberflächlich, was durch den Dilettantismus einiger Praktiker noch verstärkt wird.

Was andere Fachärzte angeht, brauchst du mir nichts mehr zu erzählen. Wir haben da soeine Orthopädiegelddruckmaschine in der Nähe. Neue sinnlose Maschine angeschafft und der ganze Patientenstamm wird mit teuer Zuzahlung durchgejagt.
Ich versuche es jetzt ohne Scheiß aus meinen Ersparnissen mit Osteopathie, was ich in dieser Richtung gerade so habe... Was nützt es mir, wenn anderswo die Krankenkasse mehr zahlt, es aber nie wirklich hilft?

Antworten

Die Diskussion zu diesem Thema wurde geschlossen

Klicke hier, um ein neues Thema zu starten!

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben