Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

weird14

Kein Mumm im Leib macht sauer... tja

Ich hatte bereits einen langen Text geschrieben.
Ich wollte einer ehemaligen Psychiatrie"kameradin" mal auf eine Seite hinweisen und ihr vermittelt, dass ich - als ich sie sah - und das hörte was über sie gesagt wurde, sehr verwundet gewesen bin.
Ich wollte mich bei ihr entschuldigen, weil damals war ich naiv und dachte an das was ich heute weiß nicht.
Und ich wollte mich mit ihr befreunden. Ihr sagen das ich oft an sie denke, weil ich sie schön fand und eine Situation so komisch war.

Was mich davon abhält ihr zu schreiben ist z. B. ich hatte nie wirklich mit ihr Kontakt. Als sie rein kam, wurde ich paar Tage danach entlassen.

Sie wird mich vergessen haben und wäre sicher schockiert und angewidert von mir. Sollte ich ihr schreiben (was mir am Herzen liegt, ich will es nicht leugnen) dass ich bis heute an sie denke!

Oder sie würde es einfach nicht so interessieren, wie mich. Vielleicht brauch sie diese Meinung von mir und die Seite gar nicht mehr. Vielleicht geht es ihr gut?

Und vielleicht will ich nur, dass sich ein hübsches Mädchen interessiert?
Oder die Langeweile...
Und das ist kein guter Anreiz. Mein Altruismus ist Schein...

Aber manchmal wie vorhin kommt in mir dieses Gefühl hoch, es sei doch wichtig.
Das nervt auch. Kein Mumm macht sauer, dieses Gefühl aber ihr dringend was übermitteln zu müssen macht kummervoll-sauer.
Es lässt mich dann auch direkt daran denken, "na bring dich einfach um dann ist gut" oder mal einer anderen hoffentlich übern Weg zu laufen. Ich will der zwar nichts übermitteln, aber die was fragen. Mit der ist sozusagen auch eine Rechnung offen.

Jedenfalls ist jetzt kurz nach Neujahr. Ich nutze das hier auch als Versuch, mir zu helfen.

Liebe M.
Auch wenn ich eigentlich nichts dafür kann, aber ich habe Reue in mir, wegen deines Aufenthaltens in der Kinder- und Jugendpsychiatrie .... vor schon etlichen Jahren.
Es tut mir Leid, dich damals nicht angesprochen zu haben: "die behaupten du seist schizophren, mir kommst du aber normal vor? Wie eine aus der Mittelschicht, Oberen Mittelschicht, Unteren Elite.... du hast vielleicht schizophrene Symptome, durch Missbrauchserfahrungen, also hast nicht wirklich eine Krankheit... nur so ein Gedanke, soll keine Beleidigung sein. Und ...warum hattest du dich zu mir gesetzt? War schon seltsam, du hast mich gefragt, statt die vor mir. "

Damals hatte ich dir irgendwie nichts zu sagen. Ich dachte auch "ach so sie hat Schizophrenie, darum hat sie sich so verhalten".
Als ich an dir ein letztes Mal im Flur vorbei ging, dachte ich bloß "schade" und fühlte mich schwer und verlassen - auf einem wieder mal Alleingang. Verdammt. Du hattest mich auch nicht angesehen, kamst mir vor wie alle Normalen, zielstrebig, also dachte ich, die will nicht mit mir befreundet sein, was will ich dich nerven, gehe ich meines Weges einsam und allein weiter. So ist das nun mal.
Heute kann ich dir nichts sagen, weil ich es albern finde - nachdem ich es als "schon irgendwie wichtig" empfunden habe.
Meine Lebensumstände sind auch nicht vorzeigbar, das spielt mit rein und meine insgeheimen Motivationen.

Ich denke oft du hast geglaubt du seist krank und das andere dir vermittelt haben, du hättest eine Krankheit.
Und ich möchte manchmal nicht, dass du so über dich denkst, vermutlich, weil ich etwas andere Ansichten zum Leben und der Norm habe als andere und ich was von mir in dir sah und dich schön fand. Du sahst edler aus, als ein Mädchen, das ich vor dir kannte.
Ich wäre gerne mit dir befreundet gewesen, eventuell mit einem soften Plus - ja ich weiß eklig. Und hätte mit dir auch gerne diesen Planeten schmerzfrei verlassen - ja creepy. Leider wirst du so nicht denken. Ich glaube es nicht.
Falls du das glaubst, was sie dir sagten, dann bist du sowieso nicht wie ich.
Wie auch immer, ich wollte mich entschuldigen, um mich mal entschuldigt zu haben.
Es tut mir leid. Ich kenne dich nicht mal, aber im Moment glaube ich wieder nicht, dass du eine Krankheit hast. Ich empfinde es als richtig, anzunehmen, dass du emotional oder und köperlich missbraucht wurdest und keinen Ausdruck dafür hattest. Wie sie es damals mit den Hysterikerinnen getan haben.

Ich habe nur paar Schnipsel von dir und eine Ahnung wie deine Persönlichkeit ist. Ich lauf also die ganze Zeit Gefahr mich bei einer Feindin zu entschuldigen... das wäre ärgerlich.
Trotzdem noch mal: es tut mir leid.
Irgendwie und einfach, so...leid.

1

👍

 

👎

-2
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (2)

Radovan Jojic

Kollege bisst du eigentlich kommplez behindert, heul hier mal nicht so rum
0

👍

 

👎

0

Antworten

al y

@Radovan+Jojic: Vielleicht heult der ja nich mehr, kieck mal uffs Datum du Lord!
0

👍

 

👎

0

Antworten

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben