Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Diskriminierung

Warum diskriminiert Stadtverkehr Ungeimpfte

Quelle:
https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/513793/Hammer-Beschluss-Impfung-NICHT-verpflichtend-Europarat-verbietet-Diskriminierung-von-Ungeimpften

Man darf sogar nicht mal mehr in das ServiceCenter.
Nun heißt es klagen wegen den Kosten für MonatskartenAbo.

Schämen sich die Einzelhändler nicht?
Es gibt diese Gesetze vom Europäischen Gerichtshof und dennoch machen sie ein 2G Schild an ihre Eingangstür-und schreien rum, dass sie Millionen Umsätze verlieren. Haben die keine Rechtsabteilung die Einzelhändler?? Na ja bestellen wir eben bei Amazon.

Warum erlaubt die Stadt die Diskriminierung von Christen die Glauben? Sie versperren den Weihnachtsmarkt mit Zäunen wegen 2G... Dabei gibt es das Gesetz oben: Diskriminierung nicht erlaubt von Ungeimpften (aus guten Gründen da es keine präklinischen Studien gibt Menschen mit diesen Vorerkrankungen wurden nicht für Studien zugelassen).

0

👍

 

👎

-2
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (10)

fschigerFischer
★★★

Mitglied [431]

Ahja, aber das selbst Geimpfte jetzt wegen den Ungeimpften noch jegliche Grundrechte ablegen müssen und Pleite gehen und nicht zum Arzt können, das ist dann keine Diskriminierung oder was?

,, Es gibt diese Gesetze vom Europäischen Gerichtshof und dennoch machen sie ein 2G Schild an ihre Eingangstür-und schreien rum, dass sie Millionen Umsätze verlieren.''

Du hast echt keine Ahnung, oder? Ein Freund von mir hat ein kleines Unternehmen und er MUSS 2G machen. Wenn das mal kontrolliert wird, und irgendjemand befindet sich ungeimpft oder ohne FFP2 Maske im Gebäude (oder im Fall von Kindern ohne tagesaktuellen Test und Maske) dann muss er 20.000-25.000€ Strafe zahlen. Es wurde auch angedroht dass das nun öfter kontrolliert wird. Und damit er das überhaupt alles selbst kontrolliert bekommt, muss schon seine berentete Mutter mit aushelfen.
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Egal wie Fisch du bist. Helene ist fischer! 🐟 Matjes, yes, yes, yes.

fschigerFischer
★★★

Mitglied [431]

Außerdem hast du bei der Pressekonfferenz nach dem Urteil vom Europäischen Gerichtshof wohl nicht richtig zugehört. Da wurde gesagt, dass der Lockdown und die Maßnahmen nicht rechtswiedrig sind und es auch keine Entschädigungen für die Folgen der Maßnahmen gibt.
1

👍

 

👎

0

Antworten

Egal wie Fisch du bist. Helene ist fischer! 🐟 Matjes, yes, yes, yes.

Realist55
★★★★★

Mitglied [2156]

" ... wohl nicht richtig zugehört ... "

Was nützt es zuzuhören, wenn man den Inhalt nicht versteht, eine offensichtliche Problematik bei einigen der hiesigen Schreiberlinge ...
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Weder linker Chaot noch rechter Radikaler setze ich mich stets kritisch mit dem alltäglichen Geschehen auseinander - dabei bin ich offen für andere Meinungen, fange jedoch auch gerne eine Diskussion an !

5

@fschigerFischer: ,,UhrAhja, aber das selbst Geimpfte jetzt wegen den Ungeimpften noch jegliche Grundrechte ablegen müssen und Pleite gehen und nicht zum Arzt können, das ist dann keine Diskriminierung oder was?"

Wo hast du diesen Blödsinn her? Bitte Info!
1

👍

 

👎

-2

Antworten

Ungeimpft

@fischigerFisch: Niemand muss die Grundrechte ablegen oder leben wir in einer Diktatur?
1

👍

 

👎

-2

Antworten

Leser

@Realist55: Wer den Staatsmedien nachplappert hat natürlich die ultimative Wahrheit für sich gepachtet.
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Freiheit

Zitat von fischigerFisch: "Ahja, aber das selbst Geimpfte jetzt wegen den Ungeimpften noch jegliche Grundrechte ablegen müssen und Pleite gehen und nicht zum Arzt können, das ist dann keine Diskriminierung oder was?"

Erstens musst Du Dich dafür beim Staat bedanken und nicht bei den Ungeimpften.

Zweitens tun Ungeimpfte die Diktatur nicht unterstützen, in dem sie klein beigeben und sich impfen lassen.

Drittens kämpfen Ungeimpfte für die Grundrechte und z. B. die Freiwilligkeit der Impfung.
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Antidiskri

Weil die Diskriminierung nach Herkunft, Religion und Hautfarbe nicht geklappt hat. (Z. B. Schwarze müssen stehen etc.) Jetzt versucht man es also mit der Diskrimierung nach anderen Einstellungsmerkmalen, zum Beispiel zur Pharmaindustrie.
0

👍

 

👎

-1

Antworten

fschigerFischer
★★★

Mitglied [431]

@Freiheit:

Für dich immer noch fischiger FischER und nicht Fisch. Nur Helene ist fischer. (Das ,,I'' hat nichtmehr gepasst von der Zeichenzahl)

1. Der TE beschwert sich über die Unternehmen, die nichts dafür können und nicht beim Staat.
2. Es ist bekloppt sich ,,rein aus Prinzip'' nicht impfen zu lassen. Darunter haben wir alle zu leiden. Die Pandemie endet zu diesem Zeitpunkt nichtmehr ohne Impfung. Und hätten sich rechtzeitig genug impfen lassen, wäre das nicht nötig gewesen.
3. Das habe ich zu Beginn als Geimpfter auch noch, da ich auf Freiwilligkeit poche. Leider gab es aber nicht genug freiwillige und jetzt haben wir den Salat.

@Ungeimpft:
Nein, tun wir nicht. Aber das Grundrecht darf aufgrund der Pandemielage ausgehebelt werden. Das ist auch kein Geheimnis, das irgendwem verschwiegen wird und wird auch von Politikern erwähnt. Genau wie du auch niemanden ermorden darfst, außer aus Notwehr.

@5:

Wegen Ungeimpften besteht die Pandemielage noch und Geimpfte müssen sich an fast alles halten, an was sich auch umgeimpfte halten müssen. Ich muss mich zum Beispiel auf Arbeit wieder täglich Testen lassen. Zwei mal habe ich es vergessen, da musste ich dann zurück zum Testzentrum laufen. Gleiches gilt für jegliche ausgehobelten Grundrechte. Und nein, wir leben nicht in einer Diktatur und bestimmte Rechte aufgrund einer Notlage/ Pandemielage auszuhebeln ist bei gegebener Verhältnismäßigkeit auch in Ordnung. Nur müssen es geimpfte in 95% der Fällen ebenso wie geimpfte und das war für die Katz.

,,... und Pleite gehen und nicht zum Arzt können…'' vielen Kleinunternehmen wurde im letzten Lockdown endgültig das Genick gebrochen. (welcher bei höherer Impfquote nicht bestanden hätte. Ebenso werden planbare OPs verschoben, für jeden Nicht-Covid-Patienten. Betonung liegt auch offiziell auf Planbar, nicht auf verschiebbar. Denn es ist egal, ob es sich um eine Krebs-OP oder Organspende handelt und dir die Zeit davon läuft. Solange man den OP Termin noch plant (anders als bei z.b. Autounfall) wird es auf unbestimmte Zeit verschoben.

Man kann es auch drehen und wenden, wie man will. Aber je weniger Leute sich impfen lassen, umso länger dauert der Corona Scheiß noch. Und da haben wir ausnahmslos ALLE drunter zu leiden. Selbst ich, obwohl ich nie freiwillig das Haus verlasse.
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Egal wie Fisch du bist. Helene ist fischer! 🐟 Matjes, yes, yes, yes.

5

@fschigerFischer: Sich rechtzeitig impfen zu lassen, war anfangs gar nicht möglich, weil zuerst die über 70 Jährigen priorisiert wurden, das heißt, das Virus nahm ungestört seinen Lauf und konnte sich auf ganz Deutschland ausbreiten.

Dann kam wurden die "systemrelevanten Berufe" durchgeimpft, also hieß es wieder warten.

Dann war das Virus nicht mehr zu stoppen und trotzdem wurde der LD heruntergefahten, Auslandurlaub war IMMER NOCH möglich, obwohl die Welt bereits verseucht war!
Unaufhaltsame Einschleppung der Deltavariante und trotzdrm können Menschen ,,nach wie vor" reisen.

Es wird immer nur von Risikogebeiten gesprochen, abet nicht von ,,Reiseverbot"!

Die Menschen, die anfangs bereit waren sich impfen zu lassen, haben die Schnauze gestrichen voll von einer Regierung, die versprochen hat, dass es keine ,,Impfpflicht" geben wird, warum auch, gibt ja sogar jetzt mit Omikron auch keine!

Du hast dich missverständlich ausgedrückt. Ungeimpfte können nachwievor ihren Arzt aufsuchen! Dass man OPs plant, ist Normalität in Krankenhäusern, auch danach kann es zu unvorhersehbaren Komplikationen kommen, dann hat ein anderer Patient das Nachsehen. Schon immer müssen (Intensiv)Betten für Notfälle freigehalten werden, das gibt es nicht erst seit der Pandemie. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein OP Team wirklich überlebenswichtige OPs, die den relativ gleichen Stellenwert wie ein Covid-Erkrankter haben, ablehnt, zumal bei einen wirklich schwer Viruserkrankten in der Regel zuerst ,,nur" eine Tracheostomie und entsprechende andere Zugänge gelegt weeden müssen. Danach können andere Patienten operiert werde. Das ist eine reine Frage der guten Organisation.

Das, was die Politik macht, ist reine Panikmache!
0

👍

 

👎

0

Antworten

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben