Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Julius Caesar

Unmenschliches Verfassungsgericht bestätigt Haft für 96 - jährigen

Der 96 - jährige Ex - SS -Mann Oskar Gröning muss nun seine Haftstrafe antreten, obwohl er aufgrund seines hohen Alters nicht haftfähig ist.

Wie kann ein Verfassungsgericht nur so unmenschlich sein und einen fast 100 - jährigen Mann ins Gefängnis schicken.

Deutsche Politiker beklagen in regelmäßigen Abständen eine Verrohung der Gesellschaft, schweigen aber parteiübergreifend dazu, wenn das Bundesverfassungsgericht ein hervorragendes Beispiel für eine Verrohung der Sitten von Richtern abgibt.

Aber leider sind deutsche Richter auch nur weisungsabhängig von ihren politischen Vorgesetzten. So viel zur viel beschworenen Demokratie und Gewaltenteilung, auf die deutsche Politiker so stolz sind. [Melden]


Kommentare (16)

lukas
★★★★★

Mitglied [1547]

Was ist daran unmenschlich? Er wurde verurteilt und jetzt muss er seine Strafe eben absitzen. Finde ich richtig so. Ein hohes Alter kann kein Grund sein einer Strafe zu entgehen.

Antworten

Osten erglüht, China ist jung. Rote Sonne grüßt Mao Tsetung. Frühling bringt er unsrer Zeit, hat sein Herz, sein rotes Herz, dem Volk geweiht. Mao geht voran, er führt ans Licht. Volk, dein Lächeln auf seinem Gesicht zeigt den Weg uns aus der Nacht, und zum Kampf, zum Freiheitskampf sind wir erwacht. Stark wie das Licht ist die Partei. Wo sie leuchtet, da werden wir frei. Macht des Volkes bricht jeden Bann, die Partei, die Kommunisten gehen voran.

Lärmplage
★★

Mitglied [90]

Ich weiss nicht, ob das der Mann ist, über den ich vor längerem mal gelesen habe.
Falls ja: Der war nichtmal bei der SS. Der hat nur irgendwas verwaltet und nichtmal mitbekommen, was da abläuft. (Falls das der selbe ist, übder den ich gehört habe) Der hat glaube ich die Koffer vom Bahnhof getragen oder so. Also das so absolut unschuldigste, was irgendwer der irgendwie damit zusammenhing je getan hat. ( wie gesagt: falls es der ist, über den ich vor längerem gelesen habe)

Die deutsche Justiz ist sowas von Scheinheilig:

Oh, hier haben wir einen 96 Jährigen, der irgendwie, irgendwann mal irgendwas über 5 Ecken mit der SS zutun hatte. Der so ziemlich letzte Überlebende. Aber er selbst hat nie einem Menschen wehgetan geschweigedenn getötet. Stecken wir ihn für die restlichen paar Jahr seines Lebens ins Gefängnis, bis er dort ehlendich verreckt.

Oh, ein Flüchtling hat seine Freundin im Supermarkt abgestochen, ein anderer hat einen Amoklauf begangen und der auch und der auch, ein weiterer hat das Flüchtlingsheim angezünded, der nächste hat wen Vergewaltigt. Aber das muss man verstehen, er war schliesslich traumatisiert und wusste nicht, dass man in Deutschland keine Leute ermorden darf. Deswegen lassen wir den geplanten Mord mal Unfall mit Todesfolge notieren.


Wenn der alte Mann da oben, wirklich was schlimmes gemacht hätte, wie, mitverantwortlich am Tot von den Menschen im KZ gewesen zu sein, dann hätte er es verdient. Aber, falls es der Mann ist, von dem ich gelesen habe, der wirklich nur die Koffer weggetragen und dokumentiert hat und nichtmal wusste, was abgeht, dann hat er es absolut nicht verdient! Wer wird als nächstes weggesperrt? Die Kloputzfrau? Der Postbote? Der ehemalige Grundschullehrer von jedem Mitarbeiter?
Das ist nur scheinhelig, nichts weiteres. Das Einzige was Deutschland damit bezwecken will ist zu zeigen ,Seht alle her, wir arbeiten das von früher auf'' Schön, dann nehmt die Leute, die wirklich was getan haben, die Mörder, die Drahtzieher. Und nicht irgenwen, der irgendwas damit zutun hatte, nur weil er der letzte Überlebende ist.

Antworten

Hier darf gern Frust abgebaut werden. Verzichtet aber bitte darauf, Menschen persönlich anzugreifen. Regeln beachten!

Lärmplage
★★

Mitglied [90]

Somit bekommt dann am Ende ein Kofferwegträger eine höhere Straffe als jemand der seine Freundin im Supermarkt ermordet. Herzlichen Glückwunsch deutsche Justiz. Du hast versagt.

So, und ich erinnere mich auchnoch, dass, bei dem Mann von dem ich geredet wurde gesagt wurde, er hatte irgendwie was damit zutun und deswegen ist er irgendwie auch mitschuld.
Mitschuld heisst für mich nicht, Koffer wegzutragen. Hätte niemand die Koffer weg getragen, dann hätten sie da halt heute immernoch gestanden und sich angesammelt aber es wäre nichts der Gräultaten vereitelt worden.

Das ist so, als würde man den Fensterputzer von 9/11 einsperren. Immerhin hat er die Fenster geputzt in einem Gebäude, durch dessen Einsturz unzähige Menschen umkamen. Er hatte ja genauso irgendwie irgendwas damit zutun.

Antworten

Hier darf gern Frust abgebaut werden. Verzichtet aber bitte darauf, Menschen persönlich anzugreifen. Regeln beachten!

-Penner-
★★★★★

Mitglied [1176]

@lukas hat Recht.Von mir aus kann diese Person 110 Jahre sein.Er hat es halt verdient.

Antworten

Penner schreibt nur eingeloggt! Der Orden des Penners sucht neue Mitglieder! Wie wird man Mitglied beim Orden des Penners?Sag 2-mal Orden des Penners und schon bist du ein offizielles Mitglied! Unsere Ehrenmitglieder:Bernard,Herbertinski,Donald Trump,Golum,der Arsch mit den Ohren,der Fisch mit der Sense,Doktor Jes&No,Darth Wilma Ficken,Imperator Dai Muddah,Mr.Furz,der Hausmeister mit dem Cordhut,Gibffx,Behindi,der blöde Bogenschütze,Dr.Dämlich und Kapitän Weichei! Nachtrag:Der Orden des Penners hat schon mehr als 1,5 Millionen Mitglieder! Bald werden wir die ganze Welt erobern👏!

Lärmplage
★★

Mitglied [90]

Hat er es denn verdient? Was genau hat er getan? Wenn es nur der kofferwegträger war, hat er es nicht verdient. Wenn er Leute ermordet oder Misshalndelt und gequält hat, hat er es definitv verdient.

Antworten

Hier darf gern Frust abgebaut werden. Verzichtet aber bitte darauf, Menschen persönlich anzugreifen. Regeln beachten!

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [2564]

Hat die deutsche Justiz echt nichts Besseres zu tun?! Und warum gibt es bei Nazi-Verbrechen keine Verjährung, aber bei allen anderen schon? Wie lange wollen wir eigentlich noch in dieser Wunde rum stochern... irgendwann ist doch mal gut.

Antworten

UND DAS IST MEIN KLINGELTON... https://www.youtube.com/watch?v=DUmq1cpcglQ

André
★★★★★

Moderator [1290]

@Lärmgeplagte:

Mit Sicherheit haben die Besseres zu tun, als den Nazikram aufzuwärmen, es ist nur so, dass Mord das einzigste Delikt ist, das niemals verjährt und somit auch nicht die Beihilfe. Das gilt nicht nur für Morde in Zusammenhang mit der Nazizeit, sondern für Mord allgemein. Er wurde also zurecht verurteilt - auch wenn ich es ebenfalls albern finde, so alte Leute noch in den Knast zu stecken. Ich bin irgendwo der Meinung, dass Verbrechen die damals unter dem NS-Regime verübt wurden, heute nicht mehr verfolgt werden sollten - das sind einfach spezielle Fälle, die man auch irgendwie speziell bzw. anders behandeln muss oder sollte.

Antworten

si tacuisses, philosophus mansisses

Lärmplage
★★

Mitglied [90]

@Lärmgeplagte:
Ist halt wirklich so. Bei anderen Verbrechen ist das ja schon nach wenigen Jahren verjährt. Erinnert mich an den grausammen Fall, in der Schweiz, wo die wissentlich einem Komapatienten bei lebendigem Leib die Organe entnommen haben. Das hat nie irgendwelche Folgen für den entsprechenden Arzt bzw Ärzte gehabt, da es schon verjährt war, als die Familie davon erfahren hat.
Und ich konnte nichtmal mehr am Freitag zur Polizei gehen und mich über den Arsch beschweren, der mich am Donnerstag am Bahnhof ausrauben wollte, da das ja gestern war und das ist jetzt schon verjährt. Der ist jetzt eh nicht mehr da und ganz bestimmt war das ein einmaliger Fall und er klaut atürlich nicht regelmässig. Nein nein!

@flagada:
1. Bei meinem Beispiel in der Schweiz ist mord verjährt. Aber Ärzte haben ja immer ihre persönlichen Sonderregellungen. Die können folgenlos alles machen, was sie wollen. Genau wie Beamte, Politiker und Scheichs.
2. Wie gesagt, ich weiss nicht, ob es sich um den Typen handelt, von dem ich damals gelesen habe. (Ist jetzt bestimmt auch wieder 2 jahre her) Aber falls er es war ist das Problem an der ganzen Sache, dass er eben keine Beihilfe zum Mord gelesitet hat. Sondern dass das jetzt einfach nur scheinheilig so gedreht wird von wegen: Er hatte ja irgendwas irgendwie in dem Gebäude zutun, also hat er ja irgendwie auch einen entfernten Beitrag gehabt. Er ist niemand gewesen, der irgendwas ausgeführt hat, was einen Menschen verletzt hat. Falls ich da aber falsch informiert sein sollte, dann gebe ich dir Recht, dann hat er es verdient. Wenn nicht, dann nicht. Wirklich nur Mord und Beihilfe zum mord, sollten so bestraft werden.

Ps: Wäre übrigens auch schon, wenn sich die Justiz mal um aktuelle Mörder kümmern würde, anstatt um 96 Jährige Buchhalter.

Die deutsche Justiz hat ungefähr so sehr besseres zutun, wie ein 18 Jähriger Abiturient, der 16 Stunden täglich auf dreckigen internetseiten rumhängt. Sie haben ihre Pflichten, aber hey. Lass mal was anderes stattdessen machen.

Antworten

Hier darf gern Frust abgebaut werden. Verzichtet aber bitte darauf, Menschen persönlich anzugreifen. Regeln beachten!

Ein erfundene...

Vorallem ist der damals 22 gewesen und es ist ne menge zeit vergangen und der kann sich vermutlich an das kaum mehr erinnern und hat sich womöglich komplett verändert und ist halt damals mit hj und so weiter langsam dort reingewachsen.
außerdem was soll das bringen es heißt immer die strafen in deutschland sollen quasi keine rache sein sondern zu einer besserung der person führen(schlecht ausgedrückt) aber was will man noch an so einem 96 jährigen ändern? die kosten könnte man sparen der stirbt wahrscheinlich sowieso bald.

Antworten

Danny Wilcox

@Lärmgeplagte:

Solange diejenigen immer irgendwas mit Nazis sehen, lesen oder was auch immer, wird sich das nie ändern. Rate mal warum deutsche Bürger eher und mehr bestraft werden, wenn was ist (egal wie klein die Straftat oder so war) und gerade ausländische Täter mitunter entweder strafmildernd wegkommen oder gar mit einem blauen Auge.. Es ist eine Schande, was hier abgeht.

Antworten

Dieda

Mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit wird so einigen derzeitigen Politikern hierzulande dasselbe blühen. Natürlich leider erst in 25 Jahren, Merkel ist dann auch schon 88 (-;

Antworten

André
★★★★★

Moderator [1290]

@Ein+erfundener+Name:

„Vorallem ist der damals 22 gewesen und es ist ne menge zeit vergangen und der kann sich vermutlich an das kaum mehr erinnern und hat sich womöglich komplett verändert und ist halt damals mit hj und so weiter langsam dort reingewachsen.“


Ich sage ja, man sollte für die Leute eine gewisse Sonderregelung einführen. Das waren ja alles keine normalen Straftaten, sondern vom Staat, von einer Diktatur angeordnet/verübt. Es ist bekloppt, so Leute heute noch zu verurteilen, selbst damals wäre es bekloppt gewesen, die waren ja alle nicht hauptverantwortlich, sondern haben halt Befehle von oben befolgt. Es ist hirnrissig, auch wenn’s nach geltendem Recht korrekt ist.
Hitler und Himmler, die waren die Hauptverantwortlichen für den Holocaust, nicht irgendein kleiner SS-Mann.

Antworten

si tacuisses, philosophus mansisses

Schnubert

@flagada:
Ja, das ist so, als wenn man einen einzelnen Soldaten für einen Krieg verantwortlich macht.

Antworten

Richtig so

Völlig gerechtfertigt. Besser später als nie. Er hat sich damals sicherlich auch nicht darum geschert, ob das unmenschlich war, was dort geschah und was er tat!

Antworten

André
★★★★★

Moderator [1290]

Jetzt ist er tot. Gott sei dank ist ihm der Knast erspart geblieben. Er hat der deutschen Justiz ein letztes Mal ein Schnippchen geschlagen. ;)

Antworten

si tacuisses, philosophus mansisses

Слава Росси́я
★★★★★

Moderator [2743]

Diese Strafe wurde nur verhängt, weil er Mitglied der SS war. Ich glaube kaum das man bei alliierten Kriegsverbrechern ebenfalls so gehandelt hätte. Mit Doppelmoral kennen sich die heutigen Stadthalter am besten aus.

Antworten

Die Diskussion zu diesem Thema wurde geschlossen

Klicke hier, um ein neues Thema zu starten!

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben