Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Ike

Tussen über Tussen

Früher war es so, du hattest irgendwelche Gruppen von Typen, die in irgendwelche Diskotheken gingen und total verklemmt irgendwo rumstanden, sich nicht getraut haben irgendwelche Frauen anzusprechen und irgendwann wenn sie dann total besoffen waren entweder rausflogen, weil sie irgend ne Scheiße bauten oder super frustriert nach Hause gingen weil aus den großen Vorsätzen mal wieder nichts geworden war. Das gibts eigentlich immer noch aber es ist halt dazu gekommen, dass das nicht mehr nur bei Typen so ist, sondern auch bei Frauen.
Total verklemmt und selbsteingenommen, donnern die sich auf, was das Zeug hält, saufen sich mit Sekt und Alkopops Mut an, stehen dann in irgendwelchen Grüppchen an der Tanzfläche rum fingieren irgend ne Selbstsicherheit die sie nicht haben, gackern blöd rum, tippen auf ihren Handys, stehen nie alleine da sondern immer mindestens mit der besten Freundin oder mit Männern zu denen sie mehr schwesterliche Gefühle haben, lassen sich von den letzten Edelproleten in irgendwelche Gespräche verwickeln, ohne klipp und klar A oder B zu sagen, blockieren die Sanietäranlagen erheblich lange, weil die griechische Theatermaske, die sie sich da aufgetragen haben stündlich aufgefrischt werden muss. Auf der Straße laufen sie dann über die ganze Breite, so dass man nicht vorbeikommt, bringen irgendwelche dummen Sprüche wenn sie sich irgendwie erkannt fühlen oder irgendwas an der Fassade kratzt und alle möglichen Komplexe wie das Erdöl durch die Bohranlage zu Tage tritt, glauben dass reif sein heißt, seine Brüste so weit wie möglich rauszupressen und vulgär und primitiv daher zu kommen
und möglichst sicher und souverän zu tun. Jessica Parker und Sex in the City sind die Vorbilder und wir sind zurück in der Steinzeit nur diesmal mit allen technischen Vorzügen, die die Moderne mit sich bringt.
Es ist doch schön wenn eine Frau sich etwas schön macht, wenn das Stil hat dezent ist und ihre Weiblichkeit nicht vulgär zum Besten gibt, sparsam Parfüm trägt, Geschmack in Kleidung und Benehmen beweist, einen eleganten und nicht sexuell anrüchigen Gang hat und sich nicht für die Form schämt, die ihr die Natur gegeben hat, das nennt man dann Klasse. Nur hat die machistische Art mit der viele Frauen ihre Reize, mit Dominanz und Zur Schau stellen ihrer Rundungen, der Welt präsentieren sehr wenig damit zu tun und zu so einem Verhalten, gehört auch immer der entsprechende Intellekt. Die Reize einer Frau sind nur dann reizvoll, wenn sie sie so einsetzt, dass der estethische Nerv getroffen wird, nicht der Trieb der zur Zeugung anregt in diesem Fall kann nicht die Rede davon sein, dass eine Frau es macht um sich selbst damit zu gefallen, die Reaktion der meisten Männer ist vorprogrammiert. In manchen Situationen ist auch das reizvoll, nur nicht überall und zu jeder Gelegenheit, am Arbeitsplatz, im Öffentlichen, in der Bahn und auch bei der Benefizveranstaltung, wenn es mal durch irgend einen Zufall dazu kommt, in der naiven Ansicht dafür Respekt und Anerkennung zu ernten und zu erklären es wäre das Symbol des eigenen Selbstbewusstseins und der Freiheit der Frau, man bedient damit Männerphantasien nichts anderes und die meisten Männer werden es auch als solches auffassen, inzwischen erwarten sie es sogar und nichts anderes dabei denken, so etwas kann nur einen Neandertaler anziehen, prinzipiell steckt auch in jedem Mann ein Urmensch und die die da vorgeben es hätte keine Wirkung auf sie, sind entweder steril oder so abgestumpft dass die Hirnwäsche der Medien stärker auf sie wirkt als die natrürlichen Impulse, die sie als weltliche Geschöpfe haben, es wird auch nur einen Neandertaler anziehen. Ist es genau das was eine Frau sucht, so ist das natürlich vollkommen legitim, nur genießen Frauen die so in die Welt treten die Aufmerksamkeit der Männer und die die sich nicht dafür schämen wissen ganz genau und auch das hat für viele Frauen an gewissen Punkten einen sehr starken Reiz, dass sie damit nicht den Intellekt des Mannes anregen sondern etwas ganz anderes, doch ein Mann der kultiviert ist wird seine Impulse im Zaum halten können und sich nicht wie ein Neandertaler benehmen, auch wenn auch das viele Frauen sehr schade finden... Manche Frauen wollen damit auch einfach nur provozieren und auch das hat seinen Reiz, auch wenn es etwas läppisch ist, kann man auch diese Spielerei noch irgendwo verstehen, auch wenn sie eigentlich schon knapp an der Grenze ist, nur bitte, die Frauen die sich dann in Prüderie geben, ständig ihre viel zu kurzen Tops wieder über ihre Hüften ziehen, bitter aufgestoßen gucken wenn es ein Mann wagt sie anzugucken von dem sie sich das nicht wünschen, demonstrativ die Arme kreuzen um zu zeigen, dass da nicht für jeden ist, dürfen sich nicht wundern wenn man sie für verklemmt und lächerlich hält, denn all das hat weder Klasse noch Stil, noch regt es in irgend einem Mann das Verlangen an diese Frau kennen zu lernen, noch wird er diese Frau ernst nehmen, wenn man ihn ehrlich fragt. Es ist der reinste Antagonismus und leider nicht mehr die Ausnahme sondern der wirkliche Standart gemacht für all diese verklemmten Gruppen von Typen, die früher in der Disko nicht die geringste Chance bei irgend einer Frau hatten, damit auch die sich letzlich gut fühlen und die Illusion zu haben wirkliche Männer zu sein und nicht feige Verklemmte Kastraten, damit sie die Illusion bekommen sie wären Männer, weil sie niemals gelernt haben mit Frauen und nicht kleinen Mädchen umzugehen. So wurde erst eine ganze Generation von jungen Männern durch ihre "emanzipierten" Mütter dazu erzogen kleine liebliche spielende Jungs zu bleiben und nun auch eine ganze Generation von jungen Frauen, die lernen sollten die Standarten der Mütter aufrecht zu halten. Das Resultat ist der reinste Wiederspruch aus sexuell Anrüchigem und verklemmter Prüderie, die nun inzwischen jeden Gang ins Nachtleben zum unerträglichen Sex-in-the-City Erlebnis macht den man sich am liebsten spart und gemütliche Stunden zuhause verbringt, mit der Gewissheit, dass es mal in dieser Hinsicht ganz andere Zeiten gab und hoffentlich auch wieder geben wird.
Am schönsten sind die Frauen, die natürlich sind, weil sie es nicht nötig haben, sich so zur Schau zu stellen und sich schämen da ihre Reize einzusetzen wo Erdrutsch oder triebgesteuerte Menschenaffen zum Geifern anregen sich vollkommen bewusst sind, dass die wesentlichen und interessanten Dinge an ihr ganz woanders liegen, nur auch hier gibt es leider viel zu wenig Männer, die das zu schätzen wissen. Die Schönheit einer Frau liegt in ihrem Benehmen und ihrer Anmut, nicht in dem was sie von der Natur so selbstverständlich hat, wie der Mann sein Zeugungsorgan. Wann endlich wird uns der Schritt aus der Höle gelingen ohne uns zu verleugnen aber auch ohne all das Zivilisierte zu verlieren, das wir uns über die Jahrtausende mühsam angeeignet haben...wenn ich mir die meisten angucke..wohl niemals....

0

👍

 

👎

0
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (1)

Sonny Boy

Und ihr müsst nicht glauben, dass das nur die üblichen Asibratzen sind die jeder kennt, nein es sind auch die Haus und Kariere-frauen, des modernen Bürgertums, die sich da im Öffentlichen breit machen, mit aufgepumptem Ego und mehr schlagfertigen Redewendungen, Klatschspaltenverhalten und Intrigen als realem Verstand. Zitat : "Ich wüsste nicht eine einzige Person, die schlecht über mich denken würde oder der ich jemals was schlechtes getan hätte, ich bin friedliebend und rechtschaffen und ich kenne nur Leute, die gut über mich reden und denken.." (Eine Tusse rückblickend in die Vergangenheit..wem sie wohl geschadet haben könnte wem nicht, bei einem Klassentreffen..) Nein natürlich nicht denn die denen du schlechtes tatest blieben auf der Strecke und hast du natürlich schon längst verdrängt und vergessen, sie existieren für dich gar nicht, heute wie damals und du warst der Überzeugung, dass all dein Geschnatter dein intrigantes Hinterrücks vor allem denen nicht auffiel, die davon betroffen waren. Man kann Leute für dumm halten und für so dumm dass sie nichts merken, wenn der Verleumdungsmob sich über sie her macht, wie sehr es gerade deswegen trifft, möchten die die am Ursprung stehen nicht gerne einsehen, im Alter vergisst man es und Leute wie Marie-Helène setzen noch einen drauf, in dem sie behaupten sie wären immer ein geliebtes und rechtschaffenes Wesen gewesen und hätten nie jemandem etwas getan, sie wären immer korrekt und gutmütig gewesen und es wäre ihnen nicht in den Sinn gekommen irgendjemandem zu schaden. Was für ein dreister Selbsbetrug und ein Nichtwahrhabenwollen der gewesenen Umstände. Natürlich denn, die die es traf, waren für sie nicht existent, es waren keine Menschen, sie waren das, was sie in ihnen sehen wollten. Es war doch nur Spaß, sie grenzten sich selbst aus, es war so legitim ihnen das anzutun, dass man nicht mal drüber nachdachte. Wieviele Marie Helène hast du in deinem Leben gemobbt, wie viele mussten sich das einfach gefallen lassen und wie viele haben dich nicht vergessen, wenn auch du sie nicht einmal wahrnahmst, denn du bist wirklich der Meinung du hättest reine weiße Hände...es ist kein Spaß schon gar nicht rechtschaffen und niemand verdient es gemobbt zu werden, egal in welcher Situation, der Einzelne mobbt keine Gruppe, das ist ein Ding der Unmöglichkeit, es trifft, es zerstört, es macht Leben und Existenzen kaputt und auch das Vergessen das Umkehren der Dinge macht es nicht wett. Natürlich kennst du nur Leute die gut von dir denken und reden, die die es nicht tun, wollen mit dir nichts zu tun haben und sie wissen auch warum. Auch das ist Programm auch das ist einkalkuliert, es ist mehr als Selbstbetrug. MH ist kein Einzelfall und in diesem Zusammenhang musste es erwähnt werden, weil sie eben eine Tusse war.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Die Diskussion zu diesem Thema wurde geschlossen

Klicke hier, um ein neues Thema zu starten!

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben